Sie sind auf Seite 1von 16

MONTAGE- UND

BEDIENUNGSANLEITUNG

WEBSERVER
TOUCH

MES INFINITY – INF WS DE


03/2016 024310/00

Heruntergeladen von manualslib.de Handbücher-Suchmachiene


Inhaltsverzeichnis
1. Sicherheit und Vorsichtsmaßnahmen .............................................................................3

2. Anwendung und Einsatzgebiete .................................................................................... 4

3. Datenschutz und Sicherheit .......................................................................................... 4


3.1 Passwörter .................................................................................................................................... 4
3.2 Verbindung via Internet ................................................................................................................. 4
3.3 Berechtigungen ............................................................................................................................. 4

4. Anzeige- und Bedienung ..............................................................................................5


4.1 Webserver Touch............................................................................................................................ 5
4.2 Grundfunktionen der Bedienung...................................................................................................... 6
4.3 Symbole für Bedienung/Navigation ................................................................................................. 6
4.4 Handhabung des Webserver Touch .................................................................................................. 7
4.4.1 Bestätigung, Abbruch, Slider- und Pfeil-Taste ............................................................................................................ 7
4.4.2 Auswahl-Möglichkeiten bestätigen ............................................................................................................................. 7
4.4.3 Editieren eines Wertes bzw. Auswahl .........................................................................................................................8
4.4.4 Bildschirmtastatur ......................................................................................................................................................8
4.5 Erstmaliges Einschalten.................................................................................................................. 9
4.6 Grundeinstellungen Weberserver Touch ........................................................................................... 9
4.6.1 Menüstruktur von Grundeinstellungen .....................................................................................................................10
4.6.2 Sprache .....................................................................................................................................................................10
4.6.3 Uhrzeit / Datum ........................................................................................................................................................10
4.6.4 Display Helligkeit ..................................................................................................................................................... 12
4.6.5 LAN ........................................................................................................................................................................... 12
4.6.6 Anlage einlesen ........................................................................................................................................................ 13
4.6.7 Neu Starten............................................................................................................................................................... 13
4.6.8 Version...................................................................................................................................................................... 13

5. Montage bzw. Demontage............................................................................................14

6. Inbetriebnahme Webserver Touch ................................................................................14


6.1 Internetverbindung und Router-Konfiguration ................................................................................ 14
6.2 Inbetriebnahme ........................................................................................................................... 14
6.3 Reservierte IP-Adressbereiche ...................................................................................................... 14

7. Fehlermeldung ........................................................................................................... 15

8. Technische Daten ....................................................................................................... 15

9. Elektrischer Anschluss ................................................................................................ 15

Heruntergeladen von manualslib.de Handbücher-Suchmachiene


1. Sicherheit und Vorsichtsmaßnahmen
Dieser Webserver Touch entspricht dem neuesten Stand der Technik sowie den einschlägigen Sicherheitsvorschriften.
Die Elektroinstallation darf nur von einem Fachmann ausgeführt werden. Die Vorschriften und Bestimmungen des ÖVE,
VDI, SEV sowie der örtlichen EVU´s sind zu beachten.

Hinweiszeichen
Bitte beachten Sie in diesem Dokument die folgenden Abstufungen der Sicherheitshinweise.

Die Nichtbeachtung der damit gekennzeichneten Hinweise kann zu schweren Verlet-


GEFAHR zungen bis hin zum Tod führen.

WARNUNG Die Nichtbeachtung der damit gekennzeichneten Hinweise kann zu Verletzungen führen.

Die Nichtbeachtung der damit gekennzeichneten Hinweise kann zur Fehlfunktion oder
VORSICHT Beschädigung des Heizkessels bzw. der Heizungsanlage führen.

Hinweis!
Die gekennzeichneten Textblöcke sind Hinweise und Tipps für die Bedienung und für den Betrieb.

