Sie sind auf Seite 1von 5

Das Gerundiv (auch: Gerundivum) wird mit 

zu plus Partizip I gebildet. Diese Form


wird auch als modales Partizip bezeichnet.

Gerundiv = zu + Partizip I + (Adjektivendung)

Beispiel: korrigieren
Partizip 1: korrigierend (correcting) = lachende Kinder (laughing children)
Gerundiv: zu korrigierend

Funktion
Das Gerundiv erfüllt die Funktion eines Attributs. Es steht wie ein Adjektivattribut
vor dem Nomen und bekommt eine Adjektivendung.

Beispiel:
Das ist ein zu korrigierender Fehler. (m)

Das Gerundiv kann wie ein Partizipialattribut (siehe auch unten) durch die


Ergänzungen des Verbs, aus dem das Gerundiv gebildet wurde, erweitert werden.

Beispiel: erweitertes Gerundiv


Das ist ein leicht zu korrigierender Fehler.
Das ist ein von den Schülern leicht zu korrigierender Fehler.

Bedeutung
Das Gerundiv / modales Partizip entspricht in der Bedeutung dem Passiv mit
Modalverb bzw. seinen Ersatzformen oder einem Aktivsatz mit man und Modalverb.

Beispiel:
Gerundiv: der leicht zu korrigierende Fehler
Aktiv (man): Man kann den Fehler leicht korrigieren.
Passiv mit Modalverb: Der Fehler kann leicht korrigiert werden.
sein zu: Der Fehler ist leicht zu korrigieren.
sich lassen: Der Fehler lässt sich leicht korrigieren.
-bar: Der Fehler ist leicht korrigierbar.
Das Gerundiv kann sowohl der Bedeutung des Modalverbs können, als auch müssen
/sollen entsprechen.
Weitere Beispiele: Bedeutung des Gerundivs
Die Artikel sind ein schwer zu verstehendes Grammatikthema im Deutschen.
= Die Artikel sind ein Grammatikthema im Deutschen, das man schwer
verstehen kann. (A)
= Die Artikel sind ein Grammatikthema im Deutschen, das schwer verstanden
werden kann.
= Die Artikel sind ein Grammatikthema im Deutschen, das schwer zu verstehen ist.
= Die Artikel sind ein Grammatikthema im Deutschen, das sich schwer verstehen
lässt.
= Die Artikel sind ein Grammatikthema im Deutschen, das schwer verstehbar ist.

In der Literaturliste sind die für das Seminar zu lesenden Bücher aufgeführt.


= In der Literaturliste sind die Bücher aufgeführt, die man für das Seminar lesen muss
(soll).

Der Mitarbeiter hat die zu erledigenden Aufgaben immer gerne übernommen.


= Der Mitarbeiter hat die Aufgaben, die erledigt werden müssen (mussten), immer
gerne übernommen.

Gerundiv und Relativsatz


Das attributive Gerundiv kann in einen Relativsatz umgewandelt werden, der eine
Passivform mit Modalverb bzw. eine Ersatzform des Passivs oder ein unpersönliches
Subjekt (man) enthält. (Auch die Relativsätze klingen meist besser als das Gerundiv.)

Beispiel:
Gerundiv: Der Text enthält viele leicht zu korrigierende Fehler.
Relativsatz mit:
Passiv mit Modalverb: Der Text enthält viele Fehler, die leicht korrigiert werden
können.
Aktiv (man): Der Text enthält viele Fehler, die man leicht korrigieren kann.
sein zu: Der Text enthält viele Fehler, die leicht zu korrigieren sind.
-bar: Der Text enthält viele Fehler, die leicht korrigierbar sind.
sich lassen: Der Text enthält viele Fehler, die sich leicht korrigieren lassen.

Gerundiv (zu + Partizip 1) und Partizipialattribut (Partizip 1)


Das Gerundiv muss man von Partizipialattributen mit Partizip 1 unterscheiden. Das
Partizip 1 hat eine aktive, nicht modale Bedeutung; das Gerundiv eine passive,
modale Bedeutung.

