Sie sind auf Seite 1von 2

Possessivpronomen im Singular

Aufgabe1:
Lies den Text mit der Klasse. Unterstreiche die Wörter, die du nicht kennst rot.
Immer sind meine Sachen bei dir
Lisa und ihre Schwester Tina streiten sich oft. Sie teilen sich ein Zimmer und manchmal
findet Tina ihre Sachen in Lisas Tasche oder ihrem Schrank. Auch heute findet Tina wieder
einige Dinge bei ihrer Schwester. Laut beschwert sie sich bei ihr. Aber ihre Schwester
findet nicht, dass sie etwas falsch gemacht hat.

Tina: Lisa, du hast wieder alle meine Sachen genommen.

Lisa: Das stimmt gar nicht. Ich habe deine Sachen nicht genommen.

Tina: Du lügst. Auf deinem Bett liegt mein Buch und unter dem Bett liegt meine Hose.

Lisa: Die liegen da nur, weil du sie nicht weggeräumt hast. Deine Hose lag heute morgen auf

meinem Stuhl. Da musste ich sie weg legen.

Tina: Dann häng meine Hose doch in meinen Schrank! Und wenn du schon dabei bist, kannst

du dein T-Shirt auch in deinen Schrank legen.

Lisa: Mein T-Shirt ist dreckig. Das hänge ich doch nicht in meinen Schrank. Außerdem ist

mein Schrank voll.

Tina: Dann bring doch ein paar Sachen zu Daniel. Sein Schrank ist nicht voll.

Lisa: Du glaubst doch nicht, dass Daniel seinen Schrank hergibt. Sein Zimmer ist doch

bestimmt immer nur so ordentlich, weil er alle seine Sachen in seinen Schrank legt, wenn

Mama unsere Zimmer kontrolliert.

Tina: Da hast du bestimmt recht. Aber du kannst nicht immer alle meine Sachen nehmen. Auf

deinem Schreibtisch liegen auch noch mein Mathebuch, mein Zirkel und mein Müsliriegel.

Lisa: Den blöden Müsliriegel kannst du haben, der schmeckt eh nicht. Aber das ist mein

Mathebuch, da steht auch mein Name drin. Guck nach. Deinen Zikel wollte ich gerade wieder

in dein Etui legen. Es tut mir leid, dass ich ihn noch nicht zurückgelegt habe.

Tina: Du musst wirklich lernen, an deine Sachen selber zu denken. Nimm nicht immer meine.

Lisa verspricht ihrer Schwester, besser aufzupassen. Sie denkt sich nach dem Gespräch:
Meine Schwester ist ganz schön pingelig. Immer denkt sie, dass nur ihre Sachen wichtig sind.
Nur ihr Kugelschreiber, nur ihre Jeans und nur ihr T-Shirt verschwinden immer. Aber wie
viele meiner Sachen habe ich schon bei ihr gefunden. Daran denkt sie nie.
Lisa geht aus dem Zimmer. Ihr ist eingefallen, dass sie noch den Käfig von ihrem
Meerschweinchen sauber machen muss. Sein Käfig ist nämlich sehr dreckig. Und sein Wasser
ist auch leer.
Aufgabe 2:
a) Unterstreiche alle Formen von mein/e, dein/e, sein/e und ihr/e grün.
b) Trage die Form in die Tabelle ein.

Maskulinum Femininum Neutrum


1. Ps. Sg Schrank Hose mein Buch
2. Ps. Sg Schrank
3. Ps. Sg Schrank sein Zimmer
(er/es) Schrank sein Käfig
3. Ps. Sg. ihr Schrank
(sie) Schrank

Aufgabe 3:
Schreibe auf, was in deiner Tasche ist.

Beispiel: In meiner Tasche ist mein Buch.

1. _________________________________________________________________

2. _________________________________________________________________

3. _________________________________________________________________

4. _________________________________________________________________

5. _________________________________________________________________

Aufgabe 4:
Frage deine Mitschüler, was sie in ihren Taschen haben. Schreibe fünf Gegenstände auf.

Beispiel: In ihrer Tasche ist ihr Handy.

1. _________________________________________________________________

2. _________________________________________________________________

3. _________________________________________________________________

4. _________________________________________________________________

5. _________________________________________________________________