Sie sind auf Seite 1von 23

Versicherungsnehmer/in

Police Nr. 1022275 Frau


Kunden-Nr. 1087114 Janice Ammann
Oberdorfstrasse 29
8424 Embrach

Epona versichert gemäss den beigelegten Allgemeinen- und Zusatzversicherungsbedingungen.

Vertrag Gültig ab 30.08.2020


Vertragsablauf 31.08.2021
Hauptfälligkeit 01.09.
Zahlungsweise Jährlich

Versicherungs- Màli (Mikrochip unbekannt)


deckung(en) 30.05.2020, Katze, Andere (Katze), männlich, Freizeit
Allgemeine Versicherungsbedingungen: 01092015
Variante B 500 outdoor: Unfall, Krankheit, Alternativmedizin, CHF 142.80
Assistance
Zusatzbedingungen: 01062020
• Jährlicher Selbstbehalt: CHF 500
• Kostenübernahme: 90%
• Maximale Leistung pro Jahr: CHF 25'000
Alternativmedizin
• Kostenübernahme: 90%
• Maximale Leistung pro Jahr: CHF 600
Assistance
Zusatzbedingungen: 2019
• Jährlicher Selbstbehalt: Kein Selbstbehalt

Brutto-Jahresprämie CHF 142.80

1/2
Epona
Av. de Béthusy 54
Case postale 162
1000 Lausanne 12
+41 58 900 78 78
L'assurance suisse pour les animaux.
epona.ch Die schweizerische Tierversicherung.
Stimmt der Inhalt der Police mit den getroffenen Vereinbarungen nicht
überein, so hat der Versicherungsnehmer binnen vier Wochen nach
Empfang der Urkunde deren Berichtigung zu verlangen; widrigenfalls ihr
Inhalt als von ihm genehmigt gilt (Art. 12 VVG).

Epona Versicherung

Lausanne, den 26. August 2020

2/2
Epona
Av. de Béthusy 54
Case postale 162
1000 Lausanne 12
+41 58 900 78 78
L'assurance suisse pour les animaux.
epona.ch Die schweizerische Tierversicherung.
Informationspflicht des Versicherers
(gemäss Versicherungsvertragsgesetz Art. 3)
__________________________________________________________________________

Ihre Kontaktperson ist Mitarbeiter der epona - Tierversicherungsgesellschaft in Lausanne.

Die Gesellschaft wurde 1901 als unabhängige, und als vom Bundesrat konzessionierte
Genossenschaft gegründet. Ihre Produktpalette umfasst die Versicherung zur Deckung der
tierärztlichen Behandlungskosten für Pferde, Hunde und Katzen, sowie die
Todesfallrisikoversicherung für Pferde, Hunde und Katzen, Rindvieh und andere Tiere.

Für Detailinformationen zu unseren Produkten (insbesondere die versicherten Risiken, den


Umfang des Versicherungsschutzes, der geschuldeten Prämien, Ihrer Pflichten usw.) stehen
wir Ihnen gerne zur Verfügung. Die Angaben finden Sie auch im Antrag, in der Police und in
unseren Allgemeinen Versicherungs- und Zusatzbedingungen.

Unser Ziel ist es Sie möglichst korrekt zu beraten und Sie möglichst gut zu bedienen. Sollten
sich doch Fehler einstellen werden wir alles daran setzen diese so rasch als möglich zu
beheben.

Für Nachlässigkeiten, Fehler oder unrichtige Auskünfte im Zusammenhang mit der


Vermittlung unserer Produkte haftet im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen unsere
Gesellschaft

Stimmt der Inhalt der Police oder der Nachträge zu derselben mit den getroffenen
Vereinbarungen nicht überein, so hat der Versicherungsnehmer binnen vier Wochen
nach Empfang der Urkunde deren Berichtigung zu verlangen, widrigenfalls ihr Inhalt
als von ihm genehmigt gilt.

Bitte wenden Sie sich in Beschwerdefällen an die oben aufgeführte Kontaktperson

epona bearbeitet Personendaten in ihren Datensammlungen gemäss den gesetzlichen


und vertraglichen Bestimmungen und verwendet sie insbesondere zur Risikoprüfung,
zur Vertragsabwicklung und zur Bestimmung der Prämie. Zudem nutzt sie die
Daten zu Marketingzwecken und für statistische Auswertungen.

Personenbezogene Daten werden nicht an Dritte ausserhalb von epona


weitergegeben. Davon ausgenommen sind Fälle, in denen eine Weitergabe von Gesetzes
wegen zulässig ist (z.B. an Outsourcing-Partner) oder wenn die versicherte Person
eingewilligt hat. Die Daten werden entweder physisch oder elektronisch aufbewahrt
und nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht vernichtet oder gelöscht.

Ausgabe 2015
Frau
Janice Ammann
Oberdorfstrasse 29
8424 Embrach

Lausanne, den 26. August 2020

Prämienabrechnung für Ihre Tierversicherung 1022275


Neuabschluss
Prämie für Màli (Mikrochip unbekannt) - Variante B 500 outdoor
30.08.2020 - 31.08.2021
Variante B 500 outdoor: Unfall, Krankheit, CHF 143.20
Alternativmedizin, Assistance
Juniorenrabatt CHF -24.05
Prämie ohne eidg. Stempelgebühr CHF 119.15
Eidg. Stempelgebühr: 5% CHF 5.95
Prämie mit eidg. Stempelgebühr CHF 125.10
Bearbeitungsgebühr CHF 10.00
Prämie zu unseren Gunsten CHF 135.10

Seite 1 von 1
Epona
Av. de Béthusy 54
Case postale 162
1000 Lausanne 12
+41 58 900 78 78
L'assurance suisse pour les animaux.
epona.ch Die schweizerische Tierversicherung.
Allgemeine Versicherungsbedingungen
Gültig ab 1. September 2015

