Sie sind auf Seite 1von 1

Bebauungsplan Satzung, Stand 23.03.2018 Nr.

Bau-
GRZ GFZ
Vollge- GH TH Textliche Festsetzungen Verfahren
gebiet schosse (Baugesetzbuch (BauGB) und Baunutzungsverordnung (BauNVO)) Fortsetzung Textliche Festsetzungen Fortsetzung Textliche Festsetzungen Aufstellung Die Aufstellung des Bebauungsplans wurde beschlossen am 23.11.2016

am 18.03.2017
1 WA 0,4 0,8 II 108,1 m 105,1 m
vom 28.03.2017
2 WA 0,4 / 0,6 (RMH) 0,8 / 1,2 (RMH) II 108,1 m 105,1 m A Textliche Festsetzungen bis 28.04.2017

3 WA 0,4 / 0,6 (RMH) 0,8 / 1,2 (RMH) II 108,1 m 105,1 m 1. Art der baulichen Nutzung - Allgemeine Wohngebiete (WA 1 bis WA 14) zum Nachtschlaf genutzt werden. 2. Pflanzempfehlung

4 WA 0,3 0,9 III 110,3 m 108,1 m 1.1 Zweckbestimmung


Themenkarte 1 mit Schreiben vom 27.04.2017
Die allgemeinen Wohngebiete WA 1 bis WA 14 dienen vorwiegend dem Wohnen.
5 WA 0,4 / 0,6 (RMH) 0,8 / 1,2 (RMH) II 108,1 m 105,1 m Acer campestre (1) Feldahorn Die Frist zur Abgabe von Stellungnahmen lief bis 28.04.2017

WA IV 113,3 m 111,1 m 1.2 Carpinus betulus (1) Hainbuche


6 0,4 1,6
Prunus avium (1) Vogelkirsche des Entwurfes
7 WA 0,5 2,0 IV 113,3 m 111,1 m - Quercus petraea Traubeneiche beschlossen am 10.01.2018
- Quercus robur Stieleiche
8 WA 0,3 1,2 IV 113,3 m 111,1 m Tilia cordata Winterlinde
Die Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplans und des Entwurfs
am 20.01.2018
-
9 WA 0,4 1,6 IV 113,3 m 111,1 m vom 30.01.2018
bis 02.03.2018
10 WA 0,4 / 0,6 (RMH) 0,8 / 1,2 (RMH) II 108,1 m 105,1 m 1.3
Brettacher Gellerts Butterbirne Beteiligung der
11 WA 0,4 / 0,6 (RMH) 0,8 / 1,2 (RMH) II 108,1 m 105,1 m - Betriebe des Beherbergungsgewerbes, Frankfurter 'Typ Hemsbach' Bayrische Weinbirne
zur Abgabe einer Stellungnahme aufgefordert mit Schreiben vom 29.01.2018

- Rheinischer Bohnapfel Schweizer Wasserbirne Die Frist zur Abgabe von Stellungnahmen lief bis 02.03.2018
12 WA 0,4 / 0,6 (RMH) 0,8 / 1,2 (RMH) II 108,1 m 105,1 m
- Jakob Fischer Kirchensaller Mostbirne
13 WA 0,4 0,8 II 108,1 m 105,1 m Paulsbirne
1.4 Hauxapfel Karder Birne
N 200

14 WA 0,4 0,8 II 108,1 m 105,1 m Boikenapfel Palmischbirne


am 18.04.2018
- Gartenbaubetriebe, Bittenfelder
Gashochdruckleitung D

- Tankstellen. Maunzenapfel (1)


den Gemeinderat als Satzung beschlossen am 18.04.2018
Kaiser Wilhelm Burlat
2. Engelsberger Hedelfinger werden innerhalb des Geltungsbereichs aufgehoben.
Regina
Ausfertigung
2.1 (1) unter Einhaltung der im Baugesetzbuch und in der Landesbauordnung vor-

The Czar Pflaume Sonstige Gemeinderats zu Stande gekommen.


Graf Althans Reineclaude Walnuss
Katinka Zwetschge Weinheim, 26.04.2018
10 -
gez. Bernhard
und
(Bernhard)
-
Themenkarte 2 Cornus sanguinea* Roter Hartriegel
99,8 m ü.NN
2.2 Corylus avellana Hasel Inkrafttreten am 28.04.2018
Crataegus laevigata
Crataegus monogyna
Euonymus europaeus* des Geltungsbereichs aufgehoben.
Ligustrum vulgare* Gemeiner Liguster
Prunus spinosa Schlehe
die Stellungnahmen vorgebracht haben, mitgeteilt mit Schreiben vom 27.04.2018
Rosa canina Hundsrose
98,5 m ü.NN Sambucus nigra Schwarzer Holunder
Viburnum opulus* Rechtsgrundlagen Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. I S. 2414),
neugefasst durch Bekanntmachung vom 03.11.2017 (BGBl. I 3634) unter Anwendung des § 245 c Absatz 1
8.0 m

2.3 BauGB, wonach der Bebauungsplan nach den vor dem 13. Mai 2017 geltenden Rechtsvorschriften
E (1)
abgeschlossen wird
D *
D 98,8 m ü.NN
2.0 m

Baunutzungsverordnung (BauNVO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23.01.1990 (BGBl. I S. 132),
D
D 99,34 m ü.NN
1 98,68 m ü.NN
Planzeichenverordnung (PlanZV)
D D
St D
99,2 m ü.NN
Gesetzes vom 04.05.2017 (BGBl. I S. 1057)
4
5.0 m

D 1.

