Sie sind auf Seite 1von 50

kÉì=~ÄW== MVKOMMU

`bob`=P

dÉÄê~ìÅÜë~åïÉáëìåÖ=ÑΩê=ÇáÉ=^ìÑå~ÜãÉÉáåÜÉáí=

aÉìíëÅÜ

CEREC 3
Sirona Dental Systems GmbH
Inhaltsverzeichnis Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

Inhaltsverzeichnis
1 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde............................................. 5

2 Allgemeine Angaben.................................................................................. 6
2.1 Aufbau der Unterlagen ..................................................................... 6
2.2 Zeichen erklären .............................................................................. 6
2.3 Garantie ........................................................................................... 7

3 Allgemeine Beschreibung ......................................................................... 8


3.1 Zertifizierung .................................................................................... 8
3.2 Bestimmungsgemäßer Gebrauch .................................................... 8

4 Sicherheit .................................................................................................... 9
4.1 Grundlegende Sicherheitshinweise .................................................. 9
4.1.1 Voraussetzungen ................................................................. 9
4.1.2 Anschluss des Gerätes ........................................................ 9
4.1.3 Allgemeine Sicherheitshinweise........................................... 9
4.1.4 Instandhaltung und Instandsetzung ..................................... 10
4.1.5 Änderungen am Gerät.......................................................... 10
4.1.6 Zubehör................................................................................ 10
4.1.7 SIROCAM 3 ......................................................................... 10
4.2 Sicherheitsaufkleber ......................................................................... 11
4.3 Elektrostatische Aufladung ............................................................... 12
4.3.1 ESD-Warnschilder................................................................ 12
4.3.2 ESD-Schutzmaßnahmen ..................................................... 13
4.3.3 Über die Physik der elektrostatischen Aufladung................. 13
4.4 Entsorgung ....................................................................................... 14
4.4.1 Zusätzlicher Hinweis zur Entsorgung................................... 14
4.5 Störung von Geräten durch Funktelefone ........................................ 14
4.6 Beeinträchtigung der Datenübertragung .......................................... 15
4.7 Beeinträchtigung der Datenübertragung mit Funkmodul (Option) ... 15
4.8 Einbindung in ein Netzwerk bzw. Anschluss an ein Modem ............ 16

58 35 637 D 3344
2 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 Inhaltsverzeichnis

5 Technische Daten....................................................................................... 17

6 Montage und Inbetriebnahme ................................................................... 18


6.1 Transport und Auspacken ................................................................ 18
6.2 Verpackungsmaterial entsorgen ....................................................... 18
6.3 Lieferumfang .................................................................................... 18
6.4 Inbetriebnahme ................................................................................ 19
6.4.1 Bedien- und Funktionselemente........................................... 19
6.4.2 Betriebszustands-LED.......................................................... 24
6.4.3 Netzspannung ...................................................................... 25
6.4.4 Steckverbindungen............................................................... 25
6.4.5 Umstellen von rechtshändig auf linkshändig ........................ 26
6.4.6 Geräte einschalten ............................................................... 27
6.4.7 Geräte ausschalten .............................................................. 29

7 Bedienung ................................................................................................... 30
7.1 Aufnahmesystem auf 3D-Kamera stellen ......................................... 30
7.2 Allgemeines ...................................................................................... 30
7.3 Vorbereitungen ................................................................................. 31
7.4 Aufnahmesteuerung ......................................................................... 33
7.5 Aufnahme durchführen ..................................................................... 34
7.6 3-gliedrige Brücke aufnehmen ......................................................... 36

8 Wartung ....................................................................................................... 37
8.1 Pflege- und Reinigungsmittel ........................................................... 37
8.2 Pflege und Reinigung des Monitors ................................................. 37
8.3 Oberflächen (ohne Monitor) ............................................................. 38
8.4 Trackball-Abdeckring reinigen und einstellen ................................... 39
8.5 3D-Kamera kalibrieren ..................................................................... 39
8.6 3D-Kamera pflegen .......................................................................... 42
8.7 Hauptsicherungen austauschen ....................................................... 44

9 Video-System SIROCAM 3 (Option).......................................................... 45

10 Anhang ........................................................................................................ 46
10.1 DVD-Wiedergabe ............................................................................. 46
10.2 Sicherungskopien (Backup) ............................................................. 46
10.2.1 MO-Laufwerk........................................................................ 46
10.2.2 CD erstellen (beschreiben)................................................... 46
10.3 Siegel am PC-Einschub ................................................................... 47

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 3
Sirona Dental Systems GmbH
Inhaltsverzeichnis Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

Stichwortverzeichnis ................................................................................. 48

58 35 637 D 3344
4 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 1 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

1 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter


Kunde
Wir bedanken uns für den Kauf Ihres CEREC 3® aus dem Hause Sirona.
Dieses Gerät ermöglicht Ihnen die computerunterstützte Herstellung von
dentalen Restaurationen, z.B. aus natürlich wirkendem Keramikmaterial
(CEramic REConstruction).
Unsachgemäßer Umgang und nicht bestimmungsgemäßer Gebrauch
können Gefahren und Schäden hervorrufen. Deshalb bitten wir Sie, diese
Gebrauchsanweisung durchzulesen und genau zu befolgen. Bewahren Sie
sie immer griffbereit auf.
Zur Vermeidung von Personen- und Sachschäden beachten Sie dabei auch
die Sicherheitshinweise.
Zur Wahrung Ihrer Garantieansprüche bitten wir Sie, das beiliegende
Dokument Installationsprotokoll/Garantiepass bei der Übergabe des
Gerätes vollständig auszufüllen und an die angegebene FAX-Nr. zu senden.
Ihr
CEREC 3 – Team

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 5
2 Allgemeine Angaben Sirona Dental Systems GmbH
Aufbau der Unterlagen Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

2 Allgemeine Angaben
VORSICHT: Warnhinweise unbedingt beachten!
Beachten Sie die Warn- und Sicherheitshinweise, um Personen- und
Sachschäden zu vermeiden. Diese Hinweise sind mit WARNUNG,
VORSICHT und HINWEIS gekennzeichnet.

Lesen Sie diese Gebrauchsanweisung vollständig durch und befolgen Sie sie
genau. Bewahren Sie sie immer griffbereit auf.

2.1 Aufbau der Unterlagen


Aufbau der Unterlagen
Die in diesem Handbuch verwendeten Zeichen und Schriftarten haben
folgende Bedeutung:

WARNUNG:
Kennzeichnet Warnhinweise, bei deren Nichtbeachtung mittleres
Verletzungsrisiko von Personen besteht.

VORSICHT:
Kennzeichnet Sicherheitshinweise, bei deren Nichtbeachtung folgende
Gefahren bestehen: geringes Verletzungsrisiko von Personen, Gefahr von
Sachschäden bzw. Schäden am Produkt.

HINWEIS: Hilfestellungen
Kennzeichnet zusätzliche Informationen, Hinweise und Tipps.

9 Voraussetzung Fordert Sie auf, eine Tätigkeit


auszuführen.
¾ Handlungsschritt
oder
¾ 1., 2., …

ª Ergebnis

siehe Kapitel Allgemeine Kennzeichnet einen Bezug zu einer


Angaben [ 6] anderen Textstelle.
ƒ Aufzählung Kennzeichnet eine Aufzählung.

“Schrift zwischen Kennzeichnet Befehle / Menüpunkte oder


Anführungszeichen“ ein Zitat.

2.2 Zeichen erklären


Herstellungsjahr

Herstellungsjahr

20XX

58 35 637 D 3344
6 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 2 Allgemeine Angaben
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 Garantie

USV

Kein mobiler Betrieb mit „unterbrechungsfreier Stromversorgung“


(USV)
Die elektrische Sicherheit der Aufnahmeeinheit ist nicht mehr gewährleistet
und ihr Betrieb hat daher zu unterbleiben, wenn einer der folgenden Punkte
erfüllt ist:
z Die Aufnahmeeinheit wird mit angeschlossener, medizinisch nicht
zugelassener USV innerhalb der Patientenumgebung betrieben.
z Die Aufnahmeeinheit wird ohne angeschlossenen Schutzleiter betrieben
(z.B. mobiler Betrieb mittels USV).
Sicherheitsaufkleber

Sicherheitsaufkleber
Kennzeichnet Aufkleber/Einprägungen auf dem Gerät (siehe
Sicherheitsaufkleber [ 11]).
Produkt-Entsorgungs-Symbol

Produkt-Entsorgungs-Symbol (siehe „Entsorgung“ [ 14]).

2.3 Garantie
Um Ihre Garantieansprüche zu wahren, füllen Sie das beiliegende Dokument
Installationsprotokoll / Garantiepass bei der Übergabe des Gerätes
vollständig aus. Senden Sie es an die angegebene Fax-Nr.

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 7
3 Allgemeine Beschreibung Sirona Dental Systems GmbH
Zertifizierung Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

3 Allgemeine Beschreibung
3.1 Zertifizierung
CE-Kennzeichnung

CE-Kennzeichnung
Dieses Produkt trägt das CE-Kennzeichen in Übereinstimmung mit den
Bestimmungen der Richtlinie 93/42EWG vom 14. Juni 1993 über
Medizinprodukte.

