Sie sind auf Seite 1von 51

l

'! •• • l ....... ... ~


l
.... • •• • I
••
• •
l
• • ••
• • •
• ..
••
.. • ! • • •


.. -
• • • I

• •
..• .. __ .....I ·--··--
•• ••
••
••
•• • • •• .. I
.'
I

••

••

'

••
'I
..• ••

..• •

• • .. ••

I
..
·: t
•t
..• .jl ..•
• : !

.. .
..
. •
. . ...·:I • .. I
.. ••
• ..

•• 't
..
...•. I ••
•• •• • • l •

..

•••
• :~-'"'-'·
..
•• ••


• •• - ...
i •


• I- • •'•
• •




..• ..
·: t
•t •
I
•'
..•. I
.. •
l

... .
I I I
r
• • • •
I t i ••
• • •
..•
• • •

...:I..•


• •
!
I
I • 't • !' .. •• I

I •• •

•• •

.. • ..
• ..

I ..•
• I •

- ..
• •
I
.. .. .'
I I

• ...
••
I I
1
:t
• I'
• •
.. •

I
.'
'
• l I I I

·-· ... • •
• ..• .. -.- • • •


I I • ••

.f' .. .

.• .• '

• .. -
••
..
--- .... • •• • ..
.t
'' l
I l
•• .. .. • I

••
..
•• • • •
I i




..
• I
• I

I I
• •

• I
1:
-- ..--- •

LUSTIGE
MÄUSEABENTEUER
Bilder und Verse von Jürgen Kieser

SAMMLER-EDITION

MOSAIK
Steinehen für Steinehen Verlag
Editorial Neben den "Fix und Fax"-Abenteuern wird in
a lle n Bänden e in redaktione ller Teil über ver-
Die ,,Fix und Fax·'-Sam mler-Edition wird die schiedene Aspekte a us dem vie lsei tigen Schaffen
Mäu e-Abenteuer von Jürgen Kie er in c hronolo- Jürgen Kieser berichte n, darunter über seine
gischer Reihenfolge voll tändig präsentieren. weiteren Arbeiten für " Atze" und " Frö i", e ine
Die Mäu e agierte n seit Januar 1958 monatlich Tätigke it als We rbegrafiker u.v.a. Natü rl ich wer-
in de r DDR-Bilderzeitschrift "Atze" und waren den auch a lle "Atze"-Cover von Jürgen Ki e er
fraglos für den Kauf des Heftes e in wesentlicher abgebildet.
Beitrag. Vier Fix-und-Fax-Samme lbände, im Die ,,Fix und Fax"-Sammler-Edition e rschein t
Verlag Junge Welt e rschienen, erreichten bis in e ine r limitie rten Auflage von 3.000 Exempla-
1989 e ine Ge amtauft age von 850.000 Exempla- ren. Jedes Buc h i t numeriert. Die Exemplare
ren. In diesen Bänden wurde nur rund ein Dritte l 000 I bis 0 I00 sind von Jürgen Kieser igniert
der Fix und Fax-Abenteuer abgedruckt. Diese und e ntha lten zu ätz lieh e inen numerierlen und
Bildgeschichte n entsprachen jedoch nicht mehr sig nierten Sonderdruc k einer Kie e r-Zeich nung.
den Er tveröffentlic hungen. G rößtenteils sil1d sie Verlegt wird die Sammler-Edition, es werden
überarbe ite t worde n. über 20 Bände er c he ine n, im MOSAIK Stein-
In un erer Sammle r-Edition ersche inen erst- ehen für Steinehen Verlag. Dieser Ve rlag ist
mals alle 350 von Kie ers Hand gezeichneten bekannt d urch das monat lich erschei ne nde
Ge chi chte n in der Fa ung ihrer Erstveröffentli- MOSAIK mit den Abrafaxen.
chung, wenn möglich nach den farbigen Original-
zeic hnungen au Kie er Archiv ne u re produziert. Michael F. Scholz

.,Fix und Fax·· Band 4


Limitierte Samm ler-Ed ition 1995
Herausgegeben von Michael F. Scholz
copyright: Jürgen Kieser
Umschlag und Layout: PROCOM, Be rlin
Lithografie: Spectrum , Berlin
Druck: DBC Druckhaus Berlin-Centrum

MOSAIK Steinehen für Steinehen Verlag GmbH


Lindenallee 5, D-14050 Berlin
ISBN 3-9803882-4-7
Er findet stounend e ine runde
Konservendose ouf d e m G runde.

Fix holt tief Luft und springt h inunter, Und um dos Etikett zu sehen,
der Fox toucht schon Im Wosser munter. bemUht er sich, sie umzudrehen .

