Sie sind auf Seite 1von 22

licht.

forum
Moderne Arbeitswelten
59
2 // licht.forum 59 / Moderne Arbeitswelten

01

02 03

[Titelseite] In der modernen Arbeitswelt ist das Homeoffice häu-


fig eine Alternative zum Büro. Das hat auch Auswirkungen auf die
Gestaltung von Büroflächen. (Fotos v. o.: licht.de/Siteco, Signify)

[01] Eine hohe Beleuchtungsqualität garantiert beste Arbeits-


bedingungen: Wer gut sehen kann und sich wohlfühlt, ist auch
motivierter. (Foto: licht.de/Trilux)

[02] Mobile Arbeit kennt keinen festen Ort; sie kann auch im Zug
erledigt werden. (Foto: Deutsche Bahn AG, Oliver Lang)

[03] Mobil arbeiten an Traumorten hat seinen Reiz. Doch


Arbeitsrechtler winken ab: Es gibt keinen Rechtsanspruch dafür.
(Foto: Shutterstock, PhotoSunnyDays)

[04] Wenn Leben und Wohnen mit Homeoffice und Home-


schooling zusammentreffen, reicht das Platzangebot nicht immer
aus. (Foto: iStock, golero) 04
3

Moderne Arbeitswelten

Heute arbeiten wir dort, wo es uns gefällt oder gerade erforderlich ist – mal im Büro, mal im
Homeoffice, im Zug oder Hotel. Auch die Unternehmenskultur wandelt sich. Einzelbüros wei-
chen verschiedenen Arbeitsplatztypen für alle Mitarbeiter: Breakout-Areas zum Austausch unter
Kollegen, Team-Spaces für Kreativität und Kommunikation, Touchdown-Plätze zwischen
zwei Meetings, Fokusräume zum konzentrierten Arbeiten sowie Video- und Telefonkabinen
für diskrete Gespräche sind nur einige Beispiele.

Corona beschleunigt Verschmelzung mehr geduldete Ausnahmen, sondern eta-


von Lebens- und Arbeitsräumen blierte alternative Arbeitsformen. So manch
Seit 2020 hat die Pandemie den Wandel in einen mobil Beschäftigten zieht es sogar in
der Arbeitswelt beschleunigt. Immer öfter die Ferne, und er geht seinen Aufgaben dort
wird das Zuhause zum Büro, nach Dienst- nach, wo andere ihren Urlaub verbringen.
schluss verwandelt es sich wieder in ein Das Notebook und digitale Kommunikations-
privates Refugium. Neu ist das Modell tools sind allgegenwärtige Arbeitsmittel –
Homeoffice nicht. Aber Corona wirkt darauf im heimischen Büro, gerne auch auf der
wie ein Beschleuniger. Parkbank, im Café, Zug oder Hotel. Auf die
Beleuchtung hat der Arbeitende dabei nicht
Rund ein Viertel der Beschäftigten arbeitete immer Einfluss. Deswegen sollten Betreiber
Anfang 2021 regelmäßig in den eigenen die Bedürfnisse von Mobilarbeitern in ihre
vier Wänden, ermittelte die Hans-Böckler- Platz- oder Raumgestaltung einbeziehen.
Stiftung. Treffen finden seit Beginn der Pan- Business Hotels etwa bieten bereits tempo-
demie als Videokonferenzen statt. Der Ar- räre Arbeitsplätze an.
beitsplatz ist mal der Küchentisch, mal die
Couch. Denn: Nicht jeder hat zu Hause ein Mobile Arbeit gehört zu den Arbeitsformen
funktionsfähiges Büro. Und die Beleuch- der Zukunft. Ein gesetzlich verankertes
tung? Hier lohnt es sich auf jeden Fall, mal Recht auf Homeoffice gibt es in Deutschland
etwas genauer hinzusehen. nicht; während der Pandemie galten vorü-
bergehende Verordnungen. Dennoch ist
Digitaler, agiler, flexibler Präsenz oft nicht mehr Pflicht, denn viele
Auch die Digitalisierung wird vorangetrieben. Unternehmen haben den Mehrwert flexibler
Homeoffice und mobile Arbeit sind nicht Arbeitsmodelle erkannt und fördern sie.
4 // licht.forum 59 / Moderne Arbeitswelten

05

06 09

Arbeitswelt anders denken Umgebung passt: in den eigenen vier Wän-


Wir werden in Zukunft noch beweglicher, den etwa zum persönlichen Wohnkonzept.
noch stärker hybrid arbeiten. Denn auch die Dabei geht es nicht nur um einen ergono-
Präsenzbüros wandeln sich. Es wird mehr mischen Schreibtischstuhl, einen zweiten
Wert gelegt auf angenehme Besprechungs- Bildschirm und schnelles Internet. Bei der
räume, viele Begegnungszonen und flexible Einrichtung eines komfortablen Heimarbeits-
Möglichkeiten der Raumnutzung. Dabei sind platzes zählen insbesondere gute Lichtver-
Chillout-Zonen und „Spielplätze“ keine Sel- hältnisse zu den wesentlichen Wohlfühlfakto-
tenheit. Den neuen Gewohnheiten müssen ren. Auch im Hotel erwarten die Gäste eine
07
auch die Lichtkonzepte angepasst werden. ergonomisch einwandfreie Lösung. Selbst
Das stellt uns vor die spannende Frage: Wie der Cafétisch und der Sitzplatz im Flugzeug
kann es gelingen, mit Beleuchtung das Job- sollten diese Minimalanforderungen erfüllen.
umfeld als einen Lebensraum zu gestalten, in
dem wir uns wohlfühlen und deshalb gerne Homeoffice, Mobile Arbeit und Telearbeit
und produktiv arbeiten? werden oft synonym gebraucht und nicht
klar voneinander abgegrenzt. Dabei gibt es
Balance durch Integration wesentliche Unterschiede (siehe Seite 5).
Ein berufliches Umfeld, das zum eigenen Le-
bensrhythmus passt, wünschen sich viele [05] In Co-Working-Spaces arbeiten Freiberufler und Start-ups
Menschen. Ziel ist mehr als nur eine Work- in größeren, meist offenen Räumen nebeneinander, teilen die
Infrastruktur und häufig auch Know-how. (Foto: licht.de/Trilux)
Life-Balance. Der Anspruch heißt Work-Life-
08 Integration: Dafür sollen nicht nur zwei [06] Der Arbeitsplatz zu Hause wird oft temporär genutzt. Die vor-
scheinbar gegensätzliche Welten im Gleich- handene Beleuchtung dient dann als Platzbeleuchtung. (Foto:
gewicht gehalten werden. Vielmehr gehören licht.de/Signify)

