Sie sind auf Seite 1von 26

Kopiervorlage 1 Modul 1

1
zu Aufgabe 4c


Fallschirm springen ein Insekt essen auf einem Kamel reiten

nach Paris reisen den ganzen Tag schlafen im Meer tauchen


bei einem Sportwettkampf


ein Gedicht schreiben in einem Zelt übernachten
gewinnen

nach Berlin fahren vier Wochen Urlaub machen in einem Fluss schwimmen

an einem Tanzkurs aus Spaß eine Sprache


ein Instrument lernen
teilnehmen lernen

eine berühmte Person ein Buch mit 1000 Seiten ein interessantes Museum
treffen lesen besuchen

eine Pizza backen ein Schloss besichtigen in einem Chor singen


etwas verlieren und in einem Theaterstück


ein großes Fest organisieren
wiederfinden mitspielen

mit Freunden eine Reise mit einem Hubschrauber


ein Tier besitzen
machen fliegen

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

1
Kopiervorlage 2 Modul 3
1
zu Aufgabe 2c

Verben und Ergänzungen


1 Ordnet die Verben in die Tabelle ein.

warten auf verstehen zeigen teilnehmen an erklären aufräumen schenken


denken an brauchen gehören leihen werden lachen über
lesen gefallen vertrauen empfehlen
abhängen von geben
fragen nach heißen verlieren sein
beginnen mit bleiben

1. Verb + Nominativ

2. Verb + Akkusativ

3. Verb + Dativ

4. Verb + Dativ + Akkusativ

5. Verb + Präposition +
Akkusativ

6. Verb + Präposition + Dativ

2 Wählt aus jeder Kategorie ein Verb und schreibt einen Beispielsatz.

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

2
Kopiervorlage 3 Modul 1
2
zu Aufgabe 2b

Wechselpräpositionen


an auf hinter

in neben über

unter vor zwischen


Wo ist deine Schultasche? Wohin kommt das Buch?



Wo hängt die Tafel? Wohin hänge ich das Handtuch?

Wo ist mein Spitzer? Wohin soll ich den Stuhl stellen?

Wo wohnst du? Wohin gehst du nach der Schule?

Wo ist dein Fahrrad? Wohin fährt das Auto?

Wo lernst du? Wohin soll ich den Laptop tun?

Wo ist das Kino? Wohin wird das neue Kino gebaut?

Wo ist mein Handy? Wohin hast du mein Handy gelegt?

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

3
Kopiervorlage 4 Modul 3
2
zu Aufgabe 4

Wählt eine verrückte Hotelidee und macht dafür Werbung. Die Redemittel helfen.

Schlafen in einem Kran Das Bett im Kornfeld

Das schwimmende Bett Schlafen im Heu – ein Bett in der Scheune

Genieße das faszinierende Gefühl von Freiheit/Höhe/Schwerelosigkeit/…


Erlebe mit Freunden eine unvergessliche Nacht im …-Hotel.
Lass dich und deine Eltern von unseren Themenideen überraschen.
Hier kannst du mal so richtig chillen und den Schulstress vergessen.
Hast du Lust auf ein Abenteuer? Dann übernachte doch einmal in …
Willst du auf der nächsten Party was Neues erzählen? Im …-Hotel kannst du viel erleben: …

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

4
Kopiervorlage 5 Modul 2
3
zu Aufgabe 3d

 Für mich ist klar, dass …
 Man könnte auch sagen, dass …
 … ist problematisch.
 Man sollte bedenken, dass …
 Wir wissen doch alle, dass …
 Ich finde es richtig, dass …
 Eigentlich bin ich dafür, dass …
 Meiner Meinung nach …
 Ich denke, dass …


In den Medien werden


Es ist okay, Fast Food zu
Gesund zu leben, nur schlanke und fitte
essen, wenn man wenig
bedeutet, dass man auf Leute gezeigt. Das setzt
Zeit hat.
vieles verzichten muss. die Menschen unter
Druck.

