Sie sind auf Seite 1von 24

EINFACH BESSER DEUTSCH

PLUS

13 

18

In Bildern sprechen
Farben
€ 5,50 (D) / € 6,30 (A) / sfr 8,70 (CH)

Keine Fehler mehr


… bei geheiratet
und verheiratet
Deutsch im Beruf
Am Telefon
Sprechen
Mode
Für alle Enthusiasten:
Das Sprachpaket zum
Spezialpreis.

für
19,90 €
statt 28,50 €
im Monat

Lesen, üben, hören – alles im Paket


Sprachmagazin + Übungsheft + Audio-Trainer
Auch als Upgrade für Abonnenten
Als Print- oder Digital-Ausgabe zu bekommen

deutsch-perfekt.com/paket
Deutsch perfekt PLUS INHALT  3

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Lernende,

haben Sie sich auch schon einmal grün und blau geärgert? Oder rotgesehen? Mit
Farben kann man nicht nur Emotionen gut ausdrücken, sondern es gibt auch noch
viele interessante Ausdrücke. Welche? Das erfahren und üben Sie in unserem Spezi-
al auf den Seiten 6 bis 9!
Das Telefon ist neben der E-Mail immer noch das wichtigste Kommunikationsmit-
tel im Beruf. Wie meldet man sich in einer Firma am Telefon? Was tut man, wenn
Kollegen nicht am Platz sind und man an deren Telefon geht? Und wie hinterlässt
man Nachrichten. All das und mehr üben Sie auf den Seiten 12 bis 13!

Viel Spaß mit diesem Heft wünscht Ihnen

Anne Wichmann

L LEICHT A2  M MITTEL B1  S SCHWER B2 - C2

4 Wörter lernen In der Kirche  LS

5 Orthografie Wörter mit ai, ay und ei  MS

6 Thema des Monats: In Bildern sprechen Farben  MS

10 Grammatik erschrak versus erschreckte  S

12 Deutsch im Beruf Am Telefon  MS

14 Land und Leute Der Welthit aus dem Salzburger Land  MS

15 Hörverstehen Interview  L

16 Keine Fehler mehr … bei geheiratet und verheiratet  LM

17 Raten Geld  M
Titelfoto: 3dimages/iStock.com; Foto: Maximilian Nickel

18 Schreiben – Sprechen – Verstehen Mode  M

19 Lesen Wie viel haben Sie verstanden?  M

20 Deutsch im Alltag etwa  S

21 Test Was haben Sie gelernt?  LMS

22 Lösungen
4  WÖRTER LERNEN Deutsch perfekt PLUS

IN DER KIRCHE

1. In der Kirche Deutsch


perfekt
Seite 46
Was passt zusammen? Kombinieren Sie, und ergänzen Sie die Sätze!

Beicht – Altar – Opfer – Kirchen –  statue – bank – orgel – stock – 


Heiligen – Knie stuhl – bild

1. Man setzt sich auf die Kirchenbank, nicht auf die .

2. Im wird Geld für die Kirche gesammelt.

3. Eine ist die Figur einer sehr


religiösen und schon toten Person.

4. Im spricht man alleine und


diskret mit dem Pfarrer.

5. Auf der kann man nicht nur


Kirchenlieder spielen.

6. Das zeigt Szenen aus der Bibel.

2. Wer macht was?

Wer macht was in einer Kirche? Verbinden Sie!

1. Der Pfarrer A spielt in der Kirche Orgel.

2. Der Ministrant B restauriert die Kunstwerke.

3. Der Organist C ist ein Geistlicher in einer christlichen Kirche.

4. Die Kirchengemeinde D hat schon vor dem Gottesdienst die Lieder


geübt, die gesungen werden.
5. Der Restaurator
E sind alle Menschen, die in dieser Kirche zum
Foto: castenoid/iStock.com

6. Der Kirchenchor Gottesdienst kommen.

F assistiert dem Geistlichen beim Gottesdienst


und bei der Messe.
Deutsch perfekt PLUS ORTHOGRAFIE  5

WÖRTER MIT AI, AY UND EI

Zur 1. Rund ums Essen


Erinnerung:
Ai, ay und ei
werden – außer Was passt? Ergänzen Sie ai, ay oder ei!
in ein paar
Fremdwör-
1. Der M s kommt ursprünglich aus Mexiko.
tern – gleich
ausgesprochen.
Es gibt leider 2. R s ist ein wichtiges Lebensmittel in großen T len der
keine Regel,
wann man was Welt.
schreibt. Aber
es gibt nur
wenige Wörter 3. Viele Menschen lieben Pommes frites mit Ketchup und
mit ai und ay. M onnaise. Diese wird aus gelb und Öl gemacht.
Lernen Sie die-
se am besten
auswendig! 4. Schw nebraten ist eine b erische und
österr chische Spezialität.