Alleine ober will's nicht kloppen, Mit Fix geme inso m toucht er wieder
ouch muß er 'rouf, um Luft zu schnoppen. zur rötse lhoften Buchse nieder.

3
Zwar ist es gor nicht leicht gewesen, Eh ' man sie öffnet, muß gelingen,
doch kann man jetzt den Inhalt lesen . d ie Dose an das Land zu bringen.

Nur reichen ihre schwachen Kräfte So ste igt man erst mal aus dem Nassen,
bei weitem nicht zu dem Geschäfte. um ei nen guten Pion zu fassen.

Worauf sich dann die belden trennen Mit Pumpe, Luftballon und Schnüren
und in verschiedne Richtung rennen. will man die Bergung jetzt probieren.

4
0

0,0 --

Den Luftballon, der hier noch lose , Er prüft noch mal mit Kennerblidcen
befestigt Fax dann an der Dose. und denkt, die Sache müßte glüdcen.

Der Fix bedient darauf behende Im Wasser drin beginnen eben


die Pumpe an dem andern Ende. Ballon und Büchse sanft zu schweben.

Dann sind die beiden glüddich oben Im seichten Wasser, auf der Beute,
und werden flink zum Strand geschoben. verschnaufen nun die kleinen Leute.

5
Mon sieht, wie Fix und Fox sich mUhen, Doch, wie sie ouch die Muskeln stroHen,
die Buchse hier on lond zu ziehen. dos schwere Ding Ist nicht zu schoHen.

Wie ich's jetzt moch' , sogt fix zu Foxen, Er schlingt dos Seil mit einem Ende
ist uns die Dose nicht gewachsen. um einen Uferboum behende.

Im Anschluß fUhrt er es donn lose Soll d iese sich jetzt fortbewegen ,


von oußen um die große Dose. muß Fox sie ouf die Seite legen.

6
Wenn man mit Oberlegung handelt, Und spielend zieht die kleine Bande
wird oft Idee ln Kraft verwandelt. die speckgefüllte Last zu Lande.

Der Speck ist noch im Blechgehöuse, Damit sie's nicht mehr lesen mussen,
und das verdrießt die beiden Mäuse. hat Fix das Eti lcett zerrissen.

Fax pocht mit Meißel und mit Hammer Schon ist das erste Loch gelungen,
an die verschloßne Speisekammer. tief ist der Meißel eingedrungen.

7
Dann schlägt er mit der Meißelspitze Das Blech wird etwas hochgebogen
im Halbkreis eine tiefe Ritze. und durch das Loch das Seil gezoge n.

Jetzt schieben beide flink und munter Weil starke Hebelkräfte walten,
die Dose gleich den Hügel runter. kann selbst das dich Blech nicht halten.

Ein Ionger Streifen hängt om Seile, Der Speck hat ihnen gut gemundet,
drum fällt die Dose in zwei Teile. jetzt sind die belden wohlgerundet.

8
Mon sieht, wie fix und Fox es mochten, Begeistert klatschten sie die Hände,
um sich den Zirkus zu betrachten. ols die Artistenschau zu Ende.

Von nun on Ist fUr sie ouf Erden Zwei didte Keulen zu jonglieren,
das höchste GIUdt, Artist zu werden. will Fax ols erstes ausprobieren.

Bei drelen griff er mal daneben, Wie er's Im Boxring einst gesehen,
do hot es ein Malheur gegeben. ni mmt fix ein Tuch zum Kohlungwehen.

9
Mit dem er, als der Fax erwachte, Dos rote Tuch steckt er sich lose
sogleich ein ZauberkunststOck machte. zu einem weißen ln die Hose.

Und weil er sehr geschickt gehandelt, Do will auch Fax nicht mehr verschnaufen,
hat sich nun rot ln weiß verwandelt. er holt e in Seil, um drauf zu laufen.

Auch sind zwei Böumchen bald gefunden Fox muß, um seine Kunst zu zeigen,
und mit dem straHen Seil verbunden. an einer Stelle oufwörts steigen.

10
Er konzentriert sich eine Welle, Beim Losgehn wird das Seil voll Tlld:e
den einen Fuß schon auf dem Seile. zu einer schlappen Höngebrlld:e.

Die Böumchen neigen sich noch Innen,


/ Die Blötter rauschen um die Ohren,
und Foxens Kopf verschwindet drinnen. da geht das Gleichgewicht verloren.

Zum Gllld: hat er sich seine Knochen Trotz allem wird schon bald verkllndet,
bel diesem Salto nicht gebrochen. ein neuer Zirkus sei gegrllndet.

II
Im Zirkus FIX I FAX wird eben Fix muß mit Fax den Zirkus leiten
das Spielbeginnsignal gegeben. und alle Nummern selbst bestreiten.

