Sie sind auf Seite 1von 3

Unterwegs durchs Allgemeinwissen - LVST Deutsch – Titel

Online unter dem Weihnachtsbaum

Für Menschen, die den Computer nicht gern abschalten: 21 praktische Tipps für ein
internettes Weihnachten

- Hören Sie doch mal rein ins Weihnachts-Radio!


Die besten Kanäle hat www.radio.de geschaltet
und beschallt Sie mit sparten- und
grenzüberschreitenden Festklängen. Mit Jazz,
Rock, Volkslied, Country-Klassik, Discofox; aus
Griechenland, Polen, Mazedonien, Brasilien und
der Arktis; von Bruce Springsteens «Santa Claus
is Coming to Town» bis zu Musik, «die die
Ankunft des Erlösers besingt» (auf «Christmas
Streams» aus den USA). Da klingeln die Ohren.

- Laden Sie sich ein selbst geschriebenes Krippenspiel runter! Selbst geschriebene
Krippenspiele schärfen den Blick aufs Weihnachtsfest. Sie finden sie auf
www.eksm.de/blog/krippenspiele. «Das Wunder von Bethlehem im Internet» von Elke
Both beginnt zum Beispiel so: «1. Szene. Enkel sitzt am Computer, Oma tritt ein.» So
gehen moderne Krippenspiele halt los. Sie können auch eigene Krippenspiele
einreichen.

- Lesen Sie! Die schönste Weihnachtsgeschichte aller Zeiten hat der US-Autor O.
Henry (eigentlich William Sidney Porter, 1862–1910) geschrieben. Auf
www.maennerseiten.de/geschenkderweisen.htm ist sie zu finden. Sie heisst «Die
Gaben der Weisen» und erzählt davon, wie man völlig falsch schenken und gerade
damit seine Liebe beweisen kann. Mehr vom Plot verraten wir nicht, aber es können
einem die Tränen kommen.

- Bleiben Sie nicht allein! Gehen Sie an die Kontaktbörse


kontaktanzeigen.liliput.ch/Weihnachten-103118.html. Dort hiess es noch vergangene
Woche: «Alleinerziehender Vater einer fast 5-jährigen Tochter ohne Anhang und
Familie sucht eine Mami (>30) mit Tochter zwischen 4–6 Jahren, um Weihnachten
gemeinsam bei uns zu verbringen. Falls ihr auch alleine seid und Weihnachten lieber
in Gesellschaft mit uns gestalten (gemeinsam kochen, spielen, Baum schmücken,
Bescherung etc.) möchtet, wäre es schön, möglichst schnell von euch zu hören, um
Details zu besprechen. Wir sind mobil und könnten euch bei Bedarf abholen.» Raum
Nordwestschweiz, vielleicht klappts ja noch.

- Werfen Sie einen Blick in die globale Weihnachtswelt! Auf


de.worldcam.eu/7651,0,1,webcam.html sind Hunderte von Kameras geschaltet.
Freilich zeigen sie nur selten die angekündigten Weihnachtsmotive, sondern häufiger
amerikanische Strassenkreuzungen. Klicken Sie sich trotzdem auf den Charles-
Aznavour-Platz in Eriwan, Armenien (wenig los), oder zur Amundsen-Scott South
Pole Station in der Antarktis (noch weniger los, viel Schnee) oder ins Restaurant des
James and Mac Diving Center im ägyptischen Hurghada (die Gäste erwecken einen
zufriedenen Eindruck). Macht Spass, im Webcam-Netz herumzustromern. Man ist
wirklich nicht allein auf der Welt.

- Besuchen Sie den Weihnachtsmann! Unter www.weihnachtsmann.fi/ hat er seinen


Internet-Fernsehkanal geöffnet. Das Programm aus Rovaniemi zeigt den alten Herrn,
wie er auf seinem Schlitten finnische Schneelandschaften durchpflügt; gezogen von
einem veritablen Rentier, zu glockenhellen Klängen, mit Aufnahmen aus der Luft.
Macht richtig Weihnachtslaune. Auch ein Film mit dem Weihnachtsmann und süssen
SchulArena.com
Seite 1 von 3
Unterwegs durchs Allgemeinwissen - LVST Deutsch – Titel

Huskie-Welpen ist im Programm.

