Sie sind auf Seite 1von 24

DAS ÜBUNGSHEFT ZUM SPRACHMAGAZIN PLUS

7 

19

Grammatik Land und Leute In Bildern sprechen


Perfekt Dialekte Ausdrücke mit alle

Wörter lernen

Im Hotel
€ 5,50 (D) | € 6,30 (A) | sfr 8,70 (CH)
D EU T SC H -T R A I NE R
FÜR UN T ER W E G S .
2 Audio-Trainer zum Vorteilspreis kennenlernen.

NU R

10,10 €
JE AU S G A BE

IH R E VO R T EIL E:

Für Sie zur Wahl: als C D Effektiver D E U T SC H Perfekt F ÜR UN T ER W EG S ,


OD ER D OW NLOAD L ER N EN mit dem Hörtraining in der Bahn oder beim Sport

→D EU T SC H- P ER FEK T.C O M / 2AU S G A BEN


JETZT GLEICH ONLINE BESTELLEN UNTER:

Oder telefonisch +49 (0) 89/121 407 10 mit der Bestell-Nr.:


CD 1664907 | Download 1664946
Deutsch perfekt PLUS INHALT  3

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Lernende,

der Sommer ist eine schöne Reisezeit. Machen Sie vielleicht Urlaub in einem
deutschsprachigen Land? Dann ist unser Spezial genau das Richtige für Sie! Auf den
Seiten 6 bis 9 üben und lernen Sie wichtige Wörter rund um den Hotelaufenthalt:
vom Check-in bis zu Beschwerden.

Wer in den deutschsprachigen Ländern herumreist, der hört schnell, dass es viele
Dialekte gibt: bis zu 20 Dialektgruppen! „Da kiekste, wa?“, würde jetzt vielleicht ein
Berliner sagen. Das heißt: „Da sind Sie überrascht, nicht wahr?“ Mehr dazu lesen
und üben Sie auf Seite 14!

Viel Spaß mit diesem Übungsheft wünscht Ihnen

Anne Wichmann

L LEICHT A2  M MITTEL B1  S SCHWER B2 - C2

4 In Bildern sprechen Ausdrücke mit alle  M


5 Orthografie
Getrennt- und Zusammenschreibung von Adjektiven  LS

6 Spezialthema: Wörter lernen Im Hotel  LMS

10 Grammatik Perfekt  LMS

12 Deutsch im Beruf Verpackungen, Maße, Gewichte  S

14 Land und Leute Dialekte  MS

15 Hörverstehen Fünf Texte  M

16 Keine Fehler mehr … bei wechseln und ändern  LS


Titelfoto: pickbiz/Shutterstock.com; Foto: Maximilian Nickel

17 Wörter formen -stellen + Präfix  MS

18 Schreiben – Sprechen – Verstehen In der Kneipe  M

19 Lesen Wie viel haben Sie verstanden?  L

20 Deutsch im Alltag Beim Sport live dabei  S

21 Test Was haben Sie gelernt?  LMS

22 Lösungen
4  IN BILDERN SPRECHEN Deutsch perfekt PLUS

AUSDRÜCKE MIT ALLE

1. Alle Achtung!

Was bedeuten die fett markierten Redewendungen? Kreuzen Sie an!

1. Das sieht toll aus! Wenn ich nur daran denke, wie viel Arbeit dahinter steckt
… Alle Achtung!
A Das bekommt mein Lob.
B Aber Vorsicht: Das ist bestimmt gefährlich.

2. Du rufst mich mitten in der Nacht an, um mich zu fragen, ob ich dir mein
Auto leihen kann? Du hast sie wohl nicht mehr alle!
A Du hast doch alle meine Schlüssel schon, auch die Autoschlüssel!
B Du bist ja verrückt! Du machst mich ärgerlich!

3. Die Milch ist alle. Ich gehe morgen zum Einkaufen.


A Die Milch ist schlecht.
B Die Milch ist leer. Es ist keine mehr da.

4. Seitdem ich mich bei dieser Online-Plattform registriert habe, bekomme


ich alle naselang eine E-Mail.
A Ich bekomme die ganze Zeit E-Mails.
B Alle meine E-Mails werden jetzt zu der Online-
Plattform geschickt.

2. Alle naselang

Welcher Ausdruck aus Übung 1 passt? Setzen Sie ein, und achten Sie
auf die richtige Form!

1. Der Kaffee . Kannst du morgen welchen


kaufen?

2. Warum schreist du mich so an? Du ja


!

3. Wenn ich zu Hause arbeite, dann werde ich von mei-


ner Tochter gestört. Deshalb ist es viel einfacher, im Büro zu arbeiten.

