Sie sind auf Seite 1von 12

Arbeitsanweisung 39D 2311

Betriebsmittelzeichnungen Seite 1 von 12


Datum: 02.01.2012
Ändern von Betriebsmittelzeichnungen Änderung-Nr. 2
Betriebsmittelnorm Ersetzt AD 3.1 vom 20.03.90 K 02 03

Inhalt Seite
1 Anwendungsbereich 1

2 Allgemeines 1

3 Durchführung der Änderung 2

4 Ersatzzeichnung 6

5 Ungültige Zeichnung 9

6 Zeichnung für Neuanfertigung gesperrt 11

7 Zeichnung wird wieder gültig 12

1 Anwendungsbereich

Diese Arbeitsanweisung gilt für das Ändern von Betriebsmittelzeichnungen


für die Bereiche der Produktionsplanungen im Konzern.

2 Allgemeines

2.1 Jede Änderung in der Betriebsmittelzeichnung muss im Feld "Änderung/Modification“,


beginnend mit dem Änderungsindex, eingetragen werden.
Die Eintragung muss in kürzester Form den Alt- und Neuzustand wiedergeben.

2.2 Der Änderungsindex besteht aus einer Ziffer in einem Kreis 1


von 6mm Durchmesser.
Die erste Änderung beginnt mit dem Änderungsindex 1
auf Blatt 1 und den geänderten Folgeblättern.
Alle weiteren Änderungen erhalten den nächstfolgenden Änderungsindex von Blatt 1.

4. Änderung
3. Änderung
2. Änderung Pkt. 3.1 überarbeitet (Stempel ausgetauscht). Ilse
1. Änderung Pkt. 4.3 und 5.2.1 überarbeitet. Sz
Erstausgabe: Bearbeitet: Fachverantwortlich: Gesehen: Name
07.06 1380 Szczepanski gez. Locker gez. Wiesemann Änderung
VOLKSWAGEN AG. Alle Rechte vorbehalten.
Arbeitsanweisung 39D 2311
Betriebsmittelzeichnungen Seite 2 von 12
Datum: 02.01.2012
Ändern von Betriebsmittelzeichnungen Änderung-Nr. 2
K 02 03

2.3 Zu einem Änderungsindex ist auf allen geänderten Zeichnungsblättern das gleiche
Änderungsdatum einzutragen.

2.4 Eingetragene Änderungen dürfen nur mit einem neuen Änderungsindex rückgängig
gemacht werden.

2.5 Änderungen dürfen nur aufgrund einer Betriebsmittelanforderung ( WA ) oder


Zeichnungsänderung ( ZÄ oder Äko ) oder externen Betriebsmittelanforderung ( AZ )
durchgeführt werden.

2.6 Je nach Umfang der Änderung und Art der Zeichnungserstellung ist zu entscheiden,
ob die alte Zeichnung geändert oder neu erstellt wird.
Bei einer Neuerstellung sind, soweit möglich, die Positionsnummern der alten
Zeichnung zu verwenden.

2.7 Werden einzelne Positionsnummern durch Konstruktionsänderung ungültig,


so sind diese im Zusammenbau des Originals kreuzweise zu streichen
bzw. zu entfernen. Ungültige Positionsnummern dürfen nicht mehr belegt werden.

2.8 Änderungen, sind so in den dazugehörigen Dokumenten, wie dem CAD-Modell/Zeichnung


und der Stückliste, zu dokumentieren, dass Änderungsstand und Datum in allen
Dokumenten identisch sind.

3 Durchführung der Änderung

3.1 Zeichnungsfeld

Der Änderungsindex muss eindeutig an der geänderten Stelle angebracht werden.


Bei Einzelteilzeichnungen ist der Index zusätzlich neben dem Schriftfeld einzutragen.

Einzelteilzeichnung

1
Arbeitsanweisung 39D 2311
Betriebsmittelzeichnungen Seite 3 von 12
Datum: 02.01.2012
Ändern von Betriebsmittelzeichnungen Änderung-Nr. 2
K 02 03

3.2 Schriftfeld

Bei Änderungen im Schriftfeld wird der Änderungsindex neben dem Schriftfeld


eingetragen. Die Änderung wird im Rahmen der Gesamtänderung im Feld
" Aenderungen / Modification “ beschrieben.
Ausnahme: Eintragungen im Feld „ Fahrzeugteilenummer; K-Stand; Datum “ werden
als Änderung behandelt. Der Änderungsindex ist in diesem Feld
einzutragen.

