Sie sind auf Seite 1von 2

46Freitag, 12.August 2005  Nr.

186 ZÜRCHER KULTUR NeuöZürcörZäitung

Ein Ritual Eigenwillig und sensibel


mit Schall und Rauch Fazil Say und das ZKO auf einer CD
Die Sisters Of Mercy im X-tra tsr. Der türkische Pianist Fazil Say ist eine far-
bige Gestalt unter den jüngeren Pianisten der
Eigentlich ein sicherer Wert – die Sisters Of Gegenwart. Seine Diskographie reicht von Bach
Mercy. Jedenfalls gab es vor dem Konzert im bis Gershwin, er liebt Jazz und Improvisation,
X-tra keinen Grund, daran zu zweifeln. Immerhin und er feiert auch als Komponist Erfolge. Mit der
besteht die Gruppe um Leader Andrew Eldritch Einspielung von drei Klavierkonzerten Mozarts,
bereits seit fünfundzwanzig Jahren. Sie konnte zusammen mit dem Zürcher Kammerorchester
sich im Geschäft halten, obwohl sie seit über zehn unter der Leitung von Howard Griffiths, ist er
Jahren kein neues Album veröffentlicht hat. Tour- nun zu dem Komponisten zurückgekehrt, bei dem
neen, die ureigene Goth-Mystik und ein paar er 1998 begonnen hatte. Says Mozart-Spiel ist
frühe Hits, die heute als Wave-Evergreens gelten, gleichermassen sensibel wie eigenwillig. Die
reichen der Band, um sich regelmässig neue Fan- Eigenwilligkeit zeigt sich beispielsweise in den
Generationen zu erschliessen. So war auch am selbst komponierten Kadenzen zum C-Dur-Kla-
Mittwochabend der Saal im X-tra voll von alten vierkonzert KV 467, in der freien Art, wie er das
und neuen Fans, die einem bewährten Ritual bei- Passagenwerk gestaltet, im leicht verschobenen
wohnen wollten. Schon lange vor dem Auftritt Anschlagen von Akkorden oder im sporadischen
wehten dichte Nebelschwaden aus Trockeneis Mitsummen, wodurch er sein Spiel «bereichert».
über die Bühne. Die Band präsentierte sich in der Auf der anderen Seite bezeugt Say eine grosse
üblichen Trioformation: Eldritch in der Mitte am Sensibilität für die Klangwelt und die formalen
Mikrofon, umrahmt von zwei Gitarristen. Ein Teil Strukturen der Konzerte. Grossartig etwa, wie er
der Musik stammte aber wie immer ab Konserve; im langsamen Satz des C-Dur-Konzerts die Dia-
auch dabei konnte nicht allzu viel schiefgehen. lektik von Ruhe und Vorwärtsdrängen umsetzt,
Der Zürcher Reggae-Sänger Phenomden. (Bild Christian Beutler) während er im Adagio des A-Dur-Konzerts KV
Selbstparodie 488 eine sanfte Melancholie verbreitet und dem
Andante des A-Dur-Konzerts KV 414 einen ab-
Musikalisch hat die Band ihre Nische längst be-
setzt. Industriell hämmernde Beats treffen auf Der die Welt zum Scheinen bringt geklärten Glanz verleiht. Griffith und das Orches-
rockige Gitarren, die synthetischen Klänge aus ter unterstützen solche Charakterunterschiede auf
den achtziger Jahren werden in einen düster Phenomden tritt in der Bäckeranlage auf ihre Weise, sie bereiten den Boden für das Solo-
dräuenden Pomp gepackt. Die Stücke wurden spiel und nehmen umgekehrt die Fäden des Solis-
nun in einer flüssigen Mischung aus alt und neu Mit der Kombination von gutgelauntem Roots-Reggae und zürichdeutschen Texten hat ten wieder auf. Eine Partnerschaft, die für den
aneinander gereiht. Eigentlich eine recht kurzwei- der Newcomer Phenomden einiges Aufsehen erregt. Im Rahmen der Konzertreihe Hörer auf jeden Fall sehr anregend wirkt.
lige Angelegenheit. Doch der Teufel steckt im Stadtsommer stellt der Wiediker Sänger heute Abend mit der Begleitband The Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert in A-Dur KV
Detail. Im Vergleich zum letzten Zürcher Konzert 414, Klavierkonzert in C-Dur KV 467, Klavierkonzert in A-Dur
Scrucialists die Stücke seines Débutalbums «Fang ah» live vor. KV 488. Fazil Say (Klavier), Zürcher Kammerorchester, Lei-
am selben Ort – vor etwas über vier Jahren – tung: Howard Griffiths. Naı̈ve V4992 (1CD).
zeichneten sich diesmal doch einige Mängel ab. Es war abzusehen, dass der Boom des Roots- Jedenfalls gelingt Phenomden mit seinen Stü-
Der Auftritt, scheinbar eine Copy-Paste-Ange- Reggae von Deutschland einmal auf die Schweiz cken, was er im Stück «Gueti Musig» singt: «Wer
legenheit, krankte diesmal an der Performance überschwappen würde. Erstaunt hat jedoch, dass gueti Musig kännt, dä weiss genau, sie bringt diä weshalb er jetzt «reklamiere» müsse: «Sie wänd
von Eldritch, der nicht so recht auf Touren kam. ein Newcomer mit zürichdeutschen Texten das Wält zum schiine.» Unterstützt wurde er dabei nur profitiere, dMueter Erde lönnts krepiere, ja
Beim letzten Besuch in Zürich schien er sich in- hiesige Reggae-Fieber auslöste, mit jenem Dia- von mehreren Reggae-Grössen wie dem italieni- sie wänd dSchwiiz regiere, vo Herrliberg us ope-
spiriert an seine hymnischen Melodien zu lekt, der geradezu als Gegenteil des lieblichen und schen Sudsoundsystem, dem deutschen Pow Pow riere und mit Kampagne s ganze Land manipu-
machen. Diesmal hingegen wirkte es, als würde er deshalb in der heimischen Musikszene dominie- Movement und den zürcherischen Ganglords. liere.» Die Folgerung daraus ist allerdings rüh-
sich vom Autopiloten steuern lassen. All seine renden Berndeutschen gilt. Phenomden alias «Ich kannte diese Produzenten von früher. Ich rend gutschweizerisch: «gönnd go stimme».