Art. 1 Versicherte Tiere Art. 8 Unterhalt der Tiere


Epona versichert die in der Police oder deren Nachträgen bezeichneten Tiere Die Behandlung, Ernährung, Unterkunft und Pflege der versicherten Tiere haben
aufgrund der schriftlichen Erklärungen des Antragstellers (Versicherungsantrag) den gültigen Gesetzen zu entsprechen.
und gemäss den allgemeinen Versicherungsbedingungen, den Zusatz- und
Art. 9 Pflichten im Schadensfall
besonderen Bedingungen, die der Police zugrunde liegen.
Bei Eintritt eines Schadensfalls hat der Versicherungsnehmer Epona an ihrem
Art. 2 Verbal über Gesundheitsbefund und Bewertung
Hauptsitz in Lausanne zu benachrichtigen und sich diesbezüglich strikt an die
Für Hunde und Katzen, deren Versicherungswert CHF 2500.-, und für Einhufer dem Vertrag zugrunde liegenden Zusatzbedingungen zu halten.
und Rindvieh, deren Versicherungswert CHF 4000.- übersteigt, oder auf Jede Tötung von für den Todesfall versicherten Tieren muss von Epona
Verlangen von Epona, hat der Antragsteller dem Versicherer ein von einem genehmigt werden. In sehr dringenden Fällen kann der behandelnde oder
ausgebildeten Tierarzt ausgestelltes Verbal über Gesundheitszustand und beigezogene Tierarzt die Tötung eines Tieres veranlassen, dessen Tod infolge
Bewertung zur Verfügung zu stellen. Die daraus entstehenden Honorarkosten eines versicherten Ereignisses mit Sicherheit in kürzester Zeit zu erwarten ist.
gehen zu Lasten des Antragstellers, ausser wenn dies in den Andernfalls wird keine Entschädigung gewährleistet.
Zusatzbedingungen explizit anders geregelt wird. Die Tötung aus wirtschaftlichen oder persönlichen Gründen gibt keinen Anspruch
Art. 3 Beginn, Kündigung und Ablauf der Versicherung auf eine Entschädigung.
Epona hat das Recht bei Tod oder Tötung eines Tieres eine Sektion durch einen
Die Versicherung tritt an dem in der Police oder deren Nachträgen aufgeführtem
ausgebildeten Tierarzt ihrer Wahl vornehmen zu lassen. Der Kadaver muss
Datum in Kraft. Bei Verträgen von einem Jahr und mehr erneuert sich die
Versicherung stillschweigend von Jahr zu Jahr, wenn sie nicht spätestens deshalb der Gesellschaft zur Verfügung stehen.
drei Monate vor deren Ablauf schriftlich gekündigt wird. Kurzfristige Schadensfälle, die hinsichtlich Unfall oder Krankheitsbefund zu Streitigkeiten
Versicherungen mit einer Dauer von weniger als 12 Monaten laufen ohne führen, werden dem Vertrauenstierarzt von Epona bzw. einer der veterinär-
Kündigung am Ende der vereinbarten Versicherungsdauer ab. medizinischen Fakultäten der Schweiz unterbreitet.
Verletzt der Versicherungsnehmer seine Pflichten im Schadensfall, so ist Epona
Art. 4 Versicherungsprämie berechtigt, jegliche Entschädigung abzulehnen oder um den Teil zu kürzen,
Ausser bei Kurzfristverträgen gilt die für eine Versicherungsperiode von 12 den sie bei Beachtung der Vorschriften nicht erlitten hätte.
Monaten vereinbarte Prämie als Jahresprämie. Gegen Entrichtung eines Art. 10. Kündigung im Schadensfall
Zuschlages kann die Prämie auch halbjährlich bezahlt werden. Gemäss dem
Nach jedem Schadensfall, für den eine Leistung zu erbringen ist, kann jede der
Bundesgesetz über die Stempelabgaben ist die Prämie der Eidgenössischen
Parteien den Vertrag kündigen: Epona spätestens bei Auszahlung der
Stempelgebühr unterworfen.
Entschädigung, der Versicherungsnehmer spätestens 14 Tage, nachdem er von
Bei vorzeitiger Beendigung des Vertrages ist die Prämie nur für die Zeit bis zur der Auszahlung Kenntnis erhalten hat. Der Vertrag endet 14 Tage nach Erhalt
Vertragsauflösung geschuldet. Dies gilt unter dem Vorbehalt der Ausführungen der Kündigung.
von Artikel 10 dieser Allgemeinen Versicherungsbedingungen. Die Restprämie gehört Epona, wenn der Versicherungsnehmer den Vertrag
Bei Verzug in der Prämienzahlung wird der Versicherungsnehmer auf seine während des ersten Versicherungsjahres kündigt.
Kosten schriftlich gemahnt, die Zahlung innerhalb von vierzehn Tagen ab
Art. 11 Haftung Dritter und Entschädigung anderer Versicherungen
Versand der Mahnung vorzunehmen. In dem Mahnschreiben werden ihm die
Folgen des Verzugs mitgeteilt. Bleibt die Mahnung ohne Wirkung, so werden Zivilrechtliche Schadenersatzansprüche des Versicherungsnehmers gegenüber
die Leistungen von Epona mit Ablauf der oben genannten Frist von vierzehn Dritten gehen auf Epona über bis zum Betrag der von ihr geleisteten
Tagen unterbrochen. Entschädigungen. Der Versicherungsnehmer ist gehalten, sofort das
Bei Verzug in der Prämienzahlung werden dem Versicherungsnehmer pro notwendige Beweismaterial der Gesellschaft zur Verfügung zu stellen; er ist
Mahnung CHF 20.- sowie allfällige Betreibungskosten berechnet. verantwortlich für Handlungen oder Unterlassungen, die das Regressrecht von
Die Leistungen von Epona werden mit der Zahlung der rückständigen Prämien Epona beeinträchtigen könnten. Im Weiteren ist er verpflichtet, Epona sofort
inklusive Zinsen und Kosten wieder aufgenommen. über eventuelle Leistungen anderer Versicherer oder Lokalkassen zu
informieren.
Art. 5 Änderung der Versicherungsbedingungen, der Prämientarife
Art.12 Betrügerische Begründung des Versicherungsanspruches
oder der Selbstbehalt Regelungen
Epona ist nicht an den Vertrag gebunden, wenn der Anspruchsberechtigte mit
Bei Änderung der Versicherungsbedingungen, der Prämientarife oder der dem Ziel, Epona zu täuschen, Tatsachen, die die Leistungspflicht
Selbstbehalt Regelungen während der Vertragsdauer wendet Epona die ausschliessen oder mindern würden, unrichtig mitgeteilt oder verschwiegen
Anpassung des Vertrages ab dem folgenden Versicherungsjahr an. hat.
Ist der Versicherungsnehmer mit den vorgenommenen Vertragsänderungen
Art.13 Ausschlüsse
nicht einverstanden, so hat er das Recht, die von der Änderung betroffene
Versicherung, oder den ganzen Vertrag, zum Ende des laufenden Von der Versicherung ausgeschlossen sind Schäden, die verursacht werden
Versicherungsjahres zu kündigen. Ohne Kündigung bis zum letzten Tag der durch direkten oder indirekten Krieg mit oder ohne Kriegserklärung, von
laufenden Versicherungsperiode gilt die Vertragsänderung als vom Terrorismus oder Terroranschlägen, von Atom- und Nuklearrisiken und
Versicherungsnehmer akzeptiert. Auswirkungen der Gentechnologie, von Erdbeben und Überschwemmungen,
durch Misshandlung oder Vernachlässigung des versicherten Tieres,
Art. 6 Besitzer- oder Halterwechsel (Art. 54 VVG)
Handlungen ausländischer Feinde, Bürgerkriege und Revolution.
Bei einem Besitzerwechsel des versicherten Tieres gehen die Rechte und Art. 14 Verletzung der vorvertraglichen Anzeigepflicht
Pflichten aus dem Versicherungsvertrag auf den neuen Besitzer über.
Epona kann den Vertrag kündigen, wenn der Versicherungsnehmer bei
Der neue Besitzer kann die Übernahme des Vertrags innerhalb von 30 Tagen Vertragsabschluss eine wichtige Tatsache, von der er Kenntnis hatte oder
nach Besitzerwechsel schriftlich ablehnen. haben sollte und über welche er schriftlich befragt wurde, nicht oder unrichtig
Epona kann den Vertrag innerhalb von 14 Tagen nach Kenntnisnahme der mitgeteilt hat. Das Kündigungsrecht erlischt vier Wochen nach Kenntnisnahme
Identität des neuen Besitzers kündigen. Der Vertrag endet frühestens 30 Tage der Anzeigepflichtverletzung.
nach der Kündigung. Im Falle der Kündigung erlischt auch die Leistungspflicht für bereits
Art. 7 Änderung der versicherten Risiken sowie andere Mutationen eingetretene Schäden, deren Eintritt oder Umfang durch die
Anzeigepflichtverletzung beeinflusst worden ist. Wenn die Leistungen bereits
Jede Änderung bezüglich Gebrauchsart, Leistung, Wert oder Anzahl der
erbracht wurden, hat Epona das Recht, die Rückzahlung zu verlangen.
versicherten Tiere muss Epona schriftlich innerhalb von 14 Tagen gemeldet
werden, damit die Police und deren Nachträge entsprechend angepasst Art. 15 Schlussbestimmungen
werden können. Bei Nichtbeachtung dieser Vorschrift hat Epona das Recht, im Für die Regelung von Rechtsstreitigkeiten sind die ordentlichen Gerichte am
Schadensfall ihre Leistungen im Verhältnis zwischen dem effektiven und dem Sitz von Epona und am Schweizer Wohnsitz des Versicherungsnehmers
versicherten Bestand bzw. Wert zu kürzen. zuständig. Entschädigungsansprüche, die von Epona abgelehnt und nicht innert
Bei einer Werterhöhung oder einer Änderung des Versicherungsumfanges im zwei Jahren, vom Eintritt des Schadens an gerechnet, durch Klageeinreichung
Bereich der Grundrisiken kommen die Karenzfristen wieder zur Anwendung. oder Betreibung gerichtlich geltend gemacht werden, gelten als erloschen.
Bei einer Werterhöhung von mehr als 25 % muss der Versicherungsnehmer Im Übrigen gelten die Bestimmungen des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG)
01092015/OG

Epona ein neues, von einem Tierarzt ausgefülltes Verbal vorlegen. Die vom 2. April 1908.
anfallenden Honorarkosten gehen zu Lasten des Versicherungsnehmers.
Av. de Béthusy 54 - CP 162 - 1000 Lausanne 12
Tél. +41 58 900 78 78 - CCP 10-1240-2
info@epona.ch - www.epona.ch
L'assurance suisse pour les animaux
Die schweizerische Tierversicherung
ZUSATZBEDINGUNGEN (ZB)
Versicherung für tierärztliche Behandlungskosten von Hunden und Katzen bei Unfall oder Krankheit
Gültig ab dem 1. Juni 2020

Artikel 1 : Definitionen


1.1 Unfall : Jede durch einen Veterinärmediziner festgestellte 2.5 Kosten für homöopathische Behandlungen durch einen Tierarzt ;
plötzliche, schädigende, nicht beabsichtigte Einwirkung eines 2.6 Kosten für einen Tierklinikaufenthalt, der zur Behandlung einer
ungewöhnlichen äusseren Faktors auf den Körper des Tieres, bestimmten Pathologie (Krankheit/Unfall) verordnet wird ;
die eine Beeinträchtigung der Gesundheit und/oder den Tod des 2.7 Euthanasiekosten, wenn sie tierärztlich gerechtfertigt sind, um
Tieres zur Folge hat ; eine künstliche Lebenserhaltung oder das Leiden des Tieres zu
1.2 Versichertes Tier : Jedes in der Versicherungspolice als solches vermeiden ;
aufgeführte Tier ; 2.8 Transport- und Assistance-Kosten gemäss den geltenden
1.3 Wohnungskatze : Lebt in der Wohnung ihres Halters. Ein Balkon allgemeinen Versicherungsbedingungen von Europ Assistance
ist ihr einziger/alleiniger freier Zugang nach draussen. Aufenthalte (Europ Assistance (Schweiz) SA, Avenue Perdtemps 23, 1260
in Katzenzuchten, oder bei Ausstellungen sind zulässig ; Nyon 1), die hierfür allein massgeblich sind.
1.4 Karenzfrist : Zeitraum unmittelbar nach Inkrafttreten des
Versicherungsvertrages, in dem die Leistungen nicht versichert Nur für die Varianten B und C geltende Zusatzleistungen :
sind ; 2.9
Alternativmedizinische Behandlungen, Physiotherapie,
1.5 Kosten für Vorbeugung und Früherkennung : Alle Aquatherapie, Osteopathie, Chiropraktik, Akupunktur,
Behandlungen, die ein Tierarzt vorsehen, planen, verschreiben Phytotherapie, Bioresonanztherapie, Verhaltenstherapie und
und erbringen kann, um langfristig das Auftreten einer Krankheit Behandlungen nach traditioneller chinesischer Heilkunde, die
und ihrer Komplikationen zu verhindern (Impfungen, von einem Tierarzt verordnet oder durchgeführt werden, nach
Antiparasitenbehandlungen, Wurmkuren, Sterilisation, Kastration, Abzug des gewählten Selbstbehalts und mit einem Höchstbetrag
Nahrungsergänzungsmittel usw.) ; von CHF 600.- pro Vertragsjahr.
1.6 Jährlicher Selbstbehalt : Pro Vertragsjahr festgelegter
Festbetrag, der im Schadenfall vom Versicherungsnehmer zu Nur für die Variante C geltende Zusatzleistungen :
übernehmen ist ;
2.10 Kosten für Vorbeugung und Früherkennung wie beispielsweise
1.7 Krankheit : Jede durch einen Veterinärmediziner festgestellte
Impfungen, Kastration, Sterilisation, Wurmkuren,
Verschlechterung des Gesundheitszustandes, die einer
Zahnsteinentfernungen oder tierärztlich verschriebene
tierärztlichen Behandlung bedarf ;
Nahrungsergänzungsmittel, unter Abzug des gewählten
1.8 Akute Krankheit : Plötzliche Verschlechterung des Gesund-
Selbstbehalts bis zu einer Höchstgrenze von CHF 300.-
heitszustandes, als solche anerkannt von der Vetsuisse-Fakultät ;
pro Versicherungsjahr.
1.9 Chronische Krankheit : Langsame und schleichende und/oder
andauernde Verschlechterung des Gesundheitszustandes, Artikel 3 : Nicht versicherte Leistungen und Fälle
welche als solche von der Vetsuisse-Fakultät anerkannt wird ;
1.10 Erbkrankheit und/oder angeborene Krankheit : Eine Krankheit 3.1 Tierärztliche Honorare für die Aufnahmeuntersuchung,
wird von der Vetsuisse-Fakultät als Erbkrankheit und/oder Verschreibungskosten und Kosten für die tierärztlichen Berichte
angeborene Krankheit betrachtet, wenn sie durch mindestens im Schadensfall, Kosten im Zusammenhang mit der
einen Vorfahren übertragen wird, also bereits vor der Empfängnis Identifizierung des Tieres (Mikrochip, Pass) sowie Porto- und
existiert hat. Die Krankheit kann direkt ab der Geburt oder zu Rechnungskosten ;
einem späteren Zeitpunkt im Leben des Tieres auftreten ; 3.2 Tierärztliche Honorare im Falle der Untersuchung eines nicht von
1.11 Versicherungsnehmer : Person, die die Versicherungspolice einem Unfall und/oder einer Krankheit betroffenen versicherten
abschliesst, sich zur Zahlung der dem Versicherer geschuldeten Tieres, die keine Behandlung und/oder eine medizinisch nicht
Prämien verpflichtet und einen Anspruch auf die Versicherungs- notwendige Behandlung nach sich zieht ;
leistungen von Epona hat ; 3.3 Krankheiten oder Unfälle sowie ihre Folgen oder Auswirkungen,
1.12 Tierarzt : Diplomierter Veterinärmediziner mit Zulassung. die vor Vertragsabschluss aufgetreten sind und/oder festgestellt
wurden oder auf einen Ursprung innerhalb der in Artikel 6
Artikel 2 : Versicherungsleistungen genannten Karenzfrist zurückgehen ;
3.4 Ästhetische oder korrektive chirurgische Eingriffe, die auf eine
Epona bietet Versicherungen in verschiedenen Produktvarianten
Beseitigung oder Abmilderung von Fehlern abzielen, sofern diese
an, die Sie der Tabelle (Seite 2) entnehmen können. Diese Varianten
Behandlungen nicht infolge einer Krankheit oder eines
bestimmen den Versicherungsschutz, die Grund- und Zusatzleistungen,
Unfalls tierärztlich erforderlich sind ;
die Erstattungssätze der Kosten, die jährlichen Höchstgrenzen sowie die
3.5 Folgen und Auswirkungen von ansteckenden Krankheiten, falls
etwaigen Selbstbehalte.
das Tier nicht geimpft wurde und/oder regelmässige
Leistungen der einzelnen Produktvarianten : Nachimpfungen versäumt wurden (Verspätungstoleranz  :
spätestens drei Monate nach Fristablauf) ;
˗ Variante A : Unfall, Assistance ;
3.6 Alternativmedizinische Behandlungen mit Ausnahme der in
- Variante B :  
Unfall, akute Krankheit, chronische Krankheit,
Artikel 2.5 sowie in Artikel 2.9 gennanten ;
Erbkrankheit und/oder angeborene Krankheit, Alternativmedizin,
3.7 Kosten im Zusammenhang mit Trächtigkeit und Wurf ;
Assistance ;
3.8 Konvaleszenz-, Pensions- und Rehabilitierungskosten sowie
- Variante C : 
Unfall, akute Krankheit, chronische Krankheit,
Klinikaufenthalte ohne eine erforderliche tierärztliche
Erbkrankheit und/oder angeborene Krankheit, Alternativmedizin,
Behandlung ;
Vorbeugung und Früherkennung, Assistance.
3.9 Behandlungskosten im Zusammenhang mit Epidemien oder
Varianten A, B und C geltende Grundleistungen : Pandemien ;
3.10 Behandlungskosten, die auf eine mangelnde Pflege,
2.1 Tierärztliche Honorare für Konsultationen und Behandlungen Vernachlässigung oder Misshandlung des versicherten Tiers
einschliesslich Analyse- und Laborkosten ; zurückzuführen sind ;
2.2 Tierarztkosten für Radiologie und bildgebende Verfahren 3.11 Behandlungskosten infolge von Problemen durch Überzüchtung
(z.B. MRT, Ultraschall usw.) ; bestimmter Rassen (Brachycephales Syndrom, Blue-dog-Syndrom,
2.3 Tierärztliche chirurgische Eingriffe einschliesslich erster Grau-Collie-Syndrom, Merle-Syndrom, Chondrodystrophie,
Kaiserschnitt ; Dermoid Sinus, Brachygnathia, Entropium).
2.4 Kosten für Medikamente, die von einem Tierarzt ausgehändigt
oder verordnet werden und als solche durch die Zulassungs- und
Aufsichtsbehörde Swissmedic anerkannt werden ;