Beispiel: Gerundiv (zu + Partizip 1)


Gerundiv: ein leicht zu korrigierender Fehler
Passiv mit Modalverb: Der Fehler kann leicht korrigiert werden.

Beispiel: Partizipialattribut (Partizip 1)


Partizipialattribut: die steigenden Preise (increasing price)
Aktiv (ohne Modalverb): Die Preise  steigen.
Übung
1. Das ist eine Patientin, die man schnell operieren muss. (Relativsatz, Aktiv)
= Das ist eine schnell zu operierende Patientin. (G)
= Das ist eine Patientin, die schnell operiert werden muss. (P mit MV)
= Das ist eine Patientin, die schnell zu operieren ist. (P, sein + zu + Inf)
= Das ist eine Patientin, die sich schnell operieren lässt. (P, sich lassen + Inf)
2. Das ist eine schnell zu lösende Aufgabe.
= Das ist eine Aufgabe, die man schnell lösen muss.
= Das ist eine Aufgabe, die sich schnell lösen lässt.
= Das ist eine Aufgabe, die schnell zu lösen ist.
= Das ist eine Aufgabe, die schnell lösbar ist.
= Das ist eine Aufgabe, die schnell gelöst werden muss.
3. Das sind Probleme, die nur schwer zu lösen sind.
= Das sind Probleme, die man nur schwer lösen kann.
= Das sind Probleme, die nur schwer gelöst werden können.
= Das sind Probleme, die sich nur schwer lösen lassen.
= Das sind Probleme, die sich nur schwer lösbar sind.
= Das sind nur schwer zu lösende Probleme.
4. Das ist ein Fernseher, der nicht mehr repariert werden kann.
= Das ist ein nicht mehr zu reparierender Fernseher.
= Das ist ein Fernseher, den man nicht mehr reparieren kann.
= Das ist ein Fernseher, der nicht mehr reparierbar / reparabel ist.
= Das ist ein Fernseher, der nicht mehr zu reparieren ist.
= Das ist ein Fernseher, der sich nicht mehr reparieren lässt.
5. Das ist eine Entscheidung, die man nicht leicht treffen kann.
= Das ist eine nicht leicht zu treffende Entscheidung.
= Das ist eine Entscheidung, die nicht leicht getroffen werden kann.
= Das ist eine Entscheidung, die sich nicht leicht treffen lässt.
= Das ist eine Entscheidung, die nicht leicht zu treffen ist.
6. Das ist ein Fehler, der leicht zu beheben ist.
= Das ist ein Fehler, der leicht behoben werden kann.
= Das ist ein Fehler, den man leicht beheben kann.
= Das ist ein leicht zu behebender Fehler.
= Das ist ein Fehler, der sich leicht beheben lässt.
= Das ist ein Fehler, der leicht behebbar ist.
7. Das ist eine Krankheit, die nicht geheilt werden kann.
= Das ist eine nicht zu heilende Krankheit.
= Das ist eine Krankheit, die zu heilen ist.
= Das ist eine Krankheit, die sich nicht heilen lässt.
= Das ist eine Krankheit, die nicht heilbar ist.
8. Das sind Tatsachen, die man nicht widerlegen kann.
= Das sind nicht zu widerlegende Tatsachen.
= Das sind Tatsachen, die nicht zu widerlegen sind.
= Das sind Tatsachen, die sich nicht widerlegen lassen.
= Das sind Tatsachen, die nicht widerlegt werden können.
= Das sind Tatsachen, die nicht widerlegbar / widerleglich sind.
9. Ich sehe das Auto, das repariert werden muss.
= Ich sehe das Auto, das man reparieren muss.
= Ich sehe das Auto, das zu reparieren ist.
= Ich sehe das Auto, das sich reparieren lässt.
= Ich sehe das zu reparierende Auto.
= Ich sehe das Auto, das reparierbar ist.
10. Wer hat die Ordner gesehen, die man beschriften muss.
= Wer hat die zu beschriftenden Ordner gesehen?
