Sie sind auf Seite 1von 51

..

.. ..

.
..
"

·- • •

.. • • • •

..

"
..

..
·- • •

....
·- • •

•• •

• • .. • ..

••
·- • •
- • ..

•• ·- - •

·- • •

·- -· •
••
LUSTIGE
MAUSEABENTEUER
Bilder und Verse von Jürgen Kieser

SAMMLER-EDITION

MOSAIK
Steinehen für Steinehen Verlag
Editorial Neben den ,,Fix und Fax"-Abenteuem wird in
alle n Bä nden ein redaktionelle r Teil über ver-
Die ,,Fix und Fax"-Sa mmler-Edition wird die schiedene A pekte aus dem vielseitigen Schaffen
Mäu e-Abenteuer von Jürgen Kieser in chro no lo- Jürgen Kie e rs be richten, darunter über seine
gi e he r Reihenfolge vollständig präsentiere n. weite re n Arbeite n für "A tze" und "Frösi", eine
Oie Mäu e agierte n eit Januar 1958 mo natlich Tätigkeit als Werbegrafiker u.v.a. Natürlic h wer-
in der DDR-Bilderzeitschri ft "Atze" und waren de n auch alle ,,Atze"-Cover von Jürgen Kie er
fraglos für de n Kauf des Heftes ein wesentlic her abgebildet.
Beitrag. Vier Fix-und-Fax-Sammelbände, im Die "Fix und Fax"-Sammler-Edition erscheint
Verl ag Junge Welt e r chie nen, e rreichten bi in einer limitierte n Aufl age von 3.000 Exempla-
1989 eine Gesamtaufl age von 850.000 Exempla- ren. Jedes Buch ist nume riert. Die Exemplare
re n. Ln die en Bänden wurde nur rund ein Drittel 000 1 bi 0 100 sind von Jürgen Kieser signiert
der Fix und Fax-Abenteuer abgedruckt. Die e und e nthalte n zu ätzlieh einen numerierlen und
Bildgeschichte n entsprachen jedoch nicht mehr signie rten Sonde rdruck einer Kie er-Zeichnung.
den Erstveröffentlic hungen. Größtenteils sind sie Ve rlegt wird die Sammler-Edition, es werden
überarbeitet worden. über 20 Bände e r cheinen, im MOSAIK Stein-
Ln un erer Sammler-Edition er cheinen er I- ehe n für Stei nehen Verlag. Die er Verl ag i t
mals aJie 350 von Kiesers Hand gezeichnete n bekannt durch das monatlich erscheinende
Geschic hte n in der Fassung ihre r Erstveröffentli- MOSAJK mit de n Abrafaxen.
chung, wenn möglic h nach den farbigen Origi nal-
zeichnungen aus Kiesers Archiv ne u re produziert. Mic hael F. Scho lz

"Fix und Fax" Band 3


Limitierte Sammler-Edition 1995
Herausgegeben von Michael F. Scholz
copyright: Jürgen Kieser
Umschlag und Layout: PROCOM, Berlin
Lithografie: Spectrum, Berlin
Druck: DBC Druckhaus Berlin-Centrum

MOSAIK Steinehen für Steinehen Verlag GmbH


Lindenallee 5, D- 14050 Berlin
IS BN 3-98038 2-3-9
Am Himmel steht schon hoch die Sonne. Fax weckt ihn jäh aus seiner Ruhe,
da schläft der Fix noch voller Wonne . er fährt empor und in die Schuhe.

Damit die zwei das Datum wi ssen, Heut darf man jeden so belügen ,
wird der Kalender abgerissen . daß sich die stärksten Balken biegen .

Fix will sich für das Weden röchen D er fällt drauf 're in und sagt, er meine.
und senwindelt dreist: ,. Es gießt in Bächen. daß draußen hell die Sonne scheine.
3
An Fixens Wort Ist nicht zu tippen , Man darf, merkt Fix, will man betrUgen,
es regnet draußen wirklich Strippen. auf keinen Fall die Wahrheit lügen.

Noch hat er es nicht aufgegeben, .. April I April I" ruft Fix mit Lachen,
er sogt zu Fax : .,Es hage lt eben I" Fax scheint sich nichts daraus zu machen.