Installation
Für eine ausreichende Belüftung des Webservers sollten alle Geräteseiten stets frei stehen. Das Gehäuse sollte niemals
abgedeckt werden. Von direkter Sonneneinstrahlung und Heizelementen fernhalten.
Allgemeine Aussage zu Umgang und Gebrauch
Sie allein sind für den Einsatz des Webserver und die Folgen des Gebrauchs verantwortlich.
• Für den Betrieb des Webserver Touch ist ein monatliches Datenvolumen von ca. 100 – 300 MB, je nach Nutzung,
nötig.
• Den Webserver Touch und alle Zubehörteile stets sorgsam behandeln.
• Den Webserver Touch oder die Zubehörteile nicht mit offenem Feuer in Kontakt bringen.
• Den Webserver Touch nicht Flüssigkeiten oder Feuchtigkeit aussetzen – sieh auch technische Daten.
• Den Webserver Touch oder die Zubehörteile nicht fallen lassen, werfen oder verbiegen
• Den Webserver Touch und die Zubehörteile nicht mit scharfen Chemikalien, Reinigungslösungen oder Aerosolen
reinigen.
• Den Webserver Touch oder Zubehörteile nicht lackieren.
• Den Webserver Touch oder Zubehörteile nicht extremen Temperaturen oder Temperaturschwankungen (unter –5 °C
oder über +45 °C) aussetzen.
• Zur Entsorgung von Elektronikprodukten siehe örtliche Vorschriften.
Kleine Kinder
Der Webserver Touch und seine Zubehörteile nicht für kleine Kinder zugänglich aufbewahren oder aufstellen und kleine
Kinder nicht damit spielen lassen. Sie könnten sich oder andere verletzen oder versehentlich Den Webserver Touch
beschädigen. Der Webserver Touch enthält kleine Teile mit scharfen Kanten, die zu Verletzungen führen oder sich lösen
und eine Erstickungsgefahr darstellen können.

Heruntergeladen von manualslib.de Handbücher-Suchmachiene


Einsatz in Gebäuden
Der Webserver Touch kann nur in Gebäuden eingesetzt werden.
Open Source Licenses
This product contains in part some free software distributed under GPL license terms and/or GPL like licenses. To obtain
the source code covered under those Licenses, please contact info@windhager.com to get it. We reserve the right to
demand a small fee of 80 Euro.

2. Anwendung und Einsatzgebiete


Der Webserver kann nur in Kombination mit einem Windhager Heizkessel und einer MESPLUS Regelung eingesetzt werden.
Für die Kommunikation via Internet ist eine Internetverbindung (Router) erforderlich.
Der Webserver Touch verbindet sich nach der Inbetriebnahme automatisch mit dem Windhager-Portal „WindhagerCon-
nect“. Mit diesem Web-Portal werden alle verbindungs- und anlagenrelevanten Daten vom Anlageneigentümer verwaltet.
Sie als Anlagenbesitzer müssen sich am Portal mit Ihrem Benutzernahmen (eMail Adresse) und einem Passwort regi-
strieren. Anschließed ist Ihre Heizungsanlage über den Webserver Touch mit dem Portal „WindhagerConnect“ verbunden
und stellt alle Daten für die Windhager-Heizungs-APP „myComfort“ zur Verfügung.
Sie können die Windhager-APP „myComfort“ kostenfrei von den APP-Store‘s herunterladen und installiert werden. Star-
ten Sie „myComfort“ nach der Installation. Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen (eMail-Adresse) und Passwort an
und „myComfort“ verbindet sich mit Ihrer Heizungsanlage.

3. Datenschutz und Sicherheit


3.1 Passwörter
Bitte verwenden Sie für das Portal ein sicheres Passwort.
Das Passwort für das Portal sollte mindestens 8 Zeichen lang sein, es sollten Zahlen, Groß- und Klein-Buchstaben sowie
Sonderzeichen verwendet werden (z.B. 123abcA!).
Das Passwort für die Verbindung mit dem Webserver Touch wird beim ersten Verbindungsaufbau automatisch vergeben
und zum Webserver Touch übertragen. Dieses Passwort ist sicher und einmalig und muss nicht geändert werden. Dieses
Passwort ist mindestens 10stellig und wird ebenfalls aus Zahlen, Groß- und Klein-Buchstaben sowie Sonderzeichen
gebildet.

