Sie sind auf Seite 1von 13

Universität Hanoi

Abteilung für Deutsche Sprache

PRAKTIKUMSBERICHT
Der Unternehmensname:
Europäisches - Amerikanisches Ausbildung und
Studium Beratungsunternehmen (Amec)

Praktikumsplatz: Praktikantin als


Übersetzungsassistentin

Studentin: 
Betreuerin von: 
Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung............................................................................................................................1
2. Vorstellung des Praktikumsunternehmens......................................................................1
2.1 Geschichte, Vision, Mission.............................................................................................1
2.2 Betriebsbereiche,Betriebsgröße........................................................................................2
2.3 Hauptprodukt, Marktsegment, Wettbewerb......................................................................3
2.4 Organigramm....................................................................................................................4
3. Praktikumsplan..................................................................................................................4
3.1 Einführung in die Praktikumsabteilung............................................................................4
3.2 Praktikumszeitraum..........................................................................................................4
3.3 Orientierungspraktikum....................................................................................................5
3.4 Die auszuführende Hauptaufgabe.....................................................................................5
4. Die Hauptaufgabe wurde erledigt.....................................................................................5
4.1 Auflisten und Zusammenfassen von Mission und Aufgaben, die in dem Praktikum
erledigt wurden........................................................................................................................5
4.2 Die durchgeführte Aktivitäten und Ergebnisse.................................................................6
4.3 Beispiele im Anhang...........................................................................................................
5. Gesammelte Erfahrung nach dem Training....................................................................7
5.1 Wissen/Kompetenz:..........................................................................................................7
5.2 Fähigkeiten........................................................................................................................7
5.3 Die Arbeitseinstellung.......................................................................................................8
5.4 Die herausforderndste Mission.........................................................................................9
6. Vergleich zwischen Theorie und Praxis.........................................................................10
7. Zusammenfassung des Praktikums................................................................................10
7.1 Die Vorteile und die Schwierigkeiten.............................................................................10
7.2 Die gewonnenen Erkenntnisse und die...........................................................................11
8. Anhang zum Praktikumsbericht
1. Einleitung
Dieser Bericht ist über meine Praktikumsprozess als Übersetzungsassistentin. Wenn wir die
Übersetzen – Dolmetschen studieren, ist das die Möglichkeiten, neues Wissen zu entdecken.
Wenn Sie eine Sprache verstehen und verwenden, entdecken Sie eine neue Kultur.
Übersetzen-Dolmetscher können sich über viele Gebiete des Landes informieren, die sie
interessieren. Außerdem können Sie bei dieser Arbeit viele Orte bereisen, mit vielen
Menschen aus vielen Ländern in Kontakt treten und in verschiedenen Bereichen arbeiten. Dies
ist eine gute Gelegenheit für Sie, viel Wissen und Erfahrung zu lernen und Beziehung
erweitern. Das sind meine Gründe um dieser Job zu verfolgen.

2. Vorstellung des Praktikumsunternehmens


2.1 Geschichte, Vision, Mission
 Amec gegründet offiziell im Jahr 2004. Das Amt für Investition und Planung Hanois erteilt
AMEC die Unternehmensgenehmigung, als Agent für die Beratung von Studierenden im
Ausland und als Ausbildungszentrum für Fremdsprachen. Jedes Jahr beraten und fördern
sie erfolgreich über 400 Jugendlichen, die im Ausland – vorwiegend in Deutschland,
Amerika, Kanada, England, Australien, Frankreich, Spanien und Südkorea – studieren
bzw. eine Ausbildung machen.
 Die Vision ist um eine führende studentische Rekrutierung und internationale Bildungs
Agentur und Ausbildungszentrum für Fremdsprachen für Jugendliche in Vietnam zu
werden.
 Unsere Mission ist es, mit modernen Methoden vietnamesische Studenten anzuleiten,
Deutsch am effektivsten zu lernen und darauf zuzugreifen. Darüber hinaus hilft es
Schülern kostenlos bei der Orientierung bei der Auswahl von Schulen und Städten und
schafft so ein Scharnier für neue Erfahrungen in Deutschland.
2.2 Betriebsbereiche,Betriebsgröße
Amec ist ein Unternehmen, das im Bildungssektor tätig ist. Das großräumig Unternehmen
verfügt über Niederlassungen in drei großen Städten Vietnams, nämlich Da Nang, Hanoi und
Ho Chi Minh. Außerdem gibt es 3 weitere Repräsentanzen im Ausland.

