Sie sind auf Seite 1von 1

ANSICHT M=1:100 Achs-Hauptpunkte Bauwerk M=1:100

von Süden 0 2 4 6 8 10m


Gauß-Krüger-Koordinaten
A-PKT POSITION RECHTSWERT -Y- HOCHWERT -X- = BAST - Richtzeichnungen
KP Kreuzungspunkt 4364766.300 5453789.982
P1 Achsschnittpunkt 4364758.055 5453785.466
Details der Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Nordbayern
Richtung Richtung P2 Achsschnittpunkt 4364774.552 5453794.482
Heilbronn Nürnberg Das Bauwerk liegt in keiner Erdbebenzone und in Windzone 1 !

Bauteile, die nicht durch den AN-Brücke herzustellen sind, Anordnung der Messpunkte gemäß Mess 1 Blatt 1 und Mess 2
wurden in rot dargestellt!
Jahreszahl Lagesystem: GK 12° / Höhensystem: DHHN 12
2023
Jahr 1
17 /27
Stg
. 18 1S
tg.
18 DARSTELLUNG DER BODEN- UND GESTEINSARTEN IN DEN SCHICHTEN-
/27 2
Schnell- Hengst- PROFILEN DER BODENAUFSCHLÜSSE NACH DEM BODENGUTACHTEN.
dorf feld
BODENKENNWERTE / GEOTECHNISCHE BEMESSUNGSWERTE BAUSTOFFANGABEN BESTAND
18 8/27
Stg
. 18
/27 18
Stg
.1
Bodenart k / k ' k ' ck ' δk ks,k R,d
qs,k qb,k Bauteil: Beton Baustahl Betonstahl Spannstahl
--- kN/m³ ° kN/m² ° MN/m² kN/m² MN/m² MN/m²
215, 275, Stirnmauergesims B35 - BSt 42/50
Flachgründung --- 5-10 -- -- 650 -- --
Wandung B45 - BSt 42/50
Hinterfüllung WDL --- 23 35 0 0 -- -- -- --
1) = siehe Bodengutachten Gewölbe B35 - BSt 42/50
qs,k = charakteristischer Wert Pfahlmantelreibung Kämpfer B25 - BSt 42/50
GRUNDRISS M=1:100 qb,k = charakteristischer Wert Pfahlspitzendruck Vorspannung längs / quer *)
kS,k = charakteristisches Bettungsmodul
*) Nichtzutreffendes streichen
R,d = Bemessungswert Sohlwiderstand
DRAUFSICHT auf Unterbauten
DRAUFSICHT auf Überbau
0+100
R=130.000 SETZUNGEN BAUWERKSDATEN BESTAND
in Anlehnung an 10 0+100.517 A=45.000 20 in Anlehnung an
Bauart: Stahlbeton-Spannbeton-Stahl-Verbund *)
Bösch 1 Bösch 1 wahrscheinliche Setzung G set (DIN EN 1990)

707+739.929

707+758.729
BK F8B Einwirkung Verkehrslasten Bkl 60
+ BK F8 +
Bösch 31 Bösch 31 d set,i,w = 1,0m je Stützung in ungünstigster Kombination
Militärlastenklasse STANAG 120/80

Hengstfeld
("zick-zack-förmig") im Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit (GZG)

Richtung
20 8.40 9.55 20 Einzelstützweiten ( ) (m) 16.32
mögliche Setzung G set (DIN EN 1990)
Gesamtlänge zw. Endauflagern ( ) (m) 16.32
d set,i,m = 2,0cm je Stützung in ungünstigster Kombination Lichte Weite zw. Widerlagern ( ) (m) 15.08
("zick-zack-förmig") im Grenzzustand der Tragfähigkeit (GZT)

RQ
Kleinste Lichte Höhe (m) 4.50
Kreuzungswinkel (gon) 100

35
35
Breite zw. Geländern (m) 42.67

1.00 70

1.00 70
4,00%
Brückenfläche (m²) 696.00

2.05

2.05
*) Nichtzutreffendes streichen

±0.00 +7.5 Flügelwand mit Kappe +7.5 ±0.00


OB Bord 1 Flügelwand mit Kappe BAUSTOFFANGABEN ERSATZNEUBAU
Flü 1

2.50
Flü 1 0+110 OB Bord 1
STW = 18.80 Bild 2 Expositionsklassen Entwicklung
Bau- Beton- Spann-
Bild 2 Bauteil: Beton der Beton-
90 17.00 90 Flügel Feuchtigkeitsklasse festigkeit **) stahl stahl stahl
Flügel

50
X
1.30 LW = 9.60 1.30 Kappen C25/30 LP XC4 XD3 XF4 WA ----- B500B -----

X
X
Überbau C35/45 XC4 XD1 XF2 WA r < 0,3 / 0,5 ----- B500B -----
SF X X X
X
SF
X Widerlager C35/45 XC4 XD1 XF2 WA r < 0,3 / 0,5 ----- B500B -----

3.75
X

Grundrohr Was 37

2,50%

Grundrohr Was 37
r < 0,3 / 0,5

XX X
Flügel C35/45 XC4 XD1 XF2 WA ----- B500B -----

X
X

X
X X
X
Stummelflügel C35/45 XC4 XD1 XF2 WA r < 0,3 / 0,5 ----- B500B -----

X
Fundamente C30/37 XC2 XD2 XF2 WA r < 0,3 / 0,5 ----- B500B -----

X X
X

X
X

14.50
X
X X
A=45.000 Sauberkeitsschicht C12/15 X0 ----- -------- -----
nach HEILBRONN

X
0+116.094

X
R=∞
GRADIENTE Vorspannung längs ohne Verbund / längs mit nachtr. Verbund / quer ohne Verbund

