Sie sind auf Seite 1von 9

Zwischenprüfung A1.

LUH20-Deutschkurs

Schritte international neu 1 (Lektion 1-7)

Name und Vorname:........................................................................................

Geburtsdatum:.................................................................................................

Prüfungsdatum:...............................................................................................

Prüfungsstelle Punkte

1. Hören ______/9 P.

2. Lesen ______/15 P.

3. Grammatik/ Wortschatz ______/40 P.

4. Schreiben ______/16 P.

5. Sprechen ______/10 P.

Insgesamt: __________/ 90 P.

Note: ______________

Prüfer/in 1 Prüfer/in 2
Hören
Teil 1: Was ist richtig? Kreuzen Sie an: a,b oder c? Sie hören jeden Text zweimal.

1. Was trinkt Julian?

a) einen Cappuchino b) einen Orangensaft c) ein Wasser

2. Wie teuer ist der Küchenschrank?

98,-€ 89,-€ 69,-€

a) 98 Euro b) 89 Euro c) 69 Euro

3. Wo war Frau Schmitz?

a) in Wien b) in Paris c) in Berlin

Teil 2: Kreuzen Sie an: Richtig oder falsch? Sie hören jeden Text zweimal
4. Zucker findet man im Erdgeschoss richtig faslch
5. Ein Kilo Äpfel kosten 2,99 Euro richtig faslch
6. Salzburg liegt im Westen von Österreich richtig faslch

Teil 3. Was ist richtig? Kreuzen Sie an: a,b oder c. Sie hören jeden Text zweimal.
7. Die Vorwahl ist 8. Die Nummer ist 9. Die Nummer ist
a) 02381 a) 0173 853 87 89 a) 62 55 89 78

b) 03281 b) 0171 853 87 89 b) 63 55 99 97


c) 02388 c) 0173 853 87 80 c) 62 55 99 99
Lesen

Teil 1: Lesen Sie die Anzeigen aus der Zeitung.


Kreuzen Sie bitte die richtige Antwort an!

Anzeige 1

Spielst du gern mit kleinen


Kindern?

Wir suchen ein freundliches


Mädchen (13-16) für Patrick (5)
und Susanne (3).
Jeden Montag und Mittwoch für
etwa 3 Stunden am Nachmittag
15 Euro für einen Nachmittag
Tel: 4 33 87 96, Familie Schulz

1. Was muss man machen?

a Mit Patrick und Susanne spielen


3. Mann bekommt für die Stunde
b Familie Schulz besuchen
a fünfzehn Euro
c kleine Kindern helfen
b fünf Euro
c fünfzig Euro
2. Wann?

a 3 Stunden in der Woche


b 2 Nachmittage in der Woche
c jeden Nachmittag

____/ 3
Teil 2: Was ist richtig und was ist falsch? Kreuzen Sie an.

Mein Name ist Denise. Meine Freundin heißt


Iris. Wir gehen jeden Nachmittag spazieren
oder in die Geschäfte. Am Wochenende gehen
wir immer ins Kino oder in die Disko. Iris spielt
auch Tennis, aber ich mag keinen Sport. Ich
sammle alte Fotos. Auf vielen Fotos sind meine
Großeltern mit meinen Eltern. Meine Eltern
sind da noch Babys oder kleine Kinder.

richtig falsch
1 Denise ist jeden Tag mit Iris zusammen.
2 Jeden Tag geht Denise mit Iris ins Kino oder in die Disko.

3 Denise macht gern Foto von ihren Eltern.

Ich bin Stefan und wohne mit meinen Eltern in Dresden. Ich habe keine Geschwister. Ich
bin immer mit meinem Freund Mark zusammen. Er ist 14 und wir spielen oft
Computerspiele und hören Musik. Im Sommer gehe ich am Wochenende mit meinem
Vater ins Schwimmbad. Das macht mir viel Spaß. Manchmal kommt Mark mit. Im Winter
spiele ich aber lieber Fußball.

Stefan
1. hat Geschwister.
 richtig  falsch
2. geht gern ins Schwimmbad.
 richtig  falsch
3. spielt jedes Wochenende Fußball.
 richtig  falsch
4.spielt gern Computerspiele.
 richtig  falsch ____/ 7

4
Teil 3: Bitte anworten Sie die folgenden Fragen

Angela
Morgens esse ich nichts. Ich trinke nur einen Kaffee. Mittags esse ich immer zu Hause.
Das Mittag ist sehr wichtig für mich. Wir essen Suppe, Fleisch und Salat. Zu Hause koche
ich sehr gern. Abendessen essen wir nicht viel, vielleicht ein Brot oder Wurst und Käse.
Am Wochenende essen wir manchmal in einem Restaurant.

1. Was isst und trinkt Angela am Morgen?


............................................................................................................................................

2. Was isst Angela am Mittag?


............................................................................................................................................

3. Was isst sie abends?


............................................................................................................................................

4. Kocht sie so gern?


............................................................................................................................................

5. Wo isst sie manchmal am Wochenende?


............................................................................................................................................