3.3 Feld " Aenderungen / Modification “

Auf Blatt 1 muss der gesamte Änderungsumfang von Blatt 1, sowie Hinweise auf
geänderte Folgeblätter und Stücklisten zu erkennen sein.
Auf Folgeblättern ist nur der Änderungsumfang des betreffenden Blattes einzutragen.

Wenn es die Übersicht erfordert, sind, soweit vorhanden, die Feldeinteilungen


vom Zeichnungsrand (Planquadrate, z.B. Feld G5, C7 ) im Änderungstext
einzutragen.

Der Änderungstext ist in folgender Reihenfolge einzutragen:

- Zugefügt
- Entfallen
- Geändert
- Ungültig

Eintragungen in folgender Reihenfolge auf Blatt 1:

- Änderungsindex
- WA-Nr. / Anforderungsdatum; ZÄ-Nr. / ZÄ-Datum; Äko / Äko-Datum
- Änderungstext:
 Änderungsinhalt von Blatt 1
 Blatt-Nr. der geänderten Folgeblätter
 Hinweis auf geänderte Stücklisten
- ggf. Name der Partnerfirma
- Änderungsdatum ( je Änderungsindex wird nur ein Datum verwendet )
- Name des Bearbeiters (bei manueller Änderung in Druckbuchstaben )

Beispieleintragungen auf Blatt 1:


Aenderungen/ Modification

 WA 357674 / 05.05
Zugefügt: Schnitt B-B im Feld
G5; Pos. 50 u. 59 im Feld F6
Entfallen: Pos. 30, 42 u. 45
Geändert: Blatt 2 … 5; Stückliste;
Blattanzahl war 12

Datum, Name
Arbeitsanweisung 39D 2311
Betriebsmittelzeichnungen Seite 4 von 12
Datum: 02.01.2012
Ändern von Betriebsmittelzeichnungen Änderung-Nr. 2
K 02 03

Eintragungen in folgender Reihenfolge auf Folgeblättern:

- Änderungsindex ( je Auftrag gleicher Index wie Blatt 1 )


- Änderungstext : Änderungsinhalt des jeweiligen Folgeblattes
- Änderungsdatum ( je Auftrag gleiches Datum wie Blatt 1 )
- Name des Bearbeiters ( bei manueller Änderung in Druckbuchstaben )

Beispieleintragungen auf Folgeblätter:


Aenderungen/ Modification


Geändert: Pos 2, Maß 50 war
46, Maß 60H7 war 55H7

Datum, Name

3.4 Wird eine bestehende Betriebsmittelzeichnung durch Folgeblätter ergänzt, so ist


im Schriftfeld auf Blatt 1 die " Zeichnungsanzahl “ zu berichtigen und im Feld
" Aenderungen/ Modification “ folgendes einzutragen:

Beispieleintragung auf Blatt 1:


Aenderungen/ Modification

 WA ... / ...
Zeichn. - Anzahl war ...

Datum, Name
Arbeitsanweisung 39D 2311
Betriebsmittelzeichnungen Seite 5 von 12
Datum: 02.01.2012
Ändern von Betriebsmittelzeichnungen Änderung-Nr. 2
K 02 03

3.5 Änderung von Hydraulik-, Pneumatik- und Schmierplänen

Eintragungen auf dem Zeichnungsänderungsblatt 0:

- Änderungsindex
- Name des Bearbeiters; ggf. Name der Partnerfirma
- Datum
- Blatt
- Auftragsnummer
- Änderungstext; Beschreibung aller Änderungen

Eintragungen auf den geänderten Folgeblättern ( ab Blatt 1 ):

- Änderungsindex

Beispiel Folgeblätter:

Änderungsumfang siehe
Änderungsblatt 0

Änderungsindex:

Um Fehldeutungen zu vermeiden, wird an den geänderten Stellen


im Schaltplan kein Index eingetragen.
Arbeitsanweisung 39D 2311
Betriebsmittelzeichnungen Seite 6 von 12
Datum: 02.01.2012
Ändern von Betriebsmittelzeichnungen Änderung-Nr. 2
K 02 03

4 Ersatzzeichnung

Werden Blätter neu gezeichnet, beginnt die Eintragung im Feld


" Aenderungen/ Modification “ mit dem nächstfolgenden Änderungsindex
von Blatt 1 der zu ersetzenden Zeichnung.

