Sie sind auf Seite 1von 6

42 Praxis Registry-Editor PCtipp, Februar 2005

ILLUSTRATION TOM HÜBSCHER, TNT-GRAPHICS

In den
Tiefen
der
Registry
Per Registry-Editor verändern
Sie Windows-Einstellungen, an die
Sie anders nicht herankommen.
Das ist einfacher, als Sie denken.

■ von Gaby Salvisberg Nehmen wir mal an, Sie entfernten z.B. im In- Einstellungen bequem über ein herkömmliches
ternet Explorer unter EXTRAS/INTERNETOPTIONEN/ Menü anpassen; für vieles ist ein manueller Ein-

S
chon der blosse Anblick des Wortes «Regist- ERWEITERT das Häkchen bei «Videos in Websei- griff in die Registrierdatenbank nötig.
ry» jagt Ihnen Angst ein? Braucht es nicht, ten wiedergeben». Schon haben Sie eine Ände-
denn der Umgang damit ist keine Hexerei. In rung in einem bestimmten Teil der Registry ver- Das Werkzeug schlechthin zum Bearbeiten der
der so genannten Windows-Registrierdatenbank ursacht: In HKEY_CURRENT_USER\Software\ Registry ist der Registry-Editor, der unter dem Na-
(Registry) steht zum Beispiel, wo die Profile (Da- Microsoft\Internet Explorer\Main änderte sich men regedit.exe im Ordner C:\Windows oder
teien und Einstellungen) der einzelnen Benutzer der Wert des Eintrags «Display Inline Videos» C:\Winnt zu finden ist. Damit Sie sich nicht gleich
liegen, wo welche Hardware-Treiber abgelegt sind, von «yes» auf «no». Leider lassen sich nicht alle zu Beginn hoffnungslos verfransen, finden Sie in
welche Dateien sich mit welchen Programmen
öffnen sollen, welche Programme beim Starten INFO
von Windows geladen werden sollen und vieles
mehr. Auch einzelne Programme verwenden die Vorsicht: Kein Spielzeug!
Registry zum Verwalten ihrer Einstellungen. So
Der Registry-Editor ist kein nehmen, zuvor exportieren (sie- tierte REG-Datei fürs Rückgän-
merkt sich zum Beispiel der Internet Explorer
Spielzeug. Wenn Sie dort Ein- he «Einzelne Schlüssel expor- gigmachen welcher Änderung
Ihre Startseite, indem er deren Adresse im dafür
träge verändern oder löschen, tieren», S. 44). Legen Sie hier- zuständig ist.
vorgesehenen Registry-Eintrag speichert.
ohne ganz genau zu wissen, für einen separaten Ordner für Das Wichtigste: Der Registry-
Wetten, dass Sie selbst schon unzählige Regist- was Sie tun, könnte das zur die Sicherungsdateien an und Editor kann keine Aktionen
ry-Einträge geändert haben, ohne sich dessen Folge haben, dass Sie Ihr Sys- darin eine zusätzliche Textda- rückgängig machen! Was Sie
überhaupt bewusst zu sein? Welche Einstellungen tem neu installieren müssen. tei. In dieser halten Sie fest, ändern, hinzufügen oder
Sie auch immer unter Windows oder etwa im In- Sie sollten jeden Registry-Zweig, welche Einstellungen Sie geän- löschen, wird immer sofort in
ternet Explorer anpassen – sie alle landen sofort in dem Sie eine Änderung vor- dert haben und welche expor- die Registry geschrieben.
als neue oder geänderte Einträge in der Registry.
Lösungen von Computer-Problemen auf www.pctipp.ch/helpdesk 43