Es gibt wohl auf der ganzen Erde Ooc:h dieses hier kann tanzen, spr ingen
nic:ht einen Zirkus ohne Pferde. und außerdem noc:h Lieder singen.

Der Fax maskiert slc:h blltzesc:hnelle Er balanciert gesc:hidtt und lange


und Ist soglelc:h als Clown zur Stelle. ein Teeservlce auf einer Stange.

12
Jetzt Ist das Ganze umgefallen, Doch wandelt sich der Schredl ln lachen,
und laute Scnrechnsrufe schallen. an Föden hängen alle Sachen.

Im Anschluß sieht man von den zwelen ln diesen Kasten hat sich eben
ganz wunderbare Zaubereien. der Fix geschwind hlnelnbegeben.

Dann schließt der Fax die Kiste wieder Darauf beginnt er sehr verwegen,
und legt sie auf die Erde nieder. die Kiste mitten durchzusägen.

13
Der schlaue Fix, der hat Indessen Erst als der Kasten ganz zerschnitten,
behaglich im Gebüsch gesessen. ist er erneut hlnelngeglltten.

Er steigt zum Staunen aller Mäuse


dann ungeteilt aus dem Gehäuse.

So etwas sieht man, ohne Frage, Und alle Mäuse klatschen heiter,
auch ganz gewiß nicht alle Tage. denn nach der Pause geht es weiter.

14
D ie Zirkuspause Ist beendet, Und schon macht Fox mit zwei Pistolen
wofür man dankbar Belfall spendet. die ollertollsten Kapriolen.

Der fix hat, aus bestimmten Gründen, Dann muß er gleich i n Deckung gehen,
die belden Kerzen anzuzünden . daß Ihn die ondern ni cht mehr sehen.

Aus seinem sicheren Verstecke Fox sch ießt, um fix im Busch zu schonen,
schiebt er ein Blasrohr durch die Hecke. natürlich nur mit Platzpatronen.

15
Er kr!lmmt den Finger kurz entschlossen, Das licht löscht Fix, der schlaue Junge,
und Kerze eins ist ausgeschossen. vermittels Pusterohrs und Lunge.

Auch Nummer zwei hat grade eben Zwar tot ein jeder hier das Seine,
beim Knall das Leuchten aufgegeben. doch Belfall erntet Fox ollelne.

Das Stemmen riesiger Gewichte Doch sie verwendeten an Stelle


scheint eine schwierige Geschichte. der Eisenkugeln Gummibölle.

16
Auch die Parterreokrabeten
sind ihnen ganz famos geraten.

Mit Hilfe einer Bambusstange Fax hölt sich nur nodl mit dem Schwanze,
lst schon ein neuer Trldc Im Gonge. und Fix der balanciert das Ganze.

Das war, zu oller Göste Kummer, Zum Absdlled machen jetzt die Schlingel
die ollerollerletzte Nummer. noch ein geschidctes Schwonzgekrlngel.

17
Kaum geht die Sonne auf im Osten, Sie störlcen sich om Lagerfeuer
sind Fix und Fox schon auf dem Posten. sogleich für neue Abenteuer.

Doch was die beiden plötzlich hören, Ein Kater faucht in ihrer Nähe,
lconn selbst die störlcsten Mäuse stören . und es wär schlecht, wenn er sie sähe.

Da sieht der Fox beim Weitergehen Das wollen sie dazu benützen ,
ein Vogelfutterhäuschen stehen . sich vor dem Kotzentier zu schützen.

18
Zwor Ist die Stonge rosch erklommen, Drum rutscht der Fix noch elnmol munter
doch gibt es hier kein Weiterkommen. und mutig on der Stonge runter.

Er kehrt zurück in Windeseile Der Fox schroubt Holten ein, um Schlingen


mit einem dünnen, festen Seile. zum Welterklettern onzubrlngen.

Dem ersten Holten folgt ein zweiter, Koum sitzt der Fox Im Futterhöuschen,
donn eine Schlinge und so weiter. erscheint ouch schon dos ondre Möuschen.

19
Als Futterplotz, meint Fix betroHen, Bel Sehn" und Sturm zur Winterzelt
Ist dieses Haus ja viel zu offen. Ist gleich das Futter eingeschneit.

Worauf sich beide ohne Zogen Fix schleppt sich ob mit graden Zweigen,
an eine schwere Arbeit wogen. die dann om S.ll noch oben steigen.

Und fleißig regen sie die Hönde o.sdiUtzt noch Norden und noch Westen
beim Bau der wetterfesten Wönde. nUtzt so ein Futterhaus om besten.

