Sie sind auf Seite 1von 2

Schreiben

Teil 1

Liebe Maria,

du hast mich sehr vermisst.


Es war schade, dass ich dich diesen Sommer nicht sehen konnte.

Ich habe wirklich ein Praktikum in einer Buchhandlung gemacht.


Seit zwei Monaten geht das schon. Ich habe viele Leute kennengelernt. Die
waren nett und sympathisch. Die Chefin der Buchhandlung war  auch nett,
verständlich und hilfsbereit.
Sie hat mir alles erklärt: welche Regeln zu befolgen sind, was ich
lernen soll/muss usw.
Wie du weißt, ich lese gern. Zum Glück habe ich gefunden was ich immer
lesen will/schon lesen wollte.
Außerdem, gab es hier alles was die Kinder brauchen zum Lernen, Malen,
und Schreiben.
Was hat mir sehr gefallen hat, war ein Kind, das in den Laden kam.
Das Kind heißt Otto. Er ist ungefähr 10 Jahre alt . Er war mit seinen
Eltern da und trug eine Brille und schien mir sehr kurios und klug.
Ich könnte nächstes Mal von ihm erzählen, wenn wir uns wiedersehen.
Wir könnten uns im Café Alex neben dem Bahnhof treffen?
Was denkst du?
Ich warte auf Ihre deine baldige Antwort.
Bis bald

Teil 2
Viele Menschen laden oft leichtfertig Bilder in sozialen Netzwerken hoch.
Ich bin fest davon überzeugt, dass man Privatsphäre anderer
respektieren muss. Die abgebildeten Personen müssen um
Erlaubnis gefragt werden, bevor man Fotos von ihnen online stellt. Was mich
anbetrifft, bin ich gegen das Teilen von privaten Fotos in
sozialen Medien, denn es bringt viele Gefahren mit sich. Erstens
kann man nicht sicher sein, ob gepostete Fotos nur für Freunde
sichtbar werden.
Es besteht eine Möglichkeit, Fotos auf einer Festplatte oder einem
USB-Stick abzuspeichern oder ein Fotobuch zu erstellen.
Zum Schluss möchte ich wiederholen, dass man mit Posten von
privaten Fotos in sozialen Medien vorsichtig sein müsste.

Teil 3
Betreff: Hilfe in Einkaufen

Sehr geehrte Frau Selden,

Meine Mutter hat mir Ihre E-Mail gegeben, weil Sie suchen jemanden, der
einmal in der Woche für Sie einkaufen geht.
Ich kann jeden Montag für Sie einkaufen gehen, weil ich Taschengeld
verdienen möchte.
Wir können uns in der Stadt treffen und über meinen Job diskutieren.

Danke schön im Voraus .


Ich warte auf eine Antwort von Ihnen.
Viele Grüße,