«Der Registry-Editor», unten, erst mal einige So starten Sie


Tipps zum Umgang mit dem Hauptwerkzeug für 1 den Registry-
Registry-Bastler. Editor
In «Registry-Tricks», S. 45, zeigen wir Ihnen
viele Tricks, mit denen Sie Einstellungen verän-
dern, an die Sie ohne manuellen Registry-Eingriff
kaum herankommen. Nicht zuletzt gibts auch
Zusatzprogramme, mit denen Sie einige der
Einstellungen ohne manuelles Registry-Gebastel
hinbekommen. Wo Sie diese und noch weitere
Profi-Werkzeuge finden, erfahren Sie in der Box
«Registry-Tools», S. 45. 2
Der Registry-Editor
Bevor Sie sich an die Tricks ab Seite 45 heran-
wagen, machen Sie sich am besten zuerst mit dem
Registry-Editor (kurz «Regedit») eingehender
vertraut. Und bevor Sie irgendetwas in der Regist-
ry verändern, lesen Sie unbedingt die Box «Vor-
sicht: Kein Spielzeug!», S. 42.

Registry-Editor starten: Gehen Sie zu START/AUS-


FÜHREN oder drücken Sie die Tastenkombination
Windowstaste+R. Beides öffnet das «Ausführen»-
Fenster. Tippen Sie dort regedit ein und drücken
Sie Enter, Screen 1.
Nach dem Start von Regedit präsentiert sich
ein zweigeteiltes Regedit-Fenster. In der linken
Hälfte bemerken Sie zuoberst den «Arbeitsplatz»,
von dem je nach Windows-Version vier bis sechs
Hauptäste abzweigen, deren Namen mit «HKEY»
beginnen. In der rechten Hälfte des Fensters wer-
den Ihnen später beim Besuch einzelner Zweige
die darin enthaltenen Einträge angezeigt.

Maus-Navigation: Die meisten Benutzer werden Ein Registry-Zweig mit mehreren Einträgen
in Regedit am liebsten per Maus navigieren. Die
Die Suchfunk-
erwähnten Hauptäste sehen auf den ersten Blick 3 tion sucht genau
wie Ordner im Windows-Explorer aus und ver- nach der einge-
halten sich auch ähnlich: Durch den Klick auf ein tippten Zeichen-
Pluszeichen vor einem Ast öffnet sich dieser. Das folge
Plus wird dabei zu einem Minuszeichen, wie z.B.
in Screen 2 bei HKEY_LOCAL_MACHINE. Diese
HKEY-Äste enthalten unzählige weitere Verzwei-
gungen. Im soeben erwähnten Screen haben wir
uns zu einem Registry-Zweig durchgeklickt, der
einige Systeminformationen in kodierter Form
enthält.
Was in diesem Regedit-Baum wie eine kom-
plizierte Verästelung aussieht, lässt sich in der
Statusleiste am unteren Fensterrand als eine Art
Wegbeschreibung lesen. Hier sehen Sie auch im-
mer auf einen Blick, wo Sie sich in der Registry
befinden. Die Backslash-Zeichen «\» bedeuten, Die Plustaste des Zahlenblocks (oder die rechte edit nicht, Screen 3. Achten Sie auch darauf, wo Sie
dass es sich jeweils um eine weitere Abzweigung Pfeiltaste) öffnet einen Zweig,die Minustaste (oder suchen: Ist ein Zweig (z.B. einer der HKEY-Äste)
handelt. Die Wegbeschreibung zu den hier als die linke Pfeiltaste) schliesst ihn wieder. Möchten angeklickt, beschränkt Regedit die Suche auf die-
Beispiel abgebildeten Systeminformationen lau- Sie zu einem Unterzweig springen, tippen Sie des- sen Zweig. Wollen Sie die gesamte Registry durch-
tet so: HKEY_LOCAL_MACHINE\HARDWARE\ sen ersten Buchstaben ein. Falls mehrere Unter- suchen, klicken Sie zuoberst «Arbeitsplatz» an.
DESCRIPTION\System\CentralProcessor\0. Das zweige mit dem gleichen Buchstaben anfangen,
bedeutet: Öffne HKEY_LOCAL_MACHINE, drücken Sie diesen mehrmals, bis Sie beim ge- Registry-Favoriten: Genau wie in den Weiten
darin den Unterzweig HARDWARE, darin den wünschten Zweig oder Eintrag landen. des Webs haben Windows-Spezialisten auch in
Unterzweig DESCRIPTION und so weiter. den Tiefen der Registry ihre Lieblingseinträge.
In der Registry suchen: Wenn Sie in Regedit nach Diesen lassen sich Favoriten zuweisen, ähnlich
Schnelle Tastennavigation: Sie brauchen in Reg- etwas Bestimmtem suchen (z.B. nach einem Da- wie im Browser. Öffnen Sie den Zweig, den Sie für
edit nicht zur Maus zu greifen, wenn Sie wirklich teinamen), benutzen Sie am besten im Menü BE- weitere Besuche speichern möchten, zum Bei-
schnell vorwärts kommen möchten. Verwenden ARBEITEN den Befehl SUCHEN. Tippen Sie die ge- spiel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFWARE\
Sie die Pfeiltasten, um von einem Zweig oder Ein- naue Zeichenfolge ein. So genannte Jokerzeichen Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run. Gehen