Leben und Arbeit zusammen, gehen ineinan- [07] Homeoffice kann eine Herausforderung sein. Ein fest einge-
der über und verbinden sich. Daher wird es richteter und gut beleuchteter Arbeitsplatz unterstützt die Mitarbei-
zukünftig darum gehen, dieses Wechselspiel ter zu Hause. (Foto: Shutterstock, Sharomka)
für sich zu gewichten und auszutarieren – [08] Bei der mobilen Arbeit erledigt der Arbeitnehmer seine Auf-
mobile Arbeitsformen unterstützen dabei. gaben dort, wo er möchte – im Café oder zu Hause. (Foto: iStock,
wundervisuals)
Schöne neue Arbeitswelt? [09] Büroarbeit findet heute nicht nur am Schreibtisch statt – Mit-
Auch eine Frage der Ausstattung arbeitende suchen sich die Räume aus, die ihren aktuellen Be-
Ein wesentlicher Faktor des New-Work-Ar- dürfnissen entsprechen. (Foto: licht.de/Zumtobel, Scura Design)
beitsplatzes ist seine Ausstattung. Wo immer
[10] Am Tag sind wir hohe Beleuchtungsstärken gewohnt – auch
er auch sein mag – er muss so gestaltet am Homeoffice-Arbeitsplatz darf es gerne hell sein. (Foto: Getty
sein, dass er der Produktivität dient und zur Images)
5

10

Mobiles Arbeiten: Unabhängig von Ort und Zeit


Streng genommen ist das Homeoffice Hybrides Arbeiten kombiniert mobile einen definierten Arbeitsplatz, ermit-
eine besondere Form der Mobilen und bürobasierte Tätigkeiten. In der Pra- telte die Technische Universität
Arbeit. xis kann das sehr unterschiedlich aus- Darmstadt in einer Studie. Viele im-
sehen – etwa drei Tage im Büro, zwei zu provisieren: Sie sitzen mal am Ess-
Bei der Mobilarbeit hat ein Angestellter Hause oder in flexiblen Co-Working- tisch, auf dem Sofa mit dem Laptop
die Freiheit zu arbeiten, wann und Spaces zur Miete, dann wieder im Hotel- auf den Knien oder im Schlafzimmer
wo er es für angebracht hält. Es ist die zimmer. Im Idealfall ist es das Beste aus in einem stillen Eckchen. Denn wenn
geläufigste Form des Homeoffice. In beiden Welten: Struktur auf der einen beide Partner zu Hause arbeiten und
diesem Fall unterliegt die Ergonomie Seite, Unabhängigkeit auf der anderen. Kinder im Homeschooling lernen,
der Eigenverantwortung. Ein guter reicht häufig der Platz nicht aus. Hier
Grund, sich näher mit seiner Ausstat- Mit Laptop auf dem Sofa liegt es in der Eigenverantwortung
tung und Beleuchtung zu beschäftigen Mehr als die Hälfte der Beschäftigten des Arbeitnehmers, seine Arbeits-
und dabei an gängigen Normen zu arbeitet in einem separaten Arbeitszim- umgebung möglichst ergonomisch
orientieren. mer, über ein Drittel hat zumindest günstig einzurichten.

Telearbeit
Für die sogenannte Telearbeit gibt kationsmittel muss der Arbeitgeber mit mindestens 500 Lux, Gleichmä-
es gesetzliche Vorgaben. Definiert sind bereitstellen und ebenso die IT- ßigkeit, gute Blendungsbegrenzung
sie in der Arbeitsstättenverordnung Infrastruktur einrichten. Telearbeit und Farbwiedergabe. Seit Novem-
des Bundesministeriums für Arbeit und muss im Arbeitsvertrag oder in der ber 2021 gestattet die Norm mehr
Soziales als vom Arbeitgeber fest ein- Betriebsvereinbarung geregelt wer- Freiheiten im Bereich der Sehauf-
gerichtete Bildschirmarbeitsplätze im den. gabe sowie der Beleuchtung von
Privatbereich der Beschäftigten. Der Decken und Wänden und es wird zu
Mitarbeiter erbringt seine Leistung Beleuchtung unterliegt höheren Beleuchtungsstärken gera-
dabei vorwiegend durch Mittel der Te- Normen ten. Zu beachten sind auch die
lekommunikation – daher der Begriff Wie der Arbeitsplatz zu beleuchten Technischen Regeln für Arbeitsstät-
Telearbeit. Idealerweise ist der Arbeits- ist, gibt die Arbeitsstättennorm DIN ten ASR A3.4. Wie der Arbeitsplatz
platz so gestaltet wie ein Bildschirm- EN 12464-1 vor. Zu den Kriterien für „ins rechte Licht“ gerückt wird, er-
arbeitsplatz im Unternehmen. Mobiliar gute Beleuchtung gehören unter fahren Sie ab Seite 8.
und Büromaterial sowie die Kommuni- anderem eine Beleuchtungsstärke
6 // licht.forum 59 / Moderne Arbeitswelten

Wohlfühlen bei der Arbeit


zu Hause

Im Frühjahr 2020 war die Neugier groß, als viele Angestellte


von heute auf morgen ins Homeoffice wechselten – von einigen
durchaus herbeigesehnt, für andere eine überraschende
Umstellung. Schon bald aber zeigte sich: Wo Licht ist, ist auch
11
Schatten.

Der Weg zur Arbeit fällt zwar weg und es Licht stärkt das Wohlbefinden
bleibt mehr Zeit für die Familie. Doch zu Ob dunkle Sofa-Ecke oder heller Winter-
Hause sein, das bringt oft auch Stress durch garten – Licht spielt eine wichtige Rolle
Kinderbetreuung und Homeschooling mit dabei, ob wir uns im Homeoffice wohl-
sich. Hinzu kommt die mögliche Erwartung fühlen. Welchen bedeutenden Einfluss
ständiger Erreichbarkeit. Dann beeinträchti- Tageslicht und Beleuchtung auf den Körper
gen psychische und physische Folgen die und die Stimmung des Menschen haben,
Lebensqualität. Mehr Wohlbefinden schaffen ist seit einigen Jahren Gegenstand der
12
und Ermüdung vorbeugen kann eine gute Forschung. Heute wissen wir: Licht hat
Beleuchtung. visuelle, emotionale und biologische Wir-
kungen.
Licht und Schatten im Homeoffice
Viele schätzen die neue Freiheit, ihre Zeit 쐍 Visuell = Gute Sehbedingungen
und Ort der Arbeit selbst zu wählen. Die 쐍 Emotional = Die wahrnehmungsphysio-
meisten Beschäftigten arbeiten zu Hause logische Wirkung des Lichts entsteht im
produktiver, das belegen gleich mehrere Zusammenspiel mit der Architektur.
Studien. 쐍 Biologisch = Die spektrale Zusammen-
setzung und Intensität des Lichts wirken
Eine Folge ist jedoch, dass die Grenzen zwi- auf den Körper.
13
schen Arbeits- und Privatleben verschwim-
men. Denn: Der Beschäftigte bestimmt Aktuelle Studien belegen, dass der natürli-
selbst, wann sein Homeoffice schließt – für che Wechsel von Tageslicht zu Dunkelheit
viele ist das nicht leicht. Zudem fehlt der und umgekehrt viele biologische Vorgänge
direkte Kontakt mit Kollegen. im Körper steuert. Licht ist folglich auch
dafür verantwortlich, ob wir gut schlafen
und uns am Tag wohlfühlen. Fehlt dieser
wichtige Zeitgeber, kommt unsere innere
[11 – 14] Die aktuelle Forschung ist sich einig: Menschen Uhr aus dem Takt. Müdigkeit, Antriebslosig-
wünschen sich Licht, das sich am Tageslicht orientiert – tagsüber
keit und auch Depressionen können die
helles, „kühleres“ Licht, am späten Nachmittag und Abend
zunehmend wärmeres Licht bei nachlassender Helligkeit. (Fotos: Folge sein. Eine biologisch wirksame Be-
14 licht.de/Signify) leuchtung nimmt die Vorgaben des Tages-
7

15

lichts mit unterschiedlichen Beleuchtungs-


stärken und dynamisch wechselnden Licht-
farben auf (siehe auch Seite 10).

