Sie sind auf Seite 1von 3

Wölfin:Heute ist vergeblich,ich habe nichts gejagt, was soll ich heute zum Abendessen

machen?

Fuchs (Plötzlich erschien vor der Wölfin) :Guten Morgen, meine liebe Wölfin, wie geht es

Ihnen?

Wölfin: Du hast mich sehr erschreckt, Reineke, was machst du denn hier?

Fuchs: Ich bin zufällig in der Nähe gewandert und als ich deine Stimme hörte, kam ich sofort zu

Ihnen. Ich habe Ihnen lange nicht gesehen.

Wölfin: Ich war gerade auf der Jagd, aber ich habe nichts gefunden.

Fuchs: Das ist schade, wenn nichts gefunden wird, dann wird Ihr Mann, Ihr Kind heute Nacht

Hunger haben.

Wölfin: Ja, ich weiß nicht, was ich tun soll.

Fuchs: Ich kann es nicht ertragen, deine ganze Familie hungrig sein zu sehen, ich möchte Ihnen

helfen!

Wölfin: Du wirst so freundlich, mir zu helfen? Deine List ist in dieser Gegend berühmt.

Fuchs: Warum glaubst du mir nicht? Wir sind Nachbarn, Nachbarn sollten sich gegenseitig

helfen!

Wölfin: Wissen Sie, wo es Essen gibt?

Fuchs: Ich weiß nicht, wo wir Essen finden kann, aber ich kenne einen Weg, um Essen sofort zu

bekommen.

Wölfin: Mein guter Nachbar, sag mir, was ist der Weg?

Fuchs: Der schnellste Weg an Nahrung zu kommen, ist zu fischen.

Wölfin: Fischen? Würde es nicht länger dauern, unsere ganze Familie verhungerte, bevor wir

den Fisch fangen konnten.


[Last Name] 2

Fuchs: Ich bringe dir Ihnen, wie sie schnell Hunderte Fischen fangen kann!

Wölfin: Welcher Weg?

Fuchs: Sie steckt Ihren Schweif ins Wasser und ein Weilchen stillsitzen, dann würden die Fische

schon anbeißen!

Wölfin: Kann dieser Weg funktionieren?

Fuchs: Ich habe mit diesem Weg Hunderte von Fischen gefangen und um ehrlich zu sein, ich

habe immer noch genug Fisch zu Hause, sogar kann ich einen Monat nicht jage.

Wölfin: Okay, ich werde jetzt mit diesem Weg fischen und essen gehen!

(Wölfin rennt zum Flussufer, steckte seinen Schweif ins Wasser und warte darauf, dass die

Fische fangen.)

Wölfin: Es ist zu kalt hier, das Wetter!

Fuchs: Halten Sie eine Weile durch, und Sie werden bald Fische fangen!

Wölfin (10 Minuten Später): Warum habe ich den Fisch noch nicht gefangen? Ich halte es nicht

mehr aus, es ist so kalt, mein Schweif ist fast gefroren!

Fuchs: Rühre dich nicht, sonst vertreibst du die Fische!

Wölfin (30 Minuten Später): Warum spüre ich meinen Schweif nicht mehr! Oh!Mein Schweif

ist eingefroren! Wie machen ich soll? Mein Körper kann sich auch nicht bewegen! Du listiger

Fuchs, du hast mich angelogen!

Fuchs: Entschuldigung, Sie sind zu dumm, Sie können warten, bis Ihr Mann vorbeikommt, auf

Wiedersehen!
[Last Name] 3