Sie sind auf Seite 1von 4

GAMING

SOUNDS
FR 20. NOVEMBER 2020
PROGRAMM

FR 20 11 20
GAMING
SOUNDS
Russische Volksmelodie/Alex Kostov, An Early Harvest
George Strezov (Arr.) Tilman Sillescu
aus: Tetris aus: The Lion’s Song
Korobeiniki Main Theme

Tilman Sillescu Andreas Waldetoft/Yannick Süß (Arr.)


aus: Die Siedler 7 aus: Hearts of Iron 4
New World‘s Dawn Main Theme Allies

Tilman Sillescu/Marco Jovic (Arr.) Austin Wintory


aus: Anno 1701 aus: Journey
Next to the Throne Nascence

Hail to the Noblemen Austin Wintory/Brian LaGuardia (Arr.)


aus: Journey
Tilman Sillescu
Apotheosis
aus: Anno 1404
Grandiose Magnificence aus: Abzû
Delphinus Delphis
Andreas Waldetoft/Yannick Süß (Arr.)
aus: Victoria 2
Concert Suite für Violine und Orchester WDR Funkhausorchester
Michael Seal Leitung
Austin Wintory/David Peacock (Arr.)
Robby Hunke Moderation
aus: Assassin’s Creed: Syndicate
Ballet of Blades FR 20.11.2020 / 19.00 Uhr
Funkhaus Wallrafplatz
Jessica Curry/Jim Fowler (Arr.)
aus: Everybody’s Gone to the Rapture
The Seventh Whistler
IM VIDEO-LIVESTREAM:
20. November 2020, 19.00 Uhr,
wdr-funkhausorchester.de

IM RADIO:
WDR 3, MI 30. Dezember 2020, 20.04 Uhr

ZUM NACHHÖREN:
WDR Konzertplayer,
DO 31. Dezember 2020 bis FR 29. Januar 2021
3

MAGIC
GAMING MUSIC
Manche Soundtracks aus Videogames hören
wir noch Jahre später. Ohrwürmer wie der
»Tetrissong« und die epischen Melodien aus
»Assassin’s Creed: Syndicate« bleiben im Kopf
und begeistern uns, auch wenn das Spiel für
uns vielleicht längst seinen Reiz verloren hat.
Gamer*innen wissen, welche Macht Musik
hat. Ohne sie wirken Videospiele leblos, sind
nur eine flimmernde Animation auf dem Bild-
schirm. Umgekehrt hinterlässt Videospiele-
musik inzwischen auch ganz eigenständige
Fußstapfen – wie das WDR Funkhausorches-
ter beweist.

