Sie sind auf Seite 1von 30

Anatomie der Muskulatur

Muskelarten
Aufbau des Muskels

Reizleitung

Faszien/Sehnen

Agonist/Antagonist/Synergist

Energiebereitstellung

Aufgabe der Muskeln

Beispielmuskeln

(C) by ha-vey 2015


Wissenswertes
ca 424 einzelne Muskeln

ca. 1 Million Muskelfasern

ca. 40% der Gesamtkörpermasse


Männer ca. 42%
Frauen nur ca. 32 bis 36%

Frauen haben nur ca. 60 bis 80 Prozent


der Maximalkraft des Mannes.

Kraftzuwachs zwischen dem 6. bis zum 26.


Lebensjahr beträgt bei Männern das etwa
5-fache, bei Frauen etwa das 3-fache.

(C) by ha-vey 2015


Muskelarten

Skelettmuskel glatte Herzmuskel


(quer gestreifte) Muskulatur

(C) by ha-vey 2015


Unterschiede der Muskeln
Skelettmuskel glatter Muskel Herzmuskel

Anordnung in Sarkomere durcheinander gemischt

ein Nerv von Zelle zu Zelle gemischt


Reizleitung
eine Endplatte ausbreitend

Schnelligkeit schnell langsam gemischt

(C) by ha-vey 2015


Mikroskopie der Muskelarten

glatte Muskulatur

quergesteifte Muskulatur

(C) by ha-vey 2015


Aufbau eines Skelettmuskels

Muskel

Muskelfaserbündel

Muskelfaser

Aktin & Myosin

(C) by ha-vey 2015


Bewegung im Muskel...
...nur durch Aktin & Myosin möglich !

(C) by ha-vey 2015


(C) by ha-vey 2015
Reizleitung Skelettmuskel
Willkürlicher Gedanke
oder
Reflex

Nervenimpuls
zur
Motorischen Endplatte

BEWEGUNG !

(C) by ha-vey 2015


Reizgeschwindigkeiten
Wie schnell leitet ein Nerv den Impuls ?

Muskelspindel,
70 – 120 m/s 252 – 432 km/h
Golgi-Apparat

Tastsinn (Haut) 30 - 70 m/s 108 – 252 km/h

Temperatur (Haut) 12 - 30 m/s 43 – 108 km/h


(schneller Schmerz)

„Der Schmerz“ 0,5 – 2 m/s 1,8 – 7,2 km/h


(kleiner Zeh)

(C) by ha-vey 2015


Weitere Strukturen
Faszien (Muskelbinden)

- äußere Schicht des Muskels

Sehnen

- Verbindung von Muskel zum Ansatz/Ursprung

(C) by ha-vey 2015


Muskelfaszien
- halten den Muskel zusammen

- abgrenzen von anderen Muskeln

- dienen als Verschiebeschicht

- dienen z.B. als Ansatz/Ursprung

(C) by ha-vey 2015


Sehnen
- Kollagenfasern Typ I und II

dadurch

-biegsam
-zugfest
-praktisch undehnbar

- keine Gefäße vorhanden

(C) by ha-vey 2015


Muskelfasertypen
STF

FTO

FTF

(C) by ha-vey 2015


Muskelfasertypen
STF (slow-twitch-fibers)
Der dunkle (rote)  Muskelfasertyp (slow twitch oder ST Faser) spricht auf
Reize langsamer an, hat dabei eine längere Kontraktionszeit, aber er ermüdet
sehr viel langsamer.

FTF (fast-twitch-fibers)
Der helle (weiße)  Muskelfasertyp (fast twitch oder FT Faser/FTG-Faser)
kann sehr schnell reagieren und ermöglicht kräftige Kontraktionen. Er ermüdet
aber schnell.