stimmlichen Verfahren – jodelartige und echo- Dennis Furrer lacht und zuckt die Schultern. «Die habe ihnen Demos von mir geschickt und sie an-
lastige Schreie, beschwörende Flüstertöne, hem- Frage der Sprache hat sich mir gar nicht gestellt. gefragt, ob sie mir Riddims – die instrumentale Bodenständig
mungsloses Pathos – klangen wie zufällige Selbst- Ich habe schon früher in Mundart gerappt, weil Basis eines Reggae-Stücks – zur Verfügung stellen
zitate, wie die Manierismen in einem abgespulten würden.» Zu dieser teilweise erstklassigen Grund- Dennis Furrer ist bodenständig, und er scheut
ich das Englische nicht so gut beherrschte.»
Programm. Sein Sinn für eine Selbstironie geriet lage hinzu kamen dann noch vereinzelte Instru- sich nicht, dazu zu stehen. Sein Stück «Wiedike»
zur unfreiwilligen Selbstparodie. Den bekanntes- «Gueti Musig» mente und die Stimme von Dennis Furrer. «Ich ist eine reizende Liebeserklärung an das Quartier
ten Song der Gruppe, «Temple Of Love», in- suchte jeweils eine Melodie und Worte, die zu «vo Bäum und Laschtwäge», in dem er wohnt.
Über den Hip-Hop ist Phenomden auch zum «Es ist nicht zuletzt auch eine Reaktion darauf,
tonierte er lieblos, fast schon überdrüssig. Roots-Reggae gekommen. «Ich habe in den Rap- den Riddims passten, die mir schon ein gewisses
Feeling vorgaben.» wie die Kreise 4 und 5 hochgespielt wurden – da-
Das enge Korsett, in dem die Sisters Of Mercy Stücken die Refrains immer häufiger gesungen, bei ist der Kreis 3 genauso cool.» Man braucht
operieren, verhinderte allerdings einen wirklichen gleichzeitig habe ich in einer Band, die viel Reg- Zum Reggae hat Phenomden auch gewechselt, sich auch keine Sorgen zu machen, dass Phenom-
musikalischen Absturz. Der nebelig-düstere gae im Programm hatte, Bass gespielt. Beim weil «diese Musik viel Seele hat. Und ich finde es den der überraschende Erfolg in den Kopf steigen
Goth-Rock wurde einmal mehr rituell abgefeiert, Schreiben eines Songs überkreuzten sich die bei- teilweise bedenklich, welche Art von Message im könnte. Auch wenn er von DRS3 zum «Swiss
die gewünschten Zugaben gewährt. Damit dürften den Einflüsse.» Auf dem Débutalbum «Fang ah» Hip-Hop verbreitet wird, dass es oft nur um Geld, Top Act» erkoren und sein Débutalbum sogar in
die Erwartungen des Publikums mehrheitlich er- präsentiert sich Phenomden nun als sogenannter Autos und Frauen geht.» Wie es zur Tradition des Deutschland veröffentlicht wurde, gilt die Zeile
füllt worden sein. Zu hoffen bleibt, dass beim Sing-Jay, eine Mischung aus Reggae-Sänger und Reggae gehört, kombiniert Dennis Furrer dessen aus «Ha de Sound»: «Ich blibe uf em Bode und
nächsten Mal die Tagesform von Sisters Of Rapper. Er singt und rappt nicht mit geschliffener positive Grundstimmung oft mit Engagement in han Roots wiän en grosse Baum.»
Mercy, vor allem von Andrew Eldritch, wieder Eleganz, sondern auf unbekümmert nüchterne den Texten. «Dieses ist mir sehr wichtig, und ins- Markus Ganz
etwas besser ist. Zürcher Weise, was dem Roots-Reggae jamaica- besondere die Jungen sollen die Aussage ver- CD: Fang ah (One Tone / Nation Music). Konzerte:
Martin Horat nischer Ausrichtung ein überaus sympathisches stehen können, wozu die Mundart natürlich gut 12.August, Bäckeranlage Zürich. 20.August, Werdinsel Zürich.
Zürich, X-tra, 10.August. Gesicht verleiht. geeignet ist.» Im Stück «Nume drum» erklärt er, 24.August, Steinberggasse Winterthur.

GOTTESDIENSTE – KIRCHLICHE VERANSTALTUNGEN IN ZÜRICH BIS ZUM 14.AUGUST


Evangelisch-reformierte Landeskirche strasse 23, «Zwinglikirche», 10.00: vic. A.Esposito, Dimanche à 11.00. Missione cattolica italiana, Feld- che, Narzissenstrasse10. Sa 17.00 Vigil, So 10.00 hl.Li-
culto. Eglise réformée française. Schanzengasse 25, strasse 109. Sabato 19.00. Domenica 8.30, 10.00, 11.15, turgie. Baptistengemeinde Salemskapelle, Steinwies-
Wasserkirche. Im August 2005 können in der Wasser- 10.00: past. Michel Baumgartner. Iglesia Evangélica 16.00, 19.00. St.Anton, Minervastrasse 69. Sa 18.00 strasse 34. 9.30 klassischer Gottesdienst; 11 Uhr Up-to-
kirche wegen Bauarbeiten keine Gottesdienste durch- Hispana. Kirche Unterstrass, Turnerstrasse 47, 19.30: Vorabendmesse/Predigt. So 8.30, 10.30, 20.00 Eucha- date-Gottesdienst. Auskunft Predigttext: 01 2510184.
