Sie sind auf Seite 1von 2

Lehramtsstudium in Bayern

Die Prüfungsordnung für die Erste Lehramtsprüfung (LPO I) re- (nicht an der FAU), Politik und Gesellschaft (vormals Sozialkun-
gelt die Zulassungsvoraussetzungen für die bayernweit einheit- de), Sport*) und Wirtschaftswissenschaften.
lich abgehaltene Staatsprüfung, die Voraussetzung für den Zulässige Fächerverbindungen sind in der LPO I genau vorgege-
Eintritt in den Vorbereitungsdienst (Referendariat) für ein Lehr- ben. Die Unterrichtsfächer Kunsterziehung und Musik werden nur
amt an öffentlichen Schulen ist. Nach dem Referendariat wird in Nürnberg angeboten, während z.B. Sport und Wirtschafts-
das 2. Staatsexamen abgelegt. wissenschaften nur in Erlangen studiert werden können. Fächer
Zur Examensnote der Ersten Lehramtsprüfung zählen auch wie beispielsweise Deutsch oder Englisch kann man an beiden
Prüfungsleistungen, die im Laufe des Studiums an der Universi- Studienorten belegen. Einzelheiten dazu sowie die Kombinati-
tät erworben werden. Die Gewichtung der Fachnoten aus den onsmöglichkeiten können dem IBZ-Merkblatt "Lehramt Realschu-
Prüfungen der Hochschule und des Staatsexamens erfolgt im le" entnommen werden.
Verhältnis 2:3.
Aufgrund der für das Lehramt zu erwerbenden Leistungsnach- Lehramt an Gymnasien (LAGY)
weise kann den Studierenden der FAU nach dem 6. Semester Für den Studiengang "Lehramt an Gymnasien" ist das vertiefte
auf Antrag ein Bachelorgrad verliehen werden. Studium von zwei Unterrichtsfächern mit einer Regelstudienzeit
Studierende der FAU, die sich bereits vor Abschluss des Lehr- von neun Semestern vorgesehen. Studienort ist in diesem Fall
amtsstudiums für einen Masterstudiengang bewerben wollen, ausschließlich Erlangen. Wählbar sind Biologie, Chemie,
können dies in der Regel ab dem Erwerb von mindestens 140 Deutsch, Englisch*), Evangelische Religionslehre, Französisch,
ECTS-Punkten tun. Geographie, Geschichte, Griechisch, Informatik, Italienisch, La-
tein, Mathematik, Musik, Physik, Politik und Gesellschaft (vormals
Das Studium in Bayern ist schulartspezifisch geregelt. Folgende
Sozialkunde), Philosophie/Ethik (an der FAU nur als Erweite-
Schularten werden angeboten:
rungsfach), Spanisch, Sport*) und Wirtschaftswissenschaften.
Lehramt an Grundschulen (LAGS) Nicht an der FAU aber an anderen Universitäten in Bayern wer-
Im Studiengang "Lehramt an Grundschulen", der an unserer Uni- den angeboten: Katholische Religionslehre, Psychologie und
versität am Standort Nürnberg angeboten wird, ist für jeden Stu- Russisch. Auch hier schreibt die LPO I genau vor, welche Kom-
dierenden das Studium der Didaktik der Grundschule verbindlich binationen erlaubt sind (siehe IBZ-Merkblatt "Lehramt an Gymna-
vorgeschrieben. Dieses muss mit dem Studium eines Unterrichts- sien").
faches verbunden werden. Wählbar sind Biologie, Chemie, Die Fächer "Musik*)" und "Kunsterziehung*)" können für Gymna-
Deutsch, Deutsch als Zweitsprache (an der FAU nur als Erweite- sien in Bayern an den Musik- oder Kunsthochschulen Würzburg
rungsfach), Englisch*), Ethik (an der FAU nur als Erweiterungs- (Musik), Nürnberg (Kunst), Regensburg (Musik) und München
fach), Evangelische Religionslehre, Geographie, Geschichte, (beides) studiert werden. Musik kann als Doppelfach oder mit ei-
Katholische Religionslehre (nicht an der FAU), Kunsterziehung*), nem weiteren Fach studiert werden, während Kunst nur als Dop-
Mathematik, Musik*), Physik, Politik und Gesellschaft (vormals pelfach studiert wird.