Die Adresse der Niederlassungen  1. Und 2. Etage, Gebäude 14-16 Hàm Long
in Vietnam sind Staße, Hà Nội
 Nummer 2, Giang Châu 1, Stadtgebiet Nam cầu
Tuyên Sơn, Khuê Mỹ, Đà Nẵng
 Nummer 167 Nguyễn Phúc Nguyên, Station 10,
Bezirk 3, HCM Stadt
Repräsentbüro im Ausland.  (Sydney, Australia ( 8 Avona Allee, Glebe 2037,
Sydney)
 Calgary, Canada (1709, 23rd Allee NW,
Calgary, Alberta, T2M1V6, Canada)
 Hàn Quốc (Deokjin Bezirk, Jeonju Stadt,
Jeonbuk Provinz, Süd Korea)
 Die Hauptdienstleistungen
a) die Studentenrekrutierung und Einwanderung
 Die Strategien
 Die Strategien sind Helfen den vietnamesischen Studenten und ihren Eltern zu
identifizieren, die besten Strategien (sowohl langfristig als auch kurzfristig) um ihre
Bedürfnisse zu befriedigen, möglichst kostengünstig zu ermitteln, Identifizierung der am
besten geeigneten internationalen Institutionen und Programme (z. B. Standorte,
Ausbildungsprogramme, Studiengebühren, Stipendien, Zulassungsvoraussetzungen usw.)
 Die Tätigkeiten
 Die Entwerfung für jeden vietnamesischen Studierenden einen Plan der Entwicklung, um
diese mit ausreichenden Kenntnissen und soliden finanziellen Nachweisen auszustatten.
Eins-zu-eins-Hilfe bei der Durchführung ihrer Anträge der Aufnahmebriefe und
Studentenvisa zur Verfügung stellen. Organisation von Vorbereitungsorientierungen, die
ihnen helfen, sich auf ihr Leben im Ausland vorzubereiten (zB Unterkunft, Transport,
Nahrung, medizinische Versorgung usw.). Während die Studenten im Ausland studieren,
um alle Fragen im Zusammenhang mit ihrem weiteren Studium, ihrer Karriereentwicklung
und ihrem Zuwanderungsplan zu beantworten, bleiben wir mit ihr in engem Kontakt via
soziale Medien und E-Kommunikationssysteme (d. H. Facebook, skype und twitter). Die
Studienreisen sowie Vorträge, Foren, Bildungsmessen und andere Veranstaltungen zu
organisieren, die vietnamesische Studenten und Eltern in direkten Kontakt mit
internationalen Bildungseinrichtungen, internationalen Universitätsmissionen, Alumni-
Netzwerken und verwandten Verbänden bringen.
 Die Ergebnisse
 Weiteres Sorgen für vietnamesische Studierende, um ihre ständigen Einwohner,
Arbeitsgenehmigungen, Einwanderung und Staatsbürgerschaft in Übersee (wenn möglich)
zu unterschützen.Wir helfen ihren Familien mit dem Besuchen, vorübergehende
Aufenthaltsgenehmigungen zu bekommen, sich niederzulassen und in ein fremdes Land
einzuwandern (auf Anfragen).
b)  Förderung des Studiums in einem bestimmten Ausland und Institution
 Die Beratung
Den internationalen Institutionen und den Bildungssektor-Akteuren zu helfen, die besten
Strategien und Aktionspläne für die Rekrutierung von Studenten in Vietnam zu ermitteln.
 Die Verpflichtung
 Helfen die internationalen Institutionen einige Schulbesuche oder
Geschäftsreisen in verschiedenen Städten in Vietnam zu organisieren, um ihre Programme
zu fördern und potenzielle Studenten zu rekrutieren. Organizieren internationalen
Universitätsmissionen und Kampagnen zur Förderung des Studiums in einem bestimmten
Ausland oder einer anderen Institution. Bereitstellung einer Reihe von Konferenzen,
Vorträgen, Foren, Bildungsmessen und anderen Veranstaltungen, die vietnamesische
Studenten und ihre Eltern in direkten Kontakt mit ausländischen Bildungsinstitutionen,
internationalen Universitätsmissionen, Alumni-Netzwerken und verwandten Verbänden
bringen.
 Die Partnerschaften
 Unterstützung beim Aufbau und Stärkung von Partnerschaften mit geeigneten
vietnamesischen Kollegen durch Bildungsprojekte und Austauschprogramme.

2.3 Hauptprodukt, Marktsegment, Wettbewerb


Das Unternehmen ist im Bereich der deutschen allgemeinen und beruflichen Bildung tätig.
Auf dem gegenwärtigen Markt ist Deutsch sehr beliebt, aber die Anzahl der Schüler, die
Deutsch lernen, ist immer noch begrenzt, was dazu führt, dass viele Sprachzentren
miteinander konkurrieren, was zu größeren Herausforderungen für das Unternehmen und einer
höheren Wettbewerbsrate führt. Dies veranlasst das Unternehmen, mehr Anstrengungen zu
unternehmen, um heute die Position des Erfolgs zu erreichen.

