Sie sind auf Seite 1von 8

Das Studierendenmagazin des VSStÖ Linz. Seit 1966.

Ausgabe 07–SoSe 11

„Es braucht auch die Fähigkeit


gute Ideen umzusetzen“
Stefan Etzelstorfer, ÖH-Vorsitzender und Hannah Stöger-
müller, VSStÖ-Vorsitzende im Interview
Seiten 4 & 5

Exkursion zur Hofburg am 10. Mai Gerichtsverfahren live begleiten Same shit, different people.

Seite 2 Seite 3 Seite 6

Verband sozialistischer Student_innen Österreichs


http://linz.vsstoe.at
Exkursion zur Hofburg am
10. Mai
Wie schon in der letzten Ausgabe angekün-
digt, veranstaltet die StV SozWi am 10. Mai
editorial eine Exkursion zur Hofburg. Die Abfahrt
Susi Aichinger von Linz erfolgt um 12.00 Uhr vor der Bib.
COGITO Chefredakteurin
Neben einer Führung durch die Hofburg
susi.aichinger@oeh.jku.at
steht auch eine anschließende Diskussion sozwi
mit Bruno Aigner, dem Sprecher des Bun- Gerhard Öller
Neuer Wissenschaftsminister angelobt despräsidenten auf dem Programm. Bun- StV Sozialwirtschaft
despräsident Heinz Fischer hat bekundet, gerhard.oeller@oeh.jku.at

Nach Josef Prölls Rücktritt in den Osterfe- sich je nach politischer Lage kurz Zeit für
rien und einer umfassenden Personalro- uns zu nehmen. Falls du interessiert bist, veranstaltung zu den neuen Masterstu-
chade in der ÖVP, gibt es seit Mitte April an der kostenlosen Exkursion teilzuneh- dien statt. Veranstalterin war unter an-
einen neuen Wissenschaftsminister. Karl- men, so melde dich unter gerhard.oeller@ derem auch die StV SozWi. Mehr als 150
Heinz Töchterle war Rektor an der Uni- oeh.jku.at an. Achtung: Es herrscht be- Studierende informierten sich so über die
versität Innsbruck und bereits in der Ge- grenzte Teilnehmer_innenzahl, weswegen Möglichkeiten nach dem Bachelorstudium.
meindepolitik, allerdings bei den Grünen, wir dich bitten, dich so schnell wie möglich Aufgrund des Erfolgs der „Premiere“ kann
aktiv. Nun hofft man, dass ein ehemaliger anzumelden. man nun jedes Semester mit einer derar-
Rektor weiß, wo die Probleme der österrei- tigen Veranstaltung rechnen. Einen umfas-
chischen Universitäten liegen und dass er Masterinformationsveranstaltung – ein sender Überblick über Masterstudien, die
mehr Geld für die Unis raushandeln kann. Nachbericht dir als Absolvent_in des Bachelorstudiums
Sein Zugang ist allerdings konservativ, zur Verfügung stehen, findest du unter
sonst wäre er vermutlich nicht auf einen Am 14. April fand die erste Informations- http://www.jku.at/content/e262/e242/.
ÖVP-Regierungssitz gekommen. Er fordert
Studiengebühren und Zugangsbeschrän-
kungen. Zugangsbeschränkungen hat
seine Vorgängerin bereits umgesetzt, die
Folgen werden wir im Herbst sehen. Inno-
Gender Studies an den
vative Ideen zur Hochschulfinanzierung
fehlen also derzeit noch. Universitäten
Die Wahlen stehen vor der Tür Frauen verdienen immer noch rund ein
Drittel weniger als ihre männlichen Kolle-
Von 24. – 26. Mai wählen wir Studieren- gen und sind kaum in Führungspositionen
de unsere Interessenvertretung, die ÖH. vorzufinden. An österreichischen Universi-
Du kannst dabei deine Studienvertretung täten liegt der Frauenanteil unter den Pro-
und die Universitätsvertretung direkt fessor_innen bei unter 20 Prozent, obwohl frauen
wählen. Bei der Studienvertretung kannst Frauen seit über 100 Jahren an Universi- Sarah Ortner
du jene Menschen wählen, von denen du täten studieren. Fakten, die mittlerweile ÖH Frauenreferentin
dir die bestmögliche Vertretung für dein allseits bekannt sein sollten. sarah.ortner@oeh.jku.at
Studium erwartest. Auf Ebene der Uni-
versitätsvertretung kannst du eine Liste, Doch die Frage warum das auch heute im Verpflichtung, das System in dem sie leben
zum Beispiel VSStÖ, IKS & Unabhängige, 21. Jahrhundert noch immer so ist und kritisch zu hinterfragen und dahingehend
wählen. Die Universitätsvertretung ver- welche Konzepte und Theorien es dage- zu verändern, dass alle Menschen die glei-
tritt dich gegenüber Rektorat und Unirat. gen gibt, stellt sich kaum jemand, obwohl chen Chancen und Lebensbedingungen
Die Bundesvertretung wird seit 2005 nur gerade das Erkennen von gesellschaft- vorfinden.
mehr indirekt von den Universitätsvertre- lichen Unterdrückungsmechanismen und So gesehen wäre es eigentlich ein Armuts-
tungen beschickt. Mit deiner Stimme auf strukturellen Diskriminierungen zu einer zeugnis für alle Akademiker_innen, ein
der Universitätsvertretung bestimmst du fundierten akademischen (Aus)bildung Studium abschließen zu können, ohne sich
also mit, wer dich gegenüber dem Mini- gehört. Denn wer, wenn nicht Universi- auch nur einmal im Rahmen ihres Studi-
sterium vertritt. tätsabsolvent_innen, die zumeist später ums mit der Thematik Frauen- und Ge-
in Positionen sind, in denen sie etwas ver- schlechterforschung auseinandergesetzt
ändern können, hat sonst die Aufgabe und zu haben.