4.1 Ersatz einzelner Blätter wegen Unleserlichkeit.

Beispieleintragung auf Blatt 1:

Aenderungen/ Modification

 WA ... / ...
Blatt ... neu gezeichnet ohne
Änderung.

Datum, Name

Beispieleintragung auf Folgeblatt:

Aenderungen/ Modification

 WA ... / ...
Blatt neu gezeichnet ohne
Änderung.

Datum, Name
Arbeitsanweisung 39D 2311
Betriebsmittelzeichnungen Seite 7 von 12
Datum: 02.01.2012
Ändern von Betriebsmittelzeichnungen Änderung-Nr. 2
K 02 03

4.2 Ersatz einzelner Blätter wegen umfangreicher Änderungen oder wenn ein zu großer
Änderungstext erforderlich wäre:

Beispieleintragung auf Blatt 1:

Aenderungen/ Modification

 WA ... / ...
Blatt ... neu gezeichnet.
Konstruktiv geändert.

Datum, Name

Beispieleintragung auf Folgeblatt:

Aenderungen/ Modification

 WA ... / ...
Blatt neu gezeichnet.
Konstruktiv geändert:
Pos. ..., ..., ...., ....

Datum, Name

4.3 Werden sämtliche Blätter ( Blatt 1 und Folgeblätter ) ohne konstruktive Änderung neu
gezeichnet, ist auf sämtlichen Blättern die Eintragung im Feld "
Aenderungen/ Modification “ mit dessen nächstfolgenden Änderungsindex beginnend,
in folgender Form vorzunehmen:

- Änderungsindex
- WA-Nr. / Anf.-Datum
- " Neu gezeichnet ohne Änderung “
- Datum
- Name des Bearbeiters; ggf. Name der Partnerfirma

Ersatz sämtlicher Blätter wegen Unleserlichkeit:

Eintragung auf Blatt 1 und Folgeblatt:

Aenderungen/ Modification

 WA ... / ...
Neu gezeichnet ohne Änderung.

Datum, Name
Arbeitsanweisung 39D 2311
Betriebsmittelzeichnungen Seite 8 von 12
Datum: 02.01.2012
Ändern von Betriebsmittelzeichnungen Änderung-Nr. 2
K 02 03

4.4 Werden sämtliche Blätter ( Blatt 1 und Folgeblätter ) mit konstruktiven Änderungen neu
gezeichnet, ist auf Blatt 1 die Eintragung im Feld " Aenderungen/ Modification “ mit
dessen nächstfolgenden Änderungsindex beginnend, in folgender Form vorzunehmen:

- Änderungsindex
- WA-Nr. / Anf.-Datum
- "Neu gezeichnet, Blatt .... konstruktiv geändert“
- Datum
- Name des Bearbeiters; ggf. Name der Partnerfirma

Ersatz sämtlicher Blätter wegen umfangreicher Änderungen oder wenn ein zu großer
Änderungstext erforderlich wäre:

Beispieleintragung auf Blatt 1:

Aenderungen/ Modification

 WA ... / ...
Neu gezeichnet. Blatt ...
konstruktiv geändert.

Datum, Name

Die Änderungen müssen auf den geänderten Blättern im Feld


" Aenderungen/ Modification " mit Änderungsindex von Blatt 1 dokumentiert werden.

Beispieleintragung auf Folgeblatt:

Aenderungen/ Modification

 WA ... / ...
Neu gezeichnet. Konstruktiv
geändert:
Pos. ..., ..., ...., ....

Datum, Name
Arbeitsanweisung 39D 2311
Betriebsmittelzeichnungen Seite 9 von 12
Datum: 02.01.2012
Ändern von Betriebsmittelzeichnungen Änderung-Nr. 2
K 02 03

5 Ungültige Zeichnung

5.1 Anwendung ungültiger Zeichnungen

Zeichnungen bzw. Zeichnungsblätter sind als " ungültig " zu kennzeichnen, wenn

 einzelne Zeichnungsblätter zu einer Zeichnungsnummer entfallen.


 alle Zeichnungsblätter entfallen, weil sie durch eine Zeichnung mit anderer
Zeichnungsnummer ersetzt werden.
 alle Zeichnungsblätter entfallen, weil eine bestehende Zeichnung ohne
Strichausführung durch eine neue Zeichnung mit Strichausführung, z.B. " .../1 "
ersetzt wird.