- Kochen Sie sich ein molekulares Weihnachtsmenü! Das steht hier: www.hr-online.de,
unter «Ratgeber»; dann «Vilgis» eingeben. Zur Vorspeise gibt es Lachstatar mit
Campari-Kaviar, als Hauptgericht «Zweierlei vom Reh» an warmer Apfelcreme mit
Rosmarin, zum Dessert: Heisse Glühweinwürfel und geschmolzene Orangenfilets.
Die Molekularküche nützt die neuen Möglichkeiten der Lebensmitteltechnologie,
Gerichte mit völlig neuen Geschmacksrichtungen hervorzuzaubern. Kreiert hat das
Weihnachtsmenü der Physiker und Hobbykoch Thomas Vilgis vom Max-Planck-
Institut für Polymerforschung im deutschen Mainz. Achtung: Die Zutaten muss man
sich vorher, also heute früh noch, kaufen. Kann man nicht herunterladen.

- Oder gehen Sie gleich auf www.eat.ch. Postleitzahl angeben, bestellen, Pizzakurier
ist schon unterwegs.

- Lassen Sie sich zur Menschlichkeit bekehren! Hartherzige Geschäftsmänner, die


Weihnachten für Humbug halten, laden am besten die «Weihnachtsgeschichte» von
Charles Dickens hier herunter: http://serienjunkies.org. Das Lexikon des
Internationalen Films schreibt: «Fein abgestimmte, gefühl- und fantasievolle
Neuverfilmung ... Ein hartherziger Geschäftsmann, der das Weihnachtsfest für
Humbug hält, wird in der Nacht zum 25. Dezember durch drei Geistervisionen –
Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft – zur Menschlichkeit bekehrt.» Mit George C.
Scott in der Hauptrolle.

- Finden Sie online die grosse Liebe! Auf www.swissfriends.ch können Sie mit 200 000
Menschen chatten. Unter dieser Adresse «verliebt sich die Schweiz». Und ist
Weihnachten nicht das Fest der Liebe? Ein Monat Verlieben kostet übrigens 59
Franken; mit dem zusätzlichen «Chemistry Check» auf Ihre «Olfaktorische
Verträglichkeit» auch nur 96 Franken. Das riecht nach Schnäppchen! Im Preis
inbegriffen: «Herzklopfen senden und empfangen».

- «Fanny und Alexander» von Ingmar Bergman schauen! Das ist ein wunderbarer Film
für die Festtage, vor allem des Weihnachtsfestes wegen, das die bürgerliche Familie
Ekdahl im Film zelebriert. Als der Vater von Fanny und Alexander, ein
Theaterbesitzer und Schauspieler, auf der Bühne zusammenbricht, verfliegt für die
Kinder der Zauber. Der Film kam 1982 heraus, hier kann man ihn herunterladen:
www.alluc.org unter «movies». Die Langfassung fürs Fernsehen (312 Minuten) füllt
einen ganzen langen Weihnachtsabend.

- Spielen Sie Online-Schach unterm Weihnachtsbaum! Suchen Sie sich dazu einen
Partner, zum Beispiel auf www.schachonline.ch. Gespielt wird entweder live auf dem
Laptop oder im E-Mail-Modus. Auf www.schacharena.de können Sie sogar mit
anderen Spielern gemeinsam den besten Zug ergrübeln. Sorgt für einen ruhigen,
besinnlichen Heiligen Abend.

- Machen Sie sichs lustig! Gut lachen ist auf Youtube bei «Drei kleine Schweinchen
und der Weihnachtsmann». 1:26 Minuten Frohsinn angesichts einer blöden
Verwechslung, die den Weihnachtsmann durch den Kamin und mitten in die Suppe
jagt! Herrlich. (Lustige Weihnachtscomics hat Joscha Sauer gefertigt; gibts als Buch
«Nichtweihnachten», schwirren aber auch im Internet herum).