Seite 1/2
Av. de Béthusy 54 - CP 162 - 1000 Lausanne 12
Tél. +41 58 900 78 78 - CCP 10-1240-2
info@epona.ch - www.epona.ch
L'assurance suisse pour les animaux
Die schweizerische Tierversicherung

Artikel 4 : Örtliche Geltung Artikel 10 : Obliegenheiten des Versicherungsnehmers im Schadenfall
Der Versicherungsschutz gilt für Kosten, die entweder in der Schweiz Bei Krankheit oder Unfall hat der Versicherungsnehmer Epona die
oder in Ländern des Schengen-Raums anfallen, sofern sich die Tiere Krankheit oder den Unfall des versicherten Tieres innerhalb von 5
nur für einen vorübergehenden Zeitraum von höchstens 6 Monaten Werktagen nach Kenntnisnahme anzumelden. Bei Nichtbeachtung kann
ausserhalb des Schweizer Wohnsitzes des Versicherungsnehmers die Entschädigung verweigert werden.
aufhalten.
Der Versicherungsnehmer muss ausserdem :
Artikel 5 : Aufnahmealter
- die sorgfältig ausgefüllte Schadenanzeige unaufgefordert per
Das Tier kann ab dem 3. Altersmonat und ohne Altersbeschränkung Internet (Mail oder Epona-Website) oder per Post zurücksenden ;
in die Versicherung aufgenommen werden. Epona behält sich das - Epona innerhalb von 30 Tagen nach deren Ausstellung alle
Recht vor, ein Gesundheitsattest zu fordern. Ein solches ist für alle Tiere detaillierten und mit einem Zahlungsbeleg versehenen
verpflichtend, die älter als 9 Jahre sind. Rechnungen übermitteln, die im Zusammenhang mit dem
Versicherungsfall stehen. Auf diesen Unterlagen müssen der
Artikel 6 : Karenzfristen Name, die Rasse, das Geburtsdatum des Tieres sowie die
Ab Inkrafttreten des Versicherungsvertrages gelten folgende Karenz- Diagnose und/oder der Grund der Konsultation vermerkt sein.
fristen : In bestimmten Fällen und zur Vereinfachung der
6.1 Unfall 1 Tag Schadensbewertung behält sich Epona das Recht vor, den Fall
6.2 Akute Krankheiten, chronische Krankheiten, ihrem Vertrauenstierarzt vorzulegen. Auf Anfrage von Epona
Erbkrankheiten und/oder angeborene Krankheiten : 1 Monat übermittelt der Versicherungsnehmer ebenfalls alle für die
Behandlung und die Bearbeitung des Falls erforderlichen
Artikel 7 : Vertragsdauer tierärztlichen Berichte.
Der Versicherungsvertrag wird zunächst für eine Dauer von einem Artikel 11 : Entschädigung
Jahr geschlossen und verlängert sich danach stillschweigend von Jahr
zu Jahr. Er erlischt automatisch bei Tod oder Abhandenkommen des Epona erbringt die Entschädigungen der Kosten entsprechend den
versicherten Tieres nach Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung. vom Versicherungsnehmer gewählten und im Vertrag genannten
Produktvarianten und Selbstbehalten. Durch die gewählte
Artikel 8 : Versicherungsprämien und Altersklassen Produktvariante wird insbesondere der Leistungshöchstbetrag
pro Vertragsjahr (Jahreshöchstgrenze) bestimmt.
Die Prämie wird nach Vollendung des 3. bzw. 9. Lebensjahres des
Der jährliche Selbstbehalt und der maximale Leistungsanspruch pro
versicherten Tieres zur jährlichen Fälligkeit an die nächsthöhere
Versicherungsjahr gelten für 12 Monate ab der Hauptfälligkeit der Police ;
Altersklasse angepasst. Diese Prämienprogression ist kein Grund für
für das für den Selbstbehalt in Betracht gezogene Schadenjahr ist das
eine Vertragskündigung durch den Versicherungsnehmer.
Behandlungsdatum des Tieres ausschlaggebend.
Artikel 9 : Ende des Leistungsanspruchs
Artikel 12 : Vertragliche und gesetzliche Grundlagen
Der Leistungsanspruch endet mit Vertragsablauf, auch wenn der
Der Versicherungsvertrag unterliegt dem Bundesgesetz über den
Schaden noch während der Dauer des Vertrages aufgetreten ist.
Versicherungsvertrag (VVG) vom 2. April 1908, den Allgemeinen
Versicherungsbedingungen, den vorliegenden Zusatzbedingungen
sowie gegebenenfalls den in der Versicherungspolice aufgeführten
besonderen Bedingungen.
Versicherungstabelle mit den Produktvarianten :

Variante A Variante B Variante C

Unfall + Krankheit (akute oder chronische


Unfall + Krankheit (akute oder chronische
Krankheit, Erbkrankheit und/oder
Unfall + Assistance Krankheit, Erbkrankheit und/oder
Versicherungsschutz angeborene Krankheit) + Alternativmedizin
-Leistungen angeborene Krankheit) + Alternativmedizin
+ Vorbeugung und Früherkennung
+ Assistance-Leistungen
+ Assistance-Leistungen

Tierarztkosten im Falle von Unfall und/oder Krankheit • Chirurgie • Pharmazeutische Behandlung •


Grundleistungen* Spitalaufenthalt • Transport- und Assistance-Kosten • Radiologie und Diagnostik durch bildgebende Verfahren •
Homöopathie • Kosten für Euthanasie

Kostenübernahme in Prozent 90% 90% 90%

Jährliche Leistung 10’000.- 25’000.- 50’000.-

Kosten für Physiotherapie, Aquatherapie, Osteopathie, Chiropraktik, Akupunktur,


Phytotherapie, Bioresonanztherapie, Verhaltenstherapie und Behandlungen nach
traditioneller chinesischer Heilkunde, die von einem Tierarzt verordnet oder
durchgeführt werden, nach Abzug des Selbstbehalts und bis zu einem Höchstbetrag
von CHF 600.- pro Vertragsjahr

Kosten für Vorbeugung und Früherken-


Zusatzleistungen* nung wie Impfungen, Kastration,
Sterilisation, Wurmkuren, Zahnsteinent-
fernungen oder tierärztlich verschriebene
Nahrungsergänzungsmittel,
unter Abzug des gewählten
Selbstbehalts bis zu einem Höchstbetrag
von CHF 300.- pro Versicherungsjahr

Jährlicher Selbstbehalt 1’000.- ; 500.- ; 200.- 1’000.- ; 500.- ; 200.- 1’000.- ; 500.- ; 200.-

Preise in CHF plus Stempelgebühr (5% der Prämie) und Bearbeitungsgebühren in Höhe von 10.–
*Eine genaue Leistungsbeschreibung ist den vorliegenden Zusatzbedingungen zu entnehmen.