3.2 Verbindung via Internet


Der Webserver Touch verbindet sich nach der Inbetriebnahme automatisch mit dem „WindhagerConnect“ Portalserver.
Diese Verbindung ist ein sicherer VPN-Tunnel.
Mit Ihrem Webbrowser verbinden Sie sich mit dem Portal „WindhagerConnect“ über den u.a. Link. Einfach den Link in
die Adressleiste Ihres Web-Browsers eingeben.
https://connect.windhager.com
Die Verbindung zwischen der APP „myComfort“ und dem Webserver Touch, wird über das Internetprotokoll HTTPS her-
gestellt.

3.3 Berechtigungen
Sie verwalten Daten und Berechtigungen für Ihre Anlage und entscheiden, welche Personen sich zu Ihrer Anlage ver-
binden dürfen. Der Anlageneigentümer versendet via E-Mail Einladungen an den berechtigten Personenkreis und kann
diese bei Bedarf auch wieder ausladen. Das Unternehmen Windhager Zentralheizung GmbH hat darauf grundsätzlich
keinen Einfluss.

Heruntergeladen von manualslib.de Handbücher-Suchmachiene


4. Anzeige- und Bedienung
4.1 Webserver Touch
Im Betrieb wird standardmäßig der Homescreen (Titelbild) des Webserver Touch angezeigt und die LED leuchtet grün
– Fig. 2. Nach ca. 12 min. wird der Bildschirmschoner eingeschaltet (Bildschirm ist schwarz), nur die LED leuchtet grün.
Durch Tippen auf den Touchscreen wird der Bildschirm wieder aktiviert.
Der Webserver Touch ist mit einem LAN- und LON-Anschluss, einer LED, einer microSD-Karte, sowie einer Reset-Taste
ausgestattet.
1 2 3 4 7 8

Do. 03.03.2016 / 13:08

Meldungen

Grundeinstellungen
5 6

Fig. 2 Homescreen vom Webserver Touch Fig. 3 Rückseite vom Webserver Touch

1 ........... LED
2 ........... Datum- und Uhrzeit-Anzeige
3........... Meldungen, Der Webserver Touch, MESPLUS Regelung und der Windhager Heizkessel überwachen sich im Betrieb selbst. Abweichungen vom
normalen Betrieb werden mit einer Info-, Fehler- oder Alarm-Meldung angezeigt. Diese Meldungen sind in der Bedienungsanleitung des je-
weiligen Heizkessel bzw. MESPLUS Regelung beschrieben.
4 .......... Home-Taste, es wird zum Homescreen gewechselt
5........... Grundeinstellungen – siehe Pkt. 4.6
6 .......... Reset-Taste
7 ........... LON-Anschluss / 12 VDC
8 .......... LAN-Anschluss
9 .......... microSD-Slot + microSD-Karte

LAN-Anschluss
Am Webserver Touch ist für den LAN-Anschluss eine RJ45 Buchse vorgesehen. Mit einem handelsüblichen LAN-Kabel
verbinden Sie den Webserver Touch mit Ihrem Internet-Router (Internet-Modem) bzw. ist der Webserver Touch für alle
LAN-Verbindungsarten wie z.B. Powerline, PowerLAN auch dLAN genannt, grundsätzlich geeignet.
LON-Anschluss
Der Webserver Touch wird mit der Betriebsspannung 12 VDC betrieben. Mit einem 4-poligen Kabel wird der Webser-
ver Touch mit dem Kesselschaltfeld verbunden. Über diese Leitung werden die Versorgungsspannung und der LON-
Feldbus (Datenbus für die Kommunikation der Regelungskomponenten) mit dem Heizkessel verbunden.
microSD-Karte
Die microSD-Karte hat derzeit noch keine Funktion.
Reset-Taste
Wird die Reset Taste länger als 10 sec. gedrückt, wird der Benutzername und das Passwort des Webserver Touch auf die
Werkseinstellungen zurückgesetzt.