2.4 Organigramm
Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Hanoi mit 6 Abteilungen und die Anzahl der
Mitarbeiter des Unternehmens in Hanoi sind bis zu 40 Mitarbeitern.
Direktor:
Ausbildungsassistentin: (verantwortlich für studentische Praktikum)

Ausbildungsabteilung
IT Abteilung
Kommunikations- und Marketingsabteilung
Direktor Abteilung für Beratung und Dokumentenverarbeitung
Verwaltungs- und Buchhaltungsabteilung
Zulassungsabteilung

3. Praktikumsplan
3.1 Einführung in die Praktikumsabteilung
Ich arbeite im Ausbildungsabteilung als akademische Assistent
und Übersetzerin. Der Ausbildungsabteilung des Unternehmens spielt eine sehr wichtige
Rolle. Die Anzahl der Mitarbeiter im Raum beträgt bis zu 10 Personen. Die Arbeit in dieser
Abteilung besteht darin, Studenten akademisch zu unterstützen sowie Dokumente zum
Hochladen auf Facebook zusammenzustellen, verwandte Inhalte zu schreiben und die
Beratungsabteilung bei der Bearbeitung von Bewerbungen für ein Auslandsstudium zu
unterstützen.
3.2 Praktikumszeitraum
Ich habe als Übersetzungsassistentin in 2 Monaten von 1/9/2020 bis 31/12/2020 gearbeitet.

3.3 Orientierungspraktikum
Das Praktikum ist die Übergangszeit zwischen Lernumgebung und praktischer Gesellschaft,
die Arbeits- und Lernphase der Studierenden. Der Praktikumsprozess wird ihnen helfen,
früher vor Abschluss und Abschluss mehr Berufserfahrung und Arbeitsumgebung zu haben.
Meine Praxisorientierung besteht darin, sowohl als Dokumentübersetzer als auch als
Übersetzer für Firmenveranstaltungen zu arbeiten.

3.4 Die auszuführende Hauptaufgabe


Ich nehme an allen Meetings und Veranstaltungen des Unternehmens teil, um für ausländische
Lehrer zu übersetzen. Ich tausche Informationen über Probleme im Unterricht aus, um die
Unterrichtsmethoden und -materialien besser zu verbessern. Ich übersetze die
Lehrerkommentare mit einzelnen Schülern und reflektiere ich die Lernergebnisse mit
Management.

4. Die Hauptaufgabe wurde erledigt.


4.1 Auflisten und Zusammenfassen von Mission und Aufgaben, die in dem
Praktikum erledigt wurden.
Ich habe an allen Meetings und Veranstaltungen des Unternehmens teilgenohmen, um für
ausländische Lehrern zu dolmetschen. Ich habe Informationen über Probleme im Unterricht
ausgetauscht, um die Unterrichtsmethoden und -materialien besser zu verbessern.
Ich übersetzte die zugewiesenen Dokumente für die Ubersetzung der erforderlichen
Dokumente, Papiere, Bücher in die deutsche Sprache und umgekehrt verantwortlich. Erstellen
Sie Inhaltsartikel und schreiben Sie Artikel über Grammatik oder Wortschatz auf Deutsch, um
sie auf FB-Seiten und auf der Website hochzuladen.
4.2 Die durchgeführte Aktivitäten und Ergebnisse
Meine tägliche Arbeit dauerte von 13:30 bis 17:30 Uhr. An normalen Tagen wurden mir
normalerweise Aufgaben wie das Ordnen von Dokumenten, das Schreiben von Inhalten zu
deutschen Themen zugewiesen. Manchmal arbeitete ich als Lehrassistent für die Klasse, die
hat ausländischer Lehrer. Außerdem las ich mehr Dokumente zur Übersetzung und übersetzte
einfache Dokumente, um die Übersetzungsarbeit zu erleben. Jeden Tag machte ich
Grammatikartikel oder deutsche Wortschatz, um sie auf die Facebook-Seite des Unternehmens
hochzuladen. Außerdem lernte ich auch mehr über gute Themen, um Artikel im Web zu
schreiben, und wurde angeleitet, wie man Artikel im Web schreibt. Meine Beiträge waren
moderiert und haben gute Ergebnisse, um auf der Website veröffentlicht hochzuladen.