Sozialkunde) und Sport (nur in Erlangen)*). Kombinationsmög-
Lehramt an beruflichen Schulen (LABS)
lichkeiten entnehmen Sie bitte dem IBZ-Merkblatt "Lehramt an
Für das "Lehramt an Beruflichen Schulen" wird eine berufliche
Grundschulen". Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester.
Fachrichtung mit einem "normalen" Schulfach kombiniert (z.B.
Ein Studienbeginn ist immer nur im Wintersemester möglich.
"Sozialpädagogik/Deutsch"). Sie können mit folgenden Unter-
Lehramt an Mittelschulen (LAMS) richtsfächern kombiniert werden: Biologie (nur mit Sozialpädago-
Der Studiengang "Lehramt an Mittelschulen" wird ebenfalls in gik), Chemie, Deutsch, Englisch*), Evangelische Religionslehre,
Nürnberg angeboten. Er schreibt das Studium der Didaktiken ei- Informatik, Katholische Religionslehre, Kunsterziehung (nur mit
ner Fächergruppe der Mittelschule verbindlich vor. Auch hier Sozialpädagogik)*), Mathematik, Musik (nur mit Sozialpädago-
muss zusätzlich ein Unterrichtsfach studiert werden. Wählbar gik)*), Physik, Sozialkunde und Sport*).
sind Beruf und Wirtschaft (nicht an der FAU), Biologie, Chemie, Eine Besonderheit in Erlangen sind die Studiengänge „Berufs-
Deutsch, Deutsch als Zweitsprache (nur als Erweiterungsfach), pädagogik Technik“ mit den Studienrichtungen Elektrotechnik-
Englisch*, Ethik (an der FAU nur als Erweiterungsfach), Evange- Informationstechnik oder Metalltechnik sowie „Wirtschafts-
lische Religionslehre, Geographie, Geschichte, Informatik, Katho- wissenschaften / Wirtschafts- und Betriebspädagogik“. An-
lische Religionslehre (nicht an der FAU), Kunsterziehung*), ders als in den übrigen Lehramtsstudiengängen schließt man hier
Mathematik, Musik*), Physik, Politik und Gesellschaft (vormals nicht mit dem 1. Staatsexamen ab, sondern mit dem Bachelor of
Sozialkunde) und Sport (nur in Erlangen)*). Kombinationsmög- Science bzw. Bachelor of Arts. Eine Lehrbefugnis für öffentliche
lichkeiten entnehmen Sie bitte dem IBZ-Merkblatt "Lehramt an Schulen wird mit dem Bachelor nicht erworben. Dies ist erst nach
Mittelschulen". Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester. Abschluss eines entsprechenden Masterstudiengangs möglich.
Dieser Masterabschluss berechtigt zum Eintritt in den zwei-
Lehramt an Realschulen (LARS) jährigen Referendardienst zur Vorbereitung auf das 2. Staats-
Für den Studiengang "Lehramt an Realschulen" ist das Studium examen für Lehramt an Beruflichen Schulen. Wer in den
zweier Unterrichtsfächer mit einer Regelstudienzeit von sieben Schuldienst will, wählt bereits im Bachelorstudiengang ein Un-
Semestern vorgeschrieben. Wählbar sind Biologie, Chemie, terrichtsfach als Doppelwahlpflichtfach.