VORSICHT: CE-Kennzeichnung bei angeschlossenen Produkten


Produkte, die an diesem Gerät angeschlossen werden, müssen ebenfalls das
CE-Zeichen tragen.
<Konformität

Konformität
Wer durch die Kombination mit anderen Geräten ein medizinisch elektrisches
System nach der Norm EN 60601-1-1:2001 basierend auf IEC 60601-1-
1:2000 (Festlegung für die Sicherheit von medizinischen elektrischen
Systemen) / UL 60601-1 Part1: first edition 2003 zusammenstellt oder
verändert, ist verantwortlich, dass die Anforderungen dieser Bestimmung in
vollem Umfang zur Sicherheit der Patienten, der Bedienenden und der
Umgebung erfüllt werden.
Gost-Zeichen

Gost-Zeichen

24

3.2 Bestimmungsgemäßer Gebrauch


Bestimmungsgemäßer Gebrauch AE

Die CEREC 3 Aufnahmeeinheit stellt in Verbindung mit der Schleifeinheit


computergestützt dentale Restaurationen her, z.B. aus natürlich wirkendem
Keramikmaterial.
Bestimmungsgemäßer Gebrauch SIROCAM

In Verbindung mit der SIROCAM 3 dient die Aufnahmeeinheit dem Erzeugen


und Darstellen von intraoralen Videobildern.
Gebrauchsanweisung befolgen

Wird das Gerät zu einem anderen als dem oben genannten


Verwendungszweck eingesetzt, kann es beschädigt werden.
Zur bestimmungsgemäßen Verwendung gehört auch, diese
Gebrauchsanweisung zu befolgen und die Wartungsanweisungen
einzuhalten.

HINWEIS: Befolgen Sie die Anleitung


Bei Nichteinhaltung der in diesem Dokument beschriebenen Anleitung zur
Gerätebedienung, wird der vorgesehene Schutz des Anwenders
beeinträchtigt.

58 35 637 D 3344
8 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 4 Sicherheit
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 Grundlegende Sicherheitshinweise

4 Sicherheit
4.1 Grundlegende Sicherheitshinweise

4.1.1 Voraussetzungen

HINWEIS: Wichtiges zur Hausinstallation


Die Hausinstallation muss von einem Fachmann nach den
landesspezifischen Vorschriften ausgeführt werden. Für Deutschland gilt die
DIN VDE 0100-710.

HINWEIS: Einschränkung des Aufstellortes


Das Gerät ist nicht für den Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen
bestimmt.

VORSICHT: Gerät nicht beschädigen!


Das Gerät kann bei unsachgemäßem Öffnen beschädigt werden.
Das Öffnen des Gerätes mit Werkzeugen ist ausdrücklich verboten!

4.1.2 Anschluss des Gerätes


Beschreibung

Der Anschluss muss gemäß dieser Gebrauchsanweisung ausgeführt sein.


Warnung inEos an Aufnahmeeinheit

WARNUNG:
Während ein inEos an einer Aufnahmeeinheit angeschlossen ist, dürfen mit
der angeschlossenen CEREC 3D-Kamera keine Aufnahmen im
Patientenmund erstellt werden.

4.1.3 Allgemeine Sicherheitshinweise

WARNUNG: Bildschirm nicht beschädigen


Berühren Sie den LCD-Bildschirm NICHT mit scharfen oder spitzen
Gegenständen.
Wenn der LCD-Bildschirm beschädigt ist (z. B. Glasbruch), vermeiden Sie
den Kontakt der eventuell austretenden Flüssigkeit mit Haut, Schleimhäuten
(Auge, Mund) oder Nahrungsmitteln, und atmen Sie die austretenden
Dämpfe nicht ein.
Reinigen Sie bereits benetzte Körperstellen und Kleidung mit reichlich
Wasser und Seife.

VORSICHT:
Hinweis für das Vermeiden, Erkennen und Beheben unbeabsichtigter
elektromagnetischer Auswirkungen:
CEREC 3 Aufnahmeeinheit ist ein Gerät der Klasse B (Klassifizierung nach
CISPR 11, EN 60601-1-2: 2001 basierend auf IEC 60601-1-2).
Dieses Gerät darf im Wohnbereich betrieben werden, sofern es unter der
Verantwortung einer medizinischen Fachkraft angewendet wird.

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 9
4 Sicherheit Sirona Dental Systems GmbH
Grundlegende Sicherheitshinweise Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

VORSICHT: Nur freigegebene Software aufspielen


Um Störungen der Ablaufsicherheit des Programmes sicher zu vermeiden
darf nur freigegebene Software aufgespielt werden.

VORSICHT:
Lüftungsöffnungen dürfen nicht abgedeckt werden.

4.1.4 Instandhaltung und Instandsetzung


Als Hersteller von dentalmedizinischen Geräten und Laborgeräten können
wir uns nur dann als verantwortlich für die sicherheitstechnischen
Eigenschaften des Gerätes betrachten, wenn folgende Punkte beachtet
werden:
z Die Instandhaltung und Instandsetzung darf nur von Sirona oder von
Sirona ermächtigten Stellen ausgeführt werden.
z Ausgefallene Bauteile, die die Sicherheit des Gerätes beeinflussen,
müssen durch Original-Ersatzteile ersetzt werden.
Wenn diese Arbeiten ausgeführt werden, lassen Sie sich eine Bescheinigung
geben. Diese sollte beinhalten:
z Art und Umfang der Arbeit.
z Gegebenenfalls Änderungen der Nenndaten oder des Arbeitsbereiches.
z Datum, Firmenangaben und Unterschrift.

4.1.5 Änderungen am Gerät


Änderungen, die die Sicherheit für Betreiber oder Dritte beeinträchtigen
könnten, sind auf Grund gesetzlicher Vorschriften nicht statthaft!

4.1.6 Zubehör
Um die Produktsicherheit zu gewährleisten, darf das Gerät nur mit Original-
Zubehör von Sirona oder von Sirona freigegebenem Zubehör Dritter
betrieben werden. Der Benutzer trägt das Risiko bei Verwendung von nicht
freigegebenem Zubehör.

4.1.7 SIROCAM 3
Bei eingebauter SIROCAM 3 müssen auch die Sicherheitshinweise in der
entsprechenden Gebrauchsanweisung beachtet werden.

58 35 637 D 3344
10 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 4 Sicherheit
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 Sicherheitsaufkleber

4.2 Sicherheitsaufkleber
Sicherungen

VORSICHT:
NUR Sicherungen des gleichen Typs verwenden!

Steckverbindungen externe Schnittstellen


Sicherheitsaufkleber Steckverbindungen

VORSICHT:
Zusatzgeräte, die an die externen Schnittstellen angeschlossen werden,
müssen nach den entsprechenden Normen geprüft sein, z.B.:
EN 60601-1:1990 + A1:1993 + A2:1995 basierend auf IEC 60601-1, EN
60950-1:2001 basierend auf IEC 60950-1:2001, EN61010-1:2001 basierend
auf IEC 61010-1:2001, UL 60601-1 Part1: first edition 2003, UL 60950 third
edition 2000, UL 3101-1 Part 1 first edition 1993).
Sie müssen außerhalb des Patientenbereichs aufgestellt sein (1,5m um den
Patienten.

VORSICHT:
Die Buchsen zur Ankopplung von externen Schnittstellen führen
Kleinspannungen.
¾ Berühren Sie nicht die Pins der Stecker.

VORSICHT:
Die extern angeschlossenen Leitungen dürfen nicht auf Zug beansprucht
werden.

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 11
4 Sicherheit Sirona Dental Systems GmbH
Elektrostatische Aufladung Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

Heizerplatte
The Dental Company

VORSICHT:
Verbrennungsgefahr durch heiße Oberfläche!
¾ Heizerplatte (A) nie berühren!

4.3 Elektrostatische Aufladung

4.3.1 ESD-Warnschilder
ESD-Warnschild

ESD-Warnschild

VORSICHT:
Stifte oder Buchsen von Steckern, die mit einem ESD-Warnschild versehen
sind, dürfen, ohne ESD-Schutzmaßnahmen anzuwenden, weder berührt
noch Verbindungen zwischen diesen Steckern durchgeführt werden.

58 35 637 D 3344
12 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 4 Sicherheit
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 Elektrostatische Aufladung

4.3.2 ESD-Schutzmaßnahmen
ESD ESD ist die Abkürzung für ElectroStatic Discharge (elektrostatische
Entladung).

ESD-Schutzmaßnahmen ESD-Schutzmaßnahmen umfassen:


z Verfahren zur Vermeidung elektrostatischer Aufladungen (z.B. durch
Klimatisierung, Luftbefeuchtung, leitfähige Fußbodenbeläge, nicht-
synthetische Kleidung)
z die Entladung des eigenen Körpers auf den Rahmen des GERÄTS, auf
den Schutzleiter oder große metallische Gegenstände
z die eigene Verbindung mit der Erde mit Hilfe eines Armbands.