Werkseinstellungen:
Benutzername: Service Benutzername: USER
Passwort: 123 Passwort: 123

Diese Passwörter werden beim ersten Verbindungsaufbau zum Portal „WindhagerConnect“ automatisch mit einem
sicheren Passwort überschrieben.

Heruntergeladen von manualslib.de Handbücher-Suchmachiene


4.2 Grundfunktionen der Bedienung
Eine Aktion wird ausgelöst durch touchen, wischen oder scrollen.

Touchen:
Mit dem Finger auf den gewünschten Bereich (Taste) tippen und wieder loslassen.

Scrollen:
Finger auf das Touch-Display setzen und diesen nach oben oder unten schieben.

4.3 Symbole für Bedienung/Navigation


Folgende Aktionen werden beim Touchen auf die Symbole ausgeführt:

Symbol Beschreibung
Bestätigung; Aktion wird bestätigt

Abbruch; Aktion wird abgebrochen und zur letzten Ebene zurück gekehrt

oben-unten; es wird in der Ebene geblättert

Editierstift; Aktion kann bearbeitet werden

zurück; eine Ebene zurück

Home-Taste; zurück zum Homescreen

Heruntergeladen von manualslib.de Handbücher-Suchmachiene


4.4 Handhabung des Webserver Touch
4.4.1 Bestätigung, Abbruch, Slider- und Pfeil-Taste
Durch Drücken auf die Abbruch-Taste oder Bestätigung-Taste kann eine Auswahl bzw. Eingabe abgebrochen oder
bestätigt werden – Fig. 4, Fig. 5.
Ein Wert wird durch Verschieben der Slider-Taste nach links oder recht verändert (Fig. 4) oder durch Betätigen der
Pfeil-Tasten (Fig. 4 , Fig. 5) nach oben oder unten.

Abbruch-Taste Helligkeit einstellen Bestätigung-Taste

Pfeil-Taste
4
1 6

Slider-Taste

Fig. 4

Abbruch-Taste Uhrzeit einstellen Bestätigung-Taste

Pfeil-Taste 16 : 19

Fig. 5

4.4.2 Auswahl-Möglichkeiten bestätigen


Vorgebene Auswahl-Möglichkeiten (z.B. Fig. 6) können durch Betätigen der gewünschten Taste erfolgen. Die ausgewähl-
te Taste wird hervorgehoben. Anschließend mit Bestätigung-Taste die Auswahl speichern.

Abbruch-Taste Sprachauswahl Bestätigung-Taste

Dansk Deutsch English Español


ausgewählte Taste
(hervorgehoben)

Français Italiano Polski Slovenščina

Fig. 6

Heruntergeladen von manualslib.de Handbücher-Suchmachiene


4.4.3 Editieren eines Wertes bzw. Auswahl
Ein Wert kann immer dann geändert werden, wenn die Editierstift-Taste angezeigt und betätigt wird – (Fig. 7).
Anschließend wird in den Editiermodus gewechselt. Dort kann der Wert geändert und bestätigt werden.

Grundeinstellungen

Sprache de_DE Editierstift-Taste

Uhrzeit / Datum

Display Helligkeit 4

LAN

Anlage einlesen

Fig. 7

4.4.4 Bildschirmtastatur
Einige Text- und Werteingaben werden mittels Bildschirmtastatur eingegeben.
Tippen Sie auf die entsprechenden Buchstaben, die Eingabe wird im Display oben angezeigt – Fig. 8. Wenn Sie auf eine
falsche Taste getippt haben, kann das Zeichen mit der Taste gelöscht werden.
Mit der Umschalttaste Shift kann zwischen Groß- und Klein-Buchstaben gewechselt werden – Fig. 9.
Durch Tippen auf die Nummerntaste 123+ können Ziffern und Satzzeichen eingegeben werden – Fig. 10. Durch Betätigen
der Buchstabentaste ABC werden wieder die Buchstaben eingeblendet.

