Sie sind auf Seite 1von 2

Übung 4

Märkte und Unternehmungen

Aufgabe 1: PAT
Der Unternehmensberatung McKearny unterbreitet Simon ein Jobangebot. Man bietet ihm
einen Vertrag y an, der sich aus einem Fixum F und einer Erfolgsbeteiligung sx zusammensetzt,
wobei x der gemessene Erfolg und s die Erfolgsbeteiligungsquote ist. Simons Erwartungsnut-
zenfunktion lautet 𝑈𝐴 = 𝐹 + 𝑠𝑎 − 45𝑠 2 − 0,002𝑎2 . Hierbei bezeichnet a seine Arbeitsleis-
tung.
Simon wird das Angebot nur annehmen, wenn er einen Mindestnutzen von 10 erreichen kann.
Seine Arbeitsleistung a beeinflusst den Erfolg von McKearny gemäß der Gleichung 𝑥 = 𝑎 + 𝑧,
wobei z ein Zufallseinfluss von 0 ist, d.h. E(z)=0.

(a) Nehmen Sie an, dass Simons optimale Arbeitsleistung 𝑎∗ = 45 beträgt. McKearny bie-
tet ihm den Vertrag 𝑦 = 15 + 0,2𝑥 an. Wird Simon diesen annehmen?

(b) Berechnen Sie die optimale Arbeitsleistung, die Simon erbringt, wenn ihm der Vergü-
tungsvertrag 𝑦 = 15 + 0,2𝑥 angeboten wird?

(c) Nehmen Sie an, dass 𝑎∗ = 45 und 𝑦 = 15 + 0,2𝑥 gilt. Welcher Erwartungsnutzen (𝑈𝑃 )
ergibt sich in dieser Situation für den Eigentümer von McKearny?

(d) Der Eigentümer von McKearny denkt, dass Simon mit dem Vertrag 𝑦 = 15 + 0,2𝑥
überbezahlt wird. Welche Höhe des Fixgehaltes ist ausreichend, damit Simon den Ver-
trag annimmt. Es gilt weiterhin 𝑎∗ = 45.
Übung 4
Märkte und Unternehmungen

Aufgabe 2: PAT
Der Süßwarenhersteller Jerry & Ben unterbreitet Jana ein Jobangebot. Man bietet ihr einen
Vertrag y an, der sich aus einem Fixum F plus einer Erfolgsbeteiligung sx zusammensetzt, wo-
bei x der gemessene Erfolg und s die Erfolgsbeteiligungsquote ist. Janas Erwartungsnutzen-
funktion lautet 𝑈𝐴 = 𝐸(𝑦) − 𝑟 ∙ 𝑉𝑎𝑟(𝑦) − 𝑘𝑎2 . Hierbei bezeichnet a ihre Arbeitsleistung, r
den Grad ihrer Riskoaversion und k die Stärke des empfundenen Arbeitsleids.
Es soll gelten r = 0,4 und k = 0,75. Janas Arbeitsleistung a beeinflusst den Erfolg von Jerry &
Ben gemäß der Gleichung 𝑥 = 𝑎 + 𝑧, wobei z ein Zufallseinfluss mit einem Erwartungswert
von 0 ist, d.h. E(z) = 0. Für die Varianz gilt Var(z) = σ² = 10. Die Mindestnutzenforderung von
Jana beträgt 300.

(a) Jerry & Ben bietet Jana den Vertrag 𝑦 = 30 + 0,25𝑥 an. Ermitteln Sie Janas Erwar-
tungsnutzenfunktion unter Verwendung der angegebenen Parameter. Fassen Sie die
Erwartungsnutzenfunktion soweit wie möglich zusammen.

(b) Unterstellen Sie, dass sich nach Einsetzen aller Parameter folgende Erwartungsnutzen-
funktion für Jana ergibt: 𝑈𝐴 = 125,75 + 17,5𝑎 − 0,25𝑎2 . Berechnen Sie die optimale
Arbeitsleistung, die Jana erbringen wird.

(c) Es gelte weiterhin die Nutzenfunktion (𝑈𝐴 ) aus Aufgabenteil (b). Wie hoch ist Janas
Erwartungsnutzen, wenn die optimale Arbeitsleistung 𝑎∗ = 13,75 beträgt? Wird sie
den Job bei Jerry & Ben annehmen?

(d) Nehmen Sie an, dass 𝑎∗ = 5 und 𝑦 = 2,5 + 0,1𝑥 gilt. Welcher Erwartungsnutzen (𝑈𝑃 )
ergibt sich in dieser Situation für die Eigentümer von Jerry & Ben?