FTO (fast twitch oxidative)


Der dritte Muskelfasertyp ist der Intermediärtyp (FTO), der in seinen Eigen-
schaften zwischen heller und dunkler Muskulatur angesiedelt ist. Es scheint so, dass
sich gerade dieser Typ durch Training tendenziell in die eine oder andere Richtung
beeinflussen lässt. Allerdings liegen hierzu noch zu wenige wissenschaftliche
Untersuchungen vor.
(C) by ha-vey 2015
Muskelfasertypen
Beispiele

STF (ausdauernd) FTF (schnell)

- oberer Ateil M. trapezius - mittlerer und unterer


- M. lev. scapulae Anteil des M. trapezius
- M. pectoralis maj. - Mm. rhomboideus
- oberflächliche Muskeln des - Bauchmuskeln
M. errector spinae - Glutäalmuskeln
- M. quadratus lumborum - M. soleus
- M. iliopsoas
- Oberschenkeladduktoren
- ischicrurale Muskeln
- M. rectus femoris
- M gastrocnemicus
(C) by ha-vey 2015
Agonisten/Antagonisten/Synergisten

Agonist
Spieler

Antagonist
Gegenspieler

Synergist
Mitspieler

(C) by ha-vey 2015


Energiebereitstellung

(C) by ha-vey 2015


Energiebereitstellung

(C) by ha-vey 2015


Aufgaben der Muskulatur
- Bewegung erzeugen zwischen einem oder mehren
Gelenkpartnern

z.B. Flexion / Extension / Rotation / LatFlexion

- Energieumsatz / Wärme erzeugen

z.B. Muskelzittern im Winter

(C) by ha-vey 2015


Anatomie einiger wichtigen Muskeln

(C) by ha-vey 2015


M. errector spinae (langer Rückenstrecker)
Ursprung und Ansatz:
von Hinterhaupt bis runter zum Becken

Zusammenschluß aus vielen Muskeln


M. semispinais
M. multifidus
M. rotatores
M. levator
Funktion
strecken der Wirbelsäule, drehen und neigen
Gegenspieler
Mm. abdomini (Bauchmuskeln)

(C) by ha-vey 2015


M. errector spinae (langer Rückenstrecker)

(C) by ha-vey 2015


M. abdomini (Bauchmuskeln)

(C) by ha-vey 2015


M. abdomini (Bauchmuskeln)

Ursprung: Rippen
Rippenbogen
seitliche Faszien

Ansatz: Beckenrand
Schambein
Faszien Rectus

Anteile: M. rectus abdomini


M. obliquus ext. abd.
M. obliquus int. abd.
M. transversus abd.

(C) by ha-vey 2015


M. abdomini (Bauchmuskeln)

Funktion: -Rückhalt der inneren Organe


-Atemhilfsmuskel
ext. -Aufrichtung aus der RL
-Druckerhöhung im Abdomen
z.B. bei Schwangerschaft
trasv. und Darmentleerung
-bei Vorbeugen, Seitdrehen und
int. Seitneigen beteiligt

Gegenspieler: M. errector spinae


rect.

(C) by ha-vey 2015


Bogen-Sehnen-Kontruktion

(C) by ha-vey 2015


M. iliopsoas (Darmbein-Lendenmuskel)

Zusammenschluß aus M. iliacus und


M. psoas maj.

Ursprung: BWK 12 – LWK 1-4

Ansatz: kleiner Rollhügel am


Oberschenkel

Funktion: - Hüftbeuger
- AR Oberschenkel (und ADD)
- hilft bei der Aufrichtung des
Rumpfes aus der Rückenlage
- Lordose LWS
(C) by ha-vey 2015
M. iliopsoas (Darmbein-Lendenmuskel)

(C) by ha-vey 2015


Quellen
Sportanatomie, J. Weineck, 3-929587-77-7

Anatomie Malatlas, W. Kapit, 3-89075-021-4

Taschenatlas Anatomie, Thieme, 3-13-492006-9

Muskelschmerz, Thieme, 3-13-104342-3

Trainingswissenschaft, Sport Berlin, 3-328-00742-3

Internet

www.arthros.de ...und Diverse

www.youtube.de

(C) by ha-vey 2015

Das könnte Ihnen auch gefallen