20
Fix sogt : .. Bei Kälte ist das beste Fox meint : .. Für Mäuse gibt es keine,
aus Wolle eine warme Weste I" es sei, man strickt sich selber eine!"

..----,
Und läuft man 'rum und bleibt nicht stehen, Da sind sie plötzlich sehr erschrocken,
wird es auch ohne Weste gehen. dort hinten scheint ein Fuchs zu hocken.

Weil nichts geschieht, schleicht Fox als Späher Hier muß er nun beschämt entdecken,
geschickt und leise etwas näher. ein Wollknäuel setzte ihn in Schrecken.
21
Das ließ beim Spiel ein Kätzchen liegen, Nun können sie sich aus der d icken
die Mäuslein nehmen's mit Vergnügen. und warmen Wolle Westen stricken.

Doch um den Faden abzuwinden, Wei l alle beide stricken wo llen,


muß man zuerst den Anfang finden . soll jeder sich ein Knäuel rollen.

Fox übersieht den roten Faden, Erschrocken strampeln seine Beine,


der weiche Schnee schützt ihn vor Schaden. und so verheddert sich die Leine.
22
Zum Schluß kann er, der Wolle wegen, Sogleich kommt Fix, ihn frei zu machen,
die Arme auch nicht mehr bewegen. und beide müssen tüchtig lochen.

Dann strickt man unter frohem Singen, Der Fox w ill keine Zeit verlieren,
wozu im Takt die Nadeln klingen. die neue Weste zu probieren.

Vor Eifer hoben sie indessen Jetzt sind sie stolz auf ihre Mützen,
das loch für ihren Kopf vergessen. weil sie wie angegossen sitzen.
23
Fix muß mit Fax, um schlank zu bleiben, Drum will man gleich am frOhen Morgen
ein wen ig Wintersport betreiben. das Wintersportgertlt besorgen.

'-.___..) C,__.)
Fax hat, wo sie jetzt be lde stehen, Mit Elfer machen sich die Knaben
mal etwas Passendes gesehen. sogleich daran, Im Schnee zu graben.

Die Senachtel barg einst SUßlgkelten , Mit einem Messer sind die belden
nun soll sie nochmals Spaß bereiten. dabe i, den Deckel zu zerschneiden.

24
Und aus der Schachtel , die sie fanden , Um diese zUnftlg anzutreiben,
sind rasch d ie schönsten Schier entstanden. baut Fix an lange Stödce Scheiben.

Zur Probe hat sich Fax soeben Er weiß die Richtung gut, allelne,
auf seine erste Fahrt begeben. was wissen davon seine Beine?

Auch Fix föllt um, doch vorneUber, Nun muß er, ohne es zu wollen,
und holt sich einen NasenstUber. in Schnee gewldcelt tolwörts rollen .

25
Dort müht sich Fox grod aufzuste hen , Oie Kugel Ist an Ihm zerbrochen ,
gleich scheint ein Unglüdc zu geschehen. jetzt kommen belde 'rausgekrochen.

Und albern und mit frohem Lochen Da müssen sie sich blitzschnell trennen,
versuchen sie d ie tollsten Sachen. um diesen Baum nicht anzurennen.

Es giUdct, das Rammen abzuwenden , So eine Schispur hat's Im Leben


man faßt sich wieder bei den Hönden. der ganzen Welt noch nicht gegeben.

26
Fax zupft den Fix an seinen Ohren : Worauf d ie beiden sich erheben
. Steh auf, 11 hat heut nachtgefroren • und zu dem nahen Teich begeben.

Dort schnallen sie sich fli nk und munter Es sche int, a ls kämen sie gerade
die blanken Schlittschuhschienen unter. von einer W i nterolymplade.

Fox läuft auf sehr gekonnte Weise Tief hat der Schlittschuh ei ngeschni tten,
stets auf der gleichen Spur Im Kreise . und Fox Ist p lötzl ich ausgeglitten.

27
Hier nun erhebt er sich bedächtig, Er londet um ein Hoor im Nossen
denn seine Insel wockelt mächtig . bei dem Versuch , sie zu verlossen.

Do drUckt der Fix d ie Scheibe wieder Nun Ist er selbst in Foxans Loge,
ln ihre rechte Stellung nieder. und dos Ist peinl ich, o hne Froge.

Doch Fox hot einloch, schräg von oben, So kommt es, doß die beiden Knoben
die Plotte unters Eis geschoben. bold wieder gute Loune hoben.

28
Ich furchte fast, seufzt Fox soeben , H ier schlendern sie nun ohne Eile
daß wir nichts Neues mehr erleben. und sterben fast vor Langeweile.

Beglückt, des Wiedersehens wegen, Gemeinsam sind d ie drei vor Jahren


läuft ihnen plötzlich Fex entgegen . in einem Weltraumschiff gefahren.