https://connect-api.windhager.com/api/v1/alarms https://connect-api.windhager.com/api/v1/alarms

q w e r t z u i o p Q W E R T Z U i O P

a s d f g h j k l A S D F G H j K L

Shift y x c v b n m - Shift Y X C V B N M -

123+ 123+

Fig. 8 Klein-Buchstaben Fig. 9 Groß-Buchstaben

https://connect-api.windhager.com/api/v1/alarms

1 2 3 4 5 6 7 8 9 0

. , ( ) =

- + * /

ABC

Fig. 10 Ziffern, Satzzeichen

Heruntergeladen von manualslib.de Handbücher-Suchmachiene


4.5 Erstmaliges Einschalten
Beim erstmaligen Einschalten muss die Sprache ausgewählt werden. Diese Anzeige wird nach Drücken der Taste nicht
mehr angezeigt – Fig. 11. Ändern der Sprache siehe Grundeinstellungen Pkt. 4.6.2.

Sprachauswahl

Dansk Deutsch English Español

Français Italiano Polski Slovenščina

Fig. 11 Sprache wählen

4.6 Grundeinstellungen Weberserver Touch


Durch Drücken auf Grundeinstellungen (Fig. 12) am Homescreen, gelangt man in die Grundeinstellungen.

Folgende Einstellungen stehen in den Grundeinstellungen


zur Verfügung:

Mo. 29.02.2016 / 13:08 Grundeinstellungen

Sprache de_DE

Uhrzeit / Datum

Display Helligkeit 4
Meldungen

LAN

Grundeinstellungen Anlage einlesen

Fig. 12 Homescreen Fig. 13

Grundeinstellungen

Neu Starten

Version: WS_1.0

Fig. 14

Heruntergeladen von manualslib.de Handbücher-Suchmachiene


4.6.1 Menüstruktur von Grundeinstellungen
Zeitformat
Datumsformat
Zeitserver
Uhrzeit
Datum
Sendeintervall Uhrzeit/Datum

Sprache
aktiviert
deaktiviert
Uhrzeit / Datum
DYN IP
Display Helligkeit LAN
VPN
Alarm
Grundeinstellungen LAN LAN Status
Alarm URL
Anlage einlesen LAN Einstellungen MAC-Adresse
DHCP
Neu Starten IPV4
Subnet
Version Gateway
DNS

4.6.2 Sprache
Der Webserver Touch stellt die Anzeigetexte in mehreren Sprachen zur Verfügung. In diesem Untermenü kann die ge-
wünschte Sprache gewählt werden.

Sprachauswahl

Dansk Deutsch English Español

Français Italiano Polski Slovenščina

Fig. 15

4.6.3 Uhrzeit / Datum


In Uhrzeit/Datum kann das Format gewählt und ob Uhrzeit/Datum mit einem Zeitserver synchronisiert werden soll.

Uhrzeit / Datum Uhrzeit / Datum

Zeitformat 24h Sendeintervall Uhrzeit/Datum 1

Datumsformat TT.MM.JJJJ

Zeitserver europe.pool.ntp.org

Uhrzeit 14:16

Datum Mi. 02.09.2015

Fig. 16 Fig. 17

10

Heruntergeladen von manualslib.de Handbücher-Suchmachiene


4.6.3.1 Zeitformat Zeitformat einstellen

Die Uhrzeit wird im gewählten Format angezeigt (z.B. 14:12 bzw.


02:12 PM).

Werkseinstellung: 24 h
Auswahl: 24 h oder 12 h 12h 24h

Fig. 18
4.6.3.2 Datumsformat Datumsformat wählen

Das Datum wird im gewählten Format angezeigt (z.B.


Mi 17.02.2010 bzw. Mi 02/17/2010).

Werkseinstellung: TT.MM.JJJJ
Auswahl: MM/TT/JJJJ MM/TT/JJJJ TT.MM.JJJJ
TT.MM.JJJJ

Fig. 19
4.6.3.3 Zeitserver Zeitserver wählen

Mittels Zeitserver kann gewählt werden, von welchem Ser- deaktiviert


ver Uhrzeit/Datum synchronisiert wird oder ob diese ma-
nuell eingestellt wird. europe.pool.ntp.org
Es können maximal vier Zeitserver eingetragen werden.
ch.pool.ntp.org
Werkseinstellung: ch.pool.ntp.org
Auswahl: europa.pool.ntp.org
ch.pool.ntp.org
Zeitserver hinzufügen
+
Zeitserver hinzufügen
Fig. 20
4.6.3.4 Uhrzeit Uhrzeit einstellen

Die Uhrzeit kann hier nur eingestellt werden, wenn der


Zeitserver deaktiviert ist.