geführt werden. Grossmünster. 10.00: Pfrn. Käthi La Pfr. José Carmet, jeweils am 2.Samstag im Monat Got- ristiefeiern/Predigt. The English-Speaking Catholic Mi Bibelabend 20.00. Kirche Jesu Christi der Heiligen
Roche. Fraumünster. 10.00: Pfr. Niklaus Peter. St.Pe- tesdienst. Ökumenische Frauenbewegung Zürich. «Frau- Mission of Canton Zürich. Sunday at 9.00 am and 12.00 der Letzten Tage, Herbstweg 120. Gemeinde Süd, Aus-
ter. 10.00: Pfr. W.Gysel. Predigern. Pfrundhaus, 9.30: en feiern» jeden letzten Sonntag im Monat. Psych. Uni- am. St.Anton, Krypta, Minervastrasse 69. Mo–Fr 8.30 künfte Tel. 01 3201090. Erste Kirche Christi, Wissen-
Pfr. Peter Wittwer; Kirche, 11.00: Pfr. Peter Wittwer, versitätsklinik. Prov. Hörsaal, 9.00: Pfr. Fritz Kienast. Eucharistiefeier. Mo 18.15 Gebetswache/Rosenkranz. schafter, Merkurstrasse 4. So 9.45d, 11.15e. Sonntags-
Sommergottesdienst,* Mitwirkung: Sabine Kappeler Radio. Kein evang.-ref. Gottesdienst. Schweiz. Epilep- St.Felix und Regula, Hardstrasse 76. Sa 18.00; So 9.30 schule und Kleinkinderbetreuung. Mi 18.30e/d. Advent-
(Flöte) und Rita Weber-Lehn (Klavier und Orgel). St.- sie-Zentrum. 10.00: Pfrn. Ruth Straub.* Universitäts- Eucharistiefeier. 11.00 Missa em lingua portuguesa. – gemeinde Zürich I (Siebenten-Tags-Adventisten), Cra-
Anna-Gemeinde. St.-Anna-Kapelle, 10.00: cand. theol. spital. Spitalkirche, 10.15: Pfr. Alexander Wunderli. Wochenveranstaltungen: Freitag, 19.8., 19.30 Kroati- merstrasse 11. Sa 9.00 Bibelschule, 10.00 Gottesdienst.
Christoph Schweizer.* Gehörlosengemeinde. Gehör- Ökumenische Seelsorge. Predigerkirche, Mo–Fr 14–18 sche Messe. St.Franziskus, Albisstrasse 49, Sekretariat Adventgemeinde Zürich II (Siebenten-Tags-Adventi-
losenkirche, Oerlikonerstrasse 98, Gottesdienst aus- (ausser an Feiertagen) Gelegenheit zu seelsorgerlichen Kilchbergstrasse 5. Sa 18.00 Vorabendmesse. So 9.30, sten), Gubelstrasse 23. Sa 9.00 Bibelschule, 10.00 Got-
wärts. Affoltern. Altersheim Wolfswinkel, 9.00: Ökume- Gesprächen. Predigerkirche. Mittagsgebet Mo–Fr 11.15 Heilige Messe. Mo 9.00 Heilige Messe zu Mariä tesdienst. Die Christengemeinschaft, Untere Zäune 19.
nische Besinnung; Kirche Unterdorf, 10.00: Pfr. Beat 12.15–12.35 (ausser an Feiertagen). Zürcher Telebibel, Himmelfahrt. St.Gallus, Dübendorfstrasse 60. Sa 18.00. Die Menschenweihehandlung wird gefeiert: Sonntag,
Fuhrer. Albisrieden. Altersheim Mathysweg, Altstetter- Tel. 044 2522222: kurze biblische Besinnung für jeden Eucharistiefeier. So 9.30 Misa en español. 9.45 Eucha- Donnerstag und Samstag je um 9.30 Uhr. Übrige
strasse 267, 9.30: Pfr. Gerhard Bosshard, Mitwirkung: Tag. Stiftung Kirchlicher Sozialdienst Zürich. ristiefeier. 10.45 Santa Messa in lingua italiana. St.Jo- Wochentage sowie Festzeiten bitte anfragen oder Quar-
Singgruppe, anschliessend Apéro; Alte Kirche, 19.00: www.ksdz.ch oder Tel. 044 2685010: Freiwilligen- sef, Röntgenstrasse 80. Sa 18.00. So 8.00k, 10.00, talsprogramm anfordern. Die Sonntagshandlung für die
Pfr. Gerhard Bosshard. Altstetten. Kirche Suteracher, agentur, Männerhaus Reblaube, Onlineberatung, Sozial- 12.00k. St.Katharina, Wehntalerstrasse 451. Sa 17.45; Kinder jeweils 10.45 Uhr. Die Pfarrer: Cristobal Ortin,
8.45: Pfrn. B.Erdmann, Abschiedsgottesdienst, Mit- beratung und Wohnraumvermittlung. Die dargebotene So 10.30 Wortgottesfeier. St.Konrad, Fellenbergstrasse Tel. 043 244 9526; Claudia Stockmann, Tel. 044
wirkung: D.Timokhine (Orgel); Alte Kirche, 10.00: Hand. Tel. 143. Tag und Nacht ist ein Gesprächspartner 231. Sa 17.30. So 10.00, 19.30. St.Martin, Krähbühl- 2519521. Sekretariat: 044 2511585.
