Sie sind auf Seite 1von 40

SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.

de

SEELAND Informatik GmbH


Vangerowstr. 33
69115 Heidelberg
+49 (06221) 89390 – 0
E-Mail: seeland@seeland-gmbh.de
Internet: www.seeland-gmbh.de

Seite 1 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Inhalt:

NX ALLGEMEIN ................................................................................................................................................. 4

KONTEXTMENÜLEISTEN ANPASSEN .............................................................................................................................. 4


FUNKTION ÖFFNEN - FILTERN NACH DATEITYPEN ........................................................................................................... 5

NX ZEICHNUNGSERSTELLUNG .......................................................................................................................... 6

GAP LÖSCHEN ODER VERSCHIEBEN (AB NX10) .............................................................................................................. 6


AUSSCHNITTSVERGRÖßERUNG – BEZUGSPFEIL VERSCHIEBEN (NX10)................................................................................. 7
ZYLINDRISCHE BEMAßUNG ZUR MITTELLINIE (NX10) ..................................................................................................... 7
TEXTELEMENT MIT PFEIL RECHTS UND LINKS (NX10) ...................................................................................................... 7
SONDERZEICHEN AUS UNICODE TABELLE IN TEXT EINFÜGEN (NX 10)................................................................................. 8
URSPRUNG DER NX-ORDINATENBEMAßUNG VERSCHIEBEN (NX10) .................................................................................. 9
BEDEUTUNG DER ANKERPUNKTE BEIM ANSICHTSBRUCH ................................................................................................ 10
TEXT MIT RAHMEN................................................................................................................................................. 11
ANSICHTSBEGRENZUNG VON DETAILANSICHTEN ........................................................................................................... 12

NX MODELLIERUNG ........................................................................................................................................ 15

EINSTELLUNGEN DER AKTIVEN SKIZZE (NX10) ............................................................................................................. 15


ANZEIGEN VON SKIZZENABHÄNGIGKEITEN (NX11) ....................................................................................................... 16
KOMMENTARE AN FORMELEMENTEN (NX10) ............................................................................................................. 16
ANZEIGE AKTUALISIEREN (NX11) .............................................................................................................................. 17
WARNUNG BEIM EXTRUDE-BEFEHL (NX12) ............................................................................................................... 19
EXTRUDIEREN – „BIS ZUM NÄCHSTEN“ (NX11) ........................................................................................................... 20

NX BAUGRUPPEN ........................................................................................................................................... 22

KOMPONENTENFARBE ZURÜCKNEHMEN ..................................................................................................................... 22


EIGENSCHAFTEN DER UNTERBAUGRUPPE SYNCHRONISIEREN........................................................................................... 23
ZWANGSBEDINGUNGEN SPEICHERN ........................................................................................................................... 25

INTERESSANTE EINSTELLUNGEN FÜR DIE ZEICHNUNGSERSTELLUNG .............................................................. 27

ASSOZIATIVE AUSRICHTUNG VON ANSICHTEN .............................................................................................................. 27


BOHRUNGSLEGENDEN (BOHRUNGS-CALLOUT) EINSTELLEN ............................................................................................ 27
RANDABSTAND FÜR BEMAßUNGEN EINSTELLEN ........................................................................................................... 28
ANSICHTENRÄNDER ANZEIGEN / AUSBLENDEN ............................................................................................................. 28
ANSICHTSAKTUALISIERUNG ...................................................................................................................................... 29

INTERESSANTE EINSTELLUNGEN FÜR DIE MODELLIERUNG ............................................................................. 30

AUSWAHL BEI ROLLOVER......................................................................................................................................... 30


ORIGINAL HERVORHEBEN ........................................................................................................................................ 31
SKIZZE: STEUERNDE BEMAßUNG AUTOMATISCH ERZEUGEN ............................................................................................ 31
SKIZZE: FORTLAUFENDE AUTOMATISCHE BEMAßUNG .................................................................................................... 32
SKIZZE: SKIZZENAKTION BEARBEITEN – TASK UMGEBUNG / DIREKTE BEARBEITUNG ............................................................ 32
SKIZZE: SKALIERUNG BEI DER ERSTEN STEUERNDEN BEMAßUNG ...................................................................................... 32
SKIZZE: AUSRICHTUNGSZWANGSBEDINGUNGEN ERZEUGEN ............................................................................................ 33

INTERESSANTE EINSTELLUNGEN - ALLGEMEIN ............................................................................................... 35

