Sie sind auf Seite 1von 32

Zuschnitt Zeitschrift über Holz als Werkstoff und Werke in Holz Juni 2014 Nr. 54 | 14.

Jahrgang | Euro 8 | isbn 978-3-902926-05-0 proHolz Austria

zuschnitt 54

Holzdecken
Im Holzbau gibt es eine große Vielfalt an
Deckensystemen. Ob große oder kleine Spann-
weiten, ob mit sichtbarer oder unsichtbarer Holzkon-
struktion – die Möglichkeit der Vorfertigung, die trockene
Bauweise, die Einsparung von Gewicht und die Vorteile in der
Ökobilanzierung haben alle Decken aus Holz gemeinsam.
Inhalt Zuschnitt 54.2014

Seite 3 Seite 16 – 17 Seite 28


Editorial Holzdecken Worauf kommt Info
Text Anne Isopp es an? Literatur
Seite 4 Fragen an Architekten, Stati- Ansprechpartner
Essay ker und Holzbauunternehmer Relevante Normen
Zuschnitt 55.2014 Bildungsbauten Die Decke ist ein von unten Text Anne Isopp Glossar Begriffe und Größen
erscheint im September 2014 gesehener Boden. Und Seite 18 – 21
umgekehrt. Holzrahmendecke Seite 29
Text Alberto Alessi Haus für eine Versicherung Wertschöpfungskette Die
Unsere Bildungslandschaft befindet sich im Um-
Mehrgenerationenwohnhaus Angst vor dem Borkenkäfer
bruch. Neue pädagogische Modelle, neue Ausbil- Themenschwerpunkt in Winterthur Text Anne Isopp
dungserfordernisse und neue Schulformen bedingen Seite 6 – 7 Texte Manuel Joss Seite 30
neue Schulräume. Holzdecken eine System- Seite 22 – 24 Seitenware
Heute geht es bei der Konzeption von Schulbau- übersicht Balkendecke On the Road Again
ten längst nicht mehr allein um die Abfolge von Seite 8 – 11 Bauernhaus Ein Fest, diese Festwochen-
Holz-Beton-Verbunddecke Text Romana Ring Architektur
Klassenzimmern, sondern darum, Lernlandschaften
Illwerke Zentrum Montafon Ferienheim Büttenhardt Texte Anne Isopp
zu schaffen, in denen sich die Schüler frei bewegen Schülerhort in Linz Text Axel Simon Seite 31
und entwickeln können, darum Gebäude zu bauen, Wohnbau c13 in Berlin Seite 25 Holzrealien Zum Selber-
die Kinder und Jugendliche in ihrem Verständnis Texte Eva Guttmann Planungshinweise für Holz- machen
von Raum, in ihrem Umgang mit Ressourcen und im Seite 12 – 15 decken Fahrradgarage Bike Dock
Miteinander positiv prägen. Wir zeigen Best-Practice- Massivholzdecke Text Martin Teibinger Text Michael Hausenblas
Juwelier in London Seite 26 – 27 Seite 32
Beispiele aus Holz, Umbauten, Erweiterungen
Wohnbau Breitenfurter Sanierung Jugendstilhotel Holz(an)stoß Thomas
ebenso wie Neubauten – in einem Zuschnitt für Straße in Wien Paxmontana Hirschhorn
Architek ten, Pädagogen, Politiker, Eltern und Schüler. Texte Karin Triendl Text Beat Lauber Text Stefan Tasch

Zuschnitt Impressum Offenlegung nach § 25 Redaktionsteam Grafiken


issn 1608-9642 Medieninhaber und Mediengesetz Anne Isopp (Leitung) tum Fachgebiet Holzbau⁄
Zuschnitt 54 Heraus geber Arbeitsgemeinschaft der Kurt Zweifel Wolfgang Huß, Stefan Krötsch
isbn 978-3-902926-05-0 proHolz Austria österreichischen Holzwirt- redaktion @ zuschnitt.at s. 1, 6, 8, 12, 18, 22
Arbeitsgemeinschaft der schaft nach Wirtschafts- Fotografien
www.zuschnitt.at Editorialboard
ös terreichischen Holzwirt- kammergesetz (wkg § 16) Paul Ott s. 2, 10 o., u. re.
Hermann Kaufmann,
Zuschnitt erscheint viertel- schaft zur Förderung der Bernd Borchardt s. 5, 11
Schwarzach
jährlich, Auflage 19.500 Stk. Anwendung von Holz Ordentliche Mitglieder Darko Todorovic s. 8 o., u.
Franziska Leeb, Wien
Einzelheft euro 8 Obmann Hans Michael Offner Fachverband der Holz - Architekten Hermann Kaufmann s. 8 M.
Wolfgang Pöschl, Innsbruck
Preis inkl. USt., exkl. Versand Geschäftsführer Georg Binder indus trie Österreichs Bruno Klomfar s. 9, 14, 15
Arno Ritter, Innsbruck
Projektleitung Zuschnitt Bundesgremium des Holz- grabner |konrad architektinnen s. 10 u. li.
Richard Woschitz, Wien
Kurt Zweifel und Baustoffhandels klh uk s. 12
A-1011 Wien, Uraniastraße 4 Redaktion Zeichnungen: dsdha s. 13
T +43 (0)1 ⁄ 712 04 74 Fördernde Mitglieder Peter Larcher, Wien Ludwig Berchtold s. 18
info @ proholz.at Präsidentenkonferenz der Albrecht Immanuel Schnabel s. 19
Fachliche Beratung:
www.proholz.at Landwirtschaftskammern Hannes Henz, Zürich s. 20
Holzforschung Austria,
Österreichs Daniel Indermühle s. 21
Martin Teibinger
Copyright 2014 bei proHolz Bundesinnung der Zimmer- Adrian Mnich s. 22
Austria und den AutorInnen meister, der Tischler und Lektorat Walter Ebenhofer s. 23
Die Zeitschrift und alle in andere Interessensverbände Esther Pirchner, Innsbruck bernath+widmer s. 24
ihr enthaltenen Beiträge der Holzwirtschaft Francesca Giovanelli s. 26, 27
Gestaltung
und Abbildungen sind Bundesforschungszentrum
Gassner Redolfi kg, Schlins;
Gedruckt auf pefc urheberrechtlich geschützt. Bestellung⁄ Aboverwaltung für Wald s. 29
Reinhard Gassner,
zertifiziertem Papier. Jede Ver wendung außerhalb Viktoria Schreiner proHolz Austria s. 30 o., M.
Marcel Bachmann
Dieses Produkt stammt aus der Gren zen des Urheber- T +43 (0)1 ⁄ 712 04 74 - 31 Lisa Rastl s. 30 u.
nachhaltig bewirtschafteten rechts ist ohne Zustimmung schreiner @ proholz.at Druck Eberl Print, Immenstadt breadedEscalope s. 31
Wäldern und kontrollierten des Herausgebers unzulässig c⁄ o proHolz Austria gesetzt in Foundry Journal Courtesy Galleria Alfonso Artiaco,
Quellen. www.pefc.at und strafbar. shop.proholz.at auf PhöniXmotion Neapel⁄ Luciano Romano s. 32
Editorial

Editorial
Inhalt
Anne Isopp

Was ist eigentlich eine Decke? Ist es das, was man Auch wenn die erste und wesentlichste Entschei-

2
3
sieht, wenn man auf dem Sofa liegt und nach oben dung die Tragstruktur betrifft, kann keine der drei
schaut? Oder ist es der ganze Bauteil, der oben von Schichten getrennt von den anderen betrachtet

zuschnitt 54.2014
unten trennt und den wir von oben betrachtet Fuß- werden. Nur gemeinsam gewährleisten sie den
boden nennen? Auch wenn das deutsche Wörter- gewünschten Schall- und Brandschutz, bestimmen
buch ungenau bleibt und die Decke als den oberen sie die Deckenstärke und die Gestalt der fertigen
Abschluss eines Raumes versteht, verstehen wir Decke. Durch diesen dreigliedrigen Aufbau ergeben
Decke als den ganzen Bauteil. Wir konzentrieren sich viele Möglichkeiten und Varianten. Anhand
uns dieses Mal auf die Holzdecke und setzen damit von Beispielen zeigen wir, wo und wie diese Systeme
unsere Bauteilreihe im Zuschnitt fort. angewendet werden können und warum man sich
Es gibt viele verschiedene Varianten, wie man eine für das jeweilige System entschieden hat.
Decke aus Holz bauen kann. Dabei geht es immer Zwei Dinge haben wir in diesem Zuschnitt ausge-
darum, abhängig von der Nutzung die optimale klammert, um uns auf das Wesentliche konzentrieren
Lösung für das jeweilige Bauwerk zu suchen. zu können. Das ist zum einen der Wärmeschutz –
Wie bei einem Kochbuch erklären wir in diesem dieser spielt bei Decken nur dort eine Rolle, wo diese
Zuschnitt, aus welchen Hauptingredienzen sich eine über unbeheizten Räumen wie Kellern oder Durch-
Holzdecke zusammensetzt. Wir unterscheiden hier- fahrten oder unter unbeheizten Dachräumen liegen.
bei zwischen drei Funktionsschichten: dem Fußboden- Auch den Anschluss der Decke an die Wände lassen
aufbau, der Tragstruktur und der Deckenuntersicht. wir hier außer Acht – wohl wissend, dass gerade an
Da die gewählte Tragstruktur die dominanteste dieser Stelle bei nicht fachgerechter Ausführung
Schicht ist, werden die Deckensysteme nach dieser Schallnebenwege auftreten können. Über die Ver-
Tragschicht benannt: Es gibt die Balkendecke, die bindung von Decke und Wand kann aber so viel ge-
Holzrahmendecke, die Massivholzdecke und die sagt werden, dass sie als eigenes Thema behandelt
Holz-Beton-Verbunddecke. werden muss.
Die Anforderungen an Ästhetik, Schallschutz, Geforscht wird im Bereich der Holzdecke natürlich
Brandschutz und Spannweiten beeinflussen die auch: Der Schallschutz tiefer Frequenzen im Holz-
Wahl des Deckensystems und des Schichtaufbaus. bau beschäftigt die Experten ebenso wie die Frage,
wie man den Einsatz von Laubholz erhöhen kann
oder wie man Holz-Beton-Verbunddecken am Ende
ihrer Lebensdauer wieder sortenrein trennen kann.

Zertifizierung von Holzprodukten


Das Papier dieser Zeitschrift ist pefc-zertifiziert.
Dieses Zertifikat gewährleistet, dass das Holz-
produkt, in diesem Fall das Papier, aus nachhaltig Staatspreis für „Holzböden im Freien“
bewirtschafteten Wäldern stammt. Wer Produkte Die proHolz-Publikation „Holzböden im Freien“
mit diesem Siegel kauft oder einsetzt, fördert eine wurde mit dem österreichischen Staatspreis
nachhaltige Forstwirtschaft und die Verwendung „Schönste Bücher Österreichs 2013“ ausgezeichnet.
des Rohstoffes Holz mit dem Ziel, den Wald in Das Fachbuch, das bei der Planung und Ausführung
seiner Multifunktionalität für zukünftige Genera- von Holzböden im Freien Hilfestellung bietet und
tionen zu erhalten. vom Atelier Gassner Redolfi gestaltet wurde, über-
Wenn ein Holzprodukt das pefc-Siegel trägt, kön- zeugte die Jury in der Kategorie Sachbuch. Ihre
nen die Quelle des Rohstoffs und der Materialfluss Begründung: „Wer umfassende, textlastige Infor-
nachverfolgt werden. pefc ist mit über 253 Millionen mation in eine möglichst zurückgenommene, aber Holzböden im Freien
Hektar das weltweit flächengrößte Waldzertifizie- dramaturgisch überzeugende Ordnung bringen will, Planung und Ausführung aus Holz,
modifiziertem Holz sowie wpc
rungssystem. Ein weiteres gängiges Forstzertifikat wird an diesem Anschauungswerk als Vorlage nicht
Peter Schober, Claudia Koch et al.
ist fsc. Detailliertere Informationen gibt es in der vorbeikommen. Hier sitzt alles perfekt: sowohl die proHolz Austria (Hg.), Wien 2013
in Österreich beiliegenden Broschüre oder unter: Bausteine im Seitenlayout als auch der wunderbare Euro 49,–
www.pefc.at Ausblick am Cover.“ Zu bestellen unter: shop.proholz.at
Essay
Die Decke ist ein von unten gesehener Boden. Und umgekehrt.

