Sie sind auf Seite 1von 1

Solaranlage März 2011 5

Warmes Wasser von der Sonne kann sich


heute jeder leisten.
Dank Steuererleichterungen, Förderbeiträgen und tieferen Heizkosten amortisiert sich eine Solaranlage
oft selber. Und die Sonne schickt keine Rechnung.
Es ist einfach ein gutes Gefühl Investitionen wie die Wärmedämmung flach und können gut in die Dachfläche keiten: Man versteckt eine fixfertig iso- rüst für die Sicherheit der Handwerker
und eine wirklich saubere Sache, der ganzen Gebäudehülle auf zwei oder integriert werden. Unter der Glasabde- lierte Leitung einfach in einem zusätz- und so weiter.
mit warmem Wasser von der mehrere Jahre zu verteilen. ckung befindet sich eine schwarze Ab- lichen Regenfallrohr aussen am Haus. Sehr schnell geht die Montage: Eine
sorberfläche, die das Sonnenlicht in Oder man führt die Leitung durch einen Kompaktanlage ist in maximal zwei Ta-
Sonne zu duschen. Denn zusam- Ein Quadratmeter pro Person Wärme umwandelt. Erhitzt wird im bereits vorhandenen Steigschacht durch gen komplett installiert.
men mit der ganzen Familie Nach dem Gespräch mit einem Treu- Kollektor nicht das Duschwasser, son- das Haus oder durch einen nicht mehr
sparen Sie Jahr für Jahr über eine händer oder Steuerberater ist klar, dass dern eine glykolhaltige Trägerflüssig- benutzten Kamin. Oder man kann sie –
halbe Tonne CO2 ein. die Solaranlage für Sie in diesem Jahr keit. falls gleichzeitig auch die Gebäude-
abzüglich Steuerersparnis und Förder- Die etwas dickeren Röhrenkollekto- hülle saniert wird – in der neuen Aus- INFO
Nein, Sie müssen nicht kalt duschen, beitrag nicht 15 000 Franken kostet, ren sehen aus wie durchsichtige Ther- sendämmung der Fassade unterbrin-
wenn sich die Sonne einmal tagelang sondern vielleicht 12 000, 10 000 oder mosflaschen: Die einzelnen, nebenei- gen. Eine Liste mit den Solarprofis Ihrer
hinter dicken Wolken versteckt. Ja, sogar nur 8 000. Bauen wir sie also zu- nander angeordneten Glasröhren ste- Im Keller mündet die Leitung in ei- Region können Sie auf der Internet-
Sonnenkollektoren können auf fast je- sammen und steigen zuerst aufs Dach, hen unter Vakuum und enthalten je ei- nen Wärmetauscher, der die Wärme an seite des Branchenverbandes
dem unbeschatteten Dach und in allen wo die Sonnenkollektoren montiert nen schwarzen Absorber. das Wasser im Solarspeicher abgibt. Swissolar abrufen. Dort finden Sie
Regionen der Schweiz effizient betrie- werden! Flachkollektoren können eine Tem- Dieser Speicher oder Boiler ist mehr als auch einen Solardach-Rechner,
ben werden. Damit sind die zwei häu- Pro Hausbewohner braucht es bei ei- peratur von etwa 180 Grad erreichen, doppelt so gross wie der tägliche Warm- der Ihnen alle wichtigen Informa-
figsten Fragen schon einmal geklärt. ner optimalen Ausrichtung einen Qua- Vakuum-Röhrenkollektoren erbringen wasserbedarf der gesamten Familie, tionen für die Installation einer
Eine standardisierte Kompaktanlage, dratmeter Kollektorfläche, um die meiste mit bis zu 300 Grad eine wesentlich und er steht meist neben der Heizung. Solaranlage an einem bestimmten
die bis zu 70 Prozent des jährlichen Zeit des Jahres genug warmes Wasser bessere Leistung und eignen sich ideal Denn wenn das Wasser einmal zu we- Standort liefert.
Warmwasserbedarfs einer vierköpfi- für Bad und Küche zu erzeugen. Ist die für die Heizungsunterstützung. Trotz- nig warm ist, wird es von der Zentral- www.swissolar.ch
gen Familie deckt, kostet mit allem Sonneneinstrahlung wegen der Lage dem werden sie seltener verwendet, heizung oder elektrisch nachgeheizt.
Drum und Dran etwa 15 000 bis 20 000 des Hauses oder der Neigung des Dachs weil sie mehr kosten. Eine Solaranlage lässt sich mit jedem Im Rahmen des Gebäudeprogramms
Franken. Dank Förderbeiträgen und nicht ganz so ideal, können Sie den Un- Die grosse Hitze schadet den Kollek- Heizsystem kombinieren, sie kann aber fördern viele Kantone auch haustech-
Steuererleichterungen müssen Sie in terschied mit einem zusätzlichen hal- toren nicht. Und bei jedem System ist auch unabhängig davon arbeiten. Wel- nische Anlagen wie zum Beispiel
der Regel jedoch deutlich weniger Geld ben Quadratmeter pro Person locker auch dafür gesorgt, dass die Trägerflüs- che Lösung im Einzelfall ökologisch Sonnenkollektoren. Ob und in welcher
