Sie sind auf Seite 1von 2

PORTFOLIO - LITERATUR

ROMANTIK

1798 - 1835
- Frühromantik: 1794 - 1805
1. Datierung - Hochromantik: 1806 - 1815
- Spätromantik: 1815 - 1830
- Die französische Revolution (1789) und die Entwicklung der
Wahrnehmung über die Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit.
2. Historische - Die Napoleonischen Krige.
Hintergrund - Die Entwicklung der kantischen Subjektphilosophie und dem
freiheitlichen Verständnis von sich und seiner Umwelt.
- Zweifel an der Vernunft nach der „Kritik der reinen Vernunft“ (1781)
von Immanuel Kant und der Französischen Revolution (1789/1794)

- Zweifel an der einfach zu fassenden Wirklichkeit, das Fantastische,


Gespenstische und Kranke stehen im Mittelpunkt, nämlich die Nacht-
3. Motive, Themen und
und Traumseite des Lebens, auch den Wahnsinn insgesamt die
Ideen
Unheimlichkeit.

- Die Dichter wollen eigentlich die ganze Welt poetisieren/


romantisieren. Im engen Kontext stehen deshalb die Fantasie und die
Sehnsucht nach Ganzheit im Mittelpunkt.
- “Der Sandmann” Hoffmann
4. Autoren und Werke - “Mondnacht” von Eichendorff
- “Hymnen an die Nacht” (1800) von Novalis
5. Hauptgattungen Lyrik, Kurzgeschichte, Novelle, Märchen

Die blaue Blume Vietnameische Übersetzung

Ich suche die blaue Blume, Tôi tìm hoa xanh


Ich suche und finde sie nie, Nhưng hoài chẳng thấy
Mir träumt, dass in der Blume Giấc mơ trọn đầy
Mein gutes Glück mir blüh. Nở bừng trong hoa

Ich wandre mit meiner Harfe Đàn tôi vang xa


Durch Länder, Städt und Au’n, Cùng trời cuối đất.
6. Text Beispiele
Ob nirgends in der Runde Hoa vẫn mãi là
Die blaue Blume zu schaun. Giấc mơ vụt mất

Ich wandre schon seit lange, Lang thang rã ròng


Hab lang gehofft, vertraut, Cũng từng mộng mơ
Doch ach, noch nirgends hab ich Hoa xanh chưa nở
Die blaue Blum geschaut. Đã tàn như thơ.

(Eichendorff im 1818) (von mir übersetzt am 06.05.2020)


Namen: Nguyen Hoang Anh
Studienkennzahl: 1607050012

ROMANTIK - FRAGEN

Die romantische Ironie bedeutete die Relativierung des Endlichen


vor dem Hintergrund der Unendlichkeit. Sie ist ein Augenzwinkern,
das was uns so wichtig und wirklich erscheint zu hinterfragen. Das
1. Was versteht man unter der gilt sogar in Bezug auf das künstlerische Werk selbst.
romantischen Ironie?
“Dies ist der Sinn der berühmten ‘romantischen Ironie’, die schließlich dazu
gelangt, alles zur zweiten Potenz zu erheben, sich über ihre Lustigkeit lustig
zu machen und ihre Betrachtungen zu betrachten” (Friedell).
Goethe ist der Meinung, dass Romantik das Kranke ist. Nebenbei ist
Hegel der Romantik gegenüber kritisch eingestellt, “Wer auf solchem
2. Was kritisieren Goethe und
Standpunkt göttlicher Genialität steht, blickt dann vornehm auf alle
Hegel an der Romantik?
übrigen Menschen nieder”. Damit wird Hegel jedoch der “romantischen
Ironie” wohl nicht gerecht.
In der romantischen Epoche versuchte Novalis, die Welt zu
poetisieren. Er verweigerte den Held einer prosaischen Wirklichkeit.
Es geht nicht mehr um den Verstand, den Sinn oder die Vernunft,
das Wichtig ist “einen hohen Sinn, dem Gewöhnlichen ein geheimnisvolles
Ansehen, dem Bekannten die Würde des Unbekannten, dem Endlichen einen
3. Erläutern Sie Novalis’ unendlichen Schein gebe, so romantisiere ich es”
Forderung, die Welt zu
romantisieren. Die Außenwelt, das Gedanken darüber und die Vernunft, die das
Wichtigsten der Aufklärung sind, sind in dieser Zeit untergeschätzt.
Die Romantik ist gekennzeichnet von Verinnerlichung: Nach Innen
geht der geheimnisvolle Weg, in uns oder nirgends ist die Ewigkeit mit ihren
Welten. Alles über das Ich, zwar die Erfahrung-, Erlebnis-,
Gedanken-, Gefühlswelt steht im Mittelpunkt.