., Ihr werdet bald " , sogt Fex den Knaben , Dann eilt er heim in dieses Haus,
,, die tollsten Abenteuer hoben. " dort wohnt er als Museumsmous.

29
Und er besichtigt auf der Stelle Er läuft vorbei an alten Kästen
die ma ßgetreuen Fl ugmodelle. hin zu den neuesten und besten .

üsenflugzeug hier ist spritzig Der Weltraummaus im Ruhestand


und außerdem noch doppelsitzig . ist jeder Handgriff wohlbekannt.

Darum kommt es nicht unerwartet, Und er entfernt sich mit Gebrause


daß er i n steilem Steigflug startet. durchs affne Fenster aus dem Hause.

30
Nun sieht er Fix und Fox schon winken . Dann landet er sie mit Routine,
Da heißt es : Fahrwerk raus und sinken. die wunderbare Flugmosch ine.

Fex sogt: . Ihr seid jetzt die Besitzer Ich Obergebe euch das Steuer
von diesem schönen DUsenflltzer. zum Flug ln neue Abente uer!"

Und tiefgerührt und hochbegiOdlt .Doch vor dem Start ln weite Fernen" ,
wird Fex sogleich ans Herz gedrUdlt. spricht dieser, . mUßt Ihr fliegen lernen. 11

31
Weil Fix und Fax gern Flieger wttren , Die kurzen Stöcke sollen Ihnen
soll ale der Fex das Fliegen lehren. als ObunguteuerknUppel dienen .

" Zieh 'n wir om KnUppel, wird sldl zeigen, • Was wird nun, wenn Ihr drUdct, geadlehen
do6 w ir sogleldl nodl oben steigen I • No klar, dann wird es obwörts gehen I"

"Und um das Flugzeug adlrögzulegen, • Das Seitenruder", sogt er Ihnen,


mU6t Ihr doa Steuer quer bewegen I" ., Ist mit den FUßen zu bedienen I"

. Dod-1 kann , wenn zur Proxis sdlrelten, • ldlholz ohne Kopf zieht, wartet"
midi jeweils einer nur begleiten I" meint Fix, . weil er als zweiter stortet l "

32
Der Fox hat leider Pedl, er wöhlte Dodl ehe sie Ins Flugzeug steigen,
das Holz, an dem dos Köpfdlen fehlte. soll Fix das andre Streldlholz zeigen.

Man sieht, er wollte gern betrUgen, Da Ist der Fox mit viel VergnUgen
drum darf er selbst erst spöter fl iegen. audl raset. als erster eingestiegen.

Und um Ihm wieder zu gefallen, Sdlon rollt die sdlnlttlge Masdllne


hilft Fix dem Fax, sldl anzusdlnallen. zum Start mit heulender Turbine.

nd ehe er sldl
steigt Fex mit Fax sdlon stell nodl oben.
33
Die erste Kurve wird geflogen, Als sie die zweite Kurve fliegen,
nachdem das Fahrwerk eingezogen. sieht Fax das Flugfeld unten liegen.

Zwei Kurven noch, dann sc:hwebt man wieder Fex landet sanft und sehr prözlse
mit NFahrwerlc ausN zur Erde nieder. am landekreuze auf der Wiese.

Ourc:h Doppelsteuerung verbunden, Dann Ist er plötzllc:h ausgestiegen,


fliegt er mit Fax noc:h zwanzig Runden. denn Fax soll nun alleine fliegen .

Kaum Ist der ln die Luft gegangen, Oie Erde tleht er mit Entsetzen
hat es zu regnen angefangen. bald nur noc:h zwischen Wolkenfetzen.
34
Wonadl Ihm Blltr und Oonnerkrodlen Und.plötzlldl strahlt die Sonne wieder
ouf seinem Flug ru sdloHen modlen. voll Unsdluld auf den Flieger nieder.

Zwar bumst er etwas auf beim landen, FUnf Runden muß der Fix nodl warten,
dodl sind die Röder nodl vorhanden. bis seine ObungsfiUge starten.

Im letzten Abendsonnensdlelne Fex sagt : "Ihr mUßt nodl höuflg fliegen,


fliegt er dann sdllleßlldl audl allelne. um redlte Sldlerhelt zu kriegen."

ln den Gesidltern kann man lesen, Und belde haben sie deswegen
es Ist ein schöner Tag gewesen. im Bett noch lange wach gelegen.
35
Die belden können ke~um erwCJrten, Im hellen Smeln der Morgensonne
zu Ihrem ersten Flug zu stCJrten. genießen sie des Fliegers Wonne.

Besonders mamt es viel Vergnügen, Drum wollen sie jetzt e~um mit Bre~usen
ganz niedrig Obers land zu fliegen. kne~pp Ober diese Leine sausen.