8.0 m
(LBO) in der Fassung vom 05.03.2010 (GBl. S. 357, ber. S 416),

5.0 m
D
H D
H
4 St D
ander abzustimmen. (GemO) in der Fassung vom 24.07.2000 (GBl. S. 581,

2.0 m
E FR
2 H
LW

5.5 m E EDH

3.0 m
5.0 m 3 3. Abweichende Bauweise
2.
Planunterlagen Dem Bebauungsplan liegt das Liegenschaftskataster zum Zeitpunkt des Satzungsbeschlusses zu Grunde.
5 5.0 m 3 St 2.1 Dachformen
5.5 m VG 2 6 St 3 3.1 Seitlicher Grenzabstand
3.5 m
5 3 St 3
2.2 m

E E
VG 1

7 2.5 m 12 Hausgruppen mit seitlichem Grenzabstand zu errichten. gez. Meske


St 6 G E
HD ( Meske)
M1 E HD
3.0 m

98,51 m ü.NN Stadtvermessungsoberrat


11.0 m 2.0 m 3.2
5.0 m
E Anger / Spielplatz 2.2 Dachgauben und Zwerchgiebel
m

5.0 m
5.0 m
7.5 m 10.0

P2 4 P1
3.0 m

Planbearbeitung AS+P Albert Speer + Partner GmbH SB: von der Laden
E1 E
D - in den allgemeinen Wohngebieten WA 1 und WA 13: 15 m, wand haben. architects/planners CAD: von der Laden
6 2.0 m D sicherstellen.
13 - in den allgemeinen Wohngebieten WA 6, WA 7, WA 9, WA 12: 40 m,
60596 Frankfurt am Main
P2 6 9 10
- in den allgemeinen Wohngebieten WA 4 und WA 8: 17,5 m. 3. Photovoltaik- und Solarthermieanlagen
FR

2.5 m
E 98,2 m ü.NN 11
anzubringen.
4.
E
8 D D 13.
D 4. Staffelgeschosse
3.0 m

2.0 m
3.8 m

13.1
14 5.
D
3.0 m

98,51 m ü.NN 2.0 m standort- gerechter, heimischer Strauch (vgl. Pflanzempfehlung - Hinweis 2) zu pflanzen und dauerhaft zu 5. Werbeanlagen
E2 3.0 m
D 6.
D
6.1 gez. Marx
3
3.0 m

Pflanzempfehlung - Hinweis 2). ( Marx )


P2 Stadtbaudirektor
D
13.2
M2 6. Einfriedungen
E2
6.2
cm (vgl. Pflanzempfehlung - Hinweis 2) zu pflanzen und dauerhaft zu erhalten. Im Bereich von
237.6 m

Die rechnerisch ermittelte Anzahl ist abzurunden. achten (vgl. Pflanz- empfehlung - Hinweis 2).

13.3

6.3 7.

aufzurunden.

7.
M. 1 : 1.000 (im Original) In den allgemeinen Wohngebieten WA 1, WA 2, WA 3, WA 5, WA 10, WA 11, WA 13 und WA 14 sind je
13.4
Die zeichnerisch festgesetzten Baumanpflanzungen sind nach Planeintrag mit standortgerechten, heim-
8.

0 50 100 150 200 m 8.


8.1
9. Freileitungen
13.5

10. Stellplatzverpflichtung
8.2
13.6
Legende voneinander entfernt sind.
-
-

9. 13.7
Art der baulichen Nutzung
11. Ordnungswidrigkeiten

WA Allgemeines Wohngebiet (WA)


geahndet werden.
10. 13.8
1 Baugebietsnummer, z. B. 1
Bepflanzungen Landschaft
10.1
FR
P1

LW (vgl. Pflanzempfehlung - Hinweis 2) zu pflanzen und dauerhaft zu erhalten. Die rechnerisch ermittelte

GRZ 0,4 13.9


VG 1
3
GRZ 0,6 z. B. VG 1
(RMH)
E1
10.2 13.10
GFZ 0,8

Sonstige Planzeichen erhalten. Die rechnerisch ermittelte Anzahl ist aufzurunden.


GFZ 1,2
(RMH)
Anger /
10.3 Dacheindeckung
Spielplatz Zweckbestimmung "Anger / Spielplatz" Unbeschichtete Dacheindeckungen, Dachrinnen und Fallrohre aus den Metallen Kupfer, Blei und Zink sind
II Anzahl der Vollgeschosse, z. B. II
St
B
10.4 Insektenfreundliche Beleuchtung
GH
und zur Entwicklung von Natur und Landschaft 1. Wasserschutzgebiet
TH
11. sind zu beachten.
M1
und zur Entwicklung von Natur und Landschaft, z. B. M 1
3.0 m recht zugunsten der Allgemeinheit zu belasten.
Bauweise
12.
C Hinweise Bebauungsplan Nr. 1/03-16 und
E Einzelhaus des Bundesimmissionsschutzgesetzes sowie zum Schutz vor solchen Einwirkungen oder zur Ver-
meidung oder Minderung solcher Einwirkungen zu treffenden baulichen und sonstigen techni- 1. Rechtsvorschriften
G Gehrecht zugunsten der Allgemeinheit schen Vorkehrungen
D Doppelhaus
Hinweis
H Hausgruppe
Gashochdruckleitung DN 200, unterirdisch

ED Einzelhaus und / oder Doppelhaus


99,34 m ü.NN

HD Hausgruppe und / oder Doppelhaus Teilweise Aufhebung des Bebauungs- und Aufbauplans

EDH Einzelhaus und / oder Doppelhaus und / oder Hausgruppe

Baugrenze
Stand: 23.03.2018

Das könnte Ihnen auch gefallen