Kinder sollten schon in


Billige Lebensmittel sind der Schule lernen, wie
genauso gut wie teure Sport ist das beste Mittel man verantwortungsvoll
Markenprodukte. gegen Stress. mit Lebensmitteln
umgeht.

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

5
Kopiervorlage 6 Modul 3
3
zu Aufgabe A 4

Adjektivdeklination
Spielt zu dritt. Ihr braucht Spielfiguren und einen Würfel. Alle stellen sich auf START. Würfelt der Reihe
nach und bildet mit den angegebenen Wörtern auf den Spielfeldern, Sätze zum Thema „Gesundheit“.
Verwendet dabei die folgenden Satzanfänge:
Wenn ich nicht schlafen kann, … Bei Magenproblemen und Bauchschmerzen …
Wenn man abnehmen will, … Wenn man gesund bleiben will, …
Wenn ich keine Energie habe, … Bei einer schlimmen Erkältung hilft …
Wenn ich Kopfschmerzen habe, … Wenn ich mich entspannen will, …

START

kurz – warm – eine Runde entspannt –


klassisch – Musik frisch – Obst
Spaziergang Bad aussetzen Abend

täglich –
Gymnastik

spannend – erholsam – 2 Felder gesund –


heiß – Zitrone kalt – Dusche
Buch Mittagsschlaf nach vorne Ernährung

regelmäßig –
Sport

lustig –
3 Felder still – eine Runde
Nachmittag witzig – Film mager – Fleisch
zurück Mineralwasser aussetzen
mit Freunden

ruhig –
Wochenende

lecker – 1 Feld heiß –


schön – Radtour frisch – Luft
warm – Milch Apfel nach vorne Tee

lang –
Wanderung

1 Feld gut – vitaminreich –


grün – Salat frisch – Fisch ZIEL
zurück Schokolade Saft

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

6
Kopiervorlage 7 Modul 1
4
zu Aufgabe 2a

A Frag deinen Partner / deine Partnerin. Er/Sie antwortet. Du bestätigst oder


korrigierst.

1. groß: Berlin – München (Berlin ca. 3,5 Mill. Einwohner – München ca. 1,5 Mill.
Einwohner)
2. jung: Justin Bieber (Justin Bieber *1994 – Miley Cyrus *1992)
3. schnell: der Gepard – der Leopard (Gepard)
4. niedrig: das Empire State Building – der Fernsehturm in Berlin (381 Meter – 368 Meter)
5. lang: die Donau – die Elbe (Donau 2860 km – Elbe 1091 km)
6. hoch: die Zugspitze – der Großglockner (Zugspitze 2962 Meter– Großgl. 3798 Meter)
7. teuer: Silber – Gold (Gold)
8. kalt: Norwegen – Italien (Norwegen)

B Frag deinen Partner / deine Partnerin. Er/Sie antwortet. Du bestätigst oder
korrigierst.

1. klein: Hamburg – Frankfurt (Hamburg ca. 1, 7 Mill. Einwohner - Frankfurt ca. 700.000)
2. alt: Justin Timberlake – Kanye West (Justin Timberlake *1981 – Kanye West *1977)
3. langsam: die Schnecke – die Schildkröte (Schnecke)
4. hoch: der Eiffelturm – der Big Ben (Eiffelturm 300 Meter - Big Ben 96 Meter)
5. groß: Bodensee – Genfer See (Bodensee 536 km2– Genfer See 580 km2)
6. lang: Juni – Juli (Juni 30 Tage – Juli 31 Tage)
7. warm: Spanien – Deutschland (Spanien)
8. gesund: Obst – Brot (Obst)

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

7
Kopiervorlage 8 Modul 3
4
zu Aufgabe 2d

Ergänze die Satzanfänge.

Ich mag keine Tomatensuppe, deshalb .

Ich mag keine Tomatensuppe, weil .

Ich mag keine Tomatensuppe, obwohl .

Ich komme heute später, da .

Ich komme heute später, trotzdem .

