Sie sind auf Seite 1von 2

GFS “Die Leiden des jungen Sofia Rogler, 13/2

Werthers” Deutsch, Frau Simminger


10.01.2022

Die Leiden des jungen Werther


Inwiefern handelt es sich bei “Die Leiden des jungen Werther” um ein für Goethe
typisches Werk?
1.Biografie von Johann Wolfgang von Goethe
 Geboren im Jahr 1749 in Frankfurt am Mai
 Unterrichtet durch seinen Vater (Literatur, Geschichte, Naturwissenschaft, Sprachen)
 Mit 16 Jahren nach Leipzig umgezogen, um Jura zu studieren -> besuchte lieber
Vorlesungen über Literatur
 1770 verliebte sich in Charlotte Buff -> Grundbaustein für sein Werk

2.“Die Leiden des jungen Werther”


a. Erstes Buch
 Werther zieht auf das Land
 genießt seine Einsamkeit
 Natur im Mittelpunkt
 verurteilt die Gesellschaft -> Kritik am Feudalismus
 verliebt sich in Lotte Leidenschaftlich (Liebe wird für ihn Zentral)
b. zweites Buch

 Werther wird Mitglied des Gesandten, fühlt sich jedoch nicht wohl
 scheitert beim Aufbau von Bekanntschaften
 Selbstmordgedanken werden intensiver nachdem er verwiesen wird und von der Heirat erfährt
 Werthers Eifersucht zu Albert wird stärker
 aus Verzweiflung erschießt er sich

c. Vorstellung der Figuren

Werther

 handelt spontan
 Leidenschaft zu Lotte wird zur “Krankheit”
 ein Dilettant

Lotte

 Älteste Tochter eines Amtsmannes


 Mutterbild für ihre Geschwister
 verlobt mit Albert
 empfindet platonische-bürgerliche Gefühle für Werther
GFS “Die Leiden des jungen Sofia Rogler, 13/2
Werthers” Deutsch, Frau Simminger
10.01.2022

Albert

 radikaler Antagonist zu Werthers Lebensbild


 handelt nach den Regeln
 Glaubt an die Durchsetzungsfähigkeit der bürgerlichen Tugend

d. Form und literarische Technik

 Mithilfe des Briefromans: Seelenschilderung


 Antworten von Willhelm werden nicht repräsentiert
 Anonyme Herausgeber, welcher die Briefe von Werther gesammelt hat
 Fluchtmotiv wird schon am Anfang deutlich
 Schreibpausen, verdeutlich die Leidenschaft für Lotte

3. Parallelen zur Biografie


 Charlotte Buff = Lotte
 Albert = Johann Christian Kestner
 Goethes treffen mit Charlotte verläuft in der gleichen Zeitspanne
 Für Werther, sowie für Goethe, ist Natur, Literatur und Kunst zentral

4. Werkvergleich
Faust Werther
 Gelehrte auf verschiedenen Gebieten  sensibel und liebevoll
 größte Motivation "die Welt wie ein  ein künstlerisches Genie
Gott zu sehen"  Befriedigung im Leben,
 er hat immer das Gefühl, dass er hauptsächlich durch das Beobachten
diese Erfahrung nie machen wird, der Natur oder das Zusammensein
sich nie dem Leben hingeben, nie mit Kindern
kreativ sein wird

Liebestragödie
 Beim ersten Treffen: haben sie  sofort von ihrer Eleganz und
Neugier und Faszination füreinander Schönheit angezogen.
 erste Kluft: Klassenunterschiede  Dies beweist seine Gefühle für
Lotte
 Liebe auf den ersten Blick
K

5. Fazit
 Goethe sieht göttliche Macht in der Natur: Natur im Roman Zentral, Natur spiegelt seine
Gefühle, Ort der Zuflucht und Inspiration
 Sturm- und Drangzeit beeinflusst sein Schreiben
 Humanist, vertritt dieses Denken in “Die Leiden des jungen Werther”

Das könnte Ihnen auch gefallen