Seite 2/2
ASSISTANCE-VERSICHERUNG
FÜR TIERE

Kundeninformation nach dem schweizerischen Versicherungsgesetz (VVG)


und den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) 2019

Europ Assistance (Suisse) Assurances SA


Ausgabe 2019
INHALTSVERZEICHNIS

1. KUNDENINFORMATIONEN NACH DEM SCHWEIZERISCHEN VERSICHERUNGSGESETZ SVG ................... 3


2. ALLGEMEINE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN (AVB) .................................................................................. 7
I. GEMEINSAME BESTIMMUNGEN FÜR ALLE VERSICHERUNGSLEISTUNGEN ............................................... 7
II. BESONDERE BESTIMMUNGEN FÜR DIE VERSICHERUNGSLEISTUNGEN .................................................. 12
A. VERLUST DES TIERES ...................................................................................................................................... 12
B. KRANKHEIT, UNFALL ODER TOD DES TIERES .............................................................................................. 12
C. SCHWERE KRANKHEIT, SCHWERER UNFALL ODER TOD DES EIGENTÜMERS DES TIERES ................. 13
D. REISE-SERVICE-VERSICHERUNG .................................................................................................................... 14
E. SERVICELEISTUNGEN ....................................................................................................................................... 15

2
1. KUNDENINFORMATIONEN NACH VVG

Die folgende für den Kunden bestimmten Information vermittelt eine eindeutige und klare Übersicht über die
Identität des Versicherers sowie den wesentlichen Inhalt des Versicherungsvertrags (Art. 3 Bundesgesetz
über den Versicherungsvertrag, VVG).

A. WER IST VERSICHERT?


Versicherungsträger ist die EUROP ASSISTANCE (SCHWEIZ) VERSICHERUNGEN AG (nachstehend bezeichnet
als EUROP ASSISTANCE), Avenue Perdtemps 23, 1260 Nyon 1.

B. WELCHE RISIKEN SIND VERSICHERT UND WIE IST DER UMFANG DES VERSICHERUNGSSCHUTZES?
Die versicherten Risiken sowie der Umfang der Versicherungsleistungen im Rahmen des Versicherungsschutzes
werden in der Police sowie den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) geregelt.
Die Versicherungsleistungen können im Einzelnen wie folgt lauten: VERLUST DES TIERES, KRANKHEIT, UNFALL
ODER TOD DES TIERES, KRANKHEIT, UNFALL ODER TOD DES EIGENTÜMERS, UMZUG, REISEAS-
SISTANCE.
Ebenfalls eingeschlossen sind Dienstleistungen.

C. WER IST DER VERSICHERUNGSNEHMER – WER IST VERSICHERT?


Der Versicherungsnehmer ist EPONA, société coopérative mutuelle d'assurance générale des animaux - Avenue de
Béthusy 54 - 1000 Lausanne 12, (nachstehend bezeichnet als Epona). Die Versicherten sind die in der Police ge-
nannten Personen und die Tiere, die ihren gesetzlichen Wohnsitz in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein
haben und die Assistance-Option abgeschlossen haben, oder Inhaber eines Versicherungsvertrages bei EPONA, der
eine Assistance einschließt, welche die in dem Vertrag genannten Tiere einschließt, nachstehend als der Eigentümer
oder der Besitzer des Tieres bezeichnet. Versichert sind die Tiere und Personen, Eigentümer oder Besitzer von Tie-
ren, die in der Versicherungsbestätigung und in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen genannt werden.

D. WELCHE WESENTLICHEN AUSSCHLÜSSE GELTEN FÜR DIE VERSICHERUNG?


 Die Schadenereignisse (Krankheiten oder Unfallfolgen), die bereits zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses ein-
getreten waren oder Ereignisse, deren Eintritt für die Person bei Vertragsabschluss oder zum Zeitpunkt der Bu-
chung seiner Reise offensichtlich war.
 Massnahmen und Kosten, die nicht von EUROP ASSISTANCE nicht angefordert oder genehmigt wurden.
 Gesundheitliche Beeinträchtigungen im Anschluss an Wettkämpfe, bei denen das Tier in direkter Konfrontation
mit einem oder mehreren anderen Tieren steht oder während des damit verbundenen Trainings (z. B. Windhund-
rennen).
 Folgeschäden, die durch Misshandlungen oder mangelnde Pflege verursachte wurden.
 Jegliche Folgen aufgrund von Kriegshandlungen, Revolutionen, Aufständen, Erdbeben, Steinschlägen, Über-
schwemmungen, Lawinen oder nuklearen Ereignissen.
Diese Aufzählung bezieht sich nur auf die häufigsten Ausschlussfälle. Weitere Ausschlussfälle werden in den Allge-
meinen Versicherungsbedingungen (AVB) und dem VVG aufgeführt.

E. WIE HOCH IST DIE PRÄMIE?


Die Höhe der Prämie hängt von den versicherten Risiken und der gewählten Versicherungsdeckung ab. Sie wird im
Versicherungsangebot festgelegt und befindet sich in der Versicherungsbestätigung.

F. WELCHE PFLICHTEN HABEN SIE ALS VERSICHERUNGSNEHMER UND VERSICHERTER?


 Der Versicherungsnehmer und Versicherte hat seine Melde-, gesetzlichen und vertraglichen Informations- sowie
Verhaltenspflichten uneingeschränkt zu erfüllen (z. B. die Pflicht, EUROP ASSISTANCE den Eintritt des Schade-
nereignisses unverzüglich unter der Notrufnummer zu melden).
 Erist verpflichtet, alles in seiner Macht stehende zu tun, um die Höhe des Schadens einzudämmen und zur Auf-
klärung seiner Ursache beizutragen (z. B., indem er Dritte ermächtigt, Dokumente, Informationen und sonstige
zur Klärung des Schadens notwendige Unterlagen an EUROP ASSISTANCE weiterzugeben.
 Falls ein Kostenvorschuss geleistet wurde, hat der Versicherungsnehmer oder der Versicherte, EUROP AS-
SISTANCE den Vorschuss innert dreißig Tagen zurückzuzahlen.

3
 Bei Untersuchungen seitens Europ Assistance, z. B. bei einem Schadenereignis, sind der Versicherungsnehmer
und die Versicherten zur Mitwirkung verpflichtet (Verpflichtung zur Mitwirkung), insbesondere, indem sie Europ
Assistance alle erforderlichen Dokumente und Informationen übergeben.
Diese Aufzählung bezieht sich lediglich auf die häufigsten Pflichten. Weitere Pflichten werden in den Allgemeinen
Versicherungsbedingungen und im VVG geregelt.

G. WANN BEGINNT UND ENDET DIE VERSICHERUNG?


Beginn und Ende des Versicherungsschutzes werden in der Versicherungsbestätigung aufgeführt. Versicherungen
mit einer Laufzeit von einem Jahr verlängern sich bei Ablauf stillschweigend um ein weiteres Jahr. Der Versiche-
rungsnehmer, d. h. EPONA, kann den Vertrag schriftlich mit einer Frist von 3 Monaten vor Vertragsablauf kündigen.
Verlegt ein Versicherungsnehmer seinen dauernden Wohnsitz ins Ausland, so endet der Vertrag zum Ende des lau-
fenden Versicherungsmonats.
Nach jeder Meldung eines Schadenfalls, für den EUROP ASSISTANCE gemäss vorliegendem Vertrag eine Leistung
erbringen musste, kann der Vertrag gekündigt werden:
 durch EUROP ASSISTANCE spätestens bei Leistung der letzten Zahlung;
 durch den Versicherungsnehmer spätestens 14 Tage nachdem er Kenntnis von der letzten Versicherungsleistung
erhalten hat.
Wird der nach einem Schadenfall gekündigt, so erlischt der Versicherungsschutz 14 Tage nachdem die andere Partei
Kenntnis von der Kündigung erlangte.

H. WIE WERDEN PERSONENBEZOGENE DATEN VERARBEITET?


EUROP ASSISTANCE verarbeitet die Daten, die aus den Vertragsdokumenten oder der Abwicklung des Vertrages
stammen und nutzt sie insbesondere zur Berechnung der Prämien, zur Definition des Risikos, zur Bearbeitung der
Fälle, die einen Anspruch auf Leistungen begründen, zur Erstellung von Statistiken oder zu Marketingzwecken. Die
Daten werden unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften erhoben, verarbeitet, gespeichert, geschützt und phy-
sisch und / oder elektronisch gelöscht.

EUROP ASSISTANCE ist berechtigt, alle diese Daten im erforderlichen Umfang an Mitversicherer, Rückversicherer,
amtliche Dienste, Versicherungsgesellschaften und -institutionen, zentralisierte Informationssysteme der Versiche-
rungsgesellschaften, Kooperationspartner, Krankenhäuser, Ärzte, externen Sachverständige und sonstigen betroffe-
nen Personen in der Schweiz und im Ausland zu übermitteln; die notwendigen Auskünfte kann sie ebenfalls bei Letz-
teren einholen. Die Erhebung und die Verarbeitung der Daten dienen zur Führung der Versicherungsgeschäfte, zum
Vertrieb, zum Verkauf, zur Verwaltung, zum Aushandeln von Produkten und Leistungen, zur Risikoprüfung sowie zur
Bearbeitung von Versicherungsverträgen und jeglichen damit verbundenen Angelegenheiten.
Diese Genehmigung umfasst insbesondere die physische und / oder elektronische Speicherung der Daten, die Nut-
zung derselben zur Festsetzung der Prämie, die Einschätzung des Risikos oder die Bearbeitung von Versicherungs-
fällen, die Bekämpfung von Betrug, die Erstellung von Statistiken.

Im Wesentlichen werden die folgenden Datenkategorien verarbeitet: Daten bezüglich des Betroffenen, des Kunden,
des Vertrags und der Schadenereignisse, Daten bezüglich der Gesundheit und Daten bezüglich der Geschädigten
oder Anspruchsberechtigten sowie Daten über das Inkasso.

4
I. ÜBERSICHT ÜBER DIE VERSICHERUNGSLEISTUNGEN

In allen Fällen, unabhängig davon, ob das Ereignis versichert ist oder nicht, wird EUROP ASSISTANCE alles in sei-
ner Macht Stehende tun, um dem Besitzer und seinem Tier zu helfen und die optimale Lösung zu finden, um seinen
Erwartungen gerecht zu werden.

