Sie sind auf Seite 1von 3

Anhang des Kursbuches

Modelltest Start Deutsch 1

Hörtexte

Teil 1
1.
Mann: Was machen wir heute Nachmittag?
Frau: Wir können schwimmen gehen. Das Freibad ist jetzt geöffnet.
Mann: Nein, es ist noch zu kalt. Gehen wir doch lieber in den Zoo.
Frau: Im Zoo waren wir vor zwei Wochen. Da ist es immer so voll.
Mann: Ja, stimmt. Wir können auch im Park spazieren gehen. Das Wetter ist heute sehr schön.
Frau: Ja, das ist eine gute Idee.

2.
Carlo: Hallo, Natascha. Hast du Zeit? Trinken wir einen Kaffee zusammen?
Natascha: Nein, das geht heute leider nicht. Es ist schon ziemlich spät. Ich muss gleich nach Hause gehen.
Mein Bus kommt in fünf Minuten.
Carlo: Es ist doch erst sieben Uhr.
Frau: Ja, aber ich muss morgen schon um halb sechs aufstehen.

3.
Verkäuferin: Guten Tag. Kann ich Ihnen helfen?
Frau: Ja. Haben Sie diesen Pullover auch in Größe 44?
Verkäuferin: Nein, leider nicht.
Frau: Schade. Und wie viel kostet diese Hose?
Verkäuferin: Die Hose? Nur 49 Euro. Sie ist sehr schön.
Frau: 49 Euro? Ich weiß nicht. Und die Jacke hier?
Verkäuferin: Die kostet nur 39,90 Euro. Sie sieht sehr gut aus.
Frau: Ja, sie ist wirklich schön und sie passt. Ich nehme sie. Kann ich mit Karte zahlen?

4.
Frau Berger: Hallo, Frau Krüger. In zwei Wochen beginnen die Schulferien. Fahren Sie weg?
Frau Krüger: Ja. Letztes Jahr sind mein Mann und ich ans Meer gefahren. Das Wetter war wunderbar. Es hat nur
einmal geregnet.
Frau Berger: Und wohin fahren Sie dieses Jahr, Frau Krüger?
Frau Krüger: Dieses Jahr fahren wir nach Österreich. Wir wollen in den Bergen wandern. Und Sie? Was wollen
Sie im Urlaub machen?
Frau Berger: Ich fahre mit meinen Kindern zu meinen Eltern. Da kann ich gut entspannen.

5.
Maria: Hallo, Julia.
Julia: Hey, Maria.
Maria: Am Wochenende machen wir eine Fahrradtour. Kommst Du mit?
Julia: Oh ja, gern. Wohin fahrt ihr?
Maria: Wir fahren zum Ammersee. Da können wir auch schwimmen.
Julia: Soll ich etwas zum Essen mitbringen?
Maria: Also ich bringe Brot und Käse mit. Und ich glaube, Mehmed bringt Obst mit.
Julia: Ich kann ja einen Kuchen backen.
Maria: Das ist eine gute Idee, Julia.
6.
Frau: Hey, Michael. Wie geht es dir?
Michael: Gar nicht gut. Mir ist schlecht.
Frau: Hast du eine Grippe?
Michael: Nein, das glaube ich nicht. Ich habe kein Fieber.
Frau: Was tut dir weh?
Michael: Ich habe Bauchschmerzen. Ich habe schon drei Tassen Tee getrunken.
Frau: Geh doch zum Arzt.

Teil 2
7
Verehrte Fahrgäste. Wegen Bauarbeiten halten die Züge der Linie U1 bis U3 und die Züge der S-Bahn nicht am
Ostbahnhof. Fahrgäste zum Ostbahnhof: Bitte nehmen Sie an der U- und S-Bahnstation Zoo die Buslinien 32
oder 33 Richtung Ostbahnhof.

8
Liebe Kunden. Es ist jetzt 18 Uhr 50, unser Möbelhaus schließt in zehn Minuten. Wir bitten Sie höflich, zur Kasse
zu gehen. Morgen haben wir wieder um neun Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

9
Eine Durchsage für Gleis 10. Sehr geehrte Fahrgäste, leider hat der Regionalexpress nach Hanau 30 Minuten
Verspätung. Zwischen Frankfurt und Hanau hat es einen Unfall gegeben. Wir bitten um Entschuldigung.

10
Frau Sonja Berger, angekommen mit Lufthansa Flug LH 137 aus Berlin. Bitte gehen Sie zur Information in
Halle A, Schalter 120. Dort gibt es eine Nachricht für Sie.

Teil 3
11
Guten Tag. Hier ist der automatische Anrufbeantworter der Zahnarztpraxis Dr. Krollmann. Sie rufen außerhalb
unserer Sprechzeiten an. Diese sind: montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr und montags, dienstags, donnerstags
und freitags von 14 bis 19 Uhr. Mittwochs ist die Praxis ab 13 Uhr geschlossen.

12
Telefonansagedienst der Deutschen Telekom. Die Rufnummer der Volkshochschule hat sich geändert. Die neue
Telefonnummer ist: 069 212 45 67.

13
Hallo Frau Meier, hier Peter Burger. Ich möchte mich entschuldigen. Ich bin krank. Können Sie das bitte dem
Chef und den Kollegen sagen? Ich gehe gleich zum Arzt. Vielleicht kann ich ja morgen wieder zur Arbeit
kommen, vielleicht aber auch erst am Montag. Ich rufe dann noch einmal an.

14
Hallo Jan, du ich habe die zwei Plätze für das Kino heute Abend reserviert. Der Film fängt um 20 Uhr an. Wir
müssen aber schon eine halbe Stunde früher da sein. Es ist jetzt 18 Uhr, ich hoffe, du hörst meinen Anruf noch.
15
Guten Tag, Herr Schmidt. Hier ist der Computer-Service, es ist Montagabend 18 Uhr. Sie haben uns am
Donnerstag Ihren Computer zur Reparatur gebracht. Der Computer ist jetzt fertig, alles funktioniert wieder gut
und Sie können ihn morgen abholen. Unsere Öffnungszeiten sind täglich von 9 bis 18 Uhr.

Lösungen

Hören: Teil 1
1. a – 2. b – 3. a – 4. b – 5. b – 6. c

Hören: Teil 2
7. richtig – 8. falsch – 9. richtig – 10. richtig

Hören: Teil 3
11. b) – 12. ) – 13. a) – 14 b) – 15 b)

Lesen: Teil 1
1. falsch – 2. richtig – 3. falsch – 4. richtig – 5. richtig

Lesen: Teil 2
6. b) – 7. a) – 8. b) – 9. a) – 10. a)

Lesen: Teil 3
11. falsch – 12. richtig – 13. richtig – 14. falsch – 15. richtig

Schreiben: Teil 1
Kursnummer: 4021-40
Kurs: Deutsch 1 – Anfänger
Familienname: Rodríguez
Vorname: Juan
Straße, Hausnummer: Berger Straße 44
Postleitzahl, Wohnort: 60385 Frankfurt
Beruf: Koch
Familienstand: ledig

Schreiben: Teil 2
Sehr geehrte / Liebe Frau Meißner,
leider ist Sascha krank. Er hat eine Erkältung. Gestern waren wir beim Arzt. Sascha muss drei Tage im Bett
bleiben. Am Montag kann er aber wieder zur Schule kommen. Bitte entschuldigen Sie sein Fehlen.
Mit freundlichen Grüßen
(Name)