TEILNAHME AM PRODUCT EXCELLENCE PROGRAM ABSCHALTEN...................................................................................... 35


INTERVALL FÜR ERINNERUNG „ÄNDERUNGEN SPEICHERN“ EINSTELLEN ............................................................................. 35
MAUSRADEINSTELLUNG .......................................................................................................................................... 36
EXKLUSIVE AUSWAHL UND HINTERGRUND AUSWAHL AUFHEBEN..................................................................................... 36

Seite 2 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

DIESE MELDUNG NICHT MEHR ANZEIGEN .................................................................................................................... 37


FENSTERPOSITION ZURÜCKSETZEN ............................................................................................................................. 38
WIEDERHERSTELLEN DES LAYOUTS VON KONSTRUKTIONSFENSTERN AUS DER VORHERIGEN SITZUNG ...................................... 38

Seite 3 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

NX Allgemein
Kontextmenüleisten anpassen
Sie möchten bei der Anwahl von NX Funktionen möglichst effizient arbeiten? Dann passen Sie sich
die Kontextmenüleisten so an, dass Ihnen die passenden Funktionen immer in Cursornähe angeboten
werden. So sparen sie lange Mausverfahrwege und können schneller arbeiten.

Hier ein Beispiel: Wir wollen die Funktion „Anzeige aktualisieren“ auf die Kontextmenüleiste des
Bildschirmhintergrundes legen. Aufruf der gewünschten Kontextmenüleiste über einen Klick mit der
linken Maustaste in den freien Bildschirmhintergrund.

Standardmäßig wird die rechts im Bild


gezeigte Kontextmenüleiste angezeigt.

Anpassen der Menüleiste über:


Strg + 1 = Startet das Menü „Anpassen“.

Den Reiter „Verknüpfungen“ auswählen.

In dem Fensterbereich „Typen“ den


Eintrag „Ansicht“ auswählen.

Es wird u.a. die oben gezeigte


Kontextmenüleiste parallel zum aktuellen
Dialogfenster „Anpassen“ angezeigt.

Im Dialogfenster „Anpassen“ auf den


Reiter „Befehle“ umschalten.

Im Feld „Suchen“ den Suchstring, z.B.


„Anzeige“, eingeben.

Nun mit „Drag & Drop“ den gewünschten


Befehl aus der Trefferliste mit gedrückter
linker Maustaste in die noch sichtbare
Kontextmenüleiste an die gewünschte
Position ziehen. In unserem Beispiel haben
wir den zusätzlichen Befehl am Ende der
Leiste positioniert.

Dialogfenster „Anpassen“ schließen.

Seite 4 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Ab jetzt stehen die rechts gezeigten


Funktionen in der Kontextmenüleiste des
Bildschirmhintergrundes zur Verfügung.
Test durch einen Klick mit der linken
Maustaste in den Bildschirmhintergrund.
Es öffnet sich die rechts gezeigte
Menüleiste „Ansicht“ in Cursornähe.

Im Dialogfenster „Anpassen“ werden unter „Typen“ die Optionen „Alle Objekte“ und „Alle
Formelemente“ angeboten. Mit „Alle Objekte“ werden die Menüleisten aktiviert, die die Funktionen
zeigen wenn man ein beliebiges Geometrieobjekt anwählt. Mit „Alle Formelemente“ werden die
Menüleisten aktiviert, die die Funktionen zeigen wenn man ein beliebiges Formelement anwählt. Hat
man vor dem Aufruf der Funktion „Anpassen“ ein bestimmtes Formelement markiert, so wird der
passende Elementtyp in die Liste „Typen“ mit aufgenommen. Nun kann man speziell für diesen Typ
die Kontextmenüleisten erweitern bzw. ändern. In den Bildern unten wird dies für eine assoziative
Linie gezeigt.

Alle diese Änderungen können in einer Rolle abgespeichert werden.

Funktion Öffnen - Filtern nach Dateitypen

Öffnen = Öffnen einer vorhandenen Datei

Man kann nach Dateitypen filtern, z.B. *.stp im Feld „Dateiname“ eingeben. Man erhält nun alle
Listeneinträge mit dieser Endung. Man kann auch mehrere Dateierweiterungen durch Semikolon
getrennt angeben und erhält dann alle Listeneinträge mit diesen Endungen, z.B. *.stp;*.igs.

Seite 5 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

In der Dateitypenliste sind schon sinnvolle Kombinationen enthalten.

