Sie sind auf Seite 1von 10

Command & Conquer™ Generäle: Die Stunde Null

STATUSBERICHT VOM SCHLACHTFELD


© 2003 Electronic Arts Inc. Alle Rechte vorbehalten.

22. September 2003

Aktuelle Nachrichten und Updates findest du auf der Webseite GENERALS.EA.COM

Vielen Dank, dass du dich für den Kauf von Command & Conquer Generäle™: Die Stunde Null entschieden hast. Bitte
verwende diese Readme-Datei zur Problemlösung, wenn während des Spiels technische Probleme auftreten. Weitere
Informationen zum technischen Kundendienst findest du in Abschnitt 4.1.

1. WINDOWS 98/98SE/ME/2000/XP

1.1. Microsoft DirectX

2. PROBLEMLÖSUNGEN

2.1. Bevor du beginnst


2.2. Minimale Systemvoraussetzungen
2.3. Bekannte Probleme mit Grafikkarten
2.4. Bekannte Probleme mit Soundkarten
2.5. Einstellungen des Virtuellen Speichers
2.6. AutoPlay
2.7. Ostasiatische Schriftzeichen
2.8. Spielupdates und -patches
2.9. NETGEAR Firewalls
2.10. Linksys und andere Firewalls
2.11. Deinstallieren
2.12. Probleme mit Windows XP

3. ERWEITERTE ANZEIGE-EIGENSCHAFTEN

3.1. Erklärungen zu den Erweiterten Anzeige-Eigenschaften

4. SONSTIGE INFORMATIONEN

4.1. EA Technischer Kundendienst

1. WINDOWS 98/98SE/ME/2000/XP

1.1. Microsoft DirectX:

Command & Conquer™ Generäle: Die Stunde Null ist eine Microsoft DirectX-Anwendung. Version 8.1
von Microsoft DirectX ist auf der CD enthalten. Du hast die Möglichkeit, es zu installieren, wenn
Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null installiert wird.
2. PROBLEMLÖSUNGEN

2.1. Bevor du beginnst:


Bevor du Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null startest, solltest du sicherstellen, dass die
neuesten Treiber für deine Grafik- und Soundkarte auf deinem PC installiert sind. Du kannst die passenden
Treiber von der Internetseite der Kartenhersteller herunterladen.

Stelle sicher, dass du Anti-Aliasing in deinen Windows Anzeige-Eigenschaften ausgeschaltet hast, bevor du
Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null startest. Wenn diese Funktion aktiviert bleibt, kann dies
ein Problem mit einigen der Spieleffekte hervorrufen.

Lass keine anderen Programme im Hintergrund laufen, da dies ein Problem mit Command & Conquer
Generäle: Die Stunde Null hervorrufen kann. Dies schließt auch Anti-Viren-Programme ein, die auf deinem
Computer laufen.

Wenn du Schwierigkeiten hast, Command & Conquer Generäle zu starten, nachdem du Änderungen an den
Spieloptionen vorgenommen hast, kannst du diese immer auf die Standardeinstellungen zurücksetzen,
indem du die Datei "options.ini" löschst. Solltest du Windows XP benutzen, kannst du diese Datei finden,
indem du auf das Icon "Arbeitsplatz" doppelklickst, den Ordner "Eigene Dateien" öffnest und dann das
"Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null Data" Verzeichnis.

Falls du Windows 98, 98SE, ME oder 2000 benutzt, doppelklickst du einfach auf den Ordner "Eigene
Dateien", der sich auf deinem Windows-Desktop befindet, und öffnest dann den Ordner "Command &
Conquer Generäle: Die Stunde Null Data". Die Datei "options.ini" befindet sich dort.

Versuche nicht, Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null auf einem Netzwerklaufwerk zu
installieren, da sich das Spiel in diesem Fall nicht korrekt installieren lässt. Während der Installation von
Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null schlägt dir das Spiel ein Installationsverzeichnis vor. Es
wird dringend empfohlen, das Spiel in das vorgegebene Verzeichnis zu installieren.

