Sie sind auf Seite 1von 38

Roland Benn

Das

Sparlexikon

REICH WIRD MAN NICHT VOM GELDAUSGEBEN

1
„Das Sparlexikon“
1. Auflage 2013

© Copyright 2013: Roland Benn


Alle Rechte vorbehalten.
B/B/B
BIG BENN BOOKS
London N2 8BJ
United Kingdom
E-Mail: benn-verlag@gmx.de
Internet: www.benn-verlag.com

Zur freundlichen Beachtung:


Dieses Werk ist durch das Urheberrecht geschützt. Zuwiderhandlungen werden straf- und zivilrechtlich
verfolgt. Außer zum Eigengebrauch ist ohne schriftliche Genehmigung des Autors jegliche – auch
auszugsweise – Vervielfältigung und Verbreitung nicht gestattet, sei es
• in gedruckter Form,
• durch fotomechanische Verfahren,
• auf Bild- und Tonträgern,
• auf Datenträgern aller Art.
Untersagt ist ebenfalls das elektronische Speichern, insbesondere in Datenbanken, zum Zwecke des
Verfügbarmachens für die Öffentlichkeit, sei es zum individuellen Abruf, zur Wiedergabe auf
Bildschirmen oder zum Ausdruck. Dies schließt auch Pod-Cast, Videostream usw. ein.
Das Übersetzen in andere Sprachen ist ebenfalls vorbehalten.

Der Autor distanziert sich ausdrücklich von Textpassagen, die im Sinne des § 111 StGB interpretiert
werden könnten. Die entsprechenden Informationen dienen dem Schutz des Lesers. Ein Aufruf zu
unerlaubten Handlungen ist nicht beabsichtigt.

Sämtliche Angaben und Anschriften wurden sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen
ermittelt. Trotzdem kann von Autor und Verlag keine Haftung übernommen werden, da (Wirtschafts-)
Daten in dieser schnelllebigen Zeit ständig Veränderungen ausgesetzt sind. Insbesondere muss
darauf hingewiesen werden, dass sämtliche Anbieter für ihre Angebote selbst verantwortlich sind. Eine
Haftung für fremde Angebote ist ausgeschlossen.
Gegebenenfalls ist angeraten, professionellen Rat bei einem Rechtsanwalt, Steuer- oder
Wirtschaftsberater einzuholen.

Lektorat, Textbearbeitung, Satz: Tim Ritter

SPRACHREGELUNG:
Zur Vereinfachung beim Schreiben und Lesen wird immer die männliche Form verwendet: z.B. der
Sparer, der Anleger usw. Dieser Artikel dient als allgemeiner Gattungsbegriff und schließt weibliche
Personen automatisch mit ein.

Sofern wir auf externe Webseiten fremder Dritter verlinken, machen wir uns deren Inhalte nicht zu
eigen und haften somit auch nicht für die sich naturgemäß im Internet ständig ändernden Inhalte von
Webseiten fremder Anbieter. Das gilt insbesondere auch für Links auf Softwareprogramme, deren
Virenfreiheit wir trotz Überprüfung durch uns vor Aufnahme aufgrund von Updates etc. nicht
garantieren können.

2
INHALT

Sparen durch Preisvergleiche 3


Sparen von A-Z 6
Sparen mit Kindern ;) 33
Sparen durch Ombudsmann 34
Sparen durch Rechner 35

3
Sparen durch Preisvergleiche

Sparen kann man nicht nur mit Geld, das man hat – sondern auch mit dem, das man
ausgibt. Drei Fragen drängen sich dem preisbewussten Sparer auf:
1. Ist der Kauf überflüssig oder notwendig?
2. Falls notwendig: Wo bekomme ich es am günstigsten?
3. Muss es immer neu sein?

Der Vermögensaufbau vollzieht sich doppelt so schnell, wenn man auf der einen
Seite eine bestimmte Summe seines Einkommens regelmäßig spart, und gleichzeitig
auf der anderen Seite für das, was man kaufen will oder anschaffen muss, weniger
bezahlt. Mit anderen Worten: Man muss die Preise vergleichen.

Die Preisunterschiede für ein und dieselbe Sache oder Dienstleistung können bis zu
90 Prozent betragen! Und Sie können das für sich nutzen, denn Sie haben das
Glück, in der heutigen Zeit zu leben, wo es noch nie einfacher war, Preisvergleiche
anzustellen. Die Verbraucherberatungen und das Internet sind Ihre Werkzeuge für
alles und jedes. Hier ein paar interessante Empfehlungen in alphabetischer
Reihenfolge:

Allgemein (Waren aller Art):


www.billiger.de
www.evendi.de
www.geizkragen.de
www.guenstiger.de
www.preisvergleich.de

Autos:
www.autoscout24.de
www.kfz-auskunft.de
www.mobile.de

Energie:
http://www.jeden-tag-reicher.eu/sozialtarif-strom.html
http://tinyurl.com/cz8jhbo
www.stromseite.de

Finanzdienstleistungen:
www.biallo.de
www.financescout24.de
www.gesetzlichekrankenkassen.de

Hotelzimmer
www.hrs.com

4
Immobilien:
www.immonet.de
www.immowelt.de

Mietwagen:
www.billiger-mietwagen.de
www.mietwagenmarkt.de

Musik:
http://musik.preis.de/index.htm

Reisen:
www.finanztip.de/tip/home/reiselinks.htm
www.fliegen-sparen.de
www.reise-preise.de
www.lastminute-reisepreisvergleich.de

Tanken:
www.clever-tanken.de
www.kfz-auskunft.de/info/benzinpreise.html

Zahnersatz:
www.prodentum.de
www.zahngebot.de

Sein Geld muss man sich heutzutage schwer genug erarbeiten. Geld, das man aber
weniger ausgibt, muss man nicht noch einmal verdienen.
Cleveres Sparen hat nichts mit Konsumverzicht zu tun, intelligentes Wirtschaften
erhöht vielmehr die Lebensqualität.

Weniger Geld ausgeben geschieht ebenfalls durch Feilschen. Zugegeben, eine


Mentalitätsfrage. Aber auch hier gilt: Übung macht den Meister. Sobald es Ihnen das
erste Mal gelungen ist, drei, fünf oder zehn Prozent Nachlass auszuhandeln, wird
das immer öfter vorkommen, weil Sie immer besser, mit jedem erfolgreichen Handel
motivierter werden.

Weitere Sparsites im Internet:


www.derknauserer.at
www.strom-und-wassersparer.de
www.geldsparen.de

Noch billiger einkaufen als über Preissuchmaschinen kann man sicherlich, wenn man
direkt an die Quelle geht, also an den Hersteller. Fabrikverkauf ist das Zauberwort.
Auch hierfür gibt’s im Internet Seiten:
www.wer-zu-wem.de/fabrikverkauf/ , www.factory-outlets.org

5
Sparen von A bis Z

Abflussreiniger – Einen natürlichen Rohrreiniger erhalten Sie, wenn Sie das noch
heiße Wasser, in dem Sie Kartoffeln gekocht haben, in den Abfluss gießen. Coca
Cola und Sodapulver aus der Drogerie haben die gleiche Wirkung. Mit Heißwasser
nachspülen.
Abflussreiniger – ½ bis 1 Tüte Backpulver plus ½ Glas Essig in den verstopften
Abfluss gießen. 4 bis 5 Minuten warten, bis keine Geräusche mehr zu hören sind.
Dann mit 1 Liter heißen Wasser nachspülen.
Abflussreiniger – Waschsoda ist ein idealer Abflussreiniger, da es alkalisch ist, Fett
löst, Bakterien tötet und Gerüche (und auch Schimmel!) beseitigt.

Abtauen – Tauen Sie Gefrierschrank und Gefriertruhe regelmäßig ab, um dicke


Eisschichten zu vermeiden, die sonst nur extra Strom verbrauchen.

Alufolien – Was spricht dagegen, sie mehrmals zu verwenden? Leichte


Verschmutzungen lassen sich leicht abwischen.

Amazon – Bei Amazon und in seinem Marketplace gibt es laufend Schnäppchen.


Doch die manuelle Überwachung ist mühselig, so dass gute Gelegenheiten allzu
leicht verpasst werden. Mit einem kleinen kostenlosen Tool lässt sich das künftig
verhindern: http://www.wootch.de/

Ameisen hassen Zimt und lassen sich damit aus dem Haus fernhalten.

Anbrennen von Speisen verhindern: Das Anbrennen von Fett vermeidet man, wenn
man trockene Erbsen oder rohe Kartoffelschalen oder -Stärke mitbäckt. Den gleichen
Zweck erfüllt eine rohe Karotte. Diese zieht außerdem den brenzligen Geschmack
an.
Milch, Reis und Gries brennen nicht an, wenn man auf den Boden des Topfes einen
kleinen Teller umgekehrt hineinlegt. Dieser verhindert auch gleichzeitig das
Überkochen des Inhalts.
Auch wenn man den Topf, in welchem man Milch abkocht, vorher mit kaltem Wasser
kräftig ausspült, wird die Milch nicht anbrennen.
Ferner werden Speisen, insbesondere Suppen, Soßen, Hülsenfrüchte nicht
anbrennen, wenn man in den Kochtopf eine kleine Tonkugel (Murmel) gibt, da diese
beim Kochen die Speisen selbstständig umrührt.
Ist das Essen dennoch angebrannt, tut man den Kochtopf sofort in kaltes Wasser.
Die Oberschicht lässt sich dann leicht abheben, das Verbrannte bleibt am Grunde
des Topfes und der Rest wird in neuem Geschirr weitergekocht. (Quelle: www.der-
knauserer.at)

Antizyklisch kaufen – Sommersachen im Winter, Wintersachen im Sommer. Das gilt


übrigens auch für Heizöl, Campingartikel und Zweiräder. Weihnachts- und Oster-
Dekorationen nach den Festtagen sehr günstig fürs nächste Jahr auf Vorrat kaufen.
Auch Schmuck ist nach Weihnachten am billigsten.

6
Anwalt – Juristischen Rat gibt es im Internet zum Super-Sparpreis auf www.frag-
einen-anwalt.de.

Äpfel – eine Nacht im warmen Wasserbad und die Runzeln sind verschwunden.

Apotheke
• Mit dem App von aporabatt,de sparen Sie bis zu 70% bei rezeptfreien
Medikamenten in Ihrer Stadt oder Region. http://www.aporabatt.de/

Aquarium-Scheiben können verkalken. Ein Stück Schiefer oder Marmor im Wasser


verhindert dies längere Zeit.

Ärger sollten Sie sich sparen. Kostet Nerven, Zeit und oft auch Geld; außerdem
verkürzt er das Leben.

Aufkleber – Essig oder Öl drauf geben, einwirken lassen, leicht entfernen.


Klebereste mit Spiritus abwischen.

Auftauen – Lassen Sie Eingefrorenes wie Hähnchen, Fleisch oder Gemüse im


Kühlschrank auftauen. Sie sparen dadurch Strom durch die Restkälte.

Auktion – siehe auch Versteigerung bzw. Zwangsversteigerung


• Alle möglichen Waren des täglichen Bedarfs lassen sich ersteigern.
Pfandhäuser und Fundbüros führen regelmäßig Versteigerungen durch. Leicht
wechseln auf diese Weise gute Fahrräder für 5 Euro oder Schmuck für einen
Spottpreis die Besitzer. Es kommen nur einwandfreie Gegenstände zur
Versteigerung, die nach der Aufbewahrungsfrist nicht abgeholt wurden.
Weitere Versteigerungen von Fundbüros:
Allgemein / kommunale Fundämter: www.fundbuero24.de
Bundeswehr: www.vebeg.de
Deutsche Bundesbahn: Bahnhof Wuppertal-Elberfeld, Tel. 0202 / 35 24 42.
deutsche Flughäfen: siehe Webseite des jeweiligen Flughafens.
Deutsche Post: alles, was weder zugestellt noch zurückgesendet werden
konnte (siehe Telefonbuch).
Lufthansa: ganze Koffer mit Inhalt www.wendt-auktion.de
Stiftung Warentest: alles was nach den Tests noch brauchbar ist:
www.test.de/unternehmen/versteigerungen/
Zollämter versteigern von Finanzämtern und Krankenkassen gepfändete
Wertsachen. Versteigerungen 24/7 auf www.zoll-auktion.de.
• Ein neuer Service listet alle Auktionsangebote auf, die in weniger als einer
Stunde zu Ende gehen und die zurzeit nur 1 Euro kosten. Meist liegt nicht ein
einziges Gebot vor, so dass man denkbar günstig den Zuschlag erhalten
kann. Infos: http://www.auktion-lastminute.de/
• ebay-Schnäppchen können Sie auch durch Tippfehler ergattern. Während
richtig geschriebene Artikel von Tausenden Interessenten gefunden werden
können, sieht solche mit Tippfehler kaum einer. Vertipper-Angebote können
Sie hier aufspüren: www.vertippdich.de

Autowäsche – Mal davon abgesehen, dass die private Autowäsche in vielen


Kommunen nicht erlaubt ist, verbraucht sie außerdem etwa doppelt so viel Wasser

7
wie eine kommerzielle Waschanlage, wo das Schmutzwasser außerdem
umweltgerecht entsorgt wird.