NX Zeichnungserstellung
GAP löschen oder verschieben (ab NX10)
Wer bisher die Unterbrechungen bei sich schneidenden Maßhilfslinien mit dem anwenderdefinierten
Symbol GAP125 erzeugt hat, hat auch den Befehl unter „Bearbeiten + Komponente“ zum
Verschieben oder Löschen bestehender Unterbrechungen benutzt.

Sollte man diese Funktion in NX10 oder NX11 suchen, dann findet man diese mit der Befehlssuche
unter „Zeichnungsobjektkomponente bearbeiten“.

Seite 6 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Richtig ist, dass man ab NX10 diese Unterbrechungen automatisch bekommt. Bei Änderungen alter
Dokumente oder in speziellen Fällen kann es sein, dass man trotzdem auf die alte Funktion
zurückgreift.

Ausschnittsvergrößerung – Bezugspfeil verschieben (NX10)

Ausschnittsvergößerung

Wussten Sie schon, dass man die


Bezugspfeilspitze an der übergeordneten
Ansicht einer Ausschnittsvergrößerung
mit gedrückter SHIFT-Taste (Pfeil nach
oben – Taste) jederzeit noch beliebig
verschieben kann?

Zylindrische Bemaßung zur Mittellinie (NX10)

Wussten Sie schon, dass die Selektionsreihen-folge über


den Wert der zylindrischen Bemaßung mit einer Mittellinie
entscheidet?

Selektiert man zuerst die Mittellinie und danach die


Körperkante, so erhält man den tatsächlichen
Durchmesser. Bei umgekehrter Selektionsreihenfolge
erhält man den halben Durchmesser, d.h. den Radiuswert.

Textelement mit Pfeil rechts und links (NX10)


Wussten Sie schon, wie man an einem Textelement einen Pfeil links und einen Pfeil rechts
anordnen kann?

Schritt 1: Ganz unten im Abschnitt „Bezugspfeil“ des Dialogfensters „Hinweis“ die Option „Stil-
Einstellungen für alle anwenden“ abschalten.

Seite 7 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Schritt 2: In der
Auflistung Zeile 1
selektieren und
die Einstellungen
prüfen/einstellen.
In unserem Fall
die Option
„Endabschnitt-
Seite“ auf links
einstellen.

Schritt 3: In der
Auflistung Zeile 2
selektieren und
die Einstellungen
prüfen/einstellen.
In unserem Fall
die Option
„Endabschnitt-
Seite“ auf rechts
einstellen.

Sonderzeichen aus Unicode Tabelle in Text einfügen (NX 10)


Wussten Sie schon, dass man Sonderzeichen aus der Unicode Tabelle in NX Texte einfügen kann? In
unserem Beispiel wollen wir ein Kleinergleich-Zeichen einfügen. Als Textfont wählen wir „Arial
Unicode MS“ aus und geben als Zeichenstring den vierstelligen Code „2264“ aus der Tabelle ein.
Durch Drücken der ALT- plus x- Taste wird der Code zum gewünschten Sonderzeichen umgewandelt.

Seite 8 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Ursprung der NX-Ordinatenbemaßung verschieben (NX10)


Wie kann man den Ursprung einer vorhandenen Ordinatenbemaßung in NX verschieben? Einfach eines der Ordinatenmaße
durch Doppelklick aktivieren. Es öffnet sich das Dialogfenster „Ordinatenbemaßung“, in dem man das Feld „Ursprung
auswählen“ aktivieren muss. Nun kann man in der Geometrie den neuen Ursprung auswählen. Die Maße werden sofort
umgerechnet.

Seite 9 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Ergebnis:

Bedeutung der Ankerpunkte beim Ansichtsbruch

Mit der Funktion Ansichtsbruch kann man die gewählte Ansicht so verkürzen, dass man nur die wirklich relevanten
Abschnitte des Bauteils darstellt und somit Platz auf dem Zeichnungsblatt spart. Von dieser verkürzten Ansicht kann man
Ansichten oder Schnitte ableiten und die Verkürzungen werden automatisch „nicht assoziativ“ übernommen. Steht nun
eine Änderung einer existierenden Verkürzung an, so ist es von Vorteil, wenn man die Ankerpunkte der Verkürzungen bei
deren Erstellung an der Geometrie definiert und mit Offsetwerten gearbeitet hat. In diesem Fall kann man bequem in allen
betroffenen Ansichten die Verkürzungen über die Änderung des jeweiligen Offsetwerts neu einstellen und alle Ansichten
passen wieder zueinander (Bild unten: Beispiel einer Wellenverkürzung).