Schulung Wir empfehlen Ihnen daher, dass alle mit diesem Gerät arbeitenden
Personen auf die Bedeutung dieses Warnschildes aufmerksam gemacht
werden und eine Schulung über die Physik der elektrostatischen
Aufladungen, die in der Praxis auftreten können und die Zerstörungen an
elektronischen Bauelementen, die beim Berühren durch den elektrostatisch
aufgeladenen ANWENDER auftreten können, erhalten.
Den Inhalt der Schulung können Sie aus dem Abschnitt „Über die Physik der
elektrostatischen Aufladung“ [ 13] entnehmen.

4.3.3 Über die Physik der elektrostatischen


Aufladung
Was ist ein eine elektrostatische Eine elektrostatische Aufladung ist ein Spannungsfeld, das auf und in einem
Aufladung? Objekt (z.B. menschlicher Körper) über eine nicht leitende Schicht (z.B.
Schuhsohle) vor Ableitung zum Erdpotenzial geschützt ist.

Entstehung einer elektrostatischen


Aufladung
Elektrostatische Aufladungen entstehen immer dann, wenn sich zwei Körper
gegeneinander bewegen, also z.B. beim Gehen (Schuhsohle gegen
Fußboden) oder beim Fahren (Reifen gegen Straßenbelag).

Höhe der Aufladung Die Höhe der Aufladung ist von verschiedenen Faktoren abhängig:
So ist die Aufladung bei niedriger Luftfeuchte höher als bei hoher Luftfeuchte;
bei synthetischen Materialien höher als bei Naturmaterialien (Kleidung,
Fußbodenbeläge).

HINWEIS:
Eine Entladung setzt eine vorhergehende Aufladung voraus.

Um einen Überblick über die Höhe der bei einer elektrostatischen Entladung
sich ausgleichenden Spannungen zu erhalten, kann man folgende Faustregel
anwenden.
Eine elektrostatische Entladung ist ab:
z 3000 Volt spürbar
z 5000 Volt hörbar (Knacken, Knistern)

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 13
4 Sicherheit Sirona Dental Systems GmbH
Entsorgung Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

z 10000 Volt sichtbar (Funkenüberschlag)


Die bei diesen Entladungen fließenden Ausgleichsströme liegen in der
Größenordnung von 10 Ampère. Sie sind für Menschen ungefährlich, weil
ihre Dauer nur einige Nanosekunden beträgt.

Hintergrund Um unterschiedlichste Funktionen in einem Dental-/Röntgen-/CAD/CAM-


Gerät realisieren zu können, werden integrierte Schaltkreise
(Logikschaltungen, Mikroprozessoren) eingesetzt.
Damit möglichst viele Funktionen auf diesen Chips untergebracht werden
können, müssen die Schaltungen sehr stark miniaturisiert werden. Dies führt
zu Schichtdicken in der Größenordnung von einigen zehntausendstel
Millimetern.
Es ist leicht einsehbar, dass integrierte Schaltkreise, die mit Leitungen an
nach außen führende Stecker angeschlossen sind, gegen elektrostatische
Entladungen empfindlich sind.
Bereits Spannungen, die der Anwender nicht spürt, können zum Durchschlag
der Schichten führen und der daraufhin fließende Entladungsstrom den Chip
in den betroffenen Bereichen aufschmelzen. Die Beschädigung einzelner
integrierter Schaltungen kann dann zu Störungen bzw. zum Ausfall des
Geräts führen.

Um dies zu vermeiden, weist das ESD-Warnschild neben dem Stecker auf


diese Gefahr hin. ESD ist die Abkürzung für ElectroStatic Discharge
(elektrostatische Entladung).

4.4 Entsorgung
Entsorgung

Entsorgung
Beachten Sie bitte die in Ihrem Land geltenden nationalen
Entsorgungsvorschriften.
Innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums unterliegt dieses Produkt der
Richtlinie 2002/96/EG und den entsprechenden nationalen Gesetzen. Diese
Richtlinie fordert eine umweltgerechte Verwertung/Entsorgung des Produkts.
Das Produkt darf nicht als Hausmüll entsorgt werden!
Wenden Sie sich bitte an Ihren Händler, wenn Ihr Produkt endgültig entsorgt
werden soll.

4.4.1 Zusätzlicher Hinweis zur Entsorgung


Das Motherboard des PC enthält eine Lithium-Batterie.

4.5 Störung von Geräten durch Funktelefone


Untersagen Sie den Betrieb mobiler Funktelefone im Praxis- oder
Klinikbereich, um die Betriebssicherheit des Gerätes zu gewährleisten.

58 35 637 D 3344
14 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 4 Sicherheit
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 Beeinträchtigung der Datenübertragung

4.6 Beeinträchtigung der Datenübertragung


Hinweis zur drahtlosen Kommunikation

Hinweis zur drahtlosen Kommunikation Die Datenkommunikation zwischen der Aufnahmeeinheit CEREC 3 und der
Schleifeinheit CEREC MC XL soll bevorzugt drahtlos über WLAN erfolgen.
Wie bei allen drahtlosen Verbindungen (z. B. auch Mobiltelefone) kann es bei
starker Auslastung der verfügbaren Funkkanäle oder bei Abschirmungen
durch Gebäudeinstallationen (z. B. metallisch geschirmte Röntgenkabine) zu
Beeinträchtigungen der Verbindungsqualität kommen. Dies kann sich in einer
Reichweitenreduzierung und/oder einer langsameren
Datenübertragungsrate äußern. Im Extremfall ist der Aufbau einer drahtlosen
Verbindung überhaupt nicht möglich.
Sirona hat für die Datenkommunikation über WLAN die bestmögliche
Konfiguration gewählt, was in der Regel zu einem problemlosen
Funktionieren dieser Verbindung führt. In Einzelfällen kann es allerdings
vorkommen, dass aus den zuvor genannten Gründen die uneingeschränkte
drahtlose Datenkommunikation durch die örtlichen Gegebenheiten nicht
möglich ist. In solchen Fällen ist für einen ungestörten Betrieb die
kabelgebundene LAN Verbindung zu wählen.

4.7 Beeinträchtigung der Datenübertragung


mit Funkmodul (Option)
Funkmodul DECT
In folgenden Fällen kann die Datenübertragung beeinträchtigt werden:
z wenn mehr als 6 Funkschnittstellenpaare in einem gemeinsamen
Funkraum verwendet werden
z wenn ein E-Netz Funktelefon in der Nähe der Funkschnittstelle betrieben
wird

Funkmodul Höft&Wessel
Die Datenübertragung kann beeinträchtigt werden, wenn mehr als 8
Funkschnittstellenpaare in einem gemeinsamen Funkraum verwendet
werden.
Wird das Funkmodul in Norwegen betrieben, so ist darauf zu achten, dass
das Funkmodul nicht innerhalb von 20 km rund um Ny-Alesund betrieben
werden darf.

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 15
4 Sicherheit Sirona Dental Systems GmbH
Einbindung in ein Netzwerk bzw. Anschluss an ein Modem Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

4.8 Einbindung in ein Netzwerk bzw.


Anschluss an ein Modem

CEREC 3

Modem HUB

VORSICHT: Folgende Installationsvorschriften beachten


Für die Einbindung der Aufnahmeeinheit in ein Netzwerk bzw. den Anschluss
der Aufnahmeeinheit an ein Modem gelten folgende Installationsvorschriften:

Netzwerk
Der Betrieb der Aufnahmeeinheit in einem Netzwerk darf nur über die
Anbindung an einem HUB/Switch erfolgen. Der HUB/Switch muss:
z im selben Raum, in dem die Aufnahmeeinheit betrieben wird, fest
installiert sein.
z über einen zusätzlichen Schutzleiter geerdet werden.

Querschnitt des Schutzleiters geschützt verlegt 2,5mm2


ungeschützt verlegt 4mm2

Modem
Für den Betrieb der Aufnahmeeinheit an einem Modem muss mindestens
eine der folgenden Vorgaben erfüllt sein:
z Bei angeschlossenem Modem darf die Aufnahmeeinheit nur außerhalb
des Patientenbereichs betrieben werden (1,5m um den Patienten).
z Modemseitig muss ein RS232-Isolator als Trennvorrichtung nach EN 60
601-1-1 mit mindestens 1,5kV Spannungsfestigkeit in die RS232-
Verbindungsleitung zwischen Aufnahmeeinheit und Modem montiert
werden.

58 35 637 D 3344
16 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 5 Technische Daten
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

5 Technische Daten

Typenbezeichnung CEREC 3 Aufnahmeeinheit

Netznennspannung Europa 230 V ~ / 50Hz

Nennstrom Europa 1,3 A

Netznennspannung USA 115V ~ / 60Hz

Nennstrom USA 3,0 A

Netznennspannung Japan 100V ~ / 50Hz u. 60Hz

Nennstrom Japan 3,0 A

Art des Schutzes gegen elektrischen Schlag Gerät der Schutzklasse I

Art des Schutzes gegen elektrischen Schlag Anwendungsteil des Typs


(3D-Kamera, SIROCAM-Kamera)

BF

Grad des Schutzes gegen Eindringen von gewöhnliches Gerät (ohne


Wasser Schutz gegen Eindringen
von Wasser)

Umgebungstemperatur 10°C bis 35°C


Betriebsart Dauerbetrieb

Abmessungen B x H x T in mm 418 x 1110 x 570

Begleitpapiere beachten

Schild: VORSICHT

Gewicht
36 kg
ƒ ohne Monitor, ca.
ƒ Monitor, ca. 4 kg

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 17
6 Montage und Inbetriebnahme Sirona Dental Systems GmbH
Transport und Auspacken Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

6 Montage und Inbetriebnahme


6.1 Transport und Auspacken
Transport und Auspacken

Sirona-Geräte werden vor dem Versand sorgfältig geprüft. Führen Sie bitte
direkt nach Lieferung eine Eingangskontrolle durch.
1 Kontrollieren Sie die Vollständigkeit der Lieferung anhand des
Lieferscheines.
2 Überprüfen Sie, ob das Gerät sichtbar beschädigt ist.