Backöfen müssen nicht vorgeheizt werden. Und auch wenn Sie den Ofen 5-10
Minuten früher ausschalten, um wieder Restwärme zu nutzen, gelingt das Gericht.
Backöfen – So entfernt man hartnäckigen Schmutz in Backöfen: Waschsoda mit
etwas Wasser und ein paar Spritzern Spülmittel mischen, auftragen und einwirken
lassen. Danach lässt er sich leicht auswischen.

Backpulver – kann noch mehr: Ein Päckchen Backpulver dem Waschmittel


hinzugefügt, nimmt weißer Wäsche den Grauschleier.

Bambusmöbel werden auch ohne Möbelpolitur wieder glänzend – durch Einreiben


mit in Petroleum getränktem Lappen.

Batterien – Jährlich werden auf diesem Planeten 15 Milliarden Batterien und Akkus
verkauft. Das ist 15 Mrd. Mal Sondermüll, der Boden und Trinkwasser vergiften kann.
Vermeiden Sie ihn und sparen Sie viel Geld, indem Sie wiederaufladbare Batterien
verwenden. Diese können nun auch solar geladen werden. Lagerung im Kühlschrank
schützt Batterien vor Austrocknung.
Diese Radios und Taschenlampen brauchen überhaupt keine Batterien, weil sie per
Dynamo mit Energie versorgt werden: http://tinyurl.com/cv4lxmj sowie =
http://tinyurl.com/bs4zm8z

Benzin können Sie ohne großen Aufwand sparen:


• Verringern Sie das Gewicht: Was fahren Sie unnütz im Kofferraum spazieren?
• Verringern Sie den Luftwiderstand: Dachgepäckträger nur bei Bedarf.
• Vermeiden Sie zu niedrigen Reifendruck, kostet 5% Sprit. Druck bei möglichst
kalten Reifen messen.
• Vermeiden Sie Kurzstrecken: viel kann man zu Fuß/per Rad erreichen.
• Vermeiden Sie starke Beschleunigungen im Stadtverkehr: spart bis 30%.
• Vermeiden Sie hohe Drehzahlen: Früher in den nächsten Gang schalten, spart
bis zu 2 Liter auf 100 Kilometer.
• Verzichten Sie auf die Klimaanlage, kurbeln Sie das Fenster runter.
• Planen Sie besser: Oft kann man mehrere Dinge auf einer Fahrt erledigen.
• Motivationstrick zum Benzinsparen: Stellen Sie sich vor, wie viele leckere
Sachen Sie sich leisten könnten für eine Tankfüllung. Besser Sie füllen Ihren
Bauch statt den Ihres Fahrzeuges!
• Weitere Benzinspartipps: www.energiesparseite.info/spritsparen.htm
• Klasse Übersichten über die billigsten Tankstellen in Ihrer Nähe:
http://www.jeden-tag-reicher.eu/tanken2.html. Wer grenznah wohnt, kann im
Ausland oft noch billiger tanken.
• Ein Spritsparkurs lohnt sich immer: http://www.spritspar-kurs.de/

Beratung
• Kostenlose Online-Beratung aller Art finden: http://www.das-beratungsnetz.de/
• Kostenlose Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern:
https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

8
• Kostenlose Beratung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung für
Jugendliche: https://www.loveline.de/index.php

Besen – Naturborsten halten länger, wenn sie eine Nacht in Salzwasser standen.

Blattläuse
• Blattläuse vertreiben Sie ökologisch, wenn Sie die Pflanzen mit Tabaksud
besprühen. Mit Lavendel bepflanzte Gärten werden auch kaum heimgesucht.
• Auch Wasser mit etwas Spülmittel vernichtet Blattläuse. Weil das Spülmittel
die Oberflächenspannung des Wassers verringert, ertrinkt das Ungeziefer
sozusagen.

Bleichmittel – Umweltfreundliches Bleichmittel für die Wäsche sind Eierschalen oder


Zitronenscheiden, die in einem Stoffsäckchen mit gekocht werden.

Blumenerde – So wird alte Blumenerde wieder wie neu: Die feuchte Erde auf einem
Backblech ausbreiten, abdecken und 30 Minuten lang auf 200 Grad erhitzen. Das
tötet Pilze und Ungezieferlarven.

Braten – Klopfen Sie das Fleisch vor dem Braten weich. Es schmeckt dann nicht nur
zarter, Sie brauchen auch weniger Energie.

Brot – So werden altes Brot bzw. alte Brötchen wieder frisch: Die Teile in ein
feuchtes Tuch einwickeln und in einem mittelwarmen Ofen aufbacken.

Bücher
• obwohl neuwertig, gibt es auf www.jokers.de bis 90% billiger.
• Kostenlos Bücher tauschen können Sie auf den Portalen www.hitflip.de und
www.buchticket.de.
• Gut ist auch der Buchflohmarkt auf http://www.buchflohmarkt.com/
• Immer mehr Stadtbüchereien bieten die kostenlose digitale Ausleihe von E-
Books, Hörbüchern, E-Papers, MP3 und Filmen an. Keine Kosten für die
Anfahrt, 24 Stunden geöffnet. Konditionen und weitere Infos: www.onleihe.net

Buchhaltung gratis durch: http://www.freefibu.de/

Bügeln
• geht schneller und energiesparsamer, wenn Sie unter den Bügelbrettbezug
Alufolie legen.
• Die Gleitfähigkeit Ihres Bügeleisens erhöhen Sie, indem Sie damit ein paar
Mal über Alufolie oder ein mit Essig getränktes Buch fahren.
• Viele Wäschestücke müssen nicht gebügelt werden; von Hand sorgfältig
gefaltet und gestapelt, werden z.B. T-Shirts und Handtücher durch das
Eigengewicht glatt.
• Bei Hemden und Blusen kann man nur die beim Tragen sichtbaren Bereiche
bügeln.
• Regenwasser sammeln erspart den Kauf von destilliertem Wasser
(Kondenswasser von Wäschetrocknern geht auch).

9
Büromöbel – Warum müssen es immer neue Möbel sein? Viel Geld sparen lässt
sich mit gebrauchten Stücken, was insbesondere Jungunternehmern hilft:
http://www.bueromoebel-gebraucht.de/

Car Sharing – Wenigfahrer brauchen nicht unbedingt ein eigenes Auto. Dank der ca.
100 Carsharing-Anbieter in Deutschland brauchen sie trotzdem nicht auf ein Auto
verzichten. Auf dem Portal des Bundesverbandes CarSharing finden Sie gute Infos
und den nächstgelegenen Anbieter: www.carsharing.de

CDs
• Verschmutzungen unter fließendem Wasser vorsichtig abwaschen. Mit
weichem Tuch behutsam trocknen, dabei immer ohne Druck vom Mittelpunkt
zum Rand wischen. Feine Kratzer können mit Zahnpasta wegpoliert werden,
dabei wieder von der Mitte zum Rand wischen. Zahnpastareste unter
fließendem Wasser abspülen. Erst wenn die Wiedergabe immer noch gestört
wird, muss die Laserdiode mit einer im Handel erhältlichen Reinigungs-CD
gesäubert werden.
• Wer zuhause nicht nur Platz schaffen, sondern nicht mehr benötigte Sachen
wie CDs, DVDs, Videospiele, Bücher usw. wieder zu Geld machen will, hat
heutzutage die Auswahl aus fast zwei Dutzend Internet-Plattformen, wo man
sie verkaufen kann. Die große Auswahl ist einerseits erfreulich, andererseits
aber auch verwirrend, denn es werden von Anbieter zu Anbieter sehr
unterschiedliche Preise bezahlt. Wer den wirklich besten Preis erzielen wollte,
hatte bislang ziemlich viel zu recherchieren. Ab sofort ist das anders: Die Seite
http://www.werzahltmehr.de/ übernimmt für Sie die Preisvergleiche. So sparen
Sie nicht nur jede Menge Zeit, sondern machen auch noch jede Menge mehr
Geld!

Ceran-Kochfelder lassen sich mit einfacher Vaseline genauso gut pflegen.

Coca Cola ist vielseitig: in den Abfluss gegossen ist es ein natürlicher Rohrreiniger.
Im Zusammenspiel mit einer Zahnbürste lässt sich Rost entfernen. Cola und
Salzstangen helfen bei Durchfall.

Computer – Computer-Hardware ist im Laufe der Jahre immer billiger geworden,


aber der Wertverlust von Neugeräten macht dem von Neuwagen alle Ehre. Warum
nicht gleich einen Gebraucht-PC mit zwei Jahren Garantie, aber zum halben Preis
oder weniger kaufen? Besonders empfehlenswert, wenn er nur für einfache
Textverarbeitung und Internet genutzt wird. Infos: www.gebrauchtecomputer.de,
www.pc-gratis.de .
Drucker brauchen Tinte und die ist teuer. Bis 80% sparen Sie, wenn Sie selber
nachfüllen: http://www.druckerzubehoer.de/index.phtml?refid=JTR,
www.tintenmarkt.de, www.druckertinte.de und andere.
Computer fressen nicht wenig Strom, doch der lässt sich nun bis um die Hälfte
reduzieren. Die Software switch2eco macht es möglich. Einsparpotenzial: 50 Euro
und 150 kg CO2 jährlich. Die Software kostenlos auf http://www.keysecurity-
ltd.com/de_gb/switch2eco/.
Computer – Kabellose Computermäuse verbrauchen deutlich mehr Strom als
solche, die mit Kabel verbunden sind.

10
Crème fraîche selbst herstellen: frischen Zitronensaft mit Sahne mischen, 15 Min.
ziehen lassen.

Daunenjacken selbst waschen und dennoch in Form halten: zusammen mit


Tennisbällen waschen, dadurch wird das Futter gerollt und es entstehen keine
Knäuel. Beim Trocknen im Wäschetrockner ebenfalls Tennisbälle dazu geben.

Designer Mode – Ihre Kids gehen nur noch in die Schule, wenn sie die neuesten
Designer-Klamotten tragen? Sie würden auch gerne Ihr Outfit modernisieren, aber
bekannte Markennamen kosten ein kleines Vermögen? Jetzt nicht mehr! Sparen Sie
bei Lacoste, Joop & Co. bis zu 70% auf diesen Portalen:
http://www.mybestbrands.de/, http://www.dress-for-less.de/

Dünger-Ersatz für Ihre Zimmerpflanzen: gefilterter Kaffee, Holzkohlenasche,


Eierschalen sowie Wasser, in dem Fleisch gewaschen wurde direkt auf/in die
Blumenerde, Backhefe ins Gießwasser.
Ofenruß auf die Gartenerde gestreut ist ein guter Dünger und hält außerdem das
Ungeziefer fern.

Duschen: 6 Minuten Duschen verbraucht nur ein Drittel des Wassers und der
Energie eines Vollbades. Im einem Jahr kann eine Person dadurch 20.000 Liter
Trinkwasser einsparen. Eine um mehrere Hundert Euro geringere Wasser- und
Energierechnung sind die erfreuliche Folge.. – Beim Einseifen Wasser zudrehen. –
Duschsparsets begrenzen zusätzlich den Wasserdurchfluss, sind leicht nachträglich
einzubauen.

Duschvorhang vor Schimmelbefall schützen: 24 Stunden in Salzwasser einlegen.

DVD-Player – Anschaffung nicht nötig, wenn PC/Laptop über DVD-Laufwerk verfügt,


das sich über den TV-Ausgang des Computers mit dem Fernseher verkabeln lässt.

Edelstahl wird durch Putzen mit rohen Kartoffelschalen wieder glänzend.

