Sie sind auf Seite 1von 5

www.rockprojekt.de - Technik - © 2000 Rolf Esser

Beschaltung von Klinkensteckern in Monoausführung:

Spitze (+) heiß Mantel Abschirmung Stecker Kupplung Beschaltung von Klinkensteckern in Stereoausführung: Spitze
Spitze
(+)
heiß
Mantel
Abschirmung
Stecker
Kupplung
Beschaltung von Klinkensteckern in Stereoausführung:
Spitze
(+)
heiß
Ring
(-)
kalt
Mantel
Abschirmung
Stecker
Kupplung

Klinkenkabel und Verlängerungen in Monoausführung:

Kabel Verlängerung Klinkenkabel und Verlängerungen in Stereoausführung:
Kabel
Verlängerung
Klinkenkabel und Verlängerungen in Stereoausführung:

Kabel

Klinkenkabel und Verlängerungen in Stereoausführung: Kabel Verlängerung Monokabel eignen sich als Gitarrenkabel und
Klinkenkabel und Verlängerungen in Stereoausführung: Kabel Verlängerung Monokabel eignen sich als Gitarrenkabel und
Klinkenkabel und Verlängerungen in Stereoausführung: Kabel Verlängerung Monokabel eignen sich als Gitarrenkabel und
Klinkenkabel und Verlängerungen in Stereoausführung: Kabel Verlängerung Monokabel eignen sich als Gitarrenkabel und
Klinkenkabel und Verlängerungen in Stereoausführung: Kabel Verlängerung Monokabel eignen sich als Gitarrenkabel und
Klinkenkabel und Verlängerungen in Stereoausführung: Kabel Verlängerung Monokabel eignen sich als Gitarrenkabel und
Klinkenkabel und Verlängerungen in Stereoausführung: Kabel Verlängerung Monokabel eignen sich als Gitarrenkabel und
Klinkenkabel und Verlängerungen in Stereoausführung: Kabel Verlängerung Monokabel eignen sich als Gitarrenkabel und

Verlängerung

Monokabel eignen sich als Gitarrenkabel und Verbindungsleitungen zwischen elektronischen Instrumenten sowie als Lautsprecherleitung zwischen Verstärkern und Boxen. Stereokabel eignen sich für Stereoinstrumente, gleichzeitigen Hin- und Rückführungen von Tonsignalen (bei Effektgeräten z. B.), sowie als Übertragungsleitung von symmetrischen Leitern aus unsymmetrischen. Sie sind für echte Symmetrie nicht geeignet, da die Masse (im Gegensatz zu XLR-Steckern) immer auf das Gehäuse geführt wird, also eine Masseverbindung im Signalweg möglich ist, was zu Brimmschleifen führen kann.

www.rockprojekt.de - Technik - © 2000 Rolf Esser

Steckerbelegung nach Norm

Das ist die Belegung von DIN-Steckern und -Buchsen („Diodenstecker“), wie man sie an Kabel und für HiFi-Tonleitungen sieht. Für Musiker wichtig ist Belegung der MIDI-Schnittstelle.

Null 2 rechts 1 3 Diodenstecker 3-polig, stereo
Null
2
rechts
1 3
Diodenstecker
3-polig, stereo

links

links

Null 2 3 1 Diodenbuchse 3-polig, stereo
Null
2
3
1
Diodenbuchse
3-polig, stereo

rechts

Aufnahme

Null 2 1 3 Diodenstecker 3-polig, mono
Null
2
1 3
Diodenstecker
3-polig, mono

Wiedergabe

Null blind 2 5 4 3 1 Diodenbuchse 5-polig, mono
Null
blind
2
5 4
3
1
Diodenbuchse
5-polig, mono

blind

Aufnahme

Null

Null

rechts 2 rechts 4 5 links links 1 3
rechts
2 rechts
4 5
links
links
1 3

Diodenstecker 5-polig, stereo

Masse

2 4 5 1 3
2
4 5
1 3
rechts 2 rechts 5 4 links links 3 1 Diodenbuchse 5-polig, stereo Masse Fill in
rechts
2 rechts
5 4
links
links
3
1
Diodenbuchse
5-polig, stereo
Masse
Fill in
2
5 4
3
1

Start/Stop

DIN-Synch-Buchse

Aufnahme

Wiedergabe

Aufnahme

signalführend

blind

signalführend

blind

Reset & Start

Tempo-Clock

MIDI-DIN-Stecker

Signal führt Spannung von 5 Volt

zur Synchronisation verschiedener Instrumente mit Synch-Möglichkeit

www.rockprojekt.de - Technik - © 2000 Rolf Esser

Adapter (+) heiß 3 1 2 Abschirmung XLR (male) lötseitig (+) heiß Brücke 3 1
Adapter
(+) heiß
3
1 2
Abschirmung
XLR (male)
lötseitig
(+) heiß
Brücke
3
1 2
Abschirmung
XLR (male)
lötseitig
(-) kalt
(+) heiß
3
2 1
Abschirmung
XLR (female)
lötseitig
(-) kalt
(+) heiß
3
Brücke
2 1
XLR (female)