HINWEIS: Beschädigungen beim Transport


Wenn das Gerät beim Transport beschädigt worden ist, setzen Sie sich bitte
mit Ihrem Spediteur in Verbindung.

Sollte ein Rückversand nötig sein, verwenden Sie für den Versand bitte die
Originalverpackung.
Monitor abnehmen

Um eine Beschädigung des LCD-Monitors zu vermeiden, muss beim


Transport des Gerätes der Monitor abgenommen werden.
Heizer und Klaue sichern

Um eine Beschädigung des Heizers und der Klaue zu vermeiden, müssen


beim Transport diese Teile vor Beschädigung gesichert werden (siehe
Schutzverpackung).

6.2 Verpackungsmaterial entsorgen


Die Verpackung muss nach den landesspezifischen Vorschriften entsorgt
werden. Beachten Sie die in Ihrem Land geltenden Vorschriften.

6.3 Lieferumfang
Der genaue Lieferumfang ist im Dokument „Lieferumfang Aufnahmeeinheit
CEREC 3“ angegeben.

58 35 637 D 3344
18 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 6 Montage und Inbetriebnahme
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 Inbetriebnahme

6.4 Inbetriebnahme

6.4.1 Bedien- und Funktionselemente


Übersicht an der Frontseite

The Dental Compan


y
A
N B

C
M
D
L E
F
K G

H
I

A EIN/AUS-Schalter Monitor H Fußschalter/Fußpedal

B Betriebszustands-LED I Feststellbremse

C EIN-Taster J Linke Trackball-Taste

D Folientastatur K Trackball (Zeichenkugel)

E CEREC-3D-Kamera L SIROCAM 3 (Option)

F Heizerplatte für Prismenrohr M LEDs ohne Funktion

G Rechte Trackball-Taste N Tasten für Monitoreinstellungen

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 19
6 Montage und Inbetriebnahme Sirona Dental Systems GmbH
Inbetriebnahme Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

Abdeckblech

A Abdeckblech

B DVD-Laufwerk mit Kontrolllampe und Taste für CD/


DVD-Auswurf

C Frontabdeckung

58 35 637 D 3344
20 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 6 Montage und Inbetriebnahme
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 Inbetriebnahme

3D-Kamera

Komponenten der 3D-Kamera

A Unten drücken zum E Schutzkappe


Abziehen

B Prismenrohr F Frontlinse

C Prisma G Kalibrierset 3D

D Kamerastütze
6 Stück, Bestell-Nr. 59 45
360

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 21
6 Montage und Inbetriebnahme Sirona Dental Systems GmbH
Inbetriebnahme Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

Anschlüsse an der Rückseite

B C D E

A Adapterblech (Option) D Hauptschalter


I = EIN, 0 = AUS

B Rückseitenabdeckung E Sicherungen

C Stromanschluss

58 35 637 D 3344
22 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 6 Montage und Inbetriebnahme
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 Inbetriebnahme

Adapterblech (Option)

A B

F E

A USB-Anschluss D Netzwerk-Anschluss

B Externer Audio-Anschluss E Parallele Schnittstelle


(z. B. Kopfhörer)

C Ohne Funktion F Serielle Schnittstelle

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 23
6 Montage und Inbetriebnahme Sirona Dental Systems GmbH
Inbetriebnahme Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

6.4.2 Betriebszustands-LED
Grafik CEREC 3

A
B

A Betriebszustands-LED

B Ein-Taster

Grafik CEREC AC
Beschreibung

LED leuchtet nicht: Aufnahmeeinheit ist am Hauptschalter


ausgeschaltet.

LED leuchtet gelb: Aufnahmeeinheit ist am Hauptschalter


eingeschaltet, Windows ist heruntergefahren und
der PC ist aus.

LED leuchtet grün: Aufnahmeeinheit ist am Ein-Taster eingeschaltet


und betriebsbereit.

58 35 637 D 3344
24 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 6 Montage und Inbetriebnahme
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 Inbetriebnahme

6.4.3 Netzspannung
Hauptsicherungen

A Spannungswähl-Einsatz C Sicherungs-Schublade

B Hauptsicherungen D Fenster

¾ Prüfen Sie die eingestellte Netzspannung. Der Wert der Netzspannung


muss bei eingeschobener Schublade im Fenster sichtbar sein (in Europa
230V, in USA 115V). Stimmt die eingestellte Spannung nicht mit der
tatsächlichen Netzspannung überein, so müssen Sie diese Einstellung
verändern:

WARNUNG: Stromschlag-Gefahr
Stromschlag durch eingesteckten Netzstecker.
¾ Vor Umschalten der Netzspannung den Netzstecker ziehen.

9 Umschaltung der Netzspannung kann vorgenommen werden von 230V


auf 100V / 115V oder umgekehrt.

1. Entrasten Sie dazu die Sicherungs-Schublade mit einem


Schraubendreher und ziehen Sie die Schublade heraus.
2. Ziehen Sie dann den Spannungswähl-Einsatz heraus und verdrehen
diesen so, dass der richtige Netzspannungswert nach dem Einschieben
des Einsatzes sichtbar ist.
3. Schieben Sie die Sicherungs-Schublade wieder ein.

6.4.4 Steckverbindungen
Steckverbindungen

1. Schließen Sie das Gerät mit dem Netzkabel ans Netz an.
2. Kontrollieren Sie die Steckverbindungen am Netzanschluss und an der
CEREC-3D-Kamera. Das Kamerakabel muss an der 3D-Kamera
angeschlossen und festgeschraubt sein! Die 3D-Kamera bleibt immer
angeschlossen.

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 25
6 Montage und Inbetriebnahme Sirona Dental Systems GmbH
Inbetriebnahme Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

VORSICHT:
Die 3D-Kamera ist ein hochpräzises opto-elektronisches Abtastsystem zur
berührungslosen Abdrucknahme, das einer sorgfältigen Behandlung bedarf.
Unsachgemäße Behandlung (Schläge, fallen lassen) führt zum Ausfall der
3D-Kamera.
¾ Legen Sie die empfindliche 3D-Kamera immer in ihrer Halterung ab!

3. Muss die 3D-Kamera ausgetauscht werden, so stecken Sie den Stecker


unter Beachtung der Führungsnase vorsichtig ein und schrauben Sie ihn
fest.
Zusatzgeräte

VORSICHT:
Die Zusatzgeräte und die Aufnahmeeinheit müssen an separaten fest
installierten Steckdosen angeschlossen werden.
Netzwerkinstallation

Hinweise zur Netzwerkinstallation


Die Netzwerk-Karte ist eingebaut.
Die Leitung mit den RJ-45-Steckern stellt die Verbindung zum Netzwerk her.
Die Installation der Netzwerk-Software und des Treibers der Netzwerk-Karte
muss von Ihrem Netzwerkbetreuer durchgeführt werden.
Die Aufnahmeeinheit ist mit einer WLAN-Karte ausgerüstet, die für den
Betrieb mit einer Schleifeinheit MC XL vorkonfiguriert ist. Die Einbindung der
Aufnahmeeinheit in ein Praxisnetz mithilfe dieser WLAN-Karte wird von
Sirona nicht unterstützt.

Kommunikation mit der Schleifeinheit CEREC 3


In der Aufnahmeeinheit befindet sich eine vorkonfigurierte Funkschnittstelle
zur Datenkommunikation mit der Schleifeinheit CEREC 3.

6.4.5 Umstellen von rechtshändig auf linkshändig


Im Auslieferungszustand ist die Belegung der linken Trackball-Taste gleich
der des Eingabe-Fußschalters. Wenn Sie diese Belegung auf die rechte
Trackball-Taste ändern wollen (z.B.: Linkshänder), muss an der Rückseite
der Stecker (A) umgesteckt werden.
Software-Umstellung von Rechtshändig auf Linkshändig ist in der
Windows-Hilfe (F1, Maustasten, vertauschen) beschrieben.