trag zum nächsten hoch oder runter zu blättern. wie z.B. Sternchen oder Fragezeichen kennt Reg- Sie zu FAVORITEN/ZU FAVORITEN HINZUFÜGEN.
44 Praxis Registry-Editor PCtipp, Februar 2005

Regedit schlägt einen Namen für den Favoriten Geben Sie dem
vor, in diesem Fall schlicht «Run». Da aber «Run» 4 Favoriten einen
auch in anderen HKEY-Ästen vorkommt, sollten Namen
Sie diesen ergänzen, damit Sie wissen, auf welchen
der «Run»-Zweige der Favorit verweist. Dafür
eignen sich z.B. die gängigen Abkürzungen für die
Hauptäste, Screen 4. Dies sind:
■ HKCR für HKEY_CLASSES_ROOT
■ HKCU für HKEY_CURRENT_USER
Der Export-
■ HKLM für HKEY_LOCAL_MACHINE 5 Dialog von
■ HKU für HKEY_USERS Regedit
■ HKCC für HKEY_CURRENT_CONFIG

Einzelne Schlüssel exportieren: Sorgen Sie im-


mer für eine Sicherung, bevor Sie eine Einstellung
in der Registry verändern. Sie werden dabei von
Windows unterstützt: Unter Windows XP klicken
Sie mit Rechts auf den Zweig, der die zu sichern-
den Einstellungen enthält. Wählen Sie EXPORTIE-
REN, gefolgt vom gewünschten Speicherort. Ver-
passen Sie der Datei einen Namen. Sie erhält von
Windows automatisch die Erweiterung .reg. So er-
kennt das Betriebssystem später, dass es sich um
eine Registry-Datei handelt.
In anderen Windows-Versionen klicken Sie
den Zweig an und gehen im Menü REGISTRIE-
RUNG zu REGISTRIERUNGSDATEI EXPORTIEREN. Bei
«Ausgewählte Teilstruktur» wird automatisch
jener Zweig eingetragen, der vorher angeklickt
wurde, Screen 5. Legen Sie einen Speicherort und
einen Dateinamen fest.
Wie Sie feststellen werden, lassen sich auf die- 6
se Art nur ganze Zweige sichern. Das bedeutet,
dass Sie alles, was beispielsweise in HKEY_
LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Win-
dows\CurrentVersion\Run eingetragen ist, gesamt-
haft exportieren. Der Export eines einzelnen Ein-
trags innerhalb eines Zweigs ist nicht möglich.
Wenn Sie nur einen Eintrag sichern möchten,
müssen Sie die REG-Datei nachträglich bearbei-
ten. Wie das geht, steht im übernächsten Tipp
«REG-Datei bearbeiten».