2.2. Minimale Systemvoraussetzungen:


Die minimalen Systemvoraussetzungen, um Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null spielen zu
können, sind:

 Eine bereits auf deinem PC installierte Version von Command & Conquer™ Generäle oder
Command & Conquer™ Generals
 Betriebssystem: Windows XP/ME/2000/98 (Windows 95/NT werden nicht unterstützt)
 CPU: 800 MHz Intel Pentium III oder AMD Athlon-Prozessor
 RAM: 128 MB
 CD-/DVD-ROM: 8-fach
 Festplattenspeicher: 1,4 GB freier Festplattenspeicher plus zusätzlicher Speicher für Spielstände, die
Auslagerungsdatei von Windows und DirectX 8.1
 Grafik: AGP Grafikkarte mit 32 MB Grafikspeicher, Nvidia GeForce 2, ATI Radeon 7500 oder
neueren Chipsatz mit DirectX 8.1-kompatiblen Treibern
 Sound: DirectX 8.1-kompatible 16-Bit PCI-Soundkarte
 Eingabegeräte: Tastatur, Maus
Voraussetzungen für Multiplayer-Spiele:

 256 MB RAM für 3-8 Spieler


 Jeweils ein Satz CDs pro Spieler. CD 1 und CD 2 können bei Multiplayer-Spielen nicht gleichzeitig
verwendet werden.
 Internet (2-4 Spieler): 56Kbps oder schnellere Internetverbindung
 Internet (5-8 Spieler): Kabel, DSL oder schnellere Direktverbindung
 Netzwerk (2-8 Spieler): TCP/IP-kompatibles Netzwerk

Empfohlene Voraussetzungen:

 CPU: 1,8 GHz (oder schnellerer) Intel Pentium IV- oder AMD Athlon-Prozessor
 RAM: 256 MB oder mehr
 Grafik: Nvidia GeForce3 oder schnellere Direct3D-kompatible Grafikkarte

Hinweis: Bei Computern mit VIA KT133a-Chipsatz kann es zu Problemen mit Command & Conquer
Generäle: Die Stunde Null kommen.

2.3. Bekannte Probleme mit Grafikkarten:


Für eine optimale Grafikqualität empfehlen wir dringend die Nutzung einer AGP-Grafikkarte beim Spielen
von Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null. PCI-Grafikkarten sind für gewöhnlich viel langsamer
als AGP-Karten, daher kommt es bei der Nutzung einer PCI-Karte zu einer außergewöhnlich schlechten
Darstellung des Spiels. Darüber hinaus erfüllen die folgenden Grafikkarten die minimal unterstützten
Anforderungen nicht.

 3dfx-Chipsätze
 Nvidia TNT2
 ATI Radeon Mobility
 ATI Radeon 7200
 ATI Rage 128
 ATI IIC AGP
 S3 ProSavage
 S3 Graphics Twister
 SiS650 Integrated VGA-Chipsätze
 Trident Blade 3D
 Vivid XS
 VIA Tech Grafikcontroller
 Quadro4
 Leadtek Winfast GeForce 2 GTA
 SiS Xabre
 Gainward Xabre
 Intel Extreme Graphics2 82865/G

Wenn du Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null mit einer der genannten Grafikkarten spielen
möchtest, treten möglicherweise schwere Fehler auf. Außerdem kann es bei Besitzern von Karten mit
Nvidia GeForce 2 MX vorkommen, dass die Videos ruckelnd dargestellt werden.
Wenn du "Die Stunde Null" mit einer Auflösung von 1600x1200 und einer Nvidia GeForce 2-Grafikkarte
mit 32 MB startest, stürzt das Spiel ab und kehrt zum Desktop zurück. Wenn dies passiert, solltest du die
Auflösung des Spiels verringern.

Auf manchen Computern treten mit ATI-Grafikkarten gelegentlich Grafikfehler auf. Stelle in diesen Fällen
sicher, dass du die neuesten Treiber installiert hast.

Wenn es unter Windows 98 mit einer installierten ATI Radeon 9200-Grafikkarte ab und zu Abstürzen
kommt, füge deiner Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null-Verknüpfung den Befehl “-
noshaders” hinzu. Dazu musst du auf das “Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null”-Icon auf dem
Desktop rechtsklicken und “Eigenschaften” auswählen. Füge an den Pfadtext im "Ziel"-Feld –noshaders an.
Wenn dein Spiel im Standardverzeichnis installiert wurde, sollte die Befehlszeile folgendermaßen aussehen:
"C:\Programme\EA Games\Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null\generals.exe” -noshaders.

Bei allen Auflösungen kann es passieren, dass einige Objekte, wie z.B. Bäume, Mauern und Pfeiler ein
wenig flimmern. Falls dieser Effekt auftritt, reicht es, wenn du speicherst und dann das Spiel neu lädst, um
das Problem zu beheben.