Alle Leistungen werden ausführlich in den folgenden AVB beschrieben.

gedecktes Er- Angebotene Leistungen Maximaler


eignis Höchstbetrag pro
Schadenereignis

Verlust des Tiers Maßnahmen zur Suche beim Verlust eines Tiers gedeckte Leistun-
gen
 Suche beim Informationsregister für gechipte Tiere
 Suche / Meldung bei den Tierärzten, dem Tierschutzverein,
den Tierheimen
 Suche-Maßnahmen via spezialisierten Internetseiten
 Aufschalten von Anzeigen in der Lokalpresse Max. CHF 200,-

Krankheit, Unfall Suche nach dem nächst gelegenen Tierarzt gedeckte Leistung
oder Tod des
Tieres Transport / Rückführung zur nächst gelegenen Tierklinik Max. CHF 2‘000,-

Unterbringung des Eigentümers bei einer Klinikeinweisung des Tieres Max. 2 Nächte und
CHF 500,-

Beförderung des Eigentümers, um das Tier aus der Klinik abzuholen Max. CHF 500,-

In der Schweiz: Übernahme der Kosten für die Abholung, die Einäsche- Max. CHF 500,-
rung und die Urne beim Tod des Tieres

Im Ausland: Übernahme der Kosten für die Abholung, die Einäscherung Max. CHF 200,-
und die Urne beim Tod des Tieres

Übernahme und Vorschuss der Notarztkosten im Ausland Max. CHF 3‘000,-

Krankheit, Unfall  Organisation der Betreuung des Tieres durch einen Angehöri-
oder Tod des gen und Transport des Tieres
Max. CHF 800,-
Eigentümers des  Unterbringung des Tieres in einer Pension oder im Tierheim
Tieres  Dogsitting

(bei einem Kranken- Lieferung der Futtereinkäufe für Ihr Tier (bei Bettlägerigkeit) Max. CHF 300,-
hausaufenthalt, Bettlä-
gerigkeit zuhause oder
Tod des Eigentümers Transport des Tieres Max. CHF 2‘000,-
des Tieres)

Reise-  Organisation der Betreuung des Tieres durch einen Angehöri- gedeckte Leistung
Assistance gen oder Unterkunft in einer Pension, wie auch der Transport
des Tieres

5
 Im Falle einer Notfallreise des Eigentümers (ohne Haustier) Max. CHF 1‘000,-
übernimmt Europ Assistance bis zu CHF 1'000, um das Tier in
einer Pension oder bei einem Verwandten unterzubringen. Der
Transport des Haustieres ist ebenfalls gedeckt.

Umzug  Organisation und Übernahme von zwei Nächten in einer Pen- Max. CHF 200,-
sion während des Umzugs, so wie auch Hin- und Rücktrans-
port des Tieres.

Serviceleistun- Tier-Info-Line (nützliche Adressen: Tierpensionen, Tierheime, Tier- gedeckte Leistung


gen schutzvereine, Tierärzte, Hundeschulen, Abrichtung, Dogsitting…)

Info-Line Travel: Reiseformalitäten bei einer Reise mit dem Tier

Organisation von diversen Serviceleistungen wie:

 Transport des Tieres


 Pension suchen
 Tier in einer Pension unterbringen

6
2. ALLGEMEINE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN (AVB)

I. GEMEINSAME BESTIMMUNGEN FÜR ALLE VERSICHERUNGSLEISTUNGEN


1. VERSICHERTE PERSONEN UND TIERE

 Die Versicherung deckt alle Personen, die ihren gesetzlichen Wohnsitz in der Schweiz oder im Fürstentum
Liechtenstein haben und in der Versicherungsbestätigung als Eigentümer oder Besitzer des Tieres genannt
werden.
 Die Versicherung deckt das in der Versicherungsbestätigung genannte Tier gemäß den folgenden Bedin-
gungen ab:
- Versichert sind nur Hunde und Katzen.
- Versichert werden kann ein Tier ab einem Alter von 3 Monaten und ohne Altersgrenze. Epona behält sich
das Recht vor, ein Gesundheitszeugnis zu verlangen. Dieses Zeugnis ist für alle Tiere ab Vollendung des 5.
Lebensjahres zwingend vorgeschrieben.
 Die Organisation der Versicherungsleistungen für Hunde und Katzen wird von Europ Assistance unter dem
Vorbehalt organisiert, dass das Tier kein anormales oder aggressives Verhalten aufweist und unter der Be-
dingung, dass es die vorgeschriebenen Impfungen sowie alle für die Reise des Tieres notwendigen Doku-
mente besitzt.
 Ganz allgemein muss das versicherte Tier den Vorschriften der schweizerischen Behörden genügen.
Der Eigentümer oder der Besitzer des Tieres ist zur Einhaltung jeglicher in dem Land, in dem sich das Tier
befindet, geltenden Vorschriften und Gesetze verpflichtet.

2. LAUFZEIT DER GÜLTIGKEIT

Die Versicherung gilt ab dem Ausstellungsdatum für 365 Tage und verlängert sich stillschweigend um weitere 365
Tage, wenn sie nicht mindestens 3 Monate vor ihrem Ablauf schriftlich gekündigt wird.

3. ÖRTLICHER GELTUNGSBEREICH
Sofern keine Sonderregelungen getroffen wurden, gilt die Versicherung auf der ganzen Welt. Aus der Versiche-
rungsdeckung ausgeschlossen sind bestimmte Länder oder Gebiete, von denen zum Zeitpunkt der Buchung der
Reise von den schweizerischen Behörden (Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten [EDA]
oder Bundesamt für Gesundheit [BAG] oder der Weltgesundheitsorganisation [WHO]) bereits als Reiseland abgera-
ten wurde . Wenn die o. g. Behörden von einem Gebiet oder einem Land abraten, während sich der Versicherte in
dem Gebiet oder dem Land befindet, bleibt die Deckung 7 Tage lang nach der Stellungnahme der zuständigen Be-
hörden unter der Bedingung bestehen, dass der Versicherte sich nicht aktiv an den Handlungen beteiligt.

4. VERTRAGSGEGENSTAND
Diese AVB regeln die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien im Hinblick auf eine erfolgreiche Erbringung der
angebotenen Versicherungsleistungen. Sie definieren den Inhalt und die Finanzierung der Leistungen, die für die
Versicherten erbracht werden.

5. WECHSEL DES EIGENTÜMERS ODER DES BESITZERS DES TIERES


Bei einem Verkauf, Tausch, Wechsel des Eigentümers oder des Besitzers oder bei Verschenken des versicherten
Tieres hat der Versicherte Epona innerhalb von 10 Tagen nach dem Wechsel schriftlich zu benachrichtigen. Die sich
aus diesem Vertrag ergebenden Rechte und Pflichten gehen auf den neuen Eigentümer oder Besitzer über.
Wenn das versicherte Tier den Eigentümer oder den Besitzer wechselt, gehen die sich aus dem Vertrag ergebenden
Rechte und Pflichten auf den neuen Eigentümer oder Besitzer über.
Der neue Eigentümer oder Besitzer kann die Übertragung des Vertrages innerhalb von 30 Tagen nach dem Wechsel
des Eigentümers oder des Besitzers schriftlich ablehnen.
Epona kann den Vertrag innerhalb von 14 Tagen nach Kenntnisnahme der Identität des neuen Eigentümers oder
Besitzers kündigen. Der Vertrag endet frühestens 30 Tage nach seiner Kündigung.

7
6. GENERELLE AUSSCHLÜSSE

Diese Ausschlüsse finden auf sämtliche versicherten Leistungen Anwendung.

 Alle unter 1.D. aufgeführten Ausschlüsse;


 Transport der Asche eines im Ausland eingeäscherten Tieres;
 Mangelnde Pflege oder Misshandlungen, wenn sie auf Sie oder irgendeine in Ihrem Haushalt lebende Person
oder auf eine Person zurückzuführen sind, der Sie das Tier anvertraut haben;
 Jeder Eingriff, der nicht von einem ordentlich bei der Berufsvertretung der Tierärzte eingetragenen oder einem
Tierarzt vorgenommen wurde, der kein Amtstierarzt ist;
 Jegliche ansteckenden Krankheiten (Tierseuchen), die zur Tötung des Tieres führen;
 Die nicht angeordneten oder nicht von EUROP ASSISTANCE genehmigten Maßnahmen und Kosten sowie die
Maßnahmen und Kosten, deren Übernahme nicht ausdrücklich in AVB vorgesehen ist;
 Mit natürlichen Schäden verbundene Ereignisse, die im Anschluss an natürliche Phänomene auftreten, wie z. B.
Überschwemmungen, Stürme (mehr als 75 km/h), Erdbeben, Erdrutsche, Vulkanausbrüche, Bergrutsche, Stein-
schlag und Lawinen sowie Kernstrahlung und Kernschmelze;
 Die Folgen eines Selbstmordversuchs oder eines Selbstmords;
 Ereignisse im Zusammenhang mit Pandemien, Epidemien oder der Anordnung von Quarantäne;
 Ereignisse im Zusammenhang mit der Teilnahme an Wettbewerben oder Training in Verbindung mit Berufssport;
 Ereignisse im Zusammenhang mit der aktiven Beteiligung an Streiks oder inneren Unruhen;
 Ereignisse im Zusammenhang mit Trunkenheit, dem Konsum von Drogen, Alkohol, Medikamenten, Betäu-
bungsmitteln und gleichgestellten Produkten;
 Ereignisse im Zusammenhang mit der vorsätzlichen Begehung eines Verbrechens oder eines Delikts oder deren
Versuch;
 Ereignisse im Zusammenhang mit grober Fahrlässigkeit oder grober Unterlassung seitens einer versicherten
Person;
 Reisen im Zusammenhang mit einer stationären ärztlichen Behandlung;
 Ereignisse im Zusammenhang mit einer Entführung;
 Nicht durch Originaldokumente nachgewiesene Kosten.

7. ÜBERBLICK ÜBER DIE VERSICHERUNGSLEISTUNGEN


Die Versicherung kann folgende Leistungen umfassen:
 Unterstützung bei der Suche eines verlorenen Tiers
 Transport / Rückführung des Tiers in die nächst gelegene Tierklinik
 Unterbringung des Eigentümers bei einem Klinikaufenthalt des Tieres
 Beförderung des Eigentümers zur Abholung seines Tieres aus der Tierklinik
 Übernahme der Kosten für die Abholung, die Einäscherung und die Urne beim Tod des Tieres
 Übernahme und Vorschuss der Notarztkosten im Ausland
 Organisation der Betreuung des Tieres durch einen Angehörigen und Transport des Tieres
 Lieferung der Futtereinkäufe für Ihr Tier
 Reise-Assistance
 Organisation der Betreuung des Tieres
 Reise-Assistance
 Service-Leistungen
Die Versicherungssumme wird in dem Überblick der Versicherungsleistungen und / oder in der Versicherungsbe-
scheinigung angegeben.