Einzelne Schlüssel importieren: Um einen so


gesicherten Zweig wieder zu importieren, klicken
Sie einfach doppelt auf die REG-Datei. Windows
wird Sie fragen, ob Sie die Informationen der
REG-Datei der Registry hinzufügen wollen. Be- Beim Wiederherstellen würden sämtliche hier aufgelisteten Einträge zurückkopiert statt nur des
stätigen Sie mit JA, wird dies sofort erledigt. Ein- einen, den Sie sichern wollten
träge, die gefehlt haben, werden eingetragen, be-
reits bestehende Einträge mit den neuen Werten 7
aus der REG-Datei überschrieben.
Diese Funktion brauchen Sie nicht nur, um
einen Fehler bei der Registry-Bearbeitung aus-
zubügeln, sondern auch, um in Windows auf ein-
fache Art Veränderungen vorzunehmen. Mehr Beim Wiederherstellen dieser von Hand aufs Nötigste gekürzten REG-Datei wird nur der eine
dazu lesen Sie im Abschnitt «Schnelles Umschal- (gewünschte) Eintrag in die Registry importiert
ten», unten rechts.
Einträge löschen, die Sie in der Registry nicht zeile am Ende der Datei, Screen 7. Diese Angaben
REG-Datei bearbeiten: Sie haben bereits gelesen, überschreiben wollen. benötigt Windows, um die REG-Datei wieder am
wie Sie einzelne Zweige als REG-Dateien expor- Klicken Sie mit Rechts auf die REG-Datei und richtigen Ort in der Registry einzufügen.
tieren und was beim Importieren geschieht. Fakt wählen Sie BEARBEITEN. Die Datei öffnet sich im
Nummer eins: Ein einzelner Eintrag innerhalb Notepad-Editor, Screen 6. Schnelles Umschalten: Eine REG-Datei im-
eines Zweiges lässt sich nicht separat sichern. Fakt Löschen Sie jetzt die Zeilen, die auf Einträge portieren Sie ganz einfach per Doppelklick in die
Nummer zwei: Beim Importieren einer REG- verweisen, die Sie in dieser Datei nicht sichern Registry. Das geht so fix, dass Sie dies für ver-
Datei werden bestehende Einträge überschrieben wollen. Lassen Sie aber das Grundgerüst der Da- schiedene Zwecke nutzen können. Nehmen wir
– möglicherweise mit unerwünschten Einstel- tei stehen: die erste Zeile «Windows Registry Edi- an, Sie hätten einen Registry-Eintrag, den Sie
lungen, die z.B. veraltet sind. Deshalb ergibt es tor Version 5.00», die anschliessende Leerzeile, den häufiger umschalten müssen und für den die
durchaus Sinn, wenn Sie in der REG-Datei jene Zweignamen in eckigen Klammern und eine Leer- Windows-Oberfläche keinen einfachen Weg
Lösungen von Computer-Problemen auf www.pctipp.ch/helpdesk 45