Das Unternehmen hält manchmal Meetings mit ausländischen Lehrern ab, um Informationen
über Probleme auszutauschen, die während des Unterrichts auftreten, um sich zu verbessern.
Ich konnte an Firmenmeetings und Veranstaltungen teilnehmen, um für ausländische
Mitarbeiter und Lehrer zu übersetzen. Ich reflektierte die Kommentare der Lehrer mit
einzelnen Schülern und reflektieren Sie die Lernergebnisse mit den Administratoren

4.3 Beispiele im Anhang

5. Studenten erreichten durch Praktikum


5.1 Wissen/Kompetenz:
 Im Laufe der Arbeit habe ich Kontakt zu Deutschlehrern sowie Mitarbeitern im
Unternehmen mit Berufserfahrung, ich habe viel gelernt. Ich lernte und verbesserte meine
Sprachkenntnisse. Übersetzte Dokumente sind in vielen verschiedenen Bereichen, von
Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft, Recht, Wissenschaft, Ingenieurwesen, Bildung,
Tourismus, Literatur bis hin zu Kunst, Mode, Küche usw. Jeder dieser Bereiche deckt
viele kleinere Themen ab. Zum Beispiel sind Themen wie Finanzbanken, Versicherungen,
Investitionen und Wertpapiere alle im Wirtschaftssektor. Um meine Arbeit gut zu machen,
hatte ich Zeit, mich zu verbessern und mich mit mehr Wissen in allen Bereichen
auszustatten. Außerdem wurde ich angewiesen, den Inhalt der Originalübersetzung
erfassen und dadurch die Botschaft besser vermitteln zu können.
5.2 Fähigkeiten
 Meine Sprachkenntnisse haben sich sehr verbessert. Die Kenntnisse im Umgang mit
Computern und Nachschlagen von Informationen sind besser. Übersetzen ist ein Beruf,
der häufig mit Computern arbeiten muss. Während des Studiums in der Schule wurden mir
die Computerkenntnisse beigebracht, und als ich zu Praktikum ging, habe ich das, was ich
in der Schule gelernt habe, auf die Arbeit im Unternehmen angewendet, und das hat mir
sowohl im Unternehmen und als auch die tägliche Arbeit sehr geholfen. Ich stellte fest,
dass je sachkundiger und kompetenter der Umgang mit Computern ist, desto einfacher
und leichter ist die Arbeit. Der Übersetzer muss keine Person sein, die weiß, wie man die
Computersoftware programmiert, aber Der Übersetzer muss keine Person sein, die weiß,
wie man die Computersoftware programmiert, aber sie über Kenntnisse im Schreiben,
Beherrschen von Bürocomputerprogrammen (wie Word, Excel, Internet usw. und
Übersetzungsunterstützungssoftware). Während der Arbeit muss ich auch oft
Wörterbücher und Fachwörterbücher verwenden, um etwas über ein neues Konzept zu
lernen. Daher ist die Fähigkeit zum Nachschlagen auch eine der Voraussetzungen für
einen Übersetzer

5.3 Die Arbeitseinstellung


 Der Übersetzer muss eine konzentrierte Arbeitseinstellung haben und und können einem
hohen Arbeitsdruck standhalten. Es gibt viele Belastungen im Übersetzungsbereich. Einer
von ihnen ist der Zeitdruck. Übersetzer müssenimmer mit hohem Fortschrittsdruck
arbeiten, um die geplante Zeit abzuschließen und die Transaktion pünktlich an den Kunden
zu liefern. Eine der wesentlichen Eigenschaften eines Übersetzers ist Konzentration.
 Ich persönlich denke, dass wir bei diesem Praktikum bei der Arbeit verantwortlich sein
müssen, immer fleißig lernen und nach mehr Informationen suchen müssen, um das
Verständnis zu verbessern. Das weltweite Wissenskapital ist immer riesig und ändert sich
ständig. Daher müssen Übersetzer immer bereit sein, neue Begriffe zu erhalten, um den
sozialen Bedürfnissen gerecht zu werden. Übersetzer/ Übersetzerin arbeiten mit einem
hohen Verantwortungsbewusstsein. Übersetzer können nicht für Gewinnzwecke, das
macht die Übersetzung von schlechter Qualität. Außerdem stellt mein Unternehmen den
Faktor der Berufsethik in den Vordergrund, sodass jeder Einzelne im Unternehmen sein
Bestes geben muss.
 Wir erstellen eine gute Beziehung zu allen im Unternehmen und wir verhalten uns
liebenswürdig, zivilisiert, höflich zu alle Mitarbeitern.
 Wir müssen mit Leidenschaft arbeiten. Wenn Sie so arbeiten, als ob es das ist, was Sie tun
müssen, nicht enthusiastisch, nicht leidenschaftlich, wird das Ergebnis nicht das sein, was
Sie wollen.
5.4 Die herausforderndste Mission
Während meines Praktikums wurden mir Aufgaben wie das Übersetzen von Dokumenten zum
Hochladen auf der Website sowie Facebook zugewiesen, Unterstützung bei der Übersetzung
anderer Dokumente und Dolmetscher für Firmenveranstaltungen, wenn ein Deutschlehrer
beteiligt ist. Wenn ich direkt übersetze, stoße ich auf unerwartete Situationen mit Vokabeln
oder speziellen Phrasen, die ich nicht gut verstehe, was dazu führt, dass ich die Situation nicht
so gut reflektiere. Durch das Üben und Lernen vom Mitarbeitern verbessere ich mich sehr und
ich bekomme viele Ratschläge von den Mitarbeitern des Unternehmens. Zum Beispiel: Ich
muss in jedem Fall ruhig bleiben, um die beste Lösung zu finden. Bevor wir übersetzen,
müssen wir uns sorgfältig vorbereiten, Zeit mit dem Austausch von Informationen mit
Ausländern zu verbringen, um das Inhalt zu verstehen und Vokabeln in speziellen Bereichen
nachzuschlagen. Dadurch wird es uns sehr helfen, direkt zu übersetzen, weil es
Vorbereitungen gibt.