5. Ein Italiener hat in s nem Café in Paris das erste


Sp se s verkauft.

6. Mit einem guten Kochbuch kann auch ein


L e ein tolles Menü kochen.

2. Wörter gesucht

Kennen Sie diese Wörter mit ai und ay? Ergänzen Sie!

1. elektronische Post: die E-M

2. Hauptstadt von Ägypten: K

3. Monarch, der in der Hierarchie über dem König steht: der K

4. ein anderes Wort für gerecht, das aus dem Englischen kommt: f

5. Substanz in einer Dose, die man auf die Haare sprüht: das H
Foto: ansonsaw/iStock.com

6. ein großer, manchmal auch gefährlicher Fisch: der H

7. nicht zu langer Text, der eine literarische oder wissenschaftliche Frage


beantwortet: der/das E
6  THEMA DES MONATS: IN BILDERN SPRECHEN Deutsch perfekt PLUS

AUSDRÜCKE MIT FARBEN

1. Schwarz und Weiß

Was bedeuten die fett gesetzten Ausdrücke? Verbinden Sie!

1. Meine Schwester hatte heute ei- A Hier steht es geschrieben.


nen Unfall. Heute ist ein schwar-
zer Tag. B Auch wenn du darauf wartest: Es
wird nie passieren.
2. Ich fühle mich ziemlich schwach.
Mir wird schwarz vor Augen. C Es ist ein trauriger/schrecklicher
Tag.
3. Wenn du es mir nicht glaubst: Hier
hast du es schwarz auf weiß. D Ich falle gleich in Ohnmacht
(= kurzes Koma).
4. Das wird doch nie passieren. Da
kannst du warten, bis du schwarz
wirst.

2. Schwarz auf weiß

Welcher der Ausdrücke aus Übung 1 passt? Achten Sie auf die korrekte
Form, und setzen Sie ein!

1. Oh, ich fühle mich nicht gut. Mir ganz


.

2. Dein Bruder wird sich nie ändern. Da kannst du ,


Fotos: stellalevi, carduus, Brosko/iStock.com

3. Heute vor einem Jahr habe ich meinen Job verloren. Das war
.

4. Das glaube ich erst, wenn ich es


habe.
Deutsch perfekt PLUS THEMA DES MONATS: IN BILDERN SPRECHEN  7

3. Rot

Was passt? Ergänzen Sie die fett gesetzten Ausdrücke mit dem passenden
Nomen!

Zahlen – Teppich – Tuch – Faden

1. Frank ist durch seinen neuen Film richtig berühmt geworden! Er wurde
zum Filmfest eingeladen und ist wie all die anderen Prominenten über den
roten gelaufen.

2. Dieses Jahr machen wir nur Verlust. Schon seit über einem Jahr schreiben
wir rote .

3. In dieser Geschichte fehlt einfach die Struktur. Sie hat keinen roten
.

4. Meine Mutter ist für mich ein rotes ! Wenn sie anfängt, mir
ungefragt Ratschläge zu geben, werde ich total wütend!

4. Total schwarz

Die Farbe Schwarz ist in manchen Verben ein Symbol für etwas Illegales, in
manchen Verben steht sie einfach für etwas Negatives. Was symbolisiert
Schwarz hier? Kreuzen Sie an!

illegal negativ
1. Ich habe total vergessen, ein Ticket zu kaufen.
Ich bin also aus Versehen schwarzgefahren.

2. Das klappt bestimmt nicht! Ich sehe da absolut


schwarz.

3. Wer keine Steuern auf seine Einnahmen bezahlen


will, der arbeitet schwarz.

4. Warum bist du denn so pessimistisch? Immer


musst du alles schwarzmalen!
8  THEMA DES MONATS: IN BILDERN SPRECHEN Deutsch perfekt PLUS

5. Grün

Was bedeuten die fett gesetzten Redewendungen? Verbinden Sie!

1. Es ist doch egal, ob ich dir eine Textnachricht A Du siehst schlecht/
oder eine E-Mail schreibe! Das ist doch dassel- krank aus.
be in Grün!
B Es ist alles in Ord-
2. Keine Angst, ich habe die Situation unter Kon­ nung.
trolle. Es ist alles im grünen Bereich.
C Ich habe die Erlaubnis
3. Hast du etwas Schlechtes gegessen? Du bist bekommen.
ganz grün um die Nase.
D Das ist doch fast das
4. Endlich kann ich mit meinem Start-up richtig Gleiche.
beginnen. Ich bekomme den Kredit! Die Bank
hat mir grünes Licht gegeben.