4. Diese Skulptur ist wirklich toll geworden! !


Deutsch perfekt PLUS ORTHOGRAFIE  5

GETRENNT- UND ZUSAMMENSCHREIBUNG VON ADJEKTIVEN

Zur Erinne- 1. Aussehen und Charakter


rung:
Man schreibt
zwei Adjektive Wie kann man Personen beschreiben? Kombinieren Sie die Adjektive, und
zusammen, ergänzen Sie!
wenn:
- beide Adjekti- hoch – hell – mittel – super – früh klug – sensibel – reif – lang – blau
ve gleichrangig
sind:
Sie hat 1. Ihre Haare sind nicht ganz kurz, aber auch nicht sehr lang: Ihre Haare sind
grüngraue .
Augen. (= grün
und grau)
- das erste 2. Seine Augen sind blau und hell.
Adjektiv die Sie sind .
Bedeutung des
zweiten Ad-
jektivs stärker 3. Der Schüler weiß extrem viel.
oder schwächer Er ist .
macht:
Er ist
megastark. 4. Sie fühlt extrem viel und weiß, was die Menschen um sie herum fühlen. Sie
ist

5. Sie ist körperlich und geistig weiter als andere Mädchen im gleichen Alter.
Sie ist .

Zur Erinne- 2. Getrennt oder zusammen?


rung:
Fotos: Alexeysun, Ramon L. Farinos/Shutterstock.com; Florea Marius Catalin/iStock.com

Man schreibt
zwei Adjektive Wie schreibt man die Adjektive? Ergänzen Sie! Achten Sie dabei auch auf
getrennt, wenn die korrekte Adjektivdeklination!
das erste
Adjektiv zum
Beispiel auf -ig, 1. Alle meine Kollegen sind im Moment erkältet. Das ist bestimmt wegen
-isch oder -lich dem (nass / kalt) Wetter so.
endet:
Ich bin
schrecklich 2. Die Sonne scheint, und es ist warm. Heute ist ein (richtig /
nervös. schön) Tag!

3. Heute ist es (komisch / kalt). Eigentlich ist es viel zu kalt für


diese Jahreszeit.

4. Dort hinten sieht man schon (tief / schwarz) Wolken. Wir


gehen wohl besser hinein.

5. Das Gewitter ist (gefährlich / stark). Und so laut!


6  SPEZIALTHEMA: WÖRTER LERNEN Deutsch perfekt PLUS

IM HOTEL

1. Check-in Deutsch
perfekt
Seite 42
Frau Mayer kommt an die Hotelrezeption. Was passt? Markieren Sie!

1. G  uten Tag. Ich habe ein Einzelzimmer / Zimmerkarte auf Mayer


reserviert.
Guten Tag. Genau, da habe ich Sie auch schon. Dann bräuchte ich bitte
Ihren Ausweis und die Kreditkarte / Visitenkarte, mit der Sie bezahlen
möchten.
2. Hier, bitte. Haben Sie Informationen zu Prospekten / Sehenswürdigkei-
ten hier in der Nähe?
Ja. Hier ist eine detaillierte Broschüre / Glocke. Da ist eigentlich alles drin.
Und ich helfe Ihnen natürlich auch gerne weiter.
3. Danke. Und könnte sich bitte jemand um meine Gepäck / Koffer
kümmern?
Natürlich, das macht unser Page / Lift. Die werden gleich auf Ihr Zimmer
gebracht.

2. Im Hotel

Hier sind die Wörter durcheinander gekommen! Wie heißen sie richtig?
Korrigieren Sie!

1. Wenn man in ein Hotel geht, kommt man zuerst ins Foyer, also in die haf-
angslleEmp .

2. Dort stehen oft Stühle oder lsseeS .

3. Wer in die oberen Stockwerke will, kann die Treppe oder den zuAufg
nehmen.

4. Um ins Zimmer zu kommen, braucht man eine artkeSchüssell


.

5. Am Empfang bekommt man oft einen lanStpadt mit Se-


henswürdigkeiten und anderen Informationen.
Deutsch perfekt PLUS SPEZIALTHEMA: WÖRTER LERNEN  7

3. Menschen im Hotel

Wer ist das? Ergänzen Sie, und finden Sie die Lösung: ein Wort für ein klei-
nes Hotel mit privatem Charakter.

ä = ae 1
2
3
4
5
6
7

1. Er trägt zum Beispiel die Koffer der Gäste aufs Zimmer: der
2. Er hält den Gästen die Tür auf und gibt ihnen Informationen: der
3. Sie bringt im Hotelrestaurant die Speisen: die
4. Jemand, der im Hotel übernachtet: der
5. Sie arbeitet am Empfang: die
6. Er macht die Speisen für die Gäste in der Küche: der
7. Diese Frau putzt die Zimmer und macht Ordnung: das

Lösung: die

4. Beschwerden

Manchmal gibt es Probleme im Hotel. Was sagt der Gast? Verbinden Sie!