Alberto Alessi

Leon Battista Alberti schrieb in seinem „De re aedificatoria“: Ruine empfunden. Dach und Decke sind tatsächlich stark mitei-
„Die Decke war ihrer Natur nach […] von der ganzen Baukunst für nander verbunden, oft entspricht die letzte Decke der Unterkante
die Menschen das erste jener Stücke, die für ein ruhiges Dasein des darüber befindlichen Dachs. Trotzdem gibt es einen Unter-
notwendig waren, so zwar, dass der Decke halber nicht allein die schied zwischen diesen beiden architektonischen Elementen. Er-
Wand und was mit den Wänden sich aufbaut und mitfolgt, sondern steres ist vor allem von außen sichtbar und dient nicht nur zum
auch alles, was unter der Erde sich befindet, unleugbar erfunden Schutz, sondern auch, um sich von der Umgebung abzuheben,
wurde.“ Die Decke ist etwas Konkretes, das die bewohnten und indem es die Silhouette des Ortes bestimmt. Zweiteres ist ein
belebten Innenräume schützt und erhält. Funktionell gesehen Innendach, seine Form bestimmt den Charakter des Raumes, den
isoliert die Decke klimatisch und akustisch nach oben und unten es abschließt. Die Decke qualifiziert unser tägliches Leben und
hin die verschiedenen Räume eines Gebäudes, ermöglicht den definiert den bewohnten Raum. Sie wird durch Geometrie, Farben
Übergang der Installationen. Räumlich gesehen definiert sie die und Schatten charakterisiert. Eine Decke kann erhaben, groß,
Proportion und den vertikalen Abschluss jedes gebauten Innen- pompös sein, Wärme oder Feierlichkeit, Fröhlichkeit oder geome-
raumes. Im Ausdruck ermöglicht sie die Realisierung einer vielfäl- trische Qualität ausstrahlen, je nach ihrer gestalterischen und
tigen Beziehung zwischen oben und unten: Sie ist Erklärung und materiellen Beschaffenheit.
Metapher der Lebensart auf der Erde, unter dem Himmel.
Die Decke ist grundlegend für die Bestimmung des Charakters Die Decke ist freier als andere Flächen, sie ist –
der Innenräume einer Architektur. Schon Vitruv hat empfohlen:
da nicht von Möbeln verstellt – in ihrer ganzen
„Da sich die Wände in mannigfaltiger Art aneinanderreihen,
muss es vielerlei Deckenformen geben.“ Die Decke kann farbig Dimension sichtbar.
oder neutral sein, einfach in ihrer Geometrie oder zerstückelt in
tausend Elemente und Formen. Eine Reihe von Balken regt zur Auch aus technologischer Sicht ist die Decke entscheidend für
Versetzung darunter an, eine gewölbte Decke schafft zentrali- die Qualität und den Charakter einer Architektur. Welche Raum-
sierten Raum, eine flache Decke wirkt gleichmütig, distanziert weite kann man zudecken? Mit welcher Stärke? Welche Materialien
und neutral. Die Zusammenarbeit von Wand und Decke bestimmt stehen für die Realisierung zur Verfügung? Und im Falle einer
von jeher eine räumlich und expressiv untrennbare Einheit: von Holzdecke: Welche sind ihre besonderen Eigenschaften? Das Holz
der malerischen Romanik bis zur vertikalen Gotik, von der Klarheit als Naturelement ist materialisiertes und dauerhaftes Leben. Holz
der Renaissance bis zum emotionalen Barock, alle architektoni- schafft immer einen dichten Raum und warme Umgebung. Alle
schen Sprachen und Strömungen wären nicht möglich ohne die Geschichten über die urtümliche Holzhütte beziehen sich auf den
intellektuelle Gleichung zwischen Decke und Himmel und der Wald als Ursprung der Architektur und die Verzweigung der Äste
darauf folgenden andauernden räumlichen und symbolischen als natürlicher Schutz. Holz ist deshalb von Natur aus zur Abde-
Neuinterpretation. ckung gebauter Räume prädestiniert, und für verschiedene Situa-
tionen gibt es unterschiedliche Lösungen: Eine Decke mit Holz-
Die Decke ist grundlegend für die Bestimmung gebälk hat Rhythmus, regelt, zeigt Baulogik; Kassettendecken
bieten Dekor und Funktionalität, erlauben den Einsatz von kurzem
des Charakters der Innenräume. Holz, sodass das bessere Holz für das Dach übrig bleibt; die Flach-
decke aus Holz ist programmatisch eine künstliche Aktion, alter-
Die Decke, oft sichtbar in ihrer ganzen Dimension, nicht durch nativ zur Mimese der Äste eines Baumes, funktioniert aber gut.
Möbel versperrt und freier als andere Flächen, weil nicht an den Die Decke ist ein behagliches Element, immer positiv, immer zu-
physischen Kontakt mit jenen gebunden, die unterhalb gehen (nur gunsten von etwas oder jemandem. Diese konstruktive und räum-
Spider-Man kann sich auf der Decke bewegen), ist deshalb für Ex- liche Rolle der Decke ist nur gut sichtbar, wenn man in Abschnit-
perimente und akzentuierte Ausdrucksformen besser geschaffen. ten denkt. Nur so erscheint ihre ambivalente Natur in voller
Die Decke schützt nicht nur das, was sie zudeckt, sondern sie Größe: Eine Decke ist der direkte Kontrapunkt zum Boden, sein
vervollständigt auch die formgebende Qualität eines Raumes. Alter Ego. Sie materialisiert gleichzeitig einen Schutz von oben
San Galgano in der Toskana oder die Kirche Santa Maria dello und ermöglicht diesem Oben zu sein, indem sie es stützt. Eine
Spasimo in Palermo veranschaulichen es: Ein Innenraum ohne Decke ist ein intellektuelles Werk, sie erfordert Abstraktionsfä-
Decke, so faszinierend dieser auch scheinen mag, wird immer als higkeit und Konstruktionswillen.

Alberto Alessi
Architekt, freier Kurator und Kritiker, lebt in Zürich
Mitten in Berlin: Wohnen mit Ausblick im Wohnbau c13 Themenschwerpunkt Holzdecken
Holzdecken eine Systemübersicht

Man unterscheidet
4 Deckensysteme:

Balkendecke
s. S. 22
Balken
Träger
Binder

Bodenbelag, hart
Bodenbelag, weich
Trockenestrich
Nassestrich
Trittschalldämmung
Holzrahmendecke
Schüttung
s. S. 18
FUSSBODEN Hohlkastendecke
Balken
Rippendecke
Holzrahmen
TR AGSCHICHT
Massivholz
Holz-Beton-Verbund
UNTERSICHT

ohne Bekleidung, Sichtholzdecken


mit Bekleidung, nicht abgehängt
mit Bekleidung, abgehängt

Massivholzdecke
s. S. 12
Brettsperrholz
Furnierschichtholz
Brettstapel⁄ Brettschichtholz
Vollholzbalken

Holz-Beton-Verbunddecke
s. S. 8
Beton mit Holzbalken
Beton mit Massivholzrahmen
Holzdecken
Der Aufbau einer Decke wird bestimmt von statischen, bauphysi- Wirtschaftlichkeit

6
7
kalischen, gestalterischen und funktionalen Anforderungen. Dem Richtwerte freier, wirtschaftlicher Spannweiten für Holzdecken
Architekten steht im Holzbau eine Vielzahl an Deckensystemen bei folgenden Bauweisen:

zuschnitt 54.2014
und Aufbauvarianten zur Verfügung. Dabei handelt es sich immer
um ein Schichtensystem. Die tragende Schicht, die Konstruktion, Balkendecke – für alle Spannweiten geeignet
bildet dabei meist die mittlere Schicht, der Fußbodenaufbau die
Hohlkastendecke – ab 5 m
obere und die Deckenbekleidung die untere Schicht.
Massivholzdecke – bis 6 m
Holz-Beton-Verbund – ab 5 m

Bauphysik Geschossdecke
Schallschutz Decke innerhalb einer
Zur Verhinderung von Schallübertragung innerhalb eines Gebäudes sind für Luft- und Körperschall Nutzungseinheit
unterschiedliche Maßnahmen erforderlich. Der Luftschall wird vermindert durch Erhöhung der
Masse und durch zweischalige Ausführung, beim Körperschall ist darauf zu achten, dass kein Tritt-
schall in die Konstruktion eingeleitet, weitergeleitet und abgestrahlt wird. Der Luftschallschutz ist
umso besser, je höher der dB-Wert ist. Beim Trittschall, einem durch Körperschall hervorgerufenen
Wohnung 1
Luftschall, ist dies genau umgekehrt.
Schallschutzanforderungen nach oib-Richtlinie 5*
Geschossdecke Trenndecke
Trittschall – L’ nT,w ≤ 48 dB
Luftschall _ DnT,w ≥ 55 dB
Bei Geschossdecken (in-
* In Deutschland und der Schweiz gelten andere Anforderungen (s. S. 25) nerhalb einer Nutzungs-
einheit) werden keine
Brandschutz besonderen Schallschutz-
Die Anforderungen an den Feuerwiderstand können – entsprechend der Baugesetzgebung – anforderungen, nur
mit jeder Holzbauweise erfüllt werden. Geprüfte und klassifizierte Beispiele von Holzdecken zum Anforderungen an den
Brandwiderstand sind auf www.dataholz.com abrufbar. Für die Decken über dem obersten Brandschutz ab gk 2
Geschoss gelten gesonderte Anforderungen. gestellt.
Brandschutzanforderungen nach oib-Richtlinie 2*
Geschossdecke Trenndecke
Trenndecke
Decken in oberirdi- über oberirdischem brandabschnitts- Decke zwischen zwei
schen Geschossen Geschoss bildende Decke Nutzungseinheiten bzw.
gk 1 – – – im mehrgeschossigen Bau
gk 2 rei 30 rei 30 rei 90
gk 3 rei 30 rei 60 rei 90
gk 4 rei 30 rei 60 rei 90
gk 5 rei 90 rei 90 rei 90 Wohnung 2
R = tragender Bauteil
EI = raumabschließender, wärmedämmender Bauteil
rei = tragender, raumabschließender und wärmedämmender Bauteil
Wohnung 1
Wärmeschutz
Der Wärmeschutz spielt meist eine untergeordnete Rolle, eine Ausnahme bilden Decken zwischen Bei Trenndecken beste-
beheizten und unbeheizten Räumen. hen Anforderungen laut
Bautechnikverordnung
Luftdichtheit der Landesbaugesetze.
Die Anforderungen an die Luftdichtheit werden wohnungsweise gestellt.
Dies bedeutet, dass Trenndecken in das Luftdichtheitskonzept einbezogen werden müssen.
hol z-be ton-verbunddecke

Beton mit Holzbalken

Beton mit Massivholzsystemen

Brettstapel⁄
Brettschichtholz

Holz-Beton-Verbunddecken gehören
nicht zu den kostengünstigsten
Deckenvarianten und die gewerke-
übergreifende Herstellung – Holz-
und Massivbau – bedarf einer sorg-
Brettsperrholz fältigen Abstimmung. Sie vereinen
jedoch eine Vielzahl von Vorteilen,
die ihren Einsatz vor allem bei
größeren Spannweiten und mehrge-
schossigen bzw. öffentlichen Bauvor-
haben mehr als rechtfertigen: eine
geringe Deckenstärke, einfache An-
schlussdetails sowie gute schalltech-
nische und brandtechnische Eigen-
schaften. Außerdem stellen sie eine
einfache Lösung zur Vermeidung der
Querpressung von Holz dar und kön-
nen als Fertigteil vorfabriziert werden.
Man unterscheidet je nach Anforde-
rungen den Verbund zwischen Beton
und stabförmigen Systemen und Be-
ton und Massivholzsystemen.

Vorteile Die Holzstützen und Holzbalken bleiben wie


+ geringe Deckenstärke beim lct-Tower (siehe Zuschnitt 45) sichtbar.
+ einfache Anschlussdetails Die Betonbalken an den Stirnseiten der Decken-
+ gute schalltechnische Eigenschaften des Grundelements elemente machen es möglich: Sie trennen die
+ gute brandtechnische Eigenschaften, gegenüber der Geschosse brandschutztechnisch voneinander.
Massivholzdecke zusätzlich eine nicht brennbare Ober-
fläche an der Oberseite
+ auch als Fertigteil realisierbar

Nachteile
– gewerkeübergreifend: Holzbau – Massivbau
– Feuchtigkeit und Bauzeit bei Vorortbeton
– für kurze Spannweiten nicht wirtschaftlich
Illwerke Zentrum Montafon
Holz-Beton-Verbund-Rippendecke, vorgefertigt

Holzdecken
9
8
zuschnitt 54.2014
Teppich 10 mm
Hohlraumboden 38 mm
Installationsebene 122 mm
Mineralfaser 30 mm
Beton 80 mm
Holzbalken 240 x 280 mm

Deckenstärke 56 cm
Spannweite 8,1 m, 5,4 m
Schallschutz (Trenndecke)
Die schall- und brandschutztechnischen Anforderungen sind trotz
Trittschall (L’nT,w) = 30 dB der sichtbaren, nicht beplankten Holzkonstruktion gewährleistet –
Luftschall (D nT,w) = 60 dB nicht zuletzt aufgrund des Einsatzes von Holz-Beton-Verbundde-
Brandschutz rei 90
cken. Diese liegen auf verleimten, in die Fassade integrierten Holz-
stützen auf, werden in der Mittelachse von Stahlträgern gehalten
und von mit Beton gefüllten Stahlsäulen gestützt. Dort, wo die
Decken auf den in der Fassade integrierten Holzstützen aufliegen,
trennt der Betonteil die Geschosse voneinander, was neben der
Das Illwerke Zentrum Montafon vom Architekturbüro Hermann vorgehängten Brandschürze im Fassadenbereich und einer Sprink-
Kaufmann ist ein Büroneubau mit 10.000 m2 Nutzfläche und einer ler anlage die Brennbarkeit des Baustoffs kompensiert. Im Detail
Länge von 120 Metern, am Ufer eines Speicherbeckens des Was- bestehen die bis zu 8,10 Meter überspannenden Geschossdecken
serkraftwerks Rodund gelegen. Es wurde als lct-(LifeCycleTower-) aus Elementen zu jeweils vier Doppelbalken, einer 8 cm starken
Systembau errichtet, einem modularen Holz-Hybrid-Bausystem Betonauflage und einem Hohlraumboden. Zwischen den Balken
mit besonders hohem Vorfertigungsgrad, sichtbarer Holzkon- hängen Heizkühl-Elemente mit einer Bekleidung aus beschichte-
struktion und – aufgrund der Skelettstruktur – großer Flexibilität tem Lochblech. Die Gesamtbreite der Elemente beträgt 3 Meter,
während der gesamten Lebensdauer. Das kommt den 270 Mitar- was auf dem Büroraster des Systems beruht.
beiterinnen und Mitarbeitern zugute, die in die Bürokonzeption
mit einbezogen waren und deren Arbeitsplätze – trotz eindeutig Eva Guttmann
definierter Vorder- und Rückseite – prinzipiell gleichwertig sind 2004 bis 2009 leitende Redakteurin der Zeitschrift Zuschnitt
und einen starken Landschaftsbezug aufweisen. Architekturpublizistin

Standort Anton-Ammann-Straße 12, Vandans⁄ A


Bauherr Vorarlberger Illwerke ag, Bregenz⁄ A, www.illwerke.at
Planung Architekten Hermann Kaufmann, Schwarzach⁄ A, www.hermann-kaufmann.at
Statik merz kley partner, Dornbirn⁄ A, www.mkp-ing.com
Holzbau Sohm HolzBautechnik, Alberschwende⁄ A, www.sohm-holzbau.at
Fertigstellung November 2013

5,4 m

8,1 m

10 m
OG
Schülerhort in Linz
Holz-Beton-Verbunddecke mit Brettschichtholz, nicht sichtbar