in die Hand nehmen. Den Rest finan- ausgleichen. In der Regel werden auch sigkeit den Wasserspeicher im Keller sinnvoll ist, kann nur mit einer Bera- Höhe Ihr Kanton Förderbeiträge für
zieren Sie mit den Einsparungen bei für kleinere Haushalte mindestens vier nicht zum Kochen bringt. tung vor Ort geklärt werden. Solaranlagen ausrichtet, erfahren Sie
den Heizkosten, und die Investition ist Quadratmeter installiert. Standardi- In manchen Kantonen braucht es für auf der Website des Gebäudepro-
deshalb in vielen Fällen kostenneutral. sierte Kompaktanlagen verfügen des- kleinere Anlagen keine Baubewilligung Die Offerte muss komplett sein gramms (Links auf die kantonalen För-
Eine wirklich verlockende Idee: Nach halb oft über eine Kollektorfläche von mehr, in anderen gibt es ein vereinfach- Nicht immer einfach ist die Beurtei- derprogramme):
einer einmaligen Investition liefert die vier bis sechs Quadratmetern. Deutlich tes Anzeigeverfahren. Und in den üb- lung der Offerten. Bestehen Sie deshalb www.dasgebaeudeprogramm.ch
Sonne während mindestens 20 Jahren mehr Kollektoren braucht es, wenn Sie rigen Kantonen ist die Praxis oft von darauf, dass die Angebote auch wirk-
fast gratis den grössten Teil des Warm- das heisse Wasser aus der Solaranlage Gemeinde zu Gemeinde recht unter- lich sämtliche Kosten enthalten, die zu
wassers. Die Kosten für den Strom zum auch zur Unterstützung der Heizung schiedlich – mit einer steigenden Ten- erwarten sind. Und werden Sie miss-
Betrieb der Pumpe (effizientes Modell einsetzen. In beiden Fällen gilt: Je grös- denz zu einer wohlwollenden Beurtei- trauisch, wenn bei einzelnen Positio-
der A-Klasse verlangen!) und für die ser die Fläche, desto grösser ist die lung. nen statt eines Frankenbetrags das
Wartung sind minim. Die Anlage muss Ausbeute auch noch bei geringer Son- kleine Wörtchen «bauseits» steht. Da-
einfach alle drei Jahre auf Frostsicher- neneinstrahlung. Und desto höher ist Wie kommt die Leitung vom Dach rin können sich Kosten verstecken, für
heit geprüft werden. aber auch der Preis. in den Keller? die ein erfahrener Solarprofi zumin-
Sehr verbreitet sind Flachkollekto- Da gibt es, je nach Gegebenheiten und dest einen Richtpreis angeben kann:
Steuern sparen beim Duschen ren. Der Name sagt es: Sie sind schön Art des Hauses, verschiedene Möglich- Elektriker, Dachdecker, eventuelles Ge-
Die geltenden Steuergesetze meinen es
gut mit jenen Hausbesitzern, die ihre
Liegenschaft sanieren. Bei der direkten
Bundessteuer und in vielen Kantonen
können energiesparende oder dem Um-
weltschutz dienende Investitionen als
Unterhaltskosten vom steuerbaren Ein-
kommen abgezogen werden – ob wert-
erhaltend oder wertvermehrend spielt
keine Rolle. Von diesem Privileg profi-
tieren natürlich auch die Solaranlagen.
Im Zusammenhang mit der von wei-
ten Kreisen geforderten Abschaffung
des Eigenmietwerts wird zwar auch
wieder heftig über einen generellen
Systemwechsel bei der Besteuerung
des Wohneigentums diskutiert. Aber
noch haben Unterhaltskosten und
Schuldzinsen einen grossen Einfluss
auf die Steuerrechnung. Und es lohnt
sich, diese Abzugsmöglichkeiten voll
auszuschöpfen, solange es sie noch gibt.
Neben dem Energieberater ist der
Steuerfachmann der beste Ratgeber des
Hausbesitzers. Der eine kann Ihnen
sagen, wie Sie bau- und energietech-
nisch am besten vorgehen und Ihr Ziel
auch Schritt für Schritt erreichen. Der
andere weiss, wie Sie die Investitionen
steuertechnisch optimal etappieren
und so am meisten Geld sparen. Diese
Mittel können Sie nun von Anfang an
in die Budgetplanung für ein cleveres
Modernisierungskonzept einbeziehen
und erweitern so Ihren Spielraum be-
trächtlich.
Die Höhe der Einsparung hängt vor
allem von der Höhe des Einkommens
und den persönlichen Steuerverhält-
nissen ab. Vielleicht ist gerade dieses
Jahr ein günstiger Zeitpunkt, um eine
Solaranlage zu kaufen. Vielleicht soll-
ten Sie gleichzeitig noch andere Pro-
jekte anpacken, um den Rahmen voll
auszuschöpfen. Und vielleicht rät Ihnen
eine kluge Steuerplanung dazu, grosse

Die Sonne schickt keine Rechnung für das Aufwärmen des Wassers – weder mit Sonnenkollektoren auf dem Dach noch zum Planschen
im Garten. (Foto: Regula Roost)