Sie sind auf Seite 1von 11

®

HAMBURGER ABC
Lehrwerk zur Alphabetisierung und Grundbildung

en
Teil XIV
e i t
e l s
p i Deutsch-Test für Zuwanderer
Beis Übungen zur Prüfungsvorbereitung A2/B1
mit Audio-CD für den Modelltest
von Herma Wäbs
Illustrationen: Ole Könnecke

Arbeitsgemeinschaft Karolinenviertel e.V.


• Bildung • Kultur • Beratung • Freizeit • Bildung • Kultur • Beratung • Freizeit •
208 Seiten
14,80 €
®
HAMBURGER ABC
lernen@hamburger-abc.de
Arbeitsgemeinschaft Karolinenviertel e.V.
Flora-Neumann-Straße 5, 20357 Hamburg
Tel. 040-4392582, Fax: 040-43183302

HAMBURGER ABC Teil XIV


Prüfungsvorbereitung für Integrationskurse mit Alphabetisierung, Niveau A2/B1
von Herma Wäbs, Illustrationen: Ole Könnecke
Die Übungen zur Prüfungsvorbereitung offerieren einen
Lernweg, der Schritt für Schritt auf einen erfolgreichen
Abschluss hinführen soll, um den Teilnehmenden die Tür
für eine gelungene Integration in die deutsche Ge-
sellschaft zu öffnen, die ihrerseits durch die Vielfalt der
Kulturen bereichert wird.
Diese Zielgruppe hat besondere Probleme, Texte in einer
vorgegebenen, kurzen Zeit zu lesen und zu verstehen. Erst
nachdem viele Wörter als Wortbilder erkannt und nicht
mehr langsam erlesen werden, lässt sich der Inhalt er-
schließen. Aus diesem Grund werden Vertiefungs- und Zu-
satzübungen in allen vier Prüfungsteilen – Hören, Lesen,
Schreiben und Sprechen – angeboten. Durch mehrfache
Wiederholungen können die verwendeten Schlüsselwörter
ins mentale Lexikon aufgenommen werden und sind so als
Ganzwörter wieder abrufbar.
Ein umfangreicher Sichtwortschatz ist die Voraussetzung
zum verstehenden Lesen und damit zum Prüfungserfolg.
Die Wiederholungskonstruktionen gewährleisten sprachli-
che Substanz, die es ermöglicht, auf der Grundlage eines
stabilen Unterbaus, die Sprachinhalte zu verstehen, um sie in der Folge auch kreativ und aktiv
nutzen zu können.
Die Übungen zur Prüfungsvorbereitung des HAMBURGER ABCs umfassen drei Übungsphasen,
insgesamt wird jede Prüfungsaufgabe mindestens viermal angeboten. In der Übungsphase I
werden die Prüfungsteile mit Vertiefungsübungen und Zusatzaufgaben entsprechend ihrem
Schwierigkeitsgrad in folgender Reihenfolge bearbeitet: Hören 1, Lesen 1, Schreiben und
Sprechen 1. Es folgen Hören 2, Lesen 2, Schreiben sowie Sprechen 2. Die Hörtexte befinden sich
am Ende des Buches und werden vom Kursleiter gelesen.

Übungsphase I: Gegenüberstellung des additiven Prüfungsmodus mit dem


integrativen Vorbereitungsansatz des HAMBURGER ABCs
-3-

Übungsphase II
In der zweiten Übungsphase ändert sich die Reihenfolge – die zu bearbeitenden Prüfungsteile entspre-
chen dem vorgegebenen Ablauf in der Prüfung. Vertiefungs- und Zusatzübungen ermöglichen eine in-
tensive Auseinandersetzung mit den Texten. Die Hörtexte befinden sich am Ende des Buches und wer-
den vom Kursleiter gelesen.

Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis (S. 1–148, insgesamt 208 Seiten, Euro 14,80)

Modelltest
Der Modelltest entspricht den Prüfungsbedingungen, enthält aber noch detaillierte Anweisungen zur Vor-
gehensweise. Am Ende des Buches befinden sich die Antwortbögen, die von den Teilnehmenden ausge-
füllt werden. Die Hörtexte können über eine Audio-CD abgespielt werden.