58 35 637 D 3344
26 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 6 Montage und Inbetriebnahme
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 Inbetriebnahme

6.4.6 Geräte einschalten


Kondensat-Hinweis AE

VORSICHT: Gerät nicht bei niedrigen Temperaturen in Betrieb


nehmen!
Wenn Sie das Gerät aus kalter Umgebung in den Betriebsraum bringen, kann
sich Kondensat bilden und zu einem Kurzschluss führen.
9 Stellen Sie das Gerät bei Raumtemperatur auf.
¾ Warten Sie, bis das Gerät Raumtemperatur erreicht hat und absolut
trocken ist (mindestens eine Stunde).
ª Das Gerät ist trocken und kann in Betrieb genommen werden.
Beschreibung

Wenn die Aufnahmeeinheit am Hauptschalter eingeschaltet ist, kann sie am


Ein-Taster eingeschaltet werden. Der Monitor wird automatisch ein- bzw
ausgeschaltet (wenn er vor dem Ausschalten der Aufnahmeeinheit
eingeschaltet war).
Am Ein/Aus-Schalter Monitor können Sie den Monitor ein- bzw
ausschalten.
Grafik einschalten CEREC 3

The Dental Company

A
B

A Ein/Aus-Schalter Monitor C Hauptschalter

B Ein-Taster

Handlungsanweisung

1. Schalten Sie die Aufnahmeeinheit am Hauptschalter ein.


2. Schalten Sie die Aufnahmeeinheit am Ein-Taster ein.

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 27
6 Montage und Inbetriebnahme Sirona Dental Systems GmbH
Inbetriebnahme Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

VORSICHT: Möglicher Datenverlust und PC-Fehlfunktion:


Wenn Sie die Aufnahmeeinheit während des Betriebs am Ein-Taster
ausschalten, kann es zu Datenverlusten und PC-Fehlfunktionen führen.
¾ Schalten Sie das Gerät immer, wie im Kapitel „Geräte ausschalten“
beschrieben, aus.

3. Schalten Sie den Monitor ein.


4. Schalten Sie die Schleifeinheit ein (siehe Gebrauchsanweisung für die
Schleifeinheit).
5. Nach Laden des Betriebssystems starten Sie die CEREC 3D-
Anwendung durch Doppelklicken auf die CEREC-Ikone.
6. Für alle weiteren Software-Aktionen steht eine Online-Hilfe zur
Verfügung, die mit „F1“ oder dem Menüpunkt Hilfe... aufgerufen werden
kann.
Online-Hilfe mit Explorer

HINWEIS:
Um die Online-Hilfe zu nutzen, muss der Internet Explorer Version ≥ 5.0 auf
Ihrem System installiert sein.

58 35 637 D 3344
28 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 6 Montage und Inbetriebnahme
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 Inbetriebnahme

6.4.7 Geräte ausschalten

VORSICHT: Ordnungsgemäß herunterfahren


Um Datenverluste zu verhindern, muss das Betriebssystem ordnungsgemäß
heruntergefahren werden.

1. Beenden Sie alle Programme.


2. Öffnen Sie das Startmenü über die Schaltfläche "Start".
3. Wählen Sie Funktion "Computer ausschalten…" aus.

4. Wählen Sie im zugehörigen Dialog die Option "Ausschalten" aus.


ª Der PC schaltet sich automatisch aus. Die Betriebszustands-LED
leuchtet gelb.
5. Schalten Sie die Aufnahmeeinheit am Hauptschalter aus.
ª Die Betriebszustands-LED erlischt.

HINWEIS:
Bei Bedarf können Sie jetzt auch die Schleifeinheit ausschalten.

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 29
7 Bedienung Sirona Dental Systems GmbH
Aufnahmesystem auf 3D-Kamera stellen Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

7 Bedienung
7.1 Aufnahmesystem auf 3D-Kamera stellen
9 Um die 3D-Kamera zu verwenden, muss das Aufnahmesystem auf "3D-
Kamera" eingestellt sein.

1. Wählen Sie in der Menüzeile den Befehl "Einstellungen" /


"Konfiguration" / "Aufnahmesystem".
ª Das Fenster "Konfiguration" erscheint.
2. Wählen Sie "3D-Kamera" und bestätigen Sie mit "OK".
ª Die 3D-Kamera bleibt so lange angewählt, bis wieder auf "Scanner"
oder "inEos" umgestellt wird.

7.2 Allgemeines
3D-Kamera ausrichten

Die Aufnahmerichtung muss sich Wird die Kamera schräg zur


mit der vom Zahnarzt präparierten präparierten Einschubachse
Einschubachse der Präparation gehalten, so wird die objektivnahe
decken. Wand mit einem Unterschnitt
registriert, die objektivferne Wand
wird voll eingesehen, wodurch sich
der okklusale Kantenwinkel dort
ungünstig präsentiert und die
automatische Kantenfindung
erschwert ist.

richtig falsch

Schärfentiefe und Fokussierung


Die telezentrische Optik, bei der die Objekte unabhängig von ihrer Entfernung
vom Prisma in einer konstanten Größe erscheinen, hat eine Schärfentiefe,
die genügt, um tiefe Präparationen zu erfassen.
Die scharfe Abbildung wird vom Abstand der 3D-Kamera zur Präparation
bestimmt.

58 35 637 D 3344
30 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 7 Bedienung
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 Vorbereitungen

¾ Prüfen Sie auf dem Monitor, ob sich die zervikalen Stufen und
gleichzeitig auch die okklusalen Ränder mit genügender Schärfe
darstellen. Das Zentrum der Schärfe wird am besten auf die mittlere
Höhe der Präparation, z. B. auf den okklusalen Boden, ausgerichtet.

Anstellwinkel / Steilheit
Bei zu großem Anstellwinkel der 3D-Kamera bewegt sich die mesiale
zervikale Stufe aus dem Tiefenschärfebereich der 3D-Kamera heraus, wie in
der Abbildung erkennbar ist. Distal wird bei der gezeigten zu steilen
Anstellung die zervikale Stufe durch den distalen Nachbarn verdeckt. Dies
führt zu einem ungenügenden ”optischen Abdruck”.

7.3 Vorbereitungen
Die Oberfläche
Die Oberfläche der Präparation wird mit einem besonders schnell und präzise
arbeitenden optischen Messverfahren erfasst. Dieses Messverfahren
benötigt eine nicht spiegelnde, diffus reflektierende Oberfläche. Hierzu wird
die Oberfläche mit einer dünnen, opaken Schicht bedeckt, um eine
gleichmäßige Streuung des Lichtes zu erreichen, Blendeffekte
auszuschließen und eine eindeutige Oberfläche zu definieren. Dies ist die
Voraussetzung für ein kontrastreiches Bild und eine gute optische
Vermessung.
1. Verteilen Sie CEREC-Liquid dünn und gleichmäßig auf den Flächen und
blasen fein aus.
2. Bepudern Sie die Flächen gleichmäßig dünn.

HINWEIS: Dünne und gleichmäßige Beschichtung


Streben Sie bitte eine möglichst dünne, gleichmäßige Beschichtung auf allen
Oberflächen, besonders in den Rand- und Kantenbereichen an.

Applikation von Puder


Der CEREC-Puder wird mit Hilfe von Treibgas (FCKW-frei) verblasen. Er
kann mit Wasserspray rückstandslos wieder entfernt werden.
1. Der Puderbehälter darf nur bis zu ca. 1/3 gefüllt sein! Kein
Nachfüllen erforderlich. Durch den niedrigen Füllstand werden die
besten Resultate beim Aufbringen des Puders erzielt. Verwenden Sie
nur den Original-Puderbehälter mit ca. 1/3 Füllstand!
2. Der Puderbehälter sollte während der Beschichtung möglichst senkrecht
gehalten werden. Zum Erreichen aller Bereiche kann die Kanüle
entsprechend gedreht werden.

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 31
7 Bedienung Sirona Dental Systems GmbH
Vorbereitungen Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

3. Unmittelbar vor der Applikation den Puderbehälter A leicht antippen, um


eventuell in der Austrittsöffnung abgelagerten Puder zu entfernen.
4. Bitte schütteln Sie nicht den gesamten Puderbehälter. Dies kann zur
Folge haben, dass beim anschließenden Aufbringen des Puders
zunächst eine unkontrolliert große Menge von Puder aufgetragen wird.
5. Die Dosierung soll mit Feingefühl erfolgen. Eine gleichmäßige, möglichst
dünne Beschichtung der Kavität ist anzustreben.

Applikationsrichtung

richtig falsch

Wesentlich ist, dass die Puderapplikation besonders in den Rand- und


Kantenbezirken perfekt ist. Es empfiehlt sich deshalb, die Kanüle direkt auf
alle Rand- und Kantenbereiche zu richten. Direktes Beblasen des Bodens
kann eine zu dicke Puderschicht erzeugen, die zur Passungenauigkeit führen
würde.

Markierung der zervikalen Stufe


Die zervikalen und lateralen Kanten werden von proximal aus beschichtet.
Liegt die zervikale Stufe auf gleicher Höhe mit dem Rand der Gingiva, so
kann der Puder die Grenzlinie zwischen den beiden Strukturen zudecken.
Durch Abfahren der Stufe mit einer feinen Sonde oder durch laterales Ziehen
am Kofferdam-Gummi wird sie wieder markiert.
Vor der Einpuderung kann Zahnseide locker eingelegt werden, die danach
wieder sorgfältig entfernt wird.

HINWEIS:
Eine zu starke, aber auch eine zu geringe Puderbeschichtung soll vermieden
werden. Um ein zu starkes Pudern zu vermeiden, empfehlen wir ein Abblasen
des Objektes mit Druckluft nach dem Pudern.