Pfrn. B.Erdmann, Abschiedsgottesdienst mit Taufe, für Sie bereit. strasse 50. Sa 18.00 Vorabendmesse mit Predigt. So
Mitwirkung: D.Timokhine (Orgel). Aussersihl. Freitag, 10.30 Eucharistiefeier mit Predigt. Mo 8.30 feierliche
Messe mit Orgelmusik zu Mariä Aufnahme in den Him- Synagogen
Kirche St.Jakob, 22.00: Pfr. Theo Bächtold; Sonntag, Römisch-katholische Pfarreien mel. St.Peter und Paul, Werdstrasse 63. Sa 16.30 Sonn-
10.00: Pfr. Theo Bächtold.* Balgrist. Kirche, 9.30: Pfr. Israelitische Cultusgemeinde Zürich, Synagoge Löwen-
Jürg Kaufmann. Enge. Kirche, 9.30: Pfr. Theo Haupt. Allerheiligen, Wehntalerstrasse 224. Sa 18.00, So 10.00 tag-Vorabendgottesdienst. So 7.30 Frühgottesdienst. strasse. Auskünfte Telefon 01 2832247. Israelitische
Fluntern. Kreuzkirche in Hottingen, Dolderstrasse 60, Santa Messa in lingua italiana nella cripta. 1a, 3a dome- 9.30 Hauptgottesdienst. 11.00 Spätgottesdienst. 12.30 Religionsgesellschaft, Freigutstrasse 37. Auskünfte Tele-
10.00: Pfrn. Heidi Scholz. Friesenberg. Kirche, 10.00: nica del mese alle ore 10.00, senza luglio e agosto. Hei- Spanischer Gottesdienst. 15.00 Koreanischer Gottes- fon 01 2418057. Jüd.-Liberale Gemeinde Or Chadasch,
Pfr. Peter Abraham, Taufe. Hard. Bullingerkirche, 9.30: lige Messe in italienischer Sprache in der Krypta. Bru- dienst. 17.30 Abendgottesdienst. Werktagsgottesdienste: Hallwylstrasse78. Auskünfte Telefon 0433220314.
Pfr. Josef Hürlimann. Hirzenbach. Stephanskirche, der Klaus, Milchbuckstrasse 73. Sa 17.30 Eucharistie- Mo–Fr 6.45, 9.15. Sa 9.15. St. Theresia, Borrweg 80. Sa
10.00: Pfr. Markus Keller, anschliessend Sommer- feier. So 10.00 Eucharistiefeier. 11.30 Magyar mise 17.30; So 10.00 Eucharistiefeier.
picknick. Höngg. Kirche, 10.00: Pfrn. M.Kober.* Hot- (Ungar. Messe). – Wochenveranstaltungen: Di 9.00 Kirchen in der Altstadt
tingen. Kreuzkirche, 10.00: Pfrn. Heidi Scholz. Im Gut. Eucharistiefeier. Do 9.00 Wortgottesdienst. Heilig Christkatholische Kirchgemeinde Öffnungszeiten: Augustinerkirche. Montag–Freitag
Thomaskirche, 9.30: Pfr. U.Schwendener. Industrie- Geist, Limmattalstrasse 146. Sa 18.00, So 10.00 Wort- 10.00–17.00, Samstag 12.00–17.00, Sonn- und allge-
quartier. Johanneskirche, 10.00: Pfr. Hans-Ulrich Pe- gottesdienst zu Maria Himmelfahrt mit Kräutersegnung. www.christkath-zuerich.ch
meine Feiertage (ausgenommen Gottesdienst um 9.30)
rels. Leimbach. Kirche, 10.00: Pfr. J.Jürgen Seidel. – Wochenveranstaltungen: Do 14.30 ktivi-Treff: geschlossen, Donnerstag 11.30–13.30/17.00–19.00
Lukas-Gemeinde, Dienerstrasse 59. 9.30: Gottesdienst. Ausflug ins Kloster Fahr. Treffpunkt im Pfarreizentrum. Augustinerkirche, Münzplatz. So 9.30 Eucharistie, Pfr.
Reinhart. Christuskirche, Dörflistrasse 17. So 9.30 Gesprächsangebot. Fraumünster. Montag–Samstag 9.00
Matthäus. Pauluskirche, 10.00: Pfrn. Jana Mikolasek, Heilig Kreuz, Saumackerstrasse 83. 17.00 Beichtaus- bis 18.00, Sonntag 11.15–18.00 (bei Festgottesdiensten
Regionalgottesdienst. Neumünster. Kirche, 10.00: Pfr. sprache. 17.30 Eucharistiefeier, Predigt. So 9.30 Eucha- Wortgottesdienst, Dkn. Zimmermann.
12.15–18.00). Grossmünster. Montag–Freitag 9.00 bis
Joachim Koenig. Oberstrass. Kirche, 10.00: Pfr. Daniel ristiefeier (Radio-Übertragung). Herz-Jesu, Oerlikon, 18.00, Samstag 9.00–17.00 und Sonntag 11.30–18.00.
Johannes Frei. Oerlikon. Kirche, 9.30: Pfr. Gustav Schwamendingenstrasse 55. So Heilige Messe mit Pre- Andere Kirchen Predigern. Täglich 10.00–18.00 Uhr (Montag 12.00 bis
Stähli. Paulus. Kirche, 10.00: Pfrn. Jana Mikolasek, digt. Herz-Jesu, Wiedikon, Ämtlerstrasse 47/49. Sa 18.00 Uhr). St.Peter. Montag–Freitag 8.00–18.00,
Regionalgottesdienst. Saatlen. 9.30: Pfr. Karl Flückiger, 16.30 Vorabendmesse mit Predigt. So 8.00 und 10.00 Anglican-Episcopal Church, St.Andrew's. St.Andrew's Samstag 9.00–16.00, Sonntag 12.00–17.00 (Gottesdienst
Gottesdienst «für 55er zum 50sten». Schwamendingen. Eucharistiefeier. Liebfrauenkirche, Weinbergstrasse 34, Church, Promenadengasse 9, 9.00: Said Eucharist, 10.00). Wasserkirche. Dienstag und Mittwoch 14.00 bis
Alte Kirche St.Niklaus, 9.30: Pfrn. Esther Straub. See- 8006 Zürich (Tram 6, 7, 10, 15 bis Haldenegg). Sa 10.30: Parish Eucharist. Evang.-lutherische Gemeinde, 17.00.