EhrenamtsCard – Sind Sie in irgendeinem Verein ehrenamtlich tätig? Dann winken


Ihnen Rabatte von bis zu 50% bei über 1.000 Firmen. Hier können Sie die sog.
EhrenamtsCard kostenlos beantragen: www.ehrenamtscard.info

Einkaufen –
• So reicht Ihr Haushaltsgeld doppelt so lange; http://www.jeden-tag-
reicher.eu/noname.html
• Bezahlen Sie nur in bar! Bei der Kreditkarten- und EC-Kartenzahlung verliert
man schnell den Überblick über die tatsächlichen Ausgaben. Außerdem ist es
erwiesen, dass man bis zu 50% mehr ausgibt.
• Gehen Sie samstags vor Ladenschluss einkaufen! Frischgemüse und
Backwaren werden zu diesem Zeitpunkt häufig mit einem Preisnachlass von
bis zu 75% verkauft.
• Kaufen Sie mehr ein und verarbeiten Sie es direkt, um es einzufrieren.
• Wenn Sie sich mal etwas leisten möchten (Restaurantbesuch oder ähnliches),
nutzen Sie Internetangebote wie www.groupon.de, die besondere Rabatte in

11
verschiedenen Städten anbieten. Für jede Weiterempfehlung bekommen Sie
bei croupons.de sogar 6 EUR gut geschrieben.
• Kaufen Sie gebrauchte Bücher im Internet, z.B. über www.ebay.de oder
www.booklooker.de. Hier bekommen Sie auch schon mal Schulbücher für Ihre
Kinder.
• Ihr Kind möchte Sport machen oder ein Instrument spielen? Auch
Sportausstattung, Instrumente etc. können Sie über Kleinanzeigen-Portale wie
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/ oder http://www.kalaydo.de/ günstig
ergattern. Manchmal werden solche Dinge auch kostenlos angeboten.
• Scheuen Sie sich nicht im Sozialkaufhaus Möbel, Kleidung und
Haushaltswaren zu kaufen. Die Waren sind in der Regel in einem sehr guten
Zustand und werden für kleines Geld abgegeben. Übersicht der
Sozialkaufhäuser: www.sozialkaufhaus.com

Eintritt in Museen, Freizeitparks, Zoos, Kinos usw. gratis oder ermäßigt für
Geburtstagskinder. Günstiger Eintritt auch an speziellen Familientagen.

Eis für Kinder selbstgemacht: kleine Förmchen oder Becher mit dickem Fruchtsaft
füllen, mit Eisstielen bestücken, ab ins Gefrierfach, fertig.

Elektroherd – 10 Minuten früher abschalten und Restwärme der Platten nutzen –


Nur Kochtöpfe mit möglichst breiten Boden verwenden; letzterer sollte unverbeult
und eben sein, sonst kostet das bis zu 50% mehr Strom.

Elektronikschrott – Nun kommen auch schon Smartphones in die Jahre, zumal die
Hersteller immer schneller neue Modelle auf den Markt werfen. Doch die alten
Geräte sind immer noch relativ wertvoll: Für iPhone 4, HTC Desire und Blackberry
9800 werden bis zu 200 Euro gezahlt. Mit ein paar Klicks können Sie selbst den Wert
ermitteln. Einschlägige Portale sind:
http://www.wirkaufens.de/
http://www.flip4new.de/
http://www.rebuy.de/
Auch sonstige Elektronikgeräte aller Art können Sie hier versandkostenfrei und
schnell zu Geld machen.

Empfehlungsprämien – Lassen Sie sich für den Einkauf bezahlen. Viele


Unternehmen lassen für die Empfehlung eines Neukunden attraktive Sach- und
Cash-Prämien springen. Damit es jetzt auch besonders einfach ist, Kunden-werben-
Kunden-Angebote zu finden, gibt es ein neues Webportal: http://praemien-
teilen.wikidot.com/ . Dort können Sie auch selber Ihnen bekannte Prämienangebote
einstellen und an den Käufen anderer User profitieren.

Energie
• Energiesparclub – Energie lässt sich in jedem Haus und in jedem Haushalt
sparen. Auf www.energiesparclub.de können Sie kostenlos ein
Energiesparkonto eröffnen. Es hilft u.a. Energiesparpotenziale zu erkennen
und Erfolge zu dokumentieren.
• Gratis Energie Infos: http://www.jeden-tag-reicher.eu/gratisenergie.html

12
Enteisungsspray ist am Morgen nicht mehr nötig, wenn Sie am Abend das
Türschloss mit einem Klebeband gesichert haben.

Entkalken – Zu entkalkende Gegenstände wie Duschköpfe, Tauchsieder usw. in


Essigwasser kochen.

Erdgas – Preisvergleich mit http://tinyurl.com/cz8jhbo

EU-Re-Import – Autos in Deutschland sind teuer, jenseits der Grenzen sind


dieselben Modelle bis zu 34% günstiger. Re-Import-Spezialisten helfen sparen, z.B.:
www.euroneuwagen24.de , www.eu-car.de , www.neuwagen-guenstiger.de

Experten – Spezialisten für 5 Euro engagieren: Eigentlich bräuchten Sie einen


Fachmann, weil Sie es nicht selbst richten können, aber Sie engagieren keinen, weil
sie teuer sind? Auf diesen Portalen bekommen Sie Experten schon für 5 Euro:
http://www.fiverdeal.de/, http://www.sevvn.de/

Farbe – Gebrauchte Fassaden- und Ölfarben mit Klumpen werden wieder


streichfähig, nachdem Sie sie durch eine alte Strumpfhose gesiebt haben.

Fahrgemeinschaften senken Ihre Benzinkosten bis zu 75%.

Felgen – Backofenspray statt Felgenreiniger kommt billiger und ist genauso gut.

Fenster, Glastische und Spiegel lassen sich gut mit einem Spritzer Spiritus im
normalen Wasser reinigen und mit Zeitungspapier streifenfrei trocknen. Statt Spiritus
können Sie auch frischen Zitronensaft verwenden. – Hart gewordene Fensterleder
werden in einem warmen Wasserbad mit etwas Salmiakgeist wieder schön weich.
Fenster – Trotz Isolierglas geht über Fenster die meiste Wärme nach außen
verloren. Darum Rollläden runter: spart bis zu 5%.
Fenster – Blind gewordene Fensterscheiben werden wieder klar, wenn man sie mit,
in Regenwasser eingetauchten Brennnesseln scheuert und danach mit klarem
Wasser abspült.

Fernsehen – Satellitenfernsehen ist auf Dauer billiger als Kabelfernsehen.

Fernsehzeitschriften kaufen Sie hoffentlich nicht mehr, denn die TV-Programme


und -Infos gibt’s im Internet umsonst: www.tvinfo.de.

Feueranzünder – Kaminfeuer etc. lässt sich leichter mit in Petroleum getränkten


Korken sowie getrockneten Zitronen- und Orangenschalen anzünden.

Filzstifte: 2-3 Tropfen Essig oben eingefüllt machen sie wieder schreibfähig.

Fleckenbehandlung – diese Geheimtipps sind oft besser als Spezialwaschmittel:


• Allgemein: Haarspray ist so etwas wie ein Multitalent, denn das Besprühen
eines frischen Fleckes verhindert, dass die Substanz tiefer ins Gewebe
eindringt. Nach normalem Waschen ist der Fleck dann meist schon
verschwunden.

13
• Blut: Frische Blutflecken mit kaltem Wasser auswaschen, eingetrocknete mit
Seifenwasser und Salz.
• Deoflecken: Ein Zitronensäurebad lässt Deoflecken aus weißer Wäsche
verschwinden. Eine andere Methode ist ein Wasserbad in aufgelöstem
Gebissreiniger.
• Fett: mit lauwarmem Seifenwasser waschen; wenn hartnäckig mit
Reinigungsbenzin.
• Filzstift: Vor dem Waschen ein paar Tropfen Zitronensaft auf den Fleck geben.
Oder über Nacht in Milch einlegen.
• Gras: Vor dem Waschen mit Spiritus oder Gallseife behandeln; wenn alt, mit
Zitronensaft vorbehandeln. – Oder mit Backpulver bestreuen, anfeuchten und
eine Stunde einwirken lassen.
• Harz: Erst mit Terpentin behandeln, dann mit Seifenlauge waschen.
• Kaffee: frische Flecken mit warmem Wasser auswaschen, ältere in Glyzerin
einweichen, dann warm ausspülen. Gegen ältere Kaffeeflecken helfen auch
verdünnter Salmiakgeist und Salzwasser.
• Kaugummi: Stoff ein paar Stunden in Gefriertruhe legen, dann ist er einfach
abzulösen.
• Kirsche: mit Seifenwasser vorwaschen, dann in Milch einlegen.
• Klebstoff: Spiritus auf den frischen Fleck, dann abtupfen.
• Kugelschreiber: Essig und Spiritus 1:1 mischen und Fleck behandeln, danach
auswaschen. Wenn hartnäckig, vor dem Waschen noch mit Gallseife
behandeln. Ein paar Tropfen Zitronensaft können auch helfen. – Oder über
Nacht in Milch einlegen. – Oder Fleck mit Natriumfluorid haltiger Zahncreme
bestreichen, 10 Minuten einwirken lassen und auswaschen. Gegebenenfalls
wiederholen.
• Öl: Saft von 1/2 Zitrone mit Wasser und einem Päckchen Backpulver mischen.
• Rost: Zitronensaft und Salz über Nacht einwirken lassen.
• Rotwein: Salz auf den Fleck streuen, dann mit Seifenlauge waschen. Wenn
älter, über Nacht in Salzwasser einweichen. Salz und Mineralwasser auf den
Rotweinfleck geben, ist auch wirkungsvoll, denn das Mineralwasser verdünnt
den Fleck und lässt das Salz den Farbstoff besser absorbieren.
• Schimmel: Mit Wasser und Seife behandeln und in der Sonne bleichen.
• Schuhcreme: erst mit Terpentin behandeln, dann mit Seifenlauge waschen.
• Wachs: Grobe Stücke von Hand entfernen, dann Löschpapier auf und unter
den Fleck legen und ausbügeln.
• Wildleder: Flecken auf Wildleder lassen sich oft mit Radiergummi oder feinem
Sandpapier entfernen.

Fliegen können lästig sein. Ein Schuss Petroleum im Putzwasser vertreibt sie.
Fliegen und Motten werden auch frische Lorbeerblätter oder ein mit Lorbeeröl
getränktes Tuch fern gehalten.

Fliesen – Beschädigungen durch Abrutschen des Bohrers und Sprünge verhindern


Sie, wenn Sie ein zuvor ein Pflaster über die Bohrstelle kleben.

Frisör – Berufsschulen des Frisörhandwerks suchen fast immer Modelle, an denen


der Nachwuchs zeigen kann, was er gelernt hat. Dafür kostet der Haarschnitt nichts.

Frostschutzmittel für Scheibenwaschanlage: Spiritus u. Wasser im Mix 1:2.

14
Frottee-Handtücher werden über Nacht in heißem Essigwasser wieder flauschig.

Fruchtsaft – Teurer Fruchtsaft lässt sich geschmackvoll mit gekühltem Tee strecken.

Gartenbewässerung – Sammeln Sie das kostenlose Regenwasser, statt das


wertvolle und teure Trinkwasser zu vergeuden. – Die beste Zeit zu gießen und zu
wässern ist abends; tagsüber verdunstet zu viel zu schnell wieder. – Rasen muss
nicht täglich gesprengt werden. Die modernen Rasensorten vertragen auch
Trockenheit und grünen nach einem Regenguss wieder aus.

Gasherd ist energieeffizienter als Elektroherd. – Auch ohne Anzünder oder


Streichhölzer entflammen: ein leeres Einwegfeuerzeug mit intaktem Feuerstein
genügt; es kommt nur auf den Funken an.

Gebissreiniger können noch mehr: Scherkopf des Elektrorasierers wird nach einer
gemeinsamen Nacht im Wasserglas wieder scharf. Auch Töpfe, Pfannen,
Backbleche, die stark angebrannt sind, lassen sich mit Gebissreiniger wieder sauber
kriegen. Am besten über Nacht einwirken lassen.
Und schließlich können Deoflecken in heller Kleidung durch ein Wasserbad in
aufgelöstem Gebissreiniger beseitigt werden.

Gefrierbehälter aus recycelten Margarinebechern, ideale Portionsgrößen.

Gefriertruhe – energieärmster Standort sind kühle Räume wie Keller oder Garage.
Weitere Tipps siehe Kühlschrank.