58 35 637 D 3344
32 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 7 Bedienung
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 Aufnahmesteuerung

7.4 Aufnahmesteuerung
Die Aufnahmesteuerung der 3D-Kamera funktioniert folgendermaßen:
9 Ein Fenster für eine neue Restauration ist geöffnet.

1. Bewegen Sie den Cursor auf die Aufnahme-Ikone (z.B. "Präparation


aufnehmen").

Fußschalter Aufnahmeeinheit
2. Drücken Sie den Fußschalter nach oben und halten ihn gedrückt.
ª Es erscheint ein Live-Videobild.
3. Lassen Sie den Fußschalter los.
ª Das Live-Videobild verwandelt sich in ein Standbild.
4. Bestätigen Sie den Fußschalter kurz.
ª Das Standbild wird in den Bildkatalog übertragen (z.B. Bildfeld
Präparation).
5. Durch Wiederholen der Schritte 1.-4. können Zusatzaufnahmen
ausgeführt werden.
6. Durch Bewegen des Cursors auf ein anderes Aufnahme-Symbol (z.B.
"Okklusion aufnehmen" oder "Antagonist aufnehmen") und
Wiederholen der Schritte 2.-5. können Zusatzaufnahmen in den
Modellen Okklusion oder Antagonist ausgeführt werden
7. Zum Verlassen des Aufnahmeprozesses klicken Sie auf das Symbol
"Weiter".

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 33
7 Bedienung Sirona Dental Systems GmbH
Aufnahme durchführen Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

7.5 Aufnahme durchführen

HINWEIS:
Einzelheiten finden Sie auch im Kapitel „Optischer Abdruck, Aufnahmen mit
der 3D Kamera“, im CEREC 3D – Handbuch für den Anwender.

Nachdem Sie einen Zahn und das Konstruktionsverfahren ausgewählt


haben, wird die Ikone "Präparation aufnehmen" in der Ikonenleiste
aktiviert. Der Cursor springt auf diese Ikone.
Umgang mit der 3D-Kamera

VORSICHT: Umgang mit der 3D-Kamera


Die 3D-Kamera ist ein hochpräzises opto-elektronisches Messinstrument,
das einer sorgfältigen Behandlung bedarf. Unsachgemäße Behandlung
(Schläge, fallen lassen) führt zum Ausfall der 3D-Kamera.
Stützen Sie den Kamerakopf (Prisma) nicht auf einem Zahn ab. Verwenden
Sie dazu die Kamerastütze.
Kamerastütze

Kamerastütze
Wenn Sie die Kamerastütze verwenden, haben Sie folgende Vorteile:
z Sie erhalten verwackelungsfreie Aufnahmen
z Sie vermeiden Beschädigungen des Prismas
z Sie vermeiden die Berührung des präparierten Zahnes

VORSICHT: Kamerastütze verwenden


Kamerastütze vor Gebrauch wisch- oder sprühdesinfizieren. Nur zur
einmaligen Verwendung bestimmt.
Aufnahme vorbereiten

Aufnahme vorbereiten
1. Schieben Sie die Kamerastütze wie gezeigt auf die Kamera.

Kamerastütze aufschieben
2. Positionieren Sie die 3D-Kamera über der gepuderten Präparation.

58 35 637 D 3344
34 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 7 Bedienung
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 Aufnahme durchführen

3D-Kamera abstützen
3. Stützen Sie die 3D-Kamera mit dem vorderen Teil der Kamerastütze auf
einem Zahn ab, damit Sie sie während der Messphase ruhig halten
können.

HINWEIS: Puder auf der Prismenoberfläche


Berührt das Prisma gepuderte Oberflächen, so bleibt in der Regel Puder auf
der Prismenoberfläche hängen und erzeugt dunkle Flecken im Bild.
Der Puder kann mit einem weichen Lappen vom Prisma abgewischt werden
Aufnahme durchführen

Aufnahme durchführen
1. Drücken Sie den Fußschalter nach oben und halten ihn gedrückt
(siehe „Aufnahmesteuerung 3D-Kamera“ [ 33]).
ª Solange Sie den Fußschalter gedrückt halten, sehen Sie auf dem
Bildschirm ein Live-Videobild der zu vermessenden Präparation.

HINWEIS: Bildhelligkeit
Die Bildhelligkeit bei der Aufnahme wird automatisch geregelt, so dass -
weitgehend unabhängig vom Abstand der 3D-Kamera zum Zahn - immer eine
optimale Bildhelligkeit gegeben ist.
Das Umfeld des aufzunehmenden Zahnes sollte möglichst schwach
beleuchtet sein. Vermeiden Sie jede Art von Fremdlicht. Schalten Sie die
Dentalleuchte und ggf. auch die Raumbeleuchtung aus.

2. Achten Sie auf Hinterschnitte an allen seitlichen Kantenlinien der


Präparation.

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 35
7 Bedienung Sirona Dental Systems GmbH
3-gliedrige Brücke aufnehmen Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

3. Wenn Sie mit der durch die 3D-Kamerapositionierung gewählten


Einschubachse zufrieden sind, können Sie durch Loslassen des
Fußschalters die dreidimensionale Vermessung der Präparation
auslösen.
ª Das Live-Videobild verwandelt sich in ein Standbild.

HINWEIS: Signalton
Als Hilfestellung, um verwackelte Aufnahmen durch zu frühes Wegziehen der
3D Kamera zu vermeiden, ertönt ein akustisches Signal, sobald die
Aufnahme abgeschlossen ist. Achten Sie darauf, dass weder der Windows-
Lautstärke-Regler auf niedrigster Stellung noch „Ton aus“ aktiviert ist.

4. Kontrollieren Sie danach nochmals die vorgenannten Punkte. Achten Sie


darauf, dass die Messaufnahme genügend hell, scharf und nicht
verwackelt ist. Nichtbeachtung eines dieser Punkte kann das weitere
Vorgehen negativ beeinflussen.
5. Betätigen Sie den Fußschalter kurz.
ª Das Standbild wird in den Bildkatalog übertragen.
Durch Wiederholen der Schritte im Abschnitt „Aufnahme durchführen“
können Zusatzaufnahmen ausgeführt werden.

7.6 3-gliedrige Brücke aufnehmen


3-gliedrige Brücke aufnehmen

A Überlappungsbereich C 2. Aufnahme

B 1. Aufnahme, zentral D 3. Aufnahme

Für die Herstellung von Brückengerüsten bis zu 3 Gliedern haben Sie die
Möglichkeit die Zahnsituation mit der 3D-Kamera aufzunehmen. Achten Sie
darauf, dass im Überlappungsbereich der Aufnahmen (Flächen A)
grundsätzlich Zahnsubstanz zu sehen ist. Beginnen Sie zentral mit der 1.
Aufnahme (B).

58 35 637 D 3344
36 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 8 Wartung
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 Pflege- und Reinigungsmittel

8 Wartung
HINWEIS:
In einigen Ländern existieren gesetzliche Vorschriften zur regelmäßigen
Kontrolle der Sicherheit elektrischer Geräte oder Systeme durch den
Betreiber.

HINWEIS:
Es wird eine jährliche Wartung durch geschultes Fachpersonal empfohlen.

8.1 Pflege- und Reinigungsmittel

HINWEIS: Zugelassene Pflege- und Reinigungsmittel


Verwenden Sie nur die von Sirona zugelassenen Pflege- und
Reinigungsmittel!

Eine ständig aktualisierte Liste der zugelassenen Mittel können Sie über das
Internet abrufen:
"www.sirona.de" / "SERVICE" / "Downloads" / "Pflege und
Reinigungsmittel"
Wenn Sie keine Zugangsmöglichkeit zum Internet haben, nutzen Sie eine der
beiden nachfolgenden Möglichkeiten, um die Liste zu bestellen:
z Bestellung bei dem für Sie zuständigen Dentaldepot
z Bestellung bei Sirona:
Tel: ++49 (0) 62 51 / 16-16 16
Fax: ++49 (0) 62 51 / 16-18 18
Bestell-Nr.: 59 70 905

8.2 Pflege und Reinigung des Monitors


Desinfizieren
Glasscheibe und Gehäuse des Monitors sind mit einem weichen Lappen
wischdesinfizierbar.
Nur Sirona zugelassene Mittel

VORSICHT:
Verwenden Sie nur die von Sirona zugelassenen Pflege- und
Reinigungsmittel (siehe Pflege- und Reinigungsmittel [ 37])!

VORSICHT:
Den Monitor keinesfalls mit Desinfektions- oder Reinigungsmitteln
besprühen!

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 37
8 Wartung Sirona Dental Systems GmbH
Oberflächen (ohne Monitor) Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

Oberflächen reinigen

Reinigen

VORSICHT:
Keine Flüssigkeit in Lüftungsschlitze laufen lassen!

VORSICHT:
Verwenden Sie unter keinen Umständen korrosive Reinigungsmittel, Wachs
oder Lösungsmittel.

Entfernen Sie Schmutz und Desinfektionsmittel-Rückstände regelmäßig mit


milden, handelsüblichen Reinigungsmitteln.
Verwenden Sie dazu bitte keine farbigen Tücher, diese können, z.B. in
Verbindung mit Desinfektionsmitteln, zu Verfärbungen der Oberflächen
führen!