Massivholzbelag 10 mm
Heizestrich 70 mm
pe-Folie, stoßverklebt
Trittschalldämmung 30 mm
Schüttung, gebunden 50 mm
Verbundstahlbeton 100 mm Im Linzer Stadtteil Neue Welt, in einer klein strukturierten, von Ein- und Mehr-
Bitumenbahn 4 mm
familienhäusern geprägten Umgebung, errichteten grabner|konrad architek-
Brettschichtholz 140 mm
Federbügel tinnen den im Grundriss Y-förmigen, zweigeschossigen Schülerhort mit sechs
dazwischen Mineralwolle 30 mm Gruppenräumen als zeichenhaftes Volumen mit Holzfassade, das durch seine
Gipskartonplatte, gelocht, Form den Außen- und Innenraum gliedert und sowohl Kommunikations- als
mit Akustikvlies 12,5 mm
auch Rückzugsorte schafft. Er wurde in Holzmassivbauweise mit tragenden
Deckenstärke 65 mm Außenwänden aus Brettsperrholz auf einer Fundamentplatte errichtet. Die
Spannweite ≤ 7,65 m tragenden Innenwände sind ebenfalls aus Brettsperrholz, zum Teil weiß geölt,
Schallschutz (Geschossdecke)
zum Teil mit Akustik-Vorsatzschalen versehen. Für den Brandschutz, vor allem
nicht vorgeschrieben
Brandschutz rei 90
aber um das Schwingungsverhalten der maximal über 7,65 Meter spannenden
Geschossdecken zu minimieren und damit die schalltechnischen Vorgaben zu
erfüllen, wurden sie als schalltechnisch vom Auflager entkoppelte Holz-Beton-
Verbunddecken ausgeführt. Nach der Montage der 14 cm starken Brettschicht-
holzdecken wurden die Verbundschrauben befestigt und der Aufbeton vom
Zimmerer aufgebracht. Eine abgehängte Akustikdecke bzw. Beschüttung, Tritt-
schalldämmung sowie ein Heizestrich unter massivem Holzbelag vervollständi-
gen den Deckenaufbau. (Eva Guttmann)

10 m
EG

Standort Spaunstraße 63, Linz⁄ A


Bauherr ilg Immobilien Linz GmbH & Co kg, Linz⁄ A, www.linz.at
Planung grabner|konrad architektinnen, Linz⁄ A, www.grabner-konrad-arch.com
Statik Hans Pühringer, Pfarrkirchen im Mühlkreis⁄ A, www.ph-plus.at
Holzbau Brüder Resch Hoch- u. Tiefbau GmbH & Co kg, Aigen-Schlägl⁄ A, www.resch-bau.at
Fertigstellung August 2013
Wohnbau c13 in Berlin
Holz-Beton-Verbunddecke mit Brettschichtholz, sichtbar

Holzdecken
10
11
zuschnitt 54.2014
Parkett 16 mm
Heizestrich 74 mm
Trittschalldämmung 30 mm
Trennlage
Beton 120 mm
Brettschichtholz 140 mm
B1-Anstrich

Deckenstärke 38 cm
Spannweite 5 m
Schallschutz (Trenndecke) *
Trittschall (L’n,w) ≤ 46 dB
Luftschall (R’ w) ≥ 54 dB
Brandschutz rei 90

* In Deutschland gelten Das Wohnhaus mit Gesundheits- und Bildungszen- Letzteres besteht aus 140 mm liegendem Brett-
andere Anforderungen schichtholz mit einer darüber aufgebrachten 100 mm
trum in Berlin, das von den Architekten Kaden und
an den Schallschutz.
Partner in einer Baulücke im Stadtteil Prenzlauer starken Ortbetonschicht. Die innerhalb der Kon-
Berg errichtet wurde, ruht auf einem massiven Unter- struktion liegenden Stahlträger wurden mit Gips-
geschoss mit Tiefgarage. Die tragenden Wände des faserplatten bekleidet und weisen damit einen
fünfgeschossigen Hinterhauses wurden in Holzta- Feuerwiderstand von 90 Minuten auf. Im Bereich
felbauweise errichtet, jene des siebengeschossigen der Küchen wurden die Deckenuntersichten mit
Vorderhauses in Holzmassivbauweise mit Brett- einer Brandschutzbekleidung ausgeführt, überall
sperrholzelementen, damit die hohen brandschutz- sonst wurden sie sichtbar belassen und erhielten
technischen Anforderungen erfüllt werden konnten. eine schwer entflammbare, transparente Brand-
Diese resultieren aus der Einstufung des Bauwerks schutzbeschichtung. (Eva Guttmann)
in die Gebäudeklasse 5 (Fußbodenhöhe des obers-
ten Geschosses über 13 Meter) und waren auch aus-
schlaggebend für die Erstellung eines individuellen
Brandschutznachweises und die Ausbildung der
Geschossdecken als Holz-Beton-Verbundsystem.

Im Veranstaltungsraum im
Erdgeschoss wurden für
Beleuchtung und Akustik in
der Brettschichtholzdecke
Aussparungen vorgesehen.

10 m
1. OG

Standort Christburger Straße 13, Berlin⁄ D


Bauherr Stiftung für Bildung.Werte.Leben, www.bildung-werte-leben.de
Planung Kaden und Partner, Berlin⁄ D, www.kadenundpartner.de
Statik Pirmin Jung, Rein⁄ CH, www.pirminjung.ch
Holzbau oa.sys baut GmbH, Alberschwende⁄ A, www.oa-sys.com
Fertigstellung November 2013
ma ssivhol zdecke

Brettstapel⁄
Brettschichtholz
Vollholzbalken

Brettsperrholz
Furnierschichtholz

Massivholzdecken zeichnen sich durch eine geringe Deckenstärke,


gute brandtechnische Eigenschaften, einfache Anschlussdetails
und eine sofort begehbare Deckenkonstruktion aus. Ihr Nachteil
ist ihr hoher Holzeinsatz.
Bei den Massivholzdecken unterscheidet man Systeme mit einem
linearen Tragverhalten und Systeme mit einem flächigen Tragver-
halten. Zu den linearen Systemen zählen die Vollholzbalken-, die
Brettstapel- und die Brettschichtdecke. Plattenförmig verleimte
Decken aus Brettsperrholz, Furnierschichtholz oder Mehrschicht-
platten hingegen weisen ein flächiges Tragverhalten auf und er-
möglichen damit eine einfache Scheibenausbildung.

13 Aufbauten für Trenndecken aus Massivholz


Auf dataholz, dem Online-Bauteilkatalog, finden sich 13 bauphysi-
kalisch und ökologisch geprüfte Aufbauten für Massivholzdecken.
Die Kennwerte können als Grundlage für die Nachweisführung
gegenüber österreichischen Baubehörden herangezogen werden.
www.dataholz.at

Die Konstruktion ist zugleich Innenausbau:


Im Inneren sind die Brettsperrholzplatten an
Vorteile Wand und Decke sichtbar belassen.
+ geringe Deckenstärke (optimierte Geschoss- bzw. Gebäudehöhe)
+ gute brandtechnische Eigenschaften
+ einfache Anschlussdetails
+ sofort begehbare und belastbare Deckenkonstruktion
+ großformatige Bauteilelemente und damit einfache
Scheibenausbildung (Brettsperrholz)

Nachteile
– hoher Holzeinsatz
– keine Scheibenausbildung (bei Brettstapeldecken und Vollholzbalken)
Juwelier in London
Brettsperrholzdecke ohne Estrich

Holzdecken
12
13
zuschnitt 54.2014
Linoleum
Sperrholzplatte 25 mm
Lattung 25 mm
Brettsperrholz 120 mm

Deckenstärke 17 cm
Spannweite ≤ 6,5 m
Schallschutz (Geschossdecke)
nicht vorgeschrieben

Das Juweliergeschäft von Alex Monroe befindet Brettsperrholzelemente sichtbar zu belassen, wurde
sich im Londoner Stadtteil Southwark. Es besteht auf abgehängte Decken verzichtet. Auch der Brand-
aus einem 20 m2 großen Ladenlokal, über dem sich schutz verlangte keine zusätzlichen Maßnahmen.
ein keilförmiger dreigeschossiger Zubau aus Massiv- Da das Thema Lärm innerhalb des Ateliers kein
holz erhebt. Der Neubau vermittelt geschickt zwi- Problem darstellt und die Holzbauteile genügend
schen den mittelalterlichen Stadthäusern und den Schall absorbieren, kam man ohne aufwendigen
modernen Bürotürmen in der Umgebung. Die vor- Bodenaufbau aus. Der Linoleumbelag wurde direkt
gehängte Fassade aus gefalteten Zinkprofilen ver- auf eine Sperrholzplatte mit darunterliegender
ändert den Maßstab des dahinterliegenden Massiv- Lattung geklebt.
holzbaus und kontrolliert gekonnt Aus- und Einblicke. Vom Bestand im Erdgeschoss konnte im Zuge der
Die beengten Raumverhältnisse inspirierten das Bauarbeiten nur die Rückwand erhalten werden.
Architektenteam von dsdha zu einer vertikalen Das Ladenlokal wurde mit viel Gespür wieder auf-
Raumabfolge entlang einer gewendelten Treppe gebaut und erhielt ein Überlager aus Stahlprofilen,
aus Holz, die zugleich Kommunikationsraum ist. um die Lasten der darüberliegenden Holzkonstruk-
Neben dem Atelier finden ein Besprechungsraum, tion aufnehmen zu können. Aufgrund der fehlenden
ein Arbeitsraum und eine Dachterrasse Platz in Zustimmung der Behörde musste der Holzbau
dem sorgfältig geplanten Schmuckkästchen. 18 Monate ohne Fassade auskommen. Diese letzte
„Wir suchten nach einer typischen Werkstätten- Schichtung vervollständigt den komplexen Bau,
ästhetik“, sagen die Architekten von dsdha über der so geschickt mit Tradition und Fortschritt,
die Materialwahl. Holz entsprach diesem Wunsch Handwerk und industrieller Vorfertigung spielt.
nach einer ehrlichen, homogenen Oberfläche mit
Veränderungspotenzial und wurde auch für den
Karin Triendl
Innenausbau und die Einbaumöbel verwendet.
Architektin, Bürogemeinschaft mit Patrick Fessler, schreibt als
Aufgrund der geringen Spannweiten konnte eine freie Autorin über aktuelle Stadt(Räume) und Archi tekturen
sehr wirtschaftliche Konstruktion mit hohem
Vorfertigungsgrad entwickelt werden. Um die

5m
OG

Standort 37 Snowsfields, London⁄ uk


Bauherr Alex Monroe Ltd, London⁄ uk, www.alexmonroe.com
Planung dsdha, London⁄ uk, www.dsdha.co.uk
Statik Structure Workshop, London⁄ uk, www.structureworkshop.co.uk
Holzbau klh uk, London⁄ uk, www.klhuk.com
Fertigstellung 2011
Wohnbau Breitenfurter Straße in Wien
Brettsperrholzdecke mit Estrich

Bodenbelag 15 mm
Zementestrich 60 mm
pe-Folie, stoßverklebt
Trittschalldämmung 30 mm
Aus den klassischen Entwurfsparametern entwickelten die Archi-
Schüttung, ungebunden 80 mm tekten eine ortsspezifische Gebäudestruktur, die allen Wohnungen
Rieselschutz eine Ausrichtung zum Grünraum hin erlaubt. Die differenzierte
Brettsperrholz 162 mm
Maßstäblichkeit der einzelnen Gebäudeteile reagiert auf den
Deckenstärke 35 cm städtebaulichen Kontext und schafft individuelle Orte innerhalb
Spannweite 3,1 bis 5,2 m eines komplexen Raumgefüges. Die straßenseitige Laubengang-
Schallschutz (Trenndecke) erschließung wirkt als Lärmpuffer. Richard Woschitz wurde schon
Trittschall (L’nT,w) ≤ 58 dB
Luftschall (D nT,w) ≥ 48 dB
in der Wettbewerbsphase als Statiker ins Team geholt. Er entwi-
Brandschutz rei 60 ckelte die äußerst wirtschaftliche Tragkonstruktion aus Brettsperr-
holz- und Holzrahmenbauwänden und tragenden Massivholzdecken
sowie einem Stiegenhauskern aus Stahlbeton. Die eingesetzten
Brettschichtholzelemente haben den großen Vorteil, dass sie über
ein räumliches Tragverhalten verfügen, Vertikalbelastungen auf-
nehmen und gleichzeitig hohe Schubkräfte in die Plattenebene
übertragen können. Zudem konnten schlankere Deckenstärken
als bei der herkömmlichen Holzbalkenkonstruktion erzielt werden.
Mehrgeschossige Wohnbauten aus Holz sind in Wien leider noch Aufgrund der hohen schallschutztechnischen Anforderung im Wohn-
immer seltene Erscheinungen. Das Wiener Architekturbüro p.good bau sollten die Brettschichtholzdecken innerhalb der Wohnungen
kam über einen Bauträgerwettbewerb zum Thema „Holzbau in ursprünglich mit Gipskarton verkleidet werden. Dies konnte aber
der Stadt“ zu dieser Bauaufgabe. durch den Einsatz von einer 8 cm hohen, ungebundenen Schüt-
Das Grundstück am Stadtrand von Wien, das zwischen Einfamilien- tung im Bodenaufbau verhindert werden. Die Holzoberflächen
häusern und Gemeindebausiedlungen liegt, konfrontierte die sind sichtbar geblieben. Ein Achsraster mit Deckenspannweiten
Planer mit einer Mischung aus stark befahrener Straße und park- von 3,1 bzw. 5,2 Metern erwies sich als funktional.
ähnlichen Grünflächen. Neben den 55 Wohnungen ergänzen eine Alle Decken wurden schalltechnisch von den Wänden entkoppelt
Kindergruppe, eine Arztpraxis und ein Seniorenclub das genera- montiert. Die Balkone wurden über thermisch getrennte Konsolen
tionenübergreifende Raumprogramm. an der Holzkonstruktion befestigt. (Karin Triendl)

Standort Breitenfurter Straße 450 – 454, Wien⁄ A


Bauherr gewog Gemeinnützige Wohnungsbau GmbH, Wien⁄ A, www.gewog-wohnen.at
Planung p.good, Praschl-Goodarzi Architekten, Wien⁄ A, www.pgood.at
Statik rwt Plus, Wien⁄ A, www.rwt.at
Holzbau mhb Holz und Bau GmbH im Mostviertel, Waidhofen an der Ybbs⁄ A, www.mhb.co.at
10 m
1. OG Fertigstellung Juni 2013
Holzdecken Worauf kommt es an?
Es stehen uns heute zahlreiche leistungsfähige Deckensysteme
aus Holz zur Verfügung. Doch nach welchen Kriterien wählt
man welches System aus? Wir fragten bei Architekten, Statiker
und Holzbauunternehmern nach.