Mehr Licht für Ältere


Schon vor Jahren haben unabhängige
Studien festgestellt, dass Sechzigjährige
einen viermal so hohen Lichtbedarf haben
wie Zwanzigjährige, um den gleichen Hel-
ligkeitseindruck zu gewinnen. Bereits ab
dem 35. Lebensjahr ist mehr Licht als
„normal“ notwendig. Dieser erhöhte Licht-
bedarf kann durch eine grundsätzlich
höhere Beleuchtungsstärke ausgeglichen
werden. 16

Immer nur auf den Bildschirm


schauen, das strengt an Der Blick sollte zwischendrin auch mal „auf
Arbeit und Unterricht finden zu Pandemie- Wanderschaft“ gehen dürfen – das ist gut für
zeiten fast ausschließlich am Bildschirm Augen und Wohlbefinden. Anders als bei Er-
statt. Auch bei Videokonferenzen schauen wachsenen kann die viele Bildschirmzeit im
wir ständig darauf. Dafür sind unsere Augen Homeschooling bei Kindern tatsächlich zu
jedoch nicht gemacht: Es strengt sie an. Kurzsichtigkeit führen. Sie sollten ausreichend
Bei längerer konzentrierter Arbeit am Bild- Zeit bei Tageslicht im Freien verbringen.
schirm blinzeln wir weniger. Die Folge sind
[15] Bei der Bildschirmarbeit müssen die Augen auf den Nah-
trockene, müde, schmerzende Augen. Im Gute Ausstattung und optimale Beleuchtung
bereich akkommodieren. Das strengt an. Es hilft, den Blick öfter
Homeoffice können sich diese Probleme sind entscheidend für einen ergonomischen mal in die Ferne schweifen zu lassen. (Foto: licht.de/Trilux)
verstärken, denn meist ist das Display klei- Heimarbeitsplatz. Eine hohe Lichtqualität
[16] Auch am Esstisch sollte bei Hausaufgaben oder Büroarbei-
ner und die Beleuchtung unzureichend. schützt vor Blendung und Müdigkeit, vielfäl-
ten auf den richtigen Abstand zum Bildschirm geachtet werden:
Hilfreich sind Bildschirmpausen, regelmäßi- tige Lichtstimmungen können den Tagesab- je nach Bildschirmgröße zwischen 50 und 80 Zentimetern.
ges Lüften und besseres Licht. lauf unterstützen und Struktur geben. (Foto: Pixabay, zapCulture)
8 // licht.forum 59 / Moderne Arbeitswelten

Ergonomie und Beleuchtung


im Homeoffice

Auch im Homeoffice brauchen wir optimale Arbeitsbedingungen. Ein kleines Upgrade der Aus-
stattung in der Arbeitsecke kann sich im Alltag schnell bezahlt machen. Zu einer ergonomischen
Einrichtung gehören ein höhenverstellbarer Bürostuhl und ein passender Schreibtisch.
Ein Steh-Sitz-Tisch bringt Bewegung in den Arbeitstag, beugt Rückenschmerzen und Fehlhal-
tungen vor. Zu einer guten Ergonomie zählt auch die richtige Beleuchtung. Sie sollte sich an
den einschlägigen Normen orientieren.

Die Grundhelligkeit – Basis für gute Arbeit abstrahlenden Pendelleuchte fällt die Arbeit
Eine gleichmäßig verteilte Helligkeit steigert leicht. Die Beleuchtungsstärke auf der Ar-
die Konzentrationsfähigkeit, weil sich die beitsfläche (Bereich der Sehaufgabe) sollte
Augen nicht ständig auf ein unterschiedli- mindestens 500 Lux betragen.
ches Helligkeitsniveau einstellen müssen
(Adaptation). Die Beleuchtung am Arbeits- Weil jeder Mensch andere Vorlieben und
platz sollte mindestens 500 Lux haben, rund Dispositionen hat, sollten Helligkeit und
um den Arbeitsplatz herum reicht ein Be- Farbtemperatur der Leuchten individuell ein-
leuchtungsniveau von mindestens 300 Lux. stellbar sein. Ältere haben etwa einen höhe-
Für manche Arbeiten empfiehlt sich helleres ren Lichtbedarf als Jüngere.
Licht – diese Flexibilität ermöglichen dimm-
bare Leuchten. Die Beleuchtungsstärke in Licht für Online-Meetings
Lux kann exakt mit einem Messgerät (Lux- Videokonferenzen gehören für die meisten
meter) an mehreren Punkten der Arbeitsflä- Mitarbeiter inzwischen zum Arbeitsalltag.
che geprüft werden. Apps liefern ungefähre Nicht immer ist jedoch die Bildqualität opti-
Werte. Für indirektes Licht an Decke und mal – mancher Teilnehmer wirkt unvorteil-
Wänden bieten sich Wand- oder Stehleuch- haft. Wer sich ins rechte Licht rücken
ten an. Weitere Möglichkeiten sind diffus möchte, achtet auf seine gleichmäßige Aus-
strahlende Deckenleuchten oder Schienen- leuchtung durch richtig ausgerichtete Licht-
systeme mit breitstrahlenden Leuchten. quellen.

Der Schreibtisch – im Zentrum 쐍 Ähnlich einer Spiegelbeleuchtung kommt


Das Hauptaugenmerk liegt im Homeoffice das Licht beim Videocall von vorne und
auf der Beleuchtung des Schreibtisches. leicht von oben, um wenig schmeichel-
Hier wird am Computer geschrieben und hafte Schlagschatten zu vermeiden.
telefoniert. Mit einer dreh- und schwenk- 쐍 Großflächige Leuchten schaffen sanfte
baren Schreibtischleuchte und einer höher Schatten und sorgen für angenehme ver-
platzierten, entspiegelten, direkt-/indirekt tikale Beleuchtungsstärken.
9

17

19

[17] Pendelleuchten sind dekorativ und leuchten die Arbeitsflä-


che von oben aus. (Foto: licht.de/Signify)

[18] Helle Wände und Decken reflektieren Licht. Tageslichteinfall


unterstützt den Biorhythmus des Menschen. (Foto: licht.de/
Signify)

[19] Auf Videokonferenzen waren viele von uns nicht eingerichtet


– weder im Büro noch im Homeoffice. Zeit, sich ins rechte Licht
18 zu rücken, rät die Brancheninitiative licht.de. (Foto: iStock, fizkes)
10 // licht.forum 59 / Moderne Arbeitswelten