2.4. Bekannte Probleme mit Soundkarten:


Bevor du Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null startest, solltest du sicherstellen, dass du die
neuesten Treiber deiner Soundkarte auf deinem PC installiert hast. Du kannst die passenden Audiotreiber
von der Internetseite des Kartenherstellers herunterladen.

Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null unterstützt keine ISA-Soundkarten. Solltest du eine ISA-
Soundkarte besitzen, kann es zum Ausfall der Soundeffekte kommen sowie zu häufigen Pausen während
des Spiels.

2.5. Einstellungen Virtueller Speicher:


Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null wird vielleicht mehr RAM benötigen, als in deinem
System verfügbar ist. Windows wird in einem solchen Fall dafür sogen, dass genügend Speicher zur
Verfügung steht, indem es den "Virtuellen Speicher" einsetzt. Dabei wird Speicherplatz auf deiner Festplatte
benutzt, um den benötigten Arbeitsspeicher zu simulieren und bei Bedarf Daten auf die Festplatte zu
transferieren. Trotzdem solltest du sicherstellen, dass mindestens 512MB verfügbar sind.

2.6. AutoPlay:
Sollte CD1 von Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null nicht automatisch starten, wenn sie in das
Laufwerk eingelegt wird, dann ist diese Funktion wahrscheinlich ausgeschaltet. Weitere Informationen zur
AutoPlay-Funktion findest du im Windows-Benutzerhandbuch.

Wenn dein Rechner unter Windows XP läuft, sollte AutoPlay von vornherein aktiviert sein. Du kannst deine
AutoPlay-Einstellungen anpassen, indem du deinen "Arbeitsplatz" öffnest, auf das Icon deines CD-ROM-
oder DVD-Laufwerks rechtsklickst, dann "Eigenschaften" auswählst und die Karteikarte "AutoPlay"
anklickst.

2.7. Ostasiatische Schriftzeichen:


Alle Spieler, die eine westliche Windows-Version verwenden, sehen in der Command & Conquer Generäle:
Die Stunde Null-Online-Lobby Kästchen anstelle des asiatischen Textes. Wenn auf deinem Computer
Windows XP installiert ist, kannst du die asiatischen Schriftzeichen installieren, indem du die
Systemsteuerung in Windows öffnest, auf das Icon "Regions- und Sprachoptionen" doppelklickst, die
Registerkarte "Sprachen" auswählst und das Kästchen "Dateien für ostasiatische Sprachen installieren" mit
einem Häkchen versiehst. Du wirst nach deiner Windows XP-CD gefragt und musst einen Neustart
durchführen. Nach diesem Vorgang solltest du sicherstellen, dass die Option "Asiatischer Text" im
Bildschirm "Persona" im Command & Conquer Generäle: Die Stunde Nulls "Online-"Menü ausgewählt
wurde.

2.8. Spielupdates und -patches:


Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null hat eine automatische Update-Funktion, die dich
automatisch wissen lässt, wenn neue Patches und Updates für dich zur Verfügung stehen. Wenn ein Update
für das Spiel zur Verfügung steht, wirst du dazu aufgefordert, es herunterzuladen und zu installieren, sobald
du im Hauptmenu des Spiels auf "Multiplayer" und dann auf "Online" klickst. Solltest du "Die Stunde Null"
nicht online spielen, aber dennoch die neuesten Updates herunterladen wollen, kannst du dies entweder auf
der offiziellen Command & Conquer Generäle-Website Generals.ea.com tun oder die Option "Nach Updates
suchen" der AutoPlay-Funktion von Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null auswählen.

2.9. NETGEAR Firewalls:


Wenn du eine NETGEAR Firewall benutzt und nicht in der Lage bist, dich zu anderen Spielern in der
Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null-Multiplayer-Lobby zu verbinden, aktiviere das Kästchen
"Delay senden" in den Netzwerkoptionen des Optionen-Menüs.

Wenn du Änderungen an den Firewall-Einstellungen vorgenommen hast, nachdem du Command & Conquer
Generäle: Die Stunde Null das letzte Mal online gespielt hast, und nun Verbindungsprobleme haben solltest,
aktiviere das "NAT aktualis."-Kästchen in den Netzwerkoptionen des Optionen-Menüs. Es wird empfohlen,
diese Option jedes Mal zu aktivieren, wenn du Änderungen an den Internet- oder Firewall-Einstellungen
vorgenommen hast.