6. Vergleich zwischen Theorie und Praxis


Während meines Studiums in der Schule habe ich viele Fächer im Zusammenhang mit
Übersetzung und Dolmetschen gelernt, wie zum Beispiel die Übersetzung von Hauptfächern
wie Tourismus, Wirtschaft, Politik. Ich wurde von den Lehrern in der Klasse unterrichtet, um
viele notwendige Fähigkeiten eines Dolmetschers zu vermitteln, wie zum Beispiel:
Kommunikationsfähigkeiten, Fähigkeiten zur Informationssuche, Wortschatz zu vertrauten
Themen lernen. Wenn ich in der Praxis arbeite, stelle ich fest, dass mir das Wissen im
Unterricht beim Umgang mit der Arbeit sehr geholfen hat, aber es gibt immer noch einige
Orte, die die Realität der Arbeit nicht erfüllt haben. Zum Beispiel wurden die neuen Wörter,
die im Unterricht gelernt wurden, noch nicht in der Praxis angewendet, und die Art und Weise,
wie mit Situationen beim Übersetzen umgegangen wird, ist nicht gut. Während meiner Arbeit
als Praktikant habe ich als Übersetzer Erfahrungen gemacht und die Schwierigkeiten und
Schwierigkeiten bei dieser Arbeit erlebt, aber es hat mir auch geholfen, mehr Erfahrung zu
sammeln.
7. Zusammenfassung des Praktikums
7.1 Die Vorteile und die Schwierigkeiten
 Die Vorteile:
Ich erhielt begeisterte Anleitung von meinen Kollegen während des Praktikums. Ich habe
während meines Praktikums die besten Bedingungen aus dem Praktikum erhalten. Ich habe in
einer dynamischen und freundlichen Umfeld mit volle Ausstattung gearbeitet. Ich habe
begonnen, mich an Teamarbeit zu gewöhnen und Verantwortung für die zugewiesene Arbeit
zu übernehmen.
 die Schwierigkeiten:
Ich war nicht in der Lage, alle Kenntnisse im Unterricht auf die praktische Arbeit anzuwenden
und ich bin immer noch nicht an den Zeitdruck bei der Arbeit gewöhnt. Außerdem habe ich
immer noch Schwierigkeiten, mit unerwarteten Situationen umzugehen, insbesondere wenn
ich auf neues oder spezialisiertes Vokabel stoße.
7.2 die gewonnenen Erkenntnisse und die Karriereorientierung in der Zukunft
Nach dem Praktikum habe ich mehr Erfahrung gesammelt und bin proaktiver und
selbstbewusster in der Arbeit. Wir müssen uns proaktiv mit Mitarbeitern vertraut machen und
vorschlagen mit Teamarbeit oder anderen zusammenzuarbeiten.
Außerdem war ich während meines Praktikums der Arbeit und deutschen Mitarbeitern und
Lehrern ausgesetzt. Dadurch konnte ich viel von ihnen lernen und mich in Zukunft an dem
Beruf orientieren. Ich finde, dass ich versuchen muss, meine Kenntnisse und
Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern, um die besten Ergebnisse zu erzielen.
8. Anhang zum Praktikumsbericht
1