•o o
0 0 0 0
0 0 0 0
0 o 0
0
0
0

0
oo
0 0
0

Jetzt will er selber gucken gehen. Und auf den runden Eiskristallen
Es hagelt wirklich, wie wir sehen. Ist er gerutscht und hingefallen.

4
Er kann sich olle Mühe geben, Und schließlich muß er, w ie wir sehen,
es glückt ihm nicht, sich zu erheben. bei Bruder Fox um Hilfe flehen.

Da zieht ihn dieser sch laue Bube Nun schwört d er Fix, er macht aus lügen
auf Kugellager in die Stube. ob heut sich n ie mehr ein Vergnügen.

Sie wollen ousgehn, Falt indessen April mit Sonne und mit Regen
hat noch den Regenschirm vergessen . begleitet sie auf ihren Wegen .

5
Fix läuft umher mit krummem Rücken, Er sagt, da ß man mit solchem Stabe
den Fax scheint das nicht. zu· entzücken. bald eine beßre Haltung habe.

Dann geht er schnell mal zu den Büschen, Fa x muß ihn schnell davon erlösen,
und Fix erprobt den Stab inzwischen. weil die Methode falsch ewesen.

Der Stab wird nämlich quer getragen. An des Geländers höchster Stelle
Er reicht für beide Mäuseknaben. wird nun der Stock zu einer Welle.

6
r

Schon kann man beide nicht me hr sehen, H ier landen sie nach kurzer Weile -
da sie sich gar zu heftig drehen. zum Glück auf ihrem Hinterteile.

Daß er jetzt solche Ha ltung habe, Das Hüpfen auf d e n Zehe nsp itzen
meint Fix, kommt nur von Faxens Stabe. soll ihne n zur Entspann ung nütze n.

Und auch das laufen auf der Stell e Nun können sie bere its mit Lachen
e rweist sich stets als Kräftequelle. Rumpfbeuge nach d e r Seite ma chen.

7
Sie hätten diesen Knall vermieden, Der Fix liegt ganz k. o. im Grase,
wär' ihre Richtung nicht verschieden. Fax schielt verwirrt auf seine Nase.

Will man Gymnastik richtig treiben, Das Schaukeln können--un sre beiden
dann muß man schön im Gleichtakt bleiben . schon immer ganz besonders leiden.

Und lose schütteln sie die Glieder, Mit frischem Mut und kerzengrade
das lockert alle Muskeln wieder. ziehn sie nun weiter auf dem Pfade.

8
Fix sagt zu Fax, er wüßte gerne, Will er es aus der Nähe sehen,
was dort vorbeischwimmt in der Ferne. muß er jedoch ins Wasser gehen.

Bevor man eintaucht, soll es nützen, Dann schwimmt er froh und guter Dinge,
sich Wasser auf die Brust zu spritzen. hinaus im Stil der Schmetterlinge.

Was Fix dort fand, hat er genommen Sie sind die ersten Mäuseknoben,
und ist damit zu Fax geschwommen. die einen eignen Kompaß hoben.

9
Mon muß den Kompaß so weit drehen, Sodonn dreht Fax an Korn und Kimme,
bis Pfeil und Nord zusammenstehen. bis Fix ihm sogt, die Richtung stimme.

Sie woll'n d ie Fahrt zur Insel wogen, Das Floß ist fertig zum Beladen,
drum sehen wir sie Balken tragen. vom Meere nahen Nebelschwaden.

Die Insel ist nicht mehr zu sehen, Will Fix mit Fax erfolgreich reisen,
doch mit dem Kompaß muß es gehen. so muß der Pfeil auf N stets weisen.
10
Ein Fisch will sich den guten Hoppen, Jedoch an diesem Wurm, dem Iongen,
der ,hier durchs Wasser segelt, schnappen. da hat der Fox mit drongehongen .

Der Fix indessen paddelt heiter, Fox holt ihn ein durch schnelles Schwimmen
weil er nichts merkte, immer weiter. und sieht, der Kurs scheint noch zu stimmen.

Ein leichter Wind hat sich erhoben da sehen sie die Insel liegen
und olle Nebel weggeschoben; und jubeln beide vor Vergnügen.
II
Der Obergong an diesem Bache Trotzdem ist Fax, ganz unbefangen,
Ist eine höchst gewagte Sache. dem Fix sogleich vorangegangen .