Ich komme heute später, deswegen .

Sie hatte keine Zeit mehr anzurufen, sodass .

Sie hatte keine Zeit mehr anzurufen, weil .

Sie hatte keine Zeit mehr anzurufen, obwohl .

Ich muss heute viel lernen , darum .

Ich muss heute viel lernen , da .

Ich muss heute viel lernen , trotzdem .

Ich habe bei dir angerufen, weil .

Ich habe bei dir angerufen, obwohl .

Ich habe bei dir angerufen, sodass .

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

8
Kopiervorlage 9 Modul 3
5
zu Aufgabe 3c

S arbeiten zu zweit. Jeder S bekommt einen Zettel mit acht Fragen. In der Mittel liegt der Zettel mit dem
Schüttelkasten. Beide S stellen abwechselnd Fragen und beantworten sie. Für die Antworten kann der
Schüttelkasten benutzt werden. Stärkere S können auch frei antworten.


1. Wozu hast du am Wochenende Lust? 1. Was hast du heute Abend vor?
2. Was ist für dich beim Deutschlernen 2. Was macht dir beim Deutschlernen
wichtig? Spaß?
3. Worüber freust du dich? 3. Worum bittest du deinen Freund?
4. Worüber ärgerst du dich oft? 4. Was wünschst du dir am meisten?
5. Was möchtest du gern mal versuchen? 5. Was schlägst du für die Sommerferien
vor?
6. Was hoffst du besonders?
6. Was findest du beim Deutschlernen
7. Was verbieten dir deine Eltern immer? besonders schwierig?
8. Worauf hoffst du am meisten? 7. Wozu hast du dich nach der Schule
entschlossen?
8. Was vergisst du oft?

später ein Studium beginnen Sport treiben die Grammatik verstehen

ins Kino gehen sich gesund ernähren mir bei den Hausaufgaben helfen

eine schlechte Note bekommen eine Berufsausbildung machen

abends lange in die Disco gehen zu viel im Internet surfen

im Test ein Wörterbuch benutzen im Ausland studieren eine Radtour machen

regelmäßig Sport treiben noch immer ein altes Fahrrad fahren

immer alle Wörter lernen mindestens eine Fremdsprache gut sprechen

ein langsames Handy haben die Hausaufgaben machen

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

9
Kopiervorlage 10 Modul 4
5
zu Aufgabe 2d

1. Das vergessene Geld


Thomas hat sich in der Bücherei ein Buch entliehen und es wieder zurückgebracht. Einen Tag,
nachdem er das Buch zurückgegeben hat, kommt er erneut in die Bücherei und behauptet, er
hätte zwischen den Seiten 29 und 30 einen 10-Euro-Schein als Lesezeichen in das zurück-
gegebene Buch gelegt. Nun möchte er das Geld zurück haben.
Die Bibliothekarin grinst Thomas an, und hält es nicht einmal mehr für angebracht im Buch nach
dem Geld nachzusehen.
Wie kann sie sich so sicher sein, dass Thomas lügt?

2. Die zerbrochene Fensterscheibe


Einer von vier Jugendlichen hat beim Fußballspielen eine Fensterscheibe zerschossen. Der Haus-
meister stellt die Vier zu Rede, doch nur eine einzige Person sagt die Wahrheit:
Max: Vanessa hat den Ball geschossen.
Tim: Ich war es nicht!
Vanessa: Rainer war es.
Ben: Vanessa lügt!
Wer hat nun den Ball geschossen?