Gemeinschaftsbesitz – Die Hutterer: wo Gemeinschaftsbesitz seit Jahrhunderten


funktioniert. WEITERLESEN: http://www.jeden-tag-reicher.com/as-hutterer.html

Gemüse mit wenig Wasser garen, das erhält die Vitamine und kostet weniger
Energie, wenn ein Esslöffel Öl beigemischt wird, geht es noch schneller.

Geruch
• Fischgeruch am Geschirr verschwindet durch Abwaschen mit Kaffeesatz.
• Schränke: Eine flache Schale mit heißer Milch absorbiert unangenehmen
Geruch in Schränken. Gegebenenfalls mehrmals wiederholen.
• Küchengeruch: So beseitigt man Küchengerüche ohne teures Raumspray: ein
paar Wacholderbeeren oder etwas Zimt in der Pfanne erhitzen.

Geschenkpapier – Seidenpapier und Einpackpapier gibt es bei IKEA und in vielen


Bau- und Hobbymärkten umsonst nebst Schnur und Kräuselband. Auch in vielen
kleinen Läden gehört das Verpacken der gekauften Ware zum Kundenservice.

Geschirrspülen – Manueller Abwasch nicht unter laufendem Wasser, sondern in


einer kleinen Spülwanne. Immer erst leicht verschmutzte Teile wie Besteck und
Gläser, dann Teller und Töpfe reinigen. – Geschirrspülmaschinen brauchen ein
Drittel weniger Wasser als das Spülen von Hand. – Wie bei der Waschmaschine: erst
einschalten, wenn voll. – Leicht verschmutztes Geschirr: Spartaste benutzen.

15
Geschirrspülen – Wer einen Elektroherd hat, kann nach dem Kochen die
Restwärme nutzen, um Geschirrspülwasser zu erwärmen.

Geschirrspülmaschine nur vollständig gefüllt in Gang setzen.


– Nach dem letzten Spülgang öffnen; dadurch trocknet das noch warme Geschirr
schnell von allein und Sie sparen die Energie für den maschinellen Trockenvorgang.
– Leicht verschmutztes Geschirr mit niedrigerer Temperatur spülen.

Geschirrspülmittel selbst herstellen: Schmierseife mit Haushaltssoda und etwas


Essig mischen.

Glyzerin – ist ein günstiges und vielseitig verwendbares Hausmittel:


• Hautpflege – Raue Hände werden durch regelmäßiges Eincremen mit einer
selbsthergestellten Mischung aus Glyzerin und Zitronensaft wieder
geschmeidig.
• Haarpflege – Fettiges Haar mit Boraxwasser oder Kamillentee waschen,
denen etwas Glyzerin beigemischt wurde.
• Frische Kaffeeflecken mit warmem Wasser auswaschen, ältere in Glyzerin
einweichen, dann warm ausspülen.

Gratis – Lexikon der kostenlosen Dinge, gratis runterladen auf: http://www.benn-


verlag.com/kostenlos.html

Gummi – Pflegetipps:
• Materialien aus Gummi (z.B. Gummistiefel) hin und wieder mit Glycerin (aus
der Drogerie) einreiben. Erhöht die Elastizität und verlängert die Lebensdauer.
• Gummiringe von Einmachgläsern, die hart geworden sind, werden auch durch
Salmiakwasser wieder weich, so dass sie wieder verwendbar bleiben.
• Gegenstände aus Gummi kühl und trocken lagern; das erhöht die
Lebensdauer.

Gutscheine
• Mit dem App von aporabatt,de sparen Sie bis zu 70% bei rezeptfreien
Medikamenten in Ihrer Stadt oder Region. http://www.aporabatt.de/
• Auf www.ecoupons.de finden Sie jede Menge Gutscheine, Rabatte und Gratis-
Zugaben nahezu aller namhaften Firmen.
• Auch auf www.groupon.de finden Sie täglich Deals und Gutscheine aus Ihrer
Region.

Haarpflege – Diverse Haarwaschtipps von Großmutter:


• Allgemein: Durch Zugabe von Essig oder Zitronensaft wird das Haar glänzend.
• Allgemein: Regelmäßiges Waschen mit Kamillentee hält den Haarausfall auf.
• Fettiges Haar mit Boraxwasser oder Kamillentee waschen, denen etwas
Glyzerin beigemischt wurde.
• Trockenes Haar sollte man weniger oft waschen und mit Olivenöl behandeln.
• Blonde Haare mit Kamillentee nachwaschen, dem etwas Rosenwasser
zugesetzt wurde.
• Mayonnaise ist ein guter Haarconditioner.
• Zuckerwasser ist ein tolles Gel.

16
Hackfleisch nicht in dicken Klumpen, sondern in flachen Stücken eingefrieren, da
das weniger Energie erfordert.

Hardware – Computer-Hardware ist im Laufe der Jahre immer billiger geworden,


aber der Wertverlust von Neugeräten macht dem von Neuwagen alle Ehre. Warum
nicht gleich einen Gebraucht-PC mit zwei Jahren Garantie, aber mit 50-80%
Ersparnis kaufen? Auch bei Tablets, Druckern und Handys sind 30% ohne Probleme
möglich. Besonders empfehlenswert, wenn er nur für einfache Textverarbeitung und
Internet genutzt wird. Infos: www.gebrauchtecomputer.de, www.pc-gratis.de . Achten
Sie bei Gebrauchtgeräten aber auf auf die Akku- und Prozessorleistung.
Drucker brauchen Tinte und die ist teuer. Bis 80% sparen Sie, wenn Sie selber
nachfüllen. Zu empfehlen: http://www.druckerzubehoer.de/index.phtml?refid=JTR,
www.tintenmarkt.de, www.druckertinte.de und andere.

Handwerker reißen sich um Ihre Aufträge und unterbieten sich gegenseitig auf:
www.undertool.de, www.my-hammer.de.

Haushaltsgeld – Ist es nur ein frommer Wunsch, für Lebensmittel nur halb so viel
Geld ausgeben zu müssen und trotzdem nahezu die gleiche Qualität zu bekommen?
Nein, heutzutage nicht mehr. Das offene Geheimnis des gestreckten
Haushaltsgeldes sind die Discounter und die No-Name-Artikel. WEITERLESEN:
http://www.jeden-tag-reicher.eu/noname.html die Discounter und No-Name-Artikel.

Hauskauf
• Mehrere Zehntausend, ja sogar über Hunderttausend Euro kann sparen, wer
ein Haus bei einer Zwangsversteigerung ersteht. Termine und
Objektbeschreibungen für ganz Deutschland nennen u.a. www.argetra.de,
www.versteigerungskalender.de.
Ein Kauf auf einer Zwangs- oder Teilungsversteigerung bringt noch weitere
Vorteile: Man spart ca. 1,2% Notarkosten, ca. 3,5% Maklercourtage und
eventuell die Erstellung eines Wertgutachtens.
• Kompromissbereite Immobilienkäufer finden auch hier Schnäppchen:
http://www.zweitehandhaus.de/

Hautpflege
• Raue Hände werden durch regelmäßiges Eincremen mit einer
selbsthergestellten Mischung aus Glyzerin und Zitronensaft wieder
geschmeidig.
• Kaffeesatz ist auch als Peeling geeignet.

Heizöl kauft man antizyklisch im Sommer, da dann billiger. Pro 1.000 Liter sparen
Sie etwa 50 Euro. www.brennstoffhandel.de, www.fastenergy.de.

Heizung schluckt bis zu 75% des Energiebedarfs einer Wohnung. Folgende


Sparmaßnahmen bringen sehr viel Geld:
– Regelmäßige Wartung und Reinigung von Kessel, Brenner und Thermostaten: bis
zu 10% Einsparung. Auch Heizkörper reinigen! Diese nicht mit Möbeln oder
Vorhängen verdecken (Ersparnis: 20%).
– Styroporplatten oder Alu-Dämm-Matten zwischen Heizkörper und Wand anbringen.

17
– Regelmäßiges Entlüften der Heizkörper (wenn’s gluckert, ist Luft drin und Energie
geht verloren)
– Im Winter auch in der Wohnung wärmere Sachen anziehen, wodurch die
Raumtemperatur weniger erhöht werden muss; jedes Grad spart 5-6% Heizkosten.

Herdplatten – Eingebranntes lässt sich mit Salz auf dem feuchten Putzlappen
entfernen.

Honig – Kristallisierter Honig wird im warmen Wasserbad oder nach ein paar
Sekunden im Mikrowellenherd wieder flüssig.

Insekten – Gegen stechende Insekten hilft das Einreiben mit frischem Zitronensaft.

Insektenstiche – Schmerz und Juckreiz werden durch die ätherischen Öle eines
kleingehackten Petersilienblattes gelindert. Lorbeeröl hat die gleiche Wirkung.

Jeans – Verblichene Jeans sehen wieder besser aus, wenn man sie zusammen mit
neuen Jeans wäscht. Denn neue Jeans verlieren überschüssige Farbe, die
ausgewaschene Jeans dagegen wieder aufnehmen.

Jogurt ist köstlich, aber etwas teuer. Eine Jogurtmaschine kann sparen helfen.

Kaffee
• Kaffee immer dunkel, kühl und trocken lagern; solange er noch luftdicht
verpackt ist, am besten sogar in der Tiefkühltruhe (eine angebrochene
Packung aber immer in einer gut verschlossenen Dose bei Zimmertemperatur
und nicht im Kühlschrank).
• Eine Prise Salz vor dem Überbrühen auf das Kaffeepulver geben, verbessert
das Aroma.
• Auch etwas Vanillezucker oder Kakaopulver verbessern das Kaffeearoma.
• Dauerfilter sind auf lange Sicht billiger als Wegwerffilter.
• Kaffeefilter lassen sich auch zweimal nutzen. Sie müssen nur ein Löffel
frisches Kaffeepulver auf den bereits genutzten Kaffeesatz geben. Schmeckt
(fast) genauso gut.
• Kaffeesatz ist nicht nur ein guter Düngerersatz, sondern hält – im Garten
verstreut – auch unerwünschte Haustiere wie Katzen fern.
• Kaffeesatz ist ein gutes Putzmittel für stark verschmitzte Pfannen.
• Kaffeesatz ist auch als Peeling geeignet.
• Fischgeruch am Geschirr verschwindet durch Abwaschen mit Kaffeesatz.

Kalklöser – Kalkablagerungen in Bad und Dusche mit einer 1:1-Mischung aus Essig
und heißem Wasser entfernen. Verkalkte Duschköpfe, Tauchsieder usw. darin
kochen.
1 Esslöffel (30g) Zitronensäure (Ascorbinsäure, aus Drogerie) in 1 Liter Wasser geht
auch, sehr effektiv zum Entkalken von Kaffeemaschine und Wasserkocher.
Ein Zitronensäurebad lässt auch Deoflecken aus weißer Wäsche verschwinden.

Kamillentee – Regelmäßiges Haarewaschen mit Kamillentee hält den Haarausfall


auf.

18
Kapern haben Sie im eigenen Garten, zumindest einen adäquaten und köstlichen
Ersatz: ungeöffnete Knospen von Gänseblümchen! Anschließend in Essig und
Estragon einlegen.

Kapitalwiederherstellung – Haben Sie in den letzten 10 Jahren Geld verloren bei


Kapitalanlagen aufgrund fehlerhafter Beratung? Dann haben Sie gute Chancen auf
Wiederherstellung Ihres Kapitals. Weiterlesen: http://www.jeden-tag-
reicher.eu/kapitalwiederher.html

Karotten bleiben länger frisch und knackig, wenn das grüne Kraut abgeschnitten ist.

Kartoffeln sind vielseitig: Heißes Kartoffelwasser ist ein natürlicher Abflussreiniger


– Mit rohen Kartoffelschalen kann man Edelstahl aufpolieren.
– Silberbesteck und Silberschmuck wird in einem warmen Kartoffelwasserbad wieder
rein und glänzend.
– Vasen und Thermoskannen werden über Nacht sauber, wenn man sie mit heißem
Wasser und klein geschnittenen rohen Kartoffelschnitzen füllt.
Kartoffeln – eine Nacht im Wasserbad und die Runzeln sind verschwunden.
Kartoffeln – Bratkartoffeln und Kartoffelsalat anders rum: nicht schälen, kochen und
in Scheiben schneiden, sondern schälen und in Scheiben braten oder kochen: Der
Energieverbrauch ist halb so hoch.
Kartoffeln bleiben länger keimfrei, wenn man sie im Kohlenkeller lagert, weil der
Kohlenstaub die Luft entkeimt.
Kartoffeln – Hände waschen sich sehr sauber mit gekochten Kartoffeln.

