Sie sind auf Seite 1von 9

PROF.DR.-ING. K.

RALL
2- 1854 - 4
TUHH
Fertigungsverfahren zur
Metallbearbeitung
nach DIN 8580

Umformen Fügen Stoffeigenschaft


Umformen Trennen Beschichten ändern
DIN 8582 DIN 8593

Spanen mit Spanen mit


Zerteilen geometrisch geometrisch Abtragen Zerlegen Reinigen
bestimmten unbestimmten
DIN 8588 Schneiden Schneiden DIN 8590 DIN 8581 DIN 8592
DIN 8589 DIN 8589

Fertigungsverfahren des Spanens mit geometrisch bestimmten Schneiden


PROF.DR.-ING. K.RALL
2 - 1855 - 5
TUHH
Fertigungssysteme

Holzbearbeitung Metallbearbeitung Bearbeitung anderer Werkstoffe


Fertigungsverfahren entsprechend DIN 8580

Fertigungs- Fertigungs- Fertigungs- Fertigungs- Fertigungs- Fertigungs-


anlagen zum anlagen zum anlagen zum anlagen zum anlagen zum anlagen zur
Urformen Umformen Trennen Fügen Beschichten Stoffeigenschaft-
änderung
Werkzeugmaschinen nach DIN 69651
WZM zum WZM zum WZM zum WZM für mehrere Mehrmaschinen-
Fügen systeme
Umformen Trennen Verfahren
Pressen
Hämmer Zerteilende Spanende WZM Spanende WZM Abtragende
Walzmaschinen WZM mit geometrisch mit geometrisch
bestimmten
WZM
Biegemaschinen Schneiden unbestimmten
Scheren
Zeihmaschinen Schneidpressen Schneiden
Maschinen zum Drehmaschinen
Bohrmaschinen Schleifmasch.(rot)
Umformen mit Fräsmaschinen
Wirkmedien Hobelmaschinen
Bandschleifemasch.
oder Räummaschinen Hubschleifmaschinen
Wirkenergie Sägemaschinen Honmaschinen
Feilmaschinen Läppmaschinen
Bürstmaschinen
Maschinen zum
Strahlspanmaschinen
Meißeln und Gleitspanmaschinen
Weck Schaben Polierschleifmaschinen

Gliederung der Werkzeugmaschinen (DIN 69651)


PROF.DR.-ING. K.RALL
2 - 1256 - 0
TUHH

System

ein aus Gliedern bestehendes Ganzes,

dessen Glieder untereinander

in Beziehung stehen.

Definition System
PROF.DR.-ING. K.RALL
2 - 1257 - 0
TUHH

Kernsatz der Systemtheorie

Ein System (Ganzes) ist mehr


als die Summe seiner Teile !

nicht Addition sondern


INTEGRATION

Systemtheorie
Arbeitsbereich
Werkzeugmaschinen und
Automatisierungstechnik
(Fertigungstechnik II)
TECHNISCHE UNIVERSITÄT
HAMBURG - HARBURG

Ein System besteht aus einer Menge


von Elementen, welche Eigenschaften Definition 1
eines Systems
besitzen und welche durch Relation
miteinander verknüpft sind.

TUHH
PROF.DR.K.RALL
9 - 2303 - 4
Arbeitsbereich
Werkzeugmaschinen und
Automatisierungstechnik
(Fertigungstechnik II)
TECHNISCHE UNIVERSITÄT
HAMBURG - HARBURG

1. Ein System besteht aus verschiedenen


Elementen, die auch Komponenten, Teile,
Bausteine usw. genannt werden.

2. Diese Elemente weisen Eigenschaften auf, die


als diskrete Attribute, Funktionen oder Merkmale
Merkmale angegeben werden können. eines Systems

3. Zwischen den Elementen bestehen


Beziehungen, die die funktionelle Verknüpfung
der Elemente wiedergeben.

4. Die Elemente mit ihren Eigenschaften und


Beziehungen bilden eine abgegrenzte
Anordnung TUHH
PROF.DR.K.RALL
9 - 2305 - 4
PROF.DR.-ING. K.RALL
9 - 0180 - 9
TUHH

G.Rahpohl

Verschiedene Systemkonzepte
PROF.DR.-ING. K.RALL
2- 0335 - 4
TUHH

Inform. Inform.
Energie Energie
Material: Material: TPM HHG WZM
Rohteile F - Teile
Werkzeuge Späne
H - Zeug Werkzeuge
H - Zeug Lager PPS M.u.Ü
H - Stoffe
H - Stoffe

Funktionales Konzept
Strukturales Konzept

Inform. Inform.
TPM HHG WZM
Unternehmen
Energie
Supersystem Energie
Material: TPM HHG WZM Material:
Rohteile F - Teile
Späne
Lager PPS M.u.Ü Werkzeuge
Lager
H - Zeug PPS M.u.Ü Werkzeuge
H - Stoffe H - Zeug
H - Stoffe

Hierachisches Konzept Überlagerung der 3 Konzepte

Die 3 Konzepte der Systemtechnik am Beispiel


eines Fertigungssystems
PROF.DR.-ING. K.RALL
9 - 2304 - 8
TUHH

Ein System ist eine abgegrenzte Anordnung von Komponenten,


die miteinander in Beziehung stehen.

Es ist gekennzeichnet durch

die Festlegung einer Grenze,


die Komponenten (Subsysteme oder Elemente),
die Ablaufstruktur,
die Relationen,
die Zustände der Komponenten,
die Zustandsübergänge.

Definition System gem. VDI 3633/1

Das könnte Ihnen auch gefallen