2 linz.vsstoe.at
Gerichtsverfahren
live begleiten
reichen Jus-Studierenden der JKU den zu
behandelnden Fall bis zur Urteilsfindung
zu Ende begleiten darf. Dies stellt wohl öh-news
eine einzigartige Möglichkeit dar, einen Stefan Etzelstorfer
gerichtlichen Fall von Beginn bis zum Ende ÖH Vorsitzender
stefan.etzelstorfer@oeh.jku.at
jus mitzuerleben. Du willst auch dabei sein?
Sabrina Seyrl Kein Problem! Schau einfach zum nächsten
VSStÖ-JUS-Gruppe Termin der Hauptverhandlung (Dienstag, ÖH-Bücherinitiative 2011
sabrina.seyrl@reflex.at 12. Mai 2011) vorbei. Es gibt zwei Treff-
punkte: Um 12.30 treffen wir uns am Bibli- Wie auch bereits im letzten Jahr konnten
Am Dienstag, den 12. April, veranstaltete otheks-Platz am Uni-Campus und fahren wir für euch erreichen, dass dringend be-
die Jus-Gruppe des VSStÖ Linz eine Lan- gemeinsam zum Landesgericht. Falls du nötigte Bücher, die derzeit nicht durch das
desgerichtsexkursion mit dem Titel „Ge- direkt zum Landesgericht kommen möch- JKU-Budget finanziert werden können,
richtsbarkeit vor Ort“. Jus-Studierende hat- test, bitten wir dich um 13.15 in der Muse- über externe Sponsor_innen finanziert
ten hier die Gelegenheit live bei der ersten umsstraße beim Landesgericht zu sein. werden. Zum jetzigen Zeitpunkt dürfen
Hauptverhandlung eines arbeitrechlichen
wir uns als ÖH bereits über 2000 Euro
Falls dabei zu sein. Solltest du noch Fragen haben, kannst du freuen, die uns bereits zugesichert wur-
dich jederzeit bei unserem Jus-Gruppen- den. Damit können bereits in den näch-
Gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Ernst Sprecher (Andreas Mühleder – +43 664/75 sten Wochen viele Bücher nachgekauft
Eypeltauer der Kanzlei Hawel-Eypeltauer 01 10 65) melden oder auf facebook.com/ und Literatur so auf den aktuellen Stand
konnten wir nun vereinbaren, dass die vsstoe.linz vorbeischauen. Wir freuen uns gebracht werden. Wir setzen uns als VS-
VSStÖ-Jus-Gruppe gemeinsam mit zahl- auf euch! StÖ in der ÖH dafür ein, dass noch mehr
Bücher gekauft werden können. Schließ-
lich bietet nur eine gut ausgestattete Bi-
bliothek das Fundament für gute wissen-
Soziologie schaftliche Leistungen.