20

쐍 Blendung kann durch Abschirmung ver- Lichtakzente: Lebendiges Licht im Büro Rhythmus des Menschen mit kaltweißen
mieden werden. Angestrahlte Bilder und Wandflächen wie Lichtfarben und ansteigender Helligkeit.
쐍 Bei einer Videokonferenz sollte der Hin- auch Licht im Regal und in der Vitrine sorgen Zum Abend hin nimmt die Intensität ab,
tergrund nicht zu hell sein – sonst er- für eine angenehme Atmosphäre im Büro und das Licht wird wärmer. So wird der
scheint die Person im Silhouetten-Effekt und schaffen abwechslungsreiche Kon- Körper sanft auf die Nacht eingestimmt.
und das Gesicht zu dunkel. Deswegen traste. Auch bei der Akzentbeleuchtung gilt Noch besser ist ein HCL-Lichtmanage-
sollten Teilnehmer auch nicht mit dem es, alle Leuchten so auszurichten, dass mentsystem, das alle Leuchten im Raum
Rücken zum Fenster sitzen. keine Reflexblendung auf dem Bildschirm oder im ganzen Haus steuert. Lichtsteue-
쐍 Der Bildhintergrund sollte möglichst ruhig entsteht. rungen erhöhen automatisch das Beleuch-
und aufgeräumt wirken. tungsniveau, wenn nicht ausreichend
Licht strukturiert den Tag Tageslicht einfällt. Idealerweise sind sie
Jeder Mensch hat seine Hochs und Tiefs mit der Verschattung gekoppelt, sodass
im Laufe des Arbeitstages. Neben der die Lichtverhältnisse auch bei starkem
persönlichen Verfassung hängt dies vor Sonnenschein stimmen.
allem mit unserem circadianen Rhythmus
zusammen. Das Beleuchtungskonzept Mach’ mal Pause
Human Centric Lighting (HCL) zeichnet das Nicht nur den Augen tut eine kurze Auszeit
natürliche Licht über den Tag hinweg nach von der Arbeit gut. Ein bisschen entspannen
und wirkt positiv auf Wohlbefinden, Kon- oder mal aufstehen – dabei kann der Blick
zentration und Motivation. LED-Decken-, ruhig schweifen und sich gelegentlich in die
Tisch- oder Stehleuchten mit einem pro- Ferne richten. Ausgeklügelte Apps bieten
[20] Große Fenster erleichtern die Arbeit im Homeoffice. So
kann der Arbeitende den Blick in die Ferne schweifen lassen und grammierten HCL-Verlauf aktivieren von die Möglichkeit für individuelle Einstellungen
die Augen entlasten. (Foto: licht.de/Zumtobel, Flak Andrea) morgens bis mittags den biologischen in Ruhe- und Mußezeiten. Smartes Licht
11

21 23

Leistungsbereitschaft des Menschen

   
Zeit 앶앶앸 12 Uhr 18 Uhr 24 Uhr 6 Uhr
Nach: Schmidtke, Heinz (1993): Ergonomie, Wien © licht.de

22 24

oder Lichtmanagementsysteme können Grundsätzlich sollten nachhaltige, langlebige Wie Licht den menschlichen
szenenhaft die eigenen Lichtwünsche ab- und effiziente Produkte gewählt werden, Körper stimuliert, erläutert Heft
spielen – etwa gedimmtes Licht in der Mit- die am Ende ihrer Nutzungsdauer recycelt licht.wissen 19 „Wirkung des Lichts auf den
tagspause oder farbige Beleuchtung zum werden können. Fachgerechte Installation Menschen“. Die Broschüre licht.wissen 21
Feierabend. und Inbetriebnahme tragen dazu bei, dass „Leitfaden Human Centric Lighting (HCL)“
die Geräte möglichst lange halten. Knapp gibt Hinweise zur Lichtplanung. Alle Informa-
Mitarbeiter wünschen sich Unterstützung 40 Prozent wünschen sich von ihrem Unter- tionen finden Sie auch auf www.licht.de.
vom Arbeitgeber nehmen mehr Unterstützung beim Erwerb
Für gute Arbeitsbedingungen im Homeoffice einer adäquaten Büroeinrichtung, ergab
muss die technische Ausstattung stimmen: eine Untersuchung von Ledvance. Unter-
Dazu gehören Arbeitsmittel wie ein Mobilte- nehmen, die einen Arbeitsplatz hochwertig
lefon, schnelles Internet ebenso wie separa- ausrüsten, können so Mitarbeiter binden, [21] Optimal ist ein eigenes Arbeitszimmer. Hat der Beschäftigte
ter Bildschirm, externe Tastatur und Maus, ihre Gesundheit und Produktivität fördern. vertraglich Telearbeit vereinbart, ist der Arbeitgeber für die Ein-
Soft- und Hardware für Online-Meetings Pflicht für Telearbeitsplätze ist eine Ausstat- richtung und Ausstattung zuständig. (Foto: licht.de/Trilux)
sowie Zugang zur Cloud oder zum Server. tung wie bei einem Büroarbeitsplatz nach [22] Viele Menschen haben ihr Office immer dabei – auch auf
Der Bildschirm sollte seine Helligkeit auto- den Vorgaben des Arbeitsschutzes. Office- Reisen und im Hotelzimmer. (Foto: iStock, AND-ONE)
matisch dem Raumlicht anpassen und Shops liefern die komplette Möblierung von
[23] Mitarbeiter im Homeoffice arbeiten auch mal in der Küche.
einen Modus zur Reduzierung des Blaulicht- der Leuchte bis zum Bürostuhl.
Das Beleuchtungskonzept besteht aus Allgemeinbeleuchtung,
anteils am Abend haben (Nachtmodus oder Arbeitsplatzbeleuchtung und Akzentbeleuchtung. (Foto:
Night Shift). Ohne gutes Licht geht es nicht. Weil viele mobil Beschäftigte an verschie- licht.de/Zumtobel, Jens Ellensohn)
Deswegen sollten die entsprechenden denen Orten in ihrer Wohnung arbeiten,
[24] Die Leistungskurve des Menschen verändert sich im Tages-
Leuchten auch als Arbeitsmittel begriffen empfiehlt licht.de, auch die anderen Räume verlauf: Morgens gegen zehn Uhr und am späten Nachmittag
und zur Verfügung gestellt werden. einem Licht-Check zu unterziehen. arbeiten Geist und Körper am effektivsten. (Grafik: licht.de)
IS T E
CHECKhaLken ✔
zum Ab
Homeoffice
• Beleuchtung • Produkte • Tipps

Beleuchtung am Arbeitsplatz* Empfehlungen zur Einstellung der Beleuchtung


앮 Arbeitsplatz ausreichend hell – Umgebung nicht zu dunkel 앮 Beleuchtungsstärke: mind. 500 lx auf der Arbeitsfläche – gerne mehr
Lichtbedarf steigt mit zunehmendem Alter
앮 Schreibtischposition: seitlich zum Fenster
12 // licht.forum 59 / Moderne Arbeitswelten

