Sie sind auf Seite 1von 6

Temporalsätze

Was ist ein Temporalsatz?


Die temporalen Konjunktionen
„Seit / Seitdem“
„bis“
„während“
„solange“
„nachdem“
„bevor“ / „ehe“
„Sobald/sowie“
Empfehlung: „als“ oder „wenn“?
Zusammenfassung Temporalsatz

Was ist ein Temporalsatz?


 Temporalsätze sind Nebensätze, die immer mit einer temporalen Konjunktion
eingeleitet werden und geben Informationen über den Beginn, das Ende und die Dauer
einer Handlung.
 Außerdem können sie zeigen, ob etwas gleichzeitig oder ungleichzeitig passiert. Sie
beschreiben außerdem einen Zeitpunkt, die Zeitdauer, Einmaligkeit,Wiederholung,
Anfang und Ende.
 Es gibt zahlreiche Konjunktionen mit unterschiedlichen Bedeutungen.
Die temporalen Konjunktionen

„Seit / Seitdem“
Ein Zustand/Handlung hat in der Vergangenheit begonnen und ist noch nicht zu Ende.
 „Ich lerne Deutsch, seitdem ich in Deutschland wohne.“
⇒ beide Handlungen/Zustände haben gleichzeitig begonnen und sind noch nicht zu
Ende.
 „Seitdem ich einen Unfall hatte, sitze ich im Rollstuhl.“
⇒ Wenn die Handlung im Nebensatz schon abgeschlossen ist, steht er in der
Vergangenheit. Der Hauptsatz steht immer eine Zeitstufe nach dem Nebensatz -
Normalerweise im Präsens.

„bis“
„Bis“ drückt die Gleichzeitigkeit von zwei Handlungen aus und legt einen Zeitpunkt fest, an
dem Beide enden.
 „Ich bleibe hier, bis ich mit meiner Arbeit fertig bin.“
 „Bis du mit der Arbeit fertig bist, sehe ich ein bisschen fern.“
 „Ich warte hier auf dich, bis du wieder zurück kommst.“
⇒ Beide Handlungen enden gleichzeitig.
„während“
„Während“ drückt die Gleichzeitigkeit von zwei Handlungen aus.
 „Ich gehe einkaufen, während du die Wohnung aufräumst.“
 „Während du Computer spielst, lerne ich.“
⇒ Beide Handlungen finden zur gleichen Zeit statt.

„solange“
„Solange“ drückt genauso wie „während“ Gleichzeitigkeit aus. Der Unterschied ist, dass
beide Handlungen garantiert gleichzeitig beendet werden. (Zeitraum)
 „Ich werde putzen, solange ihr eure Hausaufgaben macht.“
 „Solange du bei mir bist, habe ich keine Angst.“
⇒ Beide Handlungen enden zur selben Zeit.

„nachdem“
„Nachdem“ drückt aus, dass etwas nicht gleichzeitig passiert. Die Handlung des Nebensatzes
findet vor der Handlung des Hauptsatzes statt.

Der Nebensatz mit „nachdem“ muss immer eine Zeitstufe vor dem Hauptsatz stehen:

Beispiele:
Empfehlung: Zeitformen
Wenn du dir bei der Bildung und Verwendung der einzelnen Zeitformen noch nicht sicher
bist empfehle ich dir folgende
Lektionen: Präsens, Perfekt, Präteritum, Plusquamperfekt, Futur 1, Futur 2

„bevor“ / „ehe“
„Bevor“/„ehe“ drücken aus, dass etwas nicht gleichzeitig passiert. Die Handlung des
Hauptsatzes findet vor der Handlung des Nebensatzes statt.
 „Ich putze Zähne, bevor/ehe ich schlafen gehe.“
 „Bevor/ehe du dich setzt, machst du deine Hausaufgaben.“
„Bevor“ wird viel öfter benutzt als „ehe“.
„Bevor“ und „ehe“ sind das Gegenteil von „nachdem“.

„Sobald/sowie“
„Sobald“ und sowie drücken aus, dass etwas nicht gleichzeitig passiert. Es ist eine Abfolge
von 2 Handlungen. Die Handlung des Nebensatzes endet, wenn die Handlung des
Hauptsatzes beginnt.

Die Handlung des Nebensatzes muss also eine Zeitstufe vor der des Hauptsatzes sein:

Beispiele:
Unterschied zu „nachdem“:
Bei „nachdem“ ist es einfach nur irgendwann nach dem Beenden der 1. Handlung. Bei
„sobald“ oder „sowie“ beginnt die 2. Handlung (Temporalsatz) sofort nach dem Beenden der
1. Handlung (Hauptsatz).

Empfehlung: „als“ oder „wenn“?


Es gibt noch zwei weitere Konjunktionen, die Temporalsätze einleiten: „als“ und „wenn“.
Da viele Schüler und auch Muttersprachler bei der Verwendung häufig Fehler machen, habe
ich dazu eine separate Lektion erstellt: „als“ oder „wenn“?

Zusammenfassung Temporalsatz
Die temporalen Konjunktionen: