Sie sind auf Seite 1von 6

Adobe® Photoshop® Lightroom® 2.

2 – Bitte lesen
Willkommen bei Adobe® Photoshop® Lightroom® 2. Dieses Dokument enthält aktuelle Produktinformationen,
Funktionshinweise und Tipps zur Problembehebung, die nicht in der Dokumentation zu Lightroom enthalten
sind.

Mindestsystemanforderungen
Installieren von Lightroom 2.2
Seriennummern
Aktualisieren von Lightroom 1
Allgemeine Hinweise zum Programm
Neuerungen in Lightroom 2.2
Arbeiten mit Lightroom 2 und Adobe Photoshop Camera Raw
Kundenbetreuung
Weitere Ressourcen

Mindestsystemanforderungen
Windows
ƒ Prozessor: Intel® Pentium 4
ƒ Betriebssystem: Microsoft® Windows® XP mit Service Pack 2 oder Windows Vista™ Home
Premium, Business, Ultimate, Enterprise Edition oder 64-Bit-Editionen
ƒ RAM: 1 GB
ƒ Festplatte: 1 GB verfügbarer Speicherplatz
ƒ Laufwerke: CD-ROM-Laufwerk
ƒ Monitorauflösung: 1024 x 768

Macintosh
ƒ Prozessor: PowerPC® G4 bzw. G5 oder Intel-basierter Mac
ƒ Betriebssystem: Mac OS X 10.4 oder Mac OS X 10.5
ƒ RAM: 1 GB
ƒ Festplatte: 1 GB verfügbarer Speicherplatz
ƒ Laufwerke: CD-ROM-Laufwerk
ƒ Monitorauflösung: 1024 x 768

Installieren von Lightroom 2.2


Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
1. Wenn Lightroom derzeit installiert ist:
a. Laden Sie die Aktualisierung auf Lightroom 2.2 von der Adobe-Website herunter.
(http://www.adobe.com/de/downloads/updates/)
b. Öffnen Sie den Ordner, doppelklicken Sie auf Adobe Photoshop Lightroom (Windows bzw.
Mac OS) und befolgen Sie dann die Anweisungen auf dem Bildschirm.
2. Wenn keine frühere Version von Lightroom installiert ist:
a. Sie können die aktuelle Version von Lightroom von der Adobe-Website herunterladen.
Lightroom 2.0 muss für die Aktualisierung auf Lightroom 2.2 nicht installiert sein. Laden Sie
aktuellste verfügbare Version von Lightroom 2.2 herunter und führen Sie die Installation wie
folgt durch. (http://www.adobe.com/de/downloads/updates/)
b. Öffnen Sie den Ordner, doppelklicken Sie auf Adobe Photoshop Lightroom (Windows bzw.
Mac OS) und befolgen Sie dann die Anweisungen auf dem Bildschirm.

64-Bit-Installationshinweise
Mac: Lightroom 2 ist standardmäßig eine 32-Bit-Anwendung. Kunden, die OS X 10.5 auf einem Intel-
basierten Rechner verwenden, können Lightroom 2 als 64-Bit-Anwendung verwenden, indem Sie im
Anwendungsordner „Adobe Lightroom 2“ > „Informationen“ (Befehlstaste + I) auswählen und dort die
Option „Im 32-Bit-Modus öffnen“ deaktivieren.

Windows: Das Installationsprogramm für Lightroom enthält sowohl eine 32-Bit- als auch eine 64-Bit-
Version der Anwendung. Standardmäßig wird die 64-Bit-Version von Lightroom nur unter 64-Bit-
Versionen von Windows Vista installiert. Unter allen anderen Betriebssystemen wird standardmäßig die
32-Bit-Version installiert.

Seriennummern
1. Kunden, die bereits Lightroom 2 verwenden, müssen die Seriennummer nicht erneut eingeben.
2. Sie finden die 24-stellige Seriennummer (z. B. 0000 0000 0000 0000 0000 0000) auf der Rückseite der
CD-Hülle. Online- oder ESD-Kunden (Electronic Software Delivery) finden die Seriennummer sowohl auf
der Empfangsbestätigungsseite im Online Store als auch in der Bestätigungs-E-Mail, die sie erhalten
haben. Sie müssen diese Nummer bei der Installation von Photoshop Lightroom eingeben.
3. Wenn Sie eine Aktualisierungslizenz erworben haben, müssen Sie zusätzlich eine Lightroom 1-Serien-
nummer eingeben. Ist Lightroom 1 bereits erfolgreich auf dem aktuellen Rechner lizenziert, ist dies nicht
notwendig.
4. Falls Sie das Programm mit der neuen 24-stelligen Seriennummer nicht installieren können, wenden Sie
sich unter der Nummer +1 800-833-6687 an den Adobe-Kundendienst. Kunden außerhalb von
Nordamerika sollten sich mit dem für ihre Region zuständigen Adobe-Kundendienst in Verbindung setzen.

Aktualisieren von Lightroom 1


• Starten Sie zur Aktualisierung Ihres Lightroom 1-Katalogs einfach Lightroom 2. Sie können dann Ihren
Lightroom 1-Katalog auswählen und aktualisieren.
• Der Katalogaktualisierungsvorgang von Lightroom 2 löscht bzw. entfernt den ursprünglichen
Lightroom 1-Katalog nicht. Wenn Sie mit der Aktualisierung des bestehenden Katalogs die 30-Tage-
Testversion von Lightroom 2 ausprobieren möchten, können Sie jederzeit zu Lightroom 1.4 zurück-
kehren und den vorherigen Katalog weiter verwenden. Bitte beachten Sie, dass alle Änderungen oder
fertiggestellte Bearbeitungen in Ihrem für die Arbeit mit Lightroom 2 aktualisierten Katalog in
Lightroom 1 nicht zur Verfügung stehen.
• Das Aktualisieren einer Bibliothek von Photoshop Elements 6 für Windows erfordert eine vorhandene
Installation von Photoshop Elements auf dem Rechner zum Zeitpunkt der Aktualisierung.
• Kataloge der Betaversion von Lightroom 2 können auf dieselbe Weise aktualisiert werden wie
Lightroom 1-Kataloge. (Es gibt einige sichtbare Unterschiede bei den lokalen Korrekturen, die auf Bilder
in der Betaversion von Lightroom 2 angewendet wurden.)
• Wenn Sie versuchen, den gleichen Lightroom 1-Katalog mehrere Male zu aktualisieren, informiert
Lightroom Sie über den Speicherort des bereits aktualisierten Katalogs.

Allgemeine Hinweise zum Programm


Bekannte Probleme
• Das Brennen von exportierten Bildern auf Datenträger ist in der 64-Bit-Windows-Version von Lightroom
nicht verfügbar.
• Das Aktualisieren eines Lightroom 1-Katalogs während eines Katalogimports kann zu mehreren
temporären Kopien des Katalogs während des Aktualisierungsvorgangs führen.
• Die Leistung von Lightroom kann beeinträchtigt werden, wenn der Papierkorb in Windows extrem viele
Dateien enthält.
• Es wird möglicherweise nicht automatisch ein Importdialogfeld geöffnet, wenn eine Speicherkarte an
einen Rechner mit Windows Vista angeschlossen wird. Klicken Sie in der Bibliothek auf die Schalt-
fläche „Importieren“ und wählen Sie den angeschlossenen Kartenleser aus, um den Importvorgang zu
starten.

Unterstützte Dateiformate:
• JPEG
• TIFF (8 Bit, 16 Bit)
• PSD (8 Bit, 16 Bit)
• DNG
• Raw (eine vollständige Liste der unterstützten Raw-Dateien finden Sie unter
http://www.adobe.com/de/products/photoshop/cameraraw.html. Dateiunterstützung für Lightroom 2.2 ist
mit Camera Raw 5.2 abgeglichen.)

Neu unterstützte Rohdateiformate:


Canon EOS 5D Mark II
Canon PowerShot G10
Panasonic DMC-G1**
Panasonic DMC-FX150**
Panasonic DMC-FZ28**
Panasonic DMC-LX3**
Leica D-LUX 4**

**Seit Camera Raw 5.2 und Lightroom 2.2 gibt es eine wichtige Ausnahme im Umgang mit DNG-
Dateien für die Formate Panasonic DMC-LX3, Panasonic DMC-FX150, Panasonic DMC-FZ28,
Panasonic DMC-G1 und Leica D-LUX 4. Die einzige verfügbare Konvertierungsoption bei einer
Konvertierung dieser nativen, proprietären Dateien in das DNG-Dateiformat ist derzeit ein lineares
DNG-Format. Lineare DNG-Dateien werden mosaikfrei verarbeitet, d. h. eine einzige Mosaikebene mit
Farbkanalinformationen für Rot, Grün und Blau wird in drei einzelne Ebenen (eine für jeden Kanal)
konvertiert. Die resultierende lineare DNG-Datei ist etwa drei Mal so groß wie eine Mosaik-DNG-Datei
oder das ursprüngliche proprietäre Dateiformat.

Diese Ausnahme stellt eine temporäre Lösung dar, um sicherzustellen, dass das von Panasonic und
Leica gewünschte Bildrendern von ihrem proprietären Rohdateiformat auf ein Bild angewendet wird,
wenn konvertierte DNG-Dateien mithilfe von Drittanbieter-Software angezeigt werden. Derselbe
Bildrenderprozess wird automatisch in Camera Raw 5.2 und in Lightroom 2.2 angewendet, wenn das
ursprüngliche proprietäre Rohdateiformat angezeigt wird.

Adobe plant, die DNG-Spezifikationen in einer zukünftigen Version mit einer Option zu aktualisieren,
die metadatenbasierte Repräsentationen der Objektivkorrekturen in die DNG-Datei einbettet, sodass
Mosaik-DNG-Konvertierungen ermöglicht werden. In der Zwischenzeit empfiehlt Adobe, diese Dateien
nur in das DNG-Format zu konvertieren, um die Kompatibilität mit Rohdateikonvertierungsprogrammen
von Drittanbietern sowie früheren Versionen von Camera Raw oder Lightroom zu gewährleisten.

Wichtige Ausnahmen bei den unterstützten Dateiformaten (nicht unterstützte Formate):


• CMYK-Dateien
• PSD-Dateien, die ohne zusammengesetztes Bild gespeichert wurden (d. h. ohne die Einstellung
„Kompatibilität maximieren“)
• Dateien, die mehr als 65.000 Pixel breit oder hoch sind (512 Megapixel gesamt)
• alle Videodateien (einschließlich Dateien, die mit Digitalfotokameras aufgenommen wurden)

Neuerungen in Lightroom 2.2


Diese Version behebt Fehler, die in Lightroom 2.0 enthalten waren, und bietet zusätzliche Camera Raw-
Unterstützung. Eine ausführliche Liste der in dieser Version behobenen Probleme wird im Folgenden
aufgeführt.

Fehler aus Lightroom 2 – Behoben


• Während des Diashow-Exportvorgangs gerenderte Bilder erhielten einen Zackeneffekt an harten
Kanten relativ zur Qualität eines normalen JPEG-Exports.
• Die zulässige Zeichenzahl für Webgaleriebeschriftungen wurde auf mehr als 150 Zeichen erhöht.
• Kataloge mit mehreren hundert Ordnern auf der Stammebene verlangsamten die Startzeit erheblich.
• Beim Ziehen und Ablegen eines Unterordners in einen anderen Ordner wurden die falschen Fotos in
der Rasteransicht angezeigt.
• Die Option „Ausdruck schärfen“ führte unter bestimmten Bedingungen zu Kantenartefakten.
• Die Dichte des ersten Strichs betrug immer 100, unabhängig von der Position des Schiebereglers.
• Der Korrekturpinsel führte unter bestimmten Bedingungen zu blockartigen, geraden Pinselstrichkanten.
• Die Verwendung des Verlaufsfilters konnte unter bestimmten Bedingungen dazu führen, dass
Lightroom nicht mehr reagierte.
• Nach der Anwendung eines Verlaufsfilters mit versteckten Nadeln ging die Möglichkeit zum Bearbeiten
von Korrekturpinseleinstellungen manchmal verloren.
• Das Aktivieren von „Automatisch maskieren“ führte bei Anwendung des Korrekturpinsels zu einer
Leistungsverzögerung in Lightroom.
• Die Funktion „Als JPEG ausgeben“ führte bei Fotos mit Panorama-Seitenverhältnissen zur Ausgabe
von Bildern niedriger Qualität.
• Zeichen aus dem erweiterten ASCII-Zeichensatz in Ordnernamen führten zum Fehlschlagen der
Funktion „In Photoshop bearbeiten“.
• Smart-Sammlungen reagierten nicht auf Änderungen in benutzerdefinierten Metadaten.
• Das Aktivieren von „Automatisch maskieren“ führte bei Anwendung des lokalen Korrekturpinsels zu
einer Leistungsverzögerung.

Verbesserungen in dieser Aktualisierung


• Kameraprofile sind jetzt über das Kalibrierungsbedienfeld des Entwicklungsmoduls verfügbar. Diese
Profile sollen Rohaufnahmen auf verschiedene Arten darstellen.
Arbeiten mit Lightroom 2 und Adobe Photoshop Camera Raw
Lightroom und Photoshop Camera Raw nutzen dieselbe Bildverarbeitungstechnologie, um konsistente und
kompatible Ergebnisse für Anwendungen zu gewährleisten, die Raw-Verarbeitung unterstützen. Zu diesen
Anwendungen gehören Photoshop CS4, Photoshop Elements 7.0 und Premiere Elements 7.0.

Photoshop Camera Raw 5.2


Adobe-Anwendungen müssen mit dem Camera Raw 5.2-Zusatzmodul aktualisiert werden, um die
Kompatibilität mit den Einstellungen des Entwicklungsmoduls und den Photoshop-Integrationsfunktionen in
Lightroom 2 zu gewährleisten. Benutzer von Photoshop CS4 können das Camera Raw-Zusatzmodul
automatisch aktualisieren, indem sie im Hilfemenü das Werkzeug „Aktualisieren“ verwenden. Das Zusatzmodul
Camera Raw 5.2 kann auch von der Adobe-Website heruntergeladen und manuell installiert werden:
http://www.adobe.com/de/products/photoshop/cameraraw.html. Befolgen Sie die Installationsanweisungen
sorgfältig.

Verwenden von Lightroom-Einstellungen in Camera Raw 5.2


Die Einstellungen für das Entwicklungsmodul von Lightroom sind standardmäßig in der Lightroom-Datenbank
gespeichert. Um sicherzustellen, dass die Entwicklungseinstellungen von Lightroom von Camera Raw 5.2
angezeigt werden können, müssen die Einstellungen in den XMP-Metadatenblock für diese Datei geschrieben
werden. Diese Metadaten werden in einer XMP-Filialdatei (Bildname.xmp) im aktuellen Bildverzeichnis
proprietärer Rohdateien oder direkt in den DNG-Dateien gespeichert. Wenn Sie Bilder mit den neusten
Entwicklungseinstellungen aktualisieren möchten, wählen Sie das Bibliothekmodul und dann die Gruppe der
Zielbilder aus. Wählen Sie das Tastaturkürzel Befehlstaste + S bzw. Strg + S, um die Einstellungen im XMP-
Metadatenblock zu speichern.

Anzeigen von Lightroom-Einstellungen in Camera Raw 5.2


Bevor Sie Lightroom und Camera Raw zusammen verwenden, wählen Sie in den Camera Raw-
Voreinstellungen die Option zum Speichern von Bildeinstellungen in XMP-Filialdateien aus. Camera Raw zeigt
die Bildkorrekturen standardmäßig genau so an, wie sie im Entwicklungsmodul von Lightroom durchgeführt
werden.

Anzeigen von Camera Raw-Einstellungen in Lightroom


Rohdateien, die mit früheren Versionen von Camera Raw bearbeitet wurden, behalten ihr vorheriges
Erscheinungsbild bei, wenn sie in Lightroom importiert werden. Hinweis: Bei der Bearbeitung dieser Dateien
muss in den Voreinstellungen die Option zum Speichern von Bildeinstellungen in XMP-Filialdateien aktiviert
gewesen sein, damit Lightroom die vorangegangene Bearbeitung übernimmt. Dateien, die nach dem
Importieren in Lightroom mit Camera Raw bearbeitet wurden, können in Lightroom aktualisiert werden, indem
im Menü „Metadaten“ die Option „Metadaten aus Datei lesen“ ausgewählt wird. Hinweis: Diese Menüoption ist
nur in der Lightroom-Bibliothek verfügbar.

Zusätzliche Hinweise zu Camera Raw und Lightroom


• Camera Raw liest nur die aktuellen Einstellungen für das primäre Bild in der Lightroom-Bibliothek.
Korrekturen an virtuellen Kopien werden in Camera Raw 5.2 nicht angezeigt bzw. sind nicht verfügbar.
• In Lightroom erstellte Schnappschüsse sind jetzt als Einstellung verfügbar, die in Camera Raw 5.2
angezeigt werden kann.

Kundendienst
Kundendienst
Der Adobe-Kundendienst bietet Ihnen Unterstützung in Bezug auf Produktinformationen, Vertrieb, Registrierung
und andere nicht-technische Probleme. Kontaktinformationen zum Adobe-Kundendienst finden Sie auf der
regionalen Website von Adobe.com, indem Sie auf „Kontakt“ klicken.

Optionen für den Support und technische Ressourcen


Weitere Informationen zum technischen Support für ein Produkt einschließlich Informationen zu kostenlosen
und kostenpflichtigen Supportoptionen sowie zu Fehlerbehebungsressourcen finden Sie unter
www.adobe.com/go/support_de/. Kunden außerhalb von Deutschland erhalten diese Informationen unter
www.adobe.com/go/intlsupport_de/. Zu den kostenlosen Fehlerbehebungsressourcen gehören die Support-
Knowledgebase von Adobe, Benutzerforen und vieles mehr.
Online-Ressourcen
Design Center unter http://www.adobe.com/de/designcenter/.
Copyright © 2008 Adobe Systems Incorporated. Alle Rechte vorbehalten.
Adobe, Photoshop und Lightroom sind eingetragene Marken bzw. Marken von Adobe Systems Incorporated in
den USA und/oder anderen Ländern. Alle in diesem Dokument genannten Marken sind Eigentum ihrer
jeweiligen Inhaber.
<AdobeIP# A0000645>
27.11.08