Der wagt es nicht hinabzusehen. Sein Schwanz hat zwar noch Halt gefunden,
So Ist das Unglück schon geschehen. doch Kopf und Arme sind verschwunden.

ln solchem Fall bewährt sich eine Des eingedrungnen Wassers wegen


fest angewachs'ne Rettungslelne. muß er ihn übers Knie sich legen.

12
Fox ~ul> nun, um Ihn zu beleben, und kräftig auf die Brust dann drücken.
abwechselnd Fixens Arme heben Schon zuckt det Schwanz, es scheint zu glUcken.

Fix schwört gleich noch dem Zusiehkommen : Wir sehn sie aus den Kleidern steigen,
,. Schwimmunterricht wird jetzt genommen I" denn Fox will ihm das Schwimmen zeigen.

ln einem hohen, kühnen Bogen Erst streckt man Arme lang und Beine,
schwingt er sich in die kühlen Wogen. der Körper schwimmt von ganz olleine.
13
Nun zählt man ,.eins", und dabei gleiten Auf ,.und" wird alles angezogen
die Arme kräftig nach den Seiten. mit stark gebeugtem Ellenbogen.

Bel ,. zwei " die Arme vorwärtssple6en, Der Fix hat eifrig zugesehen,
die Beine spreizen und gleich schließen. drum kann der Fox ans Ufer gehen.

Kaum kann es Fix nun noch erwarten , Am Anfang geht es nicht so schnelle,
Ins klare, kühle Naß zu starten. und Fix Ubt emsig auf der Stelle.
14
Der Fax benutzt den Fix als Leiter Er will den Luftballon erlangen ,
und klettert auf dem Baume weiter. der slcfl in dem Geäst verfangen.

Und von dem Bciume, ratze-ritze, Auf diese Weise schwebt er wieder
sägt er sicfl ab samt seinem Sitze. mit dem Ballon zur Erde nieder.

Dies Netz hier wollte Fix gern haben. Dann baut der Fax mit Kennermiene
Oie Spinne webte es den Knaben . die Gondel fLlr die Flugmascfline.

15
Als Ballost dienen ihnen kleine Jetzt wird der Startbefehl gegeben,
von Fix herbelgeholte Steine. und der Ballon beginnt zu sdlweben.

Dodl treibt der Wind die Gummiblase Durdl Bollostwurf gewinnt man Höhe,
genou dem Kater vor die Nase. dem Kater tut der Schödel wehe.

Oie beiden Möuse frieren leider Und als sie durdl die Wolken reisen,
in dieser Höhe wie die Sdlneider. beginnen sie nodl zu vereisen.
16
Dann wird es heiß, so daß sie schwitzen Da zischt ein Speer durch ihre Beine.
und auf dem Rand der Gondel sitzen. Der Luftballon ist nun allelne.

Tief bohrt der Speer sich ln den Rasen, ln ihrem allerersten Sehreden
die beiden fallen auf die Nase n. versuchen sie sich zu ve rstedten.

Und hie r entdedten sie gerade : Auf diese sehr geschldtte Weise
Sie sind in Rom zur Olympiade. bestimmen sie die Helmwörtsreise.
17
Fix möchte hier gern Birnen pflüdcen! Die Leine mit dem Stein am Ende
Fax kaut am Finger vor Entzüdcen. wirft Fix um einen Ast behende.

Auf diese sehr geschidcte Weise Die allerschönsten Früchte zeigen


beginnt er seine Kletterreise . sich aber in den höchsten Zweigen .

Fix schütteh, daß die Fetzen fliegen . Doch als er an den Stengel faßte,
Die Birne ist nicht abzukriegen . löst dieser sich sofort vom Aste.

18
Fax hört den Warnungsruf erschallen, Der Zweig, befreit von dem Gewichte,
und schon läßt Fix die Birne fallen . schnellt Fixen in die Weltgeschichte.

Fax hat sofort Reißaus genommen. Fix fällt herab aus großer Höhe
Sein Schwanz hat noch was abbekommen . und tut sich ganz gehörig wehe.

Er kann das Sitzen nicht vertragen, Da legt ihn Fax behutsam ni eder
gleich wird ihm Obel in dem Magen. und sagt, er kommt mit Hilfe wieder.
19
Anz'e ichen wie bei diesem Jungen Oie Tröger wissen ohne Worte,
gibt's bei Gehirnerschütterungen. hier heißt es : Vorsicht beim Transporte.