Treten unter Windows XP Probleme beim Verbindungsaufbau mit anderen Spielern auf, vergewissere dich,
dass deine Windows XP-Firewall deaktiviert ist. Die Windows XP-Firewall wird beim Start des Computers
automatisch aktiviert. Möchtest du die Einstellungen überprüfen, öffne die Systemsteuerung und
doppelklicke auf das Symbol "Netzwerkverbindungen". Rechtsklicke auf die aktive Verbindung, wähle
"Eigenschaften" und öffne die Registerkarte "Erweitert". Deaktiviere nun das Kontrollkästchen "Diesen
Computer und das Netzwerk schützen …" unter "Internetverbindungsfirewall".

Wenn deine Firewall ausgehende Pakete an offene Ports für eingehenden Nachrichtenverkehr nicht erlaubt
oder Verbindungsprobleme zu anderen Spielern auftreten, musst du Command & Conquer Generäle: Die
Stunde Null mitteilen, welche Ports benutzt werden sollen, um mit anderen Spielern zu kommunizieren. Du
kannst diesen Port im Feld "Firewall Port Override" in den Netzwerkoptionen des Optionen-Menüs
angeben.

Du wirst den ausgewählten Port in deiner Firewall öffnen müssen, um mit Spielern außerhalb deiner
Firewall oder NAT-Elemente kommunizieren zu können. Wenn du die Port Override Funktion benutzt, kann
der Port, den du ausgewählt hast, nicht durch NAT-Elemente verschleiert werden.

Das Spiel kommuniziert mit externen Servern, die folgende Port-Nummern benutzen. Diese Ports müssen in
deiner Firewall geöffnet sein, um Generäle: Die Stunde Null Online spielen zu können:
 
TCP Ports:
80, 6667, 28910, 29900, 29920
 
UDP Ports:
4321, 27900

2.10. Linksys und andere Firewalls:


Obwohl Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null in den meisten Fällen ohne Änderungen am
Router oder deiner Firewall online gespielt werden kann, müssen diese gelegentlich neu konfiguriert
werden.

Im folgenden Abschnitt findest du Informationen zur Konfiguration von SMC Wireless Routern oder
Linksys Routern. Einen allgemeinen Überblick für andere Router findest du am Ende dieses Abschnitts.

Einrichtung eines SMC Routers Modell# SMC7004VWBR Wireless Barricade:

Im folgenden Abschnitt erfährst du, wie du einen SMC Wireless Router korrekt für Command & Conquer
Generäle: Die Stunde Null konfigurierst. Nur so kannst du Spiele erstellen oder an laufenden Spielen
teilnehmen.

HINWEIS: Diese Konfiguration ist nur für Spieler gedacht, die mit einem SMC SMC7004VWBR Wireless
Barricade Router bzw. einer Firewall Verbindungsprobleme haben. Andere SMC-Router arbeiten nicht
zwangsweise mit denselben Einstellungen. Bevor du versuchst, deinen Router zu konfigurieren, lade bitte
das neueste Firmwareupdate von www.smc.com herunter.

1. Öffne deinen Web-Browser (Microsoft Internet Explorer, Netscape Navigator, etc.), um auf die
Benutzeroberfläche des SMC Wireless Barricade zuzugreifen. Gib in die Adressleiste http://192.168.2.1 (die
Standardadresse des SMC7004VWBR Wireless Router) ein und klicke auf "Login" (standardmäßig wird
kein Passwort benötigt).

HINWEIS: Hast du die IP-Adresse des Routers geändert oder ein Passwort eingegeben, gib die neue
Adresse und das gespeicherte Passwort ein. Weitere Informationen dazu findest du im SMC-
Benutzerhandbuch.

2. Klicke auf der Startseite der SMC Benutzeroberfläche auf "Advanced Setup".

3. Klicke auf der linken Seite des nun erscheinenden Bildschirms auf "NAT" und wähle im Untermenü
"Special Applications".

4. Im Bildschirm "Special Applications" musst du für jeden Computer, der an deinen Router bzw. die
Firewall angeschlossen ist, eine eigene Regel erstellen. Lege folgende Einstellungen fest:

TRIGGER PORT: Gib einen Port ein, über den du die Verbindung aufbauen möchtest. Verwende keinen
Standardport. Du kannst z.B. 27901 für den ersten Computer und 27902 für den zweiten Computer
eingeben usw. Du musst jedem Computer einen eigenen Port zuweisen!