Bemerkung
Die Anforderungen bezogen auf den Deutschtest für Zuwanderer sind für die Teilnehmerinnen und Teil-
nehmer von Integrationskursen mit Alphabetisierung sehr hoch. Sie haben gerade erst die Bedeutung
der Buchstaben und Laute gelernt und müssen sich während des Lesevorgangs noch darauf konzentrie-
ren, die Wörter zu entziffern und sie einzeln zu verstehen. Eine Voraussetzung, um die Aufgaben in der
vorgegebenen Zeit erfolgreich bearbeiten zu können, ist das verstehende Lesen, das heißt, gleichzeitig
zu lesen und in Zusammenhängen zu denken.
Durch mehrmaliges Lesen eines Satzes oder eines kleinen Textes können allmählich immer mehr Wort-
teile erfasst und Wörter strukturiert werden. Je intensiver diese orthografische Strategie angewandt wird,
desto mehr Aufmerksamkeit kann auf das Verstehen des Inhalts gelegt werden. So wird allmählich eine
ausreichende Lesekompetenz für das verstehende Lesen erreicht.
Lernprozesse werden von den Lehr- und Lernmethoden und vom individuellen Lernerfolg beeinflusst.
Positive Erfahrungen geben Selbstvertrauen und unterstützen die Aufnahmebereitschaft für neue Inhalte
und neue Herausforderungen. Im Unterricht sollen maßvolle Anforderungen gestellt werden, ohne Lern-
blockaden auszulösen. Diese Übungen zur Prüfungsvorbereitung offerieren einen Lernweg, der Schritt
für Schritt auf einen erfolgreichen Abschluss hinführen soll, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern
die Tür für eine gelungene Integration in die deutsche Gesellschaft zu öffnen, die ihrerseits durch die
Vielfalt der Kulturen bereichert wird.
-4-

2. Übungsphase I
2.6. Lesen Teil 2: Zeitungsanzeigen
zwei Varianten, hier: Lesen Teil 2A, Gesundheit Aufgaben 26a–30a
Lesen Sie zuerst die Aufgaben und markieren Sie die wichtigsten Informationen.
Danach lesen Sie die Anzeigen und finden für jede Situation die richtige Anzeige.
Eine Aufgabe hat keine Lösung, markieren Sie dafür das X auf dem Antwortbogen.

26a Sie haben Rückenschmerzen und wünschen sich eine langfristige Besserung.
27a Sie möchten sich ein Implantat einsetzen lassen.
28a Sie sind schwerhörig und brauchen ein Hörgerät.
29a Frau Müller hat viel Stress. Sie bekommt zum Geburtstag einen Gutschein zum Entspannen.
30a Sie haben Bluthochdruck und möchten einen Facharzt für Inneres aufsuchen.

A Praxis Dr. Jochen Kleyer B Elbe–Salon


Zahnarzt u. Zahntechniker in einer Praxis Wohlfühl-Erlebnis für Haar, Haut u. Sinne
Implantologie – Praxislabor – biologischer Zahnersatz Frisuren – Kosmetik – Fußpflege
Wir bieten für alle Privat- und Kassenpatienten ein Wir sorgen für den harmonischen Gleichklang
breites Behandlungsprogramm. Pflege und Schönheit von Kopf bis Fuß
Sprechzeiten: Mo.–Fr. 8:00–18:00 Uhr Wir verwenden ausschließlich Naturkosmetik
schonend für Mensch und Umwelt
Am Marktplatz 15, 20357 Hamburg Sie finden uns:
Tel: 040 53 78 62 Elbchaussee 532, 21359 Hamburg, Tel. 040257356