bach. Niklauskirche, 10.00: Pfr. Rolf-Joachim Erler, Ge- 16.00–17.20: Beichte. Predigt Sa/So: Prof. Gabriel Kirche, Kurvenstrasse 39, 9.30: Gottesdienst. Inter-
meindegottesdienst – der Klassische. Sihlfeld. Andreas- Shin. Samstag 17.30 Vorabendmesse. Sonntag 9.30, national Protestant Church of Zurich. French Reformed
kirche, 9.00: Einsingen der Lieder mit Ester Mottini; 11.30, 16.00 und 20.00 Eucharistiefeier. Sonntag 9.30 Church, Schanzengasse 25, 11.30: Service; Methodist *Abendmahl, **Taufsonntag: ° Ohne Predigt; a Predigt
Andreaskirche, 9.30: Pfrn. Silke von Grünigen.* Unter- Heilige Messe der Slowakenmission in der Krypta. Church, Promenadengasse 4, 18.30: die ersten 3 Sonn- 1. und 3. Sonntag italienisch, sonst deutsch; e englisch; g
strass. Pauluskirche, 10.00: Pfrn. Jana Mikolasek, 12.15 Heilige Messe der Polenmission in der Krypta. tage im Monat Service. Serbisch-orthodoxe Kirch- Schülergottesdienst; i italienisch; iw italienisch am letzten
Regionalgottesdienst. Wiedikon. Bühlkirche, 9.30: Pfr. Montag, 15.8., 8.30 und 18.15 Eucharistiefeier mit gemeinde, Elisabethenkirche, Elisabethenstrasse 20, So Monatssonntag; ix italienisch am 1. und 3.Monatssonn-
Gustav Etter. Wipkingen. Pauluskirche, 10.00: Pfrn. Kräutersegnung. – Universitätsspital: Rämistrasse 100. 10.00: Liturgie. Griechisch-orthodoxe Gemeinde, Korn- tag; iz italienisch jeden zweiten Sonntag; k kroatisch; ko
Jana Mikolasek, Regionalgottesdienst. Witikon. Neue So 9.00: Eucharistiefeier und Krankensalbung; Andreas hausbrücke/Rousseaustrasse. 10.00 Uhr: griechisch. Ru- koreanischer Gottesdienst am 2.Monatssonntag; s spa-
Kirche, 10.00: Pfr. Martin Rüsch. Wollishofen. Samstag, Miesen. Maria Krönung, Witikon, Carl-Spitteler-Strasse mänisch orthodoxe Kirchgemeinde St.Nikolaus, Krypta nisch; sl slowenisch jeden Sonntag; t tschechisch;
uungarisch; * jeden 2. und 4.Sonntag in der Kirche der
Kirch auf der Egg, 16.30: Orgelvesper mit Albert Bolli- 44. Sa 18.00, So 10.00 Eucharistiefeier mit Predigt. der Kirche St.Katharina, Wehntalerstrasse 451, Sa Epilepsie-Klinik; ** Klinik Burghölzli; † fällt aus in den
ger; Sonntag, Alte Kirche, 10.00: Pfr. Sönke Claussen, Maria Lourdes, Seebacherstrasse 3. Sa 18.00. So 8.30, 18.00: Vesper; So 9.30: Orthros und hl. Liturgie (1., 3. Monaten Juli und August; U Unterkirche; K Kinder;
Aufführung der modernen Kantaten aus der Singferien- 10.00, 11.15, 16.00. Mission catholique de langue fran- und 5.Woche im Monat); Info Tel. 052 3435491; JJugendliche.
woche. Chiesa Evangelica di lingua italiana. Ämtler- çaise, Ste-Famille, Hottingerstrasse 36. Samedi à 18.00. www.bor-zh.ch. Russisch-orthodoxe Auferstehungskir-
NeuöZürcörZäitung STADT ZÜRICH Freitag, 12.August 2005  Nr.18647

25 Kilometer Stau Das Volk entscheidet über Baurechtsvertrag Der Zauberer


nach Zwischenfall im Gubrist und seine Töchter
Erfolgreiches Referendum zu Letzigraben-Hochhäusern Konzerte zu Thomas Manns 50.Todestag
Betonmischer verliert Teil der Ladung
tom. Ein Betontransporter hat am Donnerstag- Im Juli beschloss der Gemeinderat, die Baurechtsverträge für zwei Wohnhochhäuser ked. Zürich ist das «Sterbeland deutscher Dich-
nachmittag im Gubristtunnel auf der A1 einen am Letzigraben vorzeitig zu erneuern. Linke Kreise und der Mieterverband haben ter» – hielt Thomas Mann einmal fest. Und das
Teil seiner Ladung verloren. Der Gubristtunnel gegen diesen Entscheid das Referendum ergriffen und 5000 Unterschriften eingereicht. Haus, das er 1954 an der Alten Landstrasse 39 in
musste zeitweise gesperrt werden. Es kam zu Kilchberg bezog, sollte er selbst, «nach soviel
Sie befürchten massive Mieterhöhungen. Die privaten Eigentümer der Hochhäuser Wanderung und Wechsel», seine «definitiv letzte
einem Stau von mehr als 25 Kilometern. Wie die
Kantonspolizei mitteilte, fuhr der Lenker des hingegen betonen, der neue Vertrag werde keine Auswirkungen auf die Mieten haben. Adresse» nennen. In der «Kilchi» war Thomas
vierachsigen sogenannten Fahrmischers um 14 Mann angekommen – für seine jüngste Tochter
Uhr 30 in Richtung Bern. In der Trommel hatte er mju. Anfang Juli ver- Elisabeth endlich «wieder ein richtiges ‹Eltern-
Trockenbeton geladen. Im Gubristtunnel bemerk- längerte der Gemein- haus›», auch wenn sie es nicht oft besuchte; und
te er im Rückspiegel, dass sich die Trommel auf derat mit 102 zu 12 in Kilchberg fand er, nach seinem Tod im Kan-
die falsche Seite drehte und Mischgut auf die Stimmen die Bau- tonsspital Zürich am 12.August 1955, seine letzte
Fahrbahn beförderte. Durch den beigemischten rechtsverträge für zwei Ruhestätte, die auch die seiner Familie werden
Zement entstand eine dichte Staubwolke, und die Wohnhochhäuser in würde – abgesehen von Klaus, der in Cannes be-
herumfliegenden Kieselsteine verursachten an Wiedikon. Neu muss erdigt ist, und von Golo, der seine sterblichen
nachfolgenden Personenwagen Schäden. Die Ver- der private Baurechts- Reste nicht in der Nähe seines Vaters wissen
kehrsleitzentrale sperrte einen Fahrstreifen. nehmer für die Nut- wollte und an der Kilchberger Friedhofsmauer
zung des städtischen begraben ist. Heute, fünfzig Jahre nach dem Tod
Da sich der Staub durch die Querschläge auch Bodens einen höheren des Nobelpreisträgers, rechnet die Gemeinde am
in der Tunnelröhre der Gegenrichtung ausbrei- Zins entrichten. Bei See zwar nicht mit Pilgerscharen, doch dass die
tete, musste vorübergehend auch dort ein Fahr- einzelnen Ratsmitglie- Hommagen und Analysen der letzten Tage für
streifen gesperrt werden. Die Tunnelröhre in dern und beim Mieter- dieses Datum sensibilisiert haben, ist spürbar.
