Sie sind auf Seite 1von 10

Was ist eine gelungene Vergabe?

Betrachtungen anhand von Beispielen aus der


Vergabepraxis

RA Bettina Schmitt
Vortrag auf dem 39. Deutschen Stahlbautag am 11.10.2018 in Duisburg
„Gelungene Vergabe“ - Interessenbetrachtung des Vergaberechts

Wettbewerb Transparentes
Verfahren
Wirtschaftlichkeit Verhältnismäßigkeit

Gleichbehandlung
„Gelungene Vergabe“ – „Funktionierende“ Vergabe

Vorbereitungsphase Bekanntgabe Zuschlagsphase Das „Danach“


Kann eine definierte Leistungsbeschreibung zu einer „gelungenen“
Vergabe führen?

§ 7 EU Abs. 1 S. 1 VOB/A
Die Leistung ist eindeutig und so erschöpfend zu beschreiben, dass alle
Bewerber die Beschreibung im gleichen Sinne verstehen müssen und
ihre Preise sicher und ohne umfangreiche Vorarbeiten berechnen können.

Vergaberechtliche „Grenze“ des 7 EU Abs. 2 VOB/A.


Schnittstellenbetrachtungen

Bauherr

Planer Unternehmer
Führt das Zuschlagskriterium „Preis“ zu Interessenkonflikten?

§ 127 I GWB, 16 d EU Abs. II Nr. 1 VOB/A

Der   Zuschlag wird auf das wirtschaftlichste Angebot


erteilt.   Grundlage   dafür ist eine Bewertung des öffentlichen
Auftraggebers, ob und inwieweit das Angebot die vorgegebenen
Zuschlagskriterien erfüllt. Das wirtschaftlichste Angebot bestimmt
sich nach dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis.   Zu   dessen
Ermittlung können neben dem Preis oder den Kosten auch
qualitative, umweltbezogene oder soziale Aspekte berücksichtigt
werden.
Vergleichendes Matrixbeispiel aus dem Bereich
Vergabe planerische Leistungen
Weitergeführtes Beispiel aus dem Bereich
Vergabe planerische Leistungen
Überlegungen zu Zuschlagskriterien bei Bauleistungen

§ 16 d EU Abs. II Nr. 2 VOB/A

(...) Zuschlagskriterien können insbesondere sein:

a)  Qualität einschließlich technischer Wert, Ästhetik,


Zweckmäßigkeit, Zugänglichkeit, Design für alle, soziale,
umweltbezogene und innovative Eigenschaften;
b)  Organisation, Qualifikation und Erfahrung des mit der
Ausführung des Auftrags betrauten Personals, wenn die
Qualität des eingesetzten Personals erheblichen Einfluss auf das
Niveau der Auftragsausführung haben kann, oder
c)  Kundendienst   und technische Hilfe sowie Ausführungsfrist.
Die Zuschlagskriterien müssen mit dem Auftragsgegenstand in
Verbindung stehen. (...)
Resumée

-  Eine gelungene Vergabe ist zunächst eine Vergabe, die das


Vergaberecht achtet und ohne Vergabefehler ist;

-  Eine gelungene Vergabe versucht eine Beantwortung in Richtung


„Funktionierende Vergabe“, z.B. Überlegungen bezüglich
„Schnittstellenvermeidung“, „Was ist wirtschaftlich?“;

- Dabei bleibt sie als gelungene Vergabe in dem Rahmen, der vom
Vergaberecht vorgegeben ist.

Das könnte Ihnen auch gefallen