8. PFLICHTEN IM SCHADENFALL
Der Versicherungsnehmer und der Versicherte sind verpflichtet, ihren vertraglichen oder gesetzlichen Melde-, Aus-
kunfts- oder Verhaltenspflichten vollumfänglich nachzukommen (u.a. unverzügliche Anzeige des versicherten Ereig-
nisses bei EUROP ASSISTANCE.
Die versicherte Person ist verpflichtet, alles zu unternehmen, was in ihrer Macht steht, um den Schaden zu begren-
zen und zur Aufklärung der Ursachen des Schadens beizutragen. Wenn der Schaden wegen einer Erkrankung oder

8
Verletzung eingetreten ist, hat die versicherte Person dafür zu sorgen, dass die behandelnden Ärzte gegenüber der
EUROP ASSISTANCE von ihrer Schweigepflicht entbunden werden.
Kann die versicherte Person Leistungen, welche die EUROP ASSISTANCE erbracht hat, auch gegenüber Dritten
geltend machen, muss sie diese Ansprüche wahren und an die EUROP ASSISTANCE abtreten, um die Konsequen-
zen des Schadens zu vermeiden oder zu mindern und dessen Umstände aufzuklären.
Bei einem schuldhaften Verstoß gegen die Verpflichtung zur Benachrichtigung, zur Information oder zur Übermitt-
lung der erforderlichen Dokumente behält EUROP ASSISTANCE sich das Recht vor, ihre Leistungen zu mindern
oder zu verweigern.
Der Versicherte hat EUROP ASSISTANCE unverzüglich Folgendes zu übermitteln:
 Alle angeforderten Angaben,
 Die notwendigen Dokumente und Bankverbindungen (IBAN des Bank- oder Postkontos) – wenn wir diesbezüg-
lich über keinerlei Angaben verfügen, gehen die Überweisungsgebühren zu Lasten der versicherten Person.
 Bei Krankheit oder Unfall des Tieres oder des Eigentümers oder des Besitzers des Tieres ist es notwendig, so
umgehend wie möglich einen Tierarzt oder einen Arzt aufzusuchen und dessen Anweisungen zu befolgen. Auf
Verlangen von EUROP ASSISTANCE stellt der Eigentümer oder der Besitzer des Tieres die für die Bearbeitung
des Falls notwendigen Tierarzt- oder Arztberichte zur Verfügung. Auch ist der Tierarzt ebenso wie der behan-
delnde Arzt gegenüber EUROP ASSISTANCE von seinem Berufsgeheimnis zu entbinden.
 EUROP ASSISTANCE ist berechtigt, auf ihre Kosten die Untersuchung des Tieres durch einen ihrer beratenden
Ärzte (Tierärzte) oder durch einen anderen zugelassenen Tierarzt ihrer Wahl untersuchen zu lassen .

a. Kontaktdaten
EUROP ASSISTANCE ist für versicherte Personen an 7 Tagen in der Woche rund um die Uhr erreichbar:

Telefon +41 22 593 73 50

Fax +41 (0)22 939 22 45

E-Mail help@europ-assistance.ch

Europ Assistance (Schweiz) Versicherungen AG


Avenue Perdtemps 23 CP 3200
CH – 1260 NYON 1

b. Verstöße gegen die Verpflichtungen


Wenn die versicherte Person die zu beachtenden Vorschriften nicht einhält, können die Leistungen abgelehnt oder
gemindert werden.
Keine Leistung wird geschuldet, wenn der Versicherte bewusst unrichtige Angaben macht, Tatsachen verschweigt
oder Verpflichtungen nicht nachkommt, wenn sich daraus ein Schaden für EUROP ASSISTANCE ergibt.

9. BESTIMMUNGEN
Versicherungsnehmer: EPONA, société coopérative mutuelle d'assurance générale des animaux - Avenue de
Béthusy 54 - 1000 Lausanne 12, (nachstehend bezeichnet als Epona), Versicherungsnehmer von Europ Assistance
für ihre Kunden, die die Assistance-Option abgeschlossen haben oder Inhaber eines Versicherungsvertrages sind,
der die Service-Versicherung beinhaltet.
Versicherter: Tiere und Personen, Eigentümer oder Besitzer von Tieren, die in der Police und in der Versicherungs-
bestätigung genannt werden. Ebenfalls versichert sind die Personen, denen der Eigentümer das in der Versiche-
rungsbestätigung genannte Tier anvertraut. Die in der Police genannte Person, die ihren gesetzlichen Wohnsitz in
der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein hat und die Assistance-Option abgeschlossen hat oder Inhaber eines
Versicherungsvertrages bei EPONA ist, die die Service-Versicherung einschließt, welche die in dem Vertrag aufge-
führten Tiere abdeckt, nachstehend bezeichnet als der Eigentümer oder der Besitzer des Tieres.
Wohnsitz: Ort des gewöhnlichen Hauptwohnsitzes der versicherten Person und des Tieres.

9
Wohnsitzland: Land, in dem die versicherte Person offiziell ihren Wohnsitz hat (grundsätzlich die Schweiz).
Schweiz: Das gesamte Staatgebiet der Schweiz, einschliesslich der Enklaven Büsingen und Campione. Die für die
Schweiz vorgesehene Versicherungsdeckung und die Ausschlüsse erstrecken sich auf das gesamte Fürstentum
Liechtenstein.
Ausland: Jedes andere Land als das Wohnsitzland der versicherten Person und Tieres.
Nahestehende Personen: Ehepartner, Lebenspartner, Kinder, Vater, Mutter, Brüder, Schwestern, Schwiegereltern,
die, Enkelkinder der versicherten Person.
Tier: in der Versicherungspolice eingetragene Tier einer Hunde- oder Katzenart.
Unfall: Als Unfall gilt jede schadenbringende, plötzliche und unbeabsichtigte Beeinträchtigung am Körper des Tieres
oder des Eigentümers oder des Besitzers durch eine äußere, außerordentliche Ursache, die die körperliche, geistige
oder psychische Gesundheit in Frage stellt oder die den Tod nach sich zieht und die eine ärztliche Untersuchung
oder Behandlung erfordert.
Krankheit des Tieres: Als Krankheit gilt jede Beeinträchtigung der körperlichen Gesundheit, die nicht auf einen
Unfall zurückzuführen ist und die von einem Tierarzt festgestellt wurde.
Schwere Krankheit des Eigentümers oder des Besitzers des Tieres: Eine Krankheit gilt als schwer, wenn sie eine
Krankenhauseinweisung für mindestens eine Nacht und eine permanente Pflege oder eine Krankschreibung über
wenigstens 5 Tage durch einen Arzt oder eine absolute Reiseunfähigkeit, die ebenfalls durch einen Arzt festgestellt
wurde, erforderlich macht. Diese Bedingungen unterliegen der Bestätigung durch den Arzt oder Tierarzt von Europ
Assistance.
Tierarzt: EUROP ASSISTANCE erkennt ausschließlich die Tierärzte und Therapeuten an, die ein eidgenössisches
oder gleichgestelltes Diplom besitzen (BTS, HVS, VTS, usw.).
Klinikeinweisung des Tieres: Aufenthalt in einer Tierklinik oder einer Tierarztpraxis.
Verschwinden des Tieres: Europ Assistance betrachtet eine Katze als entlaufen, nachdem sie seit mehr als 24 Std.
verschwunden ist. Ein Hund gilt von dem Augenblick seines Verschwindens an als entlaufen.

10. FREISTELLUNG AUS DER HAFTUNG BEI HÖHERER GEWALT


EUROP ASSISTANCE kann keinerlei Haftung für Verstöße bei der Erfüllung der Leistung aufgrund von höherer
Gewalt, wie z. B. Länder im Kriegszustand oder im Bürgerkrieg, notorische politische Instabilität oder unter dem
Einfluss von Volksbewegungen, Aufständen, Terrorakten, Repressalien, Einschränkungen des freien Personen- und
Warenverkehrs, Streiks, Explosionen, Naturkatastrophen, Vulkanausbrüche, Zersetzung des Atomkerns, Epidemien,
Pandemien oder jegliche sonstigen Fälle höherer Gewalt übernehmen.
Ebenfalls ausgeschlossen sind: die Organisation und die Übernahme von Kosten von Suchaktionen im Gebirge, auf
See oder in einer Wüste.
Europ Assistance kann unter keinen Umständen für die lokalen Hilfsorganisationen eintreten.
Europ Assistance übernimmt keinerlei Haftung für Ausfälle der in diesen Bedingungen genannten Träger und Websi-
tes noch für die unter II.E erbrachten Service-Leistungen.
Europ Assistance schließt jegliche Haftung für Verstöße gegen die in der Schweiz oder im Ausland geltenden Ge-
setze und Vorschriften aus.

11. INFORMATION
Die Kommunikation mit den versicherten Personen erfolgt unter der Verantwortung von EPONA, die insbesondere
die Informationen der versicherten Personen über die AVG und die Hauptelemente des Vertrages übernimmt.

12. VERJÄHRUNG
Jede Klage oder Forderung aus diesem Vertrag verjährt nach zwei Jahren ab dem Ereignis, durch das die Verpflich-
tung entsteht.

13. BESONDERE BESTIMMUNGEN

a. Fahrausweise

10
Wenn ein Transport von EUROP ASSISTANCE in Anwendung dieser AVB organisiert und übernommen wird, ver-
pflichtet sich die versicherte Person, EUROP ASSISTANCE das Verfügungsrecht über ihren nicht verwendeten
Fahrausweis zu übertragen. Sie verpflichtet sich ggf. ebenfalls, EUROP ASSISTANCE die von der diesen Fahraus-
weis ausstellenden Stelle erstatteten Beträge abzutreten.

b. Ansprüche gegenüber Dritten


Die versicherte Person verpflichtet sich, alle Rechte, die sie gegebenenfalls gegen Dritte geltend machen kann, an
EUROP ASSISTANCE abzutreten.

c. Abtretung und Verpfändung


Ansprüche auf Zahlung von Versicherungsleistungen können vor ihrer endgültigen Festsetzung nur mit vorheriger
schriftlicher Zustimmung von EUROP ASSISTANCE abgetreten oder verpfändet werden.

d. Verrechnung
EUROP ASSISTANCE kann Versicherungsleistungen mit unbeglichenen Prämien oder im gesetzlichen Rahmen mit
Kostenbeteiligungen verrechnen. EUROP ASSISTANCE ist berechtigt, zu Unrecht ausgezahlte Leistungen zurück-
zufordern und in einem derartigen Fall ebenfalls eine Verrechnung geltend zu machen. Der Versicherte bzw. der
Anspruchsberechtigte kann seine Forderungen nicht mit den Prämien und Kostenbeteiligungen verrechnen.

14. TIERSCHUTZ

Die Haltung, die Unterbringung und die Behandlung der Tiere müssen den in der Schweiz geltenden humanitären
Vorschriften, Gesetzen und Praktiken der Veterinärmedizin genügen.

15. KOMPLEMENTARITÄTKLAUSEL
Falls eine versicherte Person Ansprüche hat, die sich aus einem anderen Versicherungsvertrag (obligatorische oder
fakultative Versicherung) ergeben, so ist der Versicherungsschutz subsidiär und beschränkt sich auf den Teil der
Leistungen von EUROP ASSISTANCE, der diejenigen des anderen Versicherungsvertrags übersteigt. Die Kosten
werden insgesamt nur einmal erstattet. Falls EUROP ASSISTANCE dennoch Leistungen für denselben Schaden
erbracht hat, gelten diese als Vorschuss, und der Versicherte tritt die Ansprüche, die er gegen Dritte (obligatorische
oder fakultative Versicherung) geltend machen kann, in dieser Höhe an EUROP ab.