C Aktive Erholung am Wochenende D relax-express


Sportangebote beim RSV Massage – Wellness – Kosmetik
Besuchen Sie unsere Entspannung pur
Nordic-Walking-Kurse genießen, wohlfühlen, den Alltag vergessen
Gesundheits-Walking, Sa. 17:00–18:30 Uhr Berlin, Schöneberger Straße 40, Tel. 0304356781
Fitness-Walking, So. 9:00–10:30 Uhr Mo–Fr 10–21 Uhr, Sa 10–18 Uhr
www.relaxexpress.de
Anmeldungen im Vereinshaus Fr. 10–12 Uhr

E Fragen zum Heil- und Kostenplan? F Fit-in Trainingszentrum


Kronen, Brücken, Implantate, Prothesen – Rückentraining für Kraft und Gesundheit
Nicht immer bleibt die Zeit alle Fragen mit der Du brauchst deinen Rücken. Dein Rücken braucht dich.
Zahnarztpraxis zu klären. Die Zahnärztekammer Krafttraining reduziert Stress und stärkt Muskeln, Herz und
bietet Ihnen die Möglichkeit, sich von einem Fach- Kreislauf und sorgt für mehr Selbstbewusstsein.
mann den Heil- und Kostenplan erklären zu lassen. Das macht gute Laune und ist Balsam für die Seele.
Terminabsprachen bitte unter dem Stichwort Testen Sie uns. 4 Wochen für 30 Euro.
„Zweitmeinung“. Zahnärztekammer Hamburg Fit-in GmbH, Kastanienallee 5, 22844 Norderstedt
Am Wall 5, 20357 Hamburg, Tel.: 040-361470 Tel: 04034527893, www.muskel-training.de

G Vitakustik H Tagespflege von Mensch zu Mensch


hören, verstehen, erleben Die ideale Ergänzung zur ambulanten Pflege
Testen Sie die neue Dimension des Hörens.
sowie Entlastung pflegender Angehöriger.
Angenehm klares und natürliches Hörgefühl. Wir bieten unseren Gästen Kontakt mit anderen
Unauffällig klein, auffällig leistungsstark. Menschen, Förderung, Pflege und rehabilitative
Die einfache und vollautomatische Bedienung ermöglicht Maßnahmen an.
Ihnen besten Hörkomfort. Tagespflege Hansa GmbH,
Vitakustik Hamburg-Mitte, Berner Straße 2, Petersweg 1, 10760 Berlin
21073 Hamburg, Tel: 040 33 37 50 20 Tel: 030 766 122-0

© Herma Wäbs: HAMBURGER ABC Teil XIV, Übungen zur Prüfungsvorbereitung A2/B1
-5-

2. Übungsphase I
2.6. Lesen Teil 2: Zeitungsanzeigen
zwei Varianten, hier: Lesen Teil 2A, Gesundheit Aufgaben 26a–30a
Vertiefungsübung 1
Entnehmen Sie bitte die Antworten den Zeitungsanzeigen A–H.

Vitakustik
1. Welche Firma testet Ihr Hörvermögen? ...............................................................

2. Welche Kurse bietet der RSV an? .......................................................................

3. Welche Firma verwendet Naturkosmetik? ...........................................................

4 Wer bietet Krafttraining an? .................................................................................

5. Bei wem können Sie eine „Zweitmeinung“ einholen? ........................................

6. In welcher Praxis können Sie sich ein Implantat einsetzen lassen?

............................................................................................................................

7. Welche Öffnungszeiten hat „relax-express“?

............................................................................................................................

8. Wer bietet eine Ergänzung zur ambulanten Pflege an?

............................................................................................................................

9. Wer bietet Beratung zum Heil- und Kostenplan einer Zahnbehandlung an?

............................................................................................................................

10. Wo können Sie sich zum Nordic-Walking-Kurs anmelden?

............................................................................................................................

© Herma Wäbs: HAMBURGER ABC


ABC,Teil XIV, Übungen
TeilXIV, Übungenzur
zurPrüfungsvorbereitung
PrüfungsvorbereitungA2/B1
A2/B1
-6-

2. Übungsphase I
2.6. Lesen Teil 2: Zeitungsanzeigen
zwei Varianten, hier: Lesen Teil 2A, Gesundheit Aufgaben 26a–30a
Vertiefungsübung 2
Welche Anzeige (A–H) passt zur Fragestellung?
Eine Frage hat keine Lösung, markieren Sie bitte dafür das X.