3. Die unlogische Parole


Ein Spion wollte in eine gut bewachte Stadt eindringen. Um an der Stadtwache vorbeizukommen,
muss er jedoch die richtige Parole nennen. Um diese herauszufinden, versteckte er sich also nahe
dem Eingang und belauschte die Ankommenden.
Zuerst kam ein Hirte. Der Wächter sagte „acht“, und der Hirte antwortete „vier“ und wurde
eingelassen.
Ein wenig später kam ein Bauer. Der Wächter sagte „achtundzwanzig“, und der Bauer antwortete
„vierzehn“ und durfte passieren.
Dann kam ein Bettler. Der Wächter sagte „sechzehn“, und der Bettler antwortete „acht“ und wurde
eingelassen.
Der Spion dachte, die Parole durchschaut zu haben, und lief zum Tor.
Der Wächter sagte „zehn“ und der Spion antwortete „fünf“. Sofort wurde er festgenommen.
Was wäre die richtige Antwort gewesen?

3. „Vier“ wäre die richtige Antwort gewesen, denn das Wort zehn hat genau vier Buchstaben.
Also war es Tim.
Wenn es Tim war, dann sagt nur Ben die Wahrheit.
Wenn es Ben war, dann sagen Tim und Vanessa die Wahrheit.
Wenn es Vanessa war, dann sagen Max, Tim und Ben die Wahrheit.
Wenn es Max war, dann sagen Tim und Ben die Wahrheit.
2. Wenn nur eine der Aussagen stimmt, dann gilt folgendes:
gar nichts legen.
1. In Büchern sind die linken Seitenzahlen immer gerade und die rechten immer ungerade. Zwischen die 29te und 30te Seite kann man folglich
Lösungen:

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

10
Kopiervorlage 11 Modul 1
6
zu Aufgabe 4b

??Hast du Brit gesehen? Wir


??Wo ist denn Tobi? sind verabredet. Woher kommt der neue
$$Tobi? Der wird … $$Brit? … Englischlehrer?

??Sind die anderen am Strand? ??Wohin ist Jenny gegangen? Was bringt ihr zur
$$Ja, die … $$Sie wird wohl in … Schulparty mit?

Mit wem spricht Manu


denn da? Warum ist es hier so kalt? Wo bleibt denn Kevin?

Mein Skateboard ist Joy und Rosa sind heute


kaputt! Ich … Warum ist Stella nicht hier? in Köln. Sie …

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

11
Kopiervorlage 12 Modul 3
6
zu Aufgabe 3a

  1. Freust du dich die Ferien?


  2. Interessierst du dich Politik?
  3. Hast du Angst mündlichen Prüfungen?
  4. Hast du letzte Nacht der Schule geträumt?
  5. Ärgerst du dich oft deine Geschwister?
  6. Bereitest du dich immer gut Tests vor?
  7. Diskutierst du oft deinen Eltern
Regeln?
  8. Erinnerst du dich noch deine ersten Lehrer?
  9. Denkst du manchmal die Zukunft nach?
10. Träumst du einer Weltreise?
11. Triffst du dich am Wochenende deinen
Freunden?
12. Verabredest du dich oft Freunden zum
Lernen?
13. Verstehst du dich gut deinen Eltern?
14. Könntest du ein Jahr lang Schokolade und
Süßigkeiten verzichten?

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

12
Kopiervorlage 13 Modul 3
7
zu Aufgabe 3a



das Baby die Freunde das Idol
• ein Kind • Leute • eine Person
• es ist noch sehr klein • man trifft sich mit ihnen in der • man bewundert diese Person
Freizeit


die Verwandten das Haustier das Handy
• Menschen • ein Tier • ein Gerät
• sie gehören zu meiner Familie • es lebt in der Familie • man schickt mit diesem Gerät
Nachrichten oder telefoniert


die Ferien der Roman der Geburtstag
• eine Zeit • ein Buch • ein Tag
• in dieser Zeit geht man nicht zur • das Buch erzählt eine Geschichte • an diesem Tag bekommt man
Schule Geschenke


die Oma der Liebeskummer die Wohngemeinschaft
• eine Frau • ein Gefühl • eine Lebensform
• ihr Sohn ist mein Vater • man empfindet dieses Gefühl, • bei dieser Lebensform wohnen
wenn man unglücklich verliebt ist Freunde zusammen