Se hr wichtig Ist vor allen Dingen, ln leichten Fällen, wie wir sehen,
de n Kranken rasch zum Arzt zu bringen. darf der Patient nach Hause gehen.

Dort soll er noch drei Tage liegen,


und das macht Fix mit viel Vergnügen.
20
Der Fox ldotsdlt laut in seine Hände, Dem kam das Wecien gor zu plötz lich,
dam it de r Fix den Sc:t.lof beende . er setzt sich auf und gähnt entsetzl ich.

Die Frucht von dem Kastanienbaume Sie fällt Ihm beinah ouf die Nase
reißt ihn sofort aus seinem Troume. und landet dann Im grünen Grase.

Doch gleich darauf wird unverdrossen Und schon wird der Kastanie ebe n
ein wunderbarer Pion beschloss*ft. von Fix die neue Form gegeben.
21
Der Fox ist auch nicht foul gewesen , Wozu sie dienen, sieht woh l jeder,
er hat zwei Eicheln aufgelesen . d er Fix braucht sie als Autor ä d er .

Fox treibt es noch ein bißchen to ller Kaum fertig, hat e r ihn noch oben
und konstruiert sich ei nen Roller. auf einen steilen Berg geschoben .

Der Fix folgt noch und hat soeben Kaum sitzt der Fox auf seinem Sitze,
den Start zur Abfahrt freigegeben. setzt er sich auch schon an d ie Spitze.
22
Do ch bald da ra uf mu ß e r mit Schrecken, Die Oberfahrt on di esem Bache
doß 'eine Bremse fehlt, entdecken . ist eine höchst riskante Sache.

Dem Zwe iro d g l ückt sie, w ie wir sehen , Die Rettung sieht d er Fi x olleine
wie w ird's mit Fixens Vierrod g ehen '? da vorne on dem großen Ste in e.

Sein schlauer Plan ist gut gelungen, Und er beendet seine Reise
der W ogen seitlich hochgesprungen. wie Fox auf diese lcluge W eise.

23
Fox ist mit Fix auf Sudle neuer Dies Lodl hier ist mit Droht verschlossen,
und interessanter Abenteuer. das hat die Mäuslein nid'lt .verdrossen .

Glüc~t es, den Kopf hindurchzuzwängen, Nur Fix verliert nodl fast die Hose,
bleibt oudl bestimmt der Boudl nicht hängen. sie saß ihm sid'ler etwas lose.

Und weiter gehts auf ihrem Wege Der Raum, in dem die Rutsdlbahn endet,
hinab auf einer glatten Schräge. wird als Che mielabor verwendet.
24
Oie beiden landen, wie wir sehen, Erschrocken müssen sie entdecken,
in zwei Gefäßen, die dort stehen. wie tief sie in den Gläsern stedcen.

Dem Fix scheint seine Flucht zu glücken, Schon ist er oben und bildet munter
er stemmt sich hoch mit Fuß und Rocken. zu Fox. de r .,Hilfe" schreit, hinunter.

Er beugt sich tief, doch ihre Hönde So geht es nicht. ln oller Eile
trennt Immer noch ein kleines Ende. sucht Fix noch einem Rettungsselle.
25
Und strahlend bringt er eine lange Der rote Schlauch bleibt plötzlich stehen,
und innen hohle Gummlschlange. und Fix muß einen Salto drehen.

Das Gummirohr, das er gefunden, Wer das hier sieht, der könnte denken,
ist mit dem Wasserhahn verbunden . Fix will den armen Fax ertränken.

Doch denkt er damit ganz daneben, Zwar tropft noch Nässe an ihm nieder,
denn Fax läßt sich vom Wasser heben. doch hat er seine Freiheit wieder.
26
Dem Fax rumort's Im leeren Magen, Sonst fanden sie im Klassenzimmer
auch Fix kann Hunger schlecht vertragen. vergess'ne Frühstücksbrote Immer.

Nun suchen sie in allen Bänken, Nur ein poor Krümel ouf den Dielen
doch Ist an Futter nicht zu denken . entdeckt der Fox, die 'runterfielen.