X X
X

X
X

3.50
X X

X
RiFa Heilbronn Mindestluftporengehalt nach ZTV-ING 3-1, Tab. 3.1.1

X
Kappen, Gesims

X
X
1.80 3.00 3.00 1.80 X max. w/z-Wert 0,45 nach ZTV-ING 3-1

X
X

X
X
X
SF X
SF BK H21

X
X 6.00 X **) Festigkeitsentwicklung des Betons nach DIN EN 1992-2/NA ist anzugeben:

X
X
X X Wert je nach geplantem Realisierungszeitpunkt in der Ausschreibung festlegen
X
X
r≤0,3 unter sommerlichen Temperaturen

X
X
X X
X X
0+120

X
X
Entwässerung X X Entwässerung r≤0,5 unter winterlichen Bedingungen

3.50
X
X
im Flügelbereich im Flügelbereich

8.00
+ OB Bord 1

X
X
Was 8 + OB Bord 1 Was 8

BA I
BAUWERKSDATEN ERSATZNEUBAU

X
Blatt 1, Bild 1 + 2b Blatt 1, Bild 1 + 2b

X
X
±0.00 +7.5 TT TT +7.5 ±0.00

75
Bauart: Stahlbeton - Spannbeton - Stahl - Verbund *)

X
X

X
Einwirkung Verkehrslasten DIN EN 1991-2 Lastmodell LM 1

X
Stummelflügel

4,00%
Mittelstreifen-

2.00
anschluss 0+134.985 Verkehrskategorie DIN EN 1991-2 1

X
KP

X
X
analog Kap 20 P1 P2 Achse BAB A6

37.10
Verkehrsart DIN EN 1992-2/NA große Entfernung

4.00
X
X
Aussparung
Stummelflügel 50x50 für
Fug 6 Mittelstreifen- Klasse Anpralllast Fahrzeugrück-
707+749.329

707+750
707+740

707+760
4,00%
707+730

707+770
X

X
X

2.00
Aussparung Grundrohr + anschluss haltesysteme DIN EN 1991-2 C

X
50x50 für 100.0g Fug 31 analog Kap 20

X
X
Grundrohr
Militärlastenklasse STANAG 50 / 50 - 100

BA II
X

X
X

75
±0.00 +7.5 +7.5 ±0.00

707+780
Einzelstützweiten ( )

X
18.80 m

X
X
Gesamtlänge zw. Endauflagern ( ) 18.80 m

X
X

8.00
2.00 1.30 1.20 1.20 1.30 2.00 Lichte Weite zw. Widerlagern ( / ) 9.60 m

3.50
X
X
Kleinste Lichte Höhe ~5.62 m
4.50 0+130 4.50
SF

X
X
SF Kreuzungswinkel 100.000 gon

X
X
Breite zw. Geländern 36.60 m

X
X

X
X
Brückenfläche 688.08 m²

2,50%

X
X
*) Nichtzutreffendes streichen
GRADIENTE

3.50
LS LS

X
X
RiFa Nürnberg ENDGÜLTIGE ABMESSUNGEN NACH STATISCHEN,

X
X
nach NÜRNBERG

14.50
KONSTRUKTIVEN UND WIRTSCHAFTLICHEN ERFORDERNISSEN

X
X

X
X

X
X
X
SF SF

X
X

3.75
X
X
X
X

X
X

X
X
X
Entwässerung

50
im Flügelbereich Flügelwand mit Kappe Flügelwand mit Kappe

X
X
Flü 1 Entwässerung

X
Was 8 + OB Bord 1 Flü 1

X
0+140 im Flügelbereich

2.50
X
Bild 2 Bild 2 I 6 7 2 6 9 6 3 B E 0 0 1
Blatt 1, Bild 1 + 2b Was 8 + OB Bord 1

X
X
+7.5 ±0.00 Flügel TT TT Flügel +7.5 ±0.00 Blatt 1, Bild 1 + 2b

X
Ausschreibung: Projekt-Nr.: S 3007 018
Datum Zeichen
70 1.00

70 1.00
4,00%
2.05

2.05
Bearb.:

X
X
X

X
Gez.:
Gepr.:

35
35

Geändert Datum Gez. Geprüft

RQ
X

X
X
X

X
3,00% d
c
R=∞
X

X
X
X

X
0+145.858

X
20 6.95 A=60.000 7.90 20 a

Schnelldorf
Richtung
7.15 8.10 Die
X

X
X
X

X
Autobahn Unterlage: 8
in Anlehnung an in Anlehnung an
Bösch 1 Bösch 1 Nordbayern
X

Flaschenhofstraße 55, 90402 Nürnberg

X
X
X

X
+ +

X
Blatt-Nr.: 1
Bösch 31 Bösch 31 Straßenklasse und Nr.: BAB A6
0+150
Streckenbezeichnung: Landesgrenze BW/BY
X

X
X
X

X
bis AK Feuchtwangen Projekt-Nr.:
Gemarkung: Oberampfrach, Wildenholz
X

X
X
X

X
Datum Zeichen
Bauwerk/Baumaßnahme
Bearb.:
BW N06_B707,749 (BW 707c) Gez.:
X

X
X
X

X
Brücke A6 über GVS Gepr.:

km 707+749.329 ASB - Nr.: 6726 963


X
X
X

X
Plandarstellung : Bauwerksplan
X

X
Grundriss, Ansicht
X
X
X

Maßstab: 1 : 100
X

X
X

X
X

X
X
X
P:\S3007_018\504_OPL_IB\30_EPL\36_ZEI\U08_01_BW_707c.dwg

0+160
X

X
X

X
X
X
X

X
X
Bearbeiter:Ak Datum:12.11.2021

X
X
X
Layout:U08_01_BW

X
X
X

X
X

X X
X X
X
X

X
X X
X