____ / 5

5
Wortschatz und Grammatik
1. Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen:
Die W-Fragen:
a. Wie heißen Sie? e. Wie geht es Ihnen?
………………………………………. …………………………………….
b. Woher kommen Sie? f. Was sprechen Sie?
………………………………………. …………………………………….
c. Wann sind Sie geboren? g. Wie alt sind Sie?
………………………………………. …………………………………….
d. Wo wohnen Sie? h. Wie ist Ihre Telefonnummer?
………………………………………. …………………………………….
Ja/Nein-Fragen:
i. Kommen Sie aus Deutschland? Nein, ich komme aus Griechenland./
Ja, ich komme aus Berlin.
j. Sprechen Sie Deutsch? ………………………………………………………..........

k. Sind Sie verheiratet? ……………………………………………………….........

2. Ergänzen Sie die richtigen Artikel in den Sätzen: der/die/das – ein/eine/ein


Niko und seine Freunde haben ………….. (1)Wohnung in München.
……………….. (2)Wohnung hat ……………….(3)Küche und ……….……(4)Bad. ….…………(5)Küche
und ……….….(6)Bad sind alt und klein. Niko hat nur …………….….(7) Zimmer. .……………(8)
Zimmer ist auch klein. Im Süden ist …………… (9)Balkon. ………………(10) Balkon ist schön.
3. Schreiben Sie Sätze mit trennbaren Verben
Beispiele: Herr Baumann – sehr früh – aufstehen. => Herr Baumann steht sehr früh auf.
1. Lili – das Kinderzimmer aufräumen. ............................................................................................
2. Der Kurs – anfangen – um halb neun. .........................................................................................
3. Ich – anrufen – meine Mutter. ....................................................................................................
4. Herr und Frau Kaiser – fernsehen – nicht gern. ..........................................................................
5. Frau Petersen – einkaufen – Obst und Gemüse im Supermarkt.
..........................................................................................................................................................

6
4. Ergänzen Sie die Modalverben: können/wollen
1. .…………….(1) du tanzen?
- Nein, ich tanze nicht so gut. Aber ich …………… (2) heute die Hausaufgaben machen.
2. Sie ist krank. Sie muss zu Hause bleiben.
- Nein, das stimmt nicht. Ich habe sie in der Stadt getroffen. Sie …………… (3) nur nicht
arbeiten.
3. Stefan und ich ………………..(4) heute ins Kino gehen. Möchtest du mitkommen?
4. Jan, ………………..(5) du 10 Brötchen und einen Apfelkuchen kaufen?
5. Schreiben Sie die Sätze im Perfekt:
Beispiele: Lara – heute – nicht zum Deutschkurs – gehen.
 Lara ist heute nicht zum Deutschkurs gegangen.
a) Wir – heute Abend – Musik hören.
.......................................................................................................................................
b) Gestern – meine Großmutter – einen Kuchen machen.
.......................................................................................................................................
c) Die Studenten – lernen – Deutsch.
.......................................................................................................................................
d) Meine Großeltern – gestern – nach Saigon – fahren
.......................................................................................................................................
e) Am Sonntag – ich – ins Kino gehen.
.......................................................................................................................................
6. Bilden Sie die Sätze mit den folgenden Verben.

a) essen:
.......................................................................................................................................
b) fahren:
.......................................................................................................................................
c) kaufen:
.......................................................................................................................................
d) finden:
.......................................................................................................................................
e) lesen:
.......................................................................................................................................

7
Schreiben

Teil 1: Ergänzen Sie die Informationen in die Lücke


Azia Hanzen kommt aus Tunesien. Aber sie lebt in Deutschland und ihre Staatsangehörigkeit
ist deutsch. Sie ist 1978 in Tunis geboren. Ihr Ehemann ist Deutscher. Sie haben zwei Kinder,
vier und zwei Jahre alt. Ihre Adresse: Darmlerstraße 17a. Telefon: (+49) 895 670 169.
E-Mail: azhanzen@gmx.de

Formular

Familienname (1): ___________________


Vorname (2):________________________

Geschlecht (3):  männlich  weiblich

Geburtsjahr (4):________________________
Geburtsort (5):_________________________
Staatsangehörigkeit (6):__________________
Wohnort (7):___________________________

Familienstand (8):  ledig


 verheiratet
 geschieden
 verwitwet

Kinder (wenn ja) (9):____________________


Wie alt sind die Kinder (10): _______________

____/5

8
Teil 2:
Lesen Sie die E-Mail von Nora aus Bielefeld und dann schreiben Sie eine E-Mail an Nora.
(ca.100 Wörter)
Hallo,
mein Name ist Nora Müller. Nora ist mein Vorname. Ich bin 20 Jahre alt und bin noch Studentin. Ich
komme aus Frankreich, aus Paris. Ich wohne jetzt in Bielefeld. Ich spreche Französisch, Englisch und
ein bisschen Deutsch. Sprichst du auch Französisch?
Ich koche auch sehr gern zu Hause.
Ich suche eine E-Mail-Freundin oder einen Freund in Deutschland. Ich lerne Deutsch sehr gerne.
Schreib mir doch eine E-Mail oder ruf mich an!
Meine E-Mail-Adresse ist nora.mi @gmx.de.
Meine Telefon- Nummer ist: 0049.165.698.859
Ich warte auf deine E-Mail und bis bald.

Liebe Grüße
Nora

.................................................................................................................................................................

.................................................................................................................................................................

.................................................................................................................................................................

.................................................................................................................................................................

.................................................................................................................................................................

.................................................................................................................................................................

.................................................................................................................................................................

.................................................................................................................................................................

.................................................................................................................................................................

.................................................................................................................................................................

.................................................................................................................................................................

.................................................................................................................................................................

.................................................................................................................................................................

____/11