..
~~
. ••
WIR HALTEN
ORDNUNG
UNDLIEBEN
t1-.~::·
""*'
RE INLlCH KElT!

fix liest den Spruch auf diesem Schilde, Sie sehen, ols sie weitergehen,
da sind die beiden gleich im Bilde. den kleinen Gummibaum dann stehen.
27
Fax merkt, der Baum ist nicht gegossen, Der Fix begibt sidl auf der Stelle
/
und sdlüttelt ,s_e inen Kopf verdrossen. auf Jagd nadl einer Wasserquelle.

Er sidltet auf dem Fensterbrette Man braudlt's nur etwas anzukippen,


ein Könndlen , das er gerne hätte. dann wird das Wasser 'runtertrippen.

Dodl leider fehlt es ihm an Stärke Er ruft zu Fax hinab, er braudie


:z:u dem bezweckten guten Werke. ein Stück von einem dünnen Schlauche.
28
Der hat in wenigen Sekunden Der Fix verbindet nun das Ganze
auch das Gewünschte schon gefunden. und klettert über auf die Pflanze.

Er saugt nur Wasser, das ist schade, Dann hört er auf und schmunzelt heiter,
viel lieber wör' ihm Limonade. das Wasser plätschert munter weiter.

Der Gummibaum ist gut gegossen, Weil unsre Mäuslein Späße lieben,
und auch der Fax hat mitgenossen. hat Fix noch rasch dies Schild geschrieben.
29
Hier kann man Fix und Faxen sehen, Die Tasche, die sie dort entdecken,
wie sie erfreuf ·nach oben spähen. wird sicher noch voll Frühstück stecken .

Und weil sie Appetit bekommen, Nachdem ihm glückte, Fuß zu fassen,
ist Fax sogleich emporgeklommen. hat er den Fix nun kommen lassen.

So geht es aufwärts ohne Eile. Will man von hier aus weitersteigen,
Stets sichern sie sich mit dem Seile. muß man schon großes Können zeigen.
30
~
Der Fax ist mutig mit dem langen Fix folgt mit Zittern ond mit Zagen,
Verbindungsseil vorangegangen. er kann die Höhe nicht vertragen.

Schon lähmt ein Schwindel seine Glieder, Und dann versagen ihm die Beine.
entsetzt schlägt er die Augen nieder. Die letzte Hoffnung ist die Leine.

Fax muß sich, um den Sturz zu hemmen, Fix hängt gerettet in der Schlinge,
mit ganzer Kraft nach rückwärts stemmen. da sieht er oben schlimme Dinge.
31
Der Fox zersäbelt ohne Gnade Er hat von obenher gesehen,
das Seil mit einem Messer grade. dem Fix kann dabei nichts geschehen.

Ein Schwamm kommt, seiner Weichheit wegen. Nochdem das Rettungswerk gelungen,
in solchen Fällen sehr gelegen. ist Fax gleich hinterhergesprungen.

Jetzt quietschen beide vor Vergnügen Doch schließlich können sie vor lachen
und scheinen nicht genug zu kriegen. dann einfach nicht mehr weitermachen.
32
33
Es regnet durch, zu Faxans Kummer. bis Ihn die nassen Tropfen zwingen,
Der Fix liegt noch ln tiefem Schlummer -- erschrodc:en aus dem Bett zu springen.

Daß es in ihrer Höhle regnet, Der Fax besc:höftlgt sich Inzwischen


Ist Fix bisher noch nicht begegnet. damit, den zweiten Schuh zu fischen.

Sodann will er nach oben gehen, Doch kann er nicht die Luke heben.
um nach dem Rechten dort zu sehen. Das hat es auch noch nicht gegeben.

34
Zu gudten, was der Grund wahl wHre, Das macht die Lage nur noch schlimmer,
bohrt er ein Gudtloch mit der Schere. ein Wasserstrahl zischt jetzt Ins Zimmer.

Sie sind von Wasser rings umflossen, Unddie ldH, die Fix bekommen,
drum wird ein Rettungsplan beschlossen. hat Fax begeistert angenommen.

Er, der bekannt als kühner Schwimmer, Dann stülpen sie auf Ihre Köpfe
krault schon ln Eile q·u er durchs Zimmer. die umgekehrten Suppentöpfe.

35
ln diese kann kein Wasser dringen, Belde braumen slm nlmt zu mUhen,
aum Ist die Tor jetzt aufzubringen. weil sie die Töpfe aufwtlrts ziehen.

Vergnügt, die Augen noc:h geschlossen, Worauf sie slm zum Ufer wenden,
kommt Fax als erster homgeschossen. die Töpfe fest ln Ihren Htlnden.