Richtung Bern wurde anschliessend mit Wasser verband Zürich führte Die Erinnerung an den «Zauberer» wird auch
gereinigt, was die Sperrung eines Fahrstreifens bis dies zur Befürchtung, bei den «Parkkonzerten Kilchberg» gross ge-
nach 19 Uhr zur Folge hatte. Wie die Polizei wei- dass dies auch eine Er- schrieben, die am 20. und 21.August stattfinden.
ter bekannt gab, ist die Ursache des Zwischenfalls höhung der Mieten «Rosarote Erinnerungen an die Familie Mann»
auf eine Fehlmanipulation des Chauffeurs zurück- lautet das Motto des musikalisch-theatralen Pro-
nach sich ziehe. Ein
zuführen. Verkehrsteilnehmer, deren Fahrzeuge gramms, das Daniel Fueter und Heinrich Baum-
Referendumskomitee
beschädigt worden sind, werden gebeten, sich mit gartner entwickelt haben. Im Vordergrund stehen,
dem Verkehrszug Urdorf der Kantonspolizei, hat am Donnerstag
nun 4915 Unterschrif- so der Titel, «die Töchter des Zauberers», Elisa-
Telefon 0442476464, in Verbindung zu setzen. beth, Erika und Monika: In der eröffnenden
ten gegen den neuen
Vertrag eingereicht, wie «Sérénade» am Samstag werden Szenen aus der
Fünfter und letzter Streich es in einem Communi- Kindheit der drei auf die grüne Bühne des Parks
qué heisst. Nötig für geholt und mit Schumanns «Kinderszenen»
Sozialzentrum Albisriederhaus in Betrieb ein Referendum sind orchestriert (Musik: Studierende der hiesigen
urs. Die offizielle Eröffnung ist erst auf den 4000 Unterschriften; Hochschule für Musik und Theater; Schauspiel:
3.September angesetzt, doch hat das Sozial- aller Voraussicht nach Corin Curschellas, Katharina von Bock, Graziella
zentrum Albisriederhaus seinen Betrieb laut werden also Zürichs Rossi, Renate Steiger). Die folgende «Nocturne»
einem Bericht der Quartierzeitung «Zürich West» Stimmbürger das letzte schreibt einen «Liebesbrief an die Pfeffermühle»,
schon diese Woche aufgenommen. Damit ist die Wort haben. das legendäre Kabarett, das Erika und Klaus
von Sozialvorsteherin Monika Stocker angestrebte Mann zusammen mit Therese Giehse 1933 ge-
Zahl von fünf Zentren komplett, in denen die gründet hatten. Schon im Gründungsjahr musste
Ein Spezialfall das Kabarett seinen Sitz nach Zürich verlegen.
soziale Grundversorgung für Zürichs Quartiere
zusammengefasst wird. Der Weg zu dieser umfas- Zum Referendums- Von der Heimatlosigkeit der Geschwister Erika,
senden Neuordnung war hindernisreich; die Ein- komitee namens «Für Klaus und Elisabeth erzählt am Sonntag schliess-
richtung des Sozialzentrums Hönggerstrasse etwa günstige Mieten. Nein lich die musikalische Matinee «Über die Meere»
war vorletztes Jahr erst nach mehreren Anläufen zur Spekulation auf – Meere, in denen das «ganz wohnliche kleine
der politischen Instanzen möglich geworden. städtischem Boden» Haus» mit dem «bequemen Kontakt zur Stadt»
Die zwei Wohnhochhäuser am Letzigraben 5 und 11. (Bild Nicole Fèvre) (Thomas Mann), das Klaus gar nicht mehr ken-
Wurden dort von manchen die Mietkosten als gehören die Regional-
überrissen beanstandet, so sorgten beim Albisrie- gruppe Zürich des Mieterverbandes, die Alterna- Ende der Vertragslaufzeit in einem schlechten Zu- nen gelernt hatte, wie eine kleine Boje schaukelte.
derhaus die veranschlagten Umbaukosten von 13 tive Liste (AL), der Gewerkschaftsbund der Stadt stand befindet. Die beiden bisherigen Baurechts- Ein Rettungsanker war es nicht.
Millionen Franken für kritische Stimmen im Ge- Zürich, die Jungsozialisten, die Partei der Arbeit verträge – sie gehörten zu den ersten, welche die Mehr Informationen zu den Konzerten sind im Internet
unter www.kilchberg.ch/freizeit/kultur/parkkonzert zu finden.
meinderat. Die Stadt ist im Besitz der 1934 erbau- sowie Mitglieder von SP und Grünen. Die Unter- Stadt Zürich abschloss – würden neu in einem
ten Liegenschaft, seit sie diese vor vier Jahren für schriften werden nun überprüft, wie eine Spreche- Vertrag zusammengefasst und an die heutigen
rund 9 Millionen Franken von der finanziell an- rin der Stadtverwaltung sagte. Der nächstmögli- Usanzen angepasst. Die Stadt würde von einem
geschlagenen Genossenschaft Gemeindehaus und che Abstimmungstermin ist der 27.November. Baurechtszins profitieren, der mehr als fünfmal der Baurechtsnehmerin. Eine Mieterhöhung sei
Quartierverein Albisrieden gekauft hat. Die beiden Hochhäuser an der Ecke Badener- höher liegt als der bisherige Ansatz: Anstatt wie aber ohnehin nur im Rahmen des Mietrechts
strasse/Letzigraben verfügen über 91 Zwei- und bisher 60000 Franken bekäme sie neu knapp möglich.