Da smlögt das Hemd, vom Wind gehoben, Das Flugzeug, das hlndurmgellogen,
ganz unerwartet hom nam oben. Ist plötzlld\ rlmtlg angezogen.

Es lö6t slm leider nlmt mehr lenken ; Und unter wildem Wogenwollen
das gibt den Möusleln sehr zu denken . sieht man s ie bald aufs Wasser prallen.
36
Der Fix befreit ln aller Elle Dann startet Fax d ie Strahlturblne,
die zugededcten Fluqzeugtelle . und plötzlich neigt sich d ie Maschine.

Entsetzt sieht sie e in Fisch mit Fauchen Man braucht den Kopf nicht zu verlieren,
und Gurgeln ln d ie Tiefe tauchen. weil olle Steuer reagieren.

Drum haben sie sich auch soeben Oie allerschönste Bahn zum landen
vom Wasser ln d ie Luft begeben. Ist an dem nahen Strand vorhanden.

Und gleich beg innen sich die belden Fox locht : "Im Falle eines Falles
zu e inem Bade auszukleiden. kann unser Flugzeug wirklich alles I"
37
Oie zwei erfahren hier soeben : Und er bestimmte vor dem Sterben
der Hamster Ist nicht mehr om Leben. noch Fb und Fox zu seinen Erben.

Do hoben d iese angenommen, Der Hamster hätte, wie sie w issen ,


doß sie zu hohem Reid1tum kommen. viel Mols und Weizen hoben müssen.

Nun merken sie mit Mißvergnügen, Nur on der Kammer jene Nummer
der Schein scheint wieder mol zu trügen . bringt Hoffnungsschimmer in den Kummer.

Wer würde sie wohl numerieren, Drum erlen sie zum Schlüsselbrette,
wenn nicht noch ondre existleren. weil jeder gern Gewißheit hätte.
38
Und wlrklicn Ist kein Grund zum Jammer, Jedocn der Ort, wo sie verborgen ,
es gibt nocn eine Vorratskammer. bereitet Fix und Fax nocn Sorgen.

Ihr Flugzeug soll slcn nun bewähren , Oie belden fliegen viele Runden ,
um dieses Rätsel aufzuklären. dann Ist der Igelstein gefunden.

Sie landen eilig in der Nöhe, Zwar sucnen sie ln allen Ecken,
da6 keine Zeit verlarengehe. docn keiner kann die TUr entdecken.

BetrUbt spricht Fax : • W ir gehen wieder I " Auf diese Art hat er den runden ,
und senkt den Blick zur Erde nieder. im Gras versteckten Ring gefunden.
39
Und als er diesen angehoben , Sofort sind beide wieder munter
klappt plötzlich eine TUr noch oben. und steigen in den Schacht hinunter.

Der Schein der mitgebrachten Kerze Groß Ist die Freude. als sie sehen,
erhellt des langen Ganges Schwärze. daß sie direkt am Ziele stehen.

Der SchiUssel ~nirscht, daß Schloß ist offen. Erschrodten mUssen sie sich setzen.
Ob sie wohl finden , was sie hoffen? Ihr Reichtum läßt sich gar nicht schätzen.

Auf Wunsch der beiden Mäuseknaben Und sie beginnen, ohne Weilen,
soll jeder etwas davon hoben. die großen Sdlötze zu verteilen.
40
Vor Durst läßt Fax slm niedersinken, Ihr Flugzeug könnte Rettung bringen,
denn hier gibt 's nirgends was zu trinken . dodl weigert es sim anzuspringen.

Der Störung auf den Grund zu gehen, Und um den Fehler zu erkunden,
zwingt Fax sim milhsam aufzustehen . ist er im AuspuH halb versmwunden.

Bald tönt es dumpf in Fixens Rildten, Da kommt der Fax in hohem 809en
er soll mal auf den Starter drildten. nam hinten aus dem Lom gefl09en.

Er landet, kaum kann er es fassen, Er braumt nur Fix herbeizuwinken,


statt auf dem Trodtenen Im Nassen. und beide können fröhlim trinken.
41
Nur leider mu~ der F-ox entdecken, Zwar fisdten sie mit Iongen Stangen,
ein Schuh blieb ln dem Teldte stecken. dodt keiner hat den Schuh gefangen.

Da spridtt der sdtloue Fix : .Masdtinen Dann eilt er fort auf sdtnellen Sohlen,
sind dazu da, da~ sie uns dienen . • das Flugzeug an den Teldt zu holen.

Bereits nodt wenigen Minuten Dort pumpt es nun mit e inem Mole
rollt er es langsam in die Fluten. das Wasser hodt in didem Strahle.