Käse – Ein Stück Würfelzucker unter der Käseglocke hält Käse länger frisch. – Käse
am Stück ist billiger als Käseaufschnitt.

Kerzen brennen deutlich langsamer runter, wenn sie zuvor im Gefrierfach waren.

Kfz-Inspektion – TÜV und DEKRA suchen Werkstatt-Tester und locken mit


Vergütungen: www.geld-als-tester.info/werkstatttester.html

Klebeband entfernt Fussel auf Kleidung und Tierhaare.

Kleidung – Ein Kriterium beim Bekleidungskauf kann sein, ob man es selbst


waschen kann oder ob es immer in die Reinigung gegeben werden muss.
Kleidung – Ihre Kids gehen nur noch in die Schule, wenn sie die neuesten Designer-
Klamotten tragen? Sie würden auch gerne Ihr Outfit modernisieren, aber bekannte
Markennamen kosten ein kleines Vermögen? Jetzt nicht mehr! Sparen Sie bei
Lacoste, Joop & Co. bis zu 70% auf diesen Portalen: http://www.mybestbrands.de/,
http://www.dress-for-less.de/

Klingeltöne gratis: www.klingelkasten.de.

Kochen – Auf jeden Topf passt ein Deckel und das spart bis 50% der Energie. –
Schnellkopftöpfe sparen 75% Energie.

19
Kopfschmerzen – Auf den Kauf von Aspirin & Co. können Sie verzichten, wenn Sie
eine Tasse warmen Kaffee mit dem Saft einer ganzen Zitrone mischen. Hilft oft auch
gegen Migräne.

Körperlotion – Sie verbrauchen deutlich weniger, wenn Sie sie nach dem Duschen
auf die noch etwas feuchte Haut auftragen.

Kostenfinder – ist Gratis Computerprogramm "Kostenfinder" vom


Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV):
Warum könnte es für Sie sinnvoll sein? Weil es im Internet viele Angebote gibt, die
auf den ersten Blick günstig oder kostenlos erscheinen. Später stellt sich oft heraus,
dass es versteckte Kosten in zum Teil beträchtlicher Höhe gibt. Diese Informationen
sind gut versteckt, zumal kaum jemand langweilige AGBs liest, doch das Browser-
Plugin "Kostenfinder" findet diese in Sekundenschnelle. Zum Download:
http://www.bmelv.de/DE/Verbraucherschutz/Telekommunikation/KostenfinderEinstieg
/KostenfinderEinstieg_node.html

Krankenkasse – Oft lohnt sich der Wechsel der gesetzlichen Krankenversicherung.


Der Unterschied kann 1-2 Prozentpunkte betragen, also ggf. mehrere Hundert Euro
im Jahr. Wichtige Infos gibt’s bei den Verbraucherzentralen oder im Internet, z.B.
unter www.gesetzlichekrankenkassen.de.

Kreide bindet Luftfeuchtigkeit. Silberbesteck läuft nicht an, Werkzeug rostet nicht.

Kugelschreiber – Leere Minen schreiben nach einem heißen Wasserbad oft wieder.

Kühlschrank – Eine Tasse Essig im Kühlschrank verhindert Gerüche.


Kühlschrank und Gefriertruhe nicht in der Nähe von Wärmequellen wie Herd oder
Heizung aufstellen. Nicht direkter Sonnenbestrahlung aussetzen. 10 cm Abstand zur
Wand. – Nur abgekühlte Speisen kühlen oder eingefrieren. – Türdichtungen hin und
wieder mit Glycerin oder Natron behandeln; so bleiben sie elastisch und lassen keine
Kälte entweichen. – Lüftungsschlitze auf der Rückseite entstauben.

Kupfer – Politur selbst herstellen: Buttermilch und Salz 1:1 mischen. Nach dem
Auftragen 10 Min. trocknen lassen, danach mit weichem Tuch glänzend polieren.

Lackschuhe – Olivenöl sowie Innenseite von Orangen- und Bananenschalen


verhindern Risse und sorgen für Glanz.

Ladegeräte für Handys, Batterien usw. nach erfolgtem Aufladen aus der Stockdose
ziehen, da sie sonst weiterhin Strom verbrauchen.

Lautsprecher brummt? Vielleicht ist die Membran etwas eingerissen. Das können
Sie mit etwas Nagellack selbst reparieren.

Leder – wird durch Einreiben mit Rizinusöl geschmeidig und wasserdicht.

Lesezirkel – Zeitschriften: Nicht mehr einzelnen kaufen oder abonnieren, sondern im


Lesezirkel bestellen (spart bis 50%).

20
Lexikon der kostenlosen Dinge, Ebook gratis runterladen auf: http://www.benn-
verlag.com/kostenlos.html

Marder – Angst vor Motorschäden durch Marder? Stellen Sie einfach einen laut
tickenden Wecker unter den Motor und der Marder sucht sich ein anderes Plätzchen.

Maschinen – Doppelter Geld-Vorteil bei Geräten und Werkzeugen, die man nur
selten braucht: 1. Mieten statt kaufen, 2. Vermieten statt rumstehen lassen.
www.erento.com

Mehrwertsteuer – Für Einkäufe außerhalb der EU bekommen Sie die


Mehrwertsteuer zurück.

Messgeräte zum Messen des Stromverbrauchs der einzelnen Haushaltsgeräte


bieten Versorgungsunternehmen und Baumärkte. Ideal zum Aufspüren von
stromfressenden Altgeräten.

Messing – Mit frischem Zitronensaft einreiben und mit Petroleum blank polieren.

Miete
• Fast mietfrei wohnen oder in einer Villa oder in einer Kirche oder in einem
Schwimmbad usw. Wenn Sie auf der Suche sind nach einer vorübergehenden
Bleibe zu niedrigen Kosten, nach günstigen Büroräumen für ein beginnendes
Unternehmen oder nach einem Atelier oder einer Werkstatt, um Ihr Handwerk
oder Ihr Hobby auszuüben, wenn Sie Abenteuer-Wohnen in einer ehemaligen
Schule, einem Kloster, einem Bürogebäude oder einer Fabrikhalle anspricht -
dann können Sie sich als Hauswächter bewerben.
Ein Hauswächter bewohnt einzelne Räume eines Gebäudes, solange es leer
steht, und hilft damit den Eindruck von Leerstand zu vermeiden. Das bedeutet
nicht, dass er permanent anwesend sein muss – alltägliche Aktivitäten wie
arbeiten, einkaufen oder ähnliches können normal weiter geführt werden.
Ein Hauswächter zahlt weder Miete noch Nebenkosten, sondern nur eine
geringe monatliche Verwaltungsgebühr von 165 Euro. Hier können Sie sich
näher über das Angebot von Europas Marktführer informieren:
http://de.cameloteurope.com/
• Mietschulden loswerden: Es gibt einen erprobten Trick, wie Sie ein bis drei
Monate Mietschulden einfach loswerden können: Sie marschieren aufs
Sozialamt und schildern Ihre Lage so ausführlich, dass man Ihr Dilemma
erkennt. Damit kommt aber auch auf das Sozialamt ein Dilemma zu: Da Sie
einen Rechtsanspruch auf Unterstützung haben, hätte die Kommune
erhebliche Kosten zu tragen, wenn sie Ihnen eine neue Wohnung besorgen
müsste. Deshalb ist das Sozialamt bereit, bei erstmaliger Notlage die
Mietschulden (evtl. inkl. Nebenkosten) zu übernehmen, weil das unterm Strich
billiger ist. Rückerstatten müssen Sie das nicht, wenn Ihre
Einkommenssituation entsprechend ist; ansonsten gilt es als Darlehen, das in
moderaten Raten abgestottert werden kann. Besonders gute Chance haben
Familien.
• Geld verdienen mit der eigenen Unterkunft: 60.000 Gastgeber machen schon
mit – beim Geldverdienen mit der Privatunterkunft. Bei folgendem Portal

21
können Sie Ihr Angebot kostenlos einstellen, die Preise bestimmen Sie selbst,
zahlen nur 3% Vermittlungsgebühr und haben Ihr Geld innerhalb von 24
Stunden. Auch die internationale Presse lobt das Projekt:
http://www.airbnb.com/info/why_host?af=780044&c=pli_ad05
• A) Die Möglichkeit, gratis zu wohnen, besteht in immer mehr Städten für
Studenten und Auszubildende. Als Gegenleistung muss der Mieter dem
Senior, der ihm den Wohnraum zur Verfügung stellt, unentgeltlich helfen
(reinigen, einkaufen, Gartenarbeit usw.). Dieses Angebot besteht außer in
Deutschland auch in folgenden Ländern: Österreich, Schweiz, Frankreich,
Großbritannien, Italien, Spanien, USA, Kanada, Australien, Neuseeland:
http://www.wohnenfuerhilfe.info/

Mikrowelle kann noch mehr: in wenigen Sekunden werden kristalliner Honig und
eingetrocknete Schuhcreme wieder streichfähig.

Mineralwasser mittels Sprudelgerät aus Leitungswasser selbst herstellen, erleichtert


den Einkauf, spart mindestens 250 Euro/Jahr; www.sodaclub.de.

Mitfahrgelegenheiten – Nehmen Sie auf dem nächsten größeren Trip jemanden mit
und senken Sie somit Ihre Benzinkosten. Oder fahren Sie selbst bei jemand mit; so
günstig ist kein Bahn- und Flugticket. www.nochplatz.de (gratis MFG etc.)

Möbel
• Möbel kosten nur die Hälfte, wenn Sie das Glück haben, Ausstellungsstücke
zu ergattern. Hier wird’s Ihnen leicht gemacht: www.ausstellungsstueck.de.
• Interessant wegen der vielen Insider-Tipps ist auch: www.moebel-tipps.de.
• Büromöbel, gebraucht: http://www.bueromoebel-gebraucht.de/
• Hartz IV Möbel: Kostenlose Bauanleitungen auf http://www.hartzivmoebel.de/.
Wem Werkzeug und Werkstatt fehlen, kann hier stundenweise ganz günstih
mieten: http://offene-werkstaetten.org/?view=index

Möbelpolitur – Mit 3 EL Öl, 3 EL Essig und 1 TL Salz kann man eine einfache
Möbelpolitur selbst herstellen. Bei dunklen Möbeln verwende man statt Essig
Rotwein.
Möbelpolitur – Bambusmöbel werden auch ohne Möbelpolitur wieder glänzend –
durch Einreiben mit in Petroleum getränktem Lappen.

Motten werden vom Wäscheschrank fern gehalten, wenn man frische Lorbeerblätter,
ein mit Lorbeeröl getränktes Tuch, getrocknete Lavendelblüten oder Seife hineinlegt.

Mundwasser
• Ein Bündel Petersilie kauen garantiert frischen Atem und ersetzt teures
Mundwasser.
• Kaffeebohnen sorgen auch für mehr Atemfrische.
• Ungesüßter Jogurt ist eine wirksame Waffe gegen Mundgeruch, wie eine
japanische Studie ergab. Die Wissenschaftler ließen Testpersonen sechs
Wochen lang 2x täglich 90 Gramm ungesüßten Naturjogurt essen. Bei allen
Teilnehmern ging die Konzentration von Schwefelverbindungen und damit der

22
Mundgeruch um ca. 80% zurück. Gleichzeitig nahm auch die Häufigkeit von
Plaque und Zahnfleischtaschen deutlich ab.

Musik – Musik-CDs können Sie kostenlos tauschen auf www.hitflip.de


www.wegmitdenalten.de und anderen.

Musikschule – In den Ferien muss man kein Schulgeld an die Musikschule zahlen.
(OLG Frankfurt Az. 6U 209/90).

No Name Artikel – So reicht Ihr Haushaltsgeld doppelt so lange: http://www.jeden-


tag-reicher.eu/noname.html die Discounter und No-Name-Artikel.

Obst und Gemüse sind beim Bauern oft billiger als im Supermarkt, da Direktvertrieb.
Außerdem klimafreundlicher als Auslandsimporte. Gegen Ende eines
Wochenmarktes purzeln die Preise oft.

Ölheizung – Rückstände von Ruß führen zu beträchtlichen Wärmeverlusten und


hohem Heizölverbrauch. Kessel regelmäßig reinigen lassen!