der Cousin der Verein das Herz
• ein Junge • ein Club • ein Organ
• seine Mutter ist meine Tante • in dem Club trainiert man z. B. • es steht für Gefühle
eine Sportart


die Patchworkfamilie die Geschwister das Geschenk
• eine Familie • Menschen • eine Sache
• in der Familie haben die Kinder • sie haben die gleichen Eltern • man bekommt diese Sache z. B.
oft verschiedene Elternteile zu Weihnachten


die Hochzeit die Großfamilie der Uropa
• ein Fest • eine Familie • ein Mensch
• man feiert es, wenn zwei • die Familie hat viele Kinder • sein Sohn ist mein Opa
Menschen für immer zusammen
bleiben wollen

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

13
Kopiervorlage 14 Modul 3
7
zu Aufgabe 3b


Später möchte ich dort Ich mag alles, Ich esse alles,
wohnen, wo … was … was …

In meiner Freizeit bin ich Ich spreche mit Freunden Ich kaufe oft etwas,
gern da, wo … über alles, was … was …

Zum Geburtstag wünsche In der Schule machen Am Wochenende mache


ich mir etwas, was … wir nichts, was … ich nichts, was …

Meine Eltern kaufen nichts, Freundschaft ist für mich Es gibt nichts,
was … etwas, was … was …

Sport ist etwas, In den Ferien fahren wir Wir fahren oft ins Zentrum,
was … dorthin, wo … wo …

Die meiste Zeit verbringen Ich war schon mal in einer Im Internet sehe ich oft
wir in der Schule, wo … Stadt, wo … etwas, was …

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

14
Kopiervorlage 15 Modul 1
8
 zu Aufgabe 4


 die Box der Rucksack das Glas

 der Regenschirm der Locher die Zahnbürste

 der Ventilator der Schraubenzieher das Gummiband

 der Schlüssel der Papierkorb das LED-Licht

 die Gabel die Trinkflasche der Fahrradständer

 die Rolltreppe das Pflaster das Taschenmesser

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

15
Kopiervorlage 16 Modul 3
8
zu Aufgabe 2b



Was würdest du tun,
Was würdest du tun, Was würdest du tun,
wenn …
wenn … wenn …
du eine große Reise machen
deine Eltern reich wären? du ein Haus erben würdest?
könntest?

Was würdest du tun,
Was würdest du tun, Was würdest du tun,
wenn …
wenn … wenn …
du wieder drei Jahre alt
du 60 Jahre alt wärst? du fliegen könntest?
wärst?

Was würdest du tun,
Was würdest du tun, Was würdest du tun,
wenn …
wenn … wenn …
du eine Zeitreise machen
du Auto fahren dürftest? du ein Segelboot hättest?
könntest?

Was würdest du tun, Was würdest du tun, Was würdest du tun,
wenn … wenn … wenn …
du mit der Schule fertig du zehn Geschwister du nie mehr lernen
wärst? hättest? müsstest?

Was hättest du getan, Was hättest du getan, Was hättest du getan,
wenn … wenn … wenn …
du dein Taschengeld du den Schlüssel vergessen du dein Smartphone
verloren hättest? hättest? verloren hättest?

Was hättest du getan, Was hättest du getan, Was hättest du getan,
wenn … wenn … wenn …
du deinen Lieblingsstar du das Fenster kaputt dein Fahrrad verschwunden
getroffen hättest? gemacht hättest? wäre?

Was hättest du getan,
Was hättest du getan, Was hättest du getan,
wenn …
wenn … wenn …
deine Eltern dir verboten
deine Freunde dich nicht du gestern verschlafen
hätten, in die Schule zu
eingeladen hätten? hättest?
 gehen?

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

16
Kopiervorlage 17 Modul 1
9
zu Aufgabe 3–4

Anleitung: S bilden Paare. Jeweils zwei Paare spielen gegeneinander. Karten ausschneiden und verdeckt in die Mitte
auf einen Stapel legen. Die Paare ziehen abwechselnd eine Karte und das andere Paar ergänzt den Satz innerhalb
von 30 Sekunden. Ist der Satz sprachlich richtig und inhaltlich passend, gibt es einen Punkt. Wenn der Satz falsch
oder das Zeitlimit überschritten ist, geht die Karte unter den Stapel zurück und es gibt keinen Punkt. Wer die
meisten Punkte hat, gewinnt.