So wird geprüft:
앮 Videokonferenzen: sich selbst ins richtige Licht setzen – exakt mit einem Lichtmessgerät (Luxmeter) oder ungefähr per App
– Gleichmäßige Ausleuchtung, möglichst mit Deckenaufhellung – an mehreren Punkten der Arbeitsfläche
– Schlagschatten vermeiden: keine gerichteten Strahler direkt über
dem Kopf 앮 Gleichmäßige Ausleuchtung der Arbeitsfläche
– kein Fenster im Rücken 앮 Angenehm helle Decke und Wände
앮 Sonnenschutz gegen Blendung und Spiegelung 앮 Lichtrichtung:
앮 Sichtverbindung nach außen: den Blick mal schweifen lassen – störende Schatten vermeiden
– Licht von Tisch- und Stehleuchten:
앮 Abends, spätestens 2 Stunden vor Nachtruhe, nur warmweißes Licht für Rechtshänder von links – für Linkshänder von rechts
앮 Blendung und Reflexe vermeiden durch:
– Anordnung der Leuchten
Kauf-Tipps – gut abgeschirmte bzw. abgedeckte Lichtquellen
앮 Lichtfarben:
앮 Hochwertige, langlebige Produkte Wohnraumbeleuchtung: Warmweiß (WW = 2.700 – 3.300 K)
Konzentrationsfördernd am Tag: Tageslichtweiß (TW = > 5.300 K)
앮 Strom sparen mit Tageslichtsteuerung und Präsenzsensor Tunable White (2.700 – 6.500 K)
앮 Einfache und verständliche Bedienbarkeit (Schalter, Dimmer, Touch, 앮 Gute Farbwiedergabe (≥ Ra 80)
App, Sprache)
Ist der Arbeitgeber für den Arbeitspatz zuständig, müssen für den
앮 Deckenleuchte: entblendet, dimmbar ** Telearbeitsplatz die Technischen Regeln für Arbeitsstätten ASR A3.4
앮 Pendelleuchte: entblendet, dimmbar, mit indirektem Lichtanteil ** sowie DIN EN 12464-1 beachtet werden

앮 Stehleuchte am Tisch: entblendet, dimmbar, mit indirektem Lichtanteil ** 앮 Licht ausschalten bei Abwesenheit: von Hand oder Präsenzsensor

앮 Ergänzende Tischleuchte: individuell einstellbar


앮 Strahler oder Wandfluter zur Ausleuchtung von Wänden: einstellbar * Die Arbeit im Homeoffice findet an Bildschirm und Schreibtisch statt

Download unter: www.licht.de/homeoffice-checkliste


** falls einzige Leuchte am Arbeitsplatz: Lichtstrom > 6.000 lm
© licht.de


13

25

27

26

[25] Lichtfarbe und Beleuchtungsstärke der Pendelleuchten


lassen sich im Meeting-Raum getrennt voneinander regeln.
Voreingestellte Lichtszenen erleichtern die situative Anpassung:
Warmweißes Licht wirkt entspannend. (Foto: licht.de/Trilux)

[26] Mit einer tageslichtabhängigen Regelung „weiß“ die Be-


leuchtung, wie das Wetter draußen ist. Bei bewölktem Himmel
erhöht sich die Beleuchtungsstärke. (Foto: licht.de/Trilux)

[27] Im „Lebensraum Büro“ gibt es Kommunikationsbereiche,


die für konzentrierte Teamarbeit ebenso genutzt werden können
wie zum Entspannen. (Foto: licht.de/Siteco)

[28] Große Büroflächen werden gerne auch mal mit dem Roller
durchquert. Und wer etwas zu transportieren hat, nimmt das
Lastenrad. (Foto: licht.de/Trilux)

[29] Wer anders sitzt, kommt auch auf neue Gedanken. Farben-
frohe Hocker und eine unorganisierte Sitzordnung unterstützen
das kreative Brainstorming. (Foto: licht.de/Siteco)
28

Normen
쐍 Technische Regeln für Arbeitsstätten
– Beleuchtung ASR A3.4
쐍 DIN EN 12464-1:2021-11 „Licht und
Beleuchtung – Beleuchtung von
Arbeitsstätten, Teil 1: Arbeitsstätten in
Innenräumen“

Literatur
쐍 licht.wissen 04: „Licht im Büro,
motivierend und effizient“ (2012)
쐍 licht.wissen 14: „Licht für Wohn-
räume“ (2019)
쐍 licht.wissen 19 „Wirkung des Lichts
auf den Menschen“ (2014)
쐍 licht.wissen 21 „Leitfaden Human
Centric Lightin (HCL)“ (2018)
29
14 // licht.forum 59 / Moderne Arbeitswelten

30

Das Büro der Zukunft

Digitalisierung und das globale Miteinander verändern Art und Organisation der Büroarbeit.
In der Arbeitswelt der heutigen Wissensgesellschaft kommt es mehr denn je auf den Menschen
an, der aus Informationen Lösungen entwickelt. Neue Raumkonzepte fördern seine Kreativität.
Gutes Licht inspiriert, transportiert die Unternehmenskultur und schafft beste Arbeitsbedingungen.

Wissen ist der entscheidende Rohstoff die- den Menschen und vor allem seine Bedürf- Räume für kreative Wissensarbeiter
ser Zeit. Kommunikation ist ihr Treibstoff. nisse in den Mittelpunkt stellen: Denn er ist In immer mehr Unternehmen stellt sich des-
Viele der arbeitenden Menschen in den ent- es, der Informationen zu Wissen bündelt, im halb die Frage: Wie können Mitarbeiter
wickelten Ländern verdienen heute ihr Geld Team Projekte entwickelt und mit Kollegen besser unterstützt werden, wie können sie
mit wissensbasierten Tätigkeiten. Umso neue Ideen schmiedet. kreativer, flexibler und motivierter arbeiten?
wichtiger ist es, Bürowelten zu schaffen, die Vier von fünf Arbeitnehmern (78 Prozent)
Denkzentrale des Unternehmens glauben, dass Wohlbefinden am Arbeitsplatz
Das Büro der Zukunft ist Umschlagplatz von ihre Produktivität direkt beeinflusst, ergab
Informationen und Ideen, Steuer- und Denk- eine Umfrage des Industrieverbands Büro
zentrale des Unternehmens. An dieser und Arbeitswelt e. V. (IBA) aus dem Jahr
Schnittstelle des Wissens sind Kommunika- 2017. Die Gestaltung des Büroarbeitsplatzes
[30] Für die Allgemeinbeleuchtung ist homogenes und blend- tion, Kooperation und Kreativität entschei- spielt dabei eine wichtige Rolle, wie der
freies Licht gefragt. Eine offene Atmosphäre schaffen Lichtsys-
teme mit indirekt/direkter Abstrahlcharakteristik. (Foto: dend für den Erfolg – und das Büro wird Office-Excellence-Check des Fraunhofer
licht.de/Siteco) mehr denn je zu einem Ort der Begegnung. Instituts für Arbeitswissenschaft und Organi-
15