1. In welcher Anzeige wird ein Testtraining angeboten? F


.............

2. In welcher Praxis wird biologischer Zahnersatz angeboten? .............

3. Welche Anzeige wirbt für Hörgeräte? .............

4. In welcher Anzeige wird eine Tagespflege angeboten? .............

5. Welche Anzeige wirbt für einen starken Rücken? .............

6. In welcher Anzeige wird Gesundheits-Walking angeboten? .............

7. Welche Anzeige wirbt für Pflege und Schönheit? .............

8. In welcher Anzeige wird Massage angeboten? .............

9. Welche Anzeige wirbt für Vorsorgeuntersuchungen? .............

10. Welche Anzeige verspricht besten Hörkomfort? .............

11. Mit welcher Anzeige wirbt die Zahnärztekammer? .............

12. In welcher Anzeige wird Sport am Wochenende angeboten? .............

13. Welche Anzeige wirbt auch für Naturkosmetik? .............

14. Welche Anzeige verspricht ein breites Behandlungsprogramm? .............

© Herma Wäbs: HAMBURGER ABC


ABC,Teil XIV, Übungen
TeilXIV, Übungenzur
zurPrüfungsvorbereitung
PrüfungsvorbereitungA2/B1
A2/B1
-7-

2. Übungsphase I
2.6. Lesen Teil 2: Zeitungsanzeigen
zwei Varianten, hier: Lesen Teil 2A, Gesundheit Zusatzübung Aufgaben 26z–30z

26z Sie möchten gern in einem Sportverein den Walking-Kurs besuchen.


27z Ihre Mutter ist bereits 80 Jahre alt und braucht tagsüber eine Betreuung.
28z Ihr Vater liegt im Krankenhaus, sie möchten ihn besuchen.
29z Sie brauchen eine umfangreiche Zahnbehandlung und möchten den
Kostenvoranschlag prüfen lassen.
30z Sie möchten Ihre Haare schneiden lassen.

A Praxis Dr. Jochen Kleyer B Elbe–Salon


Zahnarzt u. Zahntechniker in einer Praxis Wohlfühl-Erlebnis für Haar, Haut u. Sinne
Implantologie – Praxislabor – biologischer Zahnersatz Frisuren – Kosmetik – Fußpflege
Wir bieten für alle Privat- und Kassenpatienten ein Wir sorgen für den harmonischen Gleichklang
breites Behandlungsprogramm. Pflege und Schönheit von Kopf bis Fuß
Sprechzeiten: Mo.–Fr. 8:00–18:00 Uhr Wir verwenden ausschließlich Naturkosmetik
schonend für Mensch und Umwelt
Am Marktplatz 15, 20357 Hamburg Sie finden uns:
Tel: 040 53 78 62 Elbchaussee 532, 21359 Hamburg, Tel. 040257356

C Aktive Erholung am Wochenende D relax-express


Sportangebote beim RSV Massage – Wellness – Kosmetik
Besuchen Sie unsere Entspannung pur
Nordic-Walking-Kurse genießen, wohlfühlen, den Alltag vergessen
Gesundheits-Walking, Sa. 17:00–18:30 Uhr Berlin, Schöneberger Straße 40, Tel. 0304356781
Fitness-Walking, So. 9:00–10:30 Uhr Mo–Fr 10–21 Uhr, Sa 10–18 Uhr
www.relaxexpress.de
Anmeldungen im Vereinshaus Fr. 10–12 Uhr