Olivenöl bleibt länger haltbar, wenn Sie einen Teelöffel Zucker dazu geben und
dunkel aufbewahren.

Orangen- und Zitronenkerne entfernen verhindert das Bitterwerden von Speisen.

Ordner für Kontoauszüge müssen Sie nicht kaufen. Bei Ihrer Bank umsonst.

Paniermehl nicht kaufen, sondern aus altem Brot und trockenen Brötchen mittels
Küchenreibe selbst herstellen.

Parfüm – Markenparfüms sind teuer, aber nirgendwo billiger als im Duty Free Shop
am Flughafen. Kaufen Sie Ihren eigenen Vorrat und Ihre Geschenke dort.

Parkettfußboden – Schwarzer Tee im Wischwasser ersetzt teure Parkettpolitur.

Party – paart.de vermittelt Sponsoren für private Feiern: http://www.paart.de/

Petroleum verbrennt deutlich langsamer, wenn mit einem Teelöffel Salz gemischt.

Pinsel – Hart gewordene Pinsel werden durch Kochen in heißem Essig wieder
weich.

Pizza – kleine Pizzastücke, Baguette etc. besser in einer Pfanne mit Deckel erhitzen,
als einen ganzen Ofen anzuschmeißen.

Polieren:
• Kupfer – Politur selbst herstellen: Buttermilch und Salz 1:1 mischen. Nach
dem Auftragen 10 Min. trocknen lassen, danach mit weichem Tuch glänzend
polieren.

23
• Möbel – Mit 3 EL Öl, 3 EL Essig und 1 TL Salz kann man eine einfache
Möbelpolitur selbst herstellen. Bei dunklen Möbeln verwende man statt Essig
Rotwein.
• Möbel – Bambusmöbel werden auch ohne Möbelpolitur wieder glänzend –
durch Einreiben mit in Petroleum getränktem Lappen.
• Parkettfußboden – Schwarzer Tee im Wischwasser ersetzt teure
Parkettpolitur.
• Schuhe mit glattem Leber kann man folgendermaßen sparsam pflegen: mit
der Innenseite einer Banane einreiben, dann mit Tuch oder Schuhbürste
polieren.

Polstermöbel kann man gut reinigen, indem man sie mit Rasierschaum einreibt und
diesen nach kurzer Zeit mit destilliertem Wasser entfernt.

Prämien – Lassen Sie sich für den Einkauf bezahlen. Viele Unternehmen lassen für
die Empfehlung eines Neukunden attraktive Sach- und Cash-Prämien springen.
Damit es jetzt auch besonders einfach ist, Kunden-werben-Kunden-Angebote zu
finden, gibt es ein neues Webportal: http://praemien-teilen.wikidot.com/ . Dort können
Sie auch selber Ihnen bekannte Prämienangebote einstellen und an den Käufen
anderer User profitieren.

Prozessfinanzierung – Erfahren Sie hier, wer Ihnen gegebenenfalls Ihren


Gerichtsprozess finanziert: http://www.jeden-tag-reicher.eu/prozessfinanzierer.html

Radieschen werden wieder knackig, wenn Sie nur die Blätter in kaltes Wasser
legen.

Radio, das ohne Batterien und Steckdosen funktioniert: http://tinyurl.com/cv4lxmj

Rasierklingen halten länger bis zu sechs Mal länger. wenn man nach dem Rasieren
ganz vorsichtig mit der Fingerkuppe über die Klinge fährt und die Klinge dann in
Spülmittel bis zum nächsten Rasieren aufbewahrt.

Raumtemperatur: Herabsenken um 1 Grad spart bis zu 6% Heizkosten zusätzlich.


Nachts reichen sogar 16 Grad aus (nicht ganz abschalten, da Wiederaufheizen mehr
Energie frisst, als eingespart wurde. – Regelmäßig, aber kurz lüften. 5 Minuten
reichen. Sauerstoffreiche Luft erwärmt sich leichter als verbrauchte. – Hohe
Luftfeuchtigkeit wird als wärmer empfunden als trockene Zimmerluft. Daher
Wasserverdunster auf Heizung stellen.

Regenschirm – Pflegetipps:
• Rost an den Gelenken verhindert man durch Einölen.
• Den Spannüberzug kann man durch Abreiben mit Spiritus wieder auffrischen.
• Der Stoff wird wieder wasserdicht, indem man ihn mit einer 10%igen
Alaunlösung oder mit einer Mischung aus Wasser und essigsaurer Tonerde
tränkt.

Reißverschluss wird wieder leicht gängig, wenn mit Wachs, Seife, Bleistift
bestrichen.

24
Rizinusöl – durch Einreiben mit Rizinusöl wird Leder geschmeidig und wasserdicht.

Saure Sahne selbst herstellen: In die Milch einen Schuss Zitronensaft oder Essig
geben.

Schallplatten – gebrauchte Schallplatten hören sich wieder besser an, wenn man
sie mit Öl abwischt.

Scheren schärfen: ein paar Mal durch feines Sandpapier schneiden.

Schimmelpilz – Schimmelpilz an Wänden bekämpft man, indem man die Stellen mit
einer 5%igen Salizyllösung bespritzt.

Schlittschuhe – Rost entfernt man nachhaltig, indem man die Stellen mit Petroleum
einreibt, mit Salz und feinem Sand scheuert und schließlich einfettet.

Schnittblumen halten länger frisch, wenn die Stiele schräg angeschnitten werden
und eine Tablette Aspirin im Wasser aufgelöst wird. Ein Stück Holzkohle bindet den
Verwesungsgeruch. Auch Kupfervasen wirken antibakteriell.

Schnittkäse eingetrocknet? Wird nach Einlegen in Milch wieder weich.

Schubladen, die klemmen, werden mit Seife wieder leicht gängig.

Schuh-Deo preiswert selbst gemacht: Natronpulver (Drogerie/Apotheke) in kleine


Stoffsäckchen nähen und in die Schuhe legen. Schweißgeruch gebannt!

Schuh-Druckstellen mit hochprozentigem Alkohol oder Spiritus einreiben und ein


paar Stunden tragen. Das Material weitet sich und der Schuh drückt nicht mehr.

Schuhcreme – Hart gewordene Schuhcreme wird wieder weich, wenn man etwas
Terpentinöl hinzugibt.

Schuhsohlen – Haarspray auf zu glatte Schuhsohlen verringert die Sturzgefahr.


Haarspray in den Innenraum neuer Schuhe gesprüht, verhindert Abfärben.

Seife kann man selbst herstellen; ist billiger, spart Verpackungen. Anleitungen auf
www.naturseife.com. Auch eine originelle Geschenkidee.
Seife – Getrocknete, zerriebene Rhabarberblätter sind ein kostenloser Seifenersatz.

Sekt ist schal geworden? Eine Rosine in die Flasche geben und es perlt wieder.

Silber: Schmuck und Besteck lässt sich mit normaler Zahnpasta prima reinigen. Gut
abspülen und polieren und alles glänzt wieder. Oder in warmem Wasser waschen, in
welchem Kartoffeln gekocht wurden.

Skonto – Zahlen Sie Rechnungen möglichst sofort, wenn Ihnen die Möglichkeit zu
Skonto eingeräumt wird. Ersparnis: 2-3%. Handeln Sie möglichst immer ein Skonto
heraus. Nützlicher Nebeneffekt: nie mehr Verzugs- und Mahngebühren.

25
Software – muss man meistens nicht teuer kaufen, denn es gibt Tausende
Programme, die das Gleiche leisten, aber gratis sind. Man nennt es Freeware. Zum
Beispiel hier können Sie stöbern: www.freeware.de.

Sonnenenergie: Die Sonne liefert Energie zum Nulltarif. Durch Förderprogramme


von Bund und Ländern können bis zu 70% der Solaranlagenkosten gedeckt werden!
Örtliche Umweltämter und Solaranlagenanbieter informieren.

Sozialkaufhaus – Scheuen Sie sich nicht, im Sozialkaufhaus Möbel, Kleidung und


Haushaltswaren zu kaufen. Die Waren sind in der Regel in einem sehr guten Zustand
und werden für kleines Geld abgegeben. Übersicht der Sozialkaufhäuser:
www.sozialkaufhaus.com

Sozialstrom - Durch Sozialtarif nur noch 40 Euro/Monat für Strom ausgeben:


http://www.jeden-tag-reicher.eu/sozialtarif-strom.html

Spachtelmittel: Für kleine Löcher in der Wand muss man nicht extra Spachtelmittel
im Baumarkt kaufen. Zahnkrem oder ein Mehl-Wasser-Gemisch tun’s auch.

Speiseöl hält länger, wenn Sie eine Prise Salz hinzufügen und dunkel lagern.
Speiseöl - ranziges Speiseöl wird wieder genießbar, wenn man darin eine Brotrinde
brät.

Spiele – Spiele können Sie gratis auf der größten legalen Tausch-Community
www.hitflip.de tauschen.

Stand-by – Ständig eingeschaltete sog. "Stand-by-Schaltungen" bei Fernseher,


Video- und HiFi-Gerät kosten jährlich bis zu 150 Euro Strom. Einfache Lösung:
Steckdosenleiste mit Ein-Aus-Schalter oder sog. Powersafer, die automatisch die
Stromzufuhr unterbrechen, wenn Gerät in Schlafmodus wechselt.

Staubsaugerbeutel lassen sich auch wiederverwenden. Staubig, aber sparsam.

Steuererklärung
• Die Bundesbürger verschenken jedes Jahr 10 Milliarden Euro wegen nicht
durchgeführtem Lohnsteuerausgleich oder optimierter Steuervorteile. Heutige
Steuer-Software ist so gut und leicht zu handhaben, dass man jede
Steuererklärung selbst machen und sich den Steuerberater schenken kann.
• Steuerzahler mit einem zu versteuernden Einkommen unter 10.000 Euro
können die Online-Steuererklärung „Lohnsteuer kompakt“ kostenlos nutzen
(zusammenveranlagte Eheleute bis 20.000 Euro). Die voraussichtliche
Rückerstattung wird gleich angezeigt: http://www.lohnsteuer-kompakt.de/

Stipendium – Kostenlose Hotline des Bundesbildungsministeriums und der Stiftung


Deutsche Wirtschaft informiert, wo es welche Stipendien gibt:
http://www.studienkompass.de/elternkompass.html

Stofftaschentücher statt Papiertaschentücher. Schützt Bäume und Brieftasche.

26
Strom – Messgeräte zum Messen des Stromverbrauchs der einzelnen
Haushaltsgeräte bieten Versorgungsunternehmen und Baumärkte. Ideal zum
Aufspüren von stromfressenden Altgeräten.
Strom – Durch Sozialtarif nur noch 40 Euro/Monat für Strom ausgeben:
http://www.jeden-tag-reicher.eu/sozialtarif-strom.html
Strom – Strom sparen ist gut, wenn Sie aber ein Zimmer nur kurz verlassen, lassen
Sie das Licht an. Zu häufiges An- und Ausschalten verkürzt die Lebensdauer der
Glühbirnen und spart so gut wie keine Energie.

Tanken – Klasse Übersichten über die billigsten Tankstellen in Ihrer Nähe:


http://www.jeden-tag-reicher.eu/tanken2.html. Wer grenznah wohnt, kann im Ausland
oft noch billiger tanken.

Tapeten ablösen ohne Spezialmittel: Spülmittel in einen Eimer Warmwasser und


bestreichen. Die alten Tapeten lassen sich dann ziemlich leicht mit Spachtel lösen.

Taschenlampe, die ohne Batterien und Steckdosen funktioniert:


http://tinyurl.com/bs4zm8z

Tauschring – In Tauschringen finden Sie alle Spezialisten zum Nulltarif. Sie


bezahlen sie einfach mit Ihren eigenen Fachkenntnissen oder speziellen Fertigkeiten:
www.tauschring.de/hauptseite.php

Teebeutel sind nach dem ersten Aufbrühen immer noch ergiebig und können ein
zweites oder drittes Mal verwendet werden.

Teelichter kann man mit alten Kerzenwachsresten wieder auffüllen. Spart Geld und
Ressourcen (Aluminium).