31

32 33

sation (IAO) belegt: In Unternehmen mit ho- tausch; abgeschlossene Kreativ-Kojen und hang mit Raum, Möblierung, Akustik und Kom-
her Design- und Ausstattungsqualität steigt Arbeitsboxen bieten Rückzugsmöglichkeiten. munikationstechnik wird sie zu einem wichti-
die Produktivität um bis zu 36 Prozent. Mitarbeiter wählen den geeigneten Arbeits- gen Gestaltungsmittel. Denn Licht schafft At-
platz je nach aktueller individueller Aufgabe. mosphäre. Innovative Lichttechnik, effiziente
Einzel- und Zellenbüros an langen Gängen Das Büro wandelt sich zu einer inspirieren- Leuchtmittel und Lichtmanagementsysteme
hinter verschlossenen Türen schaffen nicht den Lebenswelt, die Gesundheit und Leis- steigern den Komfort am Arbeitsplatz und
mehr die räumlichen Voraussetzungen für tungsbereitschaft fördert. helfen, Energie- und Wartungskosten zu spa-
innovative Arbeits- und Kommunikationspro- ren. An die Stelle statischer, oftmals standardi-
zesse. Moderne Raumkonzepte bringen fri- Nachhaltige Bürokonzepte werden in Zukunft sierter Beleuchtungskonzepte treten flexible
schen Wind in die Büroformen aus den Sieb- an Bedeutung gewinnen, meint das Fraun- Lösungen mit dynamischem Licht und hoher
zigerjahren des vergangenen Jahrhunderts: hofer-IAO. Unter dem Begriff „Green Office“ Beleuchtungsqualität, die bedarfsgerecht
Das Büro wird heute als Lebensraum ver- versteht das Institut Bürogestaltungen, die reguliert werden können.
standen, der Bereiche für Arbeit, Kommuni- ökonomische, ökologische und soziale As-
kation und Regeneration bietet. pekte vereinen. Solche Konzepte steigern die Nachhaltige Lichtlösungen integrieren die in-
Nachhaltigkeit der Büroarbeit. Sie verbessern dividuellen Anforderungen in Büro und Ver-
Nicht weniger, aber anders damit einerseits die Produktivität und Wirt- waltung in ein Gesamtkonzept. Das wird den
Trotz Corona-Krise werden Büroflächen schaftlichkeit eines Unternehmens, anderer- Interessen von Nutzern, Betreibern und In-
kaum reduziert, ergab eine Studie des Insti- seits die Work-Life-Balance und das Wohlbe- vestoren gleichermaßen gerecht.
tuts der Deutschen Wirtschaft, die eher eine finden der Mitarbeiter sowie obendrein die
Umwidmung feststellt. Rund 17 Prozent der ökologische Bilanz. Weitere Infos finden Sie in
befragten Unternehmen haben dazu schon licht.wissen 04 „Licht im Büro,
konkrete Pläne, in deren Mittelpunkt mehr Licht für den Lebensraum Büro motivierend und effizient“ und in den
Raum für Kommunikation und Austausch Diese neuen offenen Bürolandschaften mit ho- Lichtanwendungen auf www.licht.de.
steht. Denn das Gros der Mitarbeitenden – her Flächenwirtschaftlichkeit erfordern intelli-
zwei Drittel – soll nach der Pandemie wieder gente Einrichtungssysteme, die interessante
[31] LED-Systemleuchten spielen in Kombination mit Licht-
ins Büro zurückkehren. Strukturen bilden, die zonale Gliederung management ihre Stärken aus: Steuerung über Sensoren für
visuell definieren und vor allem flexibel sind. maximale Energieeffizienz, Überwachung via Cloud und voraus-
Nachhaltige Arbeitsplätze schauende Wartung (Predictive Maintenance). (Foto: licht.de/
Trilux)
Ähnlich wie in einer Stadt schaffen diese Licht spielt bei der optimalen Gestaltung des
„Creative Offices“ oder „Open Offices“ eine Lebensraumes Büro eine tragende Rolle. Wo [32] Ein langweiliger Pausenraum war gestern. Viele Unter-
komplexe Infrastruktur, die sich in unter- immer möglich, muss Tageslicht genutzt wer- nehmen legen heute Wert auf ein hochwertiges Ambiente mit
Entspannungsfaktor. (Foto: licht.de/Trilux)
schiedliche Zonen gliedert – so individuell den. Die richtige Beleuchtung ist nicht nur
wie die Tätigkeiten der Nutzer. Im Mittelpunkt Grundbedingung für gutes Sehen und mehr [33] Wenn Vertraulichkeit gefragt ist, bieten kleine Bespre-
stehen Kommunikation und Wissensaus- Zufriedenheit am Arbeitsplatz; im Zusammen- chungsräume Rückzugsmöglichkeiten. (Foto: licht.de/Siteco)
16 // licht.forum 59 / Moderne Arbeitswelten

Best Practice

Wenn Mitarbeiter mitgestalten

Von Forschung, Entwicklung über Produktion bis zu Vertrieb und Marketing arbeiten alle Abtei-
lungen zusammen auf dem Campus in Hamburg-Fuhlsbüttel, der das moderne Headquarter
zweier Hersteller für Medizin- und Beleuchtungstechnik beherbergt. Auf sechs Etagen ist ein
innovatives Arbeitsumfeld mit kreativen Themenwelten angesiedelt, die von den Mitarbeitern
mitgestaltet wurden.
Mobilität wird im Hamburger Büro großge- zum Internet und können Wartezeiten effek-
schrieben: Die Beschäftigten entscheiden tiv nutzen, um beispielsweise ihre E-Mails zu
selbst, wo, wie und wann sie arbeiten. Das bearbeiten.
Prinzip heißt „Desk Sharing“: Teilen statt
Besitzen ist das Motto. Dafür stehen ihnen Aufenthalts- und Begegnungsräume
drei Arbeitsplatzkonzepte und drei Formate Unkonventionelle Aufenthaltsräume schaffen
für Begegnungszonen zur Verfügung. eine inspirierende Umgebung für Pausen
[34] Abwechslungsreiche Begegnungszonen regen zum kolle-
gialen Austausch an. © Philips (Fotograf: Frank von Wieding)
und informelle Begegnungen. In Design und
Arbeitsplätze im „Open Space“ Ausstattung sind sie eine erfrischende Alter-
[35] Eine differenzierte Beleuchtung unterstützt die Zonierung Gemeinschaftlich genutzte Standardarbeits- native zum Standardbüroarbeitsplatz. Über-
des Raums. © Haworth (Fotograf: Ulf Salzmann)
plätze gibt es im offenen Bereich. Zusätzlich geordnetes Designthema ist der hanseati-
[36] Die direkt/indirekt strahlenden LED-Pendelleuchten sind zu den abgependelten Profilleuchten über sche Standort.
energieeffizient und langlebig. © Haworth (Fotograf: Ulf Salzmann) den Arbeitsplätzen akzentuieren Strahler die
[37] Am Touchdown-Arbeitsplatz können Mitarbeiter und
Raumaufteilung. Der indirekte Lichtanteil Kreative Meetingräume
Besucher ihre Notebooks anschließen. © sbp (Fotograf: Karsten und die Farbtemperatur werden automatisch Bunt zusammen gewürfeltes Designmobiliar
Knocke) der Tageszeit angeglichen. Für jede Seh- in den Räumen für Kreativmeetings lädt
aufgabe das richtige Licht: Die Leuchten dazu ein, Sitzhaltung und Perspektive im-
sind wahlweise auf 300, 500 oder 750 Lux mer wieder zu wechseln: Wer steht, lehnt
auf der Arbeitsfläche einstellbar. oder lümmelt, denkt auch mal in andere
Richtungen. Die Räume können kurz- oder
Rückzugsräume langfristig für mehrere Tage gebucht wer-
Die sogenannten Fokusräume erlauben kon- den.
zentriertes Arbeiten – allein oder im Tandem.
Sie sind auch ein gutes Umfeld für Aufga- Der Firmensitz kommt insgesamt auf be-
ben, die Diskretion erfordern. Die Ausstat- achtliche 2,5 Kilometer Profilleuchten, 3.000
tung ähnelt einem Standardarbeitsplatz im Downlights, 500 Pendelleuchten und 500
„Open Space“. Multisensoren. Die LED-Lichtlösungen sind
energieeffizient und langlebig. Im Vergleich
Touchdown-Plätze zu konventioneller Beleuchtung sparen sie
Touchdown- oder Kurzzeitarbeitsplätze für mit präsenz- und tageslichtabhängiger
„nomadische“ Mitarbeiter eignen sich für Steuerung 70 Prozent Energie und CO2.
kurze Tätigkeiten von ein bis zwei Stunden – Das indirekte Licht der Decke simuliert den
etwa zwischen zwei Meetings. Außendienst- natürlichen Tageslichtverlauf und unterstützt
34 mitarbeiter und Gäste haben hier Zugang den Biorhythmus der Mitarbeiter.
17