8.3 Oberflächen (ohne Monitor)


Desinfizieren

Desinfizieren
Es ist Sprüh- oder Wischdesinfektion mit Flächendesinfektionsmitteln
möglich. Hinweise der Hersteller über Einschränkungen bei der Anwendung
beachten.
Beachten Sie die Hinweise zum Desinfizieren der 3D-Kamera unter „3D-
Kamera pflegen“ [ 42].
Nur Sirona zugelassene Mittel

VORSICHT:
Verwenden Sie nur die von Sirona zugelassenen Pflege- und
Reinigungsmittel (siehe Pflege- und Reinigungsmittel [ 37])!
Oberflächen reinigen

Reinigen

VORSICHT:
Keine Flüssigkeit in Lüftungsschlitze laufen lassen!

VORSICHT:
Verwenden Sie unter keinen Umständen korrosive Reinigungsmittel, Wachs
oder Lösungsmittel.

Entfernen Sie Schmutz und Desinfektionsmittel-Rückstände regelmäßig mit


milden, handelsüblichen Reinigungsmitteln.
Verwenden Sie dazu bitte keine farbigen Tücher, diese können, z.B. in
Verbindung mit Desinfektionsmitteln, zu Verfärbungen der Oberflächen
führen!
Medikamentenbeständigkeit

Medikamentenbeständigkeit
Viele Medikamente können aufgrund der hohen Konzentration und der
verwendeten Wirkstoffe die Oberflächen anlösen, anätzen, bleichen oder
verfärben.

58 35 637 D 3344
38 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 8 Wartung
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 Trackball-Abdeckring reinigen und einstellen

VORSICHT:
Nur ein sofortiges Abwischen mit einem feuchten Tuch mit Reinigungsmittel
kann einen Schaden verhindern!

8.4 Trackball-Abdeckring reinigen und


einstellen

WARNUNG: Stromschlaggefahr!
Schalten Sie das Gerät am Hauptschalter aus.

1. Abdeckring entgegen dem Uhrzeigersinn drehen und abnehmen.


A 2. Innenfläche des Abdeckrings (A) mit Ethanol (handelsüblicher
Reinigungs-Alkohol) reinigen.
3. Den Abdeckring auflegen und im Uhrzeigersinn bis zum Einrasten
festdrehen.

HINWEIS: Leichtgängigkeit der Kugel einstellen


Bei Abdeckringen mit verschiedenen Raststellungen kann die
Leichtgängigkeit der Kugel über die Wahl der Raststellung eingestellt werden.

8.5 3D-Kamera kalibrieren


Für das vom System angewendete Messverfahren muss eine kalibrierte 3D -
Kamera verwendet werden. Die 3D-Kamera ist werkseitig kalibriert. Sollte
durch unsachgemäße Behandlung eine Kalibrierung erforderlich werden,
steht Ihnen hierfür das mitgelieferte "Kalibrier-Set 3D" zur Verfügung.

VORSICHT:
Das "Kalibrier-Set 3D" darf nicht gepudert werden.

1. Rufen Sie den Menüpunkt "Einstellungen" / "Kalibration" /


"3D-Kamera" auf.
ª Es erscheint folgender Dialog:

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 39
8 Wartung Sirona Dental Systems GmbH
3D-Kamera kalibrieren Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

A 3D-Kamera ohne Punkt

B 3D-Kamera mit Punkt

2. In diesem Dialog müssen Sie die entsprechende 3D-Kamera auswählen


und mit "OK" bestätigen:

HINWEIS:
Die 3D-Kamera mit Punkt darf nur mit einem PC ab Hardware EC und ab
Software-Version 2.20 R1510 verwendet werden.

Teil A kalibrieren Sie werden aufgefordert, das Kalibrier-Set 3D mit dem Teil A (ebene
Fläche) an der 3D-Kamera zu befestigen.

VORSICHT:
Achten Sie darauf, dass die ebene Fläche (Teil A) und die Fläche mit Kreuz
(Teil B) im "Kalibrier-Set 3D" frei von Verunreinigungen sind.

58 35 637 D 3344
40 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 8 Wartung
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 3D-Kamera kalibrieren

A Teil A, ebene Fläche

1. Schieben Sie das "Kalibrier-Set 3D" bis zum Anschlag in Richtung


Kameragriff.
2. Klicken Sie auf die Schaltfläche "OK".
ª Das Programm beginnt jetzt, die 3D-Kamera automatisch zu
kalibrieren.

Teil B kalibrieren Sie werden dann aufgefordert, das "Kalibrier-Set 3D" mit dem Teil B
(Fläche mit Kreuz) an der 3D-Kamera zu befestigen.

VORSICHT:
Achten Sie darauf, dass die Fläche mit Kreuz (Teil B) im "Kalibrier-Set
3D" frei von Verunreinigungen ist.

B Teil B, Fläche mit Kreuz

1. Schieben Sie das "Kalibrier-Set 3D" bis zum Anschlag in Richtung


Kameragriff.
2. Klicken Sie auf die Schaltfläche "OK".

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 41
8 Wartung Sirona Dental Systems GmbH
3D-Kamera pflegen Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

ª Das Programm kalibriert jetzt automatisch den Z-Maßstab der 3D-


Kamera.

8.6 3D-Kamera pflegen

A Unten drücken zum D Kamerastütze


Abziehen 6 Stück, Bestell-Nr. 59 45 360

B Prismenrohr E Schutzkappe

C Prisma F Frontlinse

Die 3D-Kamera ist ein hochempfindliches optisches Gerät und muss deshalb
mit äußerster Sorgfalt behandelt werden. Schützen Sie die Frontlinse und
das Prisma vor Verkratzen und reinigen Sie es mit einem fusselfreien Lappen
und Ethanol (handelsüblicher Reinigungsalkohol).

Prismenrohr abnehmen

012 345

C Raste

1. Prismenrohr gegen den Kamerakörper drücken.


2. Raste C drücken.

58 35 637 D 3344
42 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 8 Wartung
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 3D-Kamera pflegen

VORSICHT:
Gefahr der Beschädigung der Kameraoptik bzw. des Prismas.
¾ Prismenrohr gerade nach vorne schieben, nicht verkanten.

Prismenrohr aufstecken
HINWEIS:
CEREC 2 / CEREC 3 Prismenrohre verfälschen die Messaufnahme.
Verwenden Sie keine CEREC 2 / CEREC 3 Prismenrohre.

¾ Prismenrohr vorsichtig wieder aufstecken. Prismenrohr nicht auf


Kameraoptik aufsetzen.

Desinfizieren
VORSICHT:
Die 3D-Kamera nicht besprühen und nicht in Reinigungs- oder
Desinfektionsmittel eintauchen!

¾ Desinfizieren Sie die 3D-Kamera mit einem Lappen, der mit einem in
Abschnitt „Pflege- und Reinigungsmittel [ 37]“ genannten Mittel getränkt
ist.

Sterilisieren
VORSICHT: Nicht sterilisierbar!
Die 3D-Kamera und das Videokabel keinesfalls sterilisieren!
Die Kamerastütze ist nicht sterilisierbar.

Das Prismenrohr ist mit Heißluft (180°C, 30min) sterilisierbar (nicht im


Autoklav!).
Zum Schutz der Frontlinse vorübergehend die Schutzkappe (s. Zubehör)
aufstecken.

VORSICHT:
Nach einem versehentlichen Herunterfallen der 3D-Kamera prüfen Sie, ob
die Frontlinse oder das Prisma beschädigt ist. Im Falle der Beschädigung darf
die 3D-Kamera nicht mehr am Patienten angewandt werden.
In jedem Fall muss die 3D-Kamera neu kalibriert werden.

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 43
8 Wartung Sirona Dental Systems GmbH
Hauptsicherungen austauschen Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

8.7 Hauptsicherungen austauschen

WARNUNG: Stromschlag
Ziehen Sie den Netzstecker vom Gerät ab, bevor Sie die Sicherungen
austauschen.

VORSICHT: Sicherungstyp
Verwenden Sie in der Sicherungs-Schublade nur Sicherungen des gleichen
Typs!
Hauptsicherungen

A Spannungswähl-Einsatz C Sicherungs-Schublade
B Hauptsicherungen D Fenster

Sicherungen: für Netzspannung 230 V / Bestell-Nr. 62 33 188


100 V / 115 V:
T8A H 250V

9 Der Netzstecker muss abgezogen sein.

1. Entrasten Sie die Sicherungs-Schublade mit einem Schraubendreher


und ziehen Sie die Schublade heraus.
2. Tauschen Sie die defekten Sicherungen aus.
3. Schieben Sie die Sicherungs-Schublade wieder ein.

58 35 637 D 3344
44 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 9 Video-System SIROCAM 3 (Option)
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

9 Video-System SIROCAM 3 (Option)

A SIROCAM 3 D Kamerastecker

B Ablage mit Verriegelung E Frontabdeckung

C Kabelklemmstück F Abdeckblech

1. Öffnen Sie die Frontabdeckung.