zum Zweig HKEY_CURRENT_USER\Software\


8 Microsoft\Command Processor. Ändern Sie den
Wert des Eintrags «CompletionChar» auf «9».

Endungen von PIF-Dateien anzeigen: Wenn Sie


auf Dateien mit Endung .pif treffen, ist Vorsicht
geboten. Nur in Ausnahmefällen handelt es sich
um harmlose Verknüpfungen zu DOS-Program-
men. Häufiger verstecken sich Viren und sonsti-
ge Schädlinge in solchen Files. Das Problem: Win-
dows blendet die Dateiendung .pif hartnäckig
aus. So merkt ein Benutzer oft nicht, dass er es mit
einer möglicherweise gefährlichen PIF-Datei zu
tun hat. Zum Anzeigen der Endung .pif können
Sie Windows nur über einen Eintrag in der Regist-
Mit einer Registry-Anpassung erreichen Sie, dass Windows die gefährlichen Dateiendungen anzeigt ry zwingen: Im Zweig HKEY_CLASSES_ROOT\
piffile klicken Sie mit Rechts auf «NeverShowExt».
kennt. Dann legen Sie sich einfach zwei REG- Via UMBENENNEN verändern Sie den Eintrag in
Dateien bereit: eine mit der einen Einstellung 9 10 «AlwaysShowExt», Screen 8.
(z.B. «Option XY ist eingeschaltet») und eine mit
der anderen («Option XY ist ausgeschaltet»). Jetzt Endungen von SHS-Dateien anzeigen: Was für
brauchen Sie bloss noch je nach Bedarf die eine PIF-Dateien gilt, trifft auch auf Dateien mit En-
oder andere REG-Datei doppelzuklicken und den dung .shs zu. Zum Anzeigen der von Schädlingen
Import zu bestätigen. Ob Sie nachträglich das oft missbrauchten Dateiendung überreden Sie
Programm oder gar den PC neu starten müssen, Windows ebenfalls mit einem Registry-Kniff: Öff-
ist von Einstellung zu Einstellung verschieden. nen Sie den Registry-Zweig HKEY_CLASSES_
Versuchen Sies einfach mal. ROOT\ShellScrap und benennen Sie auch hier
via UMBENENNEN den Eintrag «NeverShowExt» in
Schlüsselnamen kopieren: Beim Schreiben die- Die DLL-Dateien mit Die DLL-Dateien zeigen «AlwaysShowExt» um. Ab sofort sehen Sie auf
ses Artikels hat die Autorin natürlich die Namen dem Einheitssymbol jetzt ihre eigenen Icons, einen Blick, ob eine Datei eine der beiden ge-
der Registry-Zweige nicht allesamt von Hand ab- von Windows sofern vorhanden fährlichen Endungen hat.
getippt, sondern kopiert. Versuchen Sie es selbst:
Klicken Sie in Regedit mit der rechten Maustaste SOFTWARE DLL-Dateien mit eigenen Icons: Öffnen Sie per
auf den Zweig, dessen Namen Sie für einen Text Windows-Explorer den Ordner C:\Windows\
verwenden wollen. Schon entdecken Sie im Kon- Registry-Tools System32 oder C:\WINNT\System32. Die Sym-
textmenü den Befehl SCHLÜSSELNAMEN KOPIEREN. Viele versteckte Einstellungen verändern Sie bole der darin enthaltenen Dateien mit der En-
Verwenden Sie diesen Befehl, wechseln Sie danach in Windows und den mitgelieferten Program- dung .dll sehen alle gleich aus, Screen 9.
zu Ihrem Text, setzen Sie den Cursor an die ge- men, ohne selbst mit dem Registry-Editor he- Mit einer kleinen Schönheits-OP ändern Sie
wünschte Stelle und drücken Sie Ctrl+V. Ein- rumzuspielen. Mit den unter «Tuning-Tools» das: Besuchen Sie per Regedit den Zweig HKEY_
facher gehts nicht! erwähnten Programmen passen Sie Windows CLASSES_ROOT\dllfile\DefaultIcon. Am besten
Ihrem Geschmack an und holen zudem etwas exportieren Sie diesen Schlüssel gleich mal in
Einträge verändern: Klicken Sie in Regedit dop- Tempo raus. Die Anwendungen unter «Profi- eine Sicherungsdatei, für den Fall, dass Sie die
pelt auf einen Eintrag, den Sie ohne Umweg über Tools» unterstützen erfahrene Registry-Anwen- Änderung später rückgängig machen wollen.
eine REG-Datei verändern möchten. Es öffnet der beim Sichern, Vergleichen oder Überwa- Doppelklicken Sie nun in der rechten Fenster-
sich eine kleine Box, die Ihnen das direkte Über- chen der Windows-Registrierdatenbank. hälfte den «Standard»-Eintrag und ändern Sie
schreiben der Einstellung erlaubt. Natürlich soll- dessen Wert vom etwas kryptischen «%System
TUNING-TOOLS
ten Sie genau wissen, weshalb Sie welche Ände- Root%\System32\shell32.dll,-154» kurz und bün-
rung vornehmen. TuneUp Utilities 2004: Shareware (€ 35.–), dig zu «%1». Spätestens nach der nächsten Neu-
WEBCODE 26790 anmeldung am PC zeigen die DLL-Dateien ihre
Registry-Tricks TweakPower: Freeware,
http://home.tiscali.de/zdata/mainpage.htm
eigenen Symbole, sofern ihnen die Programmie-
rer welche spendiert haben, Screen 10. So sehen Sie
Nachdem Sie den Registry-Editor etwas besser oder WEBCODE 23228 auf den ersten Blick, welche DLL-Dateien zu wel-
kennen gelernt haben, kanns schon losgehen mit chem Programm gehören.
TweakUI: Freeware, WEBCODE 16696 (für Win-
den praktischen Tricks.
dows 9x/Me/2000) oder WEBCODE 25623
(für Windows XP)
Desktop mit Windows-Version: Ebenfalls eine
Autovervollständigen im DOS-Fenster: Wer un- nette Spielerei ist die automatische Anzeige der
ter Windows 2000 oder Windows XP gerne mit Tweak-XP Pro: Shareware (€ 34.95), genauen Windows-Version auf dem Desktop von
der Eingabeaufforderung (das «DOS-Fenster» WEBCODE 19234 Windows 2000 oder Windows XP. Gehen Sie zu
von cmd.exe) arbeitet, wird sich über die auto- HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop
PROFI-TOOLS
matische Vervollständigung von Ordnernamen und ändern Sie den Wert des Eintrags «Paint-
freuen. Wenn Sie zum Beispiel bei «C:\>» stehen, Registry Mechanic: Optimiert, sichert und DesktopVersion» (ein REG_DWORD-Wert) von
danach cd dok eintippen und die Tab-Taste repariert die Registry. Shareware ($ 29.95), null («0») auf eins («1»). Ab dem nächsten PC-
drücken, schlägt cmd.exe auf Grund der Anfangs- WEBCODE 27846 Start sind Sie stets über Ihre Windows-Version im
buchstaben «dok» automatisch den Ordner «Do- Regmon: Überwacht Änderungen in der Bilde.
kumente und Einstellungen» vor. Der Ordner- Registry. Freeware, WEBCODE 22390
name wird wie von Geisterhand ergänzt. Verlorene Suchen-Funktion: Windows-XP-Be-
Regshot: Zeigt Unterschiede zwischen zwei
Funktioniert dies bei Ihnen nicht, obwohl Sie vorher erstellten Registry-Abbildern auf.
nutzer ärgern sich gelegentlich über die ver-
Windows 2000 oder XP haben, müssen Sie die Freeware, WEBCODE 25691 schwundene Suchen-Funktion. Weder per F3-