35

36 37
18 // licht.forum 59 / Moderne Arbeitswelten

38

Best Practice

So geht New Work

Der Neubau in Köln setzt auf ein intelligentes Zusammenspiel von Architektur und Technologie –
und stellt dabei konsequent den Nutzen für den Menschen in der neuen flexiblen Arbeitswelt
in den Mittelpunkt. Das dreistöckige Gebäude, Licht Campus genannt, bietet den Mitarbeitenden
mit smarter Infrastruktur und innovativen Technologien modernste Arbeitsverhältnisse.

Die vernetzte digitale Beleuchtung spielt in Human Centric Lighting (HCL) wird im Licht
der zeitgemäßen Bürolandschaft eine zen- Campus erlebbar. Die Leuchten verändern
trale Rolle. Der kubische Baukörper mit Glas- ihre spektrale Zusammensetzung im Tages-
fassade lässt so viel Tageslicht wie möglich verlauf automatisch analog zum Sonnenlicht
ins Innere. Ein Lichtmanagementsystem – und bringen so gefühlt „die Sonne ins
steuert künstliches Licht nach Bedarf hinzu. Haus“ und ein Plus an Wohlbefinden für die
So arbeitet die Beleuchtungsanlage effizient Nutzer. HCL fördert je nach Tageszeit Kon-
und nachhaltig. Zudem ist das Haus mit zentration oder Entspannung und stärkt
[38] Eine Glasfassade lässt möglichst viel Tageslicht ins Gebäu- Präsenzmeldern und Tageslichtsensoren damit den circadianen Rhythmus der Be-
deinnere. (Foto: licht.de/Trilux) ausgestattet. schäftigten.
19

39

[39] Der Licht Campus zeigt, wie eine vernetzte digitale Beleuch-
tung in einer modernen New-Work-Bürolandschaft Mitarbeitende
intelligent unterstützt. (Foto: licht.de/Trilux)

[40] Die „Licht-Cloud“ im Eingangsbereich ist ein eindrucksvol-


les Gesamtkunstwerk aus Einzelleuchten, das mit dynamischen
40 Lichtszenen bespielt werden kann. (Foto: licht.de/Trilux)

Intelligente architektonische und managementsystem zu einem intelligenten tischwechsel – wie bei Share-Desk-Konzep-
technische Infrastruktur Netzwerk zusammengeschlossen. Betritt ten üblich – zieht die Beleuchtung auto-
Das lichtdurchflutete Forum ist ein großflä- ein Mitarbeiter das Büro, wird er von den matisch mit um. Lässt sich jemand an einem
chiger Bereich mit Empfangstresen, Präsen- Anwesenheitssensoren der Leuchten er- freien Arbeitsplatz nieder, erkennt das die
tationsflächen und einem multifunktionalen fasst. Die Lichtsteuerung aktiviert automa- nächstgelegene Leuchte und stellt sein
Treppenareal. Zentraler Blickfang ist die rund tisch den Indirekt-Anteil einiger Leuchten „Lieblingslicht“ ein.
40 Quadratmeter große „Cloud“ – eine für eine angenehme und normgerechte
skulpturale Lichtwolke. Sie wird mit verschie- Grundbeleuchtung. Vorausschauende Wartung
denen dynamischen Lichtszenen bespielt. Mit Licht- und Energie-Monitoring lassen
Typisch für New Work ist auch die flexibel Tisch- und Deckenleuchten werden auto- sich zentrale Systemparameter wie Betriebs-
genutzte Treppe: Hier finden Präsentationen matisiert durch das Lichtmanagement mit zustand, Betriebsdauer und Energiever-
und Ausstellungen statt, in der Pause dient Sensoren betrieben oder vom Mitarbeiter brauch jeder einzelnen Leuchte darstellen.
sie als Sitzgelegenheit. per App gesteuert. Er kann auf dem Dadurch werden intelligente Dienste wie
Smartphone die zentralen Beleuchtungs- die vorausschauende Wartung (Predictive
Flexibel arbeiten mit Lichtmanagement parameter für seine Leuchte individuell konfi- Maintenance) möglich.
Die offene Bürolandschaft bietet flexible gurieren – beispielsweise Lichtfarbe und
Arbeitsplätze und kreativ eingerichtete Rück- -intensität oder das Verhältnis von direktem
zugsräume. Die Leuchten sind per Licht- und indirektem Licht. Bei einem Schreib-
20 // licht.forum 59 / Moderne Arbeitswelten

Best Practice

Ikone der Nachhaltigkeit im


Münchner Westend

New-Work-Charme gepaart mit niedrigen Energiekosten – das schätzen die Mieter des
hochmodernen Office-Komplexes im Münchner Westen. Er gilt als eines der sparsamsten
Bürogebäude der Stadt.
Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sind die der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges
Säulen des ganzheitlichen Betreiberkonzep- Bauen (DGNB) – das Platin-Zertifikat.
tes des Bürohauses, das als Multi-Tenant-
Immobilie auf die möglichen Bedürfnisse ver- Auf rund 38.000 Quadratmetern Fläche ar-
schiedenster Mieter ausgerichtet ist. Dazu beiten im Westen der bayerischen Landes-
gehören Heizung und Kühlung mit Grund- hauptstadt fast 2.000 Menschen aus den
wasser, eine großflächige Fotovoltaikanlage unterschiedlichsten Branchen – von der
und die automatisch gesteuerte LED-Be- Kanzlei bis zum Streaming-Anbieter. Neben
leuchtung. Der hochmoderne Gebäudekom- den eigenen Büros stehen den Firmen
plex erhielt dafür die höchste Auszeichnung 20 Konferenzräume unterschiedlicher Grö-

[41] Das lineare Design der steuerbareren Beleuchtung fügt sich


flexibel in die jeweilige Umgebung ein. (Foto: licht.de/Siteco) 41
21

ßenordnung mit modernster Medientechnik


zur Verfügung, belegbar über ein zentrales
Buchungssystem. Vier begrünte Innenhöfe,
eine überdachte Eingangshalle und Terras-
sen in Erd- und Dachgeschoss sind beliebte
Treffpunkte der Mitarbeiter.

