Sie sind auf Seite 1von 1

__________________________________________________________________________________

Im Rahmen unseres Bewerbungsprozesses informieren wir Sie hiermit über den Umgang mit den personenbezogenen Daten, die Sie uns
mit Ihren Bewerbungsunterlagen überlassen haben, sowie über Ihre Rechte, welche Ihnen gemäß der Datenschutzgrundverordnung
(„DSGVO“) in diesem Zusammenhang zustehen.
Datenschutzerklärung
Im Zusammenhang mit der Erhebung von personenbezogenen Daten, welche Sie mit Ihrer Bewerbung an uns übermittelt haben,
informieren wir pflichtgemäß (sieh dazu Art. 13 DSGVO) über die Art der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten:
Begriffserklärungen:
Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, etc.
Verantwortlicher gem. Art.4 Abs.7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist:
SiCom AG
Babenhäuser Straße 12a
63762 Großostheim
Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie wie folgt:
j.schuler@sicom-ag.de
oder über unsere Postadresse mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte“.
Datenspeicherung
Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns, haben wir die von Ihnen mitgeteilten Daten (z.B. E-Mail-Adresse, Vorname, Nachname, Anschrift,
Telefonnummern usw.) gespeichert, um mit Ihnen in Kontakt treten zu können. Rechtsgrundlage hierfür stellt Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.
Die in diesem Zusammenhang angefallenen Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die
Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.
Falls von Ihnen übermittelt, erfassen wir aus Ihren Bewerbungsunterlagen die folgenden Daten in unserem
Bewerbungsmanagementsystem um im Bewerbungsprozess strukturiert und objektiv prüfen zu können, ob eine Anstellung in unserem
Unternehmen möglich ist. (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO):
▪ Anrede, Vorname, Nachname
▪ Anschrift, E-Mail-Adresse
▪ Telefonnummern
▪ Geburtsdatum
▪ Informationen zur Qualifikation/ Berufserfahrung
▪ Gehaltsvorstellung
Die von Ihnen als Dateianhang übermittelten Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und ggf. weitere Unterlagen)
speichern wir darüber hinaus in dem Format, in dem sie uns übermittelt wurden. Unterlagen, die Sie uns in Papierform überlassen haben,
werden eingescannt und zentraler Stelle gespeichert (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).
Die von Ihnen übermittelten Daten werden ausschließlich den am Bewerbungsprozess beteiligten Fach- und Führungskräften zur Kenntnis
gebracht. Dies kann durch ein restriktives Berechtigungsmanagement innerhalb unserer Systeme sichergestellt werden.
Eine Übermittlung an Dritte erfolgt nicht, außer es gibt hierfür eine gesetzliche Verpflichtung.
Hinweise zur Löschung
Die erfassten Daten werden nach dem Abschluss des Bewerbungsverfahrens für max. 6 Monate gespeichert. Danach erfolgt die
datenschutzkonforme, sichere Löschung.
Eine Ausnahme davon gibt es nur, wenn uns gesetzliche Aufbewahrungspflichten zu einer längeren Aufbewahrung von Daten zwingen oder
Sie uns eine Erlaubnis für eine längere Aufbewahrung Ihrer Daten erteilen.
Einverständniserklärung zur Verlängerung der Aufbewahrungsfrist
Wenn Sie damit einverstanden sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten für den Fall einer erneuten/erweiterten Stellenbesetzung
oder für ein weiteres Bewerbungsverfahren unseres Hauses speichern und nutzen dürfen, benötigen wir Ihr Einverständnis.
Bitte verwenden Sie dafür folgende Formulierung:
„Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten, für den Fall einer erneuten/erweiterten Stellenbesetzung oder für ein
weiteres Bewerbungsverfahren, durch Ihr Haus für die Dauer von 12 Monaten gespeichert werden. Danach müssen meine
personenbezogenen Daten datenschutzkonform und sicher gelöscht werden.
Mir ist bekannt, dass ich dieser Art der Verarbeitung von Daten jederzeit widersprechen kann.“
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir diese Einverständniserklärung nur in Form einer E-Mail verarbeiten können. Bitte senden Sie
diese Einverständniserklärung an folgende E-Mail-Adresse:
Personal.Weferlingen@mapei.de
Betroffenenrechte:
Bezüglich der personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen gespeichert haben, haben Sie uns gegenüber folgende Rechte:
▪ Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO),
▪ Recht auf Berichtigung oder Löschung (Art. 16 DSGVO bzw. Art. 17 DSGV
▪ Recht auf Einschränkung der Verarbeitung unter den Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO,
▪ Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO).

Dazu können Sie sich völlig formlos per E-Mail (Personal.Weferlingen@mapei.de) an uns wenden.
Sie haben zudem aufgrund Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer
personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.

Stand: 12.08.2020

Das könnte Ihnen auch gefallen