6. Im grünen Bereich

Welche Redewendung aus Übung 5 passt? Setzen Sie ein! Achten Sie
auf die korrekte Form!

1. Du brauchst dir keine Sorgen zu machen! Es


.

2. Mein Chef
Illustrationen: stellalevi, Brosko/iStock.com

! Jetzt kann ich endlich mit dem neuen Projekt beginnen!

3. Ob du links oder rechts von mir sitzt, doch


! Hauptsache, du sitzt neben mir!

4. Geht es dir nicht gut? Du ganz


.
Deutsch perfekt PLUS THEMA DES MONATS: IN BILDERN SPRECHEN  9

7. Blau

Zwei Freunde sind auf einer Party. Was sagen sie? Setzen Sie ein!

das Blaue vom Himmel – blaues Wunder – blau – blaumachen

1. Willst du wirklich noch einen Wodka trinken? Du bist doch schon total
!
Stimmt doch gar nicht! Natürlich bleibe ich noch. Ich habe sowieso keine
Lust, morgen in die Arbeit zu gehen. Vielleicht werde ich einfach
.

2. B
 ist du dir sicher? Deine Chefin war doch letzte Woche schon so ärgerlich.
Wenn du das machst, dann wirst du wahrscheinlich dein
erleben.
Ach was! Soll sie sich nur beschweren! Ich werde ihr einfach übermorgen
versprechen. Dann passiert schon nichts.

8. Bunt

Wie heißen die Ausdrücke? Setzen Sie ein!

blau – rot – grau – gelb – grün

1. Oh, wenn meine Schwester so mit mir spricht, dann werde ich extrem wü-
tend! Da sehe ich !

2. Ich weiß nicht warum, aber ich mag meine Nachbarin einfach nicht. Sie ist
mir einfach nicht grün .

3. Du bist nie positiv! Immer malst du alles grau in .

4. So etwas Blödes! Jetzt habe ich mein Handy zu Hause vergessen. Ich
könnte mich grün und ärgern!

5. Du hättest meine Kollegen sehen sollen, als mein Chef mich gelobt hat. Die
waren alle vor Neid!
10 GRAMMATIK Deutsch perfekt PLUS

ERSCHRAK VERSUS ERSCHRECKTE

1. Alternativen im Präteritum Deutsch


perfekt
Seite 48 - 49
Was passt? Markieren Sie! Wo passen beide Alternativen?

1. Das Mädchen erschreckte / erschrak das Pferd durch sein lautes Schreien.
Dieses erschreckte / erschrak so sehr, dass es die Reiterin abwarf.
2. Obwohl mein Vater zwei linke Hände hatte, hing / hängte er alle Bilder zu
Hause ohne fremde Hilfe auf. Das Ergebnis war, dass die meisten Bilder
schief hingen / hängten.
3. Ein unbekannter Künstler schaffte / schuf diesen Altar vor circa 300
Jahren. Bis heute schaffte / schuf es niemand, den Namen des Künstlers
herauszufinden.
4. Zum Tod der beliebten Schauspielerin sandten / sendeten viele Fans
Karten an ihre Familie. Sogar einige Fernsehsender sandten / sendeten
Sonderbeiträge über ihr Leben.
5. Aus unbekannten Gründen wendete / wandte das Auto mitten auf der
Straße und stieß mit einem Lkw zusammen. Nachdem die Polizei am
Unfallort angekommen war, wendete / wandte sie sich an die Zeugen des
Unfalls mit der Bitte, möglichst genau zu beschreiben, was passiert war.

2. Wer ist da?

Was passt? Ergänzen Sie in der richtigen Form! Einmal gibt es 2 Lösungen.

1. Hatte sich da im Garten nicht etwas ? (bewegen)


2. Ich sah hinaus. Aber da war niemand. Im Garten nur die
Wäsche an der Wäscheleine und sich im Wind.
(hängen – bewegen)
3. Oder war da doch jemand? Als ich mich an meinen Freund ,
reagierte der aber nicht einmal. (wenden)
4. Ihm war nur wichtig, was sein Lieblingssender gerade im Fernsehen
. (senden)
Deutsch perfekt PLUS GRAMMATIK  11

3. Präposition oder nicht?

Braucht man eine Präposition oder nicht? Ergänzen Sie die passende Präpo-
sition, falls nötig!

1. Rieke wusste nicht, was sie ma- alles erklärte.


chen sollte. Also wandte sie sich 4. Dann hängte sie ihren Job in
ihre beste Freundin Frankfurt den Nagel
und fragte sie um Rat. und zog nach Dortmund.
2. Dieses Gespräch bewog sie 5. Ihre Freunde Hannes und Cor-
der Entscheidung, in nelia brachten sie zum Bahnhof.
das Haus ihrer Eltern zurückzu- Zuerst verabschiedete sich Rieke
ziehen. von Hannes, dann wandte sie sich
3. Sie sandte ihrer Mut- Cornelia und sagte
ter einen langen Brief, in dem sie Tschüss.