16 : 19

Fig. 21
4.6.3.5 Datum Datum einstellen

Das Datum kann hier nur eingestellt werden, wenn der Zeit-
Heute
server deaktiviert ist.

3 . 3 . 2016

Fig. 22
11

Heruntergeladen von manualslib.de Handbücher-Suchmachiene


4.6.3.6 Sendeintervall Uhrzeit/Datum LON-Sendeintervall

Damit wird das Sendeintervall von Uhrzeit/Datum zu wei-


teren Funktionsmodulen (z.B. Funktionsmodul Heizkreis
usw.) eingestellt. Bei Einstellung 0 werden keine Daten 0 min
gesendet.
0 min 30 min
Werkseinstellung: 0 min
Einstellbereich: 0 – 30 min

Fig. 23

In einem System darf nur ein Webserver Touch, InfoWIN Touch, Funktionsmodul oder
Masterbedienung Touch Daten senden. Die anderen gebundenen Funktionsmodule
VORSICHT können die Daten empfangen und verwenden oder ein Funktionsmodul verwendet die
lokalen Daten.

4.6.4 Display Helligkeit Helligkeit einstellen

Die Helligkeit des Displays kann geändert werden.


Werkseinstellung:
Einstellbereich:
4
1–6
4
1 6

Fig. 24

4.6.5 LAN LAN Einstellungen

Auswahl, ob eine LAN-Verbindung angezeigt werden soll. LAN aktiviert

Werkseinstellung: deaktiviert
LAN Status Keine Netzwerkverbindung
Auswahl: aktiviert/deaktiviert
LAN Einstellungen
wenn aktiviert ist, dann kann eingestellt werden:
– DYN IP
– VPN
– Alarm
– Alarm URL
– MAC-Adresse Fig. 25
– DHCP
– IPV4
– Subnet
– Gateway
– DNS

12

Heruntergeladen von manualslib.de Handbücher-Suchmachiene


LAN Einstellungen LAN Einstellungen

DYN IP deaktiviert DHCP aktiviert

VPN aktiviert IPV4

Alarm aktiviert Subnet

Alarm URL https://connect-api....er.com/api/v1/alarms Gateway

MAC-Adresse 00:23:43:00:40:13 DNS

Fig. 26 Fig. 27

Einstellungen dürfen nur von fachkundigen Personal geändert werden. Während dem
VORSICHT Speichern einer Einstellung niemals Gerät stromlos machen.

4.6.6 Anlage einlesen


Die gesamte Anlage mit Kessel und Funktionsmodule wird
neu eingelesen.
Anlage neu einlesen

Einlesen Abbruch

Fig. 28

4.6.7 Neu Starten


Der Webserver Touch wird neu gestartet.

Gerät neu starten

Neu Starten Abbruch

Fig. 29

4.6.8 Version Grundeinstellungen

Der aktuelle Softwarestand des Webserver  Touch wird Version: WS_1.0


angezeigt.

Fig. 30

13

Heruntergeladen von manualslib.de Handbücher-Suchmachiene


5. Montage bzw. Demontage
Webserver Touch kann mit dem Wandsockel an eine Wand montiert werden oder auch beim Kessel ins Schaltfeld gelegt
werden.
Für die Demontage vom Wandsockel wird der Demontageschlüssel benötigt. Demontageschlüssel seitlich in Schlitze
stecken und unter Druck leichtanheben – Fig. 31. Schlüssel nicht hebeln!