Seite 10 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Text mit Rahmen

Seite 11 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Ansichtsbegrenzung von Detailansichten


Problemstellung: Der Anwender erzeugt eine Detailansicht und stellt fest, dass ein großer
Prozentsatz der Ansicht leer und somit reine Platzverschwendung ist.

Ab der NX Version 11 gibt es für


diesen Fall eine Option in den
Einstellungen der Detailansicht
(siehe Bild rechts).

Dafür einfach mit der


rechten oder linken Maustaste
den Rahmen der Detailansicht
markieren und das Symbol für
die Einstellungen wählen.

Ergebnis:

Seite 12 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Will man eine eigene Rahmenkontur für das Detail vorgeben, so kann man wie im Folgenden
beschrieben vorgehen:

Schritt 1:
Die aktuelle Detailansicht unabhängig machen.

Mit dem Cursor auf den Rand der Ansicht


gehen und mit der rechten Maustaste
markieren. Das im Bild rechts gezeigte
Pulldown-Menü geht auf.

Von den Ansichtsparametern her ist die


Ansicht nun von der definierenden Ansicht
abgekoppelt.

Schritt 2:
Die Detailansicht zur aktiven Skizzenansicht
machen. Hierzu mit der linken Maustaste die
Ansicht markieren und in dem aufgehenden
Kontextmenü das Icon „Aktive Skizzenansicht“
wählen.

Schritt 3:
Mit den Skizzenfunktionen nun den neuen
Ansichtsrand skizzieren.

Die Skizze mit der Zielfahne verlassen.

Schritt 4:
Die Darstellungsparameter bearbeiten.

Dazu mit der linken Maustaste die Skizze


markieren und in dem aufgehenden Pulldown-
Menü die Funktion „Anzeige bearbeiten“
aufrufen. Hierin z.B. die gewünschte
Strichstärke einstellen.

Seite 13 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Schritt 5:
Mit der rechten Maustaste nun den Rand der
Detailansicht markieren und in dem sich
öffnenden Pulldown-Menü die Funktion
„Begrenzung“ aufrufen.

In dem Dialogfenster „Ansichtsbegrenzung“ den Button „Kette“ wählen und eines der
Skizzenelemente selektieren. Die Eingabe mit „OK“ abschließen.

Soll auch die Kontur in der Definitionsansicht geändert werden, so bitte auch die Auswahl
„Bezeichnung übergeordn. Element“ anpassen.

Das Dialogfenster mit „Anwenden“ und „OK“ verlassen.

Ergebnis:

Seite 14 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

NX Modellierung
Einstellungen der aktiven Skizze (NX10)
Sie sind in einer NX Skizze aktiv und möchten eine Skizzeneinstellung, z.B. „Feste Texthöhe“, ändern.
Dies geht am einfachsten im Teile-Navigator über einen Klick mit der rechten Maustaste auf das
Skizzenelement der gerade aktiven Skizze. In dem aufgehenden Pulldown-Menü die „Einstellungen“
aufrufen. Die hier gemachten Änderungen sind sofort in der aktiven Skizze aktiv.

Hinweis: Jede Skizze erhält bei der Erzeugung ihre individuellen Einstellungen, d.h. Änderungen über
„Datei + Voreinstellungen + Skizze“ haben keine Auswirkung auf existierende Skizzen.

Seite 15 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Anzeigen von Skizzenabhängigkeiten (NX11)

Im Teile-Navigator können detaillierte


Abhängigkeiten für Skizzenformelemente
angezeigt werden, selbst wenn die Skizze nicht
aktiv ist.

Die Option Detaillierte Ansicht (Icon: Lupe)


aktivieren, um die Skizzenebene, die
Referenzrichtung, den Ursprung und ggf. die
externen Referenzen für ein Skizzenformelement
aufzulisten.

Kommentare an Formelementen (NX10)


Sie möchten die Bedeutung eines Formelementes hervorheben und kommentieren? Das geht, wenn
Sie z.B. im Teilenavigator, das Formelement mit der rechten Maustaste markieren und in dem
aufgehenden Pulldown-Menü die Funktion „Eigenschaften“ anwählen. Im Dialogfenster
„Eigenschaften“ unter der Rubrik „Attribute“ nun das Attribut „Kommentar“ mit dem gewünschten
Inhalt anlegen.

Seite 16 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Hinweis: Sie arbeiten mit der englischen Sprachumgebung? Kein Problem. Legen Sie einfach das
Attribut „comment“ mit dem gewünschten Inhalt an.