Seit »Tetris« 1984 veröffentlicht wurde, hat sich Kleinere Indie-Games wie »Journey« und »Abzû«
in Sachen Gaming Music nicht nur bei den tech- erregen dagegen nicht durch Opulenz Aufmerk-
nischen Möglichkeiten einiges getan. Während samkeit, sondern mit betörend schönen Melodien.
man früher auf einprägsame Melodien setzte –
und dazu gehört das russische Volkslied aus Yannick Süß kennt die Herausforderungen der
»Tetris« zweifelsohne – sind aktuellere Sound- Videospielemusik. Als Komponist muss er nicht
tracks zurückhaltender komponiert: sie verstär- nur die vielen Möglichkeiten beim Erkunden
ken die Stimmung und das Spielgefühl. Wenn wir unentdeckter Welten im Blick behalten, er will
zu barock anmutenden Stücken in »Anno« die auch einen einzigartigen Klang erschaffen. Keine
»Neue Welt« erkunden oder unsere Wirtschaft leichte Aufgabe, meint er: »Mit einem tollen
mit treibenden Flötenklängen in »Siedler 7« zum Soundtrack trage ich zu einem Gesamtkunst-
Florieren bringen, werden wir mit der Musik in werk bei, aber wenn die Musik nicht passt, kann
das Spiel hineingesogen. Der Komponist Austin ich das Spielgefühl auch zerstören.«
Wintory beispielsweise spielte »Abzû« unzählige
Male selbst durch, um genau herauszufinden, Für das WDR Funkhausorchester hat er eine
welche Erfahrungen die Spielenden machen. So feine Auswahl an einzigartigen Klängen der
kreierte er einen dynamischen Soundtrack, der Gaming Music zusammengestellt und arrangiert,
sich den Handlungen der Gamer*innen anpasst. mit der die Musiker*innen des WDR Funkhaus-
Dabei wurde computergeneriertes bit-Gefiepe orchesters unsere virtuellen Held*innen und
längst durch fulminante Orchesterwerke abge- animierten Wegbegleiter*innen zum Leben
löst. AAA-Titel, die »Hollywood-Produktionen« erwecken.
der Spieleindustrie, setzen auf opulentes Sound-
design. Lorna Bowden
ROBBY HUNKE
\\ Sportmoderator hauptsächlich
für Topspiele der Fußball-
Bundesliga (auch Beachvolley-
ball, Eishockey)
\\ tätig für ARD (»Sportschau«),
Eurosport, den Streaming-
WDR FUNKHAUSORCHESTER dienst DAZN und das Schweizer Fernsehen
\\ leidenschaftlicher Grenzüberschreiter im \\ mit Kommentaren des Geschehens vor seiner
Bereich Musical, Operette, unterhaltende Haustür während der Corona-Pandemie millionen-
Musik, Film- und Computerspielemusik fach geklickt auf Social Media
\\ Botschafter für große Unterhaltung und
Netzwerker über den Tellerrand hinaus –
Musikgrößen wie Till Brönner, The Manhattan DAS WDR FUNKHAUSORCHESTER
IM RADIO
Transfer oder Hauschka sind regelmäßig zu Konzerte regelmäßig auf WDR 3, WDR 4 und COSMO
Gast, auch Künstler aus anderen Genres wie
Eckart von Hirschhausen, Carolin Kebekus DAS WDR FUNKHAUSORCHESTER
IM INTERNET
oder Bodo Wartke Im Live-Stream und auf WDR Klassik
\\ gastiert in ganz NRW und bei internationalen
Musikfestspielen Fan werden und noch näher an den Musiker*innen
dran sein:
facebook.com/wdrfunkhausorchester

MICHAEL SEAL Spannende Einblicke in den Probenalltag:


\\ britischer Dirigent, derzeit Instagram.com/wdrfunkhausorchester

Associate Conductor beim Das WDR Funhausorchester in Ihrem Postfach:


City of Birmingham Sym- newsletter.wdr-funkhausorchester.de
phony Orchestra
\\ regelmäßige Zusammen-
arbeit u. a. mit dem BBC IMPRESSUM

Philharmonic Orchestra, dem BBC Concert


Herausgegeben von
Orchestra, dem Royal Philharmonic Orchestra, Westdeutscher Rundfunk Köln
dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, Anstalt des öffentlichen Rechts
Marketing
der Academy of St. Martin In the Fields und
Redaktion
dem London Philharmonic Orchestra Birgit Heinemann, Tilla Clüsserath
\\ außerhalb Englands Konzerte mit dem Trond- Redaktion und Produktion des Konzerts
Corinna Rottschy, Managerin
heim Symfoniorkester, dem hr-Sinfonie-
Stand 11 /2020 Änderungen vorbehalten
orchester, dem Norwegian Radio Orchestra,
den Brüsseler Philharmonikern und dem RTÉ BILDNACHWEIS

National Symphony Orchestra of Ireland


Titel: Neon background © Shutterstock/Bro Crock,
\\ Opernassistenzen bei Opernproduktionen Spieleautomaten © Shutterstock/Atmosphere1,
mit Saraki Oramo und Andris Nelsons Noten © Shutterstock/Vector memory
Seite 3: Szene aus »Anno 1404« © AP
\\ eigene Podcastreihe »A Mic On The Podium«:
Seite 4: Michael Seal © Eric Richmond,
Interviews mit Dirigent*innen wie Kristina WDR Funkhausorchester © Claus Langer,
Cannelakis, Simon Halsey oder Wayne Marshall Robby Hunke © Max Plotka

Das könnte Ihnen auch gefallen