Telefonieren – Am Telefon verliert man ebenso viel Zeit wie Geld. Machen Sie
Telefon, Handy und PC zu Spardosen. Bei der Telekommunikation kann man sehr
kurzfristig Einsparungen erzielen, die obendrein oft beträchtlich sind:
• Überlegen Sie, ob Sie wirklich Festnetz-Telefon und Handy brauchen oder ob
eins von beiden gekündigt werden kann. Oder ob jedes Familienmitglied ein
eigenes Handy braucht. Die Zeiten sind noch nicht lange her, da hatte man
überhaupt kein Handy und lebte trotzdem[
• Telefonverhalten ändern: Anrufe auf tarifgünstigere Zeiten legen. Bei vielen
Anbietern kann man zu bestimmten Zeiten, z.B. sonntags, gratis telefonieren.
• Nicht so lange reden. Eine Sanduhr neben dem Telefon macht sich bezahlt.
Und muss der Anruf überhaupt sein oder quatschen Sie nur Belangloses?
• Anrufbeantworter abschalten erspart Ihnen Rückrufe.
• Call-by-Call-Vorvorwahlen nutzen: Für jede Zeit, jede Region und jedes Land
gibt es bestimmte günstigste Anbieter. Tarifvergleiche im Internet z.B.:
www.billiger-telefonieren.de u.a.
• Servicenummern sperren lassen: 0900, 0137 kosten erhöhte Gebühren. Meist
kann man sie sperren lassen. Infos erteilt Ihre Telefongesellschaft.
• Ihren Kindern sollten Sie nur Handys mit speziellen Jugendlichen-Tarifen
erlauben, wo Sperrungen von bestimmten Nummern, aber auch teuren
Diensten (WAP, MMS, GPRS etc.) möglich sind. Prepaid-Karten begrenzen

27
die Gebühren zusätzlich, vor allem bei Neulingen, die ihr Telefonverhalten
noch nicht im Griff haben. Verzichten Sie möglichst auf Handys mit
Multimedia-Anwendungen wegen der meist höheren Gebühren.
• Prepaidkarten bewähren sich auch im Auslands-Urlaub. Wenn Sie dort mit
Ihrer SIM Karte anrufen oder angerufen werden, fallen teure Roaming-
Gebühren an. Spartipp: http://www.prepaidkarte24.com/.
• Unter Branding versteht man Handys mit vorprogrammierten, Tasten, die –
unbeabsichtigt gedrückt – kostenpflichtige Dienste anwählen. Diese Tasten
können aber umprogrammiert werden. Infos bei Stiftung Warentest.
• R-Gespräche nur von Ihnen bekannten Anrufern annehmen.
• Lock-Anrufe (erkennbar daran, dass Handy nur 1x klingelt) nicht beantworten,
da man oft auf eine teure 0900-Nummer gelockt wird.
• Auf Werbe-SMS grundsätzlich nicht antworten.
• Über das Internet kann man sagenhaft günstig telefonieren, sogar kostenlos.
Auch weltweit. Voraussetzung ist, dass beide Teilnehmer DSL, Flatrate und
Skype benutzen.
• Telefonauskunftdienste beginnen mit 118 und kosten bis zu 1,23 €/Min. Das
Angebot der Weitervermittlung ablehnen, da Selbstwahl erheblich billiger ist.
Am besten die Rufnummer selber im Internet suchen; ist z.B. auf
www.telefonbuch.de (national) bzw. www.telefonbuch.com (international)
gänzlich gratis.
• Kostenloses E-Book „GRATIS TELEFONIEREN, FAXEN, SIMSEN, MAILEN,
SURFEN“ erhältlich auf http://www.benn-verlag.com/gratis-telefonieren.html

Toilettenpapier – Plattgedrückte Toilettenpapierrollen wickeln sich nicht so leicht ab.

Toilettenspülung – Wasserkästen mit Spartaste anschaffen. – Einbauschwimmer im


Spülkasten senken die Wassermenge auf bis zu sechs Liter. – Undichte Spülungen
sofort reparieren lassen, sonst fließen 1.000 Liter und mehr täglich unnütz davon.

Tomaten – sollten nicht im Kühlschrank gelagert werden. Sie reifen nach dem
Pflücken weiter und gewinnen an Aroma. Im Kühlschrank ist das aber kaum möglich.
Dagegen geben sie ein Gas ab, das anderes Obst und Gemüse schneller
vergammeln lässt. Tomaten sollten also bei Zimmertemperatur dunkel gelagert
werden.

Töpfe, Pfannen, Backbleche, die stark angebrannt sind, lassen sich mit
Gebissreiniger wieder sauber kriegen. Am besten über Nacht einwirken lassen. Oder
mit einem Esslöffel Waschpulver aufkochen.

Umsonstläden – Manche Menschen geben, was sie nicht mehr brauchen, in den
Sperrmüll, andere geben es in einem sog. Umsonstladen ab. Dort darf jeder, der
Bedarf hat, mitnehmen, was ihm gefällt. Umsonst natürlich. Etwa 30 dieser
segensreichen Einrichtungen gibt es bereits in Deutschland. Ob auch in Ihrer Nähe,
finden Sie hier heraus: www.umsonstladen.de.

Umzug – Beim Umzug in eine andere Wohnung: Entweder allein bzw. mit Freunden
machen oder – wenn nicht möglich – so viel wie möglich selber einpacken und

28
eventuell transportieren: Spart bis zu 1.500 Euro an teuren Möbelpacker-
Stundenlöhnen, die zwischen 25 und 30 Euro liegen.
Studenten und andere, die wenig Geld haben, finden auf www.nochplatz.de
Möglichkeiten, gratis umzuziehen.
Alle anderen können auf www.umzugsauktion.de kostenlos Aufträge einstellen, das
günstigste Angebot von 200 Umzugsfirmen aussuchen und bis 40% sparen.

USA – durch den schwachen US-Dollar, der in den letzten Jahren um bis zu 40%
eingebrochen ist, sind die USA so etwas wie ein Einkaufsparadies geworden. Die
Firma myus.com beliefert schon seit 1997 Kunden in 220 Ländern. www.myus.com

Verein – Sind Sie in irgendeinem Verein ehrenamtlich tätig? Dann winken Ihnen
Rabatte von bis zu 50% bei über 1.000 Firmen. Hier können Sie die sog.
EhrenamtsCard kostenlos beantragen: www.ehrenamtscard.info

Versicherung
• Zahlen Sie Versicherungen jährlich statt monatlich oder vierteljährlich; Sie
sparen dadurch bis zu 8% Zuschlag.
• Eheähnliche Gemeinschaften brauchen wie Verheiratete nur einmal
Privathaftpflicht-, Rechtsschutz- bzw. Hausratversicherung. Der Inhaber des
älteren Vertrages kann den Partner auf Antrag beitragsfrei mitversichern
lassen. Der jüngere Vertrag wird sofort aufgelöst.
• Bei gleichem Versicherungsschutz bis zu 50% sparen durch Friendsurance,
eine neue Wortschöpfung, die obendrein ein ebenso neues wie geniales
Konzept entwickelt hat, bei dem mit Freunden alles besser wird, sogar
Versicherungen. So bekommen Sie Versicherungen zum Schnäppchenpreis,
denn die Idee der sozialen Netzwerke ist nun auch im Bereich Versicherungen
angekommen. Dieses Video erklärt alles einleuchtend:
https://www.friendsurance.de/home
• Tipps, wie Sie vorgehen müssen, wenn Ihre Versicherung im Schadensfall
nicht zahlen will. http://www.jeden-tag-reicher.eu/versicherung-zahlt-nicht.html

Versteigerung – siehe auch: Auktion bzw. Zwangsversteigerung


Versteigerung – Alle möglichen Waren des täglichen Bedarfs lassen sich ersteigern.
Pfandhäuser und Fundbüros führen regelmäßig Versteigerungen durch. Leicht
wechseln auf diese Weise gute Fahrräder für 5 Euro oder Schmuck für einen
Spottpreis die Besitzer. Es kommen nur einwandfreie Gegenstände zur
Versteigerung, die nach der Aufbewahrungsfrist nicht abgeholt wurden.
Weitere Versteigerungen von Fundbüros:
Allgemein / kommunale Fundämter: www.fundbuero24.de
Bundeswehr: www.vebeg.de
Deutsche Bundesbahn: Bahnhof Wuppertal-Elberfeld, Tel. 0202 / 35 24 42.
deutsche Flughäfen: siehe Webseite des jeweiligen Flughafens.
Deutsche Post: alles, was weder zugestellt noch zurückgesendet werden konnte
(siehe Telefonbuch).
Lufthansa: ganze Koffer mit Inhalt www.wendt-auktion.de
Stiftung Warentest: alles was nach den Tests noch brauchbar ist:
www.test.de/unternehmen/versteigerungen/
Zollämter versteigern von Finanzämtern und Krankenkassen gepfändete
Wertsachen. Versteigerungen 24/7 auf www.zoll-auktion.de.

29
Wachs-Reste von Kerzenhaltern entfernen: Das Ganze 30 Min. in Gefrierfach legen.
Die Materialien kühlen unterschiedlich schnell ab; Wachs lässt sich ganz leicht lösen.
Wachs-Reste eignen sich zum Einreiben des Bügeleisens und machen es
gleitfähiger.

Wäschetrockner braucht deutlich weniger Energie, wenn Sie zusätzlich ein


Frotteehandtuch hineingeben, das die Feuchtigkeit aufnimmt. Die Wäscheleine
braucht überhaupt keinen Strom...

Waschmaschine – immer voll machen, denn Wasser- und Energieverbrauch ist


auch bei halbleerer Trommel der gleiche.
– Wenig verschmutzte Wäsche im Sparwaschgang waschen.
– Stark verschmutzte Wäsche wird dank der modernen Waschmittel in einem
normalen Waschgang sauber. Vorwaschgang nicht nötig.
– Nicht mit der Hand waschen; der Wasserverbrauch ist doppelt so hoch wie mit dem
Waschen in der Maschine.
Waschmaschine – Leicht verschmutzte Wäsche wird auch mit der halben
Waschpulvermenge sauber. Spart bis 50 Euro im Jahr. – Empfindliche
Wäschestücke (Samt, Cord usw.) mit der Innenseite nach außen waschen.
Weichspüler kann durch ausgepresste Zitronenschalen ersetzt werden. Einfach mit in
die Trommel geben.
Waschmaschine – Kochwäsche wird auch bei 60° sauber; das meiste aber schon
bei 30°.

Waschsoda – ist ein idealer Abflussreiniger, da es alkalisch ist, Fett löst, Bakterien
tötet und Gerüche (und auch Schimmel!) beseitigt.

Wasserhähne – Installieren Sie in Wasserhähne und Duschköpfe Wassersparer wie


Perlatoren oder Durchlaufbegrenzer (das sind nur ein paar Handgriffe) und Sie
haben jährlich 100 bis 250 Euro mehr Geld zur Verfügung, weil statt über 30 Liter pro
Minute nur noch acht Liter durchfließen. – Mit Einhandmischern stellt man schneller
die richtige Temperatur ein. – Ein tropfender Wasserhahn verliert bis zu 5 Liter jeden
Tag.

Wasserkocher ist energieeffizienter als Herd oder Mikrowelle.

Weinessig selbst herstellen: Den angegorenen Wein an einen warmen Platz stellen.
Pro 5 Liter Wein ¼ Liter starken Essig dazu geben. Das Ganze gären lassen. Den
sich bildenden Schaum abschöpfen und in separaten Flaschen aufbewahren; diese
sog. Essigmutter kann beim nächsten Mal anstelle von Essig verwendet werden. Die
Weinflüssigkeit ohne Schaum ist bereits der Weinessig. Diesen filtert man nun und
füllt ihn in dunklen Flaschen ab.

Werkzeug – Doppelter Geld-Vorteil bei Geräten und Werkzeugen, die man nur
selten braucht: 1. Mieten statt kaufen, 2. Vermieten statt rumstehen lassen.
www.erento.com

Wollreste – Mit Wollresten lassen sich prima Kissenfüllungen herstellen.

30
Wollwaschpulver können Sie durch günstigeres Haarshampoo ersetzen.

Wundsalbe stellt man so her: Vaseline im Wasserbad erhitzen, Blüten von


Ringelblumen dazu geben, etwas aufkochen, über Nacht einwirken lassen, wieder
erwärmen, durch ein Sieb drücken und in kleine Schraubgläser abfüllen. Auch eine
originelle Geschenkidee.

Zähneputzen – Wasserhahn zudrehen während des Putzens!