In Kürze Dreizimmerwohnungen. Die 1950 und 1951 ab- 334000 Franken jährlich.
geschlossenen Baurechtsverträge sind ein Spezial- Die Gegner der Vorlage kritisieren, dass mit Referendum gegen die städtische Politik
Die Street Parade – eine Qual für Hundeohren fall, wie Jürg Keller, Vizedirektor der städtischen dem Beschluss städtischer Boden für private «Unser Referendum richtet sich nicht gegen die
urs. Der Schweizer Tierschutz (STS) setzt sich in Liegenschaftenverwaltung, erklärt. Es handle sich Immobilienspekulation zur Verfügung gestellt Verit», erklärt Manuela Schiller, Präsidentin der
einer Medienmitteilung zur Street Parade für den Schutz um das einzige grosse Mietobjekt auf städtischem werde. Mit dem Referendum sollen laut Mittei- Regionalgruppe Zürich des Mieterverbandes. Es
von Haustieren gegen Lärm ein. Der hohe Dezibel- Boden, das zu kommerziellen Bedingungen an lung «massive Mietzinssteigerungen» in den ziele vielmehr auf die Politik der Stadt, welche
Pegel der Love-Mobiles sei schlimm für die äusserst eine private Gesellschaft vergeben worden sei. Hochhäusern verhindert werden. Wie die Verit- mehr tun müsse, um günstige Wohnungen zu er-
empfindlichen Katzen- und Hundeohren; auch bei vie- Üblicherweise werden solche Verträge mit Genos- Gruppe in einem Schreiben an die NZZ allerdings halten. Im Zürcher Gemeinderat gab es in der
len anderen Tieren lösten starker Schall sowie Vibratio- senschaften abgeschlossen. festhält, werden weder der höhere Baurechtszins letzten Zeit immer wieder kritische Stimmen zu
nen Angst und Schmerzen aus. Da für Menschen kon- Nach dem Willen des Stadtrats und der Ge- noch die Renovation der Fassade einen Einfluss Neubauprojekten von Genossenschaften. Die
struierte Ohrenstöpsel keinesfalls für Tiere zu verwen- meinderatsmehrheit soll der Baurechtsvertrag be- auf den Mietpreis der bestehenden Mietverhält- Mieten der neu entstehenden Wohnungen seien
den seien, bleibe nur ein Ausweg: Haustierhalter sollten reits vor seinem Ablauf bis 2066 verlängert wer- nisse haben. Laut Aussagen der Verit liegen die zu hoch und durch den Abbruch von Altbauten
ihre Vierbeiner nicht an die Street Parade mitnehmen. den. Dies darum, weil die Baurechtnehmerin vor derzeitigen Durchschnittsmieten für Dreizimmer- verschwinde günstiger Wohnraum, hiess es oft.
Sport- und Spielwoche für den Nachwuchs hohen Investitionen in die Fassaden der histo- wohnungen bei 1200 Franken. Mehrere Wohnun- Laut Schiller boten sich Referenden gegen solche
risch bedeutenden, vom ehemaligen Stadtbau- gen, in denen seit Jahrzehnten die gleichen Mieter Neubauprojekte aber jeweils nicht an, weil damit
urs. Über 1000 Kinder haben laut Mitteilung des meister A.H. Steiner entworfenen Bauten steht. lebten, kosteten sogar weniger als 1000 Franken; der Bau von neuen Wohnungen verhindert wor-
städtischen Sportamts an dessen Ferienplausch in der Die Aufwendungen können laut einem Schreiben die Wohnungen sind selbst nach Ansicht des den wäre – und das hätten auch viele Mitglieder
ersten Sommerferienwoche teilgenommen. Nun erhält
der Verit-Gruppe, zu der die Baurechtsnehmerin Referendumskomitees in gutem Zustand. Bei neu des Mieterverbandes nicht goutiert. Jetzt gehe es
der sport- und spielfreudige Nachwuchs eine weitere
Gelegenheit, sich unter fachkundiger Anleitung auf dem
der Hochhäuser gehört, bis zum Ablauf des Bau- vermieteten Wohnungen im Hochhaus betrage hingegen darum, günstigen Wohnraum zu erhal-
Rasen, im Freibad und in der Turnhalle auszutoben: rechtsvertrags im Jahr 2021 nicht abgeschrieben der Mietzins für eine Dreizimmerwohnung je ten. Das Referendumskomitee fordert, dass die
Vom 15. bis am 19.August stehen in der Sportanlage werden. Deshalb soll der Baurechtsvertrag ange- nach Lage und Ausmass der getätigten Investitio- Stadt auf den Abschluss des neues Baurechtsver-
Utogrund und – bei schönem Wetter – im angrenzenden passt werden. Die Stadt will laut Jürg Keller nen um die 1400 Franken. Die Stadt hat laut Jürg trags verzichtet und die Liegenschaft nach Ablauf
Freibad Letzigraben verschiedene Aktivitäten auf dem gleichzeitig verhindern, dass sich der Bau am Keller keinen Einfluss auf die Mietzinsgestaltung des alten Vertrags im Jahr 2021 übernimmt.
Programm, die dank Sponsoren kostenlos angeboten
werden können. Als Höhepunkt ist auf den 18.August
von 10 bis 13 Uhr ein lockeres Training mit dem Lang-
streckenläufer Peter Gschwend angekündigt. Weitere
Trittbrettfahrer an der Street Parade
Informationen unter www.sportamt.ch. Unerlaubte Werbung und unerwünschte Kundgebungen verärgern Veranstalter
Stadtrundgang mit Schmunzelgeschichten
Auch in diesem Jahr werden eine Million Menschen an der Street Parade in Zürich nen und Vereine, die den Grossanlass nutzen, um
mju. Schweizer gelten gemeinhin als eher ernste Ge- ihre Weltanschauung unter die Menschen zu brin-
sellen, eine Einschätzung, die trotz Street Parade und
teilnehmen. Von einem Anlass, der so viele Menschen anzieht, profitieren immer wie-
der Institutionen, die das eigentlich nicht dürften. gen, um Unterschriften für politische Initiativen
Boulevardcafés auch für Stadtzürcher gilt. Noch bis zu sammeln oder Werbeflyer zu verteilen.