Vor- und Nachteile Schallschutz


Gibt es ein von Ihnen bevorzugtes Deckensystem aus Holz? Die Anforderungen an den Schallschutz sind allgemein sehr
Was sind generell die Vor- und Nachteile von Decken aus Holz? hoch. Worauf kommt es hier bei der Planung und Errichtung
einer Holzdecke an?
Josef Huber Es gibt kein von uns bevorzugtes Deckensystem aus Holz.
Die Vorteile von Deckensystemen aus Holz liegen generell in der Josef Huber Zu beachten sind insbesondere die Schallneben-
schnellen Montage sowie natürlich in der angenehmen Wohnatmo- wege bei den Anschlüssen von Wänden. Hier gibt es jedoch
sphäre, die durch den Baustoff Holz entsteht. Ein Nachteil sind die bereits ausreichend Erfahrung, um durch geeignete Maß-
höheren Kosten gegenüber betonierten Decken. nahmen einen hohen Schallschutz zu gewährleisten. Sehr
wichtig ist es, im Bereich der Ausbaugewerke auf saubere
Hermann Kaufmann Für mich gibt es kein bevorzugtes Deckensystem. und ordnungsgemäße Anschlüsse zu achten.
Wir entscheiden je nach Anforderungen, je nachdem, ob die Holzkon-
struktion sichtbar bleibt oder nicht, ob die Decke hohe Schallschutz- Hermann Kaufmann Es gibt heute geprüfte oder ausge-
anforderungen erfüllen muss, ob ich unsichtbare Leitungsführungen führte Deckenkonstruktionen, die hohen Schallschutzanfor-
an der Untersicht ermöglichen muss, welcher Fußboden vorgesehen derungen entsprechen. Wie bei allen anderen Bauteilen
wird. Vorteile von Decken aus Holz sind sicherlich die hohen Vorferti- können die notwendigen Schalldämmwerte grundsätzlich
gungsmöglichkeiten, die trockene Bauweise, die Einsparung von Ge- auf zwei unterschiedliche Arten gelöst werden:
wicht und nicht zuletzt die Vorteile in der Ökobilanzierung. Nachteile
_ mehrschichtiger Aufbau
sind die Empfindlichkeit gegenüber Feuchte und Nässe, das geringe
_ Einbringung von Flächengewicht
Gewicht im Zusammenhang mit dem Schallschutz, die geringe Masse
im Zusammenhang mit der Frage der notwendigen Speichermassen Es gibt auch hier keine Patentrezepte, welcher Aufbau besser
sowie die fehlende Möglichkeit einer Bauteilaktivierung. oder schlechter ist, das hängt von den jeweiligen Bedingun-
gen vor Ort ab, also von den Produktionsbedingungen, der
Werner Nussmüller Wir haben kein bevorzugtes Deckensystem, Aufgabenstellung, der Wirtschaftlichkeit etc. Besonderes
verwenden aber meistens Brettsperrholzplatten, ab Spannweiten von Augenmerk ist auf eine exakte und sorgfältige Bauausführung
5,5 Metern meistens mit aufgeleimten Rippen. Der Vorteil ist, dass zu legen, aus unserer Erfahrung können sich Ausführungs-
man eine „Holzatmosphäre“ in den Raum bringt, der Nachteil liegt in fehler fatal auswirken.
einem relativ aufwendigen Fußbodenaufbau, um den Schallschutz in
den Griff zu bekommen. Werner Nussmüller Sichtbare Holzdecken verlangen einen
Fußbodenaufbau in einer Kombination aus zusätzlicher Mas-
Manfred Saurer Wir bevorzugen vor allem Hohlkastendecken, der Vor- se und schwingenden Schichten. Bei unseren letzten Bauten
teil besteht darin, dass der statisch nicht wirksame Teil (Hohlraum) für im sozialen Wohnbau haben wir diese Aufbauten vor und
die Haustechnik genützt werden kann. Neben den bekannten ökologi- nach dem Einbau schalltechnisch gemessen und sehr gute
schen Vorteilen können Holzdecken vor allem durch Multifunktionalität Werte erzielt.
punkten. Raumakustik, schöne sichtbare Oberflächen, Feuchteausgleich
und emotionales Wohlbefinden werden in einem Aufwasch erledigt. Manfred Saurer Der geforderte hohe Schallschutz bei Holz-
decken ist mit dem heutigen Wissen bei allen Konstruktions-
Reinhard Wiederkehr Es gibt kein Patentrezept. Grundsätzlich suchen varianten lösbar, vor allem Massivholzdecken und Hohlkasten-
wir in Abhängigkeit von der Nutzung nach optimalen Lösungen für decken können mit Massivdecken problemlos mithalten.
das jeweilige Bauwerk. Wir sind bestrebt, die Ressource Holz so effi- Durch den hohen Anteil an perfekt ausgebildeten Mitarbei-
zient wie möglich einzusetzen. Entscheidende Einflussfaktoren für die tern und den hohen Standard in der Qualitätssicherung im
Wahl des Deckensystems sind die Spannweite, Anforderungen an den Holzbau übertreffen Holzdecken in der Praxis die Massiv-
Schall- und Brandschutz, an die Materialisierung der Oberfläche und decken oftmals.
die Produktionsmöglichkeiten der Holzbauunternehmung. Die Brett-
sperrholzbauweise ist vom Ablauf und der Montage näher am Beton- Reinhard Wiederkehr Eine große Masse der Decke dient
bau als Hohlkastenkonstruktionen. Die Ausführungsplanung von dem Schallschutz. Dies steht in einem gewissen Widerspruch
Hohlkastendecken ist anspruchsvoller. zum Wunsch der Holzanwendung. Weiters zeigt sich, dass
beim Holzbau die Nebenwegübertragung einen großen Ein-
Richard Woschitz Die Deckensysteme, die sich bei unseren Projekten fluss hat. Somit sind die intelligente Grundrissgestaltung
etablieren, sind meist Tram- und Massivholzdecken in Brettsperrholz. und die Detaillösungen bei den Geschossübergängen ent-
In jüngster Zeit finden vor allem bei Dachgeschossausbauten Holz- scheidend.
Beton-Verbunddecken Verwendung. Der Vorteil von reinen Holzdecken
liegt darin, dass diese sofort ihre volle statische Tragfähigkeit haben Richard Woschitz Im Wesentlichen sind die statisch erfor-
und es keine Baufeuchtigkeit gibt. Der Nachteil liegt in der Komplexi- derlichen Verbindungen der Tragelemente mit den bauphysi-
tät der Maßnahmen für den Schallschutz, was aber bei intelligenter kalischen Überlegungen in Bezug auf die Schallweiterleitung
Planung kein Nachteil im Baufortschritt ist. in der Tragstruktur abzustimmen.
Werner Nussmüller Josef Huber Richard Woschitz
Architekt in Graz Holzbau Huber & Sohn in Bachmehring Statiker in Wien und Eisenstadt
www.nussmueller.at www.huber-sohn.de www.rwt-plus.at
Hermann Kaufmann Reinhard Wiederkehr
Architekt in Schwarzach Statiker in Beinwil am See
www.hermann-kaufmann.at Manfred Saurer www.holzbauing.ch
Holzbau Saurer in Höfen
www.holzbau-saurer.at

Holzdecken
Wirtschaftlichkeit Ausblick

16
17
Wovon hängt die Wirtschaftlichkeit einer Holzdecke ab? Wo besteht bei den Holzdecken noch Entwicklungsbedarf?

zuschnitt 54.2014
Josef Huber Mitentscheidend ist, dass die Deckenspannweiten Josef Huber Entwicklungsbedarf ist im Bereich des Schallschutzes,
auf die Leistungsfähigkeit des jeweiligen Deckensystems abge- gerade bei mehrgeschossigen Bauten zu sehen. Die Deckenauf-
stimmt werden. bauten sind hier momentan zu aufwendig und damit zu teuer.

Hermann Kaufmann Die Wirtschaftlichkeit einer Holzdecke Hermann Kaufmann Ein Potenzial sehe ich in der Entwicklung
hängt ab von der richtigen Wahl des Konstruktionssystems im von flächigen, vorgefertigten, wirtschaftlichen Holz-Beton-Ver-
Zusammenhang mit der Spannweite auf der einen Seite und der bunddecken, ansonsten glaube ich nicht, dass es notwendig ist,
Vermeidung von unnötigen Bauteilschichten auf der anderen neue Deckensysteme zu entwickeln, sondern die bestehenden so
Seite. Grundsätzlich kann man feststellen, je weniger Schichten zu kommunizieren und darzustellen, dass alle bauphysikalischen
ein Deckenaufbau aufweist, umso wirtschaftlicher ist er. Im Eigenschaften wie Schall-, Brand- und Wärmeschutz von den
direkten Preisvergleich mit einer mineralischen Decke ist eine Planern, den Ausführenden und den Behörden als gesichert
Holzdecke teurer. Solch fokussierte Betrachtungen ergeben oft angenommen werden können. Derzeit besteht nach wie vor ein
ein verzerrtes Bild, nur der Kostenvergleich von Gesamtsystemen Informationsdefizit, aber das gilt für alle Bauteile im Holzbau.
hat reale Aussagekraft.
Werner Nussmüller Bei Brettsperrholzplatten besteht im Sicht-
Werner Nussmüller Natürlich sind die Spannweiten ausschlag- holzbereich wenig Erfahrung über die Qualität der Oberflächen,
gebend. Wesentlich ist auch eine frühe Zusammenarbeit (im Ent- vor allem bezüglich Verhalten bei geringer Raumfeuchte. Es ist
wurfsstadium) zwischen Statiker, Zimmermeister und Architekt, Aufgabe der Produzenten, verschiedenste Fußbodenaufbauten
um auf das eingesetzte Material und die Montage rechtzeitig schalltechnisch zu berechnen und hier auch wirtschaftliche
reagieren zu können. Lösungen zu finden.

Manfred Saurer Wirtschaftlich sind Holzdecken vor allem dann, Manfred Saurer Aus meiner Sicht gibt es im Bereich Schallschutz
wenn Sie mehrere Aufgaben gleichzeitig erfüllen können, ange- noch Entwicklungsbedarf, vor allem was den flankierenden Luft-
fangen von der Optik über die Raumakustik, die Verlegung der schallschutz im Bereich der Wandanschlüsse zu den Decken
Haustechnik und die Tragfähigkeit bis zum trockenen Einbau. betrifft. Auch der Wetterschutz dieser wunderschönen, in der
trockenen Werkstatt hergestellten Oberflächen während der Bau-
Reinhard Wiederkehr Die Wirtschaftlichkeit einer Holzdecke wird phase ist immer wieder ein Thema.
stark von den Materialkosten, der Produktionszeit und der Mon-
tagezeit beeinflusst. Bei Sichtoberflächen haben wir festgestellt, Reinhard Wiederkehr Wir sehen Potenzial bei vorgefertigten
dass Brettsperrholz gegenüber einer Hohlkastenkonstruktion Holz-Beton-Verbunddecken und bei ganz leichten Aufbauten
preiswerter sein kann. Bei bekleideten Decken stimmt dies selten, mit optimierten Schallschutzmaßnahmen. Zudem haben wir die
weil der Minderpreis für nicht sichtbare Qualität bei Brettsperr- Hoffnung, dass aufgrund des vermehrten Holzeinsatzes in mehr-
holz gering ist. geschossigen Gebäuden andere Fachplaner (z. B. Bauphysiker,
Haustechniker) sich des Themas Holzbau annehmen und somit
Richard Woschitz Die Wirtschaftlichkeit hängt erstens vom Vor urteile wie auch widersprüchliche Aussagen abgebaut werden
Tragsystem ab – vom gerichteten System mit linienförmigem können. Je mehr Personen mitdenken, desto größer ist der Ideen-
Auflager (klassische Tramdecke) bis zur flächig wirkenden Decke pool.
mit punktuellen Auflagerpunkten (Brettsperrholzplatte auf
einzelnen Punktstützen) –, zweitens von der Deckenspannweite Richard Woschitz Hybriddecken mit anderen Materialien wie
in Kombination mit der möglichen Deckenstärke. Kombinationen mit Beton beeinflussen durch den Materialmix
die Eigenschaften des Bauteils und ermöglichen somit neue
Einsatzgebiete. Da sind ausführende Holzbauunternehmen auf-
gerufen, nicht nur in Holz zu denken. Beim zuletzt umgesetzten
siebengeschossigen Holzbauprojekt in der Wagramer Straße hat
sich die Holz-Beton-Verbunddecke als gute Lösung erwiesen.
Der Denkansatz, eine Holz-Beton-Verbunddecke als vorgefertig-
tes Deckenelement auszuführen, ist sicherlich die Zukunft für den
mehrgeschossigen Wohnbau.
hol zr ahmendecke

Hohlkastendecke

oberseitige Beplankung

Rippen

Randbalken

unterseitige Beplankung

Rippendecke

oberseitige Beplankung

Rippen

Bei den Holzrahmendecken unterscheidet man zwischen Rippen-


und Hohlkastendecken. Bei beiden Systemen gehört die flächige
Beplankung aus Dreischichtplatten, Furnierschichtholz oder
osb-Platten mit zum statischen Querschnitt. Bei der Rippendecke
findet dieser Verbund nur auf einer Seite – oben oder unten –
statt, bei der Hohlkastendecke auf beiden Seiten.
Die Vorteile der Holzrahmendecken sind ihr geringes Gewicht,
der geringe Holzeinsatz und dass es eine sofort begeh- und
belastbare Deckenkonstruktion ist. Holzrahmendecken eignen
sich für mittlere und große Spannweiten.