Der Wasserspiegel senh sidt nieder, Worauf sie neuen Abenteuern


und so kriegt Fox den Sdtuh dann wieder. mit frisdt e m Mut entgegensteuern.
42
Zu dieser Ausgabe

Der 4. Band der Sammler-Editio n präsentie rt die


Fi x-und-Fax-Abenteuer 4 1 bis 54, die erstmali g
von Juni 1961 bis Juli 1962 in der Zeitschrift
.,Atze" erschienen sind. Als Vorlage für den
Abdruc k dienten mit Ausnahme der Abenteuer 47
und 48 die Origina lzeichnungen, die a uf das
ursprüng liche Zeitschrifte nformat um 20 Prozent
verkle ine rt wurden. Das quadrati sche Format des
.,Atze"-Jahrganges 1961 machte für unsere
Gesamta usgabe e ine Montage der Geschichten
notwendig, die ich weitgehe nd an de n Ausgaben
der Sammelbände aus den 60er Jahren orie ntie rt
( iehe Band 3 der Sa mmler-Edition). Die Hefte
I 0 bis 12/ 196 1 wurde n ohne schwarze Farbe
gedruckt. De m hat der Künstle r zumindest für das
ovember-He ft Rechnung getragen. Wir habe n DiP Zerkuspause 1st beendet,
uns in bewährterWeise für die Orig inalzeichnun- wofur man dankbar Beifall spendet .
gen als Vorl age e nt chieden, auch wenn sie von
der "Atze"-Publikation abwe ichen. I. Panel in Atze 10// 96 1

Zeitschriften-Comics von Jürgen Kieser

Jürgen Kie er zeichnete in den Fünfziger und


frühen sechziger Jahren neben seinen beliebten
Arbeite n für "Atze", hier allen voran die Mäusea-
benteuer von Fix und Fax, und das Jugendmaga-
z in ,,Fröhlic h sein und singen", kurz ,,Frösi"
genannt, auch für andere Zeitungen und Zeit-
schrifte n. So finden wir kleine Comic-Ge chich-
ten von seiner Hand sowohl in Kinder- und
Jugendzeitschriften, als auch in der Presse für
Erwachsene. Als Pressezeic hne r be im Verlag
,,Junge We lt" lie ferte e r ab 1952 zunächst für d ie
"Trommel" kle ine " Bildleisten", für die er sich
mit Richa rd Harnbach abwechselte. Harnbach
signierte seine Bilder mit de m Kürzel Ri ;. Kieser
wählte sich e ntspreche nd JüK, was ihm in Fre un -
deskre isen ba ld de n gle ichl aute nden Spitzname n
e inbringen sollte.
Die fünfziger Jahre standen in de r DDR, ähnl ich
wie in der Bundesrepublik, im Zeiche n des
Kampfes gegen Comics, d ie hier unter westli che
' " Sc hmöker" fi gurierten. Bekanntlich waren die
Neugründungen von "Atze" und "M o a ik" Te il
I c. e ines Feldzuges gegen sogenannte Schund- und
Schmutzliteratur. Einerseits handelte es sich um
e ine Abwehrreaktion ge gen die Comics, die über
die noch o ffe ne Be rliner Gre nze ins Land kamen,
Selbstporträt (um / 942)
andere rseits wollte man sich der didaktische n
Potenzen des neuen Mediums bedienen. So wur-
den Bildgeschic hte n, den Begriff Comics ver-