4. Partyvorbereitungen
Illustration: GeorgePeters/iStock.com

Was passt? Ergänzen Sie in der korrekten Form!

bewegen – erschrecken (2x) – hängen (2x) – schleifen – schaffen

1. Ach, du bist es! Jetzt bin ich aber nicht .


! Lust hätte ich schon, aber für die
Entschuldige, dass ich dich Party müssen die Messer noch
habe. Ich wollte werden.
dich nur fragen, ob du es schon 3. Das kannst du doch auch morgen
hast, die Einladun- machen! Wohin habe ich denn
gen zu verschicken. meine Mütze ?
2. Nein, dazu hatte ich leider noch Als ich sie das letzte Mal gesehen
keine Zeit. Hast du Lust, ein habe, sie über dem
bisschen spazieren zu gehen? Ich Küchenstuhl.
Fotos: iStock

habe mich heute noch überhaupt


12  DEUTSCH IM BERUF Deutsch perfekt PLUS

AM TELEFON

1. Ein Telefongespräch Deutsch


perfekt
Seite 50 - 52
Was passt? Bringen Sie das Gespräch in die richtige Reihenfolge!

1 Logistikbüro Strasser, Luise Grangl am Apparat, guten Tag.

G
 ut, dann richte ich ihm das gerne aus. Er wird Sie dann heute
Nachmittag zurückrufen.

Kein Problem. Hat er Ihre Nummer, Frau Maas?

H
 err Volta ist im Moment nicht im Haus. Kann ich Ihnen
vielleicht weiterhelfen?

Vielen Dank für Ihre Hilfe. Auf Wiederhören.

Guten Tag, hier ist Maas. Könnte ich bitte Herrn Volta sprechen?

Ja, die müsste er haben.

K
 önnten Sie ihm bitte sagen, dass er mich heute noch zurück-
rufen soll?

2. Sagen Sie es höflicher

Formulieren Sie eine höfliche Frage. Verwenden Sie dazu den Konjunktiv II
von können und bitte wie im Beispiel!

1. Sprechen Sie ein bisschen lauter.


Könnten Sie bitte ein bisschen lauter sprechen?
2. Sprechen Sie langsamer.

3. Buchstabieren Sie das!

4. Sagen Sie mir noch einmal Ihren Namen.

5. Wiederholen Sie das!


Deutsch perfekt PLUS DEUTSCH IM BERUF  13

3. Was heißt …?

Was bedeuten die Sätze? Markieren Sie!

1. Herr Thalhammer ist gerade nicht am Platz.


A Er ist heute nicht in der Arbeit.
B Er sitzt im Moment nicht an seinem Schreibtisch.

2. Es ist mir nicht gestattet, diese Information weiterzugeben.


A Ich darf auf Ihre Frage nicht antworten.
B Ich weiß es nicht.

3. Ich halte Sie auf dem Laufenden.


A Ich rufe Sie gleich noch einmal an.
B Ich werde Sie informieren, wenn es etwas Neues gibt.

4. Frau May ist im Moment verhindert.


A Sie kann gerade wegen anderer wichtiger Dinge nicht sprechen.
B Das hier ist nicht der Apparat von Frau May. Sie haben sich verwählt.

4. Situationen am Telefon

Was passt? Ergänzen Sie die Verben in der passenden Form!

wollen – zurückrufen – sprechen – hinterlassen – helfen – sein – ausrichten

1. Wie kann ich Ihnen ?


Könnte ich bitte mit Herrn Meier ?

2. I ch mit Frau Brehm sprechen. Bin ich da richtig?


J a, das ist ihre Nummer. Aber sie heute leider nicht
im Haus.
Foto: Kathryn Kirsch/iStock.com

3. M
 öchten Sie eine Nachricht ?
Ja, gern. Frau Söder soll mich doch bitte .

4. K
 ann ich Herrn Strauß etwas ?
Nein, danke. Ich rufe einfach später noch einmal an.
14  LAND UND LEUTE Deutsch perfekt PLUS

DER WELTHIT AUS DEM SALZBURGER LAND

1. „Stille Nacht, Heilige Nacht“ Deutsch


perfekt
Seite 64 - 65
Was passt? Markieren Sie!

1. Es gibt verschiedene Versionen zur Geschichte des berühmtesten Weih-


nachtsliedes Österreichs / der Welt.

2. Aber Franz Xaver Gruber / Joseph Mohr hat den Text geschrieben.

3. Gruber und Mohr spielen das Lied zum


ersten Mal am 24. Dezember 1816 / 1818.

