Sie sind auf Seite 1von 12

Neuvermietung

Quartierrestaurant
Bistro "Hardau"
ZÜRICH-AUSSERSIHL
BULLINGERSTRASSE 71, 8004 ZÜRICH
INHALTSVERZEICHNIS

A Einleitung ...................................................................... 3

B Betriebskonzept ............................................................. 5

C Räumlichkeiten .............................................................. 6

D Investitionen und Inventar .............................................. 7

E Wichtigste Vertragsbestimmungen .................................. 8

F Bewerbungsunterlagen und Abwicklung .......................... 10

G Bewerbungsformular ..................................................... 12

AUSSCH REIB UN G I BIST RO "H ARDAU " | Z ÜRI CH -AUS SERSI H L | FEB RUAR 2 012 2
A EINLEITUNG

Das Bistro "Hardau" befindet sich im Quartier Hard, inmitten der


Überbauung Hardau in unmittelbarer Nähe von Park, Dienst-
leistungs- und Gewerbezentren sowie Schulen, die Basis für ei-
nen attraktiven Kundenmix aus Stammgästen und Gelegenheits-
besuchern bilden.

Das Lokal verfügt über ca. 50 Innensitzplätze und ca. 40 Aussen-


sitzplätze sowie zeitgemässe Betriebs- und Logistikeinrichtungen.

Das Konzept soll quartierbezogene Gastlichkeit, Qualität, ein so-


lides Preis-Leistungsverhältnis und ein ansprechendes gastrono-
misches Angebot beinhalten.

Das Bistro Hardau bietet initiativen und innovativen Gastronomie-


fachleuten die Plattform für ein entsprechend ausgerichtetes
Gastronomiekonzept.

Wir freuen uns schon jetzt auf Ihre kreativen Vorschläge und Of-
ferten.

Die wichtigsten Angaben und die Beschreibung der benötigten


Unterlagen finden Sie in dieser Dokumentation.

AUSSCH REIB UN G I BIST RO "H ARDAU " | Z ÜRI CH-AUS SERSI HL | FEBR UAR 20 12 3
Lage und Umgebung/Erreichbarkeit

Das Bistro "Hardau" befindet sich auf einer erhöhten Ebene inmit-
ten von markanten Hochhaustürmen der Wohnüberbauung Har-
dau. In unmittelbarer Nähe befinden sich die Altersheime Bullin-
ger und Hardau, eine Alterssiedlung sowie eine Primar-/ Oberstu-
fen- und Berufswahlschule.

In der Überbauung Hardau und der nahen Umgebung wohnen


rund 3'000 jüngere und ältere Menschen sowie Familien aus ver-
schiedenen Kulturen.

Mit dem Stadtpark Hardau steht der grösste Park Zürichs kurz vor
der Vollendung. Die Eröffnung ist auf den Sommer 2012 geplant.

Das Bistro "Hardau" ist mit dem öffentlichen Verkehr, Tram Nr. 2
und 3 sowie Bus Nr. 33 und 72, gut erschlossen. In unmittelbarer
Nähe befindet sich zudem ein grosser öffentlicher Parkplatz. Der
beiliegende Plan dokumentiert die Lage.

Weitere Infos unter:


Quartierspiegel Hard/Kreis 4 / Hardaupark
(http://www.stadt-zuerich.ch/prd/de/index/statistik/publikationsdatenbank/Quartierspiegel.html)
(http://www.stadt-zuerich.ch/ted/de/index/gsz/planung_u_bau/bauprojekte/hardaupark.html)

AUSSCH REIB UN G I BIST RO "H ARDAU " | Z ÜRI CH-AUS SERSI HL | FEBR UAR 20 12 4
B BETRIEBSKONZEPT

Angebot und Nutzung

Bei den Details des Betriebskonzeptes eröffnet sich den künftigen


Betreibern des Bistro "Hardau" ein grosser Spielraum.

Die Stadt legt Wert auf ein attraktives und auf die Bedürfnisse der
Gäste aus der Wohnsiedlung, dem Quartier und den umliegenden
Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben sowie Schulen zuge-
schnittenes gastronomisches Angebot.

Die Gastraummöblierung erlaubt ein flexibles Platzieren der


Zweiertische und Hochtische bis hin zu Sitzmöglichkeiten für
grössere Gruppen und geschlossene Gesellschaften.

Ein grosszügiger Aussenbereich ergänzt das Sitzplatzangebot


und lädt zum Verweilen ein.

In Ergänzung zum regulären Angebot besteht die Möglichkeit, mit


einer Auswahl an Take-away-Gerichten zusätzliches Umsatzpo-
tenzial zu realisieren.