Vierzig Aufbauten für Trenndecken in Holzrahmenbau


Auf dataholz, dem Online-Bauteilkatalog, finden sich vierzig
bauphysikalisch und ökologisch geprüfte Aufbauten für Holz-
rahmendecken. Die Kennwerte können als Grundlage für die
Nachweisführung gegenüber österreichischen Baubehörden
herangezogen werden. www.dataholz.at

Vorteile (gilt vor allem für Hohlkastendecke, verklebt) Die vorgefertigten Deckenelemente haben
+ gute Tragfähigkeit und Steifigkeit, weil in der Berechnung die Beplankung zwar ein ideales Transportmaß, sind mit ihren
mit berücksichtigt werden kann 2,6 Metern aber nur halb so breit wie das
+ geringes Gewicht Stützenraster. Mithilfe der integrierten Stahl-
+ geringer Holzeinsatz träger werden sie bei der Montage gekoppelt.
+ sofort begehbare und belastbare Deckenkonstruktion
+ großformatige Bauteilelemente und damit einfache Scheibenausbildung
+ Hohlraum kann für Beschwerungen (z. B. Splitt) zur Verbesserung des
Schallschutzes verwendet werden

Nachteile
– Hohlraumdämpfung erforderlich
– braucht entsprechendes Know-how und Einrichtung zur Herstellung
Haus für eine Versicherung
Hohlkastendecke mit integriertem Stahlträger

Holzdecken
19
18
zuschnitt 54.2014
Riemenboden Weißtanne 25 mm Deckenstärke 65 cm
Trockenestrich 45 mm Spannweite 6,4 x 17,1 m
Trittschalldämmung 30 mm Schallschutz (Trenndecke)
Schüttung 50 mm Trittschall (L’nT,w) = 43 dB
Dreischichtplatte 40 mm Luftschall (D nT,w) = 66 dB
facht sind und die oben und unten mit Dreischichtplatten beplankt
Elementrippen 280 mm Brandschutz rei 60 sind. Die in die Decke integrierten Stahlprofile benötigen keine
dazwischen Dämmung 120 mm Brandschutzbeschichtung, da sie allseitig durch Holzteile ge-
Dreischichtplatte 30 mm schützt sind. Die für die Schalldämmung notwendige Masse wird
Federbügel, dazwischen Dämmung 50 mm
Gipskartonplatte 12,5 mm
im Fußbodenaufbau durch eine Splittschüttung und Estrichele-
Lattung 47 mm mente hinzugefügt.
Akustikvlies 10 mm Der Fußbodenaufbau besteht aus einer Splittschüttung, einer Tritt-
Akustikdecke in Weißtanne 30 mm
schalldämmung, einem Trockenestrich und einem Riemenboden
aus unbehandelter und sägerauer Weißtanne, der nur geseift und
nass gewischt wird – eine traditionelle Lösung, die sich bei öffent-
lichen Neubauten wie dem Frauenmuseum Hittisau und dem
Angelika Kauffmann Museum Schwarzenberg bewährt hat. Die
Das dreigeschossige Büro- und Verwaltungsgebäude der Wälder untere Bekleidung besteht aus einer Gipskartonplatte auf Feder-
Versicherung steht in prominenter Lage in Andelsbuch. Mit seiner bügel mit Dämmung, darunter befindet sich eine Lattung mit
kompakten klassischen Hausform im Weißtannenlattenkleid einem Akustikvlies und einem Weißtannen-Akustikelement oder
knüpft der Neubau an die Holzbau-Tradition des Bregenzerwaldes Weißtannen-Täfer.
an und erfüllt gleichzeitig alle modernen Anforderungen. Die vorgefertigten Deckenelemente sind 2,6 Meter breit und
Besonderes Augenmerk wurde auf die Konstruktion der Decke haben damit ein ideales Transportmaß. Sie sind statisch gesehen
gelegt: Das Ziel war die Konzeption einer unterzugslosen Holz- Dreifeldträger und wurden nach dem Transport auf der Baustelle
decke, die vorgefertigt werden kann und eine flexible Raum - zusammengesetzt. Da die Elemente nur halb so breit sind wie das
einteilung unterstützt. Wie im Erdgeschoss hätte auch in den Stützenraster, sind die Stahlträger jeweils im Bereich der Stütze und
oberen Stockwerken die Decke als Beton-Flachdecke mit Holz- in der Feldmitte mit biegesteifen Montagestößen – Kopfplatten-
verkleidung ausgeführt werden können, dabei wäre aber die Vor- stößen – ausgeführt. Die Koppelung erfolgte auf der Baustelle
gabe nach einem möglichst hohen Holzanteil missachtet worden. nach dem Einbau der Elemente. Dazu wurde jeweils am Element-
Die vorliegende Lösung mit Hohlkastenelementen und integrier- stoß ein Plattenstreifen ausgespart und erst nachträglich ergänzt.
ten Stahlträgern ermöglicht große, stützenfreie Felder, geschoss-
weise versetzte Stützen und die Auskragung über dem Eingang. Manuel Joss
Die Hohlkastenelemente bestehen aus Elementrippen und Stahl- geboren 1973, studierte Architektur in Lausanne und Zürich, ist freiberuflich
trägern, deren Zwischenräume teilweise mit Dämmung ausge- als Architekt und Autor für Tageszeitungen, Fachpresse und Fernsehen tätig.

Standort Hof 780, Andelsbuch⁄ A


Bauherr Wälder Versicherung VaG, Andelsbuch⁄ A, www.dwaelder.at
Planung Jürgen Haller, Mellau⁄ A, www.juergenhaller.at, Peter Plattner, Bozen⁄ IT, www.peterplattner.it
Statik merz kley partner, Dornbirn⁄ A, www.mkp-ing.com
Holzbau Kaspar Greber Holz- und Wohnbau GmbH, Bezau⁄ A, www.kaspargreber.at;
Zimmerei Huber GmbH & Co kg, Mellau⁄ A, www.zimmerei-huber.at
5m
Fertigstellung 2013 1. OG
Mehrgenerationenwohnhaus in Winterthur
Rippendecke

Bodenbelag
Anhydritestrich 60 mm
pe-Folie
Trittschalldämmung 2 x 20 mm
Sandschüttung in Waben (Verteilung Elektrorohre) 30 mm Dank des Dreifeld-Konzeptes konnten die Wohnungen während
Dreischichtplatte (Fugen luftdicht verklebt) 27 mm
der Planungsphase der Nachfrage angepasst werden. Die leichte,
Rippe 100 x 280 mm
dazwischen Mineralwolle 100 mm einfach zu montierende Rippendecke und die Mehrfachfunktio-
Federschiene 63 mm nen der Fußboden- und Bekleidungsschichten führten zu einem
Gipskarton 2 x 15 mm günstigen Preis: Der Anhydritestrichboden und die Gipskarton-
Deckenstärke 53 cm
untersicht bilden den nicht brennbaren und ästhetischen Ab-
Spannweite 5,03 m schluss und bringen gleichzeitig Masse, die Wabenschüttung
Schallschutz (Trenndecke) bringt ebenfalls Masse mit sich und nimmt alle Elektrorohre auf.
Trittschall (L’nT,w) ≤ 33 dB
Die Rippendecken bestehen aus den Rippen, die mit einer Drei-
Luftschall (D nT,w) ≥ 70 dB
Brandschutz rei 60 schichtplatte auf der oberen Seite statisch verbunden und teils
mit Mineralwolle ausgefacht sind. Darüber befindet sich der
Fußbodenaufbau mit der Sandschüttung in Waben, der 2-lagigen
Trittschalldämmung mit den Elektrorohren und dem geschlif-
Der sechsgeschossige Wohnbau am Stadtrand von Winterthur ist fenen und versiegelten Anhydrit estrich. Auf der Unterseite der
in Holzbauweise errichtet. Die zwei sechsgeschossigen Längszei- Rippen ist eine schwingend abgehängte Decke aus einer doppel-
len und die zwei niedrigen Querbauten enthalten 155 Woh- ten Lage Gipskartonplatten angebracht, die zugleich dem Brand-
nungen, Gemeinschaftsräume, ein Restaurant, eine Kinderkrippe, und Schallschutz dient.
eine Bibliothek und Gewerberäume. Hinzu kommen die Garage, Die Dreischichtplatten und Rippen wurden zu Holz-Rohbau-
Keller und Technikräume im Untergeschoss. Elementen von 2 mal 5 Metern Länge verklebt. Diese Elemente
Wegen der guten Energiebilanz und des Raumklima war Holz als wurden mit Dämmung ausgefacht, die Dämmung mit einer
Haupt-Konstruktionsmaterial gewünscht und die gewählten Holz- Papierschicht fixiert und auf die Baustelle gebracht. (Manuel Joss)
decken reihen sich nahtlos in den Planungs- und Ausführungs-
prozess der Skelettstruktur ein. Für die Außenfelder mit 5 Metern Standort Ida-Sträuli-Straße, Winterthur⁄ CH
Spannweite war die Holz-Rippendecke die einfachste und preis- Bauherr Gesewo, Genossenschaft für selbstverwaltetes Wohnen, Winterthur⁄ CH, www.gesewo.ch
günstigste Lösung. Im Innenfeld mit 3 Metern Spannweite wech- Planung Galli Rudolf Architekten, Zürich⁄ CH, www.galli-rudolf.ch
Statik Indermühle Bauingenieure, Thun⁄ CH, www.i-b.ch
selte man auf eine Brettstapeldecke, die eine um 18 cm geringere
Holzbau Knecht ag, Oberwil-Dägerlen⁄ CH, www.knecht-ag.ch; Implenia Schweiz ag, Zürich⁄ CH,
statische Höhe hat und so das Auskreuzen der Lüftungsleitungen www.implenia.com; Strabag ag, Lindau⁄ CH, www.strabag.ch
und Lüftungsverteiler ermöglichte. Fertigstellung Mai 2013

10 m
3. OG
Für die Außenfelder waren Rippendecken die wirtschaftlichste
Lösung, im Mittelfeld hingegen kommt eine Brettstapeldecke
zum Einsatz. Diese erlaubt eine geringere statische Höhe und
damit das Auskreuzen der Leitungen.
balkendecke

klassische
Balkendecke

Primärträger
Sekundärträger

Holzbalkendecken setzen sich aus stabförmigen Bauteilen zusammen.


Die Balken bestehen meistens aus Vollholz oder Brettschichtholz.
Die klassische Balkendecke ermöglicht bei Verwendung von Voll-
holzbalken eine leimfreie Konstruktion. Nachteile der Balkendecke
sind die große Konstruktionshöhe und der mehrschichtige Aufbau.

Sechs Aufbauten für Geschossdecken mit Holzbalken


Auf dataholz, dem Online-Bauteilkatalog, finden sich sechs bauphysi-
kalisch und ökologisch geprüfte Aufbauten für Holzbalkendecken.
www.dataholz.at

Vorteile Die Architekten Luger und Maul verwenden in


+ ressourcenoptimierter Materialeinsatz ihren Projekten gerne Balkendecken, da ihre
+ vielfältiger Werkstoffeinsatz (Vollholzbalken, I-Träger) Herstellung weniger aufwendig ist und Kosten
+ sehr flexibel bei beengten Raumverhältnissen (Umbau) oder bei und Holzverbrauch geringer sind als bei einer
unregelmäßigen Grundrissen mit vielen Öffnungen Massivholzdecke.
+ in der Regel die wirtschaftlichste Lösung

Nachteile
– Deckenstärke
– komplexer Bauteil durch mehrschichtigen Aufbau
– aufwendige Anschlussdetails
– als Trenndecke aufgrund von Schall- und Brandschutzanforderungen
nur mit hohem Aufwand möglich
Bauernhaus
Balkendecke, teilweise sichtbar

Holzdecken
22
23
zuschnitt 54.2014
Parkett 10 mm
Heizestrich 70 mm
pe-Folie, stoßverklebt
Trittschalldämmung 30 mm
Schüttung 55 mm
Rieselschutz
Spannplatte 25 mm
Brettschichtholzträger 20 x 360 mm
dazwischen Vollholzbalken 140 mm
Das Konstruktionsprinzip des Hauses spiegelt diesen Grundge-
Gipskartonplatte 12,5 mm
danken wider: Eine massive Mauerscheibe schützt den Rücken
Deckenstärke 55 cm des Hauses. Der konstruktive Holzbau davor öffnet es mit seinen
Spannweite 4,97 m, 1,66 m raumhohen Glaselementen Richtung Sonne und Aussicht.
Schallschutz (Geschossdecke)
nicht vorgeschrieben
Die Balkendecke besteht aus Hauptträgern aus Brettschichtholz
Brandschutz rei 30 und Nebenträgern aus Konstruk tionsvollholz und ermöglicht so
die Ausbildung eines die gesamte Westfassade flankierenden
Balkons, ohne Wärmebrücken zu erzeugen. Dank der einfachen
Konstruktion, die im privaten Wohngebäude mit moderaten
Das landwirtschaftliche Anwesen, das die Welser Architekten
Schall- und Brandschutzanforderungen möglich ist, konnte die
Luger und Maul am Rande des Siedlungsgebietes von Finklham
Bauherrschaft Teile der Ausbauarbeiten selbst vornehmen. Nach
im oberösterreichischen Hausruckviertel geplant haben, ist in
Versetzen der Hauptbalken wurden die Träme eingehängt, der
zwei etwa gleich gewichtete Trakte gegliedert: das Wohnhaus
schwimmende Heizestrich aufgebaut und die Untersicht der
und die multifunktionale Halle. Den umgebenden Landschafts-
Deckenfelder mit Gipskartonplatten verkleidet. Die Hauptträger
raum bezieht die Anlage als drittes, verbindendes Element in
hingegen blieben unverkleidet und machen das Tragsystem als
vielfacher Hinsicht ein. Ein großzügiger ebener Platz und eine
Teil des ästhetischen Konzepts sichtbar.
geschwungene Stützmauer bringen das Zusammenspiel von
Landschaft und Architektur ebenso zum Ausdruck wie die Lage
des Wohnhauses an der Hangkante und der daraus gewonnene Romana Ring
Ausblick in die Weite des Hügellandes. freischaffende Architektin, Architekturkritikerin für Die Presse und andere Medien

Standort Finklham 121, Finklham⁄ A


Bauherr Andreas und Elisabeth Aichinger, Finklham⁄ A
Planung Architekten Luger & Maul, Wels⁄ A, www.luger-maul.at
Statik ⁄ Holzbau Obermayr Holzkonstruktionen GmbH, Schwanenstadt⁄ A, www.obermayr.at
Fertigstellung September 2013

5m
EG
Ferienheim Büttenhardt
Balkendecke, sichtbar

Bodenriemen Buche, verdeckt genagelt 27 mm


Trennlage
Dämmpellets mit Lattung 60 mm
Rieselschutz
Multifunktionsplatte 18 mm
Dämmung mit Lattung 80 mm
Balkenlage Buche 260 x 260 mm
dazwischen Dämmung 100 mm
Schiebeboden Buche 60 mm