ist mehr Mehr Platz in der Mensa

Steter Tropfen höhlt den Stein. Gemein-


helfen. Leider kommt der dafür benötigte sam mit dem Rektorat konnten wir nach
Blick über den Tellerrand oft zu kurz. So jahrelangem Bemühen als ÖH erreichen,
manche Lehrveranstaltung, besonders in dass das Mensagebäude noch in diesem
der Anfangsphase des Studiums, hat we- Jahr erweitert wird. Im hinteren Bereich
nig mehr zu bieten als Referat-Marathon des Gastgartens wird ein Anbau instal-
soz und Frontalvortrag. Mit einer Vielzahl an liert und so zusätzlich Platz für fast 200
Hannes Halak Exkursionen und Diskussionsveranstal- Personen geschaffen. Somit gehören (zu)
StV Soziologie tungen hat die StV Soziologie in den letzen wenig Sitzplätze gerade zu Semesterbe-
hannes.halak@oeh.jku.at beiden Jahren versucht Abwechslung in ginn endgültig der Vergangenheit an. Zu-
den oft grauen Studienalltag zu bringen dem gibt es abseits der Essenszeiten auch
Herausforderungen für die Studienrich- und für Möglichkeiten zum Austausch zusätzliche Lernplätze für Studierende
tung und zur kritischen Diskussion zu sorgen. – neben der Lernhalle beim HS 1 ein wei-
Erst vor wenigen Wochen hat die StV So- terer zusätzlicher Aufenthaltsraum. Gute
Das Soziologie Studium muss mehr sein, ziologie beispielsweise im Rahmen einer Nachrichten auch für alle Mensafest- und
als bloßes Auswendiglernen von Inhalten. Absolvent_innen-Veranstaltung die Mög- LUI-Besucher_innen: Im Zuge dieser Aus-
Gerade das Soziologie-Studium lebt da- lichkeit geboten sich mit Kolleg_innen und bauarbeiten werden auch die Sanitäran-
von, dass es nicht nur darum geht, Fakten Absolvent_innen ein genaueres Bild über lagen im Mensakeller erneuert und die
auswendig zu lernen und vorgekaute Mei- Berufsmöglichkeiten nach dem Studien- Belüftungsanlagen renoviert.
nungen wiederzugeben. Erst der gesamt- abschluss zu machen. Dieser erfolgreiche
gesellschaftliche Blick erlaubt es, auch Weg soll in den kommenden beiden Jahren
dort zu Arbeiten, wo allgemein gültige fortgesetzt werden.
Lösungen und Daumenregeln nicht weiter-

linz.vsstoe.at 3
„Es braucht auch die Fähigkeit gute
Ideen umzusetzen“
Stefan Etzelstorfer, ÖH-Vorsitzender und Hannah Stöger-
müller, VSStÖ-Vorsitzende im Interview
Stefan Etzelstorfer und Hannah Stögermüller, Spitzenkandidat_innen der Liste VSStÖ, IKS & Unabhän-
gige, erklären im Gespräch mit COGITO ihre Ideen und Projekte für die kommenden ÖH Wahlen.