1. Ich möchte bitte A extrem laut.

2. Die Straße ist wirklich B Handtücher.


Foto: iStockphoto/iStock.com

3. Außerdem ist die Klimaanlage C das Zimmer wechseln.

4. Und es fehlen D kaputt.


8  SPEZIALTHEMA: WÖRTER LERNEN Deutsch perfekt PLUS

5. Werbung

Was steht in den Anzeigen der Hotels? Ergänzen Sie!

gemütlich – zentral – topmodernes – ausgestattet – preisgünstige – Grünen

1. Unser Angebot für Sie! Wir haben sehr Zimmer, nur 35


Euro pro Nacht (Einzelzimmer)!
2. Hotel Kraft, gelegen – gleich am Hauptbahnhof. Alle Zim-
mer sind mit Klimaanlage, Fernseher und Minibar.
3. Sie lieben die Natur? Unser Hotel Sonne liegt ruhig und ist ideal für erhol-
same Spaziergänge im .
4.  Hotel mit Zimmern, die allen Komfort bieten. Hier haben
Sie es !

6. Hotelzimmer

Welches Zimmer passt für wen? Ergänzen Sie!

Einzelzimmer – Doppelzimmer – Meerblick – Balkon – Zustellbett

1. Herr und Frau Franck reisen zu zweit. Sie möchten zusammen in einem
schlafen.
2. Hannes ist Single und bucht ein .
3. Herr und Frau Müller buchen ein Doppelzimmer und fragen nach einem
für ihre kleine Tochter.
4. Ilona liebt das Meer und möchte ein Zimmer mit .
5. Sabine sitzt auf ihren Reisen abends gern noch draußen. Ein Zimmer mit
ist optimal für sie.
Deutsch perfekt PLUS SPEZIALTHEMA: WÖRTER LERNEN  9

7. Informationen

Was passt? Ergänzen Sie das Gespräch

Terrasse – Dusche – WLAN – Frühstück – Wecker

1. G  uten Tag. Was kostet ein 4. U nd gibt es in jedem Zimmer


Zimmer bei Ihnen? auch ?
Mit oder ohne ? Ja, natürlich. Das ist im Preis
2. Mit. Hat jedes Zimmer ein inklusive.
eigenes Badezimmer. 5. Sehr gut. Eine Sache noch. Ich
Ja, mit . muss morgen um 6.45 Uhr auf-
3. Und haben die Zimmer eine stehen, aber ich höre meinen
? nicht immer.
Nein, alle Zimmer liegen in den Kein Problem. Unser Weck-
oberen Stockwerken. Aber sie dienst ruft Sie an.
haben alle einen Balkon.

8. Check-out

Was passt? Markieren Sie!

1. Guten Morgen. Ich möchte bitte auschecken / abfliegen.


Guten Morgen, Herr Mommsen. Gern. Dazu brauche ich nur Ihre
Schlüsselkarte / Taxi-Reservierung.
2. Hier, bitte.
Hatten Sie einen schönen Ausflug / Aufenthalt bei uns?
Foto: alexandre zveiger/Shutterstock.com

3. Ja, es war toll, wie immer. Ich bin wirklich gerne hier.
Das freut mich zu hören. Leider hatten Sie dieses Mal kein großes Glück /
Pech mit dem Wetter.
4. Ach, das macht nichts. In der Sauna und im Pool / Strand ist es auch
schön, wenn es regnet.
Dann wünsche ich Ihnen eine gute Heimreise / Check-out-Zeit.
Bis zum nächsten Mal!
10 GRAMMATIK Deutsch perfekt PLUS

PERFEKT

1. Sein oder haben? Deutsch


perfekt
Seite 44 - 45 
Was passt? Markieren Sie!

1. Hast / Bist du einen Tisch im Restaurant reserviert?

2. Ich habe / bin schon ein Taxi bestellt.

3. Letztes Mal haben / sind wir zu Fuß gegangen.

4. Aber da hat / ist etwas passiert.

5. Es hat / ist zu regnen angefangen.

6. Und wir haben / sind ganz nass im Restaurant angekommen.

7. Aber das Essen hat / ist trotzdem sehr gut geschmeckt.

2. Gestern

Ihre Chefin war gestern nicht im Büro. Jetzt will sie wissen, was alles passiert
ist. Ergänzen Sie im Perfekt!

1. Um 9 Uhr
.
(alle – pünktlich ins Büro kommen)
2. Bis 10 Uhr
.
(ich – die Post sortieren)
3. Um 11.30 Uhr
.
(Herr Klausen – sich treffen mit einem Geschäftspartner)
4. Um 12.30 Uhr
.
(die Kollegen – in die Mittagspause gehen)
5. Bis 19 Uhr
.
(alle – im Büro bleiben)
Deutsch perfekt PLUS GRAMMATIK  11

3. Perfekt oder Präteritum?

Was wird meistens verwendet? Ergänzen Sie die Verben im Perfekt oder im
Präteritum!

haben – verabreden – sein – setzen – gehen – wollen

1. Letzten Freitag sich Frank mit seiner Freundin Julia


.