Geschossdecke Auch die Deckenbalken bestehen aus Buche. Die


Deckenstärke 44,5 cm
Spannweite 5 m
Anforderungen an Schall- und Brandschutz waren
Schallschutz (Geschossdecke) vor allem bei der Decke über dem nur am Wochen-
nicht vorgeschrieben ende betriebenen Restaurant erhöht. Präzise Be-
Brandschutz rei 30
Ein Bauernhof in der Ostschweiz: Jugendliche helfen rechnungen konnten nicht gemacht werden, da die
hier bei der Feldarbeit und Pferdepflege und festi- Konstruktion bisher ohne Vorbild ist. Erfahrungs-
gen dabei ihr Sozialverhalten. Auch beim Bau ihres werte lieferte jedoch der beteiligte Holzbauinge-
Wohnhauses halfen sie. Ein langer Bohrer entkernte nieur Hermann Blumer, der das Bauen mit Laubholz
die dünnen Laubholzstämme aus dem eigenen Wald, schon seit Jahrzehnten leidenschaftlich unterstützt.
einem typischen Schweizer Mischwald. So trocknen Die Anschlussdetails besprach der ausführende
die Balken schneller und reißen weniger stark. Zimmermann mit der Baupolizei.
Aus Holz, das bis dahin verfeuert wurde, entstand – Der höhere Brandwiderstand des Hartholzes machte
quasi als Nebenprodukt – ein Haus. den Brandschutz einfacher und ermöglichte sicht-
Anhand einer Holzliste, die nach einer Ausdünnung bare Balken und dazwischenliegende Schiebeboden
des Waldes durch den Förster angefertigt wurde, aus Buche im Restaurantraum. Dort ergänzen eine
planten die jungen Architekten mit dem zur Verfü- relativ schwere Dämmschüttung (Dämmpellets mit
gung stehenden Holz die Bohlenständerbau-Kon- 500 kg⁄ m3) und eine Bodenplatte aus Gipsfaser die
struktion des Gebäudes. Aus der maximalen Bohr- Trennung zu den darüberliegenden Schlafräumen.
länge ermittelten sie das Achsmaß von 5 Metern, Beim Bau gingen die Jugendlichen den Zimmer-
die vorhandenen Holzsorten setzten sie ihren Eigen- leuten zur Hand. Auf die Konstruktion hatte das
schaften entsprechend ein: Eiche für das äußere allerdings keinen Einfluss.
Rahmenwerk des Ständerbaus, Föhre für die dicken
Bohlen der Ausfachung, Buche fürs Innere. Wie der
Axel Simon
Blockbau ist der Bohlenständerbau ein massiver
geboren 1966 in Düsseldorf, studierter Architekt, Architektur-
Holzbau, der jedoch ohne Hinterlüftung und ohne kritiker und Redakteur der Zeitschrift Hochparterre
die aufwendigen Anschlussdetails eines Blockbaus
bei Fenstern und Türen auskommt. Auch sind die
Setzungen viel geringer. Rund 90 Prozent des
Hauses bestehen aus dem einheimischen Holz.

5m
1. OG

Standort Ferienheim 47, Büttenhardt⁄ CH, ferienheim-buettenhardt.ch


Bauherr Beat Mader, Büttenhardt⁄ CH
Planung bernath+widmer, Zürich⁄ CH, www.bernathwidmer.ch
Statik Hermann Blumer, création Holz, Herisau⁄ CH, www.creation-holz.ch;
sjb.kempter.fitze AG, Frauenfeld⁄ CH, www.sjb.ch
Holzbau Brädäx Blockbauzimmerei, Appenzell⁄ CH, www.braedaex.ch;
Bergauer Holzbau GmbH, Büttenhardt⁄ CH, www.bergauerholzbau.ch
Fertigstellung 2010
Planungshinweise für Holzdecken

Holzdecken
Martin Teibinger

25
24
Gerade an Trenndecken werden hohe bauphysikalische Checkliste für Trenndecken Checkliste für Trenndeckenauflager
Anforderungen, vor allem in Bezug auf den Brand- und _ Es ist eine Mineralwolle-Tritt- _ Elastische Lager dürfen nicht
den Schallschutz gestellt. Hierzu sind neben den Aufbau- schalldämmung mit möglichst mechanisch befestigt werden.

zuschnitt 54.2014
ten vor allem die fachgerechte Ausführung der Anschluss- geringer dynamischer Steifigkeit _ Entkoppelte Verbindungsmittel
details sowie der Verlegung der gebäudetechnischen (s’ ≤ 10 MN⁄ m3) zu verwenden. verbessern den Schallschutz.
Installationen zu berücksichtigen. Bei Trockenestrichen sind höhere _ Eine Koppelung zwischen Wand-
Die ersten drei der nachfolgend angeführten konstrukti- dynamische Steifigkeiten und Bodenbelag (auch durch
ven Regeln gelten für alle Bauweisen und können, wenn (s’ ≥ 20 MN⁄ m3) erforderlich, Spachtelmassen) ist zu verhindern.
falsch ausgeführt, den Schallschutz auch bei Stahlbeton- Details können den geprüften _ Die Luftdichtheit ist zu berück-
decken massiv verschlechtern. Systemlösungen der Anbieter sichtigen. Hierzu sind durchge-
entnommen werden. hende Lager und/oder Klebebän-
Konstruktive Regeln _ Schüttungen sind für eine der bzw. Dichtungsbänder
Fehlerhafte Verlegung der Estrichfolie vermeiden erhöhte schallschutztechnische einzusetzen.
Eine fehlerhafte Verlegung der Estrichfolie schafft eine Wirksamkeit mit Rohdichten _ Eine passgenaue Verarbeitung
direkte Verbindung zwischen Estrich und Rohdecke. ≥ 1.300 kg⁄ m3 und ungebunden der Brandschutzbekleidungen ist
Dabei kann es zu einer Verschlechterung der Trittschall- einzubauen. zu gewährleisten.
dämmung um bis zu 15 dB kommen. _ Werden die Massivholzdecken _ Eine kraftschlüssige Verschrau-
in Sichtqualität ausgeführt, ist die bung der Elemente ist sicherzu-
Rohrleitungen dürfen Rohdecke und Estrich nicht ungebundene Schüttung von stellen.
berühren 5 auf 10 cm zu erhöhen. _ Schallbrücken zum Estrich im Be-
Durch den Kontakt zwischen Estrich und Rohdecke auf- _ Polystyrol-Schüttungen sind als reich von Wänden, Stützen, Instal-
grund von Rohrleitungen bzw. deren Kreuzungspunkten trittschallverbessernde Maßnahme lationen, Türzargen und derglei-
kann es zu einer Verschlechterung der Trittschalldämmung im Holzbau nicht geeignet. chen sind durch die Anordnung
um bis zu 4 dB kommen. _ Abgehängte Untersichten sind von Randdämmstreifen zu unter-
zu entkoppeln. Bei Massivholz- binden.
Durchlaufdecken benötigen entkoppelte Untersichten decken ist dieser Hohlraum mit
Bei Durchlaufdecken in Holzbauweise ist zur Verringe- einem fasrigen Dämmstoff auszu-
Martin Teibinger
rung der Schall-Längsleitung zwischen unterschiedlichen füllen. Sofern bei Holzbalkendecken
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der
Nutzungseinheiten immer eine entkoppelte Abhängung an der Unterseite der Holzrahmen- Holz forschung Austria, Bereichsleiter
erforderlich. konstruktion eine Sparschalung Bauphysik
und keine durchgehende Platte
angebracht wird, muss der Hohl- Der vorliegende Beitrag stellt einen
raum der entkoppelten Abhän- Auszug aus den beiden Planungs-
gung nicht mit fasrigen Dämm- broschüren dar:
Bauen mit Brettsperrholz im Geschoßbau
stoffen ausgedämmt werden.
Fokus Bauphysik
_ Federschienen führen zu tenden- Martin Teibinger, Irmgard Matzinger
hohe reduzierte reduzierte ziell besserem Schallschutz als hfa-Schriftenreihe 40
Schallüber tragung Schallübertragung Schallübertragung Federbügel. Holzforschung Austria (Hg.), Wien 2013
durch Vorsatzscha- durch getrennte _ Anstelle einer dicken Gipsplatte
lung an der Decke Deckenausführung Holzrahmenbau im Geschoßbau
(z. B. 18 oder 25 mm) sind aus
Fokus Bauphysik
schallschutztechnischen Gründen
Martin Teibinger, Irmgard Matzinger,
Elastische Trennlager bei Massivholzdecken verringern zwei dünnere Platten vorzuziehen. Franz Dolezal
Flankenübertragung _ Trenndecken sind aufgrund der hfa-Schriftenreihe 47
Bei Massivholzdecken sind, in Abhängigkeit von entkoppel- wohnungsweisen Anforderung der Holzforschung Austria (Hg.), Wien 2014
ten Vorsatzschalen und Deckenabhängungen, elastische oib-Richtlinie 6 in das Luftdicht-
Trennlager zur Verringerung der Flankenüber tragung zwi- heitskonzept einzubeziehen.
schen den Wand- und Deckenelementen erforderlich.
Online-Plattformen
Randdämmstreifen bis an die Rohdecke führen www.dataholz.com
Infolge eines zu früh (vor Verlegung des Bodenbelages) Katalog bauphysikalisch und ökologisch
weggeschnittenen Randdämmstreifens kann es zum Aus- geprüfter Holzbauteile. Die Kennwerte
laufen von Spachtelmasse zwischen Estrich und Wand können als Grundlage für die Nachweis-
führung gegenüber österreichischen Bau-
kommen. Dies kann zu einer Verschlechterung der Tritt-
behörden herangezogen werden.
schalldämmung um bis zu 6 dB führen. Darüber hinaus ist
die Verbindung von Wand- und Bodenfliesen durch Fugen- www.infoholz.at
mörtel zu verhindern. Interaktiver Fragen- und Infoservice
Sanierung Jugendstilhotel Paxmontana

Eichenparkett 15 mm
Gipsfaserplatte 2 x 12,5 mm
Trittschalldämmung 10 mm
Löschwasserfolie
Dreischichtplatte 27 mm aufgeleimt,
Deckschicht parallel zur Balkentragrichtung, Bestandsaufnahme Die detaillierte Bestandsauf-
auf Balken gestoßen
nahme und die Erfahrungen aus dem Umbau der
Balkenlage, neu 80 x 180 mm
dazwischen Steinwolle, Hohlraum voll ausgedämmt Musterzimmer waren die Grundlage für die sorg-
Balkenlage, bestehend 130 x 190 mm fältige Planung des Gesamtumbaus. Es gab keine
Gipsdecke, bestehend ca. 20 mm größeren Überraschungen, und so konnten das
Deckenstärke 312 mm (3. OG)
Timing und der Ablauf der auszuführenden Arbei-
Schallschutz ten optimal vorbereitet werden. Das Ausmaß der
Luftschall (Di tot)* ≤ 60 dB Eingriffe konnte früh festgelegt und der Umfang
Trittschall (L‘ tot) ≥ 53 dB
Das Hotel Paxmontana, seit 1993 ein denkmalpfle- der Arbeiten genau abgegrenzt werden, was
Brandschutz rei 60
gerisches Schutzobjekt von nationaler Bedeutung, wesentlich zur Kostensicherheit des Sanierungs-
* spektral angepasste wurde kürzlich mit einem Kostenaufwand von bzw. Renovierungsprojekts beitrug.
volumenkorrigierte 26 Mio. chf umgebaut und saniert. Das bisher nur Kleinere Überraschungen waren zum Beispiel uner-
Schallpegeldifferenz
als Sommerhotel genutzte Gebäude wurde auf wartete Stahlbauteile in der Ebene der Holzbalken-
sämtliche technischen und betrieblichen Anforde- lage. Aber selbst die vier übereinanderliegenden
rungen eines Ganzjahresbetriebs angepasst, ohne Bodenbeläge in einigen Zimmern brachten nieman-
dabei die historische Glaubwürdigkeit des Jugend- den mehr zum Staunen.
stilhotels zu verlieren. In 18-monatiger Bauzeit
wurde das Hotel in der Dreistern-Plus-Kategorie Tragwerk Die durch die Erweiterung von 1906
radikal erneuert. Die wichtigsten Infrastrukturen entstandene Mehrlast verursachte im unteren
wie auch der Gästebereich wurden erweitert und Bereich der Tragkonstruktion große Eindrückungen,
alle 83 Hotelzimmer mit neuen Bädern komplet- Risse und Durchbiegungen. Diese Verformungen
tiert. Die einmalige sechsgeschossige Holzbauweise waren zum Teil auf Schwachstellen im Unter- und
erwies sich auch nach fast 120-jähriger Existenz als Erdgeschoss zurückzuführen sowie auf vorhan-
durchweg anpassungs- und entwicklungsfähig und dene Schwächungen der Bauteilquerschnitte. Die
zeigte im Planungs- wie im Ausführungsprozess Tragstruktur im unteren Bereich war nicht dafür
ihre wahren Stärken. Die präzisen Tragwerksteile – ausgelegt, die Auf- und Nutzlasten aus den zusätz-
die alten wie die neuen – und die Trocken- und lichen drei Obergeschossen aufzunehmen. Aus die-
Montagetechnik erlaubten eine optimale Synthese sem Grund musste die Tragstruktur zur Aufnahme
der Erfordernisse von Architektur, Funktion, Gestal- der Vertikallast verstärkt werden.
tung, Haustechnik sowie Brand- und Schallschutz. Weiter musste die Steifigkeit des ganzen Gebäude-
Dank der Tauglichkeit des historischen Holztrag- komplexes für die Aufnahme der Windkräfte und
werks konnte die Zimmerstruktur in den vier Ober- die Erdbebenbelastungen über alle Geschosse er-
geschossen mit sämtlichen historischen Gipsdecken höht werden. Dies erfolgte durch Deckenscheiben
und deren vielfältigen Jugendstil-Deckenmalereien und durch die Ausbildung von tragenden Querwän-
bewahrt werden. den pro Ebene.
Durch den Einbau neuer Balken in den Decken für
die Abtragung der Nutzlasten fungieren die beste-
henden Balken nun als Unterkonstruktion für die
Untersicht. Dadurch konnte die Erhaltung der wert-
vollen Gipsdecken garantiert und die Steifigkeit der
Standort Dossen 1, Flüeli-Ranft⁄ CH
Decken erhöht werden.
Bauherr Hotel Paxmontana ag, Flüeli-Ranft⁄ CH, www.paxmontana.ch Ein spektakuläres Novum war die Holzkonstruktion
Planung Pfister Schiess Tropeano & Partner Architekten, Zürich⁄ CH, www.pstarch.ch des neuen Liftschachtes über sechs Geschosse.
Statik Lauber Ingenieure für Holzbau & Bauwerkserhalt, Luzern⁄ CH, www.wwwlauber.ch
An diesem Bauwerk zeigt sich, was der Holzbau und
Holzbau Holzbau Kayser ag, Stans-Oberdorf⁄ CH, www.kayser.ch; Holzbau Bucher ag, Kerns⁄ CH,
www.holzbau-bucher.ch, Josef Rohrer ag, Flüeli-Ranft⁄ CH, www.rohrex.ch gutes Handwerk wert sind und hervorzubringen
Fertigstellung Dezember 2011 vermögen – in der Vergangenheit ebenso wie heute.
Holzdecken
27
26
zuschnitt 54.2014
Schallschutz Zusätzlich zu den statisch notwen- Werkstoff Holz Der Werkstoff Holz als nachwach-
digen Maßnahmen wurden Verstärkungen an sender Rohstoff hat nicht nur in ökologischer Hin-
mehreren Bauteilen vorgenommen. Die Decke im sicht Vorteile gegenüber mineralischen Baustoffen.
Speisesaal sowie die Decken in den Zimmern Auch die heute viel genannten Vorteile eines guten
mussten in Bezug auf Gebrauchstauglichkeit und Raumklimas in Holzhäusern beschreiben den Holz-
Schallanforderungen ertüchtigt werden. Die bau nicht abschließend. Holz als Konstruktions-
Trittschalldämmung wurde durch einen zweischa- material zeichnet sich auch dadurch aus, dass die
ligen Deckenaufbau gewährleistet, was später Bearbeitung mit einfachen Werkzeugen möglich ist.
durch Schallmessungen bestätigt wurde. Aufgrund Ein Holzbau ist nahezu beliebig erweiterbar, die
der höheren Bodenaufbauten wurde der Einbau Ausführung der Verbindungen unterschiedet sich
neuer Fenster und Türen nötig. nicht, ob sie bei der Errichtung oder erst später
beim Umbau realisiert wird.
Brandschutz Gemäß den Richtlinien der Vereini- Das duktile Verhalten von Holzbaukonstruktionen
gung Kantonaler Feuerversicherungen ist ein nützt auch bei Umbauten. Die Eigenschaft, dass
Holztragwerk für einen sechsgeschossigen Beher- sich ein Bruch im Vorfeld durch Verformungen an-
bergungsbetrieb (Hotel) standardmäßig nicht kündigt, macht den Holzbau vorhersehbar. So kann
bewilligungsfähig. Deshalb wurde in Absprache vor dem Versagen einzelner Bauteile eingegriffen
mit der Bauherrschaft, der Denkmalpflege und der und die Konstruktion lokal verstärkt werden.
Brandschutzbehörde ein objektbezogenes Brand-
schutzkonzept erstellt. Das Gebäude wurde zusätz-
Beat Lauber
lich zu den konventionellen Brandschutzmaßnah-
gelernter Zimmermann, Tragwerksplaner, seit 1997 eigenes
men mit einer Sprinklervollschutz- und einer Ingenieurbüro für Holzbau & Bauwerks erhalt in Luzern
Brandmeldeanlage ausgerüstet.