TRIGGER TYPE: Wähle UDP. Dieses Protokoll wird vom Spiel verwendet.

PUBLIC PORT: Gib hier für jeden Computer die Portnummer des Triggerports ein.

PUBLIC TYPE: Wähle UDP. Dieses Protokoll wird vom Spiel verwendet.

ENABLED: Markiere dieses Kontrollkästchen, um deine Einstellungen zu aktivieren.

HINWEIS: Notiere dir die Portnummern, die du in Schritt 4 verwendet hast. Du brauchst sie für Schritt 6.
5. Wiederhole Schritt 4 für jeden angeschlossenen Computer, mit dem du Command & Conquer Generäle:
Die Stunde Null online spielen möchtest. Klicke auf "Apply", um den Vorgang abzuschließen und schließe
deinen Browser.

6. Jetzt musst du dem Spiel einen Port zuweisen. Starte Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null
auf allen Computern. Wähle im Hauptmenü "Optionen". Suche am unteren Bildschirmrand unter
"Netzwerkoptionen" die Option "Firewall Port Override". Gib in das Dialogfeld eine Portnummer ein, die
mit einer der in Schritt 4 eingegebenen Portnummern übereinstimmt. Klicke anschließend auf "NAT
aktualisieren". Klicke auf "Annehmen", um die Änderungen zu übernehmen und verlasse den Optionen-
Bildschirm.

7. Wiederhole Schritt 6 für jeden angeschlossenen Computer, mit dem du Command & Conquer Generäle:
Die Stunde Null online spielen möchtest. Du musst jedem Computer eine eigene Portnummer zuweisen, die
mit einer der in Schritt 4 eingegebenen Portnummern übereinstimmt.

8. Du kannst Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null jetzt online spielen.

Einrichtung eines Linksys Routers Modell# BEFSR11 oder BEFSR41

Im folgenden Abschnitt erfährst du, wie du einen Linksys Router korrekt für Command & Conquer
Generäle: Die Stunde Null konfigurierst. Nur so kannst du Spiele erstellen oder an laufenden Spielen
teilnehmen.

HINWEIS: Diese Konfiguration ist nur für Spieler gedacht, die mit einem Linksys BEFSR11 oder
BEFSR41 Router bzw. einer Firewall Verbindungsprobleme haben. Andere Linksys-Router arbeiten nicht
zwangsweise mit denselben Einstellungen. Bevor du versuchst, deinen Router zu konfigurieren, lade bitte
das neueste Firmwareupdate von www.linksys.com herunter.

1. Öffne deinen Web-Browser (Microsoft Internet Explorer, Netscape Navigator, etc.), um auf das Online-
Konfigurationsprogramm deines Linksys-Routers zuzugreifen. Gib in die Adressleiste http://192.168.2.1
(die Standardadresse des Linksys BEFSR11/BEFSR41 Routers) ein. Nun erscheint eine Passwortabfrage.
Lasse das Feld für den Benutzernamen leer und gib als Passwort "admin" (kleingeschrieben, keine
Großbuchstaben) ein und klicke auf "OK".

HINWEIS: Hast du die IP-Adresse des Routers geändert oder ein Passwort eingegeben, gib die neue
Adresse und das gespeicherte Passwort ein. Weitere Informationen dazu findest du im Linksys-
Benutzerhandbuch.

2. Klicke im Hauptmenü auf "Advanced", wähle "Forwarding" und klicke am unteren Bildschirmrand auf
"Port Triggering".

3. Im Bildschirm "Port Triggering" musst du für jeden Computer, der an deinen Router bzw. die Firewall
angeschlossen ist, eine eigene Regel einrichten. Lege folgende Einstellungen fest:

APPLICATION NAME: Gib einen beliebigen Namen für die Verbindung ein (z.B. Generäle1 oder
Generäle2).

TRIGGER PORT RANGE: Gib einen Port ein, über den du die Verbindung aufbauen möchtest. Verwende
keinen Standardport. Du kannst z.B. 27901 für den ersten Computer und 27902 für den zweiten Computer
verwenden. Achte darauf, dass du in beiden Feldern dieselbe Portnummer eingibst. Dein erster Computer
wäre in diesem Beispiel 27901~27901, der zweite Computer 27902~27902 usw. Du musst jedem Computer
einen eigenen Port zuweisen!