Anzeige aktualisieren (NX11)

Seite 17 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Mit einem Klick der rechten


Maustaste in den freien
Grafikbereich öffnet sich
standardmäßig in NX11 das
im Bild rechts gezeigte
Popup-Menü. Hier wird die
Funktion „Anzeige
aktualisieren“ angeboten,
mit der die Grafikanzeige
neu berechnet wird. Somit
sollten die Facetten wieder
entsprechend den
Visualisierungs-
Voreinstellungen für die
aktuelle Darstellung neu
berechnet und angezeigt
werden.

Wenn das nicht hilft, dann sollte man die


Auflösung in den Voreinstellungen (siehe Bild
rechts) prüfen.

Datei + Voreinstellungen + Visualisierung…

Sie möchten die Auflösung generell umstellen?

In den Anwenderstandards kann man ebenfalls


diesen Parameter einstellen:

Datei + Dienstprogramme + Gateway +


Visualisierung + Facettenbildung…

Es handelt sich um eine Baugruppe und die gewünschte Wirkung bleibt aus?

Dann sollten Sie prüfen, ob Sie die Bauteile im Repräsentationsmodus


„Lightweight“ geladen haben. Sehen kann man dies im Baugruppennavigator in
der Spalte „Repräsentation“. Eine schwarze Raute steht für „Genau anzeigen“
und eine durchsichtige Feder für das „Lightweight“.

Seite 18 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Warnung beim Extrude-Befehl (NX12)


Warnung: Die Ausgabe wird ein Facettenkörper, da die Eingabe sowohl analytisch als auch facettiert
ist. Aus der analytischen Eingabe wird automatisch ein Formelement vom Typ „Körper extrahieren“
erzeugt.

Ergebnis im Teile-Navigator:

Änderung der Einstellung in den Anwenderstandards:

Datei + Dienstprogramme + Anwenderstandards + Konstruktion + Allgemein + Konvergierend + …

Seite 19 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Diese Option legt fest, ob Grad-1-Splines wie Polylinien anstatt wie Kurven behandelt werden. Wenn
man diesen Haken wegnimmt, dann wird wieder ein normaler Extrude als Ergebnis erzeugt.

Extrudieren – „Bis zum nächsten“ (NX11)


In diesem Tipp möchten wir Ihnen eine Möglichkeit zeigen, wie Sie recht einfach den Stempel zu
einer eventuell recht komplex gestalteten Bodenschale erzeugen können.

Seite 20 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

/ In der Funktion „Extrudieren“ kann man zum Beispiel die oberen Randkurven der
Bodenschale als Grundkontur des Stempels unter „Schnitt“ (1) selektieren.

In dem Dialogfensterabschnitt „Begrenzungen“ startet man mit dem Wert „Null“. In Richtung der
Bodenschale, also nach unten, wird die Ende-Option „Bis zum nächsten“ gewählt. NX greift nun alle
inneren Flächen der Bodenschale ab und führt den Volumenkörper genau bis dorthin aus. In unserem
Fall ist das genau die gesuchte Stempelkontur.

Für die „Boolesche Operation“ wählen


wir den Wert „Keine“, denn wir wollen
ja einen getrennten Körper für den
Stempel erzeugen.

Der Stempel kann nun noch einen


kleinen Absatz durch einen Extrude der
Außenkontur der Bodenschale erhalten
und somit ergibt sich das im Bild rechts
dargestellte Oberteil.

Weitere vielleicht sinnvolle Befehle zur Erzeugung eines Spaltmaßes könnten folgen.

Seite 21 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Eine weitere Anwendung:


Gleiches Vorgehen könnte man auch
zur Ermittlung eines Füllvolumens
anwenden. In diesem Fall würde man
den extrudierten Körper unseres
Stempels mit „Körper messen“
analysieren und könnte zum Beispiel
das Volumen ermitteln.

NX Baugruppen

Komponentenfarbe zurücknehmen
Sie haben eine Komponente in einer Baugruppe eingefärbt und möchten diese Eigenschaft wieder
rückgängig machen? Hier die Lösung:

Im Baugruppen-Navigator den Eintrag der Komponente mit der rechten Maustaste markieren und in
dem aufgehenden Pulldown-Menü die Funktion „Eigenschaften“ wählen.

