Sie sind auf Seite 1von 6

Technische Informatik Übungsblatt 5

vom 12. November 2021

Prof. Dr. Heiko Falk,


Eugen Romanenkov, Thilo Fischer

Deadline: 21. November 2021 um Besprechung: Kalenderwoche 46


23:59

Bitte beachten Sie auf die allgemeinen Anweisungen in Übungsblatt 0 (Info-Blatt).

Aufgabe 5-1: Multiplexer als universelle Schaltnetze (6 Punkte)


a) Realisieren Sie mit einem 8:1 Multiplexer die folgende boolesche Funktion:
F = (x2 · x1 · x0 ) + (x2 · x1 · x0 ) + (x2 · x1 · x0 )
Wie lautet die entsprechende Wahrheitstabelle? (2 Punkte)
b) Implementieren Sie die Funktion mit einem 4:1 Multiplexer. (4 Punkte)

Aufgabe 5-2: Rechnerarithmetik (13 Punkte)


Wenn nicht anders vermerkt, sind die Zahlen im Dezimalformat angegeben und die Rech-
nungen und Ergebnisse im Binärformat durchzuführen bzw. anzugeben. Das Angeben
einer Rechnung ist jeweils obligatorisch.
a) Berechnen Sie im Zweierkomplement: (3 Punkte)
i) −70 + 11
ii) 78 − 42
iii) −14 · 6
b) Führen Sie folgende Divisionen aus (nach der „Schulmethode“): (2 Punkte)
i) 35 ÷ 9
ii) 43 ÷ 2
c) Führen Sie folgende Divisionen als vorzeichenloses Restoring-Division aus:
(2 Punkte)
i) 63 ÷ 19
ii) 59 ÷ 9

Page 1
d) Führen Sie folgende Multiplikationen von Binärzahlen (alle seien positiv) mit der
Schulmethode aus: (3 Punkte)
i) 11012 · 01102
ii) 11002 · 01012
iii) 011100102 · 01111012
e) Im Folgenden sollen Binärzahlen im Zweierkomplement mit Hilfe des Booth-
Algorithmus multipliziert werden. Nutzen Sie für die Multiplikation die gegeben Hilf-
stabellen. Diese Darstellung wird auch in der Klausur verwendet werden.
Wie diese auszufüllen sind, wird im folgenden Beispiel verdeutlicht:
6 · (−2)
Schritt rUpper rLower r0 Aktion?
0000 1110 0 Shift
1 + ——
= —— —— –
0000 0111 0 Subtraktion (−a)
2 +1010
=1010 0111 0
1101 0011 1 Shift
3 + ——
= —— —— –
1110 1001 1 Shift
4 + ——
= —— —— –
Ergebnis 11110100
Erläuterung: Die Spalte rUpper stellt die oberen n Bits der Hilfsvariable r dar.
Analog dazu stellen rLower die nächsten n Bits und r0 das letzte Bit der 2 · n + 1
breiten Hilfsvariable r dar. In jedem Schritt muss entschieden werden, was für eine
Aktion ausgeführt werden soll (Addition von a, Subtraktion von a oder nur Schieben).
Diese Aktion explizit in die letzte Spalte eines jeweiligen Schrittes notieren. Falls die
auszuführende Aktion nur aus Schieben besteht, können die zweite und dritte Zeile
des Schrittes gestrichen werden, da diese nur bei einer Addition oder Subtraktion
benötigt werden. Das Ergebnis der Schiebeoperation muss direkt in die erste Zeile
des nächsten Schritts eingetragen werden.
Bei einer Addition die zu addierende Binärzahl in die zweite Zeile eintragen und das
Ergebnis der Addition in die dritte Zeile. In der Ergebniszeile auch die Werte von
rLower und r0 übernehmen. Bei einer Subtraktion mit dem Zweierkomplement
des Subtrahenden addieren (also +(−a)). Hier auch wie bei der Addition das Er-
gebnis in die dritte Zeile eines Schrittes notieren und die Werte von rLower und r0
übernehmen. Wie im Booth-Algorithmus beschrieben, muss das Ergebnis auch bei
der Addition oder Subtraktion am Ende eines Schritts noch geschoben werden. Das

Page 2
Ergebnis dieses Schiebeschritts wird in die erste Zeile des nächsten Schritts einge-
tragen. Das finale Ergebnis der Multiplikation ist in der letzten Zeile der Tabelle zu
notieren.

Page 3
Führen Sie folgende Multiplikationen mit Hilfe des Booth-Algorithmus im Zweier-
komplement aus: (3 Punkte)
i) 23 · 14

Schritt rUpper rLower r0 Aktion?

1 +

2 +

3 +

4 +

5 +

6 +

Ergebnis

Page 4
ii) (−11) · (−29)

Schritt rUpper rLower r0 Aktion?

1 +

2 +

3 +

4 +

5 +

6 +

Ergebnis

Page 5
iii) 18 · (−13)

Schritt rUpper rLower r0 Aktion?

1 +

2 +

3 +

4 +

5 +

6 +

Ergebnis

Page 6