4. Und zwar in Oberndorf / Salzburg in der


Kirche Sankt Nikola.

5. Sie singen und jemand spielt dazu Gitarre /


Orgel.

6. Das Lied wird ein Welthit, weil die Men-


schen Hoffnung brauchen / auf der ganzen
Welt Krieg ist.

7. Die Originalkirche Sankt Nikola kann man heute noch besichtigen / gibt
es nicht mehr.

2. Text

Kennen Sie die erste Strophe von „Stille Nacht, heilige Nacht“ wie sie heute
gesungen wird? Setzen Sie ein!

schläft – lockigen – heilige – Ruh' – Paar – himmlischer

Stille Nacht, (1) Nacht!


Alles (2), einsam wacht
Foto: picture alliance/dpa

Nur das traute, hochheilige (3)


Holder Knabe im (4) Haar,
Schlaf in himmlischer (5),
Schlaf in (6) Ruh.
Deutsch perfekt PLUS HÖRVERSTEHEN  15

INTERVIEW

1. DJ

Im Prüfungsteil Hörverstehen, Teil 4, der Prüfung Goethe A2 sollen Sie ein


Interview verstehen. Üben Sie hier! Lesen Sie zuerst die Aufgaben. Hören Sie
Hörtext im In-
ternet! Einfach dann das Interview zweimal. Wählen Sie für die Aufgaben 1 bis 5 Ja oder
www.deutsch- Nein.
perfekt.com/
plus1318
besuchen! 1. Daria hat bis vor fünf Jahren in 4. Letztes Jahr war Daria auch in
Kroatien gelebt. Asien auf Tour.
Ja Ja
Nein Nein

2. Sie mag den Winter in Berlin. 5. Nächstes Jahr im Juli gibt es ihr
Ja neues Album zu kaufen.
Nein Ja
Nein
3. Ihre Schwester lebt auch in Berlin.
Ja
Nein

2. Daria

Hören Sie das Interview noch einmal, und lesen Sie die Aussagen. Was passt?
Kreuzen Sie an!

1. Daria ist …  3. An einem normalen Tag … 


A in Deutschland geboren. A steht sie früh auf.
B in Kroatien geboren. B schläft sie lange.
C aus Asien. C arbeitet sie ein bis zwei Stun-
den.
2. Sie wollte DJane werden, seit sie …
A zehn ist. 4. Jeden Donnerstag … 
% B 15 ist. A trifft sie sich mit Freunden.
C das erste Mal in Berlin war. B geht sie früh ins Bett.
Mehr Übungen
zum Hörverste- C arbeitet sie in einem Klub in
hen: Kreuzberg.
www.deutsch-
perfekt.com/
audiotesten
16  KEINE FEHLER MEHR Deutsch perfekt PLUS

… BEI GEHEIRATET UND VERHEIRATET

1. Hochzeiten Zur
Erinnerung:
Das Wort
Was passt: verheiratet oder geheiratet? Setzen Sie ein! verheiratet ist
ein Adjektiv
1. Meine Frau und ich haben , weil wir dann nicht so viel und beschreibt
einen Zustand/
Steuern zahlen müssen. Familienstand:
Ich bin nicht
2. Rosa ist , wohnt aber nicht mit ihrem Mann zusammen. ledig. Ich
bin mit einer
Deutschen
3. Cordula war schon einmal , aber die Ehe hat nur ein Jahr verheiratet.
gedauert. Das Wort
geheiratet ist
das Partizip II
4. Leo und Sabine feiern Goldene Hochzeit. Sie sind seit 50 Jahren von heiraten
. und beschreibt
die Zeremonie/
Hochzeit:
5. Mein bester Freund hat auf einem Schiff . Wir haben
letztes Jahr
geheiratet.
6. Meine Schwester und ihr Mann haben , als meine Schwester
schwanger wurde.

2. Verliebt, verlobt, verheiratet …

Was passt? Setzen Sie ein!

geheiratet – geschieden – verloben – verheiratet – Verlobten – scheiden

1. Wenn zwei Menschen planen, zu heiraten, dann sie sich.

2. Früher wurde das noch mehr gefeiert. Die trugen dann


Verlobungsringe.

3. Heute leben immer mehr Paare zusammen, die nicht sind.


Fotos: Anton Balazh, imagestock/iStock.com

4. Viele Ehepaare in Deutschland haben erst spät .

5. Circa jede dritte Ehe wird wieder .

6. Die meisten Ehepaare lassen sich zwischen dem sechsten und zehnten
Ehejahr .
Deutsch perfekt PLUS RATEN SIE MAL!  17

GELD

1. Rätsel

Geld ist nicht das Wichtigste auf der Welt. Aber es ist gut, wenn man genug
davon hat. Kennen Sie diese Wörter rund ums Geld? Testen Sie sich, und
finden Sie die Lösung!

