Sie sind auf Seite 1von 4

Aufgabe 70

Wählen Sie aus Ihrem Lehrwerk oder aus Ihrer persönlichen


Aufgabensammlung eine solche Zielaufgabe aus.

a) Notieren Sie die Aufgabenstellung.

Bereiten sie eine mündliche Geschichte über die Freizeit der Menschen vor. Vergleichen
sie, wie sich Ukrainer und Deutsche ausruhen. Verwenden sie Redemittel.

b) Woran zeigt sich, dass sie die Merkmale A–D aufweist.

Merkmal Die Aufgabe… Das zeigt sich daran, dass…

A versetzt die Lernenden in reale diese Aufgabe im wirklichen Leben Bedeutung


Kommunikationssituationen. hat. Danach können die Schüler anderen von
ihrer Freizeit, Lieblingsbeschäftigungen und
Hobbys erzählen. Sie werden auch wissen,
was die Freizeit mit Deutschen und Ukrainern
ähnlich und anders ist. Das wird ihnen helfen,
eine gemeinsame Basis zu finden, um in
Zukunft mit anderen Menschen zu
sprechen.     
B
ist bedeutungs- und inhaltsorientiert. während der Bearbeitung dieser Aufgabe die
Schüler Wortschatz, Grammatik wiederholen
und ihre Sprechfertigkeiten üben. Außerdem
erfahren sie viel Interessantes darüber, wie
Menschen ihre Freizeit verbringen.
C
ist an den Ressourcen der Lernenden die Aufgabe darauf abzielt, die
orientiert. Sprachkenntnisse der Schüler zu entwickeln.
Die Schüler können im Internet nach
verschiedenen Informationen suchen und ihre
eigene Geschichte schreiben. Das Thema der
Aufgabe ist nicht schwierig und wird dem
Sprachniveau der Schüler entsprechen.
D
ist produkt- bzw. ergebnisorientiert. dadurch können die Schüler ihre
Freizeitgeschichten präsentieren und ihre
Gedanken mit der ganzen Klasse teilen.

Band 6 Curriculare Vorgaben und Unterrichtsplanung Kapitel 2.3 © Goethe-Institut 2012


c) Beschreiben Sie möglichst genau die Anforderungen, die Ihre Aufgabe in den
genannten Kompetenzbereichen an die Lernenden stellt.

Anforderung Teilkompetenz

Die Lernenden können/ wissen …

Verfügbarkeit sprachlicher 1. Wortschatz zum Thema "Freizeit".


Mittel (Wortschatz,
2. Konstruktion von Sätzen und grammatikalischen
Redemittel, Aussprache,
Strukturen.
Intonation, Orthografie)
3. Richtige Aussprache von Wörtern

4.Redemittel, die helfen, ihre Gedanken besser auszudrücken.


   

inhaltliches/interkulturelles den Aufbau der Geschichte und die Grundpositionen


Wissen

sprachliche      
Handlungsfähigkeit
(Leseverstehen,
Hörverstehen)

Kooperationsfähigkeit      

Fähigkeit zu selbstständigem      


Lernen

Fähigkeit zur Verwendung      


von adäquaten
Lernstrategien

…            

Band 6 Curriculare Vorgaben und Unterrichtsplanung Kapitel 2.3 © Goethe-Institut 2012


…            

Band 6 Curriculare Vorgaben und Unterrichtsplanung Kapitel 2.3 © Goethe-Institut 2012


d) Planen Sie die Unterrichtseinheit, in der Ihre Lernenden die Zielaufgabe bearbeiten.
Notieren Sie unter der Abbildung die Übungen oder Aktivitäten, die Sie für Ihre
Lernergruppe planen müssen, damit sie die Aufgabe erfolgreich bearbeiten kann.

Aktivität 1:

Aktivität 2:

Band 6 Curriculare Vorgaben und Unterrichtsplanung Kapitel 2.3 © Goethe-Institut 2012

Das könnte Ihnen auch gefallen