E Fragen zum Heil- und Kostenplan? F Fit-in Trainingszentrum


Kronen, Brücken, Implantate, Prothesen – Rückentraining für Kraft und Gesundheit
Nicht immer bleibt die Zeit alle Fragen mit der Du brauchst deinen Rücken. Dein Rücken braucht dich.
Zahnarztpraxis zu klären. Die Zahnärztekammer Krafttraining reduziert Stress und stärkt Muskeln, Herz und
bietet Ihnen die Möglichkeit, sich von einem Fach- Kreislauf und sorgt für mehr Selbstbewusstsein.
mann den Heil- und Kostenplan erklären zu lassen. Das macht gute Laune und ist Balsam für die Seele.
Terminabsprachen bitte unter dem Stichwort Testen Sie uns. 4 Wochen für 30 Euro.
„Zweitmeinung“. Zahnärztekammer Hamburg Fit-in GmbH, Kastanienallee 5, 22844 Norderstedt
Am Wall 5, 20357 Hamburg, Tel.: 040-361470 Tel: 04034527893, www.muskel-training.de

G Vitakustik H Tagespflege von Mensch zu Mensch


hören, verstehen, erleben Die ideale Ergänzung zur ambulanten Pflege
Testen Sie die neue Dimension des Hörens.
sowie Entlastung pflegender Angehöriger.
Angenehm klares und natürliches Hörgefühl. Wir bieten unseren Gästen Kontakt mit anderen
Unauffällig klein, auffällig leistungsstark. Menschen, Förderung, Pflege und rehabilitative
Die einfache und vollautomatische Bedienung ermöglicht Maßnahmen an.
Ihnen besten Hörkomfort. Tagespflege Hansa GmbH,
Vitakustik Hamburg-Mitte, Berner Straße 2, Petersweg 1, 10760 Berlin
21073 Hamburg, Tel: 040 33 37 50 20 Tel: 030 766 122-0

© Herma Wäbs: HAMBURGER ABC Teil XIV, Übungen zur Prüfungsvorbereitung A2/B1
-8-

2. Übungsphase I
2.12. Sprechen Teil 2: Bildbeschreibungen/Eigene Erfahrungen einbringen
Bitte zuerst mündlich, dann schriftlich bearbeiten
und zum nächsten Termin die Bildbeschreibung mündlich wiederholen.

© GTÜ / pixelio.de
1. Was sehen Sie auf dem Foto?
2. Was für eine Situation zeigt dieses Foto?
3. Wie ist das in Ihrem Heimatland?/Welche Erfahrungen haben Sie damit?
....................................................................................................................................

....................................................................................................................................

....................................................................................................................................

....................................................................................................................................

....................................................................................................................................

....................................................................................................................................

....................................................................................................................................

....................................................................................................................................

....................................................................................................................................

....................................................................................................................................

© Herma Wäbs: HAMBURGER ABC Teil XIV, Übungen zur Prüfungsvorbereitung A2/B1
-9-

2. Übungsphase I
2.12. Sprechen Teil 2: Bildbeschreibungen/Eigene Erfahrungen einbringen
Beispieltext eines Kursteilnehmers

© GTÜ / pixelio.de
1. Was sehen Sie auf dem Foto?
2. Was für eine Situation zeigt dieses Foto?
3. Wie ist das in Ihrem Heimatland?/Welche Erfahrungen haben Sie damit?

1. Auf dem Bild sind ein Junge und viele Autos, die an der Seite parken. Von hinten
kommt ein Auto angefahren.
2. Der Junge kommt aus der Schule und möchte über die Straße gehen. Er guckt,
ob ein Auto kommt. Er guckt zur rechten Seite. Aber von links kommt ein Auto.
Hoffentlich guckt er gleich auch noch nach links. Es ist gefährlich, einfach so
über die Straße zu gehen. Besser wäre es, wenn da ein Zebrastreifen oder eine
Ampel wäre.
3. Ich komme aus der Türkei. Dort habe ich im Dorf gelebt. Wir konnten sogar auf
der Straße spielen. Aber in den Städten ist es genauso wie hier. Als meine Kin-
der klein waren, habe ich sie zur Schule gebracht und wieder abgeholt. Ich hatte
immer Angst, dass etwas passieren könnte.