1. 2.
ü = ue
1. O
2.
3. C 1

4. B 5.

3.
9 D 10
6.
3

O U S
W O T
4.
2 H 12 8 D
11 M E
5.
7 A 4

E 6

A
5

6. H
Waagerecht (= horizontal) Senkrecht (= vertikal)
1. Dort kann man mit einer Karte Geld holen: 1. Bitte Sie den Betrag bis zum
der Geld 1.1.2019 auf mein Konto.
2. Geld aus Papier: der 2. Können Sie mir 20 Euro in zwei 10-Eu-
ro-Scheine ?
3. Geld, das man sich von der Bank leiht: der
3. Eine kleine Tasche für das Geld: das
4. Geld, das Kinder regelmäßig von den Eltern 4. Dort ist das Geld, das man auf der Bank hat:
bekommen: das auf dem .
5. Wenn man Geld nicht ausgibt, dann tut man 5. Willst du wirklich dein ganzes Geld für ein
das: neues Auto ?
6. Herr Ober, ich möchte bitte ! 6. Wie viel die Bananen?

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Lösung: .
(Das heißt: Ich habe kein Geld mehr.)
18  SCHREIBEN – SPRECHEN – VERSTEHEN Deutsch perfekt PLUS

MODE

1. Im Modegeschäft Deutsch
perfekt
Seite 53 - 54
Rena und Christiane sind beim Shoppen. Was passt? Markieren Sie!

 ier, dieser Minirock könnte dir gut passen / tragen. Der steht / betont
1. H
deine langen Beine.
Aber meinst du, der passt / gefällt zu diesen Schuhen?

2. Und diese Bluse sieht / gefällt mir sehr gut. Findest du sie auch gut?
Ja! Ich mag solche ausgefallenen Klamotten / Kleidung.

3. Wie findest du dieses Schnitt / Muster?


Hm, ich weiß nicht. Die Farben sind mir ein bisschen zu total / knallig.

4. Das T-Shirt sieht / steht echt schön an dir aus!


Super, das nehme / passe ich.

2. Höflich reagieren

Wie können Sie höflich reagieren, wenn Ihnen etwas nicht so gut gefällt?
Verbinden Sie!

1. Hm, dieser Schnitt A irgendwie nicht.

2. Diese Bluse macht dich B ein anderes Modell!


Foto: Paolo Toffanin/iStock.com

3. Dieses Muster steht dir C ist irgendwie unvorteilhaft.

4. Ich finde das Hemd D ein bisschen zu eng.

5. Probier doch mal E irgendwie dick.


Deutsch perfekt PLUS LESEN  19

WIE VIEL HABEN SIE VERSTANDEN?

Deutsch 1. D-A-CH-Menschen
perfekt
Seite 78
In der Prüfung telc Zertifikat Deutsch B1, Lesen, Teil 2, sollen Sie einen Text
verstehen. Üben Sie hier! Lesen Sie den Text und die Aufgaben 1 - 5. Welche
Lösung ist jeweils richtig? Kreuzen Sie an!

1. Pamela Pabst … wie der Rechtsanwalt gespro-


A ist Schauspielerin. chen hat, als sie zum ersten Mal
B ist Rechtsanwältin. einen getroffen hat.
C schreibt Romane. B ihre Großmutter zu ihr gesagt
hat, dass sie das machen soll, als
2. Sie weiß, dass … sie elf Jahre alt war.
A man ihr vor Gericht schon C sie so gut in der Schule war.
Lügen erzählt hat.
B viele ihrer Mandanten ein 4. Als sie Jura studiert hat, …
Pro­blem damit haben, dass sie A hat sie kaum Hilfe von anderen
blind ist. bekommen.
C sie ihren Job eigentlich gar B haben ihr andere Studenten die
nicht machen kann. Bücher vorgelesen.
 C war sie nie in der Universität,
3. Sie wurde Rechtsanwältin, weil … denn sie hat alles zu Hause auf
A sie fasziniert war von der Art, Kassette gehört.

2. Fernsehen

Lesen Sie weiter. Richtig oder falsch? Kreuzen Sie an!

richtig falsch
1. Schon als Kind wollte Pamela Pabst ein Buch über ihr
Leben schreiben.
2. Sie hat im Jahr 2007 angefangen, als Rechtsanwältin zu
arbeiten.
3. Damals gab es viele Sendungen im Fernsehen über
Pamela Pabst.
4. Sie hat dann die Ghostwriterin Shirley Michaela Seul
angerufen und gefragt, ob sie mit ihr ein Buch schreiben will.
5. Der Inhalt der Fernsehserie Die Heiland – wir sind Anwalt ist
exakt das Leben von Pamela Pabst.
6. Lisa Martinek spielt Pamela.
7. Pamela mag die Serie sehr gern.
20  DEUTSCH IM ALLTAG Deutsch perfekt PLUS

ETWA

1. Schlechte Neuigkeiten Deutsch


perfekt
Seite 55
Wo steht etwa im Satz? Ergänzen Sie!