- Singen Sie Karaoke zum Fest! Auf www.karaoke-


version.com/free/karaoke_christmas.html können Sie sich unter dem Motto
«Download it. Sing it» die Background-Musik besorgen: von «Jingle Bells» bis «O
Tannenbaum», von «Stille Nacht, Heilige Nacht» bis zum «Ave Maria». Gute Auswahl
auch auf itunes.apple.com
SchulArena.com
Seite 2 von 3
Unterwegs durchs Allgemeinwissen - LVST Deutsch – Titel

- Hören Sie die Weihnachtsgeschichte nach dem Lukasevangelium, vorgetragen von


Patrick Frei! Auf Youtube, ziemlich gaga. Oder lesen Sie die Weihnachtsgeschichte
gereimt, auf Schweizerdeutsch: www.schweizerseiten.ch/weihnachtsgeschichte.htm
(die Werbebanner tunlichst missachten). Oder lösen Sie die Weihnachtsgeschichte
von Franz Hohler, als dazugehören: Jesuskindlein, Maria, Josef, Ochse, Esel,
Könige, Stern, Heerscharen, Hirten, Krippe, Ohren, himmlischen, heiligen, glücklich,
drei, betete, schnaufte, stand, lag, waren, kamen gelaufen, jubelten, kamen geritten,
erglänzte, wackelte, daneben, in, mit, alle, die, die, die, der, der, der, der, das, den.
Sie müssen das nur richtig zusammensetzen. (Haben wir vom SRF geklaut. Die
Lösung auf: srf.ch, Stichwort Kulturadvent, zum 19. Dezember.)

- Feiern Sie Weihnachten mit Opa Hoppenstedt!. Denn früher war mehr Lametta. Der
Loriot-Klassiker ist auf Youtube zu finden. 5.55 Minuten sehr fröhliche Weihnachten.

- Lassen Sie sich von sanften Tönen umgarnen! Zum Beispiel mit dem
Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach in hochrangiger Besetzung. Dieses
wurde am 21. Dezember, gesungen von namhaften Solisten und der Camerata
Vocale Freiburg/Br. und gespielt vom Kammerorchester Basel, in der Stadtkirche
Rheinfelden aufgeführt und vom Schweizer Fernsehen und 3Sat aufgezeichnet. Von
morgen an nachzuerleben auf www.srf.ch.

- Spielen Sie mit dem Weihnachtsmann! Beim «Super Santa Shooter», deutsch: dem
«Super Weihnachtsmann Kicker», muss das Rentier dazu bewegt werden, seinen
Herrn und Meister in den Kamin zu schiessen. Weitere tritt- und trickreiche Games
rund um Weihnachten: auf www.spielen.com.

- Lassen Sies krachen! Auf Youtube spielt die amerikanische Thrash-Metal-Band


Slayer auf und besorgt die Weihnachts-Illumination de luxe. Da ist Feuer unterm
Baum. Das Gegenteil von Stille Nacht, Heilige Nacht.

- Schmunzeln Sie mit, wenn auf einem öffentlichen Platz oder in einem Warenhaus
plötzlich ein Mensch zu singen anfängt, mehrere andere in seine Melodie einstimmen
und immer mehr Leute als Chor, von einem unsichtbaren Dirigentenstab geführt, das
«Halleluja» aus Händels «Messias» singen. Ein solcher Flashmob ist auf Youtube
unter «Hallelujah Chorus» dokumentiert. Oder googeln Sie «flashmob» und
«halleluja», dann gibts auch Alternativen zu Händel zu hören.

- Verschicken Sie Weihnachtsgrüsse auf Facebook in allen nur erdenklichen Sprachen.


Versammelt sind sie auf www.winter-wonderland.de, Stichwort «Weihnachtsgrüsse».
«Bikpela hamamas blong dispela Krismas na Nupela yia i go long yu!» wünschen
auch wir (ist Papua-Neuguineisch). Oder auf gut Pennsylvania-Deutsch: «En
frehlicher Grischtdaag un en hallich Nei Yaahr!» Oder auf Ost-Isländisch, wer immer
diese schöne Sprache spricht: «Mata-Ki--- Te-Rangi. Te-Pito-O-Te-Henua!» Es wird
alles gut.

Quelle: www.tagesanzeiger.ch
http://youtu.be/SXh7JR9oKVE

SchulArena.com
Seite 3 von 3

Das könnte Ihnen auch gefallen