Gestalterischer Freiraum
Mieter können ihre Flächen frei nach ihren
Bedürfnissen gestalten. Sämtliche Bele-
gungsformen sind möglich – vom Einzelbüro
bis zum offenen Flächenkonzept. Klassische
Einrichtungen sind ebenso vertreten wie
hippe New-Work-Modelle mit Bespre-
chungskuben, Kickerraum sowie Bereiche
für Massagen und Yoga.

Eine Herausforderung für die


Beleuchtung
Wegen der variablen Belegung wurde die
Beleuchtung für die gesamte Bürofläche ge- 42
plant und ist nicht auf einzelne Arbeitsplätze
bezogen. Wichtig sind dabei normgerechte
Beleuchtungsstärken für die Bürotätigkeit
und eine gute Entblendung für die Arbeit an
Bildschirmen. In den Offices hellen Pendel-
leuchten mit indirektem Lichtanteil die
Decken auf und schaffen eine angenehm
freundliche Atmosphäre. In den Korridoren
sind Einbauleuchten bündig in die Decken
integriert. Durch die abgehängten Flurde-
cken bilden sie eine exakte Flucht mit den
Pendelvarianten in den Büros. Alle Leuchten
stammen aus der gleichen Design-Familie
mit klarer, moderner Ästhetik. Ihre Licht-
austrittsfläche ist stets gleich.

Integration in gewerkeübergreifende
Steuerung
Die steuerbare und äußerst energieeffiziente
43
Lichtlösung unterstreicht das Gesamtkon-
zept des Gebäudes. Im Inneren der Leuch-
ten sind leistungsstarke LED-Module und
eine abgestimmte Betriebselektronik ver-
baut, die eine hohe Systemeffizienz von bis
zu 160 Lumen pro Watt erreichen. Integrierte
Präsenz- und Tageslichtsensoren geben
ihre Informationen per Schnittstelle an eine
KNX-Gebäudesteuerung weiter, die neben
der Beleuchtung auch weitere Gebäude-
technik wie Lüftung und Heizung steuert.

[42] Präsenz- und Tageslichtsensoren leiten ihre Daten per Inter-


face an eine KNX-Gebäudesteuerung weiter. (Foto: licht.de/
Siteco)

[43] Für Einzelbüros und „Work Spaces“ ist eine direkt/indirekte


Lichtverteilung die richtige Lösung. (Foto: licht.de/Siteco)

[44] Tischkicker und Billard sind längst nicht mehr nur bei Start-
ups beliebt. Der spielerische Ausgleich in den Pausen stärkt den
Teamgeist. (Foto: licht.de/Siteco) 44
www.licht.de Alles über Beleuchtung

IMPRESSUM
licht.de informiert über Vorteile guter Beleuchtung. Die Brancheninitiative hält zu allen Fragen Herausgeber:
des künstlichen Lichts und seiner richtigen Anwendung umfangreiches Informationsmaterial licht.de – eine Brancheninitiative des ZVEI e. V.
bereit. Es ist herstellerneutral aufbereitet und basiert auf den relevanten technischen Regel- Lyoner Straße 9
60528 Frankfurt am Main
werken nach DIN und VDE. Tel. 069 6302-353
Fax 069 6302-400
Mit klassischer Pressearbeit, Printmedien und Online-Angeboten wendet sich licht.de an licht.de@zvei.org
www.licht.de
Planer und Architekten, Installateure und Händler sowie Endverbraucher. „Wissensspeicher”
sind die Webseite und Schriftenreihen. Das licht.de-Periodikum „licht.forum” thematisiert Redaktion, Gestaltung und Realisation:
aktuelle Fragen der Lichtanwendung und stellt Beleuchtungstrends vor. Diese kompakten rfw. kommunikation, Darmstadt
Fachinformationen erscheinen in loser Folge.

Die Reihe „licht.wissen“ umfasst 21 Titel. Mit vielen Beleuchtungsbeispielen erläutern diese
Themenhefte lichttechnische Grundlagen und zeigen beispielhafte Lösungen. Alle lichttechni-
schen Aussagen sind grundsätzlicher Art.

Ihr umfangreiches Lichtwissen präsentiert die Brancheninitiative auch im Internet unter


www.licht.de. Architekten, Planer, Installateure und Endverbraucher finden hier auf mehr als
5.000 Seiten praxisorientierte Tipps, viele Lichtanwendungen und aktuelle Informationen zu
Licht und Beleuchtung. Eine Datenbank mit umfangreichen Produktübersichten weist den
direkten Weg zum Hersteller.

€ 10,– pro Heft!

Die licht.de-Schriftenreihe. Als Heft per Post oder als kostenfreie PDF-Datei
(Download) unter www.licht.de/lichtwissen
01 Die Beleuchtung mit künstlichem Licht (2016) 13 Arbeitsplätze im Freien (2007)
02 Besser lernen mit gutem Licht (2012) 14 Licht für Wohnräume (2019)
03 Straßen, Wege und Plätze (2014) 15 Gute Beleuchtung rund ums Haus (2009)
04 Licht im Büro, motivierend und effizient (2012) 16 Stadtmarketing mit Licht (2010)
05 Industrie und Handwerk (2018) 17 LED: Grundlagen - Applikation - Wirkung (2018)
Fördergemeinschaft Gutes Licht
06 Shopbeleuchtung, attraktiv und effizient (2011) 18 Licht für Museen und Ausstellungen (2016) Lyoner Straße 9
07 Gesundheitsfaktor Licht (2012) 19 Wirkung des Lichts auf den Menschen (2014) 60528 Frankfurt am Main
08 Sport und Freizeit (2010) 20 Nachhaltige Beleuchtung (2014) Tel. 069 6302-353
09 Sanierung in Gewerbe, Handel und Verwaltung (2014) 21 Leitfaden Human Centric Lighting (HCL) (2018)
Fax 069 6302-400
10 Notbeleuchtung, Sicherheitsbeleuchtung (2016)
11 Gutes Licht für Hotellerie und Gastronomie (2005) Some booklets are available in English as PDFs. licht.de@zvei.org
12 Lichtmanagement (2016) Download free of charge at www.all-about-light.org www.licht.de