COGITO: Wie würdet ihr eure Arbeit in den „lästig“ erscheinen mögen – genau das ist Lobbyingarbeit für die Verbesserung der so-
letzen 4 Jahren in der ÖH Exekutive bewer- doch unsere Aufgabe: gemeinsam eine Lö- zialen Absicherung von Studierenden, konn-
ten? sung im Interesse der Studierenden zu errei- ten wir eine Erhöhung des ÖH Sozialtopfes
chen. sowie des ÖH Mensabonus erreichen.
Stefan: Wir haben stets das Gemeinsame
vor das Trennende gestellt. Anstatt zu strei- Stefan: Es braucht in der ÖH schließlich Hannah: In Sozialwirtschaft und Soziologie
ten haben wir gemeinsam mit unseren Ko- nicht nur gute Ideen und Forderungen – da- waren wir maßgeblich an der Ausgestal-
alitionspartner_innen die Interessen der von gibt es genug (lacht), sondern auch die tung der neuen Bachelor- und Masterstu-
Studierenden immer in den Vordergrund Fähigkeit diese umzusetzen. Dass wir das dienpläne beteiligt. Im Unterschied zum
gestellt. Nur wer die Sorgen und die Pro- können, haben wir in der Vergangenheit be- WIWI-Studienplan konnte das Ziel, keine Vo-
bleme der Studierenden ernst nimmt, kann reits mehrmals bewiesen. raussetzungsketten und möglichst viel Ge-
wirklich etwas verbessern. Nicht umsonst staltungsfreiheit innerhalb des Studienplans
lautet unser Motto „JKU.Gemeinsam.Ge- COGITO: Welche Erfolge konntet ihr erzielen? zu haben, bestmöglich erreicht werden.
stalten.“ Es ist einiges weitergegangen, Auch für den freien Zugang zu Masterstu-
doch es gibt auch noch viel zu tun. Stefan: Wir haben in den letzten vier Jahren dien haben wir uns erfolgreich eingesetzt.
als treibende Kraft in der ÖH Linz bereits Zudem waren wir aktiv bei der Entwicklung
Hannah: Ich glaube wir werden durch un- einiges erreicht. Darunter fallen beispiels- neuer Studienrichtungen wie Kulturwissen-
seren Einsatz und Engagement auch von weise die Samstagsöffnung der Bibliothek, schaften, Politische Bildung und Webwis-
den Lehrenden und vom Rektorat als kon- mehr Steckdosen in den Hörsälen, kosten- senschaften beteiligt.
struktive, aber auch durchaus kritische Part- freie Cyber LVAs (MUSS OC) oder die Neu-
ner_innen wahrgenommen. Wir scheuen gestaltung der Open Courseware Plattform. COGITO: Was sind eure Pläne für die kom-
uns nicht, Probleme offen anzusprechen. Auch der soziale Bereich ist uns immer ein menden Jahre?
Auch wenn wir so manchen Lehrenden als großes Anliegen gewesen. Neben aktiver