Die alten Balken dienen als


Unterkonstruktion für die
historischen Gipskarton-
decken, die neuen Balken
tragen die Lasten.
Info
Relevante Normen bei der
Literatur Errichtung von Holzdecken

att.zuschnitt Deckenkonstruktionen für den Österreich Schweiz Deutschland


Brandschutzvorschriften in mehrgeschossigen Holzbau önorm b 1995-1-1 Eurocode 5: Norm sia 118⁄ 265, 2004: Tragwerksplanung
Österreich, Anforderungen Schall-und Brandschutz, Bemessung und Konstruktion Allgemeine Bedingungen für din en 1995-1-1:2010-12: Euro-
nach oib-Richtlinie 2 Detailkatalog von Holzbauten – Teil 1-1: Holzbau code 5: Bemessung und Kon-
proHolz Austria (Hg.), Martin Teibinger, Franz Allgemeines – Allgemeine Norm sia 181, 2006: struktion von Holzbauten;
2. Auflage, Wien 2012 Dolezal, Irmgard Matzinger Regeln und Regeln für den Schallschutz im Hochbau Teil 1-1: Allgemeines – Allge-
Euro 7,– hfa-Schriftenreihe 20 Hochbau – Nationale Festle- Norm sia 260, 2013: meine Regeln und Regeln für
shop.proholz.at Holzforschung Austria (Hg.), gungen, nationale Erläuterun- Grundlagen der Projektie- den Hochbau, din, Berlin, 2010
2. Auflage, Wien 2013 gen und nationale Ergänzun- rung von Tragwerken din en 1995-1-1⁄ na:2013-08:
Deckensysteme: aktuelle und Euro 39,50 gen zur önorm en 1995-1-1 Norm sia 261, 2003: Nationaler Anhang – Natio-
zukünftige Lösungen mit Holz önorm b 1995-1-2 Eurocode 5: Einwirkungen auf Tragwerke nal festgelegte Parameter –
Tagungsband Ansprechpartner Entwurf, Berechnung und Norm sia 261⁄ 1, 2003: Eurocode 5: Bemessung und
45. Fortbildungskurs Bemessung von Holzbauten – Einwirkungen auf Tragwerke – Konstruktion von Holzbauten;
s-win Swiss Wood Innovation Österreich: Teil 1-2: Allgemeine Regeln – Ergänzende Festlegungen Teil 1-1: Allgemeines – Allge-
Network (Hg.), Zürich 2013 Holzforschung Austria Bemessungen für den Brand- Norm sia 265, 2012: Holzbau meine Regeln und Regeln für
chf 80,– www.holzforschung.at fall – Nationale Festlegungen Norm sia 265⁄ 1, 2009: den Hochbau, din, Berlin, 2013
Deutschland: zu önorm en 1995-1-2 Holzbau – Ergänzende Fest-
Brandbemessung
Holzbau mit System Informationsdienst Holz önorm b 2330: Wohnhäuser legung
din en 1995-1-1:2010-12: Euro-
Josef Kolb www.informationsdienst- aus Holz – Technische Anfor- Schweizerische Brandschutz-
code 5: Bemessung und Kon-
Birkhäuser, 3. Auflage 2010 holz.de derungen vorschriften vkf, 2003:
struktion von Holzbauten;
Euro 69,90 Schweiz: önorm b 8115-4: Schallschutz Vereinigung Kantonaler
Teil 1-2: Allgemeine Regeln –
Lignum und Raumakustik im Hoch- Feuerversicherungen vkf
Tragwerksbemessung für den
www.lignum.ch bau – Teil 4: Maßnahmen zur Lignum-Dokumentation
Brandfall, din, Berlin, 2010
Erfüllung der schalltech- Brandschutz: Bauten in Holz –
din en 1995-1-1⁄ na:2010-12:
nischen Anforderungen Brandschutzanforderungen,
Nationaler Anhang – Natio-
önorm b 8115-5: Schallschutz 2005
nal festgelegte Parameter –
und Raumakustik im Hoch- Lignum-Dokumentation
Eurocode 5: Bemessung und
bau – Teil 5: Klassifizierung Brandschutz: 4.1 Bauteile in
Konstruktion von Holzbauten;
oib-Richtlinie 2: Brandschutz Holz – Decken, Wände und
Teil 1-2: Allgemeine Regeln –
oib-Richtlinie 5: Schallschutz Bekleidungen mit Feuerwi-
Tragwerksbemessung für den
derstand, 2007
Brandfall, din, Berlin, 2010
din 4102-4:1994-03: Brand-
Glossar Begriffe und Größen verhalten von Baustoffen
und Bauteilen; Teil 4: Zusam-
menstellung und Anwendung
Brandschutz Maßnahmen, Schall entsteht durch me- Bewertetes Schalldämmmaß Trittschall ist ein durch Kör-
klassifizierter Baustoffe,
die der Entstehung und Aus- chanische Schwingungen in R w (dB) ist eine Einzahl-An- perschallanregung hervorge-
Bauteile und Sonderbauteile,
breitung eines Brandes durch festen, flüssigen oder gas- gabe des bewerteten Schall- rufener Luftschall in einem
din, Berlin, 1994
Feuer oder Rauch vorgebeu- förmigen Körpern. Er pflanzt dämmmaßes. benachbarten Raum, der durch
din 4102-4⁄ A1:2004-11:
gen und die Rettung von sich von der Schallquelle Anregung von Decken z. B.
Brandverhalten von Bau-
Menschen und Tieren sowie ausgehend kugelförmig fort, Bau-Schalldämmmaß R’ (dB) durch Springen hervorgeru-
stoffen und Bauteilen; Teil 4:
wirksame Löscharbeiten bei indem die umliegende Luft ist das direkt am Bau gemes- fen wird.
Zusammenstellung und An-
einem Brand ermöglichen. oder andere Medien in sene Schalldämmmaß.
wendung klassifizierter Bau-
Schwingungen versetzt wer- Trittschalldämmung be-
stoffe, Bauteile und Sonder-
Dezibel (dB) gibt ein Zahlen- den. Die Schallwellen breiten Schallpegeldifferenz D (dB) schreibt das Verhältnis der
bauteile, Änderung A1, din,
verhältnis in logarithmischem sich geradlinig aus, werden ist die Differenz der Schall- Anregung zur Abstrahlung
Berlin, 2004
Maßstab an. Dabei wird die jedoch beim Auftreffen auf pegel zwischen Sende- und von Schall durch Gehen etc.
din 4102-22:2004-11: Anwen-
Schallintensität vom relativen ein Hindernis durch Refle- Empfangsraum, wobei es in auf einer Decke.
dungsnorm zu din 4102-4 auf
Wert 1 (Hörschwelle) bis zum xion, Absorption, Beugung der Praxis entscheidend ist,
der Bemessungsbasis von
Wert 10 Billionen (Schmerz- oder Brechung beeinflusst. dass bei der Schallüber- Norm-Trittschallpegel L n
Teilsicherheitsbeiwerten,
grenze) in Zahlen von 0 bis tragung von einem in den (dB) wird unter Ausschaltung
din, Berlin, 2004
130 dB (A) erfasst. 3 dB ent- Schalldämpfung verhindert anderen Raum nicht nur der von Schallnebenwegen bezo-
Hinweis: Die bisherigen Teile
sprechen einer Verdoppelung die Schallausbreitung durch Trennbau teil, sondern auch gen auf 10 m2 Schallabsorp-
der din 4102-4, A1 und -22
des Lärms, ab 85 dB (A) kön- Absorption von Luftschall. die Schallnebenwege (flan- tionsfläche im Empfangsraum
werden im laufenden Jahr
nen Hörschäden auftreten. Hierbei wird die Schall- kierende Bau teile, Schächte am Prüfstand gemessen.
2014 durch die Neufassung
energie in nicht hörbare etc.) beteiligt sind.
der din 4102-4 ersetzt.
Feuerwiderstand Bauteile Schwingungsenergiewellen Bewerteter Norm-Tritt-
müssen für eine vorgegebene umgewandelt. Standard-Schallpegeldiffe- schallpegel L n,w (dB) ist eine Schallschutz
Dauer im Brandfall ihre renz D nT (dB) berücksichtigt Einzahl-Angabe für den Tritt- din 4109:1989-11: Schallschutz
Funktion (Tragfähigkeit [r] Schalldämmmaß R (dB) ist die genormte Nachhallzeit von schallschutz von Decken mit im Hochbau – Anforderungen
Raumabschluss und Wärme- der zehnfache Logarithmus T = 0,5 s im Empfangsraum. oder ohne Fußbodenaufbau. und Nachweise, din, Berlin,
dämmung [ei]) beibehalten. des Verhältnisses der auf einen 1989
Bauteil auftreffenden Schall- Standard-Schallpegeldiffe- Standard-Trittschallpegel din 4109⁄ A1:2001-01: Schall-
Körperschall ist ein Schall, leistung w1 zur durch den renz D nT,w (dB) ist eine Ein- L nT (dB) ist der Trittschallpe- schutz im Hochbau – Anfor-
der durch die Anregung Bauteil übertragenen Schall- zahl-Angabe der bewerteten gel bezogen auf die genormte derungen und Nachweise,
fester Körper entsteht und leistung w2. Die Abhängig- Standard-Schallpegeldifferenz. Nachhallzeit von T = 0,5 s. Änderung A1, din, Berlin, 2001
teilweise wieder als Luft- keit des Schalldämmmaßes vdi Richtlinie 4100: Schall-
schall abgestrahlt wird. von der Frequenz macht eine Schallschutz ist eine Maß- Bewerteter Standard-Tritt- schutz im Hochbau – Woh-
Messung über den gesamten nahme, die einerseits die schallpegel L’nT,w (dB) ist nungen – Beurteilung und
Luftschall ist ein Schall, der relevanten Frequenzbereich Schallentstehung und ande- eine Einzahl-Angabe des Vorschläge für erhöhten
sich in der Luft ausbreitet. notwendig. rerseits die Schallübertra- Standard-Trittschallpegels. Schallschutz, Mai 2010
gung von einer Schallquelle
zum Hörer vermindert.
Wertschöpfungskette Die Angst vor dem
Borkenkäfer