Option zuerst einschalten. Gehen Sie in Regedit Taste noch per SUCHEN im Windows-Menü
PCtipp, Februar 2005 Praxis Registry-Editor 47

lässt sich eine Suche durchführen. Der Grund


liegt meist in einem defekten Registry-Eintrag. 11
Starten Sie unter START/PROGRAMME/ZUBEHÖR den
Notepad-Editor und tippen Sie die folgenden Zei-
len hinein, inklusive Leerzeile, siehe auch Screen 11:
Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Micro
soft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Desktop\ Mit diesem Registry-Fix bekommen Sie unter Windows XP die Suche zurück
NameSpace\{e17d4fc0-5564-11d1-83f2-00a0c90dc
Löschen Sie den
849}] 12 Eintrag, öffnet
@="search Results Folder" der Internet Ex-
plorer wieder in
Um Vertipper zu vermeiden, können Sie den obi- einer vernünf-
gen Text auch unter www.pctipp.ch mit WEBCODE tigen Fenster-
27492 kopieren. Der Text in den eckigen Klam- position
mern «[]» darf keine Zeilenschaltung aufweisen.
Prüfen Sie dies am besten, indem Sie das Editor-
Fenster per Maus in die Breite ziehen. Bei der
Die individuell
zweiten und fünften Zeile muss es sich zudem um 13 festgelegte Start-
eine Leerzeile handeln. Gehen Sie danach seite von Outlook
zu DATEI/SPEICHERN UNTER, wählen als Dateityp Express
«Alle Dateien» und speichern die Datei zum Bei-
spiel auf dem Desktop mit dem Namen «su-
chen.reg» ab.
Achten Sie darauf, dass die Speicherung nicht
irrtümlich als suchen.reg.txt erfolgt. Installieren
Sie die Datei im Anschluss mit einem Dop-
pelklick, bestätigen Sie den Import der Informa-
tion in die Registry und starten Sie Ihr System neu.
Jetzt ist die Such-Funktion wieder aktiv.

