Sie sind auf Seite 1von 1

ÜBUNGEN

1 Aus Erfahrung wird man klug – Steht das Reflexivpronomen im Akkusativ (A) oder
Dativ (D)? Kreuzen Sie an.
A D
x a) Vor jedem Sonnenbad sollte man sich gut eincremen.
b) Ich habe mir im Urlaub leider einen ziemlichen Sonnenbrand geholt.
c) Erst nach einer Woche hat sich meine Haut wieder erholt.
d) Ich lege mich seitdem kaum noch in die Sonne.
e) Und wenn doch, dann setze ich mir immer eine Mütze auf.

2 Partyromanze – Ergänzen Sie die Reflexivpronomen bzw. -einander.


Es war auf einer dieser Medien-Partys, als (a) sich Karin und Jack, der stadtbekannte
Frauenheld und Angeber, zum ersten Mal begegneten. Sie unterhielten (b) ....................... über
Filme und sprachen den ganzen Abend nur (c) mit....................... . „Ich sehe
(d) ....................... am liebsten Experimentalfilme an“, äußerte (e) ....................... Jack bedeu-
tungsvoll, „vor allem die aus den späten 60ern.“ Er war zufrieden, als er ihren bewundern-
den Blick sah. „Und du, was siehst du (f) ....................... am liebsten an?“ Vor dieser Frage
hatte sie (g) ....................... schon gefürchtet. „Ich liebe auch Experimentalfilme“, log sie, „ich
beschäftige (h) ....................... besonders mit Filmen aus den frühen 70ern.“ – „Du machst
(i) ....................... wohl über mich lustig?“, dachte Jack, sagte aber: „Super! Wir könnten
(j) ....................... ja mal im „Cineasmodrom“ treffen, um (k) ....................... welche anzuschau-
en.“ Bei diesen Worten berührten (l) ....................... zufällig ihre Hände, und sie verliebten
(m) ....................... – vor allem sie (n) ....................... in ihn. Arme Karin! 6
3 Trennungsberatung – Formulieren Sie Sätze mit den angegebenen Verben und den
passenden Reflexivpronomen.
a) (streiten) Sie oft mit ihrem Partner?
Streiten Sie sich oft mit ihrem Partner?
b) (überlegen) Sie manchmal, (trennen) von ihm?
c) Aber Sie (fürchten) vor dem Alleinsein?
d) Dann (kaufen + sollten) Sie auf jeden Fall unseren Ratgeber „ex“. Sie finden dort 1000
Tipps, wie Sie (gewöhnen) an ein Leben ohne „sie“ oder „ihn“.
e) Am besten, Sie (besorgen) das Buch noch heute, um auf das Leben von morgen (vorberei-
ten).

4 Erziehung zur Selbstständigkeit – Formulieren Sie Sätze im Imperativ.


a) Meine Nase läuft. (sich die Nase putzen)
Dann putz dir doch die Nase!
b) Meine Haare sind ganz unordentlich. (sich die Haare kämmen)
c) Der Pullover ist mir viel zu warm. (sich den Pullover ausziehen)
d) Meine Hände sind ganz dreckig. (sich die Hände waschen)
e) In der Zeitung wird ein ganz billiges Fahrrad angeboten. (sich das Fahrrad kaufen)
f) Unsere Tennisschläger sind noch im Keller. (sich die Tennisschläger raufholen)

5 Formulieren Sie die Sätze aus Übung 4 mit Personalpronomen.


a) Dann putz sie dir doch.
99

Powered by TCPDF (www.tcpdf.org)

Das könnte Ihnen auch gefallen