Wenn sie morgens aus Er lernte Anna kennen, Ich höre immer Musik,
dem Haus geht, … als … während …

Bevor er seine Sie geht nicht zur Schule, Seitdem ich den
Hausaufgaben macht, … solange … Sprachkurs besuche, …

Nachdem sie viel gelernt Ich muss noch die neuen Bis das Schuljahr zu
hatte, … Wörter lernen, bevor … Ende ist, …

Sie ist viel besser Sie räumte ihr Zimmer auf, Während er mit Freunden
geworden, seitdem … nachdem … chattet, …

Sie besucht immer


Solange ich nicht 18 bin, Immer wenn ich gute
mittwochs eine AG,
… Laune habe, …
wenn …

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

17
Kopiervorlage 18 Modul 4
9
zu Aufgabe 6

Klassenfahrt nach Zeitraum:

Anreise Verkehrsmittel Zeiten Kosten

Übernachtungen Ort/Anschrift Anreise Kosten: Zimmer /


Frühstück / …

Sehenswürdigkeiten / Ort/Anschrift Öffnungszeiten Kosten


Veranstaltungen

Verpflegung mittags abends Kosten

Gesamt:

Unser Programm:

Tag 1 Tag 2 Tag 3 Tag 4 Tag 5

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

18
Kopiervorlage 19 Auftakt
10
Lösungen zum Umweltspiel

1 3
Am besten ist: Fahrrad fahren oder zu Fuß gehen Lösung: C
auch gut: den Bus nutzen
nicht gut: mit dem Auto fahren

5
Lösung: B Altpapier: --, Glas: leeres Glas, Plastik: Plastiktüte

7
Biomüll: Zwiebel- und Kartoffelschalen
Restmüll: fettige Papiertüte und kaputte
Porzellantasse
Hinweis: Im Papiermüll soll man nur trockenes und
sauberes Altpapier sammeln.
Lösung: A

9
Hinweis: Wer mehr als 10 Bücher im Jahr liest, und die
Bücher nicht ausleihen möchte, verbraucht weniger Lösung: B
Rohstoffe und Energie, wenn er E-Books liest. Hinweis: Das Haltbarkeitsdatum auf Lebensmitteln ist
in der EU ein „Mindesthaltbarkeitsdatum“. Das
bedeutet, bis zu diesem Termin sind die Produkte

10
mindestens haltbar. In der Regel sind sie aber noch
länger haltbar. Milchprodukte wie z. B. Joghurts
Der Kauf von Äpfeln aus Deutschland ist im Herbst können beispielsweise oftmals mehrere Wochen
umweltfreundlicher, weil in dieser Jahreszeit die nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum noch gegessen
Äpfel in Deutschland reif sind und weder lange werden.
gelagert werden müssen noch weite Transportwege Achtung: Auf Fisch- und Fleischprodukten steht

12
haben. meistens „zu verzehren bis: …“ – dieses Datum sollte
Im Frühjahr ist diese Entscheidung schwieriger zu nicht überschritten werden.
treffen, dann sind bei Äpfeln aus Europa hohe
Energiekosten angefallen für die Lagerung.

14
Lösung: C

15 17
Lösung: A Du bringst die Batterie zu einer Sammelstelle für
Batterien (gibt es in Deutschland in nahezu jedem
Supermarkt und vielen anderen Geschäften). Auf
keinen Fall solltest du die Batterie in den Hausmüll
werfen.