2. Sie zusammen in den Park .

3. Julia aber keine große Lust , spazieren


zu gehen.

4.  Denn sie sehr müde .

5. Sie sich einfach nicht bewegen .

6. Also sich Frank und Julia einfach auf eine Bank


und sich unterhalten.

4. In Bewegung

Akkusativergänzung oder nicht? Formulieren Sie die Sätze im Perfekt.


Welches Hilfsverb brauchen Sie: haben oder sein?

1. Karl fährt mit dem Auto.

2. Er fährt sein Auto zu seiner Freundin, um es ihr zu leihen.

3. Miriam tanzt alleine durch den Raum.


Foto: LightField Studios/Shutterstock.com

4. Zuerst tanzt das Paar den Hochzeitstanz.



5. Der Pilot fliegt das Flugzeug.

6. Wir fliegen nach Mallorca.


12  DEUTSCH IM BERUF Deutsch perfekt PLUS

VERPACKUNGEN, MASSE, GEWICHTE

1. Was ist in welchem Behälter? Deutsch


perfekt
Seite 46 - 48 
Was passt? Verbinden Sie!

1. Creme ist in einer A Umschlag.

2. Ein Brief ist in einem B Fass.

3. Bier oder Whiskey ist in einem C Schachtel.

4. Cola ist in einer D Tube.

5. Eine neue Lampe ist in einem E Fläschchen oder Flakon.

6. Neue Schuhe sind oft in einer F Dose.

7. Parfüm ist in einem G Karton.

2. Maße und Gewicht

Was passt? Setzen Sie ein!

gut – Tonne – knapp – Umfang – Maße – Pfund

1. Der Karton ist 97 cm lang. Er ist einen Meter lang.

2. Die Schachtel ist 53 cm breit. Sie ist einen halben


Meter breit.

3. Die Dose wiegt 500 g. Sie ist also ein schwer.

4. Das Gewicht des Containers beträgt 1000 kg. Er wiegt eine


.

5. Das Fass hat einen von 85 cm.

6. Diese Kiste hat die 1,5 x 2 x 1 Meter.


Deutsch perfekt PLUS DEUTSCH IM BERUF  13

3. Briefe

Wissen Sie, welche Arten von Briefen und Paketen es in Deutschland gibt?
Ordnen Sie zu!

1. Das Einschreiben A ist ein Brief, der maximal 20 Gramm schwer ist.

2. Das Paket B ist ein Brief, bei dem die Post dokumentiert, dass er
beim Empfänger ankommt.
3. Das Päckchen
C ist ein kleines Paket.
4. Der Standardbrief
D ist der Preis, den man bezahlen muss, um etwas
5. Das Porto mit der Post zu verschicken.

E ist etwas, worin der Absender große Dinge ver-


schicken kann.

4. Eine Bestellung

Was passt? Markieren Sie

1. Passt unser neues Produkt / Ware in unsere Standard-Kisten / Stan-


dard-Fass, oder müssen wir dafür größere herstellen lassen?

2. Wir brauchen jedenfalls noch mehr Glas / Füllmaterial, damit die Ware
geschützt ist.

3. Das Gewicht der Kiste selbst beträgt / wiegt circa 5 Kilogram.m

4. Das Gesamtgewicht / Porto der Kiste wird dann ungefähr bei 9,5 Kilo
Foto: Rafa Irusta/Shutterstock.com

liegen.

5. Wie hoch sind denn in diesem Fall die Expresslieferung / Versandkosten?

6. 8,80 Euro pro Kiste. Die tragen / fassen theoretisch wir. Die Frage ist jetzt,
ob wir deshalb den Preis für das Produkt erhöhen.
14  LAND UND LEUTE Deutsch perfekt PLUS

DIALEKTE

1. Dialekte Deutsch
perfekt
Seite 71
Was wissen Sie über Dialekte in Deutschland? Kreuzen Sie an!

1. Früher hatte jedes Dorf / Bundesland seinen eigenen Dialekt.

2. Diese Unterschiede werden immer geringer / größer.

3. Gründe dafür sind der Bevölkerungszuzug, die Mobilität in Beruf und


Freizeit und die Medien / Gesetze zur Sprache.

4. Viele Dialektwörter / Dialekte gehen auch verloren, weil es manche Dinge


im heutigen Alltag nicht mehr gibt.

5. Es gibt jetzt aber immer noch sehr viele Dialekte. Sie werden in bis zu 20 /
80 Dialektgruppen zusammengefasst.

6. Einer der populärsten Dialekte ist Sächsisch / Bayerisch.

2. Was heißt das?

Was heißen diese Ausdrücke und Sätze? Ordnen Sie zu!

