Sie sind auf Seite 1von 6

TECHNISCHE QUALIFIZIERUNG.

WISSENSABFRAGE VORBEREITUNG.

B57 SUPER MOTOR.

KTC-ID: #GTE013-P01-CO
Hinweise zur Bearbeitung des Fragenkatalogs:
• Der Fragenkatalog besteht sowohl aus Multiple Choice Fragen, bei denen mehrere Antworten richtig sind, als
auch aus Single Choice Fragen mit nur einer richtigen Antwort.
• Sie können alle Trainingsunterlagen/-medien benutzen.
• Sie können die Bearbeitung des Fragenkatalogs wiederholen.
• Sie haben den Fragenkatalog erfolgreich bearbeitet, wenn Sie mindestens 70% der Fragen richtig beantwortet
haben.

Nachname: ________________________________

Vorname: ________________________________

Datum: ________________________________

2
B57 SUPER MOTOR.
WISSENSABFRAGE VORBEREITUNG.

Frage 1

Welche Besonderheit trifft auf das Kurbelgehäuse des N57TU Super Motors zu?

✘ Die Verschraubung des Zylinderkopfes und der


Kurbelwellenlagerdeckel erfolgt mittels Zugankerbolzen,
die seitlich in das Kurbelgehäuse eingefügt sind.

Die Verschraubung des Zylinderkopfs ist gleich zu den der


N57TU Motoren.

Das Kurbelgehäuse ist identisch mit dem Kurbelgehäuse


des B57 Top Motors.

Aufgrund der geringen Motorleistung ist die Deckplatte des


Kurbelgehäuses in der „Open-Deck“ Bauart ausgeführt.

Frage 2
Welche Besonderheiten weist die Ölversorgung des B57 Motors auf?

✘ Kennfeldgeregelte Ölversorgung.

Lebensdauer Motoröl.

Trockensumpf-Schmierung.

✘ Kolbenkühlung schaltbar durch Zentralventil.

3
B57 SUPER MOTOR.
WISSENSABFRAGE VORBEREITUNG.

Frage 3

Welche Besonderheit weist das Kühlsystem des N57TU Super Motors auf?

Es kommt eine elektrische Kühlmittelpumpe zum Einsatz,


die vom Body Domain Controller BDC angesteuert wird.

Die Umwälzung des Kühlmittels im gesamten Kühlsystem


erfolgt ausschließlich über die mechanische
Kühlmittelpumpe.

Das Kühlsystem des N57TU Super Motors besitzt 2


Ausgleichsbehälter, einen für den Motorkühlkreislauf und
einen für den Ladeluftkühlkreislauf.

✘ Das Kühlsystem muss über eine spezielle


Entlüftungsroutine entlüftet werden.

Frage 4
Welche Antwort bezüglich der eingesetzten Anzahl an Abgasturboladern ist korrekt?

B57D30O0 = 2 Abgasturbolader
B57D30T0 = 1 Hoch- und 1 Niederdruckstufe
N57D30S1 = 1 Hoch- und 2 Niederdruckstufen.

B57D30O0 = Kein Abgasturbolader (Saug Diesel)


B57D30T0 = 1 Hoch- und 1 Niederdruckstufe
N57D30S1 = 2 Hoch- und 1 Niederdruckstufe.

✘ B57D30O0 = 1 Abgasturbolader
B57D30T0 = 1 Hoch- und 1 Niederdruckstufe
N57D30S1 = 2 Hoch- und 1 Niederdruckstufe.

B57D30O0 = 1 Abgasturbolader
B57D30T0 = 1 Hochdruckstufe und 1 Kompressor
N57D30S1 = 2 Hoch- und 2 Niederdruckstufen.

4
B57 SUPER MOTOR.
WISSENSABFRAGE VORBEREITUNG.

Frage 5

Welche Aussage über die Aufladegruppe des N57TU Super Motors ist richtig?

Alle 3 Abgasturbolader werden durch Wastgate-Ventile


gesteuert.

Die Niederdruckstufe übernimmt bei hohen Drehzahlen


allein den Ladedruckaufbau.

✘ Unter Volllast und im oberen Drehzahlbereich erzeugt die


Niederdruckstufe einen Vordruck und die beiden
Hochdruckstufen erhöhen dann den Ladedruck auf den
Soll-Wert.

Die beiden Hochdruckstufen laden den Motor in allen


Betriebsbereichen immer gemeinsam auf.

Frage 6

Welche Aussage über das Einspritzsystem des B57 Motors ist richtig?

Zum Einsatz kommt ein Common Rail System der 2.


Generation mit einem maximalen Einspritzdruck von 2000
bar.

Zum Einsatz kommt die Verteilereinspritzpumpe VP44 mit


einem maximalen Einspritzdruck von 1600 bar.

Zum Einsatz kommt ein Common Rail System der 3.


Generation mit einem maximalen Einspritzdruck von 2200
bar.

✘ Zum Einsatz kommt ein Common Rail System der 3.


Generation mit einem maximalen Einspritzdruck von 2500
bar.

5
B57 SUPER MOTOR.
WISSENSABFRAGE VORBEREITUNG.

Frage 7

In welchem der folgenden Steuergeräte ist die Glühsteuerung des B57 Motors integriert?

Digitale Diesel Elektronik DDE 7.31.

✘ Digitale Diesel Elektronik DDE 8.32.

Integriertes Versorgungsmodul.

Body Domain Controller BDC.