Sie sind auf Seite 1von 3

Die selektive Bibliothek der marokkanischen Sahara stellt das

Scheinwerflicht auf die Geschichte einer Region mit deren aufblühenden


Gegenwart und deren verheißungsvollen Zukunft
Rabat–Die selektive Bibliothek der marokkanischen Sahara, welche von der
nationalen Bibliothek des Königreichs Marokko (BNRM) editiert wird, lässt
Licht in alle Aspekte der Geschichte einer Region mit deren aufblühenden
Gegenwart und deren verheißungsvollen Zukunft rücken.
Dieses Dokument, welches unterschiedliche Hilfsmittel (Papier und Online-
Ausgaben) beinhaltet, setzt sich zusammen aus fünf Banden und Repertoires
aller Werke, welche in Marokko bzw. woanderes erschienen sind bzw. in allen
Fremdsprachen die zurückerlangte Sahara betreffend veröffentlicht wurden.
Es ist auch im Rahmen der Missionen der BNRM zu sehen, welche auf die
Aufbewahrung des marokkanischen dokumentarischen Gutes und auf deren
Rolle in der Bewahrung des nationalen Gedächtnisses abzielen.
Die fünf Banden sind mit den veröffentlichten Werken imprägniert, welche
sowohl verfügbar, als auch nur selten bzw. verschollen sind sowie mit den
Magazinen und den Zeitungen und sind im Papierhilfsmittel bzw. in Online-
Ausgaben erfasst, alle Fachzeitschriften in den exakten Wissenschaften, in den
Geistwissenschaften sowie in den Sozialwissenschaften mit einbegriffen.
Der Direktor der BNRM, Mohamed El Ferrane, hat ohne Weiteres wissen lassen,
dass das historische Highlight des Grünen Marsches Gegenstand einer
fruchtbaren facettenreichen und multidimensionalen Produktion von Recherchen
und Untersuchungen gewesen war, welche sich gewissenhaft in die nationale
Frage auf allen Ebenen vertieft hat, im Besonderen auf politischer,
wirtschaftlicher und sozialer Ebene.
Dieses Interesse wurde nicht auf die marokkanischen Forscher beschränkt,
jedoch hat auch die ausländischen Akademiker betroffen, nebst den nationalen
und internationalen Forschungszentren, welche Gruppenarbeit in einem Rahmen
der akademischen Forschung und der Untersuchung vor Ort als klar Schiff
gemacht haben, hat er unterstrichen, hinzufügend, dass diese durchgeführten
Studien die marokkanischen Bibliotheken bereichert haben und die Forscher und
die Interesse für das Thema hegenden Individuen verköstigt haben, und dies
dank eines reichen wissenschaftlichen Stoffes und dank präziser Ortswahrheiten,
welche das Licht auf alle Aspekte der Geschichte der marokkanischer Sahara,
ihrer aufblühenden Gegenwart und ihrer verheißungsvollen Zukunft geworfen
haben.
Von dieser Feststellung ausgehend, fuhr Herr El Ferrane fort, hat sich
BNRM vorbehalten, eine selektive Bibliothek der marokkanischen Sahara auf
Papierhilfsmittel und auf Online-Ausgaben zu editieren, welche etliche
internationale Produktionen dieses Thema betreffend in allen Sprachen und in
aller Welt mit einzubegreifen.
Er hat darüber festgestellt, dass dieses Werk, welches einem Gewissen von
großer Bedeutung dieser Bibliothek in der Einsammlung, in der Bearbeitung, in
der Aufbewahrung und in der Förderung des nationalen dokumentarischen Gutes
entspringt, für die marokkanischen und für die ausländischen Forscher als
Referenz dienen würde, „zwecks dessen ihre Untersuchungsprojekte so rasch
wie möglich und mit der möglichst geringsten Anstrengung mit Erfolg
durchzuführen“.
Diese Veröffentlichung arbeitet darauf hin, alle Werke mit einzubegreifen,
welche die Aspekte der marokkanischen Sahara behandelt haben, sowohl nach
deren Rückerlangung in 1975 bzw. früher auf der Grundlage von Schriftstücken,
welche auf den Beginn des letzten Jahreshunderts zurückgehen und welche von
politischen bzw. militärischen Persönlichkeiten sowie von Forschern in
Biologie, Geologie, Klima sowie in allem, was auf die Geistwissenschaften wie
Geschichte, Geographie, internationale Beziehungen, Soziologie, Anthropologie,
Literatur, Linguistik und auf andere Wissenschaften und Disziplinen
bezugnehmend ist, editiert wurden und werden, hat er anmerken lassen.
„Wir haben die Feststellung von einer Produktion gemacht, wovon die Frequenz
ansteigt und wovon sich die Palette der bearbeiteten Fachbereiche mit den
Perzeptionen erweitert, welche sich oft sowohl auf nationaler Ebene als auch auf
Ebene der ausländischen Produktion in den Sprachen Arabisch, Französisch,
Spanisch, Englisch und in anderen Sprachen überschneiden lassen“, hat er die
Behauptung aufgestellt.
Dem Verantwortlichen zufolge ist diese Arbeit der Frucht einer Bündelung der
Anstrengungen aller Teams der BNRM, welche zwei Jahre hindurch entfaltet
wurden, „während derer uns gelungen ist, ein wichtiges Kapital der Werke und
der Unterlagen (Papier und Online-Ausgaben) zusammenzutragen und wir
werden darauf Acht geben, sie zusammenzuscharen, zwecks dessen die Sache
der Forscher und der Akademiker leichtmachen zu dürfen.
Die BNRM hatte im vergangenen November in Rabat die selektive Bibliothek
der marokkanischen Sahara anlässlich der Zelebration des 46. Jahrestages des
ruhmreichen Grünen Marsches präsentiert, ruft man in Erinnerung wach.
Quellen:
http://www.corcas.com
http://www.sahara-online.net
http://www.sahara-culture.com
http://www.sahara-villes.com
http://www.sahara-developpement.com
http://www.sahara-social.com

Das könnte Ihnen auch gefallen