Gutes neues Jahr! – Da bist du überrascht, nicht wahr? – Das ist schon/aber schön! – 
Auf Wiedersehen! – Guten Tag! – Wie geht es dir?

1. Moin! (Hamburg)

2. Ade! (Schweiz, Süddeutschland)

3. A guads neis! (Schwaben, Bayern)


Foto: Markus Gann/Shutterstock.com

4. Wie jeht ed dir? (Rheinland)

5. Da kiekste, wa? (Berlin)

6. Des is fei schee! (Bayern)


Deutsch perfekt PLUS HÖRVERSTEHEN  15

FÜNF TEXTE

1. Informationen verstehen

Im Prüfungsteil Hörverstehen, Teil 1, der Prüfung Goethe Zertifikat Deutsch B1


sollen Sie fünf kurze Texte verstehen. Üben Sie hier! Hören Sie die Texte zwei-
Hörtext im In-
ternet! Einfach mal. Zu jedem Text lösen Sie zwei Aufgaben. Wählen Sie bei jeder Aufgabe
www.deutsch- die richtige Lösung.
perfekt.com/
plus0719
besuchen! Text 1:
1. Das Festival findet im Stadtpark statt. richtig falsch
2. Wer gewinnt, bekommt … 
A ein Ticket.
B zwei Tickets.
C Geld.

Text 2:
3. Frau Dr. Hohl wird am Donnerstag operiert. richtig falsch
4. Der geplante Termin war eigentlich am …
A Mittwoch um 7.45 Uhr.
B Donnerstag um 9.30 Uhr.
C Freitag um 10 Uhr.

Text 3:
5. Im Nordosten scheint die Sonne. richtig falsch
6. Morgen wird es …
A bis zu 16 Grad warm.
B bis zu 22 Grad warm.
C bis zu 24 Grad warm.

Text 4:
7. Es fährt keine S-Bahn mehr zum Flughafen. richtig falsch
8. Zwischen Moosach und Laim …
A fährt die S-Bahn.
B fahren Busse.
C fährt ein Zug.

Text 5:
% 9. Das Kino zeigt deutsche Filme. richtig falsch
10. Am Mittwoch … 
Mehr Übungen
zum Hörverste- A wird ein Film gezeigt.
hen: B werden zwei Filme gezeigt.
www.deutsch-
perfekt.com/ C werden drei Filme gezeigt.
audiotesten
16  KEINE FEHLER MEHR Deutsch perfekt PLUS

… BEI WECHSELN UND ÄNDERN

1. Was wird gewechselt?

Was passt? Ergänzen Sie!

Thema – Schule – Geld – Arzt – Reifen

1. Wenn wir in Stockholm ankommen, möchte ich erst einmal ein bisschen
wechseln, damit wir Schwedische Kronen haben.

2. Wir sind umgezogen. Deshalb musste mein Sohn die


wechseln. Seine alte ist jetzt einfach zu weit weg.

3. Ich hatte eine Panne und musste bei meinem Auto einen
wechseln. Das ist vielleicht eine Arbeit!

4. Musst du mir das wirklich während dem Essen erzählen? Mir wird
ganz schlecht. Bitte lass uns das wechseln.

5. Du musst einfach den wechseln, wenn du nicht mit ihm


zufrieden bist. Ich kann dir meinen sehr empfehlen.

2. Ändern oder wechseln? Zur


Erinnerung:
wechseln = et-
Was passt? Ergänzen Sie ändern oder wechseln in der passenden Form! was weggeben/
aufgeben und
etwas anderes
1. Er hat sein komplettes Leben 4. Wir sollten für die Kinder dafür nehmen/
. Jetzt ist er viel genug Anziehsachen zum machen
glücklicher. mitnehmen! ändern = eine
Dann müssen wir im Urlaub nicht Sache anders
machen
2. Weißt du schon, dass ich meinen waschen.
sich ändern
Arbeitsplatz = etwas wird
habe? Ich arbeite jetzt in einer 5. Gestern hast du noch etwas anders; eine
Person ändert
anderen Abteilung. ganz anderes gesagt. Du ihren Charakter
ständig
3. Es gibt schon wieder Probleme deine Meinung!
mit der Auslieferung der Ware.
Wir müssen endlich etwas am Pro- 6. Nächste Woche soll sich endlich
duktionsablauf ! das Wetter . Ich
habe genug von dem Regen!
Deutsch perfekt PLUS WÖRTER FORMEN  17

STELLEN- + PRÄFIX

1. Präfixe

Welche Bedeutung haben die Verben? Verbinden Sie!