Abschirmung

lötseitig

Monoklinke auf XLR- Stecker asymmetrisch

Stereoklinke auf XLR-

Stecker asymmetrisch

Monoklinke auf XLR- Kupplung asymmetrisch

in symmetrisch

Stereoklinke auf XLR-

Kupplung asymmetrisch in symmetrisch

Stereoklinke auf XLR- Kupplung asymmetrisch in symmetrisch XLR-Belegung XLR symmetrisch USA XLR symmetrisch Europa

XLR-Belegung

XLR symmetrisch USA

XLR symmetrisch Europa

XLR Lautsprecher

Pin 1 = Abschirmung

Pin 1 = Abschirmung

Pin 1 = (-)

Pin 2 = (+) heiß

Pin 2 = (-) kalt

Pin 2 = (+)

Pin 3 = (-) kalt

Pin 3 = (+) heiß

Pin 3 = nicht belegt

Die XLR-Belegung nach amerikanischer Norm hat sich inzwischen mehr durchgesetzt. Wichtig ist, dass das gesamte Verkabelungssystem einheitlich bestückt ist. Adapter für alle Fälle sollte jede Band bereithalten. Auch andere Verbindungen als die hier gezeigten sind womöglich wichtig: Cinch auf Klinke, Klinke auf Diode, Diode auf XLR. Es gibt nichts Schlimmeres, als kurz vor dem Auftritt festzustellen, dass das geliehene Keyboard eine andere Norm hat oder dass das Kassettendeck mangels Adapters nicht fürs Mitschneiden angeschlossen werden kann.

www.rockprojekt.de - Technik - © 2000 Rolf Esser

Richtig Löten

Beim Löten muss zunächst das Werkzeug stimmen. Da wir Musiker keine Dachrinnen verlöten wollen, sondern elektronische Bauteile, brauchen wir allenfalls einen Lötkolben mit einer Leistung von etwa 25-30 Watt. Noch besser ist natürlich eine regelbare Lötstation. Es ist darauf zu achten, dass der Kolben eine feine Dauerspitze hat.

Weiterhin benötigen wir Lötzinn. Eigentlich besteht es aus Zinn und Blei in einem Verhältnis von 40:60 oder 50:50. Gutes Lot hat eine Kolophoniumfüllung, die als Flussmittel dient. Weiteres Flussmittel ist also eigentlich nicht nötig, wenn überhaupt, muss es säurefrei sein!

Nun geht's ans Löten. Ein Kabel soll an einen Klinkenstecker, ein Bauteil auf eine Platine gelötet werden. Dazu muss man den Lötkolben anheizen. Versuchen, wann das Lot fließt! Dann wird der Kolben gleichzeitig mit dem Lot und dem Draht (oder Bauteil) an die Lötstelle gehalten. Das Lot muss dünnflüssig fließen und Lötstelle und Draht gleichmäßig umschließen. Beim Löten von elektronischen Bauteilen darf man den Lötkolben nicht zu lange an die Lötstelle halten, da sonst die empfindlichen Teile zerstört werden oder sich die Leiterbahnen von der Platine lösen. Beim Erkalten des Lotes darf man nicht mehr wackeln!

Zwischendurch immer mal die Lötspitze säubern! Bildet sich dort ein schwärzlicher Belag (Zunder), diesen mit einer kleinen Feile oder feinem Schmirgel entfernen und die Spitze neu verzinnen.

Schlechtes Löten führt zu "kalten" Lötstellen. Das kann zu fehlerhafter Signalübermittlung führen bis hin zum völligen Ausfall. Schon an einer kleinen Lötstelle kann die Funktion einer großen Anlage scheitern.

Kalte Lötstellen kann man kaum erkennen. Man kann sie durchmessend ermitteln. Wenn allerdings das Lot beim Löten ziemlich breiig verläuft und nach dem Erkalten matt aussieht, ist schon etwas faul.

Noch ein überaus wichtiger Tipp: Es ist sehr anzuraten, sich eine Vorrichtung zu schaffen, in die man kleine Bauteile beim Löten einspannen kann, sonst büßen es die Finger heftig. Den heißen Lötkolben auch nie neben sich auf den Tisch legen, sondern in eine Halterung stecken. Man greift sehr schnell daneben!

Platine Löten richtig falsch
Platine Löten
richtig
falsch

www.rockprojekt.de - Technik - © 2000 Rolf Esser

richtig falsch falsch kalte Lötstelle falsch falsch Bewegung vor Erkalten falsch Kurzschlussgefahr
richtig
falsch
falsch
kalte Lötstelle
falsch
falsch
Bewegung vor Erkalten
falsch
Kurzschlussgefahr