18 19
Lösung: C Lösung: B

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

19
Kopiervorlage 20 Modul 1
10
zu Aufgabe 3

Arbeitet zu zweit und entscheidet euch gemeinsam für zwei Bilder. Dann notiert jede/r für sich: Was wurde
hier gemacht und was muss gemacht werden? Ihr habt für jedes Bild vier Minuten Zeit. Vergleicht dann:
Wer hat mehr gefunden/notiert?

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

20
Kopiervorlage 21 Modul 1
11
zu Aufgabe 4a

Lebendige Sätze


wir sind geflogen

nach Italien letzten Monat wegen des guten Wetters

ganz spontan Mira lebt

heute gerne in Kiel

wegen ihrer neuen Freunde sie will

aus Interesse Segeln lernen

bald sie hat

auf den Besuch ihrer
sehnsüchtig in Kiel
 Freundin

wegen ihres kaputten


gewartet nach Hause
 Fahrrads

heute Abend sie fuhr



ausnahmsweise mit dem Bus Anna

wegen der hellen
fährt im Sommer
 Nächte

mit Freunden nach Nordschweden in Urlaub


© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

21
Kopiervorlage 22 Modul 4
11
zu Aufgabe A4a

eine Meinung äußern



 Ich stehe auf dem Standpunkt, dass …
 Ich glaube, …
 Ich finde, …
 Meiner Meinung nach …
 Ich bin der Ansicht, dass …
 Ich bin der Auffassung, …
 Ich meine, …
 Ich denke, ….
 Ich bin davon überzeugt, dass …

 auf Meinungen reagieren


 Das hast du / haben Sie völlig recht.
 Ich bin ganz deiner/Ihrer Meinung.
 Ich stimme dir/Ihnen zu.
 Der Meinung bin ich auch, aber …
 Das ist sicher richtig, allerdings …
 Ich sehe das (etwas/völlig) anders, denn …
 Da muss ich dir/Ihnen aber widersprechen, denn ich finde …
 Ich bezweifle, dass …

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

22
Kopiervorlage 23 Modul 2
12
zu Aufgabe 1

  1. Welche Fremdsprachen sprichst du?


 Wer spricht die meisten Fremdsprachen? Welche?
……………………………………………………………………………………………………………………
  2. Mit wie vielen Jahren hast du begonnen, deine erste Fremdsprache zu lernen?
 Wer hat am frühesten angefangen, eine Fremdsprache zu lernen?
……………………………………………………………………………………………………………………
  3. Welches Alter, denkst du, ist am besten, um eine Fremdsprache zu lernen?
 Welches Alter finden die meisten am besten?
……………………………………………………………………………………………………………………
  4 . Welche Sprache möchtest du noch lernen?
 Welche Fremdsprache wollen viele lernen?
……………………………………………………………………………………………………………………
  5. Was ist deine Lieblingsfremdsprache?
Gibt es eine Lieblingsfremdsprache in der befragten Gruppe? Welche ist es?
 ……………………………………………………………………………………………………………………
  6. Welche guten Erfahrungen hast du mit dem Fremdsprachenlernen gemacht?
 Welche Erfahrung findest du von den genannten am interessantesten?
……………………………………………………………………………………………………………………
  7. Hast du schon einmal einen lustigen Fehler in einer Fremdsprache gemacht? Welcher war das?
Welchen der genannten Fehler findest du am lustigsten?
 ……………………………………………………………………………………………………………………
  8. Womit hast du Probleme im Deutschen?
 Was ist ein häufiges Problem?
……………………………………………………………………………………………………………………
  9. Was findest du an Deutsch am schönsten?
 Was ist für dich das Schönste aus den Antworten?
……………………………………………………………………………………………………………………
10. Welche schlechten Erfahrungen hast du mit dem Fremdsprachenlernen gemacht?
 Welche Erfahrung findest du von den genannten am interessantesten?
……………………………………………………………………………………………………………………
11. Außer Sprachen: Was denkst du, sollte man auf jeden Fall im Leben lernen?
 Welche Antwort gefällt dir am besten?
……………………………………………………………………………………………………………………
12. Wie lernst du deutsche Vokabeln?
Welche Antwort gefällt dir am besten?
 ……………………………………………………………………………………………………………………
13. Hast du schon einmal ein Buch in einer Fremdsprache gelesen? Welches in welcher Sprache?
Kennst du eins von den genannten Büchern? Hast du es auch schon gelesen? In welcher Sprache?
 ……………………………………………………………………………………………………………………