43
mied man ganz bewußt, ab Mitte der Fünfziger heilen orientierte Zeitschrift, die zur Beruhigung
Jahre zu einem wichtigen Be landteil der Kinder- der Bevölkerung nach dem Volksaufstand vom
und Jugendpre se. Auch viele Streifen Ki eser 17. Juni 1953 gegründet worden war. Neben ver-
waren damals geprägt von einer Abwehrhaltung schiedenen Serien für Erwachsene führte das
zur "westlichen Schmökerl iteratur". Blatt die Rubrik " Kinder-W ochenpost". H ier
erschienen mehrere Comic Strips von Kieser, u.a.
Der Förderung des ,.guten Kinderbuches" hatte Jürgen Naseweis ( 1954), neun Folgen nach Ver-
sich die Kjnderzeit chrift "Un er Robin on. K lei- sen von Heinrich Gage. in denen eine Junge als
nes Blatt für junge Bücherfreunde" verschrieben, Einzelgänger "herumbummelt", bis er nach
die von Februar 1956 bi s Oktober 1960 im W er- einem Unfall den Wert von Freunden erkennt. In
bedienst des " Kinderbuchverlages" erschien. Sie Zusammenarbeit mit Gage entstanden weitere
wollte durch kurze Inhaltsangaben und kleine interes ante Strips. darunter Lobos lustige Strei-
Leseproben über wichtige Neuer cheinungen für che ( 1955)- ein Zwölfteiler, der von den Erleb-
Kinder informieren und Buchempfehlungen aus- nissen eines kleinen Hunde berichtet, welcher
prechen. Für die Leserbindung sorgten Tausch- auf abenteuerlichen W egen in den Zoo gelangt
und Briefpartnerecken und nicht zuletzt Bildge- und sich dort mit wi lden Tieren vergnügt, Die
schichten. Direkt auf das Anliegen des Hefte geheimnisvolle Truhe ( 1957), Auh Backe, Macke
nahm im ersten Jahr der Zeitschrift Jürgen Kie- ( 1960) und Macke im Tierpark ( 1961 ).
er Farbstrip Balduins Abenteuer Bezug. Der Für die Illustrierte " Freie W elt" chuf Kie er eine
Junge Balduin erlebt hier allerlei Mißgeschick Abenteuerserie von herau ragender zeichneri-
beim " Schmöker"-L e en, bi s er schließlich im scher Qualität: Klaus' und lnges große Reise
Dezember-Heft ein Paket vom " Kinderbuchver- ( 1956). Aber gerade hier erntete er sehr ernste
lag" unter dem Weihnachtsbaum vorfindet: " Das Kriti k, als die beiden Kinder auf ihrer Reise von
sind aber prima Bücher! - Ich dachte immer die den Pripjatsümpfen nach Archangel sk auf einem
ind langwei lig!!!" Seine "Schmöker" wandern in Getreidelaster al s blinde Passagiere reisten. Kurz
den Ofen: " W eg mit dem ganzen Schund!" Ähn- zuvor hatte es in K ari-M arx-S tadt (heute wieder
lich gelagert waren die Abenteuer von "Meister- Chemnitz) einen tödlichen Unfall gegeben, bei
dedektiv Ulrich " in der " Schulpost", einer dem ein Junge in einen Getreidesilo gestürzt war.
populärwi ssenschaftlichen Zeit chrift für I 0- bi Der Vorwurf l autete nun, Kiescrs Bildergeschich-
13jährige Schüler, aus der 1958 die " Rakete" te würde Kinder dazu anregen, auf ein L astauto
bzw. 1963 " technikus" hervorging. zu klettern bzw. ins Getreide zu springen, was zu
Träger herausragender Zeitung - bzw. Zeit chrif- einem Unglück führen könnte.
ten-Comics war in der DDR u.a. die " W ochen- Nach 1962 erschienen kaum noch Comic-Strips
post", eine bewußt an " bürgerliche" Lesegewohn- von Kie er. Das l ag an der allgemeinen kulturpo-

BALDUIN8 ABENTEUD: DD ITUU IN DIE ICBLANGENGaUBB

BalduirJS Abenteuer (Unser Robinson, 1956)

44
Jetzt Iai Ullrlch der Vtr·
fol gte . Hat der Mann ln Ihm
einen Detektiv trkl nnt?
M1nn hat entHUt geathen. ••• Ulluch gehandtn Aber wo lt l Ullr1ch nun?
hat Ultrlch verzichtet auf dlt Schult Er -•ra ucht , Ihr lest davon Im nlchattn
zu kombinieren Da Hilft I Der Mann M1 t dtm roten H•ft

Ulrich der Meisterdeelektiv (Die Schulpost)- vollständig

litischen Entwicklung in der DDR, die nun den


Bildergeschic hte n wieder ablehnender gegenü-
be rsta nd, abe r auch an den verschiedene n Projek-
te n des Künstlers, mit denen er a lle Hände voll zu
tun hatte. Darüber wird in de n kommende n Bän-
de n der Sammle r- Edition noch e iniges zu sagen
sein.

Nr.2 rechts: Klaus ' und lnges große Reise (Freie Welt
1956)
links: Macke im Tierpark (Wochenpost 1961)
45
J·URGEN NASEWEIS
YEXT1 HElNiliCH GAGE ZEICHNUNGENz IUitGEN KIESEil

5. DER SALTO MOlTALE

Durch das Verkehrsgewühl der Stadt Besonders macht es ihm Vergnügen,


fährt· Jürgen hier mit seinem Rad. · freihändig so dahinzufliegen I

Schaut I Schon kommt der schlimme Wicht Ob wohl das Speiseeis noch schmeckt.
plötzlich aus dem Gleichgewicht. wenn man so tief darinnen steckt?

Jürgen Naseweis (Wochenpost 1954)

46
.. At:e "-Tite/6/1961 711961

111196 1 1211961

47
1/1962 311962

5// 962 6//962

48