1.  einen Brief zustellen A produzieren

2.  ein Getränk bestellen B einem Publikum zeigen

3. Bilder ausstellen C geben; in den Briefkasten des


Empfängers werfen
4.  ein Möbelstück aufstellen
D aufbauen; zusammenbauen
5.  die Produktion umstellen
E auf den Boden tun
6. Waren herstellen
F ändern; anders machen
7. eine Kiste abstellen
G sagen, dass man etwas möchte

2. An oder aus?

Was passt? Ergänzen Sie das passende Präfix!

an – ein – aus (2x) – auf – vor – be

1. Wollen wir das Radio stel- 5. Hättest du vielleicht am Sams-


len? Ich habe Lust auf Musik. tag Zeit? Ich will meinen neuen
Schrank stellen, aber
2. Deine Bilder sind so toll! Du soll- alleine schaffe ich das nicht.
test sie in einer Galerie
stellen! 6. Das Medikament habe ich leider
nicht da, aber ich kann es Ihnen bis
3. Die Firma will im Moment keine heute Nachmittag stellen.
Foto: Brian McIntyre/iStock.com

neuen Mitarbeiter stellen.


7. Kannst du bitte den Fernseher
4. Darf ich Ihnen meine Frau stellen? Du schaust doch
stellen? sowieso nicht hin, und ich kann
mich so nicht konzentrieren.
18  SCHREIBEN – SPRECHEN – VERSTEHEN Deutsch perfekt PLUS

IN DER KNEIPE

1. Abends unterwegs Deutsch


perfekt
Seite 51 - 52
Ulrich und Udo sind in einer Kneipe. Lesen Sie den Dialog, und setzen Sie
ein!

Apfelsaftschorle – getrennt – Glas – macht – Apfelsaft – Abend – bestellen – Flasche


– zusammen – Karte – zahlen

1. H  allo. Wisst ihr schon, was ihr wollt? Oder soll


ich euch eine bringen?
Wir wissen es schon. Für mich bitte ein Weißwein.
Und eine Mineralwasser dazu.
2. Ich nehme einen . Oder nein … Habt ihr auch
eine ?
Schorlen haben wir auch.
3. Dann nehme ich die. Danke.
(…)
Hallo! Wir würden gern , bitte.
4. Gern. Zahlt ihr zusammen oder ?
 bitte. Ich zahle.
5. Das dann 9,30 Euro.
Zehn.
Danke! Einen schönen wünsche ich euch noch.

2. Richtig reagieren

Was passt zusammen? Verbinden Sie!

1. Möchten Sie noch etwas? A Jeder einzeln, bitte.

2. D
 arf ich Ihnen noch etwas brin- B Nein, danke. Wir zahlen dann.
gen? Wir machen jetzt die letzte
Runde, dann schließen wir in C A
 lles gut. Aber wir bekommen
einer halben Stunde. noch eine Runde, bitte.
Foto: iStockphoto/iStock.com

3. Ist alles in Ordnung bei euch? D I n einer halben Stunde? Dann


nehmen wir noch zwei kleine
4. W
 ie möchten Sie zahlen? Zusam- Bier.
men oder getrennt?
Deutsch perfekt PLUS LESEN  19

WIE VIEL HABEN SIE VERSTANDEN?

Deutsch 1. Reiseziele
perfekt
Seite 72
In der Prüfung Goethe-Zertifikat A2, Lesen, Teil 2, sollen Sie Informationen
verstehen. Üben Sie hier! Lesen Sie die Texte auf der Seite 72. Wählen Sie
die richtige Lösung A, B oder C.

1. Der Pfaffenwinkel ist ein populäres Reiseziel für … 


A Menschen, die am Meer Urlaub machen möchten.
B Leute, die sich für Kirchen interessieren.
C Touristen, die die Schweiz lieben.

2. Die Kirche Sankt Servatius ist das Symbol der Stadt …


A Heilbronn.
B Quedlinburg.
C München.

3. Wer gerne einmal an den Neckar fahren will, … 


A kann zur Bundesgartenschau fahren.
B fährt nach Sachsen-Anhalt.
C besucht Bregenz.

2. Details

Lesen Sie die Texte noch einmal. Richtig oder falsch? Kreuzen Sie an!

richtig falsch
1. Die meisten Besucher hatte die BUGA im Jahr 1983.
2. In Heilbronn stehen nun mehr als 900 neue Bäume.
3. Im neuen Heilbronner Stadtteil leben jetzt schon
Menschen.
4. Die BUGA-Tageskarte kostet für Kinder 15 Euro.
5. Quedlinburg ist mehr als 1000 Jahre alt.
6. Seit 1994 gibt es dort auch Fachwerkhäuser.
7. In der Stadt gibt es einen Schlossberg.
8. Quedlinburg liegt in Sachsen.
9. Der Pfaffenwinkel ist in Bayern.
10. Er ist populär bei Wanderern.
11. Die Distanz zwischen München und Santiago de
Compostela ist 290 Kilometer.
12. Im Pfaffenwinkel gibt es viele Seen.
20  DEUTSCH IM ALLTAG Deutsch perfekt PLUS

BEIM SPORT LIVE DABEI

1. Positiv und negativ Deutsch


perfekt
Seite 49
Sind die Ausdrücke positiv oder negativ? Kreuzen Sie an!

positiv negativ
1. So wird das nie was!
2. Gerade noch geschafft. Wahnsinn!
3. Was soll das denn sein?
4. Das sieht nicht gut aus.
5. Juhu!
6. Weiter so!
7. Was macht die denn?