INCOMING PORT RANGE: Gib hier für jeden Computer die Portnummer des Triggerports ein. Achte
darauf, dass du in beiden Feldern dieselbe Portnummer eingibst.
HINWEIS: Notiere dir die Portnummern, die du in Schritt 3 verwendet hast. Du brauchst sie für Schritt 5.

4. Wiederhole Schritt 3 für jeden angeschlossenen Computer, mit dem du Command & Conquer Generäle:
Die Stunde Null online spielen möchtest. Klicke auf "Apply", um den Vorgang abzuschließen und schließe
deinen Browser.

5. Jetzt musst du dem Spiel einen Port zuweisen. Starte Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null
auf allen Computern. Wähle im Hauptmenü "Optionen". Suche am unteren Bildschirmrand unter
"Netzwerkoptionen" die Option "Firewall Port Override". Gib in das Dialogfeld eine Portnummer ein, die
mit einer der in Schritt 4 eingegebenen Portnummern übereinstimmt. Klicke anschließend auf "NAT
aktualisieren". Klicke auf "Annehmen", um die Änderungen zu übernehmen und verlasse den Optionen-
Bildschirm.

6. Wiederhole Schritt 5 für jeden angeschlossenen Computer, mit dem du Command & Conquer Generäle:
Die Stunde Null online spielen möchtest. Du musst jedem Computer eine eigene Portnummer zuweisen, die
mit einer der in Schritt 3 eingegebenen Portnummern übereinstimmt.

7. Du kannst Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null jetzt online spielen.

Andere Router

Hast du einen anderen Router, versuche, die oben genannten Einstellungen in ähnlichen Bereichen des
Konfigurationsprogramms vorzunehmen. Du musst im Prinzip nur denselben Port für eingehende und
ausgehende Pakete angeben und dem Spiel den gewählten Port zuweisen.

HINWEIS: Wirf einen Blick in das Handbuch deines Routers, bevor du die Konfiguration änderst. Denke
ferner daran, dass sich fehlerhafte Änderungen negativ auf deine aktuelle Netzwerkkonfiguration auswirken
können. Bevor du Änderungen vornimmst, solltest du dir daher die aktuellen Einstellungen notieren.

Weitere Informationen zur korrekten Konfiguration einer Firewall findest du im Handbuch oder
Referenzkarte zu Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null.

2.11. Deinstallieren:

Wenn du bei der Neuinstallation von Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null Probleme haben
solltest, nachdem das Spiel zuvor deinstalliert wurde, lege die erste Spiel CD in dein CD-ROM Laufwerk
ein, wähle "Installieren" im Autostart-Menü aus, und klicke dann auf die Option "Reparieren". Wenn dieser
Vorgang beendet wurde, kannst du das Spiel erneut installieren.

2.12. Probleme mit Windows XP:

Eingeschränkte Benutzerkonten werden von Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null nicht
unterstützt. Du brauchst Administratorrechte, wenn du das Spiel installieren oder deinstallieren möchtest.
Spielst du mit einem eingeschränkten Benutzerkonto, musst du dich also als Administrator anmelden, damit
du das Spiel installieren oder deinstallieren kannst.