Wertschöpfungskette
Holzdecken
Anne Isopp

29
28
Mit dem Borkenkäfer ist es so wie mit den Motten
im Kleiderschrank. Oft bemerkt man sie zu spät.
Denn man muss schon genau hinschauen, um die

zuschnitt 54.2014
ersten Anzeichen eines Befalls zu erkennen. Nur
3 mm groß sind die Löcher, die die Käfer in die
Baumrinde bohren, um darunterkrabbeln zu können.
Unübersehbar hingegen ist der Befall durch Borken-
käfer, sobald die Nadeln vergilben und die Rinde
aufplatzt. Dann ist es für den Baum aber schon zu
spät. Die nächste Generation ist längst geschlüpft,
ausgeflogen und hat sich auf anderen Bäumen Weil seine Gänge wie gedruckt aussehen, wurde der Käfer Buchdrucker getauft. Diese parallelen
angesiedelt. 2013 musste in Österreich über 1 Million Gänge schneiden dem Baum die Saftadern ab.
Kubikmeter Schadholz wegen Borkenkäferbefalls
geerntet werden. Das sind etwa 20 Prozent des kaum mehr Herr zu werden.“ Dann kann der Käfer Weiter Infos unter:
Gesamtschadholzanteils. Wälder großflächig zerstören und beschert den www.borkenkaefer.at
Für heuer befürchtet man noch Schlimmeres. In Waldbesitzern hohe wirtschaftliche Verluste.
einigen Gegenden Österreichs, zum Beispiel in Buchdrucker und Kupferstecher – so heißen die in
Kärnten, gab es in diesem Winter viel Schnee- und Österreich am häufigsten vorkommenden Borken-
Windbruch. Die abgebrochenen Wipfel stellen idea- käferarten – siedeln sich besonders gern auf der
les Brutmaterial für die Käfer dar. Durch Trocken- Fichte an. Sie bohren sich durch die Rinde und zer-
heit oder Sturm geschwächte Bäume können ohne- stören das für den Baum lebensnotwendige Bast-
hin leichter vom Käfer befallen werden. Zudem hat gewebe. In der Folge sterben die Bäume ab.
heuer der Frühling sehr früh eingesetzt. Die Käfer Wenn man bedenkt, dass jedes Käferpaar innerhalb
beginnen aktiv zu werden, sobald es mehr als drei einer Generation dreißig bis sechzig Nachkommen
Tage lang mindestens 17 Grad warm ist. Kommt produzieren kann und dass unter einem Quadrat-
dann noch einmal eine empfindliche Frostperiode, meter Rinde hundert Brutplätze liegen können,
ist der Käfer nicht mehr durch seine Frostresistenz erkennt man, dass sich so eine Käferpopulation
geschützt. Der Spätfrost schadet nicht nur dem explosionsartig vermehren kann. Jeder Waldbesitzer
Käfer, sondern auch den Bäumen, die schon ausge- ist deshalb aufgerufen, mit großer Sorgfalt seine
trieben haben. Trotzdem habe man heuer „auf so Bäume im Wald zu beobachten und Schadholz
eine späte Frostperiode nach den warmen Tagen durch Wind und Schnee aufzubereiten sowie von
gehofft“, wie Hannes Krehan, Abteilungsleiter des Borkenkäfern befallene Bäume sofort zu entfernen.
Instituts für Waldschutz und Borkenkäferspezialist Die Forstwirte versuchen, die Borkenkäfer mithilfe
beim Bundesforschungszentrum für Wald, sagt. von Fangbäumen und so genannten Fangzelten
Doch die ist ausgeblieben, die Käfer sind drei anzulocken und zu vernichten. Auf der Internetseite
Wochen früher als sonst ausgeschwärmt, möglicher- www.borkenkaefer.at sind die Fangstellen der
weise wird es heuer eine weitere, eine dritte Gene- Landes- bzw. Bezirksforstdienste und der Landwirt-
ration geben. „Wenn man jetzt nicht drauf achtet, schaftskammern genau dokumentiert. Sie geben
potenziert sich das Borkenkäfer-Aufkommen bis auch Auskunft darüber, welche Käferart gerade wo
zum nächsten Jahr“, so Krehan, „und dann ist dem ausschwärmt.

10

8
Schadholzmengen
durch Sturm und Schnee, in Mio. Efm
6
durch Borkenkäfer, in Mio. Efm

Sind die Bäume durch Stürme


4
2,88
und Trockenheit geschwächt,
2,54 können sie sich nicht mehr gut
1,90 1,70 2,07
1,50 1,91
2 gegen den Borkenkäfer wehren,
0,46 0,35 0,61 bei Windwurf gibt es genug
0,88
0 Brutmaterial für die Käfer.
Quelle: Bundesforschungs-
1970 1975 1980 1985 1990 1995 2000 2005 2010 zentrum für Wald
Seitenware

On the Road Again warum Holz einen wichtigen Beitrag zum Klima-
Wie kommt der Holzbau in die Stadt? Wie überzeugt schutz leistet, und zeigt fünfzig Beispiele moderner
man die Bürger und Politiker der Städte davon, Gebäude aus Holz.
mehr mit Holz zu bauen?
Wooddays Dort, wo die Woodbox Station macht,
Woodbox proHolz Austria hat gemeinsam mit finden auch Architekturgespräche und ein Städte-
Hermann Kaufmann die Woodbox entwickelt – eine dialog statt. Nationale und internationale Archi-
mobile Holzbox, die von nun an über mehrere Jahre tekten zeigen, was, warum und wie sie mit Holz
hinweg durch europäische Hauptstädte tourt und bauen und Vertreter zweier Städte treffen sich, um
dort auf ein urbanes Publikum trifft. Mit ihrer Hilfe miteinander über das Bauen mit Holz zu sprechen.
will man die Bürger und Politiker einer Stadt von
den Qualitäten des Holzbaus überzeugen. Die kom- Alle zukünftigen Stationen und Veranstaltungen auf:
pakte Ausstellung im Inneren der Box erklärt, www.wooddays.eu

Start in
Egg⁄ Vorarlberg

Bratislava, April Ljubljana, Mai 2014

Klagenfurt – 29. Aug. bis 8. Sept. 2014


Brüssel – European Wood Day Action Week
Fortsetzung folgt …

Bauherr proHolz Austria, Wien⁄ A, www.proholz.at


Planung tum Fachgebiet Holzbau, München⁄ D, www.ar.tum.de;
Architekten Hermann Kaufmann, Schwarzach⁄ A, www.hermann-kaufmann.at
Szenografie Gassner-Redolfi, Schlins⁄ A, www.gassner-redolfi.at
Ausführung Fetz Holzbau GmbH, Egg⁄ A, www.fetz-holzbau.at

Mailand, März 2014

Ein Fest, diese Festwochen-Architektur


Fichtenholzbretter ranken sich vor dem Wiener Künstlerhaus
in die Höhe und in die Länge. Sie dienen als Stehtisch, Sitz-
bank, Liegefläche und Pergola. Die Besucher der Wiener
Festwochen sind eingeladen, diese temporäre Skulptur zu
nutzen, sich zu setzen oder hinzulegen – ohne dabei etwas
konsumieren zu müssen. Die Fichtenholzbretter sind nicht
miteinander verleimt, sondern so miteinander verbunden,
dass sie am Ende der Festwochen wieder problemlos zerlegt
werden können.

Zu sehen bis 15. Juni 2014


Standort Künstlerhaus Wien
Bauherr Wiener Festwochen Ges.m.b.H., Wien⁄ A, www.festwochen.at
Planung Gabu Heindl Architektur, Wien⁄ A, www.gabuheindl.at
Planung Holzbau Kaufmann Bausysteme, Reuthe⁄ A, www.kaufmannbausysteme.at
Holzbau Gerhard Berchtold Zimmerei, Schwarzenberg⁄ A, www.berchtoldholz.at
Holzrealien Zum Selbermachen

Holzrealien
Seitenware
3

30
Fahrradgarage Bike Dock

31
Markieren auf Vorder- und Rückseite

Gutes Design zum Nachbauen. Zuschnitt bat die drei Gestalter von
breadedEscalope, ein Objekt zu entwerfen, das alles in allem nicht C

zuschnitt 54.2014
mehr als 100 Euro an Material kosten darf. Das Trio fuhr in den
nächsten Baumarkt und kaufte Holz, Schrauben und ein paar Dinge
mehr. Herausgekommen ist Bike Dock, ein Möbel zum Aufbewahren, 500

Schrauben, Putzen, Reifenwechseln. Helmablage inklusive.

A
B
1 2
Markieren und bohren Verschrauben
500
A

B 250

250

70

100
Ø 75
200

Benötigtes Material
2 x Holzplatte (z. B. Schaltafel): 300 x 500 x 28 mm
1 x Holzplatte (z. B. Schaltafel): 2.000 x 500 x 28 mm
11 x Spanplattenschrauben: 60 x 4 mm
1 x Gummimatte
(z. B. Waschmaschinen-Unterlage): 600 x 600 mm
Materialkosten gesamt: ca. Euro 48,–
Benötigtes Werkzeug
Handbohrmaschine
Lochsäge 75 mm
Bleistift, Maßband, Tischlerwinkel
Bit-Aufsatz

breadedEscalope Design Studio


2009 von Sascha Mikel, Martin Schnabl und Michael Tatschl
gegründet, beschäftigt sich breadedEscalope mit der kulturel-
len Relevanz von Räumen und Gebrauchsgütern. Ziel ist es,
Strategien für sozial nachhaltige Objekte zu entwickeln. Die
Arbeiten zeigen eine kritische Auseinandersetzung mit der
Aufgabe und Notwendigkeit zeitgenössischer Gestaltung als
Bestandteil moderner Lebensentwürfe. Aus diesem Diskurs
definieren sich konzeptuelle Lösungen, die einen offenen
Dialog und eine kritische Rezeption des Alltäglichen fordern.
Performative und experimentelle Arbeiten entstehen neben
gebrauchsoptimierten Produkten.
www.breadedescalope.com

Kuratiert von
Michael Hausenblas, Mitarbeiter
der Tageszeitung Der Standard
Holz(an)stoß Thomas Hirschhorn

Thomas Hirschhorn
geboren 1957 in Bern
lebt und arbeitet in Paris
Studium an der Hochschule
für Gestaltung und Kunst,
Zürich

Einzelausstellungen
(Auswahl)
2014 Flamme Éternelle, Palais De
Tokyo, Paris
2013 Gramsci Monument, Dia Art
Foundation, New York
Schinkel Pavillon, Berlin
2012 Concordia, Concordia,
Gladstone Gallery, New York
2011 Crystal of Resistance,
Schweizer Pavillon, Biennale
von Venedig, Venedig
Wirtschaftslandschaft Davos,
Aargauer Kunsthaus, Aargau
2010 Too Too – Much Much,
Museum Dhondt-Dhaenens,
Deurle, Belgien
Stevenson, Kapstadt
In Klebeband gewickelte Deckenbalken: Hirschhorns „Break-Through“ in Neapel.
Gruppenausstellungen
(Auswahl) Stefan Tasch
2014 Van Gogh Live!, Fondation
Vincent van Gogh Arles, Die ephemeren Installationen des Schweizer Künst- eingerichteten Taxiservice. Dieses Projekt bildete
Arles
lers Thomas Hirschhorn fallen zunächst durch ihre den Anfang der von ihm später als „Präsenz und
Elevation 1049: Between
Heaven and Hell, Gstaad
dichte, überbordende Materialakkumulation auf. Produktion“ betitelten Arbeiten. Innerhalb der von
2013 metamatic Reloaded, Muse- Aus einfachen Materialien wie Pappe, Klebebän- Hirschhorn konzipierten Environments finden so
um Tinguely, Basel dern, Aluminiumfolie und Holz schafft Hirschhorn genannte Ereignisse statt, wie etwa Lesungen,
A Sunday in the Mountains, provisorisch anmutende Konstruktionen, die er Workshops oder Theaterspiele. Die Do-it-yourself-
Swiss Institute, New York zu Fotografien aus Printmedien, philosophischen Ästhetik seiner Installationen und die Verwendung
2012 Intense Proximity, La Trien-
Zitaten und Alltagsgegenständen in Beziehung von „armen Materialien“, wie dem braunen Klebe-
nale, Palais de Tokyo, Paris
9th Shanghai Biennale, setzt. In Hirschhorns kompromissloser Auseinander- band, das so etwas wie Hirschhorns Markenzeichen
Shanghai setzung mit dem Kapitalismus, den Massenmedien geworden ist, entspricht einer programmatischen
2011 The Luminous Interval, und sozialen Problemfeldern geht es ihm aber nicht Grundhaltung: „Es ist eine Liebe zu dem Material,
Guggenheim Museum, Bilbao um das Aufzeigen gesellschaftspolitischer Miss- weil es ein universelles Material ist. Weil es ein für
Irrwege, Labyrinthische stände, sondern um die kommunikative Beziehung mich nicht exklusives Material ist. Es ist ein Material,
Variationen, Centre
zu seiner Umwelt. Hirschhorn will das Publikum mit das andere einschließt, das jeder Mensch braucht
Pompidou-Metz, Metz
einbeziehen, möchte den Betrachter, ohne Rücksicht und benutzt, das jeder Mensch für ganz andere
auf dessen soziale Herkunft oder Bildung, mit den Sachen braucht als dafür, Kunst zu machen.“ Auch
Themen konfrontieren, die ihm, dem Künstler, wich- in der hier abgebildeten Arbeit Break-Through, die
tig sind. „Ich habe nie ‚politische Kunst‘ gemacht … Hirschhorn 2013 in der Neapolitaner Galerie Alfonso
Ich wollte immer ‚Kunst politisch machen‘, aber kei- Artiaco zeigte, sind die herabfallenden Trägerbalken
ne Sekunde denke ich, ich wäre ein ‚engagierterer‘ der Decke in braunes Klebeband gewickelt. An
Künstler als ein⁄ e andere⁄ r! Denn ich weiß: Jede⁄ r mehreren Stellen der Galerieräumlichkeiten brechen
Künstler⁄ in muss 100 Prozent engagiert sein, und die vertikalen Skulpturen durch, erzeugen den Ein-
Kuratiert vom Museum ich weiß, es gibt nur Kunst, die 100 Prozent enga- druck, als würde das ganze Gebäude kurz vor dem
Moderner Kunst Stiftung giert ist.“ Mit seinem Beitrag zur documenta 2002, Kollaps stehen. Das Unsichtbare wird sichtbar
Ludwig Wien dem Bataille Monument – ein Außenraum-Projekt gemacht, das versteckte Chaos dringt metaphorisch
in einem multikulturellen Wohngebiet in der Nord- in den sonst unberührten White Cube, wird so in
stadt Kassels – entwickelte Hirschhorn eine neue das Zentrum einer dramaturgischen Inszenierung
Stefan Tasch
Kategorie innerhalb seiner künstlerischen Praxis. gerückt. Die Installation evoziert das Sinnbild
Studium der Kunstgeschichte
in Wien und Edinburgh Die Installation bestand aus einem Imbissstand, zusammenbrechender Machtstrukturen. Die indivi-
Arbeit in verschiedenen einer Bibliothek, einem tv-Studio und einem eigens duelle Revolution, der gedankliche Umbruch er-
Museen und Galerien für die Besucher der Friedrich-Wöhler-Siedlung scheinen somit nicht mehr abstrakt, sondern real.

Das könnte Ihnen auch gefallen