= Wer hat die Ordner gesehen, die beschriftbar sind?
= Wer hat die Ordner gesehen, die sich beschriften lassen?
= Wer hat die Ordner gesehen, die beschriftet werden müssen?
= Wer hat die Ordner gesehen, die zu beschriften sind?
11. Es gibt zwei Abschnitte, die zu lesen sind.
= Es gibt zwei Abschnitte, die man lesen muss.
= Es gibt zwei Abschnitte, die lesbar sind. (?) easy to read 易读的,字迹清楚的
= Es gibt zwei zu lesende Abschnitte.
= Es gibt zwei Abschnitte, die gelesen werden müssen.
12. Das ist ein nicht zu gewinnender Krieg.
= Das ist ein Krieg, den man nicht gewinnen kann.
= Das ist ein Krieg, der nicht zu gewinnen ist.
= Das ist ein Krieg, der nicht gewonnen werden kann.
= Das ist ein Krieg, der sich nicht gewinnen lässt.
= Das ist ein Krieg, der nicht gewinnbar ist.
13. Es handelt sich um ein Projekt, das sich fördern lässt.
= Es handelt sich um ein zu förderndes Projekt.
= Es handelt sich um ein Projekt, das man fördern muss.
= Es handelt sich um ein Projekt, das förderbar ist.
= Es handelt sich um ein Projekt, das zu fördern ist.
= Es handelt sich um ein Projekt, das gefördert werden muss.
14. Der Fall, der nicht leicht gelöst werden konnte, sorgte in der Presse für
Schlagzeilen.
= Der Fall, der sich nicht leicht lösen ließ, sorgte in der Presse für Schlagzeilen.
= Der Fall, den man nicht leicht lösen konnte, sorgte in der Presse für Schlagzeilen.
= Der Fall, der sich nicht leicht lösbar war, sorgte in der Presse für Schlagzeilen.
= Der Fall, der nicht leicht zu lösen war, sorgte in der Presse für Schlagzeilen.
15. Der Angeklagte ist nicht mit der Geldstrafe einverstanden, die er zahlen muss. (A)
= Der Angeklagte ist nicht mit der zu zahlenden Geldstrafe einverstanden.
= Der Angeklagte ist nicht mit der Geldstrafe einverstanden, die gezahlt werden
muss.
= Der Angeklagte ist nicht mit der Geldstrafe einverstanden, die sich zahlen lässt.
= Der Angeklagte ist nicht mit der Geldstrafe einverstanden, die zahlbar ist.
= Der Angeklagte ist nicht mit der Geldstrafe einverstanden, die zu zahlen ist.
16. Die Polizei kann endlich den noch zu vernehmenden Unfallverursacher befragen.
= Die Polizei kann endlich den Unfallverursacher befragen, den man noch vernehmen muss.
= Die Polizei kann endlich den Unfallverursacher befragen, der noch zu vernehmen ist.
= Die Polizei kann endlich den Unfallverursacher befragen, der sich noch vernehmen lässt.
= Die Polizei kann endlich den Unfallverursacher befragen, der noch vernehmbar ist.
= Die Polizei kann endlich den Unfallverursacher befragen, der noch vernommen werden
muss.
17. Ein Wörterbuch, das man in der Prüfung nicht benutzen darf.
= Ein in der Prüfung nicht zu benutzendes Wörterbuch
= Ein Wörterbuch, das in der Prüfung nicht zu benutzen ist
= Ein Wörterbuch, das in der Prüfung nicht benutzbar ist
= Ein Wörterbuch, das sich in der Prüfung nicht benutzen lässt
= Ein Wörterbuch, das in der Prüfung nicht benutzt werden darf
18. Das ist ein Gesetz, das nicht verstanden werden kann.
= Das ist ein Gesetz, das nicht verstehbar ist.
= Das ist ein nicht zu verstehendes Gesetz.
= Das ist ein Gesetz, das sich nicht verstehen lässt.
= Das ist ein Gesetz, das nicht zu verstehen ist.
= Das ist ein Gesetz, das man nicht verstehen kann.

Das könnte Ihnen auch gefallen