AUSSCH REIB UN G I BIST RO "H ARDAU " | Z ÜRI CH-AUS SERSI HL | FEBR UAR 20 12 5
C RÄUMLICHKEITEN

EG Gastraum mit Buffet/Bar ca. 50 Plätze

Küche -

Gäste WC-Anlagen -

Eingangsbereich/Personalgarderobe mit WC -

Technikraum

Aussen Aussenbereich (Terrasse) ca. 40 Plätze

Nebengebäude Anlieferung und zwei Lagerräume

AUSSCH REIB UN G I BIST RO "H ARDAU " | Z ÜRI CH-AUS SERSI HL | FEBR UAR 20 12 6
D INVESTITIONEN UND INVENTAR

Investitionen

Der Betrieb sowie sämtliches Mobiliar stammen aus dem Jahr


2003. Seitens Vermieterin sind keine Investitionen vorgesehen.

Für die neue Mietpartei fallen folgende Investitionen an:

• Kleininventar (Kassensystem mit Z-Abschlag, Kaffeemaschi-


ne, Ausschanksystem, Küchengeräte, Utensilien, Geschirr,
dekorative Elemente, usw.) und eigene Ergänzungen des In-
ventars, wo nötig.

• Allfällige konzeptspezifische Anpassungen im Gastraum (An-


striche, Mobiliar, Einrichtungen)

Inventar │ Miet- / Grossinventar

Die mit dem Gebäude fest verbundenen Infrastrukturteile, zuzüg-


lich Tische und Stühle, gehören zum Mietinventar. Sie werden der
Mietpartei in einwandfreiem Zustand zur Verfügung gestellt.

AUSSCH REIB UN G I BIST RO "H ARDAU " | Z ÜRI CH-AUS SERSI HL | FEBR UAR 20 12 7
E WICHTIGSTE VERTRAGSBESTIMMUNGEN

Der Vertrag mit der neuen Mietpartei soll optimal auf das einge-
reichte Betriebskonzept abgestimmt werden.

Namensgebung Restaurant
Bistro "Hardau"
Eine allfällig gewünschte Namensanpassung ist der Vermieterin
zur Zustimmung vorzulegen.

Betriebsführung
Die Stadt legt Wert auf eine persönliche Betriebsführung. Insofern
soll der/die künftige Geschäftsführer/in im Mietvertrag mit der
Mietpartei eingebunden sein.

Mietbeginn
Der Termin der Betriebsübergabe ist nach Vereinbarung.

Vertragsdauer
Fester Vertrag auf 5 Jahre mit einer Option zur Verlängerung des
Vertrages um weitere 5 Jahre.

Mietzins
Die Umsatzerwartungen, der Nettoumsatz in Fr. pro Jahr und die
Mindestmiete in Fr. pro Jahr resp. pro Monat, exklusive Neben-
kosten, sind zu offerieren.

Zusätzliche Investitionen Mieterschaft


Nach Mietofferte bzw. nach Vereinbarung zwischen den Vertrags-
parteien

Entschädigung bei Vertragsende


Die von der Mietpartei getätigten Investitionen sind innerhalb der
vereinbarten Vertragsdauer (ohne Optionsdauer) zu amortisieren.
Es erfolgt auch bei vorzeitiger Vertragsbeendigung keine Auszah-
lung eines allfälligen Restwerts seitens Vermieterin.

Kleiner Unterhalt │ Laufende Kosten


Die Mietpartei ist verpflichtet, Reparatur- und Unterhaltsarbeiten
der im Vertrag definierten Flächen sowie des mit dem Mietobjekt
verbundenen Miet- und Grossinventars zu leisten. Die Unterhalts-
kosten sind auf 10% des effektiven Jahresmietzinses limitiert.

AUSSCH REIB UN G I BIST RO "H ARDAU " | Z ÜRI CH-AUS SERSI HL | FEBR UAR 20 12 8
Kauf- und Kleininventar
Das so genannte Kauf-/Kleininventar ist nicht Eigentum der Ver-
mieterin. Die Beschaffung und der Unterhalt sind Sache der Miet-
partei. Bei einer Auflösung des Mietverhältnisses erklärt sich die
Vermieterin nur im Falle einer unmittelbaren Weitervermietung
und Verträglichkeit mit dem künftigen Betriebskonzept bereit, die
neuen Mieter zu verpflichten, diejenigen Teile des Kaufinventars,
welche gemäss Abgrenzungsliste der HotRest Inventar AG vom
August 2007 unter dem Titel "Maschinen und Apparate" figurie-
ren, zu übernehmen.

Öffnungszeiten
Der Betrieb ist von Montag bis Freitag offenzuhalten.
Die Mindestöffnungszeiten sind von 09:00 bis 21:00 Uhr, Wo-
chenendregelung nach Vereinbarung.

Die gesetzlichen Bestimmungen bei einer allfälligen Ausdehnung


der Öffnungszeiten sind einzuhalten. Das Einholen der notwendi-
gen Bewilligungen ist Sache der Mietpartei.

Kaution
Als Sicherstellung für die Erfüllung der vertraglichen Verpflichtun-
gen hinterlegt die Mietpartei ein Viertel des jährlichen Mindest-
mietzinses auf ein verzinsliches Mieterkautionssparkonto bei der
Zürcher Kantonalbank gemäss den Bestimmungen von Art. 257e
des Obligationenrechts.

Bierausschank
Die Stadt Zürich hat als Vermieterin mit der Feldschlösschen Ge-
tränke AG einen Rahmenvertrag über Bierausschank in städti-
schen Gastronomiebetrieben abgeschlossen; der neuen Mietpar-
tei wird dieser Vertrag überbunden.