Sie braumen gar nlmt welt zu smwlmmen, Und wenn sie noc:h ein Wellmen hoclcen,
bis sie dann festes Land erklimmen. Ist aum die Wohnung wieder troclcen.

36
Hier bleiben Fix und Fax mal stehen, Dann sucht man nach dem andem Ende,
-il sie was Ratselhaft.. sehen. damit man die Erldarung fönde.

Doch was sie schließlich dort entd.dcen, Und spater schömen sie sich ehrlich,
versetzt dl• zw•l ln Angst und Schred:en. weil Rl·ngelnattern ungeföhrllch.

Der hier von Fax enpahten Tüte Oie Bockwurst, die sie drin gefunden,
entströmt ein Duft besondr•r Güte. wird ihnen sicher köstlich munden.
37
Nur, ihre F,eude wahrt nicht lange; Der Grund zur Angst Ist diesmal triftig.
das ist nun schon die zweite Schlange. Kreuzottern sind entsetzlich giftig.


----
Fix ist in wenigen Sekunden Fax ist bemüht, vor allen Dingen
in einem hohlen Baum venchwunden. die Wunt in Sicherheit zu bringen.

Oie Otter schlöngelt sich inzwischen Drum springt der Fax, daß sie sich wende,
zum Baum, um Fix dort zu erwischen. mit belden Fußen auf Ihr Ende
38
Sie d,.ht sich um mit oHn~ Rach..,, Doch wie ein Ritter mit der Lanze
um Fax erst den Garaus zu machen. geht dieser mit der Wurst aufs Ganze.

Oie Schlange mu8 den gro&.n Happen Fix ist aus dem Verst.ci ge~prungen.
ganz g~en ihren Willen schnappen. Hurra, die Rettung ist gelungen I

Und mutig meinen unsre Knaben :


Die Schlange soll nicht alle~ haben.

39
Die Lampe, die der Fix gefunden, Fast käme er dabei zu Schaden ;
will Fax sogleich genau erkunden. die Batterie ist voll geladen.

Doch praktischer Verwendung wegen Der Draht Ist ebenfalls willkommen;


kommt Ihnen dieses sehr gelegen. er wird gerollt und mitgenommen.

Fix bringt die beiden Federn eben, Worauf sie sich mit d iesen Sachen
d ie einst den Lichtkontakt gegeben. vergnUglich auf den Heimweg machen.

40
Aus ihrer lsollerumhilllung Oie Einzeldrähte, die erscheinen,
entfernen sie die Kupferfüllung. gilt's nun zu einem zu vereinen.

Dann wickeln sie die Kupferschlange Oie kluge Konstruktion gebietet,


um eine kurze Eisenstange. daß man die Federn fest vernietet.

Auch muß man, soll sie funktionieren, Von irgendwo bringt fix, der Schlingel,
zwei Eisenklötzchen anmontleren. die Glocke einer FahrradklingeL

4i
Fox malt die Klingel an die Borke , De r hat die Sache gleich begriffe n
um Fix zu -zeigen, wie sie wirke. und vor Begei sterung gepfiffen.

Die Teile nagelt mit dem Hammer Geschickt und flink wird unverdrossen
Fax an die Tür zu ihrer Kammer. d ie Batterie dann angeschlossen .

Ganz unerwartet ist die Stärke Der Fu chs, d en sie damit verjagen,
von ihre m schönen Läutewerke. wird keinen Oberfa ll mehr wagen .