Gelöschte Programme entfernen: Unter SYS-


TEMSTEUERUNG/SOFTWARE finden Sie alle instal-
lierten Programme. Falls Sie ein Programm ma-
nuell gelöscht haben (was Sie nicht tun sollten) schen Sie per Rechtsklick den Eintrag «Win- Führen Sie einen Rechtsklick im leeren Bereich
oder wenn bei der Deinstallation etwas schief dow_Placement», Screen 12. Starten Sie den In- aus und gehen zu NEU/ZEICHENFOLGE. Nennen
ging, führt Windows die Anwendung dort immer ternet Explorer wieder, öffnet er sein Fenster jetzt Sie die Zeichenfolge «BodyBarPath» und dop-
noch auf, obwohl sie nicht mehr vorhanden ist. in einer für Sie angenehmen Fensterposition. pelklicken Sie den neuen Eintrag. Jetzt haben Sie
Einen solchen Software-Eintrag können Sie in Rücken Sie das Fenster gemäss Ihren Wünschen Gelegenheit, eine Webadresse einzugeben, die
Regedit manuell löschen. Navigieren Sie zum zurecht und schliessen Sie den Browser, wird der unten im Outlook-Express-Fenster angezeigt wer-
Zweig HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\ Registry-Eintrag mit der neuen Position auto- den soll. Falls Sie dies später vorübergehend aus-
Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall. Su- matisch erstellt. blenden möchten, gehen Sie in Outlook Express
chen Sie nach dem Namen der Anwendung. Nach zu ANSICHT/LAYOUT und deaktivieren die Option
einer vorsorglichen Sicherung des Zweiges kön- Startseite von Outlook Express: Verwenden Sie «Infobereich».
nen Sie den zur betreffenden Software gehören- zum Mailen Outlook Express, erweitern Sie mit
den Eintrag mit Rechts anklicken und LÖSCHEN. einem Registry-Kniff die Möglichkeiten der Start- Splash-Screen loswerden: Beim Start von Out-
seite: Erstellen Sie zuerst mit einem ➔ HTML-Edi- look Express wird jeweils kurz ein so genannter
Letzte Fensterposition löschen: Normalerwei- tor wie Word eine Webseiten-Datei, zum Beispiel Splash-Screen angezeigt, der Sie über den Start des
se merkt sich der Internet Explorer die Lage und mit den Links, die beim Aufstarten von Outlook Programms und dessen Versionsnummer infor-
Grösse des zuletzt geschlossenen Fensters. Beim Express verfügbar sein sollen. Öffnen Sie miert. Da Sie aber erstens wissen, was Sie starten,
nächsten Start wird das erste Fenster an dersel- HKEY_CURRENT_USER\Identities\{ID-Num- und zweitens die Versionsnummer auch übers
ben Position angezeigt. Manchmal klappt dies mer}\Software\Microsoft\Outlook Express\5.0. HILFE-Menü abrufen können, ist dieser Splash-
aber nicht so richtig und das Internet-Explorer- In der rechten Hälfte erstellen Sie via Rechtsklick Screen überflüssig. Abschalten geht so: Gehen Sie
Fenster erscheint in einer unsinnigen Grösse oder und NEU eine neue ZEICHENFOLGE. Nennen Sie zum Registry-Zweig HKEY_CURRENT_USER\
Position. Mit einer kleinen «Amnesie» bringen Sie diesen Eintrag «FrontpagePath» und klicken Sie Identities\{ID-Nummer}\Software\Microsoft\Out-
ihm eine neue Fensterposition bei. ihn doppelt an. Tippen Sie den Pfad zur ge- look Express\5.0. Falls Sie hier keinen Eintrag «No
Schliessen Sie den Internet Explorer. Öffnen Sie wünschten lokal gespeicherten HTML-Datei ein. Splash» finden, erstellen Sie einen: Rechtsklicken
in Regedit den Zweig HKEY_CURRENT_USER\ Nach dem nächsten Start von Outlook Ex- Sie in die rechte Hälfte und wählen Sie im Kon-
Software\Microsoft\Internet Explorer\Main. Lö- press wird die eingestellte Seite angezeigt, wenn textmenü NEU/DWORD-WERT. Nennen Sie den
Sie in Ihrer Mailbox zuoberst auf «Outlook Ex- Wert «NoSplash» und weisen Sie ihm nach einem
➔ FACHCHINESISCH press» klicken, Screen 13. Doppelklick den Wert «1» zu.
HTML
Eigenes Nachrichtenbanner: Outlook Express Schreiben Sie uns! Haben Sie eigene Registry-
Die HyperText Markup Language (HTML) ist kennt noch eine weitere Möglichkeit, externe In- Tricks gefunden, die Ihnen das Windows-Leben
eine Sprache zur Beschreibung von Websei-
formationen einzubinden. Gehen Sie zu HKEY_ erleichtern? Mailen Sie uns Ihre liebsten Registry-
ten. Browser wie der Internet Explorer setzen
CURRENT_USER\Identities\{ID-Nummer}\Soft- Tricks an redaktion@pctipp.ch . Die coolsten
den Textcode in ein grafisches Erscheinungs-
ware\Microsoft\Outlook Express\5.0. In der rech- Tricks werden wir in einer der nächsten PCtipp-
bild um.
ten Fensterhälfte erstellen Sie einen neuen Eintrag: Ausgaben veröffentlichen. ■
DIE GRÖSSTE PC-ZEITSCHRIFT DER SCHWEIZ