16. GERICHTSSTAND
Für jegliche Ansprüche aus diesem Vertrag sind die Gerichte des schweizerischen Wohnsitzes des Versicherungs-
nehmers oder seines Anspruchsberechtigten sowie die des Sitzes von EUROP ASSISTANCE in Nyon zuständig.

17. ERGÄNZENDE RECHTSGRUNDLAGEN


Dieser Vertrag unterliegt dem schweizerischen Recht.
Im Übrigen gelten die Bestimmungen des Bundesgesetzes über den Versicherungsvertrag (VVG) sowie des Obliga-
tionenrechts (OR).

11
II. BESONDERE BESTIMMUNGEN FÜR DIE VERSICHERUNGSLEISTUNGEN

A. VERLUST DES TIERES stimmung von EUROP ASSISTANCE einzuholen


und sich an die empfohlenen Lösungen zu halten;
A.1. VERSICHERTE LEISTUNGEN  EUROP ASSISTANCE eine Beschreibung des Tie-
res mit seinen besonderen Kennzeichen und, falls
Bei Verlust des Tieres in der Schweiz oder im Ausland, vom Versicherten gewünscht, ebenfalls eine Foto-
bemüht sich EUROP ASSISTANCE, die Anrufer an die grafie zu liefern
entsprechenden Stellen weiterzuleiten und verpflichtet  EUROP ASSISTANCE alle Originalnachweise der
sich dafür alles zu unternehmen, was möglich ist, um Aufwendungen zu liefern, deren Erstattung beantragt
den Eigentümer bei seiner Suche bei dem Verlust eines wird.
Tieres zu unterstützen.
B. KRANKHEIT, UNFALL ODER TOD DES
Im Einvernehmen mit dem Eigentümer oder dem Besit- TIERES
zer können die folgenden Maßnahmen ergriffen werden:
B1. VERSICHERTE LEISTUNGEN
 Veröffentlichung einer Suchmeldung bei der
kantonalen Meldestelle für Findeltiere sowie EUROP ASSISTANCE gewährt ihre Versicherungsde-
dem Internetportal des STMZ Schweizerische ckung bei Unfall, Krankheit oder Tod Ihres Tieres in der
Tiermeldezentrale : www.stmz.ch.; Schweiz oder im Ausland. Die Dauer einer von der Ver-
 Suche und Ausgabe einer Meldung auf: sicherung abgedeckten Reise ist auf maximal 30 aufei-
nanderfolgende Tage beschränkt.
www.tierdatenbank.ch, schweizerische Daten-
bank für entlaufene / gefundene / herrenlose 1. Suche des nächst gelegenen Tierarztes
Tiere;
 Suche / Meldung bei den Tierärzten, dem Tier- EUROP ASSISTANCE sucht die Kontaktdaten der
schutzverein, den Tierheimen, der Polizei oder nächst gelegenen Tierklinik und übermittelt sie dem
der Gemeinde des Ortes des Verlustes oder Eigentümer oder dem Besitzer des Tieres.
des nächst gelegenen Ortes des Wohnortes 2. Transport des Tieres
des Tieres (in einem Umkreis von 10 km);
 Schritte bei den auf die Suche von Tieren spezia- Die Tierärzte des Netzes EUROP ASSISTANCE setzen
lisierten Webseiten sich mit dem örtlichen Tierarzt in Verbindung, um im
 Aufschalten einer Anzeige in der Lokalpresse Interesse des Tieres über die besten Maßnahmen zu
oder Bekanntmachung in einem lokalen Radio- beschließen. Wenn der Gesundheitszustand des Tieres
sender (vom Eigentümer oder dem Besitzer es erfordert und es zulässt, organisiert EUROP AS-
des Tieres gelieferter Text). SISTANCE den Transport des Tieres in die nächst gele-
 Europ Assistance empfängt alle Nachrichten gene Tierklinik. Die Leistung ist auf CHF 2‘000 pro
bezüglich des Verlustes und übermittelt sie an Schadenereignis beschränkt.
den Eigentümer oder den Besitzer des Tieres. 3. Anwesenheit bei einem Klinikaufenthalt
Für die gesamten Maßnahmen ist die Leistung auf CHF
200,- pro Schadenereignis beschränkt. Wenn das Tier vor Ort im Anschluss an eine Krankheit
Die Suche nach einem entlaufenen Tier ist auf eine Dauer oder einen Unfall, die / der auf einer Reise eingetreten
von maximal 3 Monaten ab dem Verschwinden des Tieres ist, in eine Klinik eingewiesen wird und wenn die Tierärz-
beschränkt. te des Netzes EUROP ASSISTANCE keinen Transport
empfehlen, organisiert EUROP ASSISTANCE die Un-
A.2. VERPFLICHTUNGEN BEI EINEM SCHADEN: terbringung des Eigentümers oder des Besitzers in ei-
nem Hotel und übernimmt die Kosten (Zimmer und
Der Eigentümer des Tieres hat: Frühstück) für maximal zwei Nächte in Höhe von CHF
250,-- pro Nacht.
 Unverzüglich telefonisch, per Fax oder per E-Mail Die Verpflegungskosten (Mahlzeiten und Getränke)
mit EUROP ASSISTANCE Kontakt aufzunehmen sowie die Telefonkosten werden nicht übernommen.
und das Verschwinden des Tieres innerhalb von 5 Diese Leistung ist mit der Leistung „Beförderung des
Tagen zu melden. Eigentümers oder des Besitzers zur Abholung des Tie-
 Vor dem Ergreifen jeglicher Initiativen oder dem res aus der Klinik“ nicht kumulierbar.
Eingehen von jeglichen Kosten die vorherige Zu-

12
4. Beförderung des Eigentümers oder des Be- dukten, deren therapeutische Wirkung in der
sitzers zur Abholung des Tieres aus der Klinik Schweiz nicht anerkannt ist;
 Ärztliche Kontrolluntersuchungen und die damit
EUROP ASSISTANCE organisiert die Beförderung hin verbundenen Kosten;
und zurück einer Person zur Abholung des vor Ort in  Die Kosten für den Selbstbehalt der Krankenversi-
eine Klinik eingewiesenen Tieres und übernimmt die cherung oder jeglicher sonstigen Institution;
Kosten dafür. Die Beförderung erfolgt per Bahn in der 1,  Die Kosten für Restaurant und Telefon.
Klasse, per Flugzeug in der Economy Class, im Taxi
oder im Mietwagen. Die Auswahl des Beförderungsmit-
tels bleibt EUROP ASSISTANCE überlassen und be- B3. PFLICHTEN IM SCHADENFALL
schränkt sich auf CHF 500,- pro Schadenereignis. Diese Der Versicherte hat:
Leistung ist mit der Leistung „Anwesenheit bei einem  Unverzüglich telefonisch, per Fax oder per E-Mail
Klinikaufenthalt“ nicht kumulierbar. mit EUROP ASSISTANCE Kontakt aufzunehmen;
 Vor dem Ergreifen jeglicher Initiativen oder der Auf-
5. Arztkosten wendung jeglicher Kosten die vorherige Zustimmung
von EUROP ASSISTANCE einzuholen und sich an
Wenn das versicherte kranke oder verletzte Tier bei einer die empfohlenen Lösungen zu halten;
Reise in eine Klinik eingewiesen wird, kann EUROP AS-  EUROP ASSISTANCE jegliche Originalnachweise
SISTANCE einen Vorschuss auf die Klinikkosten der der Aufwendungen zukommen zu lassen, deren Er-
Notversorgung im Ausland über einen Betrag von maxi- stattung beantragt wird.
mal CHF 3‘000,-- pro Schadenereignis leisten.  Im Weiteren kann eine veterinärmedizinische Be-
scheinigung als Nachweis für den Unfall und / oder
6. Tod des Tieres die Krankheit des Tieres verlangt werden.
Bei einer verspäteten Meldung übernimmt EUROP AS-
a. Leistungen in der Schweiz SISTANCE keinerlei Haftung für die Leistungen, die
eventuell nicht rechtzeitig erbracht werden können.
Beim Tod des versicherten Tieres übernimmt Europ As- Bei einer schuldhaften Verletzung der Verpflichtungen
sistance die Kosten für die Abholung, die Einäscherung zur Benachrichtigung, Information oder Lieferung der
und die Urne in einer Höhe von maximal CHF 500,-. erforderlichen Dokumente behält sich EUROP AS-
SISTANCE das Recht vor, ihre Leistungen zu mindern
b. Leistungen im Ausland oder abzulehnen.

Beim Tod des versicherten Tieres übernimmt Europ As-


sistance die Kosten für die Einäscherung in einer Höhe C. SCHWERE KRANKHEIT, UNFALL ODER
von maximal CHF 200,-. TOD DES EIGENTÜMERS DES TIERES

C1. VERSICHERTE LEISTUNGEN


B2. AUSSCHLÜSSE
EUROP ASSISTANCE gewährt ihre Versicherungsde-
EUROP ASSISTANCE kann auf keinen Fall für die ckung im Anschluss an einen Unfall, eine schwere
örtlichen amtlichen Notfallstellen, wie z. B. die Polizei Krankheit oder den Tod des Eigentümers oder des Be-
oder die Feuerwehr, eintreten. sitzers des Tieres.
Die mit der Versicherungsdeckung verbundenen spezifi-
schen Ausschlüsse sind: 2. Organisation der Betreuung des Tieres
 Alle unter I. D. genannten Schadenereignisse;
 Die Organisation und die Übernahme der Beförde- EUROP ASSISTANCE organisiert die Betreuung des
rung aufgrund von harmlosen Erkrankungen, die vor Tieres während des Krankenhausaufenthaltes des Ei-
Ort behandelt werden können und die versicherte gentümers oder des Besitzers des Tieres und über-
Person nicht an der Fortsetzung ihrer Reise oder ih- nimmt die Kosten dafür.
res Aufenthaltes mit ihrem Tier hindern;
 Die Kosten für medizinische Hilfsmittel; Nach Rücksprache und Gespräch mit dem Eigentümer
 Die Kurkosten; oder dem Besitzer kann die Wahl der Betreuung aus
 Die Kosten für Reha-Maßnahmen, Physiotherapie, den nachstehenden Lösungen dem Eigentümer oder
Chiropraktik; dem Besitzer überlassen werden:
 Die Kosten für den Kauf von Impfstoffen und die
Impfkosten;  EUROP ASSISTANCE kann den Transport des
 Die Kosten für einen Gesundheits-Check-Up; Tiers durch einen Angehörigen organisieren. Dieser
 Die Kosten für medizinische oder para-medizinische wird mit einer Kilometerpauschale von 0,60 CHF/km
Leistungen sowie die Kosten für den Kauf von Pro- entschädigt.