4 linz.vsstoe.at
Stefan: Wir verlangen von der Universität, Hannah: Wir sehen für die ÖH, als Interes- Projekte unterstützen. Hier zählen zum
was von vielen von uns später im Berufs- senvertretung der Studierenden, konkret Beispiel einige TN-Studierende dazu, die un-
leben auch verlangt wird: Flexibilität. Zwei zwei Hauptaufgaben: Einerseits soll Stu- seren Einsatz für soziale Absicherung schät-
von drei Studierenden arbeiten bereits jetzt dierenden während ihres Studiums durch zen. Gemeinsam glauben wir, das Beste im
neben dem Studium. Die JKU muss darauf Beratung und Serviceangebote (Broschü- Interesse aller Studierende erreichen zu kön-
endlich reagieren und den Ausbau kosten- ren, Skripten, Exkursionen etc.) direkt ge- nen.
loser Cyber-LVAs flächendeckend forcieren. holfen werden. Andererseits sehen wir die
An der SOWI Fakultät müssen einige Bache- ÖH auch als starke politische Vertretung
lor-Studienpläne, insbesondere WIWI, drin- gegenüber Professor_innen und der Regie- Zur Person Hannah Stögermüller
gend evaluiert werden. Unnötige Hürden rung. Es ist nicht zuletzt der Hartnäckig-
müssen beseitigt werden. Unser Ziel ist hier keit des VSStÖ bundesweit zu verdanken, Hannah (23) studiert Sozialwirtschaft und
ganz klar die Abschaffung der derzeitigen dass 2008 die Studiengebühren für den Wirtschaftswissenschaften an der JKU Linz.
mehrsemestrigen Voraussetzungsketten. Großteil der Studierenden wieder abge- Sie ist derzeit Vorsitzende des VSStÖ Linz, so-
Studien müssen in Mindestzeit auch wirk- schafft wurden. Ohne Politik kann hier wie Mandatarin der Universitätsvertretung
lich absolvierbar sein. selbst das beste Service nichts ausrichten. und der Studienvertretung Sozialwirtschaft.
Zuvor war sie ÖH Sozialreferentin und enga-
Hannah: Die hohe Erwerbstätigkeit unter COGITO: Ihr kandidiert gemeinsam als Liste giert sich bis heute im ÖH Frauenreferat.
uns Studierenden ist auch auf die mangeln- VSStÖ, IKS & Unabhängige…
de soziale Absicherung zurückzuführen. Zur Person Stefan Etzelstorfer
Viele Studierende müssen arbeiten, um sich Hannah: Die beiden Studierendenorga-
das Studium überhaupt leisten zu können. nisationen VSStÖ und IKS (Initiative Kri- Stefan (27) studiert Wirtschaftswissen-
Die Bezugsdauer von Beihilfen darf sich tischer Studierender) verbinden ähnliche schaften, Rechtswissenschaften und Wirt-
nicht länger an unrealistischen Mindeststu- Werte, wie die Idee des freien Hochschul- schaftsrecht an der JKU Linz. Er ist derzeit
dienzeiten orientieren, sondern muss an die zugangs und einer sozial gerechten Gesell- Vorsitzender der ÖH Linz, sowie Mandatar
Durchschnittsstudiendauer des jeweiligen schaft. Wir unterscheiden uns allerdings der Studienvertretung Wirtschaftsrecht.
Studiums angepasst werden. Die starren in unseren Arbeitsschwerpunkten. Der Zuvor war er im bildungspolitischen Referat
Altersgrenzen sind nicht mehr zeitgemäß. VSStÖ beschäftigt sich vor allem mit einer aktiv sowie Teil des Teams der Studienver-
Mittelfristig plädieren wir für die Einführung besseren sozialen Absicherung der Studie- tretung Wirtschaftswissenschaften.
eines leistungsorientierten Grundstipendi- renden und allgemeinen bildungs- und
ums, so wie es auch die Arbeiterkammer for- gesellschaftspolitischen Themen. Die IKS
dert. Die Möglichkeit zu studieren darf nicht dagegen setzt ihren Arbeitsschwerpunkt
vom Einkommen der Eltern abhängig sein, direkt bei den Studienbedingungen an der
sondern muss für alle bestehen! SOWI-Fakultät. Damit ergänzen wir uns
gut und können gemeinsam mehr für und
COGITO: Einer eurer Slogans ist „Politik, die mit den Studierenden erreichen.
wirkt. Service, das hilft“. Wie ist das zu ver-
stehen? Stefan: Uns war es auch immer wichtig
unabhängige Personen auf unseren Wahl-
vorschlag zu haben, die unsere Ideen und