Zahnersatz
• Bei Zahnersatz gibt es jetzt Alternativen, die nur noch die Hälfte kosten, ohne
dass die Qualität darunter leidet: www.prodentum.de, www.zahnsparen.de,
www.dentaprime.com.
• Sie können auch Ihre Zähne versteigern lassen! Wenn die Zeit für Zahnersatz
kommt, wird’s richtig teuer, denn die Zuzahlungen können schon mal einen
Monatslohn auffressen. Doch die Kosten variieren von Praxis zu Praxis, auch
in Ihrer lokalen Umgebung. Mit neuen Internet-Services können Sie den
Auftrag für Ihre Dritten an den günstigsten Dentist in Ihrer Nähe versteigern.
Dies geschieht anonym und ist nicht nur für Privat-, sondern auch für
gesetzlich Versicherte möglich. So können Sie sowohl Honorar- wie auch
Laborkosten sparen. Alle Zahnärzte arbeiten nach den gleichen
Qualitätsstandards und geben zwei Jahre Garantie. Die Kosten für diesen
einmaligen Service? Maximal 7,50 Euro. Weitere Infos unter:
www.zahngebot.de, www.2te-zahnarztmeinung.de.
• Sie können Kronen, Brücken, Gebisse usw. aber auch in der Zahnklinik
machen lassen. Neben dem Vorteil, dass man Ihnen viel mehr Zeit und
Aufmerksamkeit widmet, sparen Sie erhebliche Labor- und Honorarkosten. Sie
zahlen praktisch nur den reinen Materialwert, wobei das Endprodukt qualitativ
jedem Vergleich standhält. Fragen Sie nach sog. Studentenkursen.

Zeitschriften – Zeitschriften: Nicht mehr einzelnen kaufen oder abonnieren, sondern


im Lesezirkel bestellen (spart bis 50%).

Zinn bringen Sie mit Bier wieder zum Glänzen.

Zwangsversteigerung – Mehrere Zehntausend, ja sogar über Hunderttausend Euro


kann sparen, wer ein Haus bei einer Zwangsversteigerung ersteht. Termine und
Objektbeschreibungen für ganz Deutschland nennen u.a. www.argetra.de,
www.versteigerungskalender.de.
Ein Kauf auf einer Zwangs- oder Teilungsversteigerung bringt noch weitere Vorteile:
Man spart ca. 1,2% Notarkosten, ca. 3,5% Maklercourtage und eventuell die
Erstellung eines Wertgutachtens.

Zimmerbeleuchtung – Strom sparen ist gut, wenn Sie aber ein Zimmer nur kurz
verlassen, lassen Sie das Licht an. Zu häufiges An- und Ausschalten verkürzt die
Lebensdauer der Glühbirnen und spart so gut wie keine Energie.

Zitronen – Abgeriebene Zitronen bleiben in Kochsalz wochenlang frisch.

Zwiebel – Tricks, die nicht jeder kennt:

31
• Kontaktlinsenträger müssen beim Zwiebelschneiden ohnehin nicht weinen,
alle anderen sollten beim Schneiden einen Schluck Wasser im Mund
behalten[
• Zwiebelringe sind am schnellsten mit einem Gurkenhobel produziert.
• Zwiebeln vor dem Braten mit etwas Mehl bestreuen – das macht sie
knuspriger.
• Angeschnittene Zwiebel bleibt länger frisch, wenn die Schnittfläche mit etwas
Öl bestrichen, in Alufolie gewickelt und im Kühlschrank aufbewahrt wird.

Der GRATIS-Kredit
= das Darlehen, das sich selbst tilgt:
www.jeden-tag-reicher.com/gkeb/

32
Sparen mit Kindern ;)

Die einzig wirklich wirksame Möglichkeit zu sparen, sind Kinder - und zwar ganz viele
Kinder.

Ein Kind ist doof. Zwei streiten sich immer. Ab drei lohnt sich die Investition -
finanziell, aber auch für das Nervenkostüm.

Natürlich lohnen sich Kinder auch für später, für die Rente, für das teure Leben im
Alter, die Pflege und vor allem für die Nestwärme, die man als Greis von den Kindern
und Enkeln bekommt, während geizige Kinderlose dann verhärmt vereinsamen.

Soziale Kontakte halten gesund und sparen Arzneimittelkosten.

Aber auch jetzt schon, wenn sie noch klein sind, spart man mit Kindern - und zwar
jeden Tag. Mit Kindern bekommt man so viele Ermäßigungen, dass man an
manchen Kassen sogar etwas ausbezahlt kriegt.

Die Kinder im Abstand von etwa 18 Monaten zu bekommen, ist optimal. Dann kann
jede Kleidergröße direkt an das nächste Kind weitervererbt werden.

Zu empfehlen sind Kinder desselben Geschlechts, das macht die Kleiderauswahl


einfacher, und dann lassen sie sich auch besser in einem Zimmer halten.

Besonders gut und sparsam funktioniert die Betreuung von drei oder mehr Kindern.
Die halten sich gegenseitig in Schach und wenn man doch mal wirklich auf sie
aufpassen muss, funktioniert bei einer großen Kinderzahl Raum- statt Manndeckung.

Werner Bartens, SZ

Die Phönizier
haben das Geld erfunden...
Aber warum so wenig?
www.nleb.jeden-tag-reicher.com

33
Sparen durch Ombudsmann

Unter einem Ombudsmann versteht man meist eine außergerichtliche, neutrale


Schlichtungsstelle bei Streitigkeiten zwischen Kunden und Unternehmen.
Für Verbraucher insofern eine sehr empfehlenswerte Einrichtung, weil für sie hier die
Möglichkeit besteht, Streitfälle ohne Risiko in Bezug auf Prozesskosten und
Anwaltskosten beigelegt zu bekommen.
Bis zu bestimmten Streitwerten ist der Schiedsspruch des Ombudsmannes für das
betreffende Unternehmen rechtsbindend.

Für diese Branchen steht ein Ombudsmann zur Verfügung:


• Banken: Die Einschaltung dieser Beschwerdestelle ist kostenlos. Die
Schlichtungsstellen haben Beschwerdeformulare vorrätig. Die Entscheidung
ist bis zu einem Streitwert von 5.000 Euro für die Bank bindend; sie kann erst
über diesem Streitwert vor Gericht klagen. Der Kunde dagegen kann dies
schon unterhalb 5.000 Euro Streitwert, falls er mit der Entscheidung des
Ombudsmannes nicht einverstanden ist. Erfahrungsgemäß wird die Mehrheit
der Beschwerden zu Gunsten der Kunden entschieden. Eine Beschwerde ist
nach 3-6 Monaten entschieden. Für die Kreditwirtschaft gibt es vier
verschiedene Beschwerdestellen. Welche für Sie zuständig ist, ist abhängig
von Ihrer Bank.
1. Private Banken: www.bankenverband.de/ombudsmann
2. Genossenschaftsbanken (Volksbanken und Raiffeisenbanken):
http://www.bvr.de/p.nsf/index.html?ReadForm&main=3&sub=70
3. Sparkassen und Giroverbände: http://www.dsgv.de/de/
4. Banken, deren Anteile ganz oder teilweise von der öffentlichen Hand direkt
oder indirekt gehalten werden: www.voeb.de
• Versicherungen: Für diese Versicherungssparten ist der Ombudsmann
zuständig: Hausrat-, Gebäude-, Haftpflicht-, Rechtsschutz-, Unfall-,
Berufsunfähigkeit-, Lebens-, private Rentenversicherung. Weitere
Informationen auf: http://www.versicherungsombudsmann.de/home.html
• Krankenkassen und Pflegeversicherung: Hierfür gibt es einen eigenen
Ombudsmann: http://www.pkv-ombudsmann.de/
• Geschlossene Fonds: http://www.ombudsstelle-geschlossene-
fonds.de/faq.html
• Immobilienwirtschaft: http://www.ombudsmann-immobilien.net/
• Inkasso-Unternehmen: Wie bei Banken gibt es inzwischen auch für Inkasso-
Unternehmen einen Ombudsmann, der bei Streitigkeiten zwischen Eintreibern
und Schuldnern schiedsrichtern soll. Beschweren können Sie sich aber auch
bei Ihrem Landgericht. Kontakt:
http://www.bdiu.de/suche.html?q=Ombudsmann
• Investmentfonds: Auch der BVI (Bundesverband für Investment und Asset
Management) hat ein Verfahren eingerichtet, womit die immer häufigeren
Streitigkeiten zwischen Kapitalanlegern und Investmentgesellschaften
kostenlos beigelegt werden können. Weitere Infos auf
http://www.ombudsstelle-investmentfonds.de/

34
Noch ein Geheimtipp, den Ihnen kein Anwalt verrät:
Wenn es ein Erbe zu verteilen gibt, gelangt oft ein beträchtlicher Teil des Vermögens
in die Taschen von Anwälten. Denn Erbstreitigkeiten enden allzu häufig vor Gericht
und verringern oder vernichten das Vermögen des Erblassers. Doch das lässt sich
jetzt ganz einfach vermeiden: WEITERLESEN:
http://www.jeden-tag-reicher.eu/schiedsverfahren-erbe.html

35
Sparen durch Rechner

Jede nur erdenkliche Art von Online-Rechnern für Ihre individuelle Finanzplanung
finden Sie auf der folgenden nützlichen Webseite – natürlich alle kostenlos.

Für folgende Lebensbereiche stehen Rechner zur Verfügung:


• Anlegen & Sparen
• Börse
• Kredit & Finanzierung
• Vorsorge
• Zahlungsverkehr
• Wohnen
• Steuern
• Arbeit & Soziales
• Auto
• Sonstiges

Zur Webseite:
http://www.zinsen-berechnen.de/

36
BIG BENN BOOKS Bestseller
BIG BENN BOOKS ist einer der erfolgreichsten unter den
unabhängigen deutschsprachigen Verlagen der letzten Jahre. Die
vielseitige Palette an praktischen Ratgebern war schon für
Zehntausende Leser von großem Nutzen. Ob auch Sie hier fündig
werden? Nachfolgend eine kleine Auswahl. Das vollständige
Verlagsprogramm und ausführliche Inhaltsangaben zu jedem Titel
finden Sie auf:
www.benn-verlag.com

(EINE REIHE VON TITELN SIND KOSTENLOS ERHÄLTLICH !!!):

Jeden Tag reicher


Männersache: Nebenjob Samenspender
Das Lexikon der kostenlosen Dinge
Gratis telefonieren
Ratz-fatz-schuldenfrei: Der Schulden-K.O.
Urlaub zum Nulltarif
SCHUFA-freie Geldquellen
Gangster- und Ganoventricks
So wurde ich Roulette-Millionär
Erfolg bei Frauen – garantiert!
Der sexte Report
So wirst du ein NEUER mensch
Geld aus dem Nichts
Kapitaltricks und wie sie funktionieren
Klasse Sachen zum Kasse machen
Nie mehr Probleme!
Scheidungs- und Heiratsparadiese
Aussteigen auf 7.107 Inseln
Die TOTALE Freiheit
Der finanzielle Überlebens-Kurs
Der GRATIS-Kredit
Die Master-Dax-Strategie
Der Goldene Report
Ich will mein Geld zurück !!
Geld im Ausland 1 – So spürt der Fiskus Auslandskonten aus
Geld im Ausland 2 – Transfer diskret und legal

37
Geld im Ausland 3 – So wird Schwarzgeld legal weiß
Die Vielfraß-Diät
Ihr Auto verdient Geld
Der GRATIS-Kredit
Nie mehr Steuern durch U.K.-Wohnsitz
So werden Sie schlagfertig
Steinreich werden mit eigenem Verein
Bis über 20.000 € geschenkt zur Existenzgründung
Mikrokredite
Immer gewinnen mit Sportwetten-Arbitrage
Ihr neuer Name – legal und amtlich
Der Notwehr- und Simulanten-Report
Noch nie da gewesene Super-Deals mit US-Immobilien
Kreditkarten auch bei schlechter Bonität
Der einfachste Internet-Job für jedermann
Autor(in) werden
Video-Marketing für Einsteiger
Der leichteste Tester-Job der Welt
Geld für Ihre Meinung
FINANZKRISE? Nicht mit mir!
Hauskauf ohne Schufa und ohne Bank
3x Passiv-Einkommen
Forex für alle
Pfand-astische Geldquelle
Auswandern nach Ungarn
Das Geld-Paradies in der EU
Der Trinkgeld-König

UND VIELES ANDERE MEHR AUF:


www.benn-verlag.com

38

Das könnte Ihnen auch gefallen