5.2 Kennzeichnung ungültiger Zeichnungen

5.2.1 Zeichnungen im HyperKVS

Ungültig werdende Zeichnungen / Blätter, die im HyperKVS abgelegt sind, werden durch
Setzen des Status " U " und Sperren der Datensätze gekennzeichnet.
Werden nur einzelne Blätter eines Zeichnungsdatensatzes ungültig, entfallen diese
in der neu einzustellenden Dokumentenversion.
Die Ungültigkeit der Blätter ist in der neuen Dokumentenversion auf Blatt 1 im Feld
" Aenderungen / Modification " zu dokumentieren.

Beispieleintragung auf Blatt 1:

Aenderungen/ Modification

 WA …/ …
Blatt ..., ... und ... ungültig.

Datum, Name
Arbeitsanweisung 39D 2311
Betriebsmittelzeichnungen Seite 10 von 12
Datum: 02.01.2012
Ändern von Betriebsmittelzeichnungen Änderung-Nr. 2
K 02 03

5.2.2 Zeichnungen nicht im HyperKVS

Bei ungültig werdenden Zeichnungen / Blätter, die nicht im HyperKVS abgelegt sind,
ist dies im Feld " Aenderungen / Modification " zu dokumentieren.

5.2.2.1 Zeichnung komplett ungültig

Die Eintragung des Änderungstextes erfolgt nur auf Blatt 1 im Feld


" Aenderungen / Modification “.

Eintragung für Ungültigkeit ohne Ersatz:

Aenderungen/ Modification

 WA …/ …
Zeichnung ungültig ohne Ersatz.

Datum, Name

Beispieleintragung für Ungültigkeit mit Ersatz:

Aenderungen/ Modification

 WA …/ …
Zeichnung ungültig.
Ersetzt durch 11-38D 123456.

Datum, Name

5.2.2.2 Einzelne ungültige Zeichnungsblätter

Beispieleintragung auf Blatt 1:

Aenderungen/ Modification

 WA …/ …
Blatt ..., ... und ... ungültig.

Datum, Name

Eintragung auf Folgeblatt:

Aenderungen/ Modification


Blatt ungültig.

Datum, Name

Zusätzlich können die ungültigen Blätter kreuzweise durchgestrichen werden.


Arbeitsanweisung 39D 2311
Betriebsmittelzeichnungen Seite 11 von 12
Datum: 02.01.2012
Ändern von Betriebsmittelzeichnungen Änderung-Nr. 2
K 02 03

6 Zeichnung für Neuanfertigung gesperrt

Wenn eine Betriebsmittelzeichnung nicht zur Neuanfertigung, sondern nur für


Reparaturzwecke, verwendet werden darf, so wird dies auf Blatt 1 neben dem
Schriftfeld mit einem Sperrvermerk und dem Hinweis auf die gültige Zeichnung
versehen.

Beispiel: "Zeichnung nur für Reparatur gültig“


"Neuanfertigung nach: 11-30D 1234 v. 01.10.99“

Der Sperrvermerk ist wie eine Änderung zu behandeln und im Feld


" Aenderungen / Modification " wie folgt einzutragen:

Eintragung auf Blatt 1:


Aenderungen/ Modification

 WA …/ …
Hinweis „Zeichnung für
Neuanfertigung gesperrt“
zugefügt.

Datum, Name
Arbeitsanweisung 39D 2311
Betriebsmittelzeichnungen Seite 12 von 12
Datum: 02.01.2012
Ändern von Betriebsmittelzeichnungen Änderung-Nr. 2
K 02 03

7 Zeichnung wird wieder gültig

Wird eine Zeichnung wieder gültig, so ist wie bei jeder anderen Änderung
zu verfahren.
Zusatzinformationen in Bezug auf die Ungültigkeit, z.B. Blatt kreuzweise
durchgestrichen, müssen entfernt werden.

7.1 Wiedergültigkeit ohne Änderung

Beispieleintragungen auf Blatt 1:

Aenderungen/ Modification Aenderungen/ Modification

 WA … / …  ZÄ … / …
Zeichnung wieder gültig. Ausführung …/3 wieder gültig.

Datum, Name Datum, Name

7.2 Wiedergültigkeit mit Änderung

Beispieleintragung auf Blatt 1:

Aenderungen/ Modification

 WA … / …
Zeichnung wieder gültig.
Geändert: Blatt ...

Datum, Name

Beispieleintragung auf Folgeblatt:

Aenderungen/ Modification

 WA … / …
Geändert: Pos 2, Maß 50 war
46, Maß 60H7 war 55H7

Datum, Name

Das könnte Ihnen auch gefallen