Sie sind auf Seite 1von 6

Zusatzaufgabe zur Übung

Ein Fahrrad soll als Pedelec elektrifiziert werden. Hierzu ist ein Antriebssystem zu
projektieren. Dieses soll so ausgelegt werden, dass der Radfahrer bei einer eigenen
km
Tretleistung von 𝑃 = 100 W bis zu einer Geschwindigkeit von 𝑣 = 15 auf einer Steigung
h
von bis zu 8 % noch mit einer Beschleunigung von 𝑎 = 1 m/s² beschleunigen kann. Das
Fahrrad samt Antrieb hat eine Masse von 𝑚Fahrrad = 15 kg und für den Fahrer soll ein
Maximalgewicht von 𝑚Fahrer = 100 kg angenommen werden. Als Fahrwiderstände sollen die
Reibung, sowie der Luftwiderstand berücksichtigt werden. Als Rollwiderstandsbeiwert darf
𝑓R = 0,01 angenommen werden. Die Stirnfläche kann mit 𝐴Stirn = 0,44 m2 angesetzt werden
und es kann von einem cw-Wert von 1,1 ausgegangen werden. Der Luftdichte beträgt 𝜌Luft =
1,293 Kg/m3. Es darf für den Luftwiderstand folgende Formel verwendet werden:
1
𝐹𝐿 = ∙ 𝑐𝑤 ∙ 𝐴𝑆𝑡𝑖𝑟𝑛 ∙ 𝜌𝐿𝑢𝑓𝑡 ∙ 𝑣 2
2

Folie 22
Zusatzaufgabe zur Übung A
a) Bestimmen Sie zuerst die statischen Widerstandskräfte

Folie 23
Zusatzaufgabe zur Übung A
b) Ermitteln Sie die statische Leistungsaufnahme, welche notwendig ist, um an einer
Steigung von 8 % eine Geschwindigkeit von 𝑣 = 15 km/h zu halten.

Folie 24
Zusatzaufgabe zur Übung A
c) Ermitteln Sie die maximale elektrische Leistungsaufnahme, welche notwendig ist, um das
𝑚 km
Fahrrad mit einer Beschleunigung von 𝑎 = 1 2 auf eine Geschwindigkeit von 𝑣 = 15 bei
𝑠 h
einer Steigung von 𝛽 = 8 % zu beschleunigen.

Folie 25
Beispiel im Script
Aufgabe 2 in SciLab
Aufgabe: Script für die Projektierung von Aufgabe 2
Stellen Sie die Fahrwiderstände über der Geschwindigkeit in einem Plot dar

Folie 26
Lösung

Folie 27