2. Los jetzt!

Was bedeuten die Ausdrücke? Kreuzen Sie an!

1. Komm schon! Gib Gas! 3. Das geht in die Hose.


A Lauf schneller! A Das klappt nicht.
B Gib den Ball einem anderen B Das geht schon so.
Spieler!
Foto: iStockphoto/iStock.com

4. Wahnsinn, war das knapp!


2. Oh, nein! Er macht schlapp! A Das hätte fast nicht mehr ge-
A Er macht einen Fehler! klappt.
B Er hat keine Kraft mehr! B Das war langweilig.
Deutsch perfekt PLUS TEST  21

WAS HABEN SIE GELERNT?

Haben Sie alle Übungen in diesem Heft gemacht? Testen Sie jetzt, wie viel Sie
gelernt haben! Kreuzen Sie die richtige Lösung an! Viel Erfolg!

1. Heute ist ein 2. Gut, dann habe ich 3. Ich möchte jetzt
Tag! Sie eingecheckt. Hier nicht darüber spre-
A richtig schöner ist Ihre . chen. wir bitte
B richtigschöner A Zimmerkarte das Thema!
B Schlüssel A Wechseln
C Prospekt B Ändern

4. Zahlen Sie zusam- 6. Die Person, die die 8. Ich habe mich ges-
men oder ? Hotelzimmer putzt tern mit Anna ge .
A allein und dort Ordnung A trefft
B zu zweit macht, ist . B treffen
C getrennt A das Zimmermäd- C troffen
chen
5. Das haben Sie toll B der Zimmerkell- 9. Hallo! Entschuldige,
gemacht. ! ner dass ich zu spät kom-
A Alle Achtung C die Rezeptionis- me. Hast du schon
B Alle naselang tin ?
C Sie haben Sie A bestellt
nicht mehr alle 7. Wer in Hamburg B hergestellt
„Moin!“ sagt, meint C abgestellt
damit: .
A „Guten Tag!“
B „Das mache ich
morgen!“
C „Wie geht es dir?“

10.  Fast hätte unsere 11. Dieser Karton hat 12. Könnten Sie mir bit-
Mannschaft verlo- die 1 x 1,5 x 1 te ein neues Rezept
ren. Wahnsinn, Meter. ?
war das . A Umfang A einstellen
A knapp B Maße B aufstellen
B schlapp C Durchmesser C ausstellen
C geschafft
22 LÖSUNGEN Deutsch perfekt PLUS

In Bildern sprechen 4 5. 1. preisgünstige 5. wollte


2. zentral, ausgestattet 6. haben … gesetzt
1. 1A 2B 3B 4A 3. Grünen 4. 1. Karl ist mit dem Auto
2. 1. … ist alle 4. Topmodernes, gemütlich gefahren.
2. … hast sie … nicht mehr alle 6. 1. Doppelzimmer 2. Er hat sein Auto zu seiner
3. … alle naselang … 2. Einzelzimmer Freundin gefahren, um es
4. Alle Achtung 3. Zustellbett ihr zu leihen.
4. Meerblick 3. Miriam ist alleine durch
Orthografie5 5. Balkon den Raum getanzt.
7. 1. Frühstück 4. Zuerst hat das Paar den
1. 1. mittellang 2. Dusche Hochzeitstanz getanzt.
2. hellblau 3. Terrasse 5. Der Pilot hat das Flugzeug
3. superklug 4. WLAN geflogen.
4. hochsensibel 5. Wecker 6. Wir sind nach Mallorca
5. frühreif 8. 1. auschecken, geflogen.
2. 1. nasskalten Schlüsselkarte
2. richtig schöner 2. Aufenthalt Deutsch im Beruf 12
3. komisch kalt 3. Glück
4. tiefschwarze 4. Pool, Heimreise 1. 1D 2A 3B 4F 5G 6C 7E
5. gefährlich stark 2. 1. knapp
Grammatik10 2. gut
Wörter lernen 6 3. Pfund
1. 1. Hast 4. Tonne
1. 1. Einzelzimmer, 2. habe 5. Umfang
Kreditkarte 3. sind 6. Maße
2. Sehenswürdigkeiten, 4. ist 3. 1B 2E 3C 4A 5D
Broschüre 5. hat 4. 1. Produkt, Standard-Kisten
3. Koffer, Page 6. sind 2. Füllmaterial
2. 1. Empfangshalle 7. hat 3. beträgt
2. Sessel 2. 1. … sind alle pünktlich ins 4. Gesamtgewicht
3. Aufzug Büro gekommen 5. Versandkosten
4. Schlüsselkarte 2. … habe ich die Post sortiert 6. tragen
5. Stadtplan 3. … hat sich Herr Klausen
3. 1. Page mit einem Geschäftspart- Land und Leute 14
2. Portier ner getroffen
3. Kellnerin 4. … sind die Kollegen in die 1. 1. Dorf
4. Gast Mittagspause gegangen 2. geringer
5. Rezeptionistin 5. … sind alle im Büro geblie- 3. Medien
6. Koch ben 4. Dialektwörter
7. Zimmermaedchen 3. 1. hat … verabredet 5. 20
(= Zimmermädchen) 2. sind … gegangen 6. Bayerisch
Lösung: die Pension 3. hatte 2. 1. Guten Tag!
4. 1C 2A 3D 4B 4. war 2. Auf Wiedersehen!
Deutsch perfekt PLUS LÖSUNGEN  23