Deutsch, Englisch*), Evangelische Religionslehre, Ethik (an der
FAU nur als Erweiterungsfach), Französisch, Geographie, Ge- Lehramt für Sonderpädagogik
schichte, Katholische Religionslehre (nicht an der FAU), Informa- Für das "Lehramt für Sonderpädagogik" wird eine sonderpäda-
tik, Kunsterziehung*), Mathematik, Musik*), Physik, Psychologie gogische Fachrichtung (z.B. "Gehörlosenpädagogik") mit der Di-
daktik der Grundschule oder der Mittelschule kombiniert.
Studienorte in Bayern sind ausschließlich Würzburg und Mün- Fachdidaktik
chen. Wählbare sonderpädagogische Fachrichtungen sind Ge- Fachwissenschaftliche Inhalte und Methoden im Hinblick auf die
hörlosenpädagogik, Geistigbehindertenpädagogik, Körperbehin- Lehrpläne der einzelnen Schularten auszuwählen sowie Fragen
dertenpädagogik, Lernbehindertenpädagogik, Schwerhörigenpä- der Unterrichtsdurchführung gehören zur Fachdidaktik. Für die
dagogik, Sprachheilpädagogik und Pädagogik bei Verhaltensstö- Studiengänge LA GS, MS, RS und BS sind 12 LP/ECTS im fach-
rungen. Nicht in Bayern angeboten werden die Fachrichtungen didaktischen Bereich des Unterrichtsfachs (außer Deutsch als
"Sehbehindertenpädagogik" und "Blindenpädagogik" (kann z.B. Zweitsprache), für LAGY pro Fach 10 LP/ECTS im fachdidakti-
in Heidelberg studiert werden). schen Studium zu erbringen.
Praktika
Erweiterungen
Damit es im Studium nicht nur bei Theorie bleibt, sind folgende
Die LPO I sieht vor, durch eine Erweiterung die Lehrbefähigung Praktika zu absolvieren:
für ein weiteres Unterrichtsfach oder eine weitere Didaktikgruppe  Orientierungspraktikum von 3 bis 4 Wochen
zu erwerben.  pädagogisch-didaktisches Schulpraktikum (150 – 160 Unter-
Die Ablegung der ersten und zweiten Staatsprüfung im Erweite- richtsstunden)
rungsfach führt zu einer grundständigen Erweiterung. Für jede an  einsemestriges studienbegleitend. fachdidaktisches Praktikum
der FAU angebotene Schulart ist eine grundständige Erweiterung  einsemestriges studienbegleitendes Praktikum (nur LA
mit einem der bei uns vertretenen schulartspezifischen Unter- GS/MS)
richtsfächer möglich, zusätzlich mit Chinesisch (LAGY) und Phi-  Betriebspraktikum in Industrie, Handel oder Dienstleistungsbe-
losophie/Ethik. Daneben kann das LAGS mit Mittelschuldidaktik trieb von 8 Wochen (außer LABS, dafür braucht man 12 Mona-
und das LAMS mit Grundschuldidaktik erweitert werden. te gelenktes Berufspraktikum)
Als nachträgliche Erweiterung nach dem 2. Staatsexamen kom- Einzelheiten können Sie dem § 34 der LPO I und dem Merkblatt
men an der FAU alle angesprochenen grundständigen Erweite- „Praktika für Lehramtsstudierende“ des IBZ entnehmen.
rungen in Betracht, sowie „Medienpädagogik“, „Darstellendes
Spiel“, „Deutsch als Zweitsprache“ und „Islamischer Unterricht“. Schriftliche Hausarbeit
Bitte informieren Sie sich über Einzelheiten bei der Studienfach- Voraussetzung für die Zulassung zur Ersten Staatsprüfung ist ei-
beratung der Fächer oder beim IBZ. ne mit 10 LP/ECTS bewertete schriftliche Hausarbeit (§ 29 LPO
Eine grundständige oder nachträgliche Erweiterung kann zur I), die alle Studierenden des Lehramts rechtzeitig vor dem Stu-
Verbesserung der Einstellungschancen führen (muss aber dienende schreiben müssen. Übrigens: Eine erfolgreiche Ba-
nicht!). Dabei gilt der Grundsatz, dass ein gutes Examen in zwei chelor-, Magister-, Diplom- oder Doktorarbeit kann diese
Fächern besser ist als ein mittelmäßiges in dreien. Wann immer Hausarbeit ersetzen.