linz.vsstoe.at 5
Same shit, different people.
Der Rektor der Universität Innsbruck, der bis künftige Hochschulpolitik zu gestalten.
2007 grüner Gemeinderat in Telfs war und
bei der EU-Wahl 1996 gegen Johannes Vog- Noch deutlicher wird seine Weltanschau-
genhuber kandidierte, ist – im Gegensatz zu ung bei der Frage der Studiengebühren: „Ich
Beatrix Karl – durch seine berufliche Erfah- bin ein Befürworter von Studiengebühren.
politik rung eine Person vom Fach. Ein Grund zur ... 400, 500 Euro pro Semester könnten es
Mario Dujakovic Zuversicht? schon sein.“ (Vorarlberger Nachrichten,
ÖH Sozialreferent September 2010). Studiengebühren von
mario.dujakovic@oeh.jku.at Karlheinz Töchterle ist ÖVP-kompatibler, als 500,00 Euro würden der Republik Österrei-
sein politischer Lebenslauf den Anschein ch knapp 190 Mio. Euro an Mehreinnahmen
Michael Spindelegger und das neue ÖVP- hat. Bereits in seiner Zeit als Uni-Rektor ließ bringen, jedoch bräuchte Österreich, um
Regierungsteam stellten sich im Nationalrat der Neo-Wissenschaftsminister durch frag- bei Bildungsausgaben auf OECD-Schnitt
vor. Das Wissenschaftsministerium, das für würdige Zitate aufhorchen. Der bekennende zu kommen, knapp eine Milliarde Mehr-
die Hochschulpolitik zuständig ist, wurde Verfechter von Studiengebühren und Zu- einnahmen (Um das zu erreichen, müssten
ebenfalls neu besetzt. Es ist wohl nichts an- gangsbeschränkungen sagte just im Jänner Universitäten Studiengebühren von knapp
deres als ein reines Armutszeugnis für Bea- 2011 in einem Kurier-Interview: „Wir brau- 2600 Euro im Semester einheben). Studien-
trix Karl und ihre Hochschulpolitik, wenn ihr chen Kapazitätsgrenzen, sonst müssen wir gebühren können keinen nachhaltigen Bei-
Ministerium nach nur 15 Monaten neu be- alle Studierwilligen annehmen.“ Als Uni-Rek- trag zur Unifinanzierung leisten und wirken
setzt wird. Es lohnt sich jedoch, einen Blick tor ein Problem damit zu haben, dass es viele sozial selektiv. Gerade für einen ehemaligen
auf den neuen ÖVP-Wissenschaftsminister junge Menschen gibt, die studieren wollen, Uni-Rektor müsste es ein Leichtes sein, das
Karlheinz Töchterle zu werfen. ist nicht die beste Voraussetzung, um die zu- zu verstehen.

6 linz.vsstoe.at
achtung satire! gut-böse-jenseits
das nie gesehene facebook-Profil von Sebastian Kurz Incognito
Expertin für eh alles.

Gut

Sebastian Kurz Gut ist, dass die Hochzeit von Prinz Willi-
Hat hier gearbeitet: Junge ÖVP Österreich, Junge ÖVP Wien, Geilomobil, Erwin Pröll
Wohnt in: Wien Spricht: Deutsch, aber wirklich nur deutsch am und Kate Middleton endlich über die
Bühne gegangen ist. In den Medien fin-
den jetzt vielleicht wieder Themen wie
zum Beispiel „Hund wird von Schildkröte
gebissen“ , „Karl Heinz Grasser-Warum ich
so unschuldig bin“, oder „Sebastian Kurz‘
geile Lösungsansätze für eine sachliche
Integrationspolitik“ Platz. Bleibt zu hof-
fen, dass die nächste royale Hochzeit noch
Sebastian Kurz
lange auf sich warten lässt.
Freunde (1029)
war grad bei der ZIB. ich werde sachlich an die sache herangehen. und
Michael ich weigere mich die frage zu beantworten ob minarette artfremd sind
Spindelegger Mittwoch um 23.45 Gefällt mir Kommentieren Teilen
‡ ‡ ‡ Böse
Erwin Pröll Du bist a gscheiter Trottel. Wenn ich in einer
Presseaussendung schreib, dass Minarette artfremd
Erwin
sind, ist das Parteilinie. Punkt. vor 3 Stunden
Zukünftig wird sich sicher herausstellen
Pröll
H.C. Strache gefällt dies wie böse und abartig es war Mitzi Fekter
zur Finanzministerin zu machen. Wenn
Josef Schreibe einen Kommentar ...
Pröll man ihre rigorosen Vorgehensweisen aus
Sebastian Kurz
ӾQGHWGDVVMXJHQGDOVTXDOLӾNDWLRQXPLQWHJUDWLRQVVWDDWVVHNUHWlU]X dem Innenministerium ansieht, kann man
Martin werden, völlig ausreichend ist. die alten kann man sowieso nicht mehr nur das Schlimmste erahnen angesichts
Graf integrieren. Dienstag um 12.05 Gefällt mir Kommentieren Teilen
‡ ‡ ‡