2. Entnehmen Sie das Abdeckblech.
3. Legen Sie die SIROCAM 3-Kamera in die Ablage und verriegeln sie.
4. Stecken Sie den Kamerastecker in die Anschlussbuchse und ziehen Sie
die Überwurfmutter leicht an.
5. Klemmen Sie das Kamerakabel in das Kabelklemmstück.
6. Setzen Sie das Abdeckblech wieder ein.
7. Schließen Sie die Frontabdeckung.
Weitere Informationen finden Sie in der Gebrauchsanweisung SIROCAM 3
(Bestell-Nr. "59 43 910").

VORSICHT: Vorübergehende Bildverfälschungen:


Bei starken Entladungen statischer Elektrizität (ESD) kann es bei
Verwendung der SIROCAM 3 zu vorübergehenden Bildverfälschungen
kommen.
¾ Zum Beseitigen dieser Bildverfälschungen legen Sie die SIROCAM 3-
Kamera in die Ablage ab und entnehmen sie wieder.

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 45
10 Anhang Sirona Dental Systems GmbH
DVD-Wiedergabe Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

10 Anhang
10.1 DVD-Wiedergabe
Windows Media Center

DVD-Videos können auf der Aufnahmeeinheit über Windows Media Center


wiedergegeben werden.
¾ Starten Sie das Programm über die entsprechende Ikone oder über
"Start" / "Programme" / „Windows Media Center“
Online-Hilfe

Das Programm verfügt über eine Online-Hilfe-Funktion, die Sie mit der
Bedienung der Software vertraut macht.

10.2 Sicherungskopien (Backup)


Zur Erhöhung der Datensicherheit des Systems und zum Schutz vor
Datenverlusten sollten vom Benutzer regelmäßig Sicherungskopien der
Daten angefertigt werden.

10.2.1MO-Laufwerk
Dazu ist zum Beispiel ein externes Magneto-Optisches Laufwerk an die
parallele Schnittstelle der Aufnahmeeinheit anzuschließen.
1. Führen Sie die Installation des externen Laufwerks entsprechend seiner
Installationsanleitung durch.
2. Sichern Sie den Inhalt der gesamten Festplatte oder nur den Inhalt des
Datenpfades (siehe "Daten archivieren" im Handbuch für den
Anwender).

10.2.2CD erstellen (beschreiben)


Nero 7 Essentials

Für die Erstellung von Daten-CDs ist das Programm Nero 7 Essentials auf der
Aufnahmeeinheit installiert.
¾ Starten Sie das Programm über die entsprechende Ikone oder über
"Start" / "Programme" / “Nero 7 Essentials“ / "Daten" /
"Nero Express Essentials".
Online-hilfe

Das Programm verfügt über eine Online-Hilfe-Funktion (F1), die Sie mit der
Bedienung der Software vertraut macht.
Frontblende geöffnet lassen

VORSICHT:
Die Frontblende muss beim Abschluss des Schreibvorgangs geöffnet
bleiben.
Verhalten während brennen

VORSICHT:
Während des Schreibvorgangs nicht mit anderen Programmen arbeiten und
die Aufnahmeeinheit nicht in Ruhezustand versetzen.

58 35 637 D 3344
46 D 3344.201.01.24.01 09.2008
Sirona Dental Systems GmbH 10 Anhang
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 Siegel am PC-Einschub

CD prüfen

Überprüfen der CD
Legen Sie die CD ins Laufwerk ein und überprüfen den Inhalt mit dem
Windows Explorer.

10.3 Siegel am PC-Einschub


Grafik Siegel CEREC AC

VORSICHT:
Bei Verletzung des Siegels erlöschen jegliche Garantieansprüche auf den
PC-Einschub.

Der PC-Einschub darf nur von einem autorisierten Dentaltechniker geöffnet


werden und es dürfen nur von uns freigegebene Ersatzteile verwendet
werden.
Nach der Reparatur muss das mit den Ersatzteilen mitgelieferte Siegel wieder
an der festgelegten Stelle (A) angebracht werden.

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 47
Sirona Dental Systems GmbH
Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3 Stichwortverzeichnis

Stichwortverzeichnis

Numerics D
3D-Kamera ..............................................................19, 30 Desinfektionsmittel ........................................................ 37
Anstellwinkel .......................................................... 31 Desinfizieren ............................................................37, 38
Aufnahmesteuerung ............................................... 33
Desinfizieren .......................................................... 43
E
Fokussierung .......................................................... 30
Ein-Taster ................................................................24, 27
kalibrieren ............................................................... 39
Entsorgung .................................................................... 14
pflegen ................................................................... 42
Schärfentiefe .......................................................... 30
Sterilisieren ............................................................ 43 F
Frontabdeckung ............................................................ 20
A Frontlinse .................................................................21, 42
Abdeckblech .................................................................. 20 Fußpedal ....................................................................... 19
Abdeckring .................................................................... 39
Abmessungen ............................................................... 17 G
Adapterblech ................................................................. 22 Garantie ........................................................................... 7
Anschluss Gewicht ......................................................................... 17
Externer Audio ....................................................... 23
Netzwerk ................................................................ 23 H
USB ........................................................................ 23
Hauptschalter ................................................... 22, 24, 27
Anschlüsse .................................................................... 22
Hauptsicherungen ...................................................25, 44
Aufnahme ...................................................................... 34
Hausinstallation ............................................................... 9
Aufnahmeeinheit
Heizerplatte ................................................................... 19
Übersicht ................................................................ 19
HUB ............................................................................... 16
Auspacken ..................................................................... 18

I
B
Instandhaltung ............................................................... 10
Bestimmungsgemäße Verwendung ................................ 8
Instandsetzung .............................................................. 10
Betriebsart ..................................................................... 17
Betriebszustands-LED ................................................... 24
K
Bildverfälschungen ........................................................ 45
Kalibrierset 3D ............................................................... 21
Kamerastütze ................................................... 21, 34, 42
C
Konformität ...................................................................... 8
CE-Kennzeichnung ......................................................... 8
CEREC
Liquid ...................................................................... 31 L
Puder ...................................................................... 31 LEDs .............................................................................. 19
CEREC 3D-Anwendung ................................................ 28 Lieferumfang ................................................................. 18
CEREC-Ikone ................................................................ 28
M
Medikamentenbeständigkeit .......................................... 38

58 35 637 D 3344
D 3344.201.01.24.01 09.2008 48
Sirona Dental Systems GmbH
Stichwortverzeichnis Gebrauchsanweisung für die Aufnahmeeinheit CEREC 3

Messverfahren ............................................................... 31 Stromanschluss ............................................................. 22


Modem ........................................................................... 16 Switch ............................................................................ 16
Monitor
Ein/Aus-Schalter ..................................................... 27 T
Temperaturbereich ........................................................ 17
N
Trackball ..................................................................19, 39
Nennstrom ..................................................................... 17 Trackball-Taste
Netznennspannung ........................................................ 17 links ..................................................................19, 26
Netzspannung ................................................................ 25 rechts ................................................................19, 26

Netzwerk ........................................................................ 16 Transport ....................................................................... 18

Netzwerkinstallation ....................................................... 26 Typenbezeichnung ........................................................ 17

O U
Oberfläche ..................................................................... 31 USV ................................................................................. 7

Online-Hilfe .................................................................... 28
V
P Vermessung
optische .................................................................. 31
Patientenbereich ............................................................ 16
Verpackung ................................................................... 18
Prisma ..................................................................... 21, 42
Verwendungszweck ......................................................... 8
Prismenrohr ............................................................ 21, 42
Produktsicherheit ........................................................... 10
W
Wasser .......................................................................... 17
R
Wischdesinfektion .......................................................... 38
Reinigungsmittel ............................................................ 37
Rückseitenabdeckung ................................................... 22
Z
Zusatzgeräte .................................................................. 26
S
Schnittstelle
Parallele .................................................................. 23
Schnittstelle ............................................................ 23
Schutzkappe ........................................................... 21, 42
Schutzklasse .................................................................. 17
Schutzleiter .................................................................... 16
Sicherung
austauschen ........................................................... 44
Bestellnummer ........................................................ 44
Sicherungstyp ......................................................... 44
Sicherungen ................................................................... 22
SIROCAM 3 ............................................................ 19, 45
Spannungswähl-Einsatz ......................................... 25, 44
Sprühdesinfektion .......................................................... 38
Steckverbindungen ........................................................ 25

58 35 637 D 3344
49 D 3344.201.01.24.01 09.2008
ûåÇÉêìåÖÉå=áã=wìÖÉ=íÉÅÜåáëÅÜÉê=tÉáíÉêÉåíïáÅâäìåÖ=îçêÄÉÜ~äíÉåK

«=páêçå~=aÉåí~ä=póëíÉãë=dãÄe=OMMU péê~ÅÜÉW=ÇÉìíëÅÜ= mêáåíÉÇ=áå=dÉêã~åó


a=PPQQKOMNKMNKOQKMN MVKOMMU ûKJkêKW= NNM=RUR fãéêáã¨=Éå=^ääÉã~ÖåÉ

páêçå~=aÉåí~ä=póëíÉãë=dãÄe

c~Äêáâëíê~≈É=PN _ÉëíÉääJkêK RU=PR=SPT=a=PPQQ


SQSOR=_ÉåëÜÉáã
dÉêã~åó
ïïïKëáêçå~KÅçã

Das könnte Ihnen auch gefallen