1. I ch kann morgen leider nicht mitkommen.


Musst du arbeiten?

2. N
 ein, aber meiner Mutter geht es nicht so gut. Hast du das
noch nicht gehört?
Nein, habe ich nicht. Was ist denn passiert? Doch hoffentlich nicht
ein Unfall?

3. N
 ein. Sie ist hingefallen und hat sich das Bein verletzt.
Kann sie jetzt nicht mehr gehen?

4. D
 och, aber sie hat starke Schmerzen.
Sie hatte doch auch eine Reise geplant, oder nicht
?

2. Ungefähr

Was passt? Markieren Sie!

1. Wann kommt Frank zu dir?


So etwa / In etwa drei Wochen.

2. Und wie lange bleibt er?


Etwa so / Etwa in fünf Tage.

3. Fahrt ihr dann auch zu deinen Eltern?


Ja, aber nur für etwa so / etwa in zwei Tage.

4. Wann fängt denn dein Urlaub an?


In etwa / So etwa zwei Wochen.

5. Dann hast du also schon eine Woche Urlaub, bevor er kommt.


Ja, in etwa / etwa in.
Deutsch perfekt PLUS TEST  21

WAS HABEN SIE GELERNT?

Haben Sie alle Übungen in diesem Heft gemacht? Testen Sie jetzt, wie viel Sie
gelernt haben! Kreuzen Sie die richtige Lösung an! Viel Erfolg!

1. Ich bin seit drei Jah- 2. Die Figur einer sehr 3. Ich schreibe das
ren . religiösen schon gleich auf. Könnten
A verheiratet toten Person ist eine Sie mir Ihren Namen
B geheiratet . bitte ?
A Altarbild A sprechen
B Heiligenstatue B buchstabieren
C Kirchenorgel C weiterhelfen

4. Die Jacke dir 6. Könnte ich bitte eine 8. Wenn du mir nicht
echt gut. Nachricht für Frau glaubst: Hier hast du
A sieht Koß ? es .
B trägt A sagen A schwarz vor Au-
C steht B lassen gen
C hinterlassen B schwarz auf weiß
5. Ich brauche noch ein C bis du schwarz
bisschen Geld. Ich 7. „Stille Nacht, heilige wirst
gehe schnell zum Nacht“ wurde in
. geschrieben. 9. Magst du lieber
A Geldautomaten A Österreich R s oder M s?
B Konto B Deutschland A ei … ey
C Taschengeld C der Schweiz B ai … ei
C ei … ai

10. Puh, du hast mich 11. Ralf bleibt drei 12. Oh nein, ich habe
aber ! Tage zu Besuch. den Regenschirm
A erschrocken A etwa in vergessen. Ich könn-
B erschreckt B in etwa te mich und
blau ärgern!
A grün
B gelb
C rot
22 LÖSUNGEN Deutsch perfekt PLUS