Fig. 31 Schlüssel fest einstecken und gerade


nach oben ziehen

6. Inbetriebnahme Webserver Touch


6.1 Internetverbindung und Router-Konfiguration
Für die Kommunikation ist eine Internetverbindung erforderlich. Der Internet-Router muss dem Webserver Touch eine
lokale IP-Adresse zuordnen. Dafür ist ein DHCP-Server erforderlich (Standardfunktion der Router). Falls die Firewall-
Einstellungen den Verbindungsaufbau mit dem Windhager Portalserver „WindhagerConnect“ verhindert, müssen die
Firewall-Einstellungen entsprechend geändert werden. Weitere Einstellungen sind nicht erforderlich. Bitte beachten Sie
die Bedienungsanleitung für Ihren Internet-Router.

6.2 Inbetriebnahme
1. Der Webserver Touch muss spannungslos sein (Versorgungsspannung unterbrechen)
2. Verbinden Sie mit einem LAN-Kabel den Internet-Router zum Webserver Touch
3. Verbinden Sie den Webserver Touch mit dem Kessel oder im MESPLUS Wandgehäuse (lt. Schaltplan) (12 VDC, GND,
LON+ und LON-)
4. Stecken Sie den 4-poligen LON-Stecker beim Webserver Touch an

Nachdem die Spannungsversorgung des Webserver Touch angeschlossen wurde, erscheint nach kurzer Zeit das Wind-
hager Logo und ein Ladebalken am Gerät. Danach muss beim erstmaligen Einschalten zuerst die Sprache ausgewählen
werden (siehe Pkt. 4.6.2) bzw. es wird gleich die Webserver-Bedienoberfläche (Homescreen) dargestellt und die LED
leuchtet grün. Der Status der Verbindung zu Windhager Connect etc. kann im Anschluss in den "Grundeinstellungen >
LAN" (Pkt. 4.6.5) überprüft und eingestellt werden.
Nun ist Ihr System betriebsbereit und Sie können Ihre Heizungsanlage mit der Windhager APP „myComfort“ bedienen
und steuern.

6.3 Reservierte IP-Adressbereiche


Der Webserver Touch verwendet für die interne Kommunikation bzw. für den Verbindungsaufbau mit der Datenbank
folgende IP-Adressbereiche: 10.254.253.xxx; 10.8.xxx.xxx und 10.9.xxx.xxx.
Diese IP-Adressbereiche dürfen vom Router bzw. im LAN-Netzwerk nicht verwendet werden.

14

Heruntergeladen von manualslib.de Handbücher-Suchmachiene


7. Fehlermeldung
AL 199 - Anlage offline: Diese Fehlermeldung wird versendet, wenn die Verbindung zum Webserver Touch länger als
eine Stunde unterbrochen ist.
Mögliche Ursachen: Stromausfall bei der Anlage, keine Internetverbindung zur Anlage, Router oder Webser-
ver Touch defekt, …

8. Technische Daten
Betriebsspannung: 12 VDC ± 5 %
Gerätetyp: Webserver Touch
Umgebungstemperatur:
- Betrieb: 0 °C bis + 50 °C
- Lagertemperatur: - 20 °C bis + 50 °C
Leitungslänge LON: max. 1.200 m , 4 x 0,6 mm², verdrillte Leitung
Gewicht: Webserver Touch: 310 g
Prüfungen: Der Regler ist CE-konform gemäß folgenden EU-Richtlinien
– 2006/95/EWG „Niederspannungsrichtlinie“
– 2004/108/EWG „EMV-Richtlinie“
– 2008/95/ROHS-Richtlinie
Sicherheit: EN 60730-1
Schutzklasse: II, EN 60730-1
Kriech- und Luftstrecken Überspannungskategorie II; Verschmutzungsgrad 2
Schutzart bei korrektem Einbau IP 20 EN 60529
EMV-Immunität EN 60730-1 / EN 61000 – 6 – 2
EMV- Emission EN 60730-1 / EN 61000 – 6 – 3
Leitungslängen LAN bis 100 m, je nach Kabelkategorie CAT 5E oder CAT 6
Steckverbindung LAN RJ 45

9. Elektrischer Anschluss
Bei alle Arbeiten Kessel unbedingt spannungslos schalten. Der Anschluss für den Webserver Touch ist im Kesselschalt-
feld (Klemmenblock für Modul 1) oder im MESPLUS Wandgehäuse MES WGS (LON-Anschluss) ausgeführt.