13
 Wenn kein Angehöriger zur Betreuung des Tieres Bei einer schuldhaften Verletzung der Verpflichtungen
zur Verfügung steht, kann EUROP ASSISTANCE zur Benachrichtigung, Information oder Lieferung der
die Unterbringung des Tieres in einer Pension oder erforderlichen Dokumente behält sich EUROP AS-
dem Tierheim organisieren. SISTANCE das Recht vor, ihre Leistungen zu mindern
 EUROP ASSISTANCE kann ebenfalls die Betreuung oder abzulehnen.
durch einen Dogsitter organisieren und die Kosten
dafür übernehmen.
Für die gesamten Leistungen ist die Deckung auf CHF D. REISE-ASSISTANCE
800,00 pro Schadenereignis begrenzt.
D1. VERSICHERTE LEISTUNGEN
Wenn der Eigentümer oder der Besitzer (im Anschluss
an eine Krankheit oder einen Unfall) zurückgeführt wird Bei einer Reise des Eigentümers oder des Besitzers in
oder in einer Entfernung von mehr als 50 km von sei- einem Notfall und ohne sein Tier gewährt EUROP AS-
nem Wohnort verstirbt, stellt Europ Assistance einem SISTANCE nach Rücksprache und Gespräch mit dem
Angehörigen des Begünstigten eine Rückfahrkarte 1. Eigentümer oder dem Besitzer die folgenden Leistun-
Klasse in der Bahn oder in der Economy Class im Flug- gen, wobei die Wahl der Betreuung aus den nachste-
zeug zur Abholung des vor Ort zurückgebliebenen Tie- henden Lösungen dem Eigentümer oder dem Besitzer
res zur Verfügung. überlassen werden kann:
Wenn keine Person aus seinem unmittelbaren Umfeld
das Tier in Besitz nehmen kann, organisiert Europ As-  EUROP ASSISTANCE kann den Transport des
sistance an die Umstände angepasste Lösungen zur Tieres durch einen Angehörigen organisieren. Dieser
Rückführung des Tieres an seinen Wohnort (Taxi, Flug- wird mit einer Kilometerpauschale von 0,60 CHF/km
zeug, Bahn…). entschädigt.
Die Leistung ist auf CHF 2‘000,-- pro Schadenereignis  Wenn kein Angehöriger zur Betreuung des Tieres
begrenzt. verfügbar ist, kann EUROP ASSISTANCE die Un-
terbringung des Tieres in einer Pension oder dem
3. Organisation der Lieferung von Einkäufen Tierheim organisieren.
 EUROP ASSISTANCE kann ebenfalls einen Dogsit-
EUROP ASSISTANCE organisiert die Lieferung von ter organisieren und die Kosten dafür übernehmen.
Einkäufen bei einer Bettlägerigkeit des Eigentümers
oder des Besitzers des Tieres an dessen dauerhaften Als Reise in einem Notfall gilt:
Wohnsitz in der Schweiz, ausgehend von einer vom
Eigentümer oder Besitzer des Tieres gelieferten Liste  Eine vom Arbeitgeber weniger als 7 Tage zuvor
und übernimmt für einen Zeitraum von maximale 14 angeordnete Dienstreise, deren Notwendigkeit vom
Tagen die Kosten dafür. Versicherten nachgewiesen wird;
In diesem Fall organisiert EUROP ASSISTANCE die  Eine Reise, um sich an das Krankenbett eines
Lieferung von Lebensmitteln oder für das Wohlbefinden schwer kranken Angehörigen zu begeben;
des Tieres notwendigen Einkäufen. Diese Lieferung  Eine Reise, um an der Beisetzung eines verstorbe-
kann durch ein Taxi, einen Boten oder einen Nachbarn nen Angehörigen teilzunehmen.
des Eigentümers oder des Besitzers des Tieres erfol-
gen. Die Leistung ist auf CHF 300,-- pro Schadenereig- Für die gesamten Leistungen ist die Deckung auf CHF
nis begrenzt (Preis der Einkäufe und der Lieferung in- 1‘000,-- pro Schadenereignis begrenzt.
begriffen.)
D2. BEI EINEM SCHADENEREIGNIS
C2. BEI EINEM SCHADENFALL Hat der Versicherte:
Hat der Versicherte:  Unverzüglich telefonisch, per Fax oder per E-Mail
 Unverzüglich telefonisch, per Fax oder per E-Mail mit EUROP ASSISTANCE Kontakt aufzunehmen;
mit EUROP ASSISTANCE Kontakt aufzunehmen;  Vor dem Ergreifen jeglicher Initiativen oder der Auf-
 Vor dem Ergreifen jeglicher Initiativen oder der Auf- wendung jeglicher Kosten die vorherige Zustimmung
wendung jeglicher Kosten die vorherige Zustimmung von EUROP ASSISTANCE einzuholen und sich an
von EUROP ASSISTANCE einzuholen und sich an die empfohlenen Lösungen zu halten.
die empfohlenen Lösungen zu halten; Folgende Dokumente sind an Europ zu übermitteln:
Folgende Dokumente sind an Europ Assistance über-  Eine ärztliche Bescheinigung oder ein Totenschein.
mitteln:  Die Dokumente der Reise (Auftragsbestätigung,
 Eine ärztliche Bescheinigung oder ein Totenschein. Rechnungen, Quittungen, usw.).
 Der Nachweis einer notwendigen Dienstreise.
Bei einer verspäteten Meldung übernimmt EUROP AS- Bei einer verspäteten Meldung übernimmt EUROP AS-
SISTANCE keinerlei Haftung für die Leistungen, die SISTANCE keinerlei Haftung für die Leistungen, die
eventuell nicht rechtzeitig erbracht werden können. eventuell nicht rechtzeitig erbracht werden können.

14
Bei einer schuldhaften Verletzung der Verpflichtungen  Die gültigen Währungen und Wechselkurse;
zur Benachrichtigung, Information oder Lieferung der  Die aktuelle politische Lage;
erforderlichen Dokumente behält sich EUROP AS-  Die ansteckenden Krankheiten, Epidemien und Tier-
SISTANCE das Recht vor, ihre Leistungen zu mindern seuchen.
oder abzulehnen.
3. Info Line Animal
E. UMZUG
EUROP ASSISTANCE liefert der versicherten Person
E.1 VERSICHERTE LEISTUNGEN auf Wunsch die folgenden Angaben:
 Nützliche Adressen
Im Falle eines Umzugs des Eigentümers oder Halters des  Liste von Pensionen, Tierheimen, Tierschutzverei-
Tieres organisiert und bezahlt EUROP ASSISTANCE die nen, Verbänden
Unterbringung des Tieres für maximal 2 Nächte. Der Hin-  Liste von Tierärzten
und Rücktransport ist gedeckt. Die Leistung ist auf CHF  Auf die Erziehung und Abrichtung von Hunden spe-
200.- pro Veranstaltung beschränkt. zialisierte Gesellschaften
 Den Stammbaum
 Die Ernährung des Tieres
E.2 BEI EINEM SCHADENEREIGNIS
 Die Ratschläge zur Sauberhaltung des Tieres (die
Hat der Versicherte: tägliche Pflege, Parasiten, …)
 Unverzüglich telefonisch, per Fax oder per E-Mail  Die Formalitäten beim Kauf eines Tieres (Züchter,
mit EUROP ASSISTANCE Kontakt aufzunehmen; Zwinger, Preise, …)
 Vor dem Ergreifen jeglicher Initiativen oder der Auf-  Liste der Dogsitter.
wendung jeglicher Kosten die vorherige Zustimmung
von EUROP ASSISTANCE einzuholen und sich an Die Kosten für die Erbringung dieser Leistungen gehen
die empfohlenen Lösungen zu halten. zu Lasten der versicherten Person. Die Leistung von
Folgende Dokumente sind an Europ zu übermitteln: Europ Assistance beschränkt sich ausschließlich auf
 Der neue Mietvertrag Beratung und Information.
Bei einer verspäteten Meldung übernimmt EUROP AS-
SISTANCE keinerlei Haftung für die Leistungen, die
eventuell nicht rechtzeitig erbracht werden können.
Bei einer schuldhaften Verletzung der Verpflichtungen
zur Benachrichtigung, Information oder Lieferung der
erforderlichen Dokumente behält sich EUROP AS-
SISTANCE das Recht vor, ihre Leistungen zu mindern
oder abzulehnen.

F. SERVICELEISTUNGEN

In allen Fällen, unabhängig davon, ob das Ereignis


versichert ist oder nicht, wird EUROP ASSISTANCE
alles in seiner Macht Stehende tun, um dem Besitzer
und seinem Tier zu helfen und die optimale Lösung zu
finden, um seinen Erwartungen gerecht zu werden.

1. Zugang rund um die Uhr, 7 Tage die Woche,


auf die Hotline Europ Assistance

Der Versicherte hat rund um die Uhr und 7 Tage die


Woche für alle ihn oder sein Tier betreffenden prakti-
schen Auskünfte Zugang auf die Hotline EUROP AS-
SISTANCE.

2. Info Line Travel Care

Bei einer Reise liefert EUROP ASSISTANCE der versi-


cherten Person auf Wunsch die folgenden Angaben:
 Die notwendigen Impfungen und Reisedokumente;
 Die Formalitäten an den Grenzen

15
Frau
Janice Ammann
Oberdorfstrasse 29
8424 Embrach

Lausanne, 26. August 2020

Kunden-Nr.: 1087114
Rechnungs-Nr.: 2280196

Prämienrechnung für Ihre Tierversicherung


Guten Tag Frau Ammann,
Wir erlauben uns, Ihnen die Rechnung für die fällig werdende Prämie zuzusenden.
Police 1022275 - Màli
Neuprämie 30.08.2020 - 31.08.2021 CHF 135.10

Unser Guthaben, zahlbar bis 25.09.2020 CHF 135.10

Für eine rechtzeitige Überweisung danken wir Ihnen.

Freundliche Grüsse,

Ihre EPONA

EPONA EPONA
Société mutuelle d'assurance Société mutuelle d'assurance
générale des animaux générale des animaux
1000 Lausanne 12 1000 Lausanne 12

00 00000 03310 87114 02280 19606


01-106427-3 01-106427-3
Ammann Janice
135 10 135 10 Oberdorfstrasse 29
8424 Embrach
00 00000 03310 87114 02280 19606

Ammann Janice
Oberdorfstrasse 29
8424 Embrach

0100000135108>000000003310871140228019606+ 011064273>