3. Gutes neues Jahr! Wörter formen 17 Test  21


4. Wie geht es dir?
5. Da bist du überrascht, 1. 1C 2G 3B 4D 5F 6A 7E 1A 2A 3A 4C 5A 6A 7A 8C
nicht wahr? 2. 1. anstellen 9A 10A 11B 12C
6. Das ist schon/aber schön! 2. ausstellen
3. einstellen
Hörverstehen15 4. vorstellen
5. aufstellen
1. 1. richtig 6. bestellen
2. B 7. ausstellen
3. falsch
4. B Schreiben – Sprechen –
5. falsch Verstehen18
6. A
7. falsch 1. 1. bestellen, Karte, Glas,
8. B Flasche
9. richtig 2. Apfelsaft, Apfelschorle
10. C 3. zahlen
4. getrennt, Zusammen
Keine Fehler mehr 16 5. macht, Abend
2. 1B 2D 3C 4A
1. 1. Geld
2. Schule Lesen19
3. Reifen
4. Thema 1. 1B 2B 3A
5. Arzt 2. richtig: 1, 2, 3, 5, 7, 9, 10, 12
2. 1. geändert falsch: 4, 6, 8, 11
2. gewechselt
3. ändern Deutsch im Alltag 20
4. Wechseln
5. änderst 1. positiv: 2, 5, 6
6. ändern negativ: 1, 3, 4, 7
2. 1A 2B 3A 4A

IMPRESSUM LEITER WERBEVERMARKTUNG © 2019 Spotlight Verlag, auch für alle genannten
Áki Hardarson (DIE ZEIT, V. i. s. d. P.) Autoren und Mitarbeiter
HERAUSGEBER Jan Henrik Groß DRUCK MedienSchiff Bruno, 22113 Hamburg, Der Spotlight Verlag ist ein Tochterunternehmen der
CHEFREDAKTEUR Jörg Walser (V. i. s. d. P.) www.msbruno.de Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH.
ART DIRECTOR Michael Scheufler
AUTORIN Anne Wichmann VERLAG UND REDAKTION Einzelverkaufspreis Deutschland: € 5,50.
REDAKTION Barbara Duckstein, Julian Großherr, Spotlight Verlag GmbH Weitere Exemplare von Deutsch perfekt Plus können
Katharina Heydenreich, Nadine Miller, Cornelia Postanschrift: Kundenservice, 20080 Hamburg bestellt werden unter:
Osterbrauck (frei) Hausanschrift: Kistlerhofstr. 172, 81379 München abo@spotlight-verlag.de
BILDREDAKTION Sarah Gough, Judith Rothenbusch Tel. +49 (0)89 / 12 14 07 10
GESTALTUNG Nerina Wilter (frei) Fax +49 (0)89 / 12 14 07 11 CPPAP-Nr. 1019 U 88497
www.spotlight-verlag.de
D E U T SC H I M PA K E T.
14 Zeitschriften + Übungsheft und Audiotrainer

N UR

19,90 €
J E PA K E T

I H R E VO R T E I L E :

Für bestehende Abonnenten Für Sie zur Wahl: als P R I N T- Deutsch in allen Varianten:
auch als UP GR AD E erhältlich OD ER DIGI TAL AU S G A BE LE SE N , HÖR E N , Ü BE N

→D EU T SC H- P ER FEK T.C O M / PA K E T
JETZT GLEICH ONLINE BESTELLEN UNTER:

Oder telefonisch +49 (0) 89/121 407 10 mit der Bestell-Nr.:


Print 1665269 | Digital 1667310

Das könnte Ihnen auch gefallen