Sie sind auf Seite 1von 12

Titelfolie

 Willkommen
 Forschungsfrage:

AR - (potenzieller) Nutzen für das Tischlerhandwerk und seine


Kunden anhand der derzeitigen und absehbaren

1
Definition - AR

 Begriff entstand Ende 50’iger / Anfang 60’iger Jahre

 Nach Ronald Azuma:


1. Kombiniert virtuelle + reale Welt
2. Virtuelle + reale Objekte werden perspektivisch korrekt
zueinander in Bezug gesetzt
3. Erlaubt Interaktion in Echtzeit

2
Unterschied: AR vs. VR

 Grafik erläutern

3
Die Stärken von AR
1. Kognitive Distanz überwinden
o Müssen tägl. Transferleistungen erbringen

 Bsp: Digitale zu Analoge Informationen


 Bsp: Navigationssystem
→ Autobauer Problem erkannt = HUDs
o AR = Brücke zwischen Analoger + Digitaler Welt

2. Ortunabhängig Nutzbar
o Devices: HUDs / HMDs / Smartphones

o VR höhere Visual.Aufwand = oftmals noch kabelgebunden

3. Verbreitungsgrad Hardware

4
o 70% der Bevölkerung 14+ besitzt Smartphone
Herausforderungen Tischlerbranche

1. Demograph. Wandel | 2. Fachkräftemangel | 3. Zuneh. Komplexität

Verschiebung Betriebe bilden weniger aus Mischung analog + digital


Kundenbedürfnisse
→ Neue Technologien
→ andere Produkte
Quantität + Qualität
Bewerber Höhere Kundenanforderung
Generationsübergang → Umfrage 2017:

→ Überleitung 60% der Betriebe Umfang


befürchten Personalbedarf Arbeitsvorbereitung
in nächsten 3 Jahren nicht
decken zu können

5
Unternehmensbezogene Nutzen – Planung & Design

Maßbandfreies Messen Visualisierung von Entwürfen


→ Wollen „analoges“ Messen → Technologie im Designprozess
überspringen (Kognitive Distanz)

Früher: teilw. Prototyp bauen


1. Gehen zum Kunden → Teuer + Zeitaufwand
2. Messen Raum mit App Heute: Visualisierung am Standort
3. Umwandlung in CAD-Grundriss → Stimmen die Proportionen?
→ Gefühl für Material + Farbe
→ Position einzelner Elemente – passt
Ergonomie?

! Wirkt Arbeitsvorbereitung entgegen !


6
Nutzen – Produktion & Schulung

Steuerung von Maschinen Montageschritte + Schulungen

 Schutz vor Umwelteinflüssen  Schulungen teuer + vor Ort sein


→ Geringere Wartung  Nun: Schritt-für-Schritt-Anleitung in
 Hände zum arbeiten frei Sichtfeld
→ Sprachsteuerung
 Intuitivere Bedienung
Boeing damit:
→ Bedienung durch weniger
geschultes Personal  35% Zeitersparnis
 90% geringere Fehlerquote

! Greift bei Fachkräftemangel !


7
Kundenbezogene Nutzen – Visualisierung

Canvas am POI Projektion von Entwürfen

 Ziel: Produkte Entdecken  Ziel: Anforderungsabgleich


 Hohe Anforderungen wenn
 Platz oftmals begrenzt Individualisierbar
 Kunde trägt Visualisierungsgerät  Anforderungen gelten:
bei sich → Design (Farbe, Proportionen)
→ Material
→ Maße
 Betriebe arbeiten bereits an
Lösung
 Projektion am späteren Standort

! Extensive Kaufentscheidung !
8
Zusammengefasst SWOT-Analyse

Stärken: Schwächen
 Vereinfachte  Integrationsaufwand in

Prozessvorbereitung Unternehmen

 Maßstabsgetreue Visualisierung  Nutzen schwer monetär


quantifizierbar

Chancen: Risiken
 Unterstützung bei  Adaptionskosten
Branchenproblemen  Zugänglichkeit der Technologie

 Erweiterte Kundeninteraktion → Software + Hardwareseitig

9
10
Handlungsempfehlungen

1. Evaluieren von spezifischen Use-Cases

2. Kunden Vorteile von AR kommunizieren


→ Mehrwert erkennen

3. Einheitliche Softwarelösung forcieren


→ Zusammenarbeit mit FV NRW / nationalem Verband

11
Kommunikation → Interesse → Nachfrage

12