Seite 22 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

In dem dann aufgehenden Fenster „Komponente Eigenschaften“ den Reiter „Baugruppe“ wählen.
Hier den Haken bei der Option „Spezielle Komponentenfarbe“ raus nehmen (siehe Bild unten). Nun
wird die Komponente wieder in der Farbe des eigentlichen Volumenkörpers dargestellt.

Eigenschaften der Unterbaugruppe synchronisieren


Sie möchten gerne die Eigenschaften einer Unterbaugruppe in den übergeordneten Baugruppen-
knoten übernehmen, z.B. die Farbe der Komponenten? Hier die Lösung anhand eines Beispiels:

Hinzufügen

Mit der Baugruppenfunktion „Hinzufügen“ wird die Baugruppe „Hubelemente“ zusammen gesetzt.

Die einzelnen Komponenten selbst wurden mit der Standardfarbe in NX modelliert und gespeichert.
Innerhalb der Unterbaugruppe wurden die Komponeten eingefärbt (siehe Bild unten).

Seite 23 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Objektdarstellung bearbeiten

Diese Unterbaugruppe wird in eine übergeordnete Baugruppe verbaut. Die Komonenten der
Unterbaugruppe werden nun wieder mit der Standardfarbe dargestellt.

Im Baugruppen-Navigator die Unterbaugruppe „Hubelemente“ mit der rechten Maustaste markieren


und in dem aufgehenden Pulldown-Menü die Funktion „Eigenschaften“ aufrufen.

Seite 24 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Mit dem Schalter „Anzeigen“


werden die Farben der
Komponenten der Unterbaugruppe
mit der übergeordneten Baugruppe
synchronisiert.

Gleiches gilt für die Schalter „Layer“


und „Attribute“.

Zwangsbedingungen speichern
Mit dieser Funktion können sinnvolle Zwangsbedingungen an einer Komponente gespeichert
werden. Wird die Komponente in einer Baugruppe hinzugefügt, so bietet NX die Verwendung dieser
Zwangsbedingungen an, wodurch nur noch die Selektionen am Zielobjekt notwendig werden. Wird
z.B. eine Schraube dann mehrfach verbaut, kann der Anwender effektiv 50% der Selektionen bei der
Positionierung einsparen.

Zwischen den NX Versionen bis NX12 und den NX Continuous Releases hat sich bei dieser
Funktion nur das Icon und dessen Position in der Menübandleiste geändert. In dieser Dokumentation
beschreibe ich die Funktion anhand der NX Continuous Releases.

Im ersten Schritt muss der Anwender oder Administrator die Komponente einmal beispielhaft
verbauen. Danach kann die Funktion „Zwangsbedingungen speichern“ angewendet werden.

Aufruf: Menübandleiste Baugruppen + Position + Weitere + Zwangsbedingungen speichern

Unter „Komponente auswählen“ wird die beispielhaft verbaute Komponente und unter
„Zwangsbedingungen auswählen“ dann die betroffenen Zwangsbedingungen markiert. Mit „OK“ die
Funktion ausführen. Nun sind die Bedingungen an dieser Komponente in dieser NX Sitzung
gespeichert.

Seite 25 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Ist man Eigentümer dieser Komponente, so kann man den Part der Komponente zum aktiven Teil
erklären und speichern. Ansonsten sind diese Definitionen nur temporär in dieser NX Sitzung
vorhanden.

Wird nun diese Komponente in einer


Baugruppe hinzugefügt, so meldet sich NX mit
dem im Bild rechts gezeigten Hinweis.

In der Funktion „Komponente hinzufügen“ hat


der Anwender nun die Wahl selbst gewählte
Zwangsbedingungen oder mit „OK“ die
gespeicherten Bedingungen zu verwenden.

Hat man sich für die Verwendung der gespeicherten Bedingungen entscheiden, so werden diese in
dem Dialogfenster „Zwansgbedingungen neu definieren“ der Reihe nach abgefragt. Die gepseicherte
Werkzeugseite wird jeweils im Vorschaubild als Erklärung angezeigt. Der Anwender muss nun die
betreffenden Elemente am zu verbauenden Objekt (Zielseite) angeben.

Dialogfenster: Werkzeugseite: Zielseite:

Seite 26 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Interessante Einstellungen für die Zeichnungserstellung


Assoziative Ausrichtung von Ansichten
Unter Registerkarte Datei + Dienstprogramme + Anwenderstandards… kann man die
Standardeinstellung für das Kontrollkästchen „Assoziative Ausrichtung“ voreinstellen.

