Sie sind auf Seite 1von 2

Die Schule in unseren Händen

Es ist eine Tatsache, dass die Nutzung von sozialen Netzwerken heutzutage ein
wesentlicher Bestandteil unserer Leben sind . Dank an die sozialen Medien wie
Instagram, TikTok, Snapchat oder Facebook sind wir unentwegt und überall mit
unseren Familien, Freunden und sogar mit unseren Lehrern verbunden. Die
schnelle und einfache Kommunikation erleichtert unsere Lebensweisen.

Doch birgt die Nutzung sozialer Netzwerke auch manche Risiken, für die
besonders Kinder und Jugendliche wichtig sind. Verstöße gegen Datenschutz
und die Störung der Privatsphäre sind nur einige der Probleme, die die Nutzung
von sozialen Netzwerken mit sich bringen kann. Dieses Problem wird erklärt
beispielsweise in einem informierenden Text namens “Jung und vernetzt” in
Bitkom. Der Text hebt hervor, dass die Haelfte der Jugendlichen das Problem
der Privatsphäre vermeiden können. Darüber hinaus teilen aeltere
Jugendlichen mehrere Inhalte im Internet mit. Die Mehrheit der Jugendlichen
nutzt Social Media aktiv, was zu Problemen wie Datennutzung und einfachem
Zugriff auf persönliche Daten führt. Diese Angelegenheit wird auch von einer
Grafik in den vorher erwaehnte Text abgestützt, in der auf die Frage ‘’Welche
der folgenden Inhalte teilst du mit anderen im Interner zumindest ab und zu?’’
geantwortet wird. Die Graphik erlaeuert, dass die juengere sowohl die aeltere
Kinder selbst gemachte Fotos am meistens im Internet teilen. Beide Aelter
Gruppen (10-11 und 16-18) teilen am wenigstens Links zu Texten und ihre
aktuellen Standorte.

Allerdings es gibt auch etliche Vorteile der Nutzung vom Internet. Schüler
benötigen . Mithilfe der Internet Unterrichtsvorschläge und Arbeitsmaterialien
können die Schüler besser in der Schule sein (?) . Dieses Argument wird von
einer Forschung Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest : „JIM-
Studie’’ im Jahr 2014 unterstützt. Die Forschung macht vor aller Augen
sichtbar , dass mehr als Haelfte der Schüler das Internet um über Hausaufgaben
austauschen und rescherschieren nutzen. ‘’80 % der Schülern halten online
Kontakt mit Lehrern. ‘’ Natürlich es befindet sich viele Möglichkeiten um mit
den Lehrern im Kontakt zu bleiben .’’Am häufigstenwird dabei auf die
klassische E-Mail zurückgegriffen (63 Prozent).’’ Es gibt auch Wege wie:
Messenger und Soziale Netzwerke.
Jedoch das Internet so haeufig zu nutzen bringt dabei manche Nachteile . Diese
Nachteile kann man aus der Studie ,deren von Bitkom ist (?) , sehen . Die
Folgen der durschnittlichen Antworten auf die Frage ‘’Nutzt Du zumindest
gelegentlich das Internet,egal ob zu Hause bei Freunden / Verwandten oder in
der Schule?’’ machen deutlich , dass Viele Kinder bereits in jungen Jahren ( 6
bis – 7 Jaehrigen) online sind. 39% der 6 bis 7-Jaehrigen geben an, dass sie das
Internet nutzen. Bei den 8 bis 9-Jaehrigen liegt der Anteil der Internetnutzer bei
76 %. Von den 10 bis 11- Jaehrigen nutzen 94 % das Internet. Ab 12 Jahren sind
fast alle Jugendlichen online. Die Studie zeigt auch : Je aelter die Kinder und
Jugendlichen sind, desto haeufiger sind sie online und desto mehr Zeit
verbringen sie im Internet. Fast alle Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und
18 Jahren haben eineigenes Handy oder ein Smartphone.

Das könnte Ihnen auch gefallen