42
Zu dieser Ausgabe

!Xr dritte Band der Sammler-Edition umfaßt d1e


hx-u nd-Fax-Abenteuer 28 bil> 40. die von April
1960 bi'> Mai 196 1 in der Zeitl.c hrift ..Atze"
er-..chienen. Im Februar-Heft 1961 fehlte die
\htu\e-Geschichte. Den Leser entl>chädigte eine
pn7'>eitige Fix-und-Fax- Ill ustration für ein Pre i ~­
rahe l. Vielleicht brauchte der Kün ~ tl e r di e Pause.
um weiter an seine r '> pannenden Abenteuerge-
'.:hichte um At7C tu arbeiten. die damah auch
1ele Cover ~c hmü c kt e .
Für die Reproduldion der Fi x-Fax-Abenteuer
age n g rößtenteil s die Originale vor. nur di e Fol-
:!Cn 29 und 37 fehlen in Ki e~e r~ Archi v. Da Kie-
' er-.. Zeichnungen für .. Atze" auf 80 Pro1.ent ver-
J...lei nert wurden. macht es fü r di e Qualität des
'achdrucks einen gewaltigen Unterschied. wel-
.. he Vorl agen benul! t werden J.. önncn. Fix laßt die Bime nidlt hinuntJH,
In den Jahren 1960/6 1 erschienen die Mä u~ege­ denn Fox steht ahnungslos dorunt.r.
'Lh ichten aufgrunddes veränderten Zeitschriften-
ormats der .. Alle" auf zwei Seiten mit je neun Panel 7 mit Te\/ a us dem 33. Ahe111euer (At ::.e
Bildern . Au'> di esem Grund mußten "' ir für un'>e- 9// 960)
rc Ausgabe vom Prin7 ip der Veröffentlichung
nach dem Erstdruck abgehen und di e Geschichten
neu montieren. Jü rge n Kieserstand vor dem glei-
c.: hen Problem. al'> er 1963/64 di e er-.ten beiden 40). die Reihenfolge zu ändern. wa~ leichte Text-
Fix-und Fax-Sammel bände fi.ir den Druck vorbe- korrekturen nac h sich zog. So weit vorhanden.
reitete. Bei der Montage ergab '> ich in twe i Fällen halten wir un<, auch hier an die Vorgaben de'>
1 Folge 33 und 39) die otwendigkeit. ein Panel Künstler'> , wollen dem Lese r aber die ve rges'>e-
au'>fallen zu lassen. b;.w. in einem Fall (Folge nen Bilder und Reime nicht vorenthalten.

Fix hat sie hurtig aufgerissen; Die Bodtwurst, die sie heimwtlrts trogen,
sie wollen dodl den Inhalt wiss.n. ist grod das Redlte für den Magen.

Pane / 6 und 7 mit Te rt aus dem 39. AhnHeuer


(At-;t' 4/ / 96 1)

Der Werbegrafiker Jürgen Kieser Teil II Von Kieserstammen auch die wenigen für die
DDR bekannten Beispiele der Werbung von
Nach erfolgreichen Jahren ab Werbegral'il..er Comics für ihr Trägermedium, so in ~einen Bild-
bei der HO (~iehe Sammler-Edition Bd. 2) ging gc~chichten für die Pionierteilung .. Die Trom-
Jürgen Kie!>er 1952 al\ Pre~)oeteichner tum Ver- mcl"(l960bi~ 1962).
lag "Junge Welt". Neben seinen umfangreichen Mit wach:-.ender Popularität der :-.eit 1958 in
und sti lprägenden Arbeiten für die Bilderhefte ..Alte" monatlich erscheinenden Fix-und-Fax-
.. FRÖS I" und ..Alte". hier nicht tuletzt an den Geschichten mehrten ~ich Anfragen. die Mäu'>e
Mäu)oeabenteuern von Fix und Fax. fand er auch auch anderweitig tu nullen. Immer häufiger
weiterhin Zeit. dem Werbemetier die Treue tu waren ~ie nun in Aufllärungsaktionen betüglich
halten. Hir den Berliner Kinderfunk ).Chuf er Brandschutt und Verh.chr~ertiehung tu finden.
1960 tum Beispiel lu ~tige~ Briefpapier. Hir da'> Dresdener H}gienemu'>eum ent~tanden

---...
... _..

Auch Pete r, d e r das Bas teln li e bt,


will gerne a bonni er en,
da ihm .,Die Trommel" vieles gibt
zum Baue n und Probie r e n.

linf....1: Briefpapierfür den .. Berliner Kinder-


Funk" (Berliner Rundfun/..). 1960

rech/\: 6. Panel aus "Wi/li1 Werbetip" (Die


Trommel)

ulllen: Jürgen und Martha Kieser (11111 1960)