Bohrungslegenden (Bohrungs-Callout) einstellen


Die Callouts sind abhängig vom gewählten Zeichnungsstandard (ISO, DIN usw.). Die passenden
Symbole/Bezeichnungen können für den jeweiligen Standard voreingestellt werden.

Unter Registerkarte Datei + Dienstprogramme + Anwenderstandards…

Seite 27 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Randabstand für Bemaßungen einstellen


Randeinstellung für die aktuelle NX Sitzung:

Datei + Voreinstellungen + Zeichnungserstellung + Gemeinsam +Ursprung

Ansichtenränder anzeigen / ausblenden


Datei + Voreinstellungen + Zeichnungserstellung …

Seite 28 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Ansichtsaktualisierung
Datei + Dienstprogramme + Anwenderstandards + …

und …

Seite 29 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Interessante Einstellungen für die Modellierung


Auswahl bei Rollover
Datei + Voreinstellungen + Auswahl …

Anzeige des Namen oder Typ eines Elements am


Cursor

Seite 30 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Original hervorheben
Datei + Voreinstellungen + Auswahl …

Wenn man mit dem Cursor über das Objekt


streift, wird das Original Formelement angezeigt

Skizze: Steuernde Bemaßung automatisch erzeugen


Ergebnis:
Gibt man beim Erzeugen von
Skizzengeometrie bestimmte Werte ein, so
wird automatisch eine
Steuerungsbemaßung erzeugt.

Allgemeine Einstellung:

Dienstprogramme +
Anwenderstandards + Skizze +
Ermittelte Zwangsbedingungen
und Bemaßungen +
Registerkarte „Bemaßungen“ +
Bemaßungen …(siehe Bild
rechts).

Seite 31 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Skizze: Fortlaufende automatische Bemaßung


Die Fortlaufende automatische Bemaßung kann
für alle zukünftigen Skizzen voreingestellt
werden. Neben dem Ein- und Ausschalten der
Automatischen Bemaßungen können hier auch
die Regeln der Bemaßung geändert werden.

Datei + Dienstprogramme + Anwenderstandards


+ Skizze + Ermittelte Zwangsbedingungen und
Bemaßungen + Reiter: Bemaßungen

Skizze: Skizzenaktion bearbeiten – Task Umgebung / Direkte Bearbeitung


Will man eine existierende Skizze hinterher zur
Bearbeitung öffnen, so kann man dies per
Doppelklick auf den Formelementeintrag im
Teile-Navigator tun. Je nach Einstellung wird die
Skizze dann im Modus „Direkte Skizze“ oder „
Skizze in Aufgabenumgebung“ geöffnet.

Datei + Dienstprogramme + Anwenderstandards


+ Konstruktion + Allgemein + Verschiedenes…

Skizze: Skalierung bei der ersten steuernden Bemaßung


Man kann die Option „Skalierung bei der ersten steuernden Bemaßung“ setzen, dann wird die
gesamte bisher unbestimmte Geometrie bezogen auf das erste steuernde Maß skaliert. Dadurch
bleibt auch bei großen Abweichungen die grundsätzliche Form erhalten und der Anwender kann in
Ruhe weiter bemaßen.

Beispiel:

Voraussetzungen:
• Die Skizze darf nur einfache geometrische Zwangsbedingungen enthalten, die von NX
ermittelt werden können.
• Die Skizzenvoreinstellung „Skalierung bei der ersten steuernden Bemaßung“ muss
eingeschaltet sein.
• Zeichnungsskizzen dürfen keine 2D Komponenten enthalten.
• Die Skizze darf keine geometrischen Zwangsbedingungen für externe Kurven, Kanten oder
Bezüge enthalten.
• Die Skizze darf keine Vorschriftskurven enthalten.

Seite 32 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Voreinstellung:
Datei + Voreinstellung + Skizze +
Skizzeneinstellungen + …

Anwenderstandard:
Datei + Dienstprogramme + Anwenderstandrads + Skizze + Allgemein + Sitzungseinstellungen…

Skizze: Ausrichtungszwangsbedingungen erzeugen

In den Anwenderstandards kann man nun mit der Option „Ausrichtungszwangsbedingungen


erzeugen“ steuern, ob die Zwangsbedingungen „ Horizontale Ausrichtung“ und „ Vertikale
Ausrichtung“ automatisch ermittelt und vergeben werden.