Ende August zeigt Zürich Tourismus uns Zürchern nun,
dass es in Zürich durchaus Grund zum Schmunzeln pdu. Die Organisatoren der Street Parade er- wenn immer mehr Firmen mit den geschützten
gibt. Während zweier Stunden erzählen «spezialisierte wirtschaften keinen Gewinn. Denn die Street Begriffen illegal werben, ohne dass die Interessen Betende Christen entlang der Route
Reiseleiter» an einem Stadtrundgang Schmunzelge- Parade wird von einem Verein organisiert, der wie der offiziellen Partner geschützt werden, wird es Greenpeace möchte an der Street Parade ge-
schichten, wie es in einem Communiqué heisst. Zur jeder andere Verein in der Schweiz nicht gewinn- zunehmend schwieriger, neue Werbepartner zu mäss einem internen Aufruf «Bonbons verteilen
Sprache kommen lustige Geschehnisse sowie das Leben orientiert ist. Finanziell haben die Veranstalter finden. Der Jurist Loris-Melikoff mahnt die fehl- wie die Wilden». Eine christliche Gebetsgruppe
und die Werke von Menschen, die Zürich geprägt vor allem ein Ziel: die anfallenden Kosten zu baren Firmen und verlangt, dass sie eine Erklä- will für die Raver beten und organisiert deshalb
haben. Die Touren sind gratis und beginnen jeweils um decken. Resultiert daraus ein Überschuss, werden rung unterschreiben, in der sie versichern, dass sie einen «Anbetungsmarsch» entlang der Route.
17 Uhr 30 vor dem Tourist Service im Hauptbahnhof. Reserven für die nächste Durchführung gebildet. in Zukunft keine solchen Werbungen mehr schal- «Solche Aktionen machen mich stinksauer», sagt
Eine Reservation ist nicht nötig. Touren finden am 17., Die Finanzierung der Street Parade läuft haupt- ten werden. «Es gibt Firmen, die es jedes Jahr Loris-Melikoff und sucht nach einem Vergleich:
24. und 31.August statt. sächlich über Sponsorengelder. Werbepartner versuchen, obwohl sie genau wissen, dass es ver- «Ich gehe ja auch nicht in die katholische Messe
Teilnehmerlimite am Zürich-Marathon erhöht kaufen die Rechte, um mit dem Street-Parade- boten ist», sagt er. Die Unternehmen sehen aber und rezitiere dort lautstark Koranverse.» Er
Logo und den Wörtern «Street Parade» und in der Regel ihren Fehler ein, zahlen eine Busse möchte nur, dass die Technofreaks an diesem Tag
mju. Bisher standen am Zürich-Marathon 7000 Start- «Love Mobile» zu werben. Denn das Logo und oder steigen gleich als Partner ein. Einheitliche abtanzen können, ohne von irgendjemandem be-
plätze zur Verfügung. Die Organisatoren haben jetzt be- diese beiden Wörter sind markenrechtlich ge- Richtlinien kann es dabei nicht geben, weil die
schlossen, diese Zahl für die vierte Durchführung auf
lästigt zu werden, der nicht das Geringste mit der
schützt, das heisst, wer sie zu Werbezwecken ver- Verstösse sehr unterschiedlich sind. Besonders Street Parade zu tun hat. Grundsätzlich sind sol-
8000 zu erhöhen. Möglich ist diese Erhöhung, weil sich
wenden will, muss dafür bezahlen. Trotzdem gibt gravierend ist es für Loris-Melikoff, wenn ein che unbewilligten Aktionen ohnehin verboten,
das neue, im vergangenen April erstmals erprobte Start-
und-Ziel-Konzept bewährt hat, wie es in einer Mittei-
es jedes Jahr Firmen, die damit Werbung machen grosses Schweizer Unternehmen, das selbst aktiv wie Nicole Gerzner, Pressesprecherin der Stadt-
lung heisst. Bis anhin war der Frühjahrsmarathon und so den Anschein erwecken, sie seien Partner seine Marke schützt, den Begriff «Street Parade» polizei Zürich, mitteilt. Sie räumt aber ein, dass
jeweils bereits im Januar ausgebucht. Dank der erhöh- der Street Parade. Das wiederum verärgert die rechtswidrig benutzt. Dem gegenüber steht das die Stadtpolizei an der Street Parade Wichtigeres
ten Limite erhalten nun mehr Läufer die Möglichkeit offiziellen Werbepartner. kleine Reiseunternehmen, das unwissentlich das zu tun habe, als sich mit betenden Christen und
zum Mitmachen. Gleichzeitig hoffen die Veranstalter, Street-Parade-Logo benutzt, wenn es für eine Bonbons verteilenden Umweltschützern abzu-
dass es künftig zu weniger präventiven Anmeldungen
Immer mehr Profiteure Reise an den Anlass wirbt. Wenn sich der Verein geben. Die Organisatoren sind dafür gewappnet,
kommt. Jeweils 20 Prozent der Angemeldeten treten «Es gibt jedes Jahr mehr Trittbrettfahrer», sagt Street Parade mit den betreffenden Firmen nicht wie ihr Präsident ankündigt: «Die Trittbrettfahrer
beim Rennen nämlich nicht an. Anmeldeschluss für den Michel Loris-Melikoff, Präsident des Vereins einigen kann, wird der Anwalt eingeschaltet. werden immer kreativer, das heisst, dass auch wir
Lauf vom 9.April 2006 ist der 20.Februar 2006. Bisher Street Parade. Gegen diese muss er vorgehen, um Loris-Melikoff ärgert sich noch über eine andere kreativer werden müssen, um ihre Aktionen zu
haben sich 800 Teilnehmer eingeschrieben. die Finanzierung des Anlasses zu sichern. Denn Gruppe von Trittbrettfahrern. Es sind Institutio- kontrollieren.»