ver'>chiedene Lehrmittel, darunter ein !deiner


Puppenfi lm, der den Kindern die Angst vor dem
Impfen nehmen sollte.
Mitte der ~echtiger Jahre gestaltete Kie~er eine
Folge von Schiebebildern tum Thema Brand-
~chult ... Heute h.ommen Fix und Fax tu euch",
warb auf den Rückseiten AtLe. "Sie wollen euch
auf euren fahrrädern. Rollern oder wo ihr sie
Standfoto kostete. ver-.chv.anden sie dann auch bald wieder
aus dem \0111 Markt. um als Anreiz zum A ltstoffsammeln
Fix-und- in den Sero-Annahmelitelien wieder aufzutau-
Fax- Pup- chen. Wieviele Abenteuer der M äuse letztendlich
penfilm die Weihe als Schiebebild erhielten ist nicht
bekannt.
In späteren Jahren erschienen weitere A tzc-
Sammelbilder. nun sauber au f oberflächenver-
edellern Papier gedruckt.
euch sonst aufklebt, erinnern , daß Streichhölzer Fix sagte ihm. daß man am Fluß
nicht in Kinderhand gehören. Sie bitten euch aber das dünne Randeis meiden muß.
auch, überall selbst Brandursachen beseitigen zu Fax hat es trotzdem mal probiert
helfen und so selbst zu jungen Brandschutzhel- und. kracks. ist es dann auch passiert.
fern zu werden." Die gleichzeiti g für die Zeit- Zwar hat er nur ein nasses Bein,
'>Chrift und die M äuseabenteuer werbenden Bilder doch manchmal kann es schlimmer sein.
wurden durch die .,Atze"-Redaktion im Rahmen
von Brandschutzwochen und anderen Kampa-
gnen kostenlos verteilt. A ber auch ganze Seiten
der Comic-Geschichten erschienen als Schiebe-
bi lder. Die Panel konnten ausgeschni tten und ein-
zeln verklebt werden. Gedacht war aber auch an
etne .,Sammlung »l ackierter« Fix- und- Fax-
Abenteuer". " Diese beliebten Fortsetzungsserien
aus der Kinderzeitschri ft »Atze« werden nämlich
nach und nach auf Schiebebildern in Papierwa-
rengeschäften und in vielen Buchhandlungen ver-
kauft", hieß es auf der Rückseite. Gleichzeitig
warben die Bilder für die ersten beiden Sammel -
bände der M äusegeschichten und ein Abonne-
ment der Zeitschrift "A tze". Da der Prei s der
Schiebebilder stol ze 35 Pfennige pro Seite
betrug, ein "Atze"-Heft dagegen nur 20 Pfennig Atze-Schiebebild ( 1966)

A l s sich die Volkspolizei 1970 den Ki ndern


mit einem Bilderbuch vorstellen wollte. gewann
man Kieser f ür die Mitarbeit. V on der Werbe-
w irksamkeit der M äuse überzeugt, ließ man das
Projekt gleich unter Fi x-und-Fax-Bilderbuch fir-
mieren.
Ebenso auf dem Cover nutzte ein 1974
erschienendes Beschäftigungsheft "zur Erziehung
zur ö ffentlichen Ordnung und Sicherheit" unter
dem Titel .,M acht alle mit" die Attraktiv ität der
M äuse.
Aber auch für die Zeitschrift " Atze" ;;eichnete
Kieser weiter Preisausschreiben bzw. Geschich-
ten zu den Themen Verkehrserziehung und
Brandschutz mit seinen M äusen.
Die 70er Jahre brachten einen Höhepunkt in
der Werbung mit dem M äusen. Ihr Schöpfer krei-
erte nicht nur das eingehende M otto .,Milch
macht Mumm", sondern schuf auch Plakatent-
würfe für eine entsprechende W erbe-Kampagne.
At:e-Schiebebild ( 1966) die we ite Anerkennung fanden.
45
FatJ.--.1fal
BilclePIIauch
zum 25. lahNStat der Deutschen Yo..polizel

oben: Fix-und-Fax-Bilderbuch ( 1970)


rechts: die beiden Entll'iirfe für die Milchll'erbe-
kampagne
11111en: ,.Macht alle mit!" Brandsclwt:Jibel
(1974)

Im 4. Band der Sammler-Edition werden wir


Material fOr die Arbeit mit Kindem Comic-Arbeiten von Jürgen Ki e~er vorstellen,
die außerhalb von .,Atze·· und "FRÖSI" enstan-
den sind.

46
.. At~e"-Tite/5/1960 6/1960

711960 1011960

11/1960 1/1961
47
21/96/ 3/1961

4/1961 5//96 /

Rückseite 5/196 1
48

Das könnte Ihnen auch gefallen