Der Klick zu noch


mehr Wissen – mit
Ihrem PCtipp-Abo
Sichern Sie sich jetzt die besten Tipps und Tricks
rund um den PC. Zu einem unschlagbar günstigen
Preis jeden Monat in Ihrem Briefkasten.

KLICKEN SIE HIER


AUCH SO KÖNNEN SIE GANZ EINFACH ABONNIEREN:
Bestellen Sie Ihr Abo übers Internet www.pctipp.ch/abo. Oder füllen Sie den Talon aus und
senden Sie ihn an: PCtipp-Leserservice, Postfach, CH-9026 St. Gallen, Fax +41 71 314 04 08.

Ja, ich möchte den PCtipp kennenlernen und bestelle ein Jahresabonnement Schweiz:
12 Ausgaben plus ein Sonderheft für nur Fr. 45.– (statt Fr. 50.70 am Kiosk).
Ausland: Fr. 60.– (Westeuropa, B-Post), Fr. 77.– (sonstige Länder, Luftpost) P010316

Ich profitiere doppelt und bestelle ein 2-Jahres-Abo für nur Fr. 79.–
(statt Fr. 101.40 am Kiosk). 2-Jahres-Abo im Ausland nicht erhältlich.

Herr/Frau (Zutreffendes unterstreichen)

Vorname/Name

Firma

Strasse/Nr.

PLZ/Ort Land

URHEBERRECHTS-HINWEIS WAS SIE NICHT DÜRFEN: WAS SIE DÜRFEN:


Der Artikel in diesem PDF-Dokument stammt Sie dürfen dieses PDF-Dokument nicht für Sie dürfen dieses Dokument ausdrucken und
aus dem PCtipp, der grössten Schweizer Com- kommerzielle Zwecke einsetzen. bei Bedarf an einzelne Dritte weitergeben.
puter-Zeitschrift. Der Inhalt ist urheberrechtlich Sie dürfen dieses Dokument nicht verändern. Sie dürfen dieses Dokument in elektronischer
geschützt. Die Urheberrechte liegen bei Sie dürfen dieses Dokument weder gedruckt Form an einzelne Dritte weitergeben.
der IDG Communications AG. Nachdruck, noch elektronisch in grossen Mengen an
Verbreitung und elektronische Wiedergabe, Dritte verteilen. Dieses PDF-Dokument stellen wir Ihnen
auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Sie dürfen dieses Dokument nicht selbst als gratis zur Verfügung. Mit einem Abo des PCtipp
Genehmigung des Verlages. Download anbieten, jedoch einen Link darauf leisten Sie einen Beitrag,
Stand: Juni 2007 setzen. der dieses Gratisangebot
Preise für die Schweiz inkl. 2,4% MwSt. weiterhin ermöglicht.