Datei -> Dienstprogramme -> Anwenderstandards + Skizze + Ermittelte Zwangsbedingungen und


Bemaßungen + Register „Zwangsbedingungen“

Seite 33 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

In dem Beispiel (siehe Bild unten) wird ein zweiter Kreis rechts vom linken Kreis platziert. Beachten
Sie, dass der Mittelpunkt des zweiten Kreises so einrastet, dass er mit dem ersten Kreis horizontal
ausgerichtet ist.

Seite 34 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Interessante Einstellungen - Allgemein


Teilnahme am Product Excellence Program abschalten
Mit dieser Einstellung kann man selbst bestimmen, ob man an dem SIEMENS „Product Excellence
Program“ teilnehmen möchte oder nicht. Dies Programm sammelt Informationen zur Verwendung
von NX und sendet diese an SIEMENS.

Datei + Dienstprogramme + Anwenderstandards + Gateway + Allgemein + Verschiedenes + …

Wir empfehlen die Option „Teilnehmen“ und „Anfängliche Startmeldung anzeigen“ zu deaktivieren.

Diese Einstellung sollte der Administrator unter der Standardstufe „Ort“ vornehmen und dann mit
dem Schloss-Icon sperren.

Intervall für Erinnerung „Änderungen speichern“ einstellen

Seite 35 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Aufruf:
Datei +
Dienstprogramme
Anwenderstandards +
Gateway + Allgemein …

Mausradeinstellung

Exklusive Auswahl und Hintergrund Auswahl aufheben


Ist der Anwenderstandard „Exklusive Auswahl“ aktiviert, so wird die aktuelle Elementauswahl bei
Selektion eines weiteren Geometrieobjektes aufgehoben. Will man der aktuellen Auswahl ein
weiteres Objekt hinzufügen, so muss man bei der Selektion die Strg-Taste gedrückt halten. Mit der
Shift-Taste können einzelne ausgewählte Objekte wieder deselektiert werden.

Ist die Option „Exklusive Auswahl“ deaktiviert, so kann man mit der linken Maustaste die
gewünschten Elemente der Reihe nach Selektieren.

Ist die Option „Hintergrund – Auswahl aufheben“ aktiviert, so kann man mit einem Klick in das
Hintergrundfenster die gesamte aktuell getroffene Auswahl aufheben.

Datei + Dienstprogramme Anwenderstandards + Gateway + Allgemein + …

Seite 36 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Diese Meldung nicht mehr anzeigen

In einigen NX Dialogfenstern wird dem Anwender die Möglichkeit angeboten, dieses Dialogfenster
nicht mehr anzeigen zu lassen.

Will man dies zurücksetzen, so kann man unter Datei+ Voreinstellungen + Benutzeroberfläche + …
(siehe Bild unten) dies zurücksetzen

Seite 37 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Fensterposition zurücksetzen
Bei Ausführung dieser Funktion werden nun alle Registerkartenfenster aus dem Haupt- und
beweglichen Fenster in eine einzelne Registergruppe im Hauptfenster verschoben. Die Funktion
platziert das aktive Teil als erste Registerkarte in der Registerkartengruppe und reiht die anderen
Registerkarten in der Reihenfolge ein, in der auf sie zuletzt zugegriffen wurde.

Datei + Voreinstellungen + Benutzeroberfläche …

Wiederherstellen des Layouts von Konstruktionsfenstern aus der


vorherigen Sitzung
Man kann nun das Layout aus einer vorherigen Sitzung speichern und in der nächsten Sitzung
wiederherstellen.

Hierzu muss der Anwenderstandard „Sitzung beim Beenden speichern“ aktiviert sein.

Seite 38 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Ist die Einstellung in den Anwenderstandards aktiv und wurde in der vorherigen Sitzung beim
Verlassen von NX ein Layout automatisch gespeichert, so erscheint bei dem nächsten NX Start in der
Menübandleiste die Funktion „Vorherige Sitzung wiederherstellen„. Wird diese Funktion ausgeführt,
so werden die passenden Partfiles des gespeicherten Layouts mit den gespeicherten Fenstern wieder
geladen.

Seite 39 von 40 Stand: 03.11.2020


SEELAND Informatik GmbH NX Tipps & Tricks www.seeland-gmbh.de

Wir wünschen viel Erfolg und stehen bei Rückfragen gerne Rede und Antwort.

SEELAND Informatik GmbH


Vangerowstr. 33
69115 Heidelberg
+49 (06221) 89390 – 0
E-Mail: seeland@seeland-gmbh.de
Internet: www.seeland-gmbh.de

Seite 40 von 40 Stand: 03.11.2020