das Erweiterungsfach die Leistungen in der regulären Verbin-
Weitere Informationsmöglichkeiten
dung beeinträchtigt, ist von einer Erweiterung abzuraten.
Für alle Lehrämter ist es zudem möglich, eine fremdsprachliche Fragen, die nach der Lektüre offen bleiben, lassen sich in aller
Qualifikation unter anderem in Englisch, Französisch, Italienisch, Regel durch Nachlesen in der Lehramtsprüfungsordnung (LPO I)
Russisch oder Spanisch zu erwerben (vgl. § 113 LPO I). klären. Diese ist im Internet einzusehen (siehe unten).
Nicht in Erlangen und Nürnberg angebotene Erweiterungen sind Außerdem gibt das IBZ Merkblätter zum Lehramt an Grundschu-
derzeit Beratungslehrkraft, Schulpsychologie und Förderung von len, Mittelschulen, Realschulen und Gymnasien, zu Sprach-
Schülerinnen und Schülern mit besonderem Förderbedarf, kenntnissen, Praktika und zum Erziehungswissenschaftlichen
Neugriechisch, Polnisch, Russisch, Tschechisch und Türkisch. Studium sowie Kurzinformationen zu den einzelnen Studienfä-
chern und den Studiengängen für das Lehramt an Berufsschulen
Erziehungswissenschaften heraus. Alle Informationen finden Sie auch auf unserer Homepa-
Die LPO I schreibt für die Zulassung zur Ersten Staatsprüfung in ge (siehe unten).
Erziehungswissenschaften mindestens 25 Leistungspunkte (LP) Berufsmöglichkeiten und Sonderregelungen/Quereinstieg
bzw. ECTS aus Allgemeiner Pädagogik, Schulpädagogik sowie Eine jährlich extrapolierte Modellrechnung mit dem Titel "Einstel-
Psychologie vor. Für LAGS und LAMS müssen zusätzlich min- lungsaussichten für Lehramtsabsolventen in Bayern“ findet sich
destens 8 LP/ECTS in Gesellschaftswissenschaften und Theolo- auf den Internetseiten des Kultusministeriums (siehe unten).
gie bzw. Philosophie erworben werden. Für LABS werden 8 Auf dieser Seite können Sie auch Informationen über Sonder-
LP/ECTS in Gesellschaftswissenschaften und Berufs- und Ar- regelungen und den beruflichen Quereinstieg ins Lehramt nach-
beitskunde benötigt. lesen.

*) Eignungsprüfung bzw. Eignungsfeststellungsverfahren als Zugangsvoraussetzung; Anmeldung siehe Fachinfos des IBZ
Informationen im Internet
Studienberatung (Infos des IBZ): http://www.fau.de/studium
Informationen zum Lehramtsstudium: www.fau.info/lehramtsstudium
Studien- und Prüfungsordnungen: https://www.fau.de/studium/im-studium/pruefungen-studienordnungen/
Infos des Kultusministeriums zur Lehrerbildung in Bayern: http://www.km.bayern.de/lehrer/lehrerausbildung.html
Einstellungsaussichten für Lehramtsabsolventen in Bayern:
https://www.km.bayern.de/lehrer/lehrerausbildung/Einstellungsaussichten.html
Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung: http://www.zfl.fau.de/

S:\Abt-L\L3\Infos_Lehramt\Lehramt_in_Bayern.doc
Stand: 10/20 Se (in Arbeit)

Das könnte Ihnen auch gefallen