3. ERWEITERTE ANZEIGE-EIGENSCHAFTEN

3.1. Erklärungen zu den Erweiterten Anzeige-Eigenschaften


Wenn das Spiel bei dir zu langsam läuft, kannst du eine oder mehrere der "Erweiterten Anzeige-
Eigenschaften" im "Optionen"-Menü von Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null ändern. Um die
"Erweiterten Anzeige-Eigenschaften" aufzurufen, wähle "Eigene Option" im "Detailtiefe" Pulldown-Menü
aus. Durch das Abschalten der folgenden Funktionen kann die Spielgeschwindigkeit verbessert werden.
 3D-Schatten: Diese Funktion schaltet die dynamischen 3D-Schatten von Einheiten und Gebäude ein
oder aus.
 2D-Schatten: Diese Funktion schaltet 2D-Schatten ein oder aus.
 Wolken-Schatten: Diese Funktion schaltet die sich bewegenden Wolkenschatten auf dem Boden ein
oder aus.
 Extra Boden-Lichteffekte: Diese Funktion schaltet die detaillierten Lichteffekte am Boden ein oder
aus.
 Sanfte Wasserübergänge: Diese Funktion schaltet die sanften Wasserübergänge entlang der Küsten
ein oder aus.
 Umrisse hinter Gebäuden: Diese Funktion schaltet die Umrisse der Einheiten hinter Gebäuden ein
oder aus.
 Kulissen anzeigen: Diese Funktion schaltet die Anzeige der Bäume und Sträucher, die über die Level
verteilt sind, ein oder aus.
 Extra-Animationen: Diese Funktion schaltet die zusätzlichen Animation, wie sich im Wind wiegende
Bäume, ein oder aus.
 Dynamisches Level of Detail: Diese Funktion schaltet die dynamische Detaillevel-Einstellung ein oder
aus. Für die bestmögliche Leistung solltest du diese Option deaktiviert lassen.
 Hitzeeffekte: Diese Funktion schaltet die visuellen Hitzeverzerrungseffekte in bestimmten Teilen des
Spiels ein oder aus.
 Schieberegler Texturauflösung: Ziehe den Regler nach links, um die Schärfe der Texturen
herabzusetzen. Dadurch wird die Spielgeschwindigkeit verbessert.
 Schieberegler Partikeldichte: Ziehe den Regler nach links, um die Dichte der Partikeleffekte, wie
Explosionen und Staubwolken, zu verringern. Dadurch wird die Spielgeschwindigkeit verbessert.

4. SONSTIGE INFORMATIONEN

4.1. EA Technischer Kundendienst:


Wenn du Fragen zum Programm hast oder Probleme mit Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null
auftreten, lies dir bitte das Handbuch durch. Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null beinhaltet
außerdem eine EA-Hilfedatei, die Lösungen und Antworten zu häufigen Schwierigkeiten und Fragen
anbietet. Zusätzlich kannst du einen detaillierten Problembericht direkt zum Technischen Kundendienst per
E-Mail schicken.

So gelangst du zur EA-Hilfedatei:


1. Starte das Windows-Betriebssystem.
2. Lege die Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null-CD 1 in dein CD-ROM-/DVD-ROM-
Laufwerk ein. Das AutoStart-Menü erscheint.
3. Wenn das AutoStart-Menü nicht automatisch erscheint, linksklicke auf den Button "Start" in der
Windows-Steuerungsleiste und wähle Ausführen ... Gib "D:\autorun.exe" ein, klicke dann auf OK
(Gib den korrekten Buchstaben deines CD-ROM-/DVD-ROM-Laufwerks ein, falls es nicht ‘D:’
ist).
4. Klicke dann im AutoStart-Menü auf den Hilfe-Button. Die EA-Hilfedatei wird geöffnet.
Solltest du danach immer noch Probleme haben, kannst du die EA-Hilfedatei auch nutzen, um den
Technischen Kundendienst zu kontaktieren. Die EA-Hilfedatei enthält ein Programm, das die Hardware-
Eigenschaften deines Systems erkennt und diese in einem detaillierten Bericht zusammenstellt. Dieser
Bericht hilft dem Technischen Kundendienst, dein Problem so schnell wie möglich zu lösen. Bitte beachte,
dass du dein Command & Conquer Generäle: Die Stunde Null-Spiel registrieren musst, bevor du diesen
Service nutzen kannst.

Das Programm starten:


1. Starte die EA-Hilfedatei.
2. Gehe zu Seite 2 des Willkommen-Bildschirms, indem du auf den kleinen Pfeil in der unteren Ecke
klickst.
3. Klicke auf den Button Technischen Kundendienst kontaktieren. Das Programm wird geöffnet.
4. Klicke auf OK, um den Vorgang zu starten.
Ist der Vorgang beendet, kannst du dir die gesammelten Informationen ansehen, indem du dir die
verschiedenen Kategorien anschaust. Um diese Informationen an den Technischen Kundendienst zu senden,
füllst du die leeren Felder im Abschnitt Benutzer aus, einschließlich einer genauen Beschreibung des
Problems, und klickst auf Senden (wenn eine offene Internetverbindung besteht) oder auf Informationen
speichern (wenn du die Datei manuell per E-Mail versenden möchtest). Eine Kopie des Berichts wird
automatisch auf deinem Windows-Desktop gespeichert.

Das könnte Ihnen auch gefallen