LAN-Kabel mit RJ 45 Stecker, Leitungslänge bis 100 m


je nach Kabelkategorie CAT 5E oder CAT 6
LON+
LON-
GND
12V

4 x 0,6 mm², verdrillte Leitung max.

Do.
Mo.03.03.2016
29.02.2016/ /13:08
13:08
Leitungslänge 1.200 Meter

Meldungen
Meldungen

Grundeinstellungen
Grundeinstellungen

Router
(extern, optional

Modul 1
Y2
GND
GND
Y3
Y4
GND
GND
Y5
Y7
10 GND
11 GND
12 LON+
13 LON-
12V
15 GND
Y12
14

16
1
2
3
4
5
6
7
8
9

15

Heruntergeladen von manualslib.de Handbücher-Suchmachiene


ÖSTERREICH
GARANTIEBEDINGUNGEN Windhager Zentralheizung GmbH
Anton-Windhager-Straße 20
A-5201 Seekirchen bei Salzburg
T +43 6212 2341 0
Grundvoraussetzung für Garantie ist die fachgerechte Installation des F +43 6212 4228
info@at.windhager.com
Heizkessels samt Zubehör und die Inbetriebnahme durch den Windhager-
Windhager Zentralheizung GmbH
Kundendienst oder den Kundendienst-Partner, ohne die jeglicher Anspruch Carlbergergasse 39
auf Garantieleistung durch den Hersteller entfällt. A-1230 Wien

Funktionsmängel, die auf falsche Bedienung oder Einstellung sowie die


DEUTSCHLAND
Verwendung von Brennstoff minderer, bzw. nicht empfohlener Qualität zu- Windhager Zentralheizung GmbH
rückzuführen sind, fallen nicht unter Garantie. Ebenso entfällt der Garan- Deutzring 2
D-86405 Meitingen bei Augsburg
tieanspruch wenn andere Gerätekomponenten, als die von Windhager da- T +49 8271 8056 0
F +49 8271 8056 30
für angebotenen, eingesetzt werden. Die speziellen Garantiebedingungen info@de.windhager.com
für Ihren Gerätetyp entnehmen Sie bitte dem Blatt „Garantiebedingungen“, Windhager Zentralheizung GmbH
der Ihrem Heizkessel beigelegt wurde. Gewerbepark 18
D-49143 Bissendorf

Um einen sicheren, umweltschonenden und daher energiesparenden Be- SCHWEIZ


trieb sicherzustellen, ist eine Inbetriebnahme und eine regelmäßige War- Windhager Zentralheizung Schweiz AG
Industriestrasse 13
tung laut „Garantiebedingungen“ notwendig. Wir empfehlen den Abschluss CH-6203 Sempach-Station bei Luzern
einer Wartungsvereinbarung. T +41 4146 9469 0
F +41 4146 9469 9
info@ch.windhager.com
Windhager Zentralheizung Schweiz AG
Rue des Champs Lovats 23
CH-1400 Yverdon-les-Bains
Windhager Zentralheizung Schweiz AG
Dorfplatz 2
CH-3114 Wichtrach

ITALIEN
Windhager Italy S.R.L.
Via Vital 98c
I-31015 Conegliano (TV)
T +39 0438 1799080
info@windhageritaly.it

GROSSBRITANNIEN
Windhager UK Ltd
Tormarton Road
Marshfield
South Gloucestershire, SN14 8SR
T +44 1225 8922 11
info@windhager.co.uk

windhager.com

IMPRESSUM
Medieninhaber, Verleger und Herausgeber: Windhager Zentralheizung GmbH, Anton-
Windhager-Straße 20, 5201 Seekirchen am Wallersee, Österreich, T +43 6212 2341 0,
F +43 6212 4228, info@at.windhager.com, Bilder: Windhager; Änderungen, Druck- und
Satzfehler vorbehalten.

Heruntergeladen von manualslib.de Handbücher-Suchmachiene

Das könnte Ihnen auch gefallen