© Herma Wäbs: HAMBURGER ABC Teil XIV, Übungen zur Prüfungsvorbereitung A2/B1
- 10 -

2. Übungsphase I
2.16. Schreiben: Thema Bewerbung um einen Arbeitsplatz

Leitpunkte: - Grund des Schreibens


- persönliche Situation
- eigene Stärken
- Bitte um Vorstellungsgespräch

Hamburg, 10.09.2012

Bewerbung als Küchenhelferin für 15 Stunden wöchentlich

Sehr geehrte Damen und Herren,


hiermit bewerbe ich mich um eine Anstellung als Küchenhelferin. Ich bin seit acht Jahren ver-
heiratet, sorge für die Kinder und führe unseren Familienhaushalt. Diese Aufgaben bereiten mir
Freude. Da meine Kinder jetzt zur Schule gehen, möchte ich stundenweise arbeiten.
Ich bin freundlich, zuverlässig, verantwortungsbewusst und habe eine schnelle Auffassungsgabe.
Über die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen


Leyla Okan

Entnehmen Sie bitte dem obigen Brief folgende Aussagen:

1. Ort, Datum ......................................................................................................................

2. Anrede ............................................................................................................................

3. Grund des Schreibens .................................................................................................

........................................................................................................................................

4. persönliche Situation ...................................................................................................

........................................................................................................................................

........................................................................................................................................

5. eigene Stärken ..............................................................................................................

........................................................................................................................................

6. Bitte um ein Vorstellungsgespräch ............................................................................

........................................................................................................................................

7. Grußformel .....................................................................................................................

8. Unterschrift .....................................................................................................................

© Herma Wäbs: HAMBURGER ABC Teil XIV, Übungen zur Prüfungsvorbereitung A2/B1
- 11 -

2. Übungsphase I
2.16. Schreiben: Thema Bewerbung um einen Arbeitsplatz
Schreiben Sie bitte auf ein Linienblatt und
lassen Sie für eventuelle Korrekturen jede zweite Zeile frei.
Schreiben Sie bitte zu jedem Leitpunkt mindestens einen Satz.

Zu einem Bewerbungsschreiben gehört:


1. Ort, Datum
2. Anrede
3. Grund des Schreibens
4. persönliche Situation
5. eigene Stärken
6. Bitte um Vorstellungsgespräch
7. Grußformel
8. Unterschrift
Aufgaben:
1. Bewerbung um eine Teilzeitstelle als Betreuer/Betreuerin in der Altenpflege
Sie möchten vormittags drei Stunden als Pflegekraft im Seniorenheim Sonnenblick ar-
beiten. Sie haben zurzeit vormittags eine Anstellung als Reinigungskraft und pflegen am
Nachmittag Ihre kranke Mutter. Der Pflegebereich macht Ihnen viel Freude, so dass Sie
diese Aufgabe gern zu Ihrem Beruf machen würden.
Leitpunkte:
- Grund des Schreibens
- persönliche Situation
- eigene Stärken
- Bitte um Vorstellungsgespräch
2. Bewerbung als Bauhelfer in einer Tischlerei
Sie suchen eine Vollzeitstelle im Baugewerbe. In der Zeitung finden Sie eine Anzeige,
dass die Firma Bauland einen Helfer in der Tischlerei sucht. Sie haben bereits in einem
Baumarkt in der Holzabteilung gearbeitet und würden sich freuen, diese Arbeit zu be-
kommen. Sie sind körperlich belastbar und arbeiten gern im Team.
Leitpunkte:
- Grund des Schreibens
- persönliche Situation
- eigene Stärken
- Bitte um Vorstellungsgespräch
3. Bewerbung als Verkäuferin in einem Backshop
Die Agentur für Arbeit empfiehlt Ihnen, sich bei der Firma Back & Co. als Verkäuferin zu
bewerben. Sie haben bereits Erfahrungen als Verkäuferin in einem Kiosk gesammelt
und möchten sich gern verändern. Sie sind freundlich und sicher im Umgang mit Kun-
den, Sie arbeiten gern selbstständig und übernehmen Verantwortung.
Leitpunkte:
- Grund des Schreibens
- persönliche Situation
- eigene Stärken
- Bitte um Vorstellungsgespräch

© Herma Wäbs: HAMBURGER ABC Teil XIV, Übungen zur Prüfungsvorbereitung A2/B1