Wörter lernen 4 6. 1. … ist alles im grünen Be- 6. Ja, die müsste er …


reich. 7. Gut, dann richte ich …
1. 1. Kniebank 2. … hat mir grünes Licht 8. Vielen Dank für Ihre …
2. Opferstock gegeben! 2. 2. Könnten Sie bitte langsa-
3. Heiligenstatue 3. … ist … dasselbe in Grün! mer sprechen?
4. Beichtstuhl 4. … bist … grün um die Nase. 3. Könnten Sie das bitte
5. Kirchenorgel 7. 1. blau, blaumachen buchstabieren?
6. Altarbild 2. blaues Wunder, das Blaue 4. Könnten Sie mir bitte
2. 1C 2F 3A 4E 5B 6D vom Himmel noch einmal Ihren Na-
8. 1. rot men sagen?
Orthografie 5 3. grau 5. Könnten Sie das bitte
4. blau wiederholen?
1. 1. Mais 5. gelb 3. 1B 2A 3B 4A
2. Reis, Teilen 4. 1. helfen, sprechen
3. Mayonnaise, Eigelb Grammatik 10 2. will/wollte, ist
4. Schweinebraten, bayeri- 3. hinterlassen, zurückrufen
sche, österreichische 1. 1. erschreckte, erschrak 4. ausrichten
5. seinem, Speiseeis 2. hängte, hingen
6. Laie 3. schuf, schaffte Land und Leute 14
2. 1. E-Mail 4. sandten/sendeten,
2. Kairo sendeten 1. 1. der Welt
3. Kaiser 5. wendete, wandte/wende- 2. Joseph Mohr
4. fair te 3. 1818
5. Haarspray 2. 1. bewegt 4. Oberndorf
6. Hai/Haifisch 2. hing, bewegte 5. Gitarre
7. Essay 3. wandte/wendete 6. die Menschen Hoffnung
4. sendete brauchen
In Bildern sprechen 6 3. 1. an 7. gibt es nicht mehr
2. zu 2. 1. heilige
1. 1C 2D 3A 4B 3. – 2. schläft
2. 1. … wird … schwarz vor Au- 4. an 3. Paar
gen. 5. zu 4. lockigen
2. … warten, bis du schwarz 4. 1. erschrocken, erschreckt, 5. Ruh'
wirst. geschafft 6. himmlischer
3. … ein schwarzer Tag. 2. bewegt, geschliffen
4. … schwarz auf weiß … 3. gehängt, hing Hörverstehen 15
3. 1. Teppich
2. Zahlen Deutsch im Beruf 12 1. Ja: 1, 4, 5
3. Faden Nein: 2, 3
4. Tuch 1. 2. Guten Tag, hier ist … 2. 1B 2B 3B 4C
4. illegal: 1, 3 3. Herr Volta ist im …
negativ: 2, 4 4. Könnten Sie ihm bitte …
5. 1D 2B 3A 4C 5. Kein Problem. Hat er …
Deutsch perfekt PLUS LÖSUNGEN  23

Keine Fehler mehr 16 Senkrecht: Deutsch im Alltag 20


1. überweisen
1. 1. geheiratet 2. wechseln 1. 1. –, etwa
2. verheiratet 3. Portemonnaie 2. etwa, –, etwa, –
3. verheiratet 4. Konto 3. etwa, –
4. verheiratet 5. ausgeben 4. etwa, –
5. geheiratet 6. kosten 2. 1. In etwa
6. geheiratet Lösung: Ich bin pleite. 2. Etwa so
2. 1. verloben 3. etwa so
2. Verlobten Schreiben – Sprechen – 4. in etwa
3. verheiratet Verstehen 18 5. in etwa
4. geheiratet
5. geschieden 1. 1. passen, betont, passt Test 21
6. scheiden 2. gefällt, Klamotten
3. Muster, knallig 1A 2B 3B 4C 5A 6C 7A 8B
Raten Sie mal 17 4. sieht, nehme 9C 10B 11B 12A
2. 1C 2E 3A 4D 5B
1. Waagerecht:
1. automat
2. Schein Lesen 19
3. Kredit
4. Taschengeld 1. 1B 2A 3A 4B
5. sparen 2. richtig: 2, 6, 7
6. zahlen falsch: 1, 3, 4, 5

IMPRESSUM GESAMT-ANZEIGENLEITUNG © 2018 Spotlight Verlag, auch für alle genannten


Matthias Weidling (DIE ZEIT, V. i. s. d. P.) Autoren und Mitarbeiter
HERAUSGEBER Jan Henrik Groß DRUCK Schmidl & Rotaplan Druck, 93057 Regensburg Der Spotlight Verlag ist ein Tochterunternehmen der
CHEFREDAKTEUR Jörg Walser Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH.
ART DIRECTOR Michael Scheufler VERLAG UND REDAKTION
AUTORIN Anne Wichmann Spotlight Verlag GmbH Einzelverkaufspreis Deutschland: € 5,50.
REDAKTION Barbara Duckstein, Katharina Heyden- Postanschrift: Kundenservice, 20080 Hamburg Weitere Exemplare von Deutsch perfekt Plus können
reich, Nadine Miller, Cornelia Osterbrauck (frei) Hausanschrift: Kistlerhofstr. 172, 81379 München bestellt werden unter:
BILDREDAKTION Sarah Gough, Judith Rothenbusch Tel. +49 (0)89 / 12 14 07 10 abo@spotlight-verlag.de
GESTALTUNG Nerina Wilter (frei) Fax +49 (0)89 / 12 14 07 11
www.spotlight-verlag.de CPPAP-Nr. 1019 U 88497
Der Audio-Trainer –
zum Kennenlernen!

3 Texte
gratis hören!
Jetzt anhören unter
deutsch-perfekt.com/
hoeren

Erleben Sie die Vorteile vom Deutsch-perfekt-Audio-Trainer:


Effektiver Deutsch lernen mit unserem Hörtraining
Für mehr Hörverständnis und bessere Aussprache
Perfekt für unterwegs, in der Bahn oder beim Sport
deutsch-perfekt.com/hoeren

Das könnte Ihnen auch gefallen