Genehmigung
Der Mietvertrag bedarf der Genehmigung durch die zuständigen
städtischen Instanzen.

AUSSCH REIB UN G I BIST RO "H ARDAU " | Z ÜRI CH-AUS SERSI HL | FEBR UAR 20 12 9
F BEWERBUNGSUNTERLAGEN UND ABWICKLUNG

Einzureichende Bewerbungsunterlagen
Wir erwarten von den Interessentinnen und Interessenten eine
schriftliche Offerte, die Auskunft gibt über:

• Beruflichen Werdegang / Erfahrungen / Referenzen

• Beschreibung des vorgesehenen Betriebskonzepts sowie des


gastronomischen Angebots inkl. grober Preisgestaltung
(Preisspanne)

• Umsatzerwartungsrechnung über die ersten 5 Betriebsjahre

• Mietzinsofferte in Fr.

• Umsatzmietzins in % des Nettoumsatzes

• Mindestmietzins in Fr.

• Beschreibung und Umfang der möglichen bzw. allfälligen ei-


genen Investitionen sowie deren Finanzierung

• Businessplan mit Schwerpunktaussagen zu:


o Konkurrenten im Markt
o Marketingaktivitäten in den ersten Betriebsjahren
und Akquisition neuer Gäste

Das beiliegende Bewerbungsformular (letzte Seite) ist der schrift-


lichen Bewerbung ebenfalls beizufügen.

In der Folge werden wir die in Betracht kommenden Interessen-


tinnen und Interessenten zu einer ersten Besprechung einladen.

Eingabefrist: Die Bewerbungsunterlagen sind bis 20. März 2012 einzureichen.

AUSSCH REIB UN G I BIST RO "H ARDAU " | Z ÜRI CH-AUS SERSI HL | FEBR UAR 20 12 10
Weitere Auskünfte

Stadt Zürich, Liegenschaftenverwaltung, Daniela Schmid-Hauser,


Strassburgstrasse 9 / Postfach, 8022 Zürich

daniela.schmid-hauser@zuerich.ch, Tel. 044 412 53 77

Disclaimer / Haftungsausschluss
Bei dieser Ausschreibung handelt es sich nicht um ein Verfahren
im Rahmen des öffentlichen Rechts mit standardisierten Formali-
täten und entsprechenden Rechtsmitteln.

Die Stadt Zürich wird aus den eingegangenen Angeboten das,


nach ihrem Ermessen, geeignetste berücksichtigen. Über die
Gründe für den Zuschlag wird keine Korrespondenz geführt. Die
definitive Vertragsgestaltung sowie die entsprechende Zustim-
mung der städtischen Genehmigungsinstanzen bleiben vorbehal-
ten.

Die Offerierenden tragen alle Kosten im Zusammenhang mit ihrem


Angebot selbst. Provisions- oder Goodwillzahlungen sind ausge-
schlossen.

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten und Angaben in


dieser Dokumentation wird keine Gewährleistung übernommen.

AUSSCH REIB UN G I BIST RO "H ARDAU " | Z ÜRI CH-AUS SERSI HL | FEBR UAR 20 12 11
G BEWERBUNGSFORMULAR
Bullingerstrasse 71, 8004 Zürich

Personalien
5 Name / Vorname / Firma
5 Adresse

Bitte Formular ausfüllen und mit den Bewerbungsunterlagen mitsenden.


5 Telefon / Fax / E-Mail
5 Beruflicher Werdegang / Lebenslauf (separat beizulegen)
5 Gegenwärtige Tätigkeit

Betriebskonzept / Angebot
5 Restaurant (Name des Restaurants, kurze Konzeptbeschreibung, Angebot und Preisgestaltung)
(separat bei zulegen)

5 Aussenwirtschaft (kurze Konzeptbeschreibung, Angebot und Preisgestaltung)


(separat bei zulegen)

5 Marketingaktivitäten (kurze Beschreibung zu geplanten Aktivitäten inkl. Banketten)


(separat bei zulegen)

Art der Betriebsführung … Selbstständig … Geschäftsführung … Gastrokette

Öffnungszeiten / Ferien
5 Restaurant
5 Aussenwirtschaft
5 Geplante Betriebsferien

Finanzielles
5 Investitionen eigene (Bezeichnung und Betrag in Fr.) Einsendefrist 20. März 2012
5 Finanzielle Eigenmittel (in Fr.)
5 Umsatzerwartung über die gesamte Vertragslaufzeit (separat beizulegen)

Erträge
5 Umsatzbudget gesamt/Jahr (in Fr.)
5 Mindestmietzins
5 Mietzins in Prozenten (%) vom Umsatz

Datum: __________________________ Unterschrift: __________________________

5 Der Bewerbung ist ein aktueller Betreibungsauszug beizulegen

AUSSCH REIB UN G I BIST RO "H ARDAU " | Z ÜRI CH-AUS SERSI HL | FEBR UAR 20 12 12

Das könnte Ihnen auch gefallen