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

23
Kopiervorlage 24 Modul 4
12
zu Aufgabe 5b

Beobachtungsbogen

1 Wie war die Stimmung der Personen
(ruhig/nervös/verärgert …)?

Haben sich die Personen gegenseitig


Vorwürfe gemacht oder sind sie bei
Ich-Botschaften geblieben?
Das hat mir besonders gut gefallen: …


2 Wie war die Intonation/Sprechmelodie?

Haben die Personen zugehört? Sind sie


sich oft ins Wort gefallen?

Das hat mir besonders gut gefallen: …


3 Haben sie Redemittel benutzt? Wer?
Welche?

Sind sie beim Streitthema geblieben oder


haben sie viel über andere Themen
gesprochen?
Das hat mir besonders gut gefallen: …


4 Wie ist der Streit ausgegangen?
Sind beide zufrieden?

Das hat mir besonders gut gefallen: …

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

24
Kopiervorlage 25 Modul 2
13
zu Übung 3

 Einleitung
 Das Thema meines Referats/Vortrags lautet/ist …
 Ich spreche heute über das Thema „…“
 Ich möchte euch heute folgendes Thema präsentieren: …
 In meinem Vortrag geht es um …
 Übergänge
 Nun spreche ich über …
 Ich komme jetzt zum zweiten/nächsten Teil/Beispiel.
 wichtige Punkte hervorheben
 Das ist besonders wichtig/interessant, weil …
 Ich möchte betonen, dass …
 Man darf nicht vergessen, dass …
 Strukturierung
 Mein Referat/Vortrag besteht aus drei/vier/… Teilen: …
Zuerst spreche ich über …, dann komme ich im zweiten Teil zu … und zuletzt befasse
 ich mich mit …
Zuerst möchte ich über … sprechen und dann etwas zum Thema … sagen. Im dritten
 Teil geht es dann um … und zum Schluss möchte ich noch auf … eingehen.
 Dank und Schluss
 Ich komme jetzt zum Schluss.
 Zusammenfassend möchte ich sagen, …
 Abschließend möchte ich noch erwähnen, …
 Lassen Sie / Lasst mich mich zum Schluss noch sagen, dass …
 Zum Abschluss möchte ich also die Frage stellen, ob …
 Gibt es noch Fragen?
 Vielen Dank für Ihre/eure Aufmerksamkeit.

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

25
Kopiervorlage 26 Modul 3
13
zu Aufgabe 2d

 Domino mit Relativsätzen


der lernt Respekt und Fairness. Wem Fußball nicht gefällt,

der sollte einen anderen Sport treiben. Wer gesund bleiben will,

der treibt jeden Tag Sport. Wer Joggen nicht mag,


der kann auch nur spazieren gehen. Wem oft langweilig ist,

der sollte sich eine Gruppe suchen,
Wer jeden Tag viel am Computer spielt,
 die ihm Spaß macht.

sollte auch jeden Tag mindestens eine Wem es gefällt, andere Leute zu
 halbe Stunde nach draußen gehen. trainieren,

der könnte Trainer werden. Wer sich unsicher fühlt,


dem könnte ein Kampfsport helfen. Wer fit ist,


fühlt sich gesünder. Wer viel Sport macht,


der ist fitter als unsportliche Menschen. Wen tanzen interessiert,



der sollte sich für einen Tanzkurs
Wem das Sportprojekt geholfen hat,
 anmelden.

ist auch heute noch im Projekt dabei. Wem der Trainer Taekwondo beibringt,

© Klett Bulgarien 2018. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Aus Aspekte | junior für Bulgarien B1 Band 1, Lehrerhandbuch

26