Sebastian Kurz
ihrer jüngsten Aussagen, spricht sie doch
KDW]ZDUNHLQHUOHLHUIDKUXQJLPEHUHLFKLQWHJUDWLRQZLUGMHW]WDEHU jetzt schon von einem Sparpaket für 2013.
Maria integrationsstaatssekretär!
Fekter Sonntag um 9.57 Gefällt mir Kommentieren Teilen
‡ ‡ ‡ Sicher ein Grund zum fürchten ist dabei
Sebastian Kurz, Maria Fekter, Michael Spindelegger, H.C. Strache, der Sparkurs den sie in Sachen Pensions-
Martin Graf und 30 weiteren Personen gefällt dies
Werner reform erwähnt. Ob in Zukunft Deutsch
Faymann Erwin Pröll aber Basti, denk an unsere Strategie: deine
einzige Aufgabe ist es, dass du den Job sowas von in auch Voraussetzung für den Lohnsteuer-
den Sand setzt. Weil dann könn ma sagen, wir habens
probiert - ein Integrationssekretariat funktioniert aber ausgleich wird, bleibt noch offen.
Michael
Jeanee QLFKWZLUN|QQHQVZLHGHUDEVFKDӽHQXQGPVVHQV
GLHQlFKVWHQ-DKUHVLFKHUQLPPDHLQIKUHQ
20. April 2011 Jenseits
Maria Fekter, H.C. Strache, Martin Graf und 30 weiteren
Christine
Marek
Personen gefällt dies
Sebastian Kurz Aber wenn ich das mache, ist meine Absolut indiskutabel sind die momen-
Karriere ur im Eimer. 20. April 2011 tanen Zustände in Ungarn. Pressezensur,
Laura
Rudas Erwin Pröll *HKGX7URWWHO%HNRPPVWMDHKDQJXWHQ eine nationalistische Verfassungsände-
Posten bei der Raika - wie da Peppi ah. 20. April 2011
rung mit antidemokratischen Ansätzen
Schreibe einen Kommentar ...
und offene Verfolgung und Gewalt gegen
Roma. Wer sich da an die Anfänge des
NEUESTE AKTIVITÄT dritten Reichs erinnert fühlt liegt nicht so
Sebastian Kurz hat seine politische Einstellung geändert von
geil zu wertebewusst. falsch. Auch die Nazis hatten ihren Start
als kleiner Schlägertrupp in München.
Bleibt nur zu hoffen, dass dieses Mal Eu-
ropa nicht bis zum letzten zusieht wie vor
80 Jahren.

linz.vsstoe.at 7
Eine Veranstaltung der VSStÖ-Jus-Gruppe

http://linz.vsstoe.at http://facebook.com/vsstoe.linz http://twitter.com/vsstoelinz

Impressum
Medieninhaber_in und Herausgeber_in:
Verband Sozialistischer Student_innen Österreichs
Sektion Linz: J.W.Kleinstr. 72, 4040 Linz
Tel. 0732 24 38 58 | office@linz.vsstoe.at Dieses Werk ist unter einer
Für